mein kATER ..... ich bin so hilfslos

Diskutiere mein kATER ..... ich bin so hilfslos im Tierarzt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; ich bin am ende Heute morgen schien zwar die sonne, aber mir bereitet es keine FReunde! Habe die ganze nacht geweint wie ein schlosshund...

nevin

Gast
ich bin am ende

Heute morgen schien zwar die sonne, aber mir bereitet es keine FReunde! Habe die ganze nacht geweint wie ein schlosshund.

Meine Kater; grad mal 15 MOnate alt hat diese nACHT ein Anfall gekriegt , ohne ein grund greifte er mich an meinen beinen an, und biss mir 3 löcher und kratze mich an
beiden beinen... er war nicht zu stoppen.. es ist kein normaller biss gewesen... er war sehr extrem agressiv und brutal.. nun weiss ich nicht mehr weiter.. kastriert ist er..

ich hab ihn nicht zum arzt gebracht weil ich Angst habe das er sich nicht beruhigt hat ( er sieht aber wieder brav & lieb aus )

kontaktierte wohl mit 2 tierärten; einer meinte bringen sie in her; der andere meinte es könnte epileptischer anfall sein...

Ich habe meinen kater; seit seiner 4 lebenswoche... von der strasse! ich habe ihn mit pulle grossgeogen.. liegt es vieleicht dadran das er so früh von dermutter weg ist ??


Od. weil er den ganzen tag zu hause alleine ist ? diesen anfall hatte er zum 2 mal, aber das erste anfall war noch hamlos..

meine mitbewohnerin will das ich denkater abgebe; aber ich kann doch nicht mein leib und seele abgeben... ich bin am ende..

er war doch der einzige freude meines lebens, nach meine Ehebruch gab mein kater mir das lebensglück...

ich werde nie mehr glücklich sein....
 
02.04.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: mein kATER ..... ich bin so hilfslos . Dort wird jeder fündig!

Anonymous

Gast
Hallo Nevin

Na, da hast Du ja schon recht 'was durchgemacht! Aber abgeben würde ich ihn sicher nicht, jetzt, wo er doch ein schönes Zuhause hat.

Es ist noch schwierig zu beurteilen, warum er diese Attacken hat. Ich kann daher nur Vermutungen anstellen:

  • 1. Er ist viel zu früh von seiner Mutter weggekommen. Daher ist es gut möglich, dass er die elementarsten Verhaltensregeln in seinem Katzenleben nicht mitbekommen hat. Seine Mutter hätte ihn bei solch harten Attacken sicher in seine Schranken gewiesen (sofern es über das "normale" Spielverhalten hinausgegangen wäre).
  • 2. Er ist zuoft alleine. Vielleicht würde es helfen, wenn Du ihm einen etwas älteren Spielkameraden "zulegen" würdest. Ich schätze 'mal, dass ein Weibchen einem Männchen vorzuziehen ist (Revierkämpfe etc.). Ich würde schauen, dass sie sicher 1 Jahr oder etwas älter ist und sie eine "normale" Kindheit hatte (lange genug bei der Mutter, keine Alleinkatze). Da wir Menschen nicht gross in der Lage sind, katzen zu erziehen, hebe ich das Gefühl, dass dies eine Kätzin viel besser kann. Ich würde aber darauf schauen, dass Du sie eventuell wieder zurückgeben kannst, wenn es gar nicht funktionieren sollte und im wahrsten Sinne des Wortes die Fetzen fliegen.
  • 3. Es handelt sich wirklich um eine Erkrankung des Tigers. Dies muss aber eine Tierartzt sich genau anschauen. Du sagst, Dein Kater kommt von der Strase: Hast Du ihn schon einmal zu einem TA zu einer generellen Untersuchung und für die ersten Impfungen gebracht? Wenn nicht, wäre dies sowieso an der Zeit. Dann kannst Du ihm auch gleich von den Attacken erzählen. Ob's dann Epilepsie sein sollte, kann Dir der TA auch erst nach einer Untersuchung sagen. Und dies zu unterdrücken, sollte es wirklich das sein, sollte mit Medikamenten sicher möglich sein (analog uns Menschen).
Du siehst, es kann alles mögliche sein. Aber das wichtigste dabei ist, dass Du trotz allem den Mut nicht verlierst. Dieser Weg, wie Du zu Deinem Stubentiger gekommen bist, ist meist der steinigere Weg, als der "normale", aber wenn Du Dir und Deinem Tiger genug Zeit lässt, wird sich das sicher für Euch beide lohnen - und Du wirst garantiert wieder glücklich werden! Nur Mut 8) !

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen, und schreib' uns doch, wie Eure Geschichte weiter geht!

Gruzz
Chrigu
 

Romeo

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
380
Gefällt mir
0
Shit, war nicht eingeloggt! Der obere Beitrag stammt von mir, SORRY!

Gruzz
Chrigu
 

LonnieLE

Gast
Hallo!

ICh kann leider nicht viel helfen, aber ich möchte Dich bitten, ganz ruhig zu bleiben und nicht zu verzweifeln. An Abgabe möchte ich auch nicht denken. Als meine erste Katze weglief bin ich fast dran zerbrochen, vor allem als meine Eltern sagten, eine neue Katze kommt nicht ins Haus. Zum Glück haben sie sich anders entschieden. Daher kann ich Dich gut verstehen.

Ich hoffe, daß alles gut wird und Du ihn nicht abgeben musst. Kommt er denn mit anderen Katzen klar? Vielleicht würde Gesellschaft von Artgenossen über die Zeit alleine zu Hause helfen?

Alles Gute

Lonnie
 

Gizzz

Gast
Hallo nevin!
Du bist nicht Alleine! Wie Du ja hier siehst, können wir alle mit Dir fühlen. Ich würde zum Tierarzt gehen, da ich selber mit so einem Verhalten noch überhaupt gar keine Erfahrungen gemacht habe. Kopf hoch! Du hast schon Stärke bewiesen das kleine Tierchen von der Strasse zu Dir zu nehmen und aufzuziehen. Ich wünsche Euch alles Gute!!!
 

GROMMIZ

Gast
hallo nevin

Der Hund meiner Eltern war Epileptiker. Allerdings waren seine Symptome anders als Du sie beschreibst. Er bekam krampfartige Anfälle mit schneller Atmung, zusammenkrümmen und Schaum vorm Maul. Nach einem solchen Anfall war er immer total erschöpft und verstört, klar er begriff ja nicht was da mit ihm passiert. Ich weiss nicht ob epileptische Anfälle immer so aussehen, sollte es sich doch herausstellen das er an Epilepsie leidet denke ich die Behandlung wird ähnlich wie beim Hund vonstatten gehen. Unser Charly wurde auf die Dosis der Tabletten eingestellt, das heisst erst viel und dann immer weniger bis sich rausstellte wieviel er braucht. Er bekam zwar noch hin und wieder einen Anfall, aber längst nicht so schlimm wie vorher. Er ist übrigens acht Jahre alt geworden, für einen grossen Hund ein normales Alter...
Kopf hoch, vielleicht haben seine Atacken ja doch ganz harmlose Ursachen. Ich wollte hiermit nur sagen das Epilepsie gut behandelt werden kann...
Alles Gute für Euch
Sandra
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
@Nevin!

Ich schließe mich den anderen an. Aber ich möchte dich bitten, uns allen bescheid zu geben, sobald du mehr weißt. Ich denke, dass wir hier im Forum auch immer mit anderen mitleiden. Ich muss z. B. den ganzen Tag schon an eine Katze denken, die zusammengefahren und tot einfach so am Straßenrand liegen gelassen wurde. Außerdem kann ich die Worte von Steffi einer Schreiberin aus dem alten Forum noch vor mir sehen,...Susi hat nun keine Schmerzen mehr.

Aber das gute ist, du hast deine Katze noch und dir sind alle Tore offen.
Ich drücke dir und der Katze echt alles was man nur drücken kann.

Liebe Grüße, Alex.
 

Anonymous

Gast
hi

verdacht auf gehirntumor :(( ich bin am ende..


jetzt ist er im klinik... der befund wird morgen abend mr mitgeteilt :(((

der arzt meinte wenn das kein gehirntumor ist, ist der kater missbraucht worden oder so.. der art guckt mich so an als wäre ich tierquäller


ich kann doch mein baby nichts schlimmes antun.. sonst würde ich doch nicht seit tagen mich so fertig machen...

wenn es ein tumor ist ?? wie geht es weiter ? wird er gesund ??? wird er seelige & körperliche narben erhalten ???

wird er mich irgendwann mal wieder so angreiffen ??

1000 von fragen kein lösüng :((
 

nevin

Gast
hi

verdacht auf gehirntumor ( ich bin am ende..


jetzt ist er im klinik... der befund wird morgen abend mr mitgeteilt ((

der arzt meinte wenn das kein gehirntumor ist, ist der kater missbraucht worden oder so.. der art guckt mich so an als wäre ich tierquäller


ich kann doch mein baby nichts schlimmes antun.. sonst würde ich doch nicht seit tagen mich so fertig machen...

wenn es ein tumor ist ?? wie geht es weiter ? wird er gesund ??? wird er seelige & körperliche narben erhalten ???

wird er mich irgendwann mal wieder so angreiffen ??

1000 von fragen kein lösüng (
 

sanne

Gast
hallo nevin,
wir können alle mit dir fühlen. ich hatte damals 4 tage warten müssen, bis ich den befund von meinem kater hatte. das war eine schlimme zeit. man durfte mich nicht ansprechen. ich fing gleich an zu heulen.
hoffe das beste.
wir denken alle an dich.
also berichte gleich morgen aben, wie du den befund hast.
gruß
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo Nevin!!!

Ich wünsche dir auch viel Glück für morgen. Ich habe noch nie von einem Gehirntumor bei Katzen gehört, kann auch leider keine Infos aus dem Internet bieten die dich jetzt trösten könnten.
Und vermutlich kann dir jetzt nichts Kraft spenden, aber ich möchte nochmals sagen, dass wir alle ganz doll an dich denken. Wir wissen, wie man sich fühlen kann wenn einem etwas "entgleitet". Ich habe leider auch schon Katzen verloren (Leukose und FIP) und es ist auch das grausam anzusehen.
Ich denke jedenfalls ganz fest an dich. Geh ihn morgen am Morgen ev. gleich besuchen, damit er weiß, dass du da bist für ihn. Das musste ich auch machen, als meine damalige Katze in der Klinik war.
Jedenfalls,...ach was, hab ich schon gesagt,...ich bete für euch.

Lg Alex.
 

Ela

Gast
@ Nevin
Wie die anderen hier habe ich auch schon einen Kater verloren (musste ihn wegen Katzenschnupfen einschläfern).
Noch hast du ihn nicht verloren und ich würde darum kämpfen, dass er gut behandelt wird.
Falls die Behandlung zu teuer wird: ich kenne eine Tierärztin die auf das Geld nicht angewiesen ist und Tiere zum Teil kostenlos behandelt. Der Neufundländer meiner Freundin hatte mehrere Krebsgeschwüre und wurde oft operiert. Sie hat dafür keinen Pfennig bezahlt, auch nicht für die Medikamente!!! Klar das die Wartezeiten bei so einer Ärztin enorm sind.
Ich war leider noch nie bei ihr, weil die Wartezeiten mich abgeschreckt haben, habe aber schon von vielen Leuten gehört das sie sehr resolut und gut sein soll.
Melde dich unter [email protected] wenn du mehr wissen willst. Ich weiss auch leider nicht wo du wohnst, aber bei so einem Fall würden sich die Wartezeiten und evtl. Fahrzeiten doch lohnen, oder? Versuchen kann man es ja mal....
 

Sissy

Gast
ich bin so hilflos

Hallo Nevin?

Was ist mit dem Kätzchen. Ich habe schon seit 18 Jahre Katzen.
Der erste Kater hatte FIP. Der Nachfolger Tomi wurde 13 und starb innerhalb 12 Stunden dank einer sehr guten Tierärztin. Seine Partnerin
Mausi haben wir noch. Sie ist jetzt 15 Jahre. Und unser Neuzugang
Sissy ca. 10 Monate ist auch so ein Teufelchen. Sie beißt morgens gegen 4 Uhr in Hände und Füße, daß man ihr manchmal das Fell über die Ohren
ziehen könnte. Täglich ist seit 3. Dezemberfür mich die Nacht um 4 vorbei. Langsam wird es besser. Mit einem lauten "Nein und jetzt ist Ruhe!
wird es langsam. Man braucht viel Geduld. Katzen sind meist sehr nachtaktiv. Es gibt sich erst mit zunehmenden Alter. Das weiß ich von meinen anderen Beiden. Sag mal Bescheid, was mit dem Tierchen los ist.
Vielleicht halten manche Katzenfans es für pervers. Aber meine bekommen ab und an Baldriantropfen in Wasser. Zuerst sind sie dann sehr aktiv. Nach einer Stunde legen sie sich dann hin und geben Ruhe.
Die kleine habe ich auch noch nicht soweit, daß die den Baldrian liebt. Kommt aber bestimmt auch noch. Meine Schwägerin war für den Tip dankbar. Sie hat auch 2 Hauskatzen.

Liebe Grüße von Gaby, Sissi und Mausi
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo Sissy!!

Wir haben von Nevin nie mehr was gehört. Ich glaube ihr Kleiner ist über die Regenbogenbrücke gegangen.

Ich hab sie angeschrieben, sich doch zu melden,...aber scheinbar kam jede Hilfe für ihn zu spät.

Traurig,...Alex
 

Sissy

Gast
ich bin so hilflos

Hallo Alex,

herzlichen Dank für Deine Antwort. Das wäre natürlich sehr traurig.
Ich habe aber manchmal auch sehr wenig Zei, zu antworten. Eigentlich nur wenn schlechtes Wetter ist. Hoffen wir mal, das es nicht so ist.


Gaby mit Sissy und Mausi
 

sanne

Gast
. . . ich habe mir auch seit 3 wochen gedanken gemacht, und habe immer mal nachgeschaut. aber immer noch keine nachricht. habe gerade eben mit meiner tochter darüber geredet. wir glauben, daß das katerchen über die regenbogenbrücke gegangen ist. naja vielleicht meldet sich nevin nochmal.
gruß
 

taiga

Gast
Hallo,

Das ist ja nicht so toll! Naja, ich drücke dir ganz fest die Daumen das alles wieder gut wird und berichte dann mal wie es ihm geht,

taiga
 

Kitty

Gast
ich drücke dir ganz doll die daumen und meine drei kitten auch, ich hoffe das alles gut wird.
 
Thema:

mein kATER ..... ich bin so hilfslos

mein kATER ..... ich bin so hilfslos - Ähnliche Themen

  • Unfähigen Tierarzt wegen Fahrlässigkeit verklagen?

    Unfähigen Tierarzt wegen Fahrlässigkeit verklagen?: Hallo ihr Lieben, wir haben eine sehr furchtbare Erfahrung mit einem unfähigen Tierarzt gemacht. Kurze Zusammenfassung: Unser Kater Theo ist...
  • Kater humpelt - Tierarzt ja oder nein?

    Kater humpelt - Tierarzt ja oder nein?: Hallo ihr Lieben, mein Winnie humpelt seit heute Mittag an den Hinterläufen. Wir saßen ganz entspannt auf dem Sofa und er kam aus dem Bad...
  • Kater Findus ist wohl krank...

    Kater Findus ist wohl krank...: Hallo an alle hier,... Ich darf mich erstmal vorstellen, heisse Bartholomäus, 32, und wohne im Dorf mit meinem adoptiv-Kater im Einfamilienhaus...
  • Kater aggressiv nach Kastration

    Kater aggressiv nach Kastration: Liebe Forum-Gemeinde, Nachdem ich im Internetsehr viel recherchiert habe, bin ich leider noch nicht zu einer Antwort gekommen Mein 12 Monate...
  • Kater schläft seit Kastration viel mehr

    Kater schläft seit Kastration viel mehr: Hallo liebe Leute, war mir nicht sicher wohin genau das hier passt und hoffe ich liege hier richtig. Es geht um meinen Kater Levi (7 Monate...
  • Ähnliche Themen
  • Unfähigen Tierarzt wegen Fahrlässigkeit verklagen?

    Unfähigen Tierarzt wegen Fahrlässigkeit verklagen?: Hallo ihr Lieben, wir haben eine sehr furchtbare Erfahrung mit einem unfähigen Tierarzt gemacht. Kurze Zusammenfassung: Unser Kater Theo ist...
  • Kater humpelt - Tierarzt ja oder nein?

    Kater humpelt - Tierarzt ja oder nein?: Hallo ihr Lieben, mein Winnie humpelt seit heute Mittag an den Hinterläufen. Wir saßen ganz entspannt auf dem Sofa und er kam aus dem Bad...
  • Kater Findus ist wohl krank...

    Kater Findus ist wohl krank...: Hallo an alle hier,... Ich darf mich erstmal vorstellen, heisse Bartholomäus, 32, und wohne im Dorf mit meinem adoptiv-Kater im Einfamilienhaus...
  • Kater aggressiv nach Kastration

    Kater aggressiv nach Kastration: Liebe Forum-Gemeinde, Nachdem ich im Internetsehr viel recherchiert habe, bin ich leider noch nicht zu einer Antwort gekommen Mein 12 Monate...
  • Kater schläft seit Kastration viel mehr

    Kater schläft seit Kastration viel mehr: Hallo liebe Leute, war mir nicht sicher wohin genau das hier passt und hoffe ich liege hier richtig. Es geht um meinen Kater Levi (7 Monate...
  • Top Unten