Mein Kater im Alter

  • Ersteller des Themas Joanmo
  • Erstellungsdatum
Joanmo

Joanmo

Registriert seit
28.01.2018
Beiträge
14
Gefällt mir
0
Hallo liebe Forengemeinde,

ich will einfach nur meine Gedanken loswerden. Mein Kater Shippou, ist nun schon 17 Jahre alt. Er bekommt täglich Thyronorm (was er so viel besser verträgt und leichter einnimmt als die Tabletten. Danke nochmal für den Tipp), die Leberwerte und der Schilddrüsenwert sind top. Blutwerte werden mehrmals im Jahr gecheckt.

Er leidet nun öfters unter verstopften Analdrüsen und leider liegen diese bei ihm sehr weit innen, so dass es doppelt unangenehm für ihn ist, wenn diese entleert werden.

Shippou ist im Grunde mein erster Senior Kater. Und ich tue mir extrem schwer, dem Tierarzt zu vertrauen, dass es ihm
sonst gut geht. Er schläft viel, aber das machen meine anderen zwei Jungkater (beide 1,5 ) auch, nur er halt etwas mehr. Er hat abgenommen, hält aber sein Gewicht bei 3,6-3,8 kg und das schon seit 2016. Er frisst gut, er nutzt das Kaklo, er putzt sich und ist verschmust. Auch weist er Mogli den jüngsten hier immer wieder zurecht, wenn er es zu wild treibt. Also eigentlich alles gut.

Er läuft nicht mehr so 100 %ig sauber, er braucht etwas länger wenn er lange gelegen ist um wach zu werden und er braucht länger um sich hinzulegen. Mein Umfeld sagt, alles ok, der TA sagt, alles ok. Nur mein Kopf sagt, er ist nicht mehr der selbe, da muss doch was nicht stimmen. Wenn ich das schreibe denke ich auch, dass ist nur das Alter... Aber ich hab heute geträumt er erstickt und das war so realistisch, dass ich immer noch total durch den Wind bin. :-( So doof.. Ich hänge einfach sehr an ihm.

Meine anderen zwei älteren Katzen wurden beide mit 17 und 13 eingeschläfert weil sie zu krank wurden. Lucy 2017, Kira 2018 und ich habe schon panische Angst, dass 2019 auch Shippou zu seiner Mutter will. Ich war deswegen auch Anfang Dezember mit Shippou beim Arzt, aber da war alles ok. (Blut wurde nicht kontrolliert.)

Jetzt ist wieder sein Jahrescheckup dran. Großes Blutbild, Untersuchung etc.. (Unabhängig von den Untersuchungen wegen der Schilddrüse) Würdet ihr noch was anderes untersuchen? Ich will Arthose ansprechen und seine Augen genauer Untersuchen lassen, weil ich manchmal den Eindruck habe, dass er mich erst verspätet wahrnimmt wenn ich mich nähere. Würdet ihr ein großes Blutbild zweimal im Jahr machen? Oder reicht einmal.

Ach Mann....ich leide echt schon an Paranoia.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
Joanmo

Hier noch ein topaktuelles Bild von dem Süßen.
 
Krümelmonster

Krümelmonster

Registriert seit
21.08.2018
Beiträge
93
Gefällt mir
0
Hallo, Joanmo!
Ich kann Dich gut verstehen. Es fällt uns schwer, zu sehen, wie unsere Katzen älter werden. Wenn sie nicht mehr die Sachen machen, die früher selbstverständlich waren, wie zur Tür zu kommen, um einen zu begrüßen, zu spielen... Das gehört leider zum Katzenleben dazu, und wir gehören zu den Glücklichen, deren Katzen dieses hohe Alter überhaupt erreicht haben. Du tust alles für Deinen Süßen, was möglich ist, und lässt ihn tierärztlich überwachen- das ist leider auch durchaus nicht selbstverständlich. Was Du über ihn schreibst, klingt doch auch sehr gut für sein Alter, und ich finde, auf dem Foto sieht er prima aus!
Auch diese Paranoia kenne ich- besonders als die Diagnose CNI kam, sah ich nur noch eine dead cat walking vor mir, habe viel gelesen und geheult, mit irgendwelchen Horrorszenarien vor mir. Das war 2014! Irgendwann habe ich dann beschlossen, nicht mehr an die mögliche Zukunft zu denken, sondern im jetzt zu leben mit meiner Krümel. Uns die verbliebene Zeit so schön wie möglich zu machen, Erinnerungen (Fotos) zu schaffen, oder hier über sie zu schreiben. Immer gelingt mir das nicht, das habe ich ja kurz in meinem Thread angesprochen- die Angst, was ist, wenn es so weit ist? Wie lange geht es noch gut?
Aber was ich gerne mag, ist, dass die Beziehung mit Krümel zwar schon immer innig war. Aber jetzt noch mehr. Sie zeigt mir, dass sie mich mag, und ich bin ganz, ganz liebevoll mit ihr. Wenn sie wieder meckert, rede ich mit ihr, und sage ihr sorry, dass ich dich geweckt habe, aber mein Arm ist gerade echt eingeschlafen, da musste ich mich bewegen.... Ich bin auch nicht mehr ungeduldig mit ihr oder ärgere mich, wenn sie nachts wieder über mich rübertrampelt, statt drüberzuhüpfen.
Ich kann es nicht so recht beschreiben, aber da ist diese Verbindung, dieses wir verstehen einander.

