Meine Katze akzeptiert nicht meinen kleinen Kater

Diskutiere Meine Katze akzeptiert nicht meinen kleinen Kater im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Ich habe gestern Abend einen kleinen Kater Momo (ca. 4 Monate alt) aus dem Tierheim geholt. Was meiner Katze Lilly (2 Jahre) überhaupt nicht...

Lisaaa

Registriert seit
01.02.2012
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Ich habe gestern Abend einen kleinen Kater Momo (ca. 4 Monate alt) aus dem Tierheim geholt. Was meiner Katze Lilly (2 Jahre) überhaupt nicht gefällt. Als er aus der Transportbox rauskam fing sie übel zu fauchen und knurren an. Er hingegen reagierte garnicht darauf und lief durch die Gegend wobei sie sich dann unterm Sofa versteckte. Als er dann in ihre Nähe kam, ging sie auf ihn los und dann versteckte sie sich im Schlafzimmer unterm Bett und er war aufeinmal auch total eingeschüchtern und versteckte sich unterm Sofa. Ich hab sooo Angst, dass sie ihn nicht verstehen und annähern werden. Sie ist freilaufend und hatte bisher nie gute Bekanntschaften mit anderen Katzen/Katern gemacht, da diese ihr bis nach Hause auf die Terrasse folgten
und auf sie los sind. Deshalb denke ich auch, dass sie so sehr Angst vor Momo hat. Er ist halt eben mit seinen 4 Monaten auch schon sehr groß und fast so groß wie sie. Zudem ist er noch nicht kastriert, das wird er erst in 1 Monat. Mein Freund ging dann nach ner Weile ins Schlafzimmer und beruhigte sie und ich versuchte Momo vom Sofa vor zu holen. Was auch klappte. Er wurde sehr zutraulich mir gegenüber und schnurrte und genieste die Streicheleinheiten. Doch immer wenn er ruhig auf dem Sofa neben mir schlief und ich aufstand und weglief rannte er schnell wieder unter das Sofa und ich holte ihn wieder vor, da er von selbst nicht vorkommen wollte. Irgendwann schaffte mein Freund es Lilly aus dem Schlafzimmer zu locken und spielte etwas mit ihr, doch immer wenn sie zu mir und Momo schaute fing sie an zu knurren. Also liesen wir sie raus. Da Lilly als wir ins Bett gingen draußen war, haben wir dann entschieden, dass wir Momo nachts mit ins Schlafzimmer nehmen, sodass wir die Terrassentür aufstehen lassen konnten, damit Lilly Nachts wieder reinkommen kann. Er hat sich dann die Nacht unterm Bett versteckt aber habe mitbekommen wie er Nachts was aß und trank und auch brav sein Katzenklo nutzte. Das hatten wir ja vorher alles in Schlafzimmer gestellt. Heute morgen war ich dann allein im Bett da mein Freund ins Geschäft musste und dann konnte ich auch ihn vom Bett vor locken und er begann das Schlafzimmer zu erkunden und wollte intensive Streicheneinheiten. Also alles gut. Naja erstmal getrennt halten wäre wohl ganz gut. Aber ich will ihn nicht den ganzen Tag ins Schlafzimmer sperren
Wenn ich arbeiten bin ist er dann mind. 9 Stunden alleine und das Schlafzimmer ist nichts sehr groß. Zudem wie sollen die beiden sich dann aneinander gewöhnen? Lilly zickt immernoch rum. Lief zwar eben normal durch die Wohnung fauchte mich aber immernoch an, aß was und ging wieder raus :cry:
Ich räumte das Schlafzimmer und Wohnzimmer etwas auf und ging wieder ins Schlafzimmer. Momo ist jetz wieder unterm Bett und kommt nichtmehr vor. Ich find die Situation grad so schlimm
:cry::cry: Was soll ich machen? ::?Brauch echt Hilfe!:cry:
 
02.02.2012
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Meine Katze akzeptiert nicht meinen kleinen Kater . Dort wird jeder fündig!

mahakala

Registriert seit
29.11.2011
Beiträge
60
Gefällt mir
0
Willkommen hier im Forum,

warum habt Ihr denn eine kleine Katze dazugeholt, wenn die andere Katze keine guten Erfahrungen mit Artgenossen gemacht hat?
Dann ist eine Zusammenführung nicht sehr einfach.

