Mein Uri hat Giardien :( Könnt Ihr mir helfen beim Gedanken sammeln?

  • Ersteller des Themas kittekatz
  • Erstellungsdatum

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Liebe Foris,

mein chronisch kranker Uri hat nun leider auch noch Giardien, ich bin ganz verzweifelt. Er leidet an einer Hyperkalzämie unklarer Genese und hat einen Megaösophagus. Nun auch das noch *heul*

Ich habe jetzt völlig aufgewühlt hin- und hergelesen und weiß grad gar nichts mehr. Darf ich Euch mal fragen, ob ich alles richtig verstanden habe?

Man beginnt die Behandlung mit Panacur, ein recht harmloses Medikament gegen Parasiten. Es wird in Intervallen gegeben, in den behandlungsfreien Intervallen sollte man den Darm aufbauen (oder hinterher?). Leider hilft das Medikament oft nicht und die Viecher
gehen gar nicht weg (?) oder kommen wieder.

Das schlimmste Problem ist, sie aus der Wohnung zu kriegen. Ich zähl mal auf, was ich glaube, tun zu müssen:
1. Alle Futternäpfe täglich auskochen (wobei er leider nur Trockenfutter isst)
2. Alle Wassernäpfe täglich auskochen und neu befüllen, Trinkbrunnen kommen weg.
3. Alle Lagerstätten von Uri täglich neu mit kochfesten Handtüchern abdecken, denn seine Körbchen (Polster mit Polyesterfell) kann ich nicht kochen. Frage: Soll ich sie dann trotzdem einmal 60 grad waschen und dann immer abdecken?
4. Die Streu vom Klo täglich komplett auswechseln und das Klo mit kochendem Wasser ausspülen (?)
5. Grundreinigung der Wohnung: Hier bin ich unsicher. Brauche ich einen Dampfsauger? Ich habe komplett Holzboden, allerdings mit diesen doofen Ritzen dazwischen.
6. Schuh-Management: Wie gehe ich da vor?
7. Wir haben im Treppen-Haus so einen dämlichen Kokosboden, der ist total siffig und ich kann mir vorstellen, dass da auch viel hängt. Wie würdet Ihr da vorgehen?

Bitte helft mir beim Sortieren, ich bin eh schon durch Uris viele Monate dauernde Krankheit so gestresst, dass ich gerade echt kein Land mehr sehe.

Kann mir mal jemand sagen, dass ich mit Panacur durchkomme? Uri muss schon jeden Tag Kortison schlucken, noch dazu Magenschutz, und er ist nicht der Fitteste :(

Eine Frage hab ich mal noch: Wir haben hier Waschbären, und das werden die Überträger gewesen sein. Unten im Garten hat der Vermieter einen kleinen süffigen Plastiktümpel mit einer Seerose drin, da labt sich die ganze Umgebung. Ich schätze, dort könnte sich Uri die Giardien geholt haben. Was mache ich mit dem Tümpel? Von alleine räumt der den nicht weg, leider... Habt Ihr eine Idee?

Wäre sehr froh und dankbar über Aufklärung und Mut zusprechen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
3.092
Gefällt mir
17
Ort
Hohenloher Ländle
Also,
Ich hatte schon zweimal Giardien im Haus, im Abstand von 3 Jahren, bei zwei verschiedenen Katzen.
Behandelt wurde mit 12 Tage Medronidazol , Nach einer Behandlung waren wir jedes mal Giardien frei.

Hinterher Darmsanierung mit DR. Wolz Darmflora Plus.

Dampfreiniger wurde nicht angewendet, Haushaltsreiniger mit einem Schuss Essigessenz im Putzwasser genommen.
Mein bester Freund war jedes mal mein Wasserkocher, für die Futter und Wasserschüsseln zu reinigen.
Unsere 3 Katzen Klos habe ich zweimal die Woche komplett gereinigt.
Liege und Putzplätze auch zweimal die Woche mit frischen Handtüchern belegt.

Meine Tierärztin hat mir damals gesagt, Giardien lieben Feuchtigkeit und Wärme. Darum habe ich mir keinen Dampfreiniger zugelegt.

Die Meinungen darüber gehen hier aber auseinander, du wirst bestimmt noch einige Ratschläge bekommen.

Ich habe Teilzeitfreigänger und man kann ja auch nicht den ganzen Garten durchputzen.

Ich stelle es mir bei dir eben schwieriger vor, da dein Kater eh nicht ganz gesund ist .
Eine meiner Katzen hatte ja Giardien gleichzeitig mit einem Infekt.

Ich wünsche dir, das ihr die Giardien bald wieder los habt.
Ich drücke deinem Uri die Daumen.

-

-
 
würmchen

würmchen

Registriert seit
14.12.2012
Beiträge
1.505
Gefällt mir
0
Ort
Langenfeld NRW
oh backe die Viecher hatten wir auch schon.
ich hatte Glück es war Sommer und ich konnte die Wäsche raushängen.
Die Maschine lief rund um die Uhr.
Der Stress mit der Gabe der Medis war grausig
Wünsch dir gut Nerven und der Samtpfote gut Besserung


Hygiene bei einer Giardiose

Ihre an Giardien erkrankte Katze scheidet mit jedem Klogang die länger lebensfähigen Giardienzysten aus. Durch kleinste Kotreste, die an ihrem After kleben, können die Giardien sich auch an ihren bevorzugten Liegeplätzen verteilen. Das sind die – neben der oben beschriebenen Erkenntnis, dass die Giardien gegen die meisten Putzmittel resistent sind – Fakten, mit denen wir uns bei der Hygiene auseinander setzen müssen, allerdings sterben die Zysten ab einer Temperatur von 70 Grad Celsius. Andererseits können Giardien nur durch eine orale Aufnahme erneute Infektionen hervorrufen und aufgrund der längeren Zeitspanne der Gabe der schu lmedizinischen oder alternativen Medikamente sind die Katzen während dieser Zeit vor einer Reinfektion relativ sicher.

Eine verstärkte Hygiene macht im Falle einer Giardiose durchaus Sinn, aber ich versuche mit meinen Worten einem Sie und Ihre Katzen stressenden Putzwahn vorzubeugen. Niemand kann auf dieser Welt in einer normalen Wohnung oder Haus keimfrei leben. Überall tummeln sich Erreger, Pilzsporen und Kleinstlebewesen, egal wie viel Sie putzen, Sie werden es nicht schaffen jede einzelne Giardienzyste oder andere Erreger zu vernichten.
Zitat: Um andere Lebewesen (u. a. auch Menschen) zu befallen, umgeben sich jeweils zwei Giardien mit einer schützenden Hülle und lassen sich über den Kot ausscheiden. Durch die Hülle sind sie tage- bis wochenlang geschützt, bevor sie vom neuen Wirt über verschmutztes Wasser oder Nahrungsmittel aufgenommen werden. Die infektiösen Parasiten bleiben in feuchten Böden bis zu sieben Wochen infektiös, in kühlem Wasser (4 °C) bis zu drei Monaten, wobei sie unter optimalen Bedingungen sogar mehrere Monate lebensfähig bleiben können.

Deswegen halte ich persönlich folgende Hygienemaßnahmen für sinnvoll:

Wassernäpfe: Täglich mit frischen Wasser befüllen und vorher heiß (Dampfgerät oder auskochen) reinigen und abtrocknen Am Besten mehrere Näpfe im Wechsel nehmen, damit die anderen richtig durchtrocknen können. Brunnen während dieser Zeit am besten nicht benutzen und nach einer Giardose erstmal gründlich heiß reinigen.

Futternäpfe: Nach jeder Fütterung heiß – sie oben – reinigen und auch mehrere im Wechsel benutzen.

Schlafplätze der Katzen: Alles was bei Kochwäsche möglich ist wöchentlich waschen, alle anderen abdampfen. Damit die Bettchen nicht zigmal gewaschen werden müssen, empfiehlt es sich kochfeste Handtücher für die Giardienzeit drüber zu legen und diese wöchentlich zu wechseln.

Kratzbäume, Höhlen + Körbchen: Ein mal wöchentlich heiß reinigen. Hier ist ein Dampfreiniger am besten, einfache gibt es schon für unter 40 Euro zu kaufen. Angenehmer Nebeneffekt: Sie haben jetzt einen Dampfreiniger, mit dem sich kleine Malheure (Erbrochenes, Urin, Kot) sehr viel leichter und hygienischer beseitigen lassen.

Alle anderen Orte an den sich Ihre Katzen aufhalten: Dampfreiniger für Ihren normalen Reinigungsrhythmus ist am einfachsten.

Katzenklo: Vor allem in der Anfangszeit der Behandlung am besten mehrmals täglich die Klumpen entsorgen. Zum Thema Streuwechsel scheiden sich die Geister, die einen sagen ein wöchentlicher Streuwechsel samt ausdampfen des Klos reicht, die anderen empfehlen einen täglichen Streuwechsel. Sollten Sie sich für letzteres entscheiden, gibt es einen Tipp zum Streu sparen: zerknüllen Sie etwas Zeitungspapier und legen das unter eine dünne Streuschicht, so verbrauchen Sie weniger Streu.

Lassen Sie sich bitte von dem eben Gelesenen nicht erschlagen, die bei Ihnen jetzt ausgelösten Vorstellungen sind viel schlimmer, als es in der Realität sein wird. Letztendlich ist es eine Sache planvollen Vorgehens, so dass der Mehraufwand des Putzens keine so große Rolle spielt und Ihnen leicht von der Hand gehen wird. Also, durchatmen, sacken lassen, Plan machen, Plan abarbeiten!
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
3.092
Gefällt mir
17
Ort
Hohenloher Ländle
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.846
Gefällt mir
5
Ort
Nordharz
Behandelt wurde mit 12 Tage Medronidazol , Nach einer Behandlung waren wir jedes mal Giardien frei.

Hinterher Darmsanierung mit DR. Wolz Darmflora Plus.
Kann ich beides befürworten, Metro kenne ich als sehr wirksam und Dr. Wolz ebenso. Metro ist ja mittlerweile als Metrobactin neben Panacur zur Giardienbekämpfung bei Katzen zugelassen und schmeckt dank der zugesetzten Aromastoffe angeblich nicht mehr so widerlich wie früher.

Ich hatte bislang selber noch keine Giardien im Haus, das ist schon ein ätzender Mist! Deshalb bin ich bei den Hygienemaßnahmen auch nicht weiter im Bilde. Aber Daumen drücke ich dir und das kann ja nie schaden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
3.092
Gefällt mir
17
Ort
Hohenloher Ländle
Hallo nochmal,
das Nachfolgemedikament von Medronidazol ist auch nicht so ekelig im Geschmack mit der selben Wirkung. Das Medikament ist aber schon ein gewaltiger Hammer, das wusste ich damals auch noch nicht.

Rosi, damals ein knappes Jahr, hatte keine Probleme damit.
Lena, damals knapp 4 Jahre, brauchte hinterher die Darmsanierung und hatte lange noch etwas weicheren Kot.::w

Genau, Metrobactin ist es jetzt.

-
 
Zuletzt bearbeitet:

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Hat jemand eine Idee, wo ich Disifin herbekomme? Das soll ja gegen Giardien einsetzbar sein. Damit würde ich wenigstens den Kratzbaum und die Liegekissen desinfizieren.

Nachtrag: Ich werd das erstmal lassen mit dem Zeug, das ist schon echt ein komisches Zeug und ich bin eh nicht so die Desinfektionsfanatikerin, ich kann schon immer nicht nachvollziehen, wie jemand mit Clorix im Haushalt hantieren kann.

Ich hole heute noch das Panacur, zumindestens wissen die Bescheid, was den verlängerten Zyklus 5-3-5 angeht. Die haben mir gesagt, in den meisten Fällen kriegt man das mit Panacur in den Griff, und das glaube ich ihnen auch. Ich hatte bei den ganzen Fallgeschichten heute nacht den Eindruck, dass die Panacur-Tabletten ein höheres Erfolgspotenzial haben als die Paste oder das Liquid. Das könnte damit zusammenhängen, dass mehr Wirkstoff dort ankommt, wo er hinsoll. Ich werde mich sowieso für Tabletten entscheiden, weil die den Megaösophagus hoffentlich schneller passieren als Paste, die da nur hängenbleiben wird.

Drückt mir mal die Daumen, dass er das alles gut durchsteht mit seinen problemen, die er sonst noch so hat. Heute morgen kam er mir ziemlich warm vor, allerdings hatte er auch gerade gepennt. Wenn er heute nachmittag noch so heiß ist, muss er in die Praxis zum Fiebermessen, das kann ich leider nicht alleine.

Was mir noch einfällt: Ist es von Bedeutung, dass die Probe nur schwach positiv ist? Die Arzthelferin meinte nein, ich sehe das eher optimistisch positiv, weil Uri ja auch in normaler Frequenz kackt, also einmal täglich. Ist halt nur dünnflüssig. Und wenn ich nicht so aufmerksam (oder besser gesagt hysterisch) mit seiner Gesundheit wäre, hätte ich das eine ganze Weile nicht für voll genommen und nicht gleich ab Tag 1 gesammelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Hab mich doch für die Paste entschieden, weil die Tabletten riesig sind und total bitter sein sollen. Und es ist ein totales Theater mit der Paste, heul... Uri hat die Hälfte wieder herausgespeichelt, das war gerade echt suboptimal :(
Hat da jemand eine Idee?
Ich werde morgen versuchen, immer nur 2 Teilstriche auf einmal zu geben, 6 soll ich insgesamt geben (er wiegt 5,3 kg).
Mehr kann man da nicht tun, oder? Er nimmt ja auch nichts außer trofu...



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Mein Uri hat Giardien 😞 Könnt Ihr mir helfen beim Gedanken sammeln?

Arg, und jetzt hat er auch noch einen Bauch wie eine Trommel gespannt und fängt sofort an zu schnurren, wenn ich nur dranfasse. Er hat bestimmt Bauchweh. Er hat heute auch noch keinen Kot abgesetzt, sollte ich das RC gastro intestinal wieder absetzen?
Ich kenne mich mit sowas null aus, geht man da zum Arzt und lässt das anschauen?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
3.092
Gefällt mir
17
Ort
Hohenloher Ländle
Da kenne ich mich leider auch nicht aus.
Wenn sich heute keiner mehr dazu äußert, dann würde ich morgen vorsichtshalber schon mal danach schauen lassen.:wink:

Oder vielleicht mal den TA anrufen und nachfragen.
-
 
Zuletzt bearbeitet:
Momodu

Momodu

Registriert seit
30.04.2016
Beiträge
46
Gefällt mir
0
Du kannst Halamid bestellen, am besten in Pulverform. Das ist Disifin., also Cloramid.
Daraus machst du mit Wasser ejne 2% Lösung und kannst das mit einer Blumenspritze zum Einsprühen von Flächen, Boden , Kratzbaum etc benutzen.
Beim Boden, bei uns Parkett, hab ich nach 10 Minuten nebelfeucht mit Wasser nachgewischt.

Das Halamid kannst du auch zum Waschmittel ins Waschmittelfach geben, so 2-3 Esslöffel. Für alle Sachen, die du nicht mit mindestens 75 Grad waschen kannst. Erst ab der Temperatur gehen die Zysten kaputt.

Viel Erfolg und nicht verzweifeln. Du wirst die Biester los::wgelb
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Mein Uri hat Giardien 😞 Könnt Ihr mir helfen beim Gedanken sammeln?

Momodu, kannst du mir da mal eine vernünftige Packungsgröße (kostenkontrolle) und Quelle verlinken?.
Ich habe ja hier komplett holzboden, da scheint mir ein dampfgerät ganz erfolgversprechend, und meine Textilien wasche ich aus allergiegründen nicht damit, das traue ich mich echt nicht, dann haben wir das nächste Problem. Aber so kleinere Flächen wie den Schrank, wo er immer sitzt und den Kratzbaum , das kann ich mir vorstellen. Ich bräuchte also keine riesigen Mengen.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Mein Uri hat Giardien 😞 Könnt Ihr mir helfen beim Gedanken sammeln?

Also gekackt hat er immer noch nicht, allerdings geht er auch in den Garten spazieren, da weiß ich das nicht so ganz genau. Der Bauch ist im mittleren Bereich, also dort, wo die Rippen enden, etwas gebläht, aber nicht mehr so hart wie gestern. Wenn er bis morgen nicht absetzt, sollte ich ihm was geben, hmm? Das wären dann nämlich drei Tage :(
Nur hab ich keine lactulose hier. Kriegt man sowas auch in der Tierklinik?
Hoffentlich geht er heute noch aufs Klo, ich bin wegen der Putzerei schon fix und fertig, da fehlt mir das grad noch :(


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
3.092
Gefällt mir
17
Ort
Hohenloher Ländle
Lactulose hatten wir noch nie im Gebrauch, vielleicht in der Apotheke?
Da gibt es doch auch einen Notdienst.
Vielleicht meldet sich hier ja noch jemand und hat einen Rat für dich.
Alles Gute für deinen Uri.
Und mach dich nicht all zu verrückt mit der Putzerei.
Ich hatte damals hier irgend wo gelesen, das ein Schuss Essigessenz im Putzwasser diese Hüllen der Viecher zerstört und sie dann sterben.::w

-
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Nee, Essig hilft leider nicht :(

Vielleicht mach ich wegen der Verstopfung einen neuen Thread auf.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Mein Uri hat Giardien 😞 Könnt Ihr mir helfen beim Gedanken sammeln?

Er hat eben abgesetzt, ganz viel Schleim dabei. Das ist ja viel schlimmer als der Durchfall vor dem Panacur *schock* Und grün war es auch, allerdings erinnerte ich mich dann dass ich ihm katzengrasleckerli gegeben habe *g*

Naja, da müssen wir jetzt wohl durch :(
Ich habe schon bene bac bestellt, das kommt aber erst am Dienstag. Bis dahin hab ich noch einen Rest anderes Zeug mit bentonit drin. Er frisst ja ganz gut, wahrscheinlich ist das im Moment das Beste, was man kriegen kann...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Mein Uri hat Giardien 😞 Könnt Ihr mir helfen beim Gedanken sammeln?

Hat jemand eine Idee, wie ich den schlimmen Durchfall in den Griff kriege? Es kommt kaum noch was und der Kater hockt entweder auf dem Klo oder fährt Schlitten. Enterogelan?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Stichworte

Seitenanfang Unten