Meine Katze mag den Neuen nicht!

Diskutiere Meine Katze mag den Neuen nicht! im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Ich hab am Freitag für meine einjährige, kastrierte Katze einen kleinen Kater bekommen (11 Wochen alt). Nun hab ich zwar schon viel gelesen...

Lupi

Registriert seit
07.04.2002
Beiträge
138
Gefällt mir
0
Ich hab am Freitag für meine einjährige, kastrierte Katze einen kleinen Kater bekommen (11 Wochen alt). Nun hab ich zwar schon viel gelesen bezüglich Eingewöhnung, Eifersucht etc. Hab aber dennoch ein Problem damit.

Meine Katze versucht regelrecht, den Kleinen einzuschüchtern. Solange ich dabei bin, faucht und knurrt sie ihn bloß an, aber sobald ich den Kriegsschauplatz verlasse oder bloß mal nicht genau aufpasse, fällt sie ihn an. Inzwischen hat er schon zwei
kleine Wunden (nach 3 Tagen!), eine am Ohr und eine an der Nase.

Wenn wir nicht da sind, trenne ich die beiden natürlich, d. h. der Kleine sitzt mit allem, was er braucht, in unserer Küche. Da ich keine Tür drin hab, haben wir ein Gitter davorgestellt, so dass sich die beiden sehen können, aber meine Katze nicht über ihn herfallen kann.

Soll ich die beiden jetzt permanent so getrennt lassen, bis ich merke, dass sie sich besser leiden können (wie merkt man das dann aber?), oder soll ich die beiden machen lassen (zumindest wenn ich dabei bin)? Ich hab bloß ein bisschen Angst um den Kleinen, der hat meiner Katze ja nicht allzuviel entgegen zu setzen.

Oder ist es hoffnungslos, weil meine Katze so aggressiv ihm gegenüber ist? Ich hab auch echt versucht, sie bevorzugt zu behandeln, leider war sie noch nie besonders schmusig, so dass ihr an meinen Streicheleinheiten nicht allzuviel liegt. Aber ich spiele wie bisher mit ihr, geh mit ihr runter und sie schläft wie immer in meinem Bett. Wenn ich den Kleinen mal streichle, legt sie sich ein paar Meter entfernt hin und sieht die ganze Zeit zu. Aber ich kann ihn doch nicht total ignorieren, oder?

Wär schön, wenn ihr mir helfen könntet. Bin für jeden Tipp dankbar.

Liebe Grüße, Anne
 
04.08.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Meine Katze mag den Neuen nicht! . Dort wird jeder fündig!

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
HI Lupi....ja ja unsere Lieben Stubentiger :wink:
aber keine Sorge lass ihnen Zeit....beobachte Sie gut, und lass die beiden machen....achte drauf, das Sie sich nicht in ihn verbeisst....und lass die beiden die Fronten klären....es ist völlig normal, das Sie ihn attackiert...er ist ein Eindringling, und deine Mieze braucht ne Weile um ihn zu aktzeptieren.....wenn Du nicht da bist lass Sie so getrennt bis Du merkst, das Sie sich besser vertragen......das alles braucht sehr viel zeit und Geduld.....
Liebe Grüße Cat
 

Reni

Gast
Hallihallo

Dieses Problem kenne ich auch.
Wir haben seit ein paar Wochen eine kleine Katze. Als sie ca. 14 Wochen alt war, haben wir sie mit in den Urlaub zu meinen Eltern genommen (für zwei Wochen). Die haben eine 5 Jahre alte Katze, Anka.
Anka konnte unsere Niki in den ersten Tagen auch nicht leiden. Sie lag permanent auf der Lauer, ist sie "angefallen". Unter Beobachtung haben wir die zwei machen lassen.
Nach ein paar Tagen hatte sich Anka an Niki gewöhnt. Sie hat sie zwar ab und an noch angefaucht, wenn sie ihr zu nah kam, aber nach der ersten Woche haben die beiden gemeinsam gefressen und auch miteinander gespielt.
Also gib deinen Samtpfoten Zeit, beschäftige dich mit beiden und versuche beide gleichzeitig ins Spiel mit einzubeziehen. So merken sie, daß sie dir beide am Herzen liegen und keine hinten an steht.
Du wirst sehen, noch ein paar Tage und sie jagen gemeinsam bie dir durch die Wohnung.
 

Lupi

Registriert seit
07.04.2002
Beiträge
138
Gefällt mir
0
Jetzt ist ja nun eine Woche rum - aber viel geändert hat sich nicht. Inzwischen hat es meine Katze geschafft, dass sich der Kleine gar nicht mehr aus der Küche raustraut. Solange er da drin bleibt, lässt sie ihn einigermaßen in Ruhe, aber richtig zufrieden ist sie erst, wenn er still in der Ecke liegt. Dann hat sie genug und geht weg. Eigentlich wollte ich das Gitter mal weglassen, auch wenn wir nicht da sind, aber ich glaub, damit tu ich dem Kleinen keinen Gefallen, oder? Weil er ja doch nicht rauskommt. Nicht mal, wenn meine Katze gar nicht da ist (was allerdings auch nie lang genug der Fall ist).
Ich hab den Eindruck, als würde sie sich alles merken, was sich der Kleine so an "Verfehlungen" leistet, wie z. B. spielen, aus der Küche rausgucken usw., und irgendwann bestraft sie ihn dann dafür. Zweimal hat sie ihn wohl nicht mal aufs Klo gelassen (obwohl sie ein eigenes hat), da lagen dann die kleinen dünnen Häufchen irgendwo in der Ecke.

Ich weiß echt nicht, wie ich mich verhalten soll. Wenn ich ihr sage, sie soll damit aufhören, lässt sie ihre Beißwut an mir aus, lass ich sie machen, tut mir der Kleine leid. Hat denn nicht vielleicht noch jemand ne zündende Idee?
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
Hol dir beim TA mal Feliway, das ist ein Duftzerstäuber für die Steckdose, darin sind die Gesichstphäromone der Katzen enthalten...das soll auch bei solchen Situationen für etwas Entspannung unter den Tieren sorgen..das Startpack kostet 20€ und vor allem....Sperr den kleinen nicht ein lass ihn raus, und wenns nix anderes geht, dann sprüh deine Katze mit ner Blumemspritze an, wenn sie den kleinen Attackiert......aber wirklich nur wenn sie auf ihn losgeht....wenn Sie nur schnuppert oder lauert dann nicht....Sie muß merken, das Sie den kleinen nicht so angreifen darf....wenn Du im Haus bist, lass das Gitter weg....und hab weiterhin geduld....manchmal dauert das lange :wink:
Grüße Cat
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
@ Bernsteincat!

Unser TA hat den Feliway Spray. Wollt ich auch mal holen aber die hat gesagt, Feli-Way wäre um die Katzen von etwas zu verscheuchen. Das Gegenteil wäre der Feli-Friend-Spray, den sie aber nicht haben.
Ich will jetzt aber nichts verdrehen...


@ Lupi

Meine zwei haben letztes Jahr auch sicher 2-3 Wochen gebraucht. Auch wenn es für dich hoffnungslos ist, ich würde auch noch länger abwarten und es mal auf ein Kämpfchen ankommen lassen. Solange kein Blut fließt meinte meine Verhaltenstherap. soll man sich nicht einmischen. Versuch mal mit beiden im selben Raum zu spielen. Oft springen beide drauf los und nach einigen Tagen gehts schon viel besser. Auch wenn die große faucht.
Das sie dir gegenüber auch aggressiv ist, liegt an ihrem Stress. Meine ist auch gewalttätig, weil sie sich für den Boss hält. Aber gib ihnen einfach etwas Zeit.

Futterstelle min. 1,5 m auseinander, möglicherweise auch wenn's blöd klingt, Zimmer getrennt füttern und nicht zeitgleich. Damit die Große Priorität findet.

Es ist schwer, ich kenne das. Meine waren lange Freundinnen und können jetzt nicht mehr miteinander. Ist auch nicht besser wenn's so plötzlich kommt, zumal bei mir kaum mehr Chancen auf Freundschaft, sondern höchstens noch auf Akzeptanz bestehen.

LG Alex
 

Lupi

Registriert seit
07.04.2002
Beiträge
138
Gefällt mir
0
Hi Cat,

danke für deine schnelle Antwort. Das Gitter hab ich immer sofort entfernt, wenn ich zu Hause war. Wir hatten es nur nachts davor und halt wenn wir nicht da waren. Letzte Nacht hab ich es weggelassen, ist auch nichts weiter passiert, hab jedenfalls nichts gehört. Aber ich glaube, für den Kleinen ist es super stressig, wenn er immer Angst haben muss, dass die große Katze kommt, oder?

Das mit dem Feliway ist vielleicht noch eine gute Idee, werd ich auf jeden Fall ausprobieren. Schaden kann es ja nicht. Hatte von einer Kollegin Felifriend bekommen, leider nur mit dem Ergebnis, dass der Kleine wie verrückt angefangen hat sich zu putzen, als ich ihn damit besprüht habe. Hab dann lieber aufgehört, zumal meine Katze darauf gar nicht reagiert hat.

Kann man mit noch nicht mal einem Jahr so einzelgängerisch veranlagt sein? Dabei spielt meine Katze so schrecklich gern, und tagsüber ist sie doch immer lange Stunden allein gewesen. Und wenn ich zu Hause war und mal nicht mir ihr gespielt hab, hat sie mit großen, traurigen Augen neben mir gelegen. Sonst hätte ich den Kleinen doch gar nicht geholt.

Ich hab bestimmt ganz viel Geduld, aber wär halt schön, mal wenigstens einen kleinen Fortschritt zu sehen!
 

Lupi

Registriert seit
07.04.2002
Beiträge
138
Gefällt mir
0
Hi Alex,

Felifriend enthält die F4-Fraktion der Gesichtspheromene der Katze, Feliway die F3-Fraktion (was immer das auch heißen mag, steht so im Beipackzettel von meinem Felifriend :-)

Hab eigentlich immer versucht, beide Katzen zusammen zu füttern, aber ich kann sie auch mal getrennt füttern, wenn das hilft. Meistens ist meine Katze weggegangen und hat erst irgendwann später ihre Ration aufgefuttert, so nach dem Motto "Mit dem fress ich nicht!".

Blut floss bisher noch nicht, aber der Kleine hat inzwischen schon drei kleine Schrammen. Das Problem ist ja, dass der Kleine sich nicht wehren kann, jedenfalls nicht so gut. Fauchen und spucken kann er allerdings besser als die Große :-), aber zu echten Kampfhandlungen kommt es nicht. Sie tatzt ihn halt, und er liegt dann völlig eingeschüchtert in der Ecke und traut sich erst vor, wenn ich komme. Wenn ich in der Küche bin, spielt er auch wie verrückt (mit sich allein!), aber kaum verlasse ich die Küche, braucht meine Große ihn bloß scharf anzusehen, und er verkriecht sich wieder.

Ist das alles noch normal???
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hi Lupi!

Noch schon, ja. Ich weiß nicht ob es hier schon sinnvoll wäre, den Kleinen mit Bachblüten zu stabilisieren, damit er nicht zu sehr eingeschüchtert wird. Es gibt auch Leute, die die großen mit BB behandelt haben, damit sie nicht so aggressiv gegenüber den neuen sind. Ich würde mich da mal informieren. Auch wenn die TÄ nicht viel davon halten. Ich mach auch "Eigenregie", weil meine Tiertherapeutin der Meinung ist, meine Katze verhalte sich normal.

Wende dich mal an [email protected]
die kennt sich bestens mit BB aus und kann dir auch sagen, ob es bei dir einen Sinn hat.

Derweilen versuche den Kleinen wenn die Große außer Sichtweite ist zu päppeln und ihn selbstbewusst zu halten. Dasselbe musst du halt auch mit ihr machen, v. a. wenn er dabei ist.

Normal? Was ist schon normal. Der Charakter einer Katze entwickelt sich bis zu 3 Jahre lang (angeblich), aber auch eine 1-Jährige verteidigt ihr Revier schon total. Meine Kleine hat von der Großen auch Tatzenhiebe und Fauchattacken abbekommen, aber das ist noch im grünen Bereich. Auch Kratzer - obwohl sie schlimm aussehen und klingen - sind angeblich noch im grünen Bereich. Wenn ich mich erinnere was die Große mit der Kleinen letzten August alles angestellt hat...
Die Kleine saß unterm Teppich vor Angst. Hat sich angesch... und angebisselt. An Schlafen war 3 Tage nicht zu denken. Ich bin um und eingezogen von Zimmer zu Zimmer. Die standen sogar an der geschlossenen Türe und haben sich angefaucht! Wahnsinn!

Versuch einfach beide so gut wie möglich zu behandeln, die Große muss sich im Recht fühlen, während du hinter ihrem Rücken den Kleinen alle Unterstützung und Mut durch Kuscheln, Schmuse und Spielen machst.

Zu sehr trennen solltest sie nicht, wobei du das eh nicht machst.
Denn die Rangordnung muss für die Große einfach geklärt werden (auch wenn sie eigentlich klar ist). Ohne Blut so gut wie möglich machen lassen, aber doch unter Beobachtung.

LG Alex
 

sanne

Gast
@lupi
ich habe auch meine sessy mit bb behandelt, da sie aggresiv gegen die beiden neuen war.(sie sind innerhalb von ca 4 monaten dazu gekommen). ich hatte mir das buch bachblüten für katzen geholt und habe mir die mischung selbst zusammengestellt. sie hat damals beech, holly und vine bekommen. 3x täglich 4 tropfen und das ca 2 monate lang. das war dieses jahr im märz. seitdem ist ruhe, außer den gewöhnlichen spielkämpfen und nachlaufen. da sessy die beiden "kleinen" nicht mehr anfaucht, trauen sie sich auch mehr, mit sessy zu spielen. ich hatte schon die befürchtung, daß sessy zu einer einzelgängerin wird. aber jetzt liegt sie mit buffy in einem körbchen und putzt sie auch.
gruß susanne
 

Lupi

Registriert seit
07.04.2002
Beiträge
138
Gefällt mir
0
Hallo an alle!

Nochmals danke für die vielen aufmunternden Worte.

Wollt nur mal berichten, dass es ca. 4 Wochen gedauert hat, bis sich meine beiden aneinander gewöhnt haben. Sogar ohne Bachblüten! Die hatte ich zwar bestellt, hat aber irgendwie nicht geklappt.

Inzwischen schlafen meine beiden zusammen, fressen gemeinsam, raufen sich, und meine Große putzt den Kleinen sogar. Allerdings nimmt sie ihn dafür immer in den Schwitzkasten, weil er so wild ist und sie ständig beißen will. Trotzdem genießt er das Geputztwerden. Allerdings ist er noch nicht auf die Idee gekommen, umgekehrt auch sie mal abzuschlecken. Naja, wird schon noch.

Auf jeden Fall hab ich das Gefühl, dass es meiner Großen besser geht, seit der Kleine da ist. Sie kommt z. B. nicht mehr empört mauzend angelaufen, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, so nach dem Motto: "Man, hast du mich lange allein gelassen!". Und sie sieht mich nicht mehr die ganze Zeit mit schrecklich großen Augen an, wenn ich mal keine Zeit hab, mich mit ihr zu beschäftigen.

Also für alle, die ihre Katzen einzeln halten und überlegen, sich eine Zweitkatze anzuschaffen - meine beiden sind ein leuchtendes Beispiel dafür, dass es prima klappen kann - auch wenn es anfangs nicht so aussieht.

Liebe Grüße, Anne
 

Lupi

Registriert seit
07.04.2002
Beiträge
138
Gefällt mir
0
Hier ist der Beweis!

 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
na das sind ja zwei süße Herzchen
 
Thema:

Meine Katze mag den Neuen nicht!

Meine Katze mag den Neuen nicht! - Ähnliche Themen

  • Kater Neo mag unsere Katze nicht mehr (lange Geschichte..)

    Kater Neo mag unsere Katze nicht mehr (lange Geschichte..): Hallo an alle Leser, wie es die Themenüberschrift sagt, mag mein Kater Neo unsere kleine Katze Naru nicht mehr. Vielleicht habt Ihr einen Rat für...
  • Katze mag Kater nicht ...

    Katze mag Kater nicht ...: also. ich bin .. etwas nervös, durch den wind. unser kater war 6 wochen lang vermisst, ist vor ein paar stunden wieder aufgetaucht und naja, die...
  • Katze mag den Kater nicht - soll er zurück ins Tierheim?

    Katze mag den Kater nicht - soll er zurück ins Tierheim?: Vorgeschichte: "Julchen", unsere erste Katze, lief uns im März 1992 im Alter von ca. 2 Jahren hochträchtig zu. Sie bekam ihre 5 Katzenbabys unter...
  • Meine "ältere" Katze mag den jungen Kater nicht

    Meine "ältere" Katze mag den jungen Kater nicht: Hallo! bitte helft mir! Meine Katze habe ich jetzt seit ca. 3Monaten.Sie ist jetzt 6 Monate alt. Gestern haben wir uns noch einen Karter geholt...
  • Katze mag mich nicht mehr, seit die Kleine da ist

    Katze mag mich nicht mehr, seit die Kleine da ist: Hi , bin sozusagen "brandneu" hier. :) Habe zwar schon öfter Beiträge gelesen und bin sehr begeistert , nun habe ich aber ein Problem...
  • Ähnliche Themen
  • Kater Neo mag unsere Katze nicht mehr (lange Geschichte..)

    Kater Neo mag unsere Katze nicht mehr (lange Geschichte..): Hallo an alle Leser, wie es die Themenüberschrift sagt, mag mein Kater Neo unsere kleine Katze Naru nicht mehr. Vielleicht habt Ihr einen Rat für...
  • Katze mag Kater nicht ...

    Katze mag Kater nicht ...: also. ich bin .. etwas nervös, durch den wind. unser kater war 6 wochen lang vermisst, ist vor ein paar stunden wieder aufgetaucht und naja, die...
  • Katze mag den Kater nicht - soll er zurück ins Tierheim?

    Katze mag den Kater nicht - soll er zurück ins Tierheim?: Vorgeschichte: "Julchen", unsere erste Katze, lief uns im März 1992 im Alter von ca. 2 Jahren hochträchtig zu. Sie bekam ihre 5 Katzenbabys unter...
  • Meine "ältere" Katze mag den jungen Kater nicht

    Meine "ältere" Katze mag den jungen Kater nicht: Hallo! bitte helft mir! Meine Katze habe ich jetzt seit ca. 3Monaten.Sie ist jetzt 6 Monate alt. Gestern haben wir uns noch einen Karter geholt...
  • Katze mag mich nicht mehr, seit die Kleine da ist

    Katze mag mich nicht mehr, seit die Kleine da ist: Hi , bin sozusagen "brandneu" hier. :) Habe zwar schon öfter Beiträge gelesen und bin sehr begeistert , nun habe ich aber ein Problem...
  • Schlagworte

    felifriend mag katze nicht

    ,

    meine katze mag neue katze nicht

    ,

    katze mag neuen kater nicht

    Top Unten