LG Daniela
 

Lisaaa

Registriert seit
01.02.2012
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Danke...

weil wir dachten, dass das bei ner kleineren/ jüngeren Katze nicht so schlimm ist. :cry:
 

Ghaliyah

Registriert seit
07.09.2006
Beiträge
567
Gefällt mir
0
Hallo und willkommen hier ::w

es ist ganz normal, dass Eure Katze erst mal erschreckt ist und den Eindringling verjagen will. Gib den beiden Zeit, das wird schon!!!!
Allerdings finde ich die Konstellation jetzt nicht ganz passend. 4 Monate alter Rüpelkater zu 2 jähriger (Einzel-)Katze, das könnte eventuell Probleme geben aufgrund des unterschiedlichen Alters und des Geschlechts.

Besorgt Euch Feliway (od. Catitude) für die Steckdose, Zylkene für Lilly und evtl. Rescue Tropfen für beide und EUCH.
Entscheidet Euch, ob Ihr die Zusammenführung so weiterlaufen lassen oder ob Ihr nochmal eine langsame Zusammenführung starten wollt.
Wenn Ihr es so weiterlaufen lässt (was ich persönlich nicht sooo gut finde), dann mischt Euch so wenig wie möglich ein (bis eben auf die o.g. Maßnahmen). Solange kein Blut fließt oder sich eine Katze einnässt ist alle sim Grünen.
Bei der langsamen Zusammenführung erst mal ein paar Tage trennen, dann zwecks Gerüchen regelmäßig Bettchen tauschen, dann erstes Schnuppern am Türspalt, evtl. Gittertür, dann mit beiden gleichzeitig spielen oder zusammen füttern und danach wieder trennen, dies wiederholen und Zeit des Zusammentreffens immer mehr verlängern... Hier im Forum findest Du eine Threads zum Thema Zusammenführung!
Was u.U. auch ein Problem geben könnte ist, dass Lilly rein und raus kann und somit immer wieder fremde Gerüche an sich hat. Dies vereinfacht eine Zusammenführung nicht gerade.
Wie stark zieht sie denn nach draußen?
 

Lisaaa

Registriert seit
01.02.2012
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Wieso denn 4 monate alter Rüpelkater? Der ist total lieb, hat sofort respekt vor ihr gezeigt und hat sie noch weder angefaucht noch sonstwas. Nur von ihr aus ging der Terror.

Also ich weiß nicht, ich will meiner Katze nicht igendein Zeugs geben. Neenee. Ich halt da garnichts davon. Sie ist ja normal ganz anders. NIE aggressiv oder so. Nur wenn sie ihn riecht oder sieht faucht und knurrt sie.

Sie zieht schon sehr raus. Entweder ist sie den ganzen Tag weg oder die ganze Nacht. Ja soll ich sie nichtmehr raus lassen die erste Zeit?

Was denkt ihr wies läuft, wenn ich sie einfach nichtmehr raus lasse und die Türen zwischen Wohn und Schlafzimmer auf lasse?
 

kimi666

Registriert seit
12.09.2008
Beiträge
3.666
Gefällt mir
1
Wieso denn 4 monate alter Rüpelkater? Der ist total lieb, hat sofort respekt vor ihr gezeigt und hat sie noch weder angefaucht noch sonstwas. Nur von ihr aus ging der Terror.

Also ich weiß nicht, ich will meiner Katze nicht igendein Zeugs geben. Neenee. Ich halt da garnichts davon. Sie ist ja normal ganz anders. NIE aggressiv oder so. Nur wenn sie ihn riecht oder sieht faucht und knurrt sie.