Mir fällt nichts ein, was Du den Tierarzt noch fragen kannst, außer vielleicht mal auf die Krallen zu schauen. Nutzt Shippou die noch ordentlich ab? Du könntest auch mal über Aufstiegshilefen zu seinen Lieblingsplätzen nachdenken, falls ihm das Springen schwerfällt.
Ich wünsche Dir alles liebe und dass du deinen Shippou noch lange um Dich haben kannst.

Julia
 
Schnullibär

Schnullibär

Registriert seit
19.12.2004
Beiträge
1.276
Gefällt mir
0
Ort
BaWü
Wenn Du das mit den Augen erwähnst - ich würde auf jeden Fall mal den Blutdruck messen lassen.
Und natürlich auch nach Grauem Star schauen lassen.

Arthrose untersuchen ist gut, evtl. auch nach Spondylose.

Man schaut natürlich nach seinen Schätzchen, gerade wenn sie älter werden.
Mein Opi Felix ist jetzt 18, er kam letztes Jahr zu mir. Seit der Sessel wegen dem Weihnachtsbaum an der anderen Heizung steht, schläft er den ganzen Tag darauf. Da macht man sich schon so seine Gedanken.
 
Orphi

Orphi

Registriert seit
27.07.2005
Beiträge
1.778
Gefällt mir
0
Ort
Berlin-Neukölln
Wenn Du das mit den Augen erwähnst - ich würde auf jeden Fall mal den Blutdruck messen lassen.
Und natürlich auch nach Grauem Star schauen lassen.
Arthrose untersuchen ist gut, evtl. auch nach Spondylose.
Man schaut natürlich nach seinen Schätzchen, gerade wenn sie älter werden.
Mein Opi Felix ist jetzt 18, er kam letztes Jahr zu mir. Seit der Sessel wegen dem Weihnachtsbaum an der anderen Heizung steht, schläft er den ganzen Tag darauf. Da macht man sich schon so seine Gedanken.
Mir geht es ähnlich, ich beobachte meine Ella, sie ist eine Kartäuser und Rassekatzen sollen ja bekanntlich nicht so alt werden. Sie bekommt Collagile für ihre Gelenke und seit sie das bekommt, rennt sie, springt fast wie früher, super.
Im März wird meine Xanny auch 15, ihr geht es mit dem Collagile auch besser aber sie springt kaum noch auf einen Stuhl oder auf die Couch. Auf die Kiste davor, damit sie es leichter hat, nimmt sie nicht an, sie schläft viel. Bekommt neuerdings MetaCam, brachte die TÄ mit beim Hausbesuch. Die Ärztin fand nur, dass alle drei abgenommen haben und gerade bei Xanny ist die Wirbelsäule sehr dünn.
Ich wünsche Euch allen und auch euren Fellnasen ein gesundes neues Jahr.
 
