Mein BARF

Diskutiere Mein BARF im Barfen Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo, ich habe mir folgendes BARF zusammengestellt. Ist das empfehlenswert oder mache ich etwas firstfalsch? 25 % Hühnerherzen im Ganzen 20 %...

Benji11

Registriert seit
11.09.2007
Beiträge
153
Gefällt mir
0
Hallo,

ich habe mir folgendes BARF zusammengestellt. Ist das empfehlenswert oder mache ich etwas
falsch?

25 % Hühnerherzen im Ganzen
20 % Hühnerhälse im Ganzen
15 % Muskelfleisch von Rind gewolft
10 % Hähnchenrücken gewolft
10 % Seelachsfilet in Stücken
10 % Muskelfleisch vom Lamm gewolft
5 % Hühnerleber im Ganzen
5 % Rindernieren gewolft
500 mg Taurin / 1 kg Futter

Gruß
Benji
 
11.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mein BARF . Dort wird jeder fündig!

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
Hallo Benji,

ich find es beim barfen an sich besser, nicht so viele Fleischsorten zu mischen.

Ich mische zb so:

60% Rindermuskelfleisch
35% Rinderherz
5% Rinderleber

oder

50% Geflügelfleisch
25% Geflügelherzen
20% Geflügelmagen
5% Geflügelleber

Vielleicht ist das zu menschlich gedacht, aber für uns ist es ja auch angenehmer, Montags Pute zu essen, Dienstag Lamm und Mittwochs Fisch, als jeden Tag "Pute-Lamm-Fisch-Eintopf".

Nimmt Deine Katze ganze Hühnerflügel und -hälse an? Dann versteh ich nicht, warum du das Muskelfleisch wolfen willst... Ist doch eigentlich schade drum, allein schon wegen der Zahnpflege die das Kauen von ganzen Stücken mit sich bringt.

Wie oft willst Du denn Rohfleisch geben?
Wenn es mehr als 2 Mahlzeiten pro Woche sind, reicht Taurin als Zugabe nicht aus. Dann müssen auch Salz, Vitamine, Kalzium, Fett etc. zugegeben werden. Ein Grundrezept findest Du zb hier: http://www.savannahcats.de/rezepte.html
 

herbstsonne

Registriert seit
03.08.2005
Beiträge
589
Gefällt mir
0
Ich würde auch nicht so viele Fleischsorten mischen, sondern es ähnlich wie Nadua machen. Das Muskelfleisch musst du nicht wolfen. Gewolft werden eher Fleisch mit Knochen, wenn eine Katze keine Knochen mag. Das Muskelfleisch ist viel zu schade dafür.
Eine gute Seite bzw. ein gutes Forum ist dubarfst. Dort findest du viele Hinweise und kannst auch deine Rezepte einstellen und die "alten" Barfer schauen drauf und geben Hinweise.
 

Benji11

Registriert seit
11.09.2007
Beiträge
153
Gefällt mir
0
Vielen Dank für die Hilfe,
mit Hunden kenne ich mich besser aus, aber bei Katzen bin ich unsicher. Den Antworten entnehme ich, dass zumindest von den Fleischsorten und von den prozentualen Anteilen her kein grober Schnitzer drin ist. Die Taurinzugabe scheint mengenmäßig auch OK zu sein, sonst hättet ihr was gesagt oder?

Gruß
Benji
 

herbstsonne

Registriert seit
03.08.2005
Beiträge
589
Gefällt mir
0
Da du nicht geschrieben hast, wie schwer deine Katze ist, kann ich das schlecht beurteilen. Die Richtlinie ist m.W. 25-30g pro Kilo Katze und Tag. Willst du nur ab und zu mal barfen? Wenn du mehr als 20% barfst, dann musst du natürlich mehr als nur Taurin zu geben. Denn es fehlen Calcium-Präparate wegen fehlender Knochen, Fett, Salz, Gemüse oder Weizenkleie und natürliche Vitamine. 500mg Taurin pro Kilo Fleisch kann auch zu viel sein, weil das Fleisch auch Taurin enthält. In diesem Fall würde ich dir dringend zu einem Kalkulator raten, mit dem zu das alles durchrechnen kannst.
 

Delphia

Registriert seit
26.10.2006
Beiträge
35
Gefällt mir
0
Wenn es mehr als 2 Mahlzeiten pro Woche sind, reicht Taurin als Zugabe nicht aus. Dann müssen auch Salz, Vitamine, Kalzium, Fett etc. zugegeben werden.
Vitamine ist im Fleisch enthalten, Gemüse bzw. Obstbeigaben wären noch gut.

Wozu Kalzium zufüttern, wenn er Hühnerhälse und Hühnerrücken füttert, da ist doch Kalzium genug drinnen?

An Hühnerhälsen hängt viel Fett dran, Hühnerrücken sind meistens mit Haut (auch sehr Fett) und Lamm hat auch viel Fett, ich denke, das müsste genug Fett sein.

Ein Prise Salz kann nicht schaden, besser noch wäre es Blut zuzufüttern.

Taurin kommt mir etwas wenig vor, ich füttere zw. 300 und 500 mg täglich.
 

Anfänger

Registriert seit
28.09.2005
Beiträge
2.474
Gefällt mir
0
Was noch deutlich fehlt wäre VitE, Eisen, Natrium und Jod in ausreichenden Mengen.
  • Natrium: Salz
  • VitE: Weizenkeimöl, VitE-Tropfen
  • Eisen: Fortain
  • Jod: Seealgenmehl
Schau doch mal bei www.dubarfst.de da findest du die Grundrezepte. Zudem kommt bald (am Wochenende) ein neuer ganz einfach Kalkulator raus. Ich würde dir empfehlen damit die Rezepte zu erstellen.
Der Kalkulator sollte hier runterladbar sein: http://www.blaue-samtpfote.de/
Einfach noch ein paar Tage Geduld::w
 

Benji11

Registriert seit
11.09.2007
Beiträge
153
Gefällt mir
0
Hallo,

nochmals Danke für die Tipps, insbesondere zu dem Kalkulator.
Da bekommt man ja gesagt, was fehlt oder zu viel ist.

BARF heißt ja rohes Fleisch.
Ich habe gelesen, dass 1/4 aller Geflügelbestände salmonellenverseucht sind.
Ist es da nicht hochgefährlich, mit Geflügel zu barfen?

@ Anfänger
Ich möchte ganz ohne Zusätze (außer Taurin) auskommen.
Mal sehen was der Kalkulator dazu sagt.
Da scheint ja ein echter Excelexperte dran gewesen zu sein

Benji
 
Zuletzt bearbeitet:

Anfänger

Registriert seit
28.09.2005
Beiträge
2.474
Gefällt mir
0
Ist es da nicht hochgefährlich, mit Geflügel zu barfen?
Nein, gesunde Katzen werden mit Salmonellen locker fertig.
Im Übrigen sitzen die allermeisten Salmos außen am Fleisch, die kannst du also vor dem Zubereiten abspülen:wink:

Ich möchte ganz ohne Zusätze (außer Taurin) auskommen.
Ohne Zusätze wirst du allerdings nicht auskommen, denn dem Fleisch fehlt einiges:

  • Jod aus der Bauchspeicheldrüse - Seealgenmehl
  • Eisen aus dem Blut - Fortain ist Bluttrockenextrakt
  • Salz aus dem Blut
  • VitE - Weizenkeimöl
Ich sehe da keine Probleme, denn all diese Sachen sind natürlich::w
 

Benji11

Registriert seit
11.09.2007
Beiträge
153
Gefällt mir
0
Hi Mauzi,

ja das habe ich auch festgestellt, ein paar Supplements müssen anscheinend sein. Deren Menge/ Mahlzeit hängt u.a. stark vom Nährwert (kcal/kg) ab, so dass man echt ein bischen jonglieren muß. So ganz bin ich beim Beutetierbaukasten rein rechnerisch bei den Tagesportionen noch nicht mitgekommen, aber man kann den Blattschutz ja aufheben und Verdecktes sichtbar machen. Dann kann man es über die Formeln evtl. nachvollziehen.

Da ich auch einen Hund habe, wäre es Spitzenklasse, wenn man den Rechner auf Hunde erweitern würde. Das dürfte gar nicht so aufwendig sein. 1 Tabellenblatt mit Bedarfswerten und ein paar Fleischsorten hinzu (Gurgel, Schlund, Pansen und Blättermagen - fertig).

Fortain war mir neu. Als Blutersatz gut brauchbar. Das mit den Salmonellen sehe ich ebenfalls nicht so dramatisch, vielleicht kann ich meine Katzenfreundin dazu bewegen, in Zukunft nicht alles abzukochen.

Gruß
Benji der Perser
ein echter Rüpel
duldet keine Fremdkatzen auf dem Grundstück
wenn eine kommt, gibt´s Zoff und das nicht zu knapp
 

Anfänger

Registriert seit
28.09.2005
Beiträge
2.474
Gefällt mir
0
Mal die groben Suppis:
  • Leber: VitA
  • Lachs: VitD
  • Weizenkeimöl: VitE
  • Seealgenmehl: Jod
  • Fortain: Eisen
Achte vorrangig auf diese Werte, dann geht nix schief, dazu noch Ca/P 1,15/1 und K/Na 2,1/1 ::w
 

herbstsonne

Registriert seit
03.08.2005
Beiträge
589
Gefällt mir
0
Hallo Anfänger,

danke für den Tipp mit dem neuen Kalkulator. Der ist ja wirklich sehr einfach geworden.
 

Benji11

Registriert seit
11.09.2007
Beiträge
153
Gefällt mir
0
Hallo @ all

neuer Kalkulator? Ist damit der "Beutetierbaukasten" gemeint? Soetwas als Excelprogramm zu gestalten finde ich super, weil man es mit Excelkenntnissen mühelos nachvollziehen kann. Das habe ich mal getan und bin ratlos:

Methodisch:
Gemäß dem Reiter "Allgemein" ist die Futtermenge auf 1 kg Körpergewicht bezogen, d.h., doppeltes Gewicht = doppelte Menge. Das berücksichtigt aber nicht den Nährwert (kcal), so dass man gezwungen ist, ständig mit Fett/Öl zu hantieren, damit das Tierchen bei der vorgegebenen Menge (z.B. 4 kg = 120 g) nicht verhungert/überernährt wird.

Logisch:
Die Inhaltsstoffe sind ebenfalls nach vorstehender Methode berechnet, also doppeltes Gewicht = z.B. doppelte Menge Vit.A (Leber) usw.. Wenn man das Körpergewicht ändert, stimmt es aber nicht mehr, denn plötzlich muß Leber zugefügt/reduziert werden, obwohl bei doppeltem Gewicht die doppelte Menge gegeben werden soll, was ja bereits geschehen ist. D.h., im Formelgerüst versteckt sich irgendwo noch ein logischer Fehler. Oder bin ich auf dem Holzweg?

Gruß
Benji
 

Anfänger

Registriert seit
28.09.2005
Beiträge
2.474
Gefällt mir
0
Gemäß dem Reiter "Allgemein" ist die Futtermenge auf 1 kg Körpergewicht bezogen, d.h., doppeltes Gewicht = doppelte Menge. Das berücksichtigt aber nicht den Nährwert (kcal), so dass man gezwungen ist, ständig mit Fett/Öl zu hantieren, damit das Tierchen bei der vorgegebenen Menge (z.B. 4 kg = 120 g) nicht verhungert/überernährt wird.
Keine Angst, die Kalorienmenge muss man nicht unbedingt erreichen, das ist mehr ein Richtwert. Mauzi nimmt trotz zu "geringer" Kcal-Zahl endlich wieder zu.

Ich glaube ja::?
Der Kalkulator berechnet die Bedarfswerte am Ende bei der Auswertung nach dem Körpergewicht (sowie die Angaben auch in der Literatur zu finden sind). Wenn du also jetzt das Körpergewicht bzw. die Portionsgröße veränderst, dann musst du auch die Supplemente ändern, um auf angegeben Bedarfswerte zu kommen.
De facto nehme ich das mit dem Gewicht nicht so kritisch, ich gebe meist einfach die "Standardkatze" mit 4kg und 30g Fleisch pro kg Körpergewicht und Tag ein. Das ist am Praktischsten und auch am Besten *find*
Denn wenn eine Katze viele Mäuse frisst, dann nimmt sie viele Vits auf, frisst sie weniger dann sinds halt weniger Vits. Also nehm ich halt ein Standardgewicht;-)
 

Benji11

Registriert seit
11.09.2007
Beiträge
153
Gefällt mir
0
Hallo,

nach nochmaligem scharfen Nachdenken glaube ich, dass der Kalkulator fehlerhaft ist. Er widerspricht sich nämlich selbst. Einerseits nimmt er an, dass der Bedarf an Nähr-, Wert- und Wirkstoffen proportional zum Gewicht sei, d.h., eine doppelt so schwere Katze braucht von allem das Doppelte. Das ist die Rechenannahme. In der Auswertung wird bei einer Gewichtsänderung aber eine geänderte Futterzusammensetzung verlangt. Das kann gem. Rechenannahme nicht sein. Somit enthält der Kalkulator einen logischen Formelfehler und ist mit Vorsicht zu genießen. Ich eröffne dazu am besten mal einen neuen Thread, weil das doch ziemlich wichtig ist, oder?

Gruß
Benji
 
Thema:

Mein BARF

Mein BARF - Ähnliche Themen

  • Katerchen mit IBD soll gebarft werden - womit anfangen?

    Katerchen mit IBD soll gebarft werden - womit anfangen?: Hallo Ihr, mein Kater (11 Monate) hat IBD und wir finden kein Futter, das er dauerhaft verträgt oder frisst. So habe ich mich jetzt entschlossen...
  • Vitamin B bei Barf, das von den Katzen akzeptiert wird ?

    Vitamin B bei Barf, das von den Katzen akzeptiert wird ?: Ich füttere zur Zeit alle 2-3 Tage 1 Mahlzeit Rohfleisch, daher muss ich natürlich supplementieren. Im Moment verwende ich Korvimin complete...
  • Schon wieder Barfen

    Schon wieder Barfen: Hallo zusammen. Ich weiß es gibt genug Themenbeiträge zum Barfen, hab aber nicht die Zeit alle durchzulesen. Unser Bärchen wiegt 5,3 Kg und frißt...
  • CNI und Struvit - easy Barf basic oder sensitive

    CNI und Struvit - easy Barf basic oder sensitive: Hallo an alle, da die Werte meines Katers sich innerhalb eines Monats verschlechtert haben (SDMA von 12 auf 15 (Referenz 0-14) und Kreatinin auf...
  • Barf Neuling

    Barf Neuling: Ich möchte gern auf barf umsteigen. Habe jetzt zu Anfang das felini complete gekauft und verschiedene fleischsorten . Ohne Knochen und Innereien...
  • Ähnliche Themen
  • Katerchen mit IBD soll gebarft werden - womit anfangen?

    Katerchen mit IBD soll gebarft werden - womit anfangen?: Hallo Ihr, mein Kater (11 Monate) hat IBD und wir finden kein Futter, das er dauerhaft verträgt oder frisst. So habe ich mich jetzt entschlossen...
  • Vitamin B bei Barf, das von den Katzen akzeptiert wird ?

    Vitamin B bei Barf, das von den Katzen akzeptiert wird ?: Ich füttere zur Zeit alle 2-3 Tage 1 Mahlzeit Rohfleisch, daher muss ich natürlich supplementieren. Im Moment verwende ich Korvimin complete...
  • Schon wieder Barfen

    Schon wieder Barfen: Hallo zusammen. Ich weiß es gibt genug Themenbeiträge zum Barfen, hab aber nicht die Zeit alle durchzulesen. Unser Bärchen wiegt 5,3 Kg und frißt...
  • CNI und Struvit - easy Barf basic oder sensitive

    CNI und Struvit - easy Barf basic oder sensitive: Hallo an alle, da die Werte meines Katers sich innerhalb eines Monats verschlechtert haben (SDMA von 12 auf 15 (Referenz 0-14) und Kreatinin auf...
  • Barf Neuling

    Barf Neuling: Ich möchte gern auf barf umsteigen. Habe jetzt zu Anfang das felini complete gekauft und verschiedene fleischsorten . Ohne Knochen und Innereien...
  • Top Unten