Sie zieht schon sehr raus. Entweder ist sie den ganzen Tag weg oder die ganze Nacht. Ja soll ich sie nichtmehr raus lassen die erste Zeit?

Was denkt ihr wies läuft, wenn ich sie einfach nichtmehr raus lasse und die Türen zwischen Wohn und Schlafzimmer auf lasse?

Ich würde euch trotzdem den Feliway-Stecker ans Herz legen. Es handelt sich um natürliche Pheromone die in der Luft verteilt werden. Es sind die gleichen Pheromone, die die Katze auch ausschüttet, wenn sie sich wohlfühlt. Es sorgt im Allgemeinen für eine ausgewogene Psyche und hilft bei Zusammenführungen ungemein.
 

Lisaaa

Registriert seit
01.02.2012
Beiträge
6
Gefällt mir
0
hmm...

PetBalance Catitude Zerstäuber Starterset ist das gleiche? Weil dann besorg ich das wohl heute.

Ist es dann auch möglich, dass ich die Türen zwischen den Beiden auf lasse? Und Lilly bleibt eben die ersten sagen wir mal 2 Wochen drinnen.

Ich bin total überfordert.. Hätte nicht gedacht, dass das so schwierig ist :cry:
 

kimi666

Registriert seit
12.09.2008
Beiträge
3.666
Gefällt mir
1
Ich habe mit den "billig" nachgemachten Zerstäubern ebenso schlechte Erfahrungen wie mit Antiflohmitteln aus dem Zooladen gemacht.
Ich kann mit dem Original Feliway nur gute Erfahrungen verbinden, bisher haben nahezu alle Katzen, denen ich dies "verschrieb" es positiv aufgenommen.
 

Lisaaa

Registriert seit
01.02.2012
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Im Moment weiß ich echt nicht was ich machen soll. Ich bin mich echt schon kurz davor zu entschließen ihn wieder zurück zu bringen, was mir echt das Herz brechen würde :( :( :( Habe eben die Türe aufgemacht und sie kam rein und kroch zu ihm unters Bett und dann fing das gefauche und geknurre von ihr an. Er hingegen rollte sich in der Ecke ein und hatte Angst ohne ende :( Ich kann das nicht mit ansehn wie er so Angst haben muss. Ich hätte nicht gedacht, dass es so schwer ist und sie sich so anstellt. Es ist wohl einfach das Beste ihn wieder zurück ins Tierheim zu bringen :cry::cry::cry::cry:
 

Ghaliyah

Registriert seit
07.09.2006
Beiträge
567
Gefällt mir
0
Jetzt bleib bitte mal ruhig und besorg Dir Baldrian oder so!!!
Er ist ein Eindringling, ist doch normal dass sie faucht. Lies doch bitte hier im Forum die Zusammenführungs-Threads. Dann weißt Du, dass alles im Grünen ist! Solange KEIN BLUT fließt würde ich nicht eingreifen.
Entschließe Dich wie gesagt, welche Art der Zusammenführung Du machen willst. Und dann zieh das KONSEQUENT durch!
Catitude ist auch ok. Hatte ich ja oben schon geschrieben. Zylkene ist nicht irgendein schlimmes Mittelchen, keine Angst. Kannst Du ruhig geben. Aber das wichtigste: Baldrain für DICH!!!!!!!!!!!!!!

Wegen Rüpelkater: Kater in dem Alter sind eben recht draufgängerisch, wollen toben und sich kloppen (wie Jugendliche und junge Männer eben auch 8)). Daher der "Einwand" von mir. Hat nichts mit der Situation jetzt zu tun....
 

SusanneC

Registriert seit
13.08.2007
Beiträge
263
Gefällt mir
0
Hallo!

Bitte bleib erst mal ganz ruhig, das ist völlig normal!

Was würdest Du denn sagen, wenn Dein Freund plötzlich nen wildfremden Mann mitbringt und der bleibt dann einfach da? Wärst Du da auch erst mal vorsichtig und würdest auf Abstand bleiben? Und dann gehst Du arbeiten und der ist immer noch da? wahrscheinlich würdest Du auch mal rumschreien, was der Scheiß soll, da einfach einen Fremden mit heim zu bringen. Genau das macht eure Kätzin gerade.

Deine Katze muss den kleinen Kater nicht sofort lieben, das kann einfach ein paar Wochen dauern. Ich halte wenig von Trennungen, sondern würde sie beide zusammen ind er Wohnung behalten und durchhalten. Bei der Momentanen Kälte ist es sowieso nicht so dumm, die Katzen besser drinnen zu behalten...

Fauchen und Knurren ist total normal, auch wenn sie sich verstecken oder mal jagen ist das kein grund zur Sorge.

Jetzt warte erst mal 4 Wochen ab, wenn dann immer noch dauernd Krieg herrscht, dann kannst Du drüber nachdenken den Kleinen wieder abzugeben. Alles was vorher ist wäre einfach nur vorschnell und unfair, beiden gegenüber.
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hallo,

nachdem deine Kätzin Angst vor dem Kater hat und auch keine Erfahrungen mit anderen Katzen würde ich persönlich dir zu folgendem Vorgehen raten:

- Feliway Stecker besorgen und benutzen (wurde dir ja schon geraten).
- Die Katzen nun erst mal ein paar Tage "nebeneinanderher" in der Wohnung halten, und zwar so, dass sie sich zwar hören können aber nicht treffen. Also immer eine in einer Wohnungshälfte, die andere in der anderen Wohnungshälfte und ab und zu tauschen.

Deine Lilly hat ja, wie du beschrieben hast viele schlechte Erfahrungen mit anderen Katzen gemacht, daher hat sie jetzt Angst. Bevor sich das hochschaukelt würde ich ihr den Kater nur "Scheibchenweise" präsentieren. Also erst nur Geruch und Geräusche.
Und dann:
- kannst du in der Zeit in der du die Wohnungshälften wechselst für eine Türe aus Kaninchendraht oder etwas ähnlichem ein Türgitter bauen, das du in einen Türrahmen einsetzen kannst. So können sich dann die Katzen sehen und hören und riechen OHNE dass sie sich an"fassen" könnten - und Lilly wird lernen, dass der Kater nicht nur ungefährlich riecht und klingt, sondern auch ungefährlich bleibt wenn man ihn sehen kann. Denn für sie ist es ein Angriff, wenn er in ihr "inneres" Territorium eindringt (das ist ein gewisser, ständig die Grösse und Form wechseldes Gebiet um sie herum).

Erst wenn es so weit ist, dass sich die beiden an der Gittertüre begegnen können ohne dass einer von ihnen faucht oder knurrt kannst du versuchen sie langsam unter Aufsicht auch mal ohne Gittertüre in der Wohnung umherlaufen zu lassen.

Ich muss allerdings sagen, das ich das für so einen kleinen Buben sowieso sehr ungünstig finde. Wenn Lilly Angst vor anderen Katzen hat dann wird sie auch kaum viel Spass an einem anderen Kater haben wenn sie keine Angst hat, denn sie hat nicht in jungen Jahren gelernt, wie schön es ist zu schmusen und zu kuscheln. Ein Jungtier braucht das aber eigentlich sehr - also den Körperkontakt zu Artgenossen. Von daher finde ich diese Wahl nicht soo toll. In meinen Augen hätte da besser eine erwachsene, etwas abgeklärte Katze gepasst, die auch nicht unbedingt schmusen und kuscheln möchte aber Katzengesellschaft kennt, toleriert und auch mag.

Aber egal - nun ist er da.

Dass er noch nicht kastriert ist mit seinen 4 Monaten halte ich nicht für schlimm in dem Zusammenhang.

liebe Grüße
Andrea
 
Thema:

Meine Katze akzeptiert nicht meinen kleinen Kater

Meine Katze akzeptiert nicht meinen kleinen Kater - Ähnliche Themen

  • Babykatze gefunden ~ ältere Katze faucht und leckt sich die Lippen

    Babykatze gefunden ~ ältere Katze faucht und leckt sich die Lippen: Hallo ihr lieben, Meine verlobte und ich haben ein Babykätzchen gerettet (irrte taglang alleine durch Nachbarsgarten, die Mutter hatte andere...
  • Vergraben Katzen immer ihren Kot?

    Vergraben Katzen immer ihren Kot?: Hallo! Mein Freigänger wird seit neuestem von unserem Nachbar beschuldigt dass er mitten in ihre Wiese kackt (wir wohnen ländlich, von Marder bis...
  • Hilfe - unsere Katzen rauben uns den Schlaf...

    Hilfe - unsere Katzen rauben uns den Schlaf...: Hallo, ich wende mich jetzt an dieses Forum, weil wir momentan echt ratlos sind und noch keine funktionierenden Ratschläge gefunden haben. Nur...
  • Katze faucht. Machtkampf oder Angst?

    Katze faucht. Machtkampf oder Angst?: Guten Abend zusammen. Ich muss mal über das Verhalten von Tiffi sprechen. Sie ist eineinhalb, lebt mit Bruder und einem weiteren Kater bei mir...
  • Katze pfötelt mit Krallen nach Mensch

    Katze pfötelt mit Krallen nach Mensch: Hallo Ich habe ein Problem mit meinen beiden fast Jährigen Katzendamen Luli und Wendy. Sie sind seit fast zwei Monaten bei mir und haben sich...
  • Ähnliche Themen
  • Babykatze gefunden ~ ältere Katze faucht und leckt sich die Lippen

    Babykatze gefunden ~ ältere Katze faucht und leckt sich die Lippen: Hallo ihr lieben, Meine verlobte und ich haben ein Babykätzchen gerettet (irrte taglang alleine durch Nachbarsgarten, die Mutter hatte andere...
  • Vergraben Katzen immer ihren Kot?

    Vergraben Katzen immer ihren Kot?: Hallo! Mein Freigänger wird seit neuestem von unserem Nachbar beschuldigt dass er mitten in ihre Wiese kackt (wir wohnen ländlich, von Marder bis...
  • Hilfe - unsere Katzen rauben uns den Schlaf...

    Hilfe - unsere Katzen rauben uns den Schlaf...: Hallo, ich wende mich jetzt an dieses Forum, weil wir momentan echt ratlos sind und noch keine funktionierenden Ratschläge gefunden haben. Nur...
  • Katze faucht. Machtkampf oder Angst?

    Katze faucht. Machtkampf oder Angst?: Guten Abend zusammen. Ich muss mal über das Verhalten von Tiffi sprechen. Sie ist eineinhalb, lebt mit Bruder und einem weiteren Kater bei mir...
  • Katze pfötelt mit Krallen nach Mensch

    Katze pfötelt mit Krallen nach Mensch: Hallo Ich habe ein Problem mit meinen beiden fast Jährigen Katzendamen Luli und Wendy. Sie sind seit fast zwei Monaten bei mir und haben sich...
  • Schlagworte

    meine katze akzeptiert neuen kater nicht

    ,

    katze humpelt vorne rechts beim treppensteigen

    ,

    meine katze akzeptiert

    ,
    petbalance catitude
    , catitude zusammenführung, petbalance catitude zerstäuber starterset, erwachsene katze akzeptiert kleinen kater nicht, kater akzeptiert kater nicht, pet balance catitude hilft es?, petbalance catitude zerstäuber starterset bewertung, wann akzeptiert meine katze, , meine katze akzeptiert neue nicht, kater mag neuen kater nicht,
    Top Unten