Joanmo

Joanmo

Registriert seit
28.01.2018
Beiträge
14
Gefällt mir
0
@ Julia
Liebe Julia,
vielen Dank für deine Antwort. Ich kann dich hier auch super verstehen. Bei Kira wurde ebenfalls CNI festgestellt. Leider in einem viel zu späten Stadium. Wir haben es trotzdem versucht und wie du hab ich viel gelesen und viel geheult ...ach ich heule ab und zu immer noch.Die Alpträume und das mehrmals in der Nacht wach werden und schauen, ob alles ok ist. Das war heftig, leider war es für Kira zuspät. Ich freue mich sehr, dass es bei Krümel anders läuft, habe grade ein bisschen in deinem Thread gelesen und drücke euch ganz fest die Daumen. Krümel ist ja eine wahre Kämpferin.
Shippou war früher sehr eigenständig und eigentlich gar nicht so verschmust. Das kam erst so in den letzten zwei Jahren. Lucy und Kira waren extrem verschmust und ich glaube er hat darauf Rücksicht genommen. Das mit dem drüber laufen kenne ich zu gut. Macht Shippou genauso. Er läuft über uns, miaut ein zwei mal, wir streicheln ihn und er läuft wieder zu seinem Schlafplatz...nur um dann wieder zu kommen. So macht die Nacht Spaß und sobald er dann schläft, werde ich unruhig und schaue nach ihm. Echt dämlich. Aber böse sein, können wir (mein Mann und ich) beide zum Glück nicht. Hab da ganz viel Glück mit meinem Mann.

Bezüglich den Krallen, ja, Kratzgelegenheiten gibt es genügend, aber ich glaube er möchte die Kratzbäume nicht mehr benutzen. Er fährt dafür total auf die Pappvariante ab. Ich lasse die Krallen aber immer beim Tierarzt schneiden. Ich selbst traue mich nur die absolute Spitze zu schneiden. Da hab ich viel zu viel Panik, dass ich zu viel wegschneiden könnte. Dabei lässt er das super gut mit sich machen. Aufstiegshilfen sind auch überall bereits verteilt. Die wurden für Kira besorgt, er hatte ein Problem mit den Pfoten und durfte nicht mehr so richtig springen. Jetzt benutzt die Shippou, aber er springt auch so noch gern. Nur bewusster.

@Schnullibär
vielen Dank für den Hinweis mit dem Blutdruck und dem Grauen Star. Werde ich defintiv beim Arzt ansprechen. Wobei ich heute wieder dachte, er veräppelt mich doch. Wähend der gestern im Katzengehege draußen die fremde Katze total ignoriert hat und er zeigt ihr sonst sehr genau, wem der Hof gehört...hat er heute zwei Meter vom Fenster entfernt eine Elster durch den Vorhang beobachtet und die war hinter dem Fenster nochmal zwei Meter weg...Also auch vom Licht her nicht die beste Bedingung und er beobachtet und nähert sich in "Lecker Vogel" Manier.
Bin gespannt was der Tierarzt dazu sagt.
Es bleibt eben ein komisches Gefühl, wenn einem mal was auffällt. Dabei ist es doch normal, dass Katzen viel schlafen.

Liebe Grüße
Joanmo
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.073
Gefällt mir
3
Ja..ich kann Dich gut verstehen.......natürlich haben es Katzen beim älter oder alt werden auch nicht leicht......das Gehör lässt nach.....das Sehvermögen....der Bewegungsdrang......sie schlafen viel mehr......der Appetit ist bei dem einen nicht mehr so gross....

Ein Rundumcheck ist gerade bei Seniöhrchen wichtig.....

Ich musste meine Bonny im September erlösen lassen......mit über 20 Jahren....bis zu ihrem 19 Lebensjahr war sie eifrige Freigängerin....sie lief auch nicht mehr so gut...hoppelte die Treppen eher wie ein Häschen runter...aber dennoch wollte sie ihren täglichen Freigang...auch ihr Gewicht hielt sie fast vier Jahre lang....natürlich wog sie in ihrer Jugend etwas mehr.....sie litt an einer Spondylose...die wir lange Zeit mit Medis (auch homöp. gut eingestellt hatten...auch später mit Schmerzmitteln....aber irgendwann zollt dann auch das Alter seinen Tribut..die letzten Monate brauchte sie Aufstiegshilfen....zum Krallen schneiden mussten wir auch regelmässig gehen....

Im letzten Jahr wollte sie auf einmal nicht mehr in die Freiheit......nun es machte mich auch traurig.....aber wenigstens fühlte ich sie in der Wohnung sicher....

Ach ja...trotz Alter...manchmal sehen oder hören sie auch nur das...was sie sehen/hören wollen....schmunzel.....manchmal entwickeln sie auch ihre Eigenarten.....genau wie bei uns Menschen

Wir können sie nur unterstützen und versuchen .....auch das altern bei ihnen so angenehm wie möglich zu machen....unsere Liebe sei ihnen sowieso gewiss....
 
Krümelmonster

Krümelmonster

Registriert seit
21.08.2018
Beiträge
93
Gefällt mir
0
Zitat von Elke: Ach ja...trotz Alter...manchmal sehen oder hören sie auch nur das...was sie sehen/hören wollen....schmunzel.....manchmal entwickeln sie auch ihre Eigenarten.....genau wie bei uns Menschen

Haha, das stimmt genau! Andererseits haben sie auch gelernt, mit den Macken ihrer Menschen zu leben! :giggle:

Zitat Elke: Wir können sie nur unterstützen und versuchen .....auch das altern bei ihnen so angenehm wie möglich zu machen....unsere Liebe sei ihnen sowieso gewiss....

Genau so ist es. Ach Elke, es tut mir so leid, dass Du Dein Bootsmännle gehen lassen musstest! Ich wünsche Dir, dass Du irgendwann ohne Trauer an sie zurückdenken kannst, mit einem lachenden Herzen. Es ist so schwer, wenn man einen langen Weg gemeinsam gegangen ist, kennt alle Macken, hat gekämpft, sich gekümmert. Mir graut schon davor, aber versuche nicht darüber nahzudenken und im "Jetzt" zu leben..... Schade, dass es den Knuddel- Smiley nicht mehr gibt. Würde dich gerne virtuell kurz knuddeln, wenn ich darf.

Er läuft über uns, miaut ein zwei mal, wir streicheln ihn und er läuft wieder zu seinem Schlafplatz...nur um dann wieder zu kommen. So macht die Nacht Spaß und sobald er dann schläft, werde ich unruhig und schaue nach ihm. Echt dämlich. Aber böse sein, können wir (mein Mann und ich) beide zum Glück nicht. Hab da ganz viel Glück mit meinem Mann.
So ist das halt. Die kleinen Gauner. Was bin ich rufend durch die Wohnung gestiefelt, rufend (natürlich keine Antwort), als Krümel nicht mehr zur Tür kam, mit Angst im Herzen.... Und sie lag gemütlich fläzend auf der Heizung.... War halt zu gemütlich. Jetzt findet sie, sollte der Mensch zu ihr kommen und ist beleidigt und meckert, wenn Mensch nicht sofort zu ihr kommt und seine Aufwartung macht.... tja. :unsure: Und ja, Krümel ist eine Kämpferin.
 
Schnullibär

Schnullibär

Registriert seit
19.12.2004
Beiträge
1.276
Gefällt mir
0
Ort
BaWü
Also, ich habe jetzt für mich persönlich eine Studie gemacht, worin bewiesen ist, daß dis Riechzellen bei weiß-getigerten Opi-Katern mit fortschreitendem Alter offenbar rapide zunehmen. :LOL:
 
Joanmo

Joanmo

Registriert seit
28.01.2018
Beiträge
14
Gefällt mir
0
@FELIDAE4
du hast so recht. Besonders Kira hat immer gewirkt, als ob er mich immer wieder manipulieren möchte. Je nachdem was in seinem Köpfchen vorging.

Es tut mir sehr leid, dass du deine Bonny gehen lassen musstest. Ich kann gut nachempfinden, wie schwer es hat sein müssen. Wenn man ein Tier so lange bei sich hat, dann ist dass eine besondere Beziehung. Ich hoffe, du kannst bald an sie denken, ohne nur den Schmerz zu fühlen. Wir haben Lucy und Kira in einer Urne bei uns, da wir noch keinen Garten hatten und ich erwische mich immer noch, dass ich die Urne am Kopf berühre, so wie sie es immer gerne hatten und mit ihnen rede. Ich glaube auch, dass die zwei großen Anteil daran hatten, dass die Zusammenführung zwischen Shippou und Mogli und Balu so reibungslos ging. Weil da gab es absolut gar keine Probleme. Zudem mag ich den Gedanken, dass die zwei wie Schutzengel weiterhin über uns wachen. Auch wenn sich das seltsam anhört.

@Krümelmonster
das Gefühl kenne ich. Momentan kommen alle angerannt wenn Sie nur den Schlüssel hören wenn ich komme. Es kam aber schon vor, dass einer nicht kam und ich ihn dann besorgt gesucht habe...Allerdings lag das dann daran, dass mein Mann ihn aus Versehen eingesperrt hat. Kommt jetzt nicht mehr vor, ich hab ihn jetzt dazu gebracht ihnen einfach ein Leckerchen zu geben bevor er geht...da springen nämlich alle sofort. Aber das war auch ein Schock.

@Schnullibär
oder sie speichern bestimmte Geräusche und Gerüche ab und "vergessen" die nicht so wichtigen. Ich glaube das ist bei Shippou der Fall. Ich hab heute ab und zu getestet, was er sieht und so wahrnimmt und sobald ich die Tüte mit den Snacks in der Hand hatte...gingen Augen und Kopf mit der Handbewegung mit...ohne die Tüte bekam ich keine Reaktion.:unsure:

Ich bin auf jeden Fall froh, wenn ich beim Arzt nächste Woche war und das Blutbild habe und einfach wieder die Betätigung hab...Alles normal..

Hier noch ein Bild von heute wie er mit Mogli auf dem Bett liegt
Also er links und Mogli rechts....kann man es mir verübeln, dass ich das Bett nicht gemacht hab:whistle:
 
Krümelmonster

Krümelmonster

Registriert seit
21.08.2018
Beiträge
93
Gefällt mir
0
Ich hab heute ab und zu getestet, was er sieht und so wahrnimmt und sobald ich die Tüte mit den Snacks in der Hand hatte...gingen Augen und Kopf mit der Handbewegung mit...ohne die Tüte bekam ich keine Reaktion.:unsure:
haha kenn ich. Krümel hockt auf meinem warmen Stuhl, den sie illegal besetzt hat. Null Reaktion auf diverse Scheuchbewegungen und/oder Geräusche.... Sieht nix, hört nix. pffft.:devilish: Aber wenn Du hinter ihr was fallen lässt... zuckt sie zusammen.
Hey, Deine beiden sehen Krümel ja recht ähnlich, hihi
 
Joanmo

Joanmo

Registriert seit
28.01.2018
Beiträge
14
Gefällt mir
0
Hi Julia,
jup, die sehen sich tatsächlich sehr ähnlich. Freut mich übrigens sehr, dass die Werte bei Krümel alle so positiv waren. Da sind sicher viele Steine vom Herzen gefallen.

Ich habe grade die Blutwerte bekommen vom Shippou und bin nicht so glücklich. Aber ich muss dass positiv sehen. Es wurde laut Tierärztin rechtzeitig entdeckt.
Schilddrüse sind top. Herztöne waren super. Die Augen lassen tatsächlich etwas nach Die Pupillen reagieren nicht mehr so genau auf Licht. Aber kein grauer Star. Gebiss war alles top. Die Ohren waren auch ok. Wie gesagt Schilddrüse absolut Normalwert aber die Nierenwerte alle erhöht. Habe die genauen Ergebnisse noch nicht vorliegen. Aber das Blut war auch etwas flüssiger. Phosphor aber noch absolut normal. Nur abgenommen hat er seit Anfang Dezember von 3,6 auf 3,5 :( ich werde jetzt SUK bekommen für ihn und wir sollen es mit Nierenfutter probieren. Es ist noch kein Fall für CNI meinte sie. Aber wir werden in vier Wochen alles nochmal überprüfen lassen. Jetzt besorge ich erstmal Nierenfutter. Da morgen Mittwoch ist, kann ich erst Donnerstag wieder hin. Ist jetzt bissel durcheinander geschrieben aber ich bin auch etwas durch den Wind
 
Krümelmonster

Krümelmonster

Registriert seit
21.08.2018
Beiträge
93
Gefällt mir
0
Und wie! Insgesamt ist das doch ein ganz gutes Ergebnis. Sollte es tatsächlich CNI sein, hast Du sie frühzeitig entdeckt- auch weil du ihn gut überwachst und beim Tierarzt checken lässt. Das Du durch den Wind bist, kann ich gut verstehen. Ich habe den Fehler gemacht, als ich die Diagnose bekam, viel im Internet darüber zu lesen. Und mich dadurch total verrückt gemacht, mit Horrorvorstellungen was alles passieren könnte, usw. Dann hab ich mir gesagt, dass das total idiotisch ist, und fahre seitdem die Vogel- Strauß- Taktik. Funktioniert für mich super. Ich befasse mich nicht damit. (Natürlich weiß ich was CNI ist, und auch, was passieren kann). Ich halte mich an die Nierendiät (zum Glück findet Krümel das Nierenfutter toll), na ja jedenfalls zum größten Teil (über den Käseleckli- Faux Pas schrieb ich ja), gebe die Medis, kontrolliere regelmäßig. Darüber hinaus- Vogel Strauß. Ich weiß viele informieren sich intensievst, aber für mich funktioniert es am besten so, indem ich einen Tag nach dem anderen lebe, und wenn es so weit ist, beschäftige ich mich mit Infusionen, etc. So lange denke ich einfach nicht dran.
Ps, nur so aus Neugier: Was ist denn SUC und wie funkioniert es? Gibt man das schon am Anfang?

Ich hoffe jedenfalls das beste für euch! :knuddel:
 
Joanmo
Registriert seit
28.01.2018
Beiträge
14
Gefällt mir
0
Und wie! Insgesamt ist das doch ein ganz gutes Ergebnis. Sollte es tatsächlich CNI sein, hast Du sie frühzeitig entdeckt- auch weil du ihn gut überwachst und beim Tierarzt checken lässt. Das Du durch den Wind bist, kann ich gut verstehen. Ich habe den Fehler gemacht, als ich die Diagnose bekam, viel im Internet darüber zu lesen. Und mich dadurch total verrückt gemacht, mit Horrorvorstellungen was alles passieren könnte, usw. Dann hab ich mir gesagt, dass das total idiotisch ist, und fahre seitdem die Vogel- Strauß- Taktik. Funktioniert für mich super. Ich befasse mich nicht damit. (Natürlich weiß ich was CNI ist, und auch, was passieren kann). Ich halte mich an die Nierendiät (zum Glück findet Krümel das Nierenfutter toll), na ja jedenfalls zum größten Teil (über den Käseleckli- Faux Pas schrieb ich ja), gebe die Medis, kontrolliere regelmäßig. Darüber hinaus- Vogel Strauß. Ich weiß viele informieren sich intensievst, aber für mich funktioniert es am besten so, indem ich einen Tag nach dem anderen lebe, und wenn es so weit ist, beschäftige ich mich mit Infusionen, etc. So lange denke ich einfach nicht dran.
Ps, nur so aus Neugier: Was ist denn SUC und wie funkioniert es? Gibt man das schon am Anfang?

Ich hoffe jedenfalls das beste für euch! :knuddel:
Vielen Dank Julia, hatte die letzten Tage Migräne und einfach keinen Kopf. Diese Phase mit den Horrorvorstellungen hatte ich bei Kira schon. Kira bekam auch nur Nierenfutter und ich war über jeden Happen froh, den er zu sich nahm. Für ihn hatte ich auch die Leckerchen aus dem Nierenfutter gemacht...danach hat die Küche ewig lang gerochen...und gegessen hat er sie erst nicht...
bezüglich SUC von Heel: hier ein Auszug von der Seite www.felinecrf.info
"Heel ist eine deutsche Firma, die eine Reihe homöopathischer Komplexmittel herstellt. Mitglieder der deutschen CNE-Gruppe Nierenkranke Katze setzen diese Produkte bereits seit vielen Jahren erfolgreich ein und können sie wirklich empfehlen. In vielen Fällen sinken durch ihren Einsatz sowohl Harnstoff- als auch Kreatininspiegel.
Normalerweise wird eine Kombination dreier Komplexmittel eingesetzt:

  • Solidago compositum ad us.vet (Goldrute)
  • Ubichinon compositum (CoQ10)
  • Coenzyme compositum ad us.vet (CoQ10)
Nach den Anfangsbuchstaben häufig mit „SUC“ abgekürzt."

Dort kannst du auch mehr Info diesbezüglich nachlesen.

Er bekommt das jetzt täglich jeweils 1 ml und nach einer Woche jeden zweiten Tag dann. In 4 Wochen wird kontrolliert.

Naja Nierenfutter ist so eine Sache. Er frisst das mit Getreide und wenn ich daran denke...ich achte immer auf ohne Getreide und niedrig Phosphor und dann ist da Getreide drin. Die Sorten ohne Getreide will er nicht so gerne. zumindest was Nierenfutter angeht.
Werde mal im Bereich CNI was schreiben. Glaube da passt es jetzt besser hin. :unsure:
LG
 

Ähnliche Themen


Seitenanfang Unten