Magnesium im Trinkwasser

Diskutiere Magnesium im Trinkwasser im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; hallo iher lieben, zu meiner eigentlichen frage gehört eine kleine vorgeschichte. seit es morgens früher hell wird bilden sich meine kater um 5:00...

Muffin

Registriert seit
11.07.2002
Beiträge
695
Gefällt mir
0
hallo iher lieben,
zu meiner eigentlichen frage gehört eine kleine vorgeschichte.
seit es morgens früher hell wird bilden sich meine kater um 5:00 uhr morgens ein, jetzt hungrig zu sein. :evil: dosi sieht das aber gar nicht ein und dreht sich im bett einfach um. muffin aktzeptiert das und zieht von dannen aber doony hält durch. 2 stunden versucht er mich zum aufstehen zu bewegen. da hat er sich aber geschnitten. auch wenn ich nicht mehr richtig schlafen kann, fressen gibts wenn ich aufstehe und zwar so um 7:00 uhr. jetzt ist er aber ein kleiner sturkopf und macht mir seitdem
jeden morgen in die ecke. :?

da ich sichergehen wollte, dass wirklich keine organischen ursachen der grund sein könnte habe ich eine urinuntersuchung machen lassen. die werte waren alle in ordnung, kein blut u.s.w. alles im grünen bereich ausser.... es wurde eine vermehrte anzahl von harnkristallen gefunden (struvit).
d.h. er hat im moment noch keine beschwerden, neigt aber zur harngriesbildung. ich soll premiumfutter geben !?! nachdem ich dem TA erklärte was ich füttere (ausschließlich premium) meinte er dass der kleine dann auf jeden fall zuwenig trinkt. dann hat er mir noch diätfutter mitgegeben um die vorhandenen kristallchen erstmal loszuwerden.
das futter (VIRBAC Consult hypomagnesic ) ist magnesiumreduziert und ich solle weiterhin auf den magnesiumgehalt des futters achten und ihn zu mehr trinken animieren.

also hab ich gleichmal den fresh flow besorgt, mit dem ich schon lange liebäugle 8) und jetzt hab ich ja einen grund. diesen FF und nochmal 2 weiter trinkstellen (insgesamt jetzt 6) mit wasser befüllt. da kam mir die idee :?: dochmal die wasseranalyse unseres trinkwassers genauer zu betrachten. unser wasser kommt aus karstgebiet d.h. mit vielen mineralstoffen angereichert und eben auch mit magnesium.
wir haben 18 mg/l magnesium im wasser. !
ich finde es ziemlich paradox dem kater teures magnesiumreduziertes diätfutter zu geben wenn er andersrum das MG über das trinkwasser wieder aufnimmt.
kann mir jemand sagen wie ich den MG gehalt senken kann? würde es durch abkochen oder brita-filter funktionieren? oder einfach abstehen lassen?
Quellwasser ist wohl keine gute idee, ist ja auch alles karstgebiet.
wenn ich mit VOLVIC (MG 6mg/l) ankomme halten mich alle die es bis jetzt noch nicht tun für durchgeknallt.

was könnte man noch tun damit die katzen mehr trinken?

also her mit euren vorschlägen.
danke schonmal im voraus.

das ärgerniss mit dem eckenpieseln bleibt natürlich. da wird sich schon zeigen wer den grösseren sturschädel hat. :wink:
 
28.03.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Magnesium im Trinkwasser . Dort wird jeder fündig!
megabytia

megabytia

Registriert seit
05.01.2003
Beiträge
3.721
Gefällt mir
2
Servus Paula! :D
Das habe ich in einem meiner schlauen Bücher entdeckt:
"Eine Prise Tafelsalz, die man dem Futter beimengt, wird sie auch zum Trinken veranlassen. "

Mehr kann ich dir dazu leider auch nicht sagen, denn ich bin z.B. bis heute noch nicht dahintergekommen, wo meine beiden Süßen trinken. Ich habe in 3 Monaten meine Shakira ein einziges Mal aus dem Wassertöpfchen trinken gesehen. Ansonsten ist der Wasserstand in diesem Töpfchen immer so ziemlich gleich. Beim Zimmerbrunnen siehst dagegen anders aus :wink:
 

Chrisse

Gast
Um auf einfache Weise den Calciumgehalt zu senken, gibt's zwei Möglichkeiten (die mir gerade einfallen):
- Mischen von normalem Leitungswasser und Aquadest (vollentsalznes Wasser)
- Verwendung eines speziellen Filtersystems -> hiermit wäre es möglich, spezielle Ionen / Minearlien aus dem Wasser zu entfernen (bzw. den Gehalt drastisch zu senken), i.d.R. wird so etwas in (chemischen) Labors verwendet.

Die beste Methode wäre die letztgenannte, ist aber auch sehr teuer...
Vielleich fragst Du auch mal nach Produkten in Drogerien oder Apotheken ...


Gruß

Chrisse
 

Fischkopf

Gast
Hej Paula,
man da hast du ja die letzten Tage einiges mitgemacht.....


Ich habe heute nicht viel Zeit, nur so viel: Aqua dest. ist gefährlich für alle Lebewesen. Es enthält keine Salze, wie Chrisse ja schreibt. Aber eben nicht nur kein Magnesium sondern überhaupt keine Salze. Deshalb entzieht es dem Körper Mineralien, das ist sehr gefährlich, wäre ich also vorsichtig mit. Wenn du nicht 100%ig weißt, wie das Mischungsverhältnis sein soll, würde ich das nicht probieren.
Schlaue Tips habe ich leider keine parat. Vielleicht weiß der Tierdoc was...

Schönes Wochenenden dir und den Keksen
 

Anonymous

Gast
Hallo Muffin,

wenn dein Katerchen magnesiumreduziertes Futter bekommt, dann halte ich es auch für sinnvoll ihm Magnesiumreduziertes Wasser, also extra gekauftes stilles Wasser zu geben (z.B. das Volvic, wenn es denn wenig Magnesium enthält). Das halte ich überhaupt nicht für durchgeknallt, schließlich gehts um die Gesundheit deines Katers.
Ich hab z.B. sehr kalkhaltiges Wasser aus dem Wasserhahn, und damit meine Kaffeemaschiene nicht so schnell verkalkt, koche ich Kaffe auch mit gekauften, stillem Wasser, und für die Waschmaschiene kauft man (einige) sich ja auch extra Wasserentkalker. Warum soll also der kater für seine Gesundheit nicht Volvic bekommen? Und wenn du es einfach nur vorrübergehend gibst, bis er die Struvit Steine los ist. Ich würd einfach mal sämtliche stillen Mineralwässer durchkugken, welches da am wenigsten Magnesium bzw. weniger als Leitungswasser enthält, und das eben in den Trinknapf geben.
Vielleicht hilft es auch das Leitungswasser abstehen zu lassen, ich weiß nicht genau, ob und wie das Magnesium dann verschwindet, das kriegt man bestimmt im Internet heraus. Meine Katzen trinken im Napf auch lieber abgestandenes Wasser.

Ja wie kriegt man die Katzen zum mehr trinken. Du kannst mal probieren das Trockenfutter mit Wasser aufquellen zu lassen, das funktioniert nur, wenn du auf das TF heißes oder ganz warmes Wasser gibst, und dann etwas stehen lassen. Eventuell nimmt er das an, dann würde er nämlich wieder noch etwas mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Bei Wölkchen klappt das, sie frisst das nasse Trockenfutter gern, und der Kater meiner Freundin, der keine Zähne mehr hat, nimmt das auch gerne. Frisst dein Kater denn auch Nassfutter? Das kann man dann auch nochmal mit Wasser strecken. Du kannst auch versuchen ins Wasserschälchen einen ganz kleinen Schluck Milch zu geben, so dass das Wasser einen Milchgeruch bekommt, evt. trinkt er es dann auch noch lieber. Mein Kater ist z.B. auch verrückt nach Kräutertee, also leg ich manchmal einfach einen Teebeutel in den Wassernapf. Auch Leckerli die er mag, z.B. vielleicht Thunfisch(?) kann man nochmal mit Wasser strecken, so dass er die Soße wegschleckert. Katzen nehmen ihren Flüssigkeitsbedarf sowieso lieber über die Nahrung auf, das externe Trinken ist ja immer so ein Problem. Da kann man noch versuchen, das Trinken mit Spielen zu verbinden. Kaani und ich haben so ein Ritual, immer wenn ich mir die Hände wasche muss ich ihm in der Hand warmes Wasser hinhalten, da trinkt er Mililiterweise Wasser weg, weil er es mag etwas aus meiner Hand zu bekommen. Warmes Wasser wird von meinen also auch viel lieber genommen, ist auch gut für den Kreislauf. Du kannst auch am Wasserhahn mit dem Wasserstrahl spielen, oder beim Baden mit ihm spielen, evt. schleckert er dann vom Badewasser. Manchmal lasse ich ins Waschbecken auch Wasser ein und schmeiße ein paar Trockenfische rein. Die Katzen wollen die rausangeln und machen ihre Pfoten nass, schlecken die trocken--> wieder ein paar Tropfen Wasser, die sie aufnehmen. Durch diese Wasserspiele nimmt mein Kaani ganz viel Wasser auf (aus den Näpfen trinkt er weniger). Er hatte auch mal Grieß, aber nie wieder Probleme damit gehabt.
 

Muffin

Registriert seit
11.07.2002
Beiträge
695
Gefällt mir
0
@all,
danke für eure beiträge, die ich erstmal beantworten möchte.

@megabytia,
in dem diätfütter ist ohnehin mehr salz drin um das trinken anzuregen. aber beide bekommen ja noch ein wenig nafu täglich. ich bring es nicht übers herz doony nix davon zu geben, ist ja auch nicht akut. da geb ich mal ein stäubchen salz mit dazu.

@Chrisse,
mit destilliertem wasser bin ich lieber vordichtig (wie auch fischkopf-martina). bevor ich einen ionentauscher (destillierapparat) installiere lass ich mich auch lieber mit volvic-wasser auslachen. :wink: trotzdem danke, dass du drüber nachdenkst.

@Fischkopf,
na soviel hab ich auch nicht mitgemacht. das morgendliche "wischritual" wird schon zur gewohnheit. :D

@wolke,
das IHR mich nicht für durchgeknallt haltet wusste ich schon. aber die aussenstehenden eben. für die mag das ein bisschen "elabella" sein.... urinprobe, ein wassernapf für fast 50 flocken, ph-wert messstreifen...... und dann noch volvic dazu kaufen ?????
aber den tip mit dem teebeutel oder nem schuss dosenmilch werd ich probieren.

wie es der zufall will hat heute ein kollege angerufen der wasserwart ist. den hab ich mal befragt wegen dem magnesiumsenken. er hat mir folgendes geraten. wasser abkochen, "im kochtopf" abkühlen lassen damit sich der gelöste kalk (ca- mg-carbonat) am topfrand ablagert. wenn das wasser kalt ist vorsichtig mit einer schöpfkelle wasser entnehmen. den unteren stand wegkippen. ein brita-filter würde auch gehen. besser wäre aber das abkochen.
also werde ich jetzt das wasser vorher abkochen. hoffentlich brennt mir das nicht an. :wink: :D
in dem fresh flow, den die katzen übrigens begeistert nutzen, ist ja auch so ein filter (wie bei brita) drin. somit sollte der hohe MG-gehalt weitgehend reduziert sein.
MG ist ja nichts schlechtes, nur die konzentration halt. ich finde die bei unserem trinkwasser eben extrem hoch. vergleicht es doch mal mit eurem wasser. würde mich mal interessiern.

danke nochmal und schönes WOE
 

Zorro

Registriert seit
07.11.2002
Beiträge
516
Gefällt mir
0
Hallo Paula,

mit Brita- oder irgendwelchen anderen mechanischen bzw. adsorptiven Filtern wie Aktivkohle bekommst Du Magnesium (und Calcium) keinesfalls aus dem Wasser raus.

Das schafft man nur mit einer chemischen Reaktion, z.B. durch einen Ionenaustauscher, oder -- wie Du schon geschrieben hast -- einfach durch Abkochen (da jedenfalls zum Teil).

Oder man nimmt eben von vornherein magnesiumarmes Wasser. Da würde ich mich auch jederzeit hemmungslos zur "Katzen-trinken-Volvic"-Fraktion bekennen. :lol:

Viele Grüße,
Klaus
 

Ozz

Registriert seit
16.01.2003
Beiträge
756
Gefällt mir
0
Hallo!

Mit den Harnkristallen würde ich mir schon auch um das Futter mehr Sorgen machen. Das Diätfutter darf man ja nicht für immer füttern, und wenn Du wieder auf normales Futter umstellst, solltest Du darauf achten, daß da irgendwas in Richtung "Unterstützt den Harnweg" oder Urinary Tract draufsteht. Auch bei Premiumfutter, wenn das da nicht draufsteht ist es da auch nicht drin. Futter mit diesem Vermerk verhindert, daß bei Deinem Tier nach absetzen der Diät wieder neue Kristalle entstehen.

Da meiner auch Harnkristalle hat(te) füttere ich momentan auch noch Diätfutter, werde aber bald umstellen müssen, habe mich aber noch nicht für ein bestimmtes Futter entschieden. Der Tierarzt hat mich beraten, auf diesen Spruch auf dem Futter zu achten.

Gruß, Ozz.
 

Anonymous

Gast
das IHR mich nicht für durchgeknallt haltet wusste ich schon. aber die aussenstehenden eben. für die mag das ein bisschen "elabella" sein.... urinprobe, ein wassernapf für fast 50 flocken, ph-wert messstreifen...... und dann noch volvic dazu kaufen ?????
Hi Paula,

muss einfach nochmal meinen Senf dazu geben: Mach dir doch keine Gedanken, was Außenstehende dazu denken, oder ob da wer drüber lachen könnte. Wenn dein Katerchen Magnesiumreduziertes Wasser braucht, dann gib ihm halt Volvic. Andere enthärten ja das Wasser auch (der Magnesium- und Calziumgehalt bestimmt ja den Härtegrad des Wasser), um ihre Waschmaschiene oder Kaffeemaschiene zu schonen. Das gilt dann nicht als durchgeknallt. Ich denke ein Kater hat schon einen höheren Wert als eine Waschmaschiene! Wenn andere anders denken, lass sie doch. Und 50 EUR für einen Wassernapf, na und, TA-Kosten sind ja meist noch höher, ist also ne Menge Geld was wir in unsere Katzen 'reinstecken', andere geben dafür Unmengen an Geld für Auto, PC, Hobby oder was weiß ich aus, ich versteh immer gar nicht wieso die Fürsorge für Katzen (die manchmal eben teuer ist) dann belächelt wird. Jedenfalls würd ich mich danach überhaupt gar nicht richten. Wenn wer lacht, bring doch das Argument mit der Waschmaschiene.

Ich hatte nochmal im Internet gesucht, da stand auch auf mehreren Seiten, dass die Wasserfilter (Brita und Co) den Magnesiumgehalt nicht senken, denn die Mineralstoffe sollen ja enthalten bleiben, nur Schadstoffe werden gefiltert.
Mit dem Abkochen, das scheint ja was zu bringen, und dann würd ich das Wasser in den Näpfen auch abstehen lassen, wie gesagt, meine trinken abgestandenes Wasser viel lieber (Freigänger trinken ja auch aus Pfützen, Teichen etc.), auch wenn einige meinen, abgestandenes Wasser wäre nicht gut, das frische Leitungswasser mögen aber viele Katzen gar nicht, weil es viel zu kalkhaltig (manchmal) ist.

Noch ein Tipp, der mir einfiel: Preiselbeeren pflegen die Harnwege. Ich hatte z.B. mal die Futtersorte "Felidae", die enthält Preiselbeerextrakt und normalisiert auch den PH-Wert des Urins.

Ich drück euch mal die Daumen, dass Doony seinen Grieß schnell los wird! Sag mal, kann das in die Ecken pieseln nicht auch mit dem Grieß zusammenhängen, evt. veranlasst ja der Grieß dazu, dass man öfter mal ein paar Tröpfchen Urