Mein Uri hat Giardien :( Könnt Ihr mir helfen beim Gedanken sammeln?

  • Ersteller des Themas kittekatz
  • Erstellungsdatum
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
3.374
Gefällt mir
148
Ich verstehe gar nicht, dass ich
dazu keiner meldet der sich auskennt.
Letztens habe ich was von Kohletabletten hier gelesen, finde es aber gerade nicht.:|
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.438
Gefällt mir
15
Bin schon da. ::w

Eine wirklich gute Wahl sind allerdings Kohlekompretten. Kriegst für Menschen in jeder Apotheke. Nimm Dir eine Einwegspritze, eine Tablette darin auflösen, git schüttelnund Uri direkt eingeben. Dann gucken wir mal.
Ich hab die immer im Haus und mache das in schlimmen Fällen morgens und abends und das eine ganze Woche.
Aber ganz wichtig: zu dem Medikament gegen die Giardien bitte mind. 3 Std Abstand halten. Ich gebe die Baghira entweder mittags oder abends drei Stunden vor den Schilddrüsenmedis.
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
578
Gefällt mir
0
Mein Uri hat Giardien 😞 Könnt Ihr mir helfen beim Gedanken sammeln?

Ach interessant, mir hat die Tierärztin gesagt, das könne ich alles zusammen geben!

Ich habe zum Omep heute zwei Stunden und zum Cortison drei Stunden Abstand.

Weißt du, warum das so ist? In der packungsbeilage steht nix dergleichen. Aber ich mache sowas instinktiv immer getrennt, auch meine eigenen Medikamente.

Ich hatte schon damals bei Dante (mit den Coronaviren) mal die Tierärztin wegen Kohle gefragt, die empfiehlt man nämlich bei Menschen nicht mehr. Sie meinte, bentonit oder Flohsamenschalen sind besser.

Ich war dann heute noch (ohne ihn) in der Tierklinik, weil Uri unten im Garten Schlitten fuhr, der Arme. Es kam dann auch nix mehr und er hatte schon kleine Blutpunkte im Durchfall.

Dort hab ich irgendeinen Pastenkram voller hochdosierter Vitamine bekommen, die hatten nix vernünftiges gegen Durchfall. Die Tierklinik in Berlin-Biesdorf ist echt nicht gut.

Jetzt ist erstmal Ruhe, er hat bisschen Trockenfutter gastrointestinal geknabbert und ich habe ihm noch 20!ml Wasser eingetrichtert. Er hasst mich echt. Und wenn ich mit der Paste komme (ich hatte noch nen Rest Canikur mit bentonit), fängt er an zu würgen.
Wenn es heut Nacht wieder losgeht, hole ich morgen Enterogelan-Pulver. Das finde ich super. Und ich koche Hügnerbrühe und trichtere sie ihm ein.

Das Wochenende war eine einzige Strapaze. Die Putzerei ist der Horror. Ich hab hier 125 qm, die ich alleine putzen muss.
Das Treppenhaus macht mir Sorgen, dort liegt ein siffiger Kokosläufer, das ist ein Eldorado für Giardien :(

Danke für euren Zuspruch, das tut mir gut.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.438
Gefällt mir
15
Ich nehme seit Jahren immer Kohle und komme damit gut klar. Man gibt es getrennt weil Kohle das bindet und ausschridet was im Körper nichts zu suchen hat. Also nimmt sie Medikamente auch mit. Ich hab mur das irgendwann vor Jahren mal nachgefragt. Aber sie hilft super. Der Durchfall hört sofort auf.
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
578
Gefällt mir
0
achso, jetzt hab ich das nochmal durchgelesen und verstanden, Du meinst die Kohlekompretten getrennt von den anderen Medikamenten! :)

Ja, das ist richtig. Ich finde die kohle eigentlich auch ganz gut wegen billig und fix aufgelöst und drin in der Katze.

Der Uri hat die letzten 12 Stunden hier nicht mehr gekackt, evtl. vorher draußen,das weiß ich nicht. Ein gutes Zeichen nach der Kackorgie die nacht vorher ::e

Er hat gestern abend gepinkelt und heute früh, und auch etwas gefressen.
Ich bin gerade etwas entspannter und lass das erstmal mit dem Enterogelan vom Tierarzt. Ich habe eh drei Tütchen bestellt, die liegen dann bald hier auf Vorrat. Außerdem kommt morgen das bene bac, ich habe extra das teure Gel bestellt (wahhhh, wieder Gel, das wird ihm nicht gefallen), aber ich beim Pulver wüsste ich nicht, wohin ich es tun sollte, er frisst ja nix Nasses.
Ich finde bene bac super, es hat eine sehr gute probiotische Kombi, das findet man bei keinem anderen Präparat.

Mit der Wohnung bin ich auch so gut wie durch, hab gestern die relevanten Stellen schon das zweite Mal bedampft. Die ganze Wohnung täglich bedampfen bin ich nicht in der Lage, dazu müsste ich Urlaub nehmen. Heute noch die Küche, dann ist hier alles dekontaminiert.

Leider noch das Treppenhaus, da muss ich wohl den siffigen Kokosläufer auch bedampfen, das wird ein Drama. Und ich muss mir was einfallen lassen für den Seerosen-Trog, dort schwimmen die Giardien drin herum, ich spüre das förmlich. Wie kriege ich diesen Trog leer, ohne mir den Vermieter (auf dessen Terrasse das Ding eingegraben ist) mir zum Feind zu machen? Das ist eh ein schwieriger Mensch :(

Ich schöpfe es halb aus, das kriegt er bis jetzt nicht mit. Das Problem ist nur, jedesmal, wenn es regnet, ist es wieder voll, weil die Regenrinne direkt darüber ist :( Habt Ihr eine Idee, wie ich die Giardien da raus kriege? Ein Desinfektionsmittel rein, was die Katze auch trinken darf? Mir fällt nix ein.

Das hat ein großes großes Reinfektionspotenzial. Aber den Kater nicht mehr rauszulassen, geht gar nicht, der dreht mir hier durch. Meine Nachbarin hat das von mir verlangt. Sie hat ein kleines Kind, was immer barfuß durch das Treppenhaus auf dem siffigen Läufer läuft. Ich habe sie darauf hingewiesen, dass der Kater einen Parasiten hat, der sich vermutlich in der Umgebung aufhält und sie soll dem Kind Schuhe anziehen und die Schuhe vor der Tür lassen.

Die Frau ist total hysterisch geworden. Ich kann froh sein, dass sie nicht verlangt hat, das Tier zu euthanasieren. Ich bereue, dass ich es ihr überhaupt gesagt habe, das nächste Mal halte ich den Mund. Das ist so eine, die Tiere nur mit der Kneifzange anfassen würde.
 
Momodu

Momodu

Registriert seit
30.04.2016
Beiträge
46
Gefällt mir
0
Ojeh, da hast du ja Stress.

Sorry, ich hab deine Nachfrage nicht gesehen.

Ich habe das Halamid einfach im Internet bestellt. Gibts bei Amazon, oder vom Aquarienbedarf. In geringerer Konzentration wird das auch von Koihaltern im Wasser angewendet. Vielleicht wär das was für deinen Seerosenteich.

Es gibt verschiedene Packungsgrößen. Wir haben ein Kilo genommen. Davon ist noch etwas übrig. Schau einfach mal, 500g werden bestimmt reichen, oder weniger.

Du könntest den Läufer mit Halamid einsprühen, dann gehen die Viecher auch kaputt. Probier es auf der Rückseite mal aus. Bei uns hat es keine Farbveränderungen bei der 2% Lösung gegeben. Weder auf dem Parkett, noch auf dem Kratzbaum oder den Liegebettchen, die sind allerdings hell.
 
Zuletzt bearbeitet:

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
578
Gefällt mir
0
Weiß jemand, ob im Labor ein anderer Test als in der Praxis gemacht wird und ob der genauer ist?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Momodu

Momodu

Registriert seit
30.04.2016
Beiträge
46
Gefällt mir
0
Labortest ist genauer. musst du anfordern. ELISA Test auf Giardien. In der Praxis wird nur ein Schnelltest gemacht. Der ist auch mal fasch negativ.
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
578
Gefällt mir
0
Okay, Danke. Was heißt anfordern?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Momodu

Momodu

Registriert seit
30.04.2016
Beiträge
46
Gefällt mir
0
Wenn du allgemein auf Parasiten testen lässt, muss man den ELISA Test dazu extra bestellen.
Kann man aber auch einzeln machen lassen.

Bei ELISA wird auf DNA Bestandteile der Giardien getestet. Der findet auch Bestandteile von gerade abgestorbenen Mistviechern :wink:

Wenn du gegen Giardien behandelt hast, solltest du deswegen auch min 2 Wochen mit einem Kontrolltest warten, da der Test sonst falsch positiv ausfallen kann, wenn noch Reste toter Giardien ausgeschieden werden. Wenn er negativ ist , ist aber auch sicher, dass du die Giardien los bist.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
6.102
Gefällt mir
87
Habe das gerade erst gelesen, dass bei Euch nun Durchfall aufgekommen ist. Steht das Thema noch, oder geht es jetzt um die Parasiten?
Die Durchfallproblematik hatten wir vor kurzem bei Thommy, siehe hier:

https://www.katzen-links.de/forum/verdauungstrakt/thommy-hat-fast-waessrigen-durchfall-tun-t170615-p4.html

Wir haben ebenfalls zuerst Kohlekompretten gegeben, aber das half bei ihm nicht so schnell. Die TÄ hat ein pflanzliches Mittel für einige Zeit mitgegeben. Das tolle daran war, sie schmeckten ihm und er fraß sie, wenn man sie vor ihm wegrollte. Sie sollten den Magen- und Darmtrakt sanieren. Haben sie offenbar auch, denn er fraß danach wieder besser.

Den Namen kenne ich leider nicht, könnte aber morgen, wenn Du es gern wissen möchtest, bei der TÄ nachfragen.
Gute Besserung wünsche ich dem Katerchen. ::l::l::l
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
578
Gefällt mir
0
Danke für die Info, Momodu.

Ich habe das immer noch nicht verstanden mit dem "bestellen". Kann ich den Test zuhause machen? Ich dachte, ich gebe den Sammelkot beim Tierarzt ab und sage "bitte keinen Schnelltest, sondern ab damit ins Labor für einen ELISA-Test".

Richtig soweit?

Heute sind es genau 2 Wochen, seitdem Uri kein Panacur mehr bekommt. Ich hab zwei Tage gesammelt, aber er hat jetzt wahrscheinlich draußen gekackt und ich denke, ich verwerfe das nochmal und sammle nächste Woche in Ruhe neu, dann hab ich noch etwas Zeit dazwischen und mehr Sicherheit. Uns hetzt ja nichts :)

Uri hat vorbildlich Stuhlgang noch während der ersten Runde Panacur bekommen. Ich hatte während des Durchfalls ein präparat mit Bentonit gegeben und auf gastrointestinal-Futter umgestellt (i/d hills). Und ich habe parallel bene bac für 10 oder 12 Tage gegeben. Ich bin großer Fan von bene bac, und das i/d hills ist echt klasse. ich gebe das jetzt noch teilweise, stelle aber gerade wieder auf normales Trockenfutter (er nimmt ja nur Trofu) um, weil das hochwertiger ist. Ich habe übrigens 5 Tage Pause gemacht, damit hatte auch meine Kieztierärztin die besseren Erfahrungen. Sie sagt, es wäre halt wichtig, gleich von Anfang an und natürlich in der Pause Probiotika zu geben, damit der Darm auch Selbstheilungskräfte entfaltet und sich etwas erholen kann, bevor die neue Runde losgeht.

Bis jetzt läuft also alles, Stuhlgang ist klasse. Ich habe versucht, den Seerosenteich (ist ja nur eine Pfütze in einem Mörteleimer) immer so abzuschöpfen, dass er nicht ran kann. Heimlichnachts, wenn es der Vermieter, dem diese stinkende Jauche gehört, es nicht merkt. Ich hoffe, ich kann das durchziehen, bis es mal richtig friert, dann sollte auch die stinkende Jauche giardienfrei sein...

Trotzdem will ich mal versuchen, das Ding mit Halamid zu desinfizieren (wenn ich mal wieder etwas Zeit zum Nachdenken habe, es kommt grad alles zusammen).

Ich habe einen Kärcher, und ich finde den auch sehr gut. Mein Holzboden hat alles mitgemacht und überstanden. Ich habe immer alles abgedeckt, was ich in größeren Intervallen (Wechsel) noch heute mache. Vorsichtshalber ;) Das Klos wird ordentlich ausgekocht, die Trinknäpfe auch. Wobei ich glaube, dass diese Maßnahmen eher für Mehrtierhaushalte wichtig sind. Die Reinfektion von Uri würde draußen stattfinden.

Blöd finde ich, dass er in dieser Zeit angefangen hat, draußen seine Geschäfte zu verrichten. Leider auch auf der Terrasse im Beet, der alte Zausel :roll:

Ich werde nächste Woche neu sammeln und dann berichten. Vielen Dank für Eure freundliche Zuwendung, das bedeutet mir viel :)

Übrigens habe ich eine Tierärztin im Eck, die Spartrix gibt, das ist doch schon mal beruhigend. Metronidazol werde ich nämlich nicht geben, wenn wir noch nicht durch sind.
 
Momodu

Momodu

Registriert seit
30.04.2016
Beiträge
46
Gefällt mir
0
Richtig verstanden :wink: Kotsammlung zum Tierarzt. Untersuchung im Labor "bestellen" plus ELISA Giardientest, wenn du ein großes Kotprofil machen lässt. Also wenn du auf alles möglich an Parasiten, Bakterien testen lässt. Da musst du den giardientest zusätzlich bestellen. Der ELISA Test kann aber auch solo gamacht werden.

wir haben zum Nachtesten nach Behandlung den ELISA Test alleine machen lassen.....3x :twisted:

Beim erlösenden Negativergebnis haben wir einen Sekt aufgemacht ::bg
 

sabine.wer

Registriert seit
27.11.2005
Beiträge
2.680
Gefällt mir
0
meine Kleine hatte letztes Jahr Giardien. Panacur hat rein gar nichts geholfen und die lange Zeit des Einnehmens war auch nicht so dolle.

ich hab's dann mit Spartrix gemacht. Tag 1, 2 und 21 gegeben und die Biester waren weg. Tag 21 habe ich nur noch vorsichtshalber gegeben, der Test war schon nach 14 Tagen negativ. Bei 1 Tbl pro 500 g Körpergewicht ist das bei "gewichtigen" Katzen schon heftig. Meine Kleine hat nur 3 kg und da ging es noch.

auch eine andere Katze von mir hatte Giardien, da hat Panacur auch nichts gebracht, ich würd's immer wieder mit Spartrix versuchen.

LG
Sabine
 
würmchen

würmchen

Registriert seit
14.12.2012
Beiträge
1.531
Gefällt mir
6
Giardien sind Monster:kotz:

Echt schade dass die Medizin nicht hilft::? warum weis wohl auch keiner so genau
gerade deswegen drücken wir alle Pfötchen und Daumen dass ihr die Viecher bald loswerdet
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
578
Gefällt mir
0
Mein Uri hat Giardien 😞 Könnt Ihr mir helfen beim Gedanken sammeln?

Der Test war negativ!!!

Zwar kein Elisa, sondern in der Praxis, aber ich lass sowieso in 4 Wochen nochmal testen.

Klasse! Nach einer Runde Panacur, man kann es kaum glauben [emoji3]




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
5.278
Gefällt mir
0
Dann sind die Daumen gedrückt,

dass der Test in 4 Wochen auch negativ ist.

Meine Mädels hatten als Katzenkinder in der PS Giardien und nach einer Runde Panacur waren beide Würfe, die infiziert waren, Giardien-frei.

Wer weiß, was da noch mit rein spielt,

unterschiedliche Stämme,

Verseuchungsgrad,

Immunsystem der Katze etc.,

sie haben in der Zeit auch nur Hühnchen mit Möhrchen gekocht bekommen,
ob das hilfreich war, kann man im nachhinein nicht sagen.


Alles Liebe,



Liz
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.870
Gefällt mir
1
Hallo Kittekatz,
da dein Thread nicht unter Giardien läuft, hab ich ihn gerade erst entdeckt.
Wollte dich gerade bedauern, aber das hintere Ende sieht ja sehr gut aus. Giardien weg? Super, freut mich!

Ich drücke die Daumen, dass es so bleibt.

Mein aktueller Stand lt. TÄ ist, dass die Schnelltests nicht unterscheiden zwischen lebendigen und toten Giardien, die auch bei erfolgreicher Behandlung wohl wochenlang ausgeschieden werden. Von daher um so erstaunlicher, dass keine Giardien mehr nachweisbar waren. Vielleicht, weil du so schnell reagiert hast und der Befall noch nicht so groß war?

Bea
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
578
Gefällt mir
0
Mein Uri hat Giardien 😞 Könnt Ihr mir helfen beim Gedanken sammeln?

Ja, davon gehe ich aus. Er hatte erst drei oder vier Tage Durchfall, und es war lt. Test (sammelprobe) ein leichter Befall. Und der war tatsächlich nach kurzer Zeit weg.
Ich glaube, es spielt sich mit rein, dass er ein einzeltier ist, da fällt die gegenseitige re-Ansteckung weg. Ich war sehr zwanghaft gründlich mit der Hygiene, aber daran lag es sicher nicht.

Er hat bene-bac bekommen, das finde ich richtig gut.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Schlagworte

Top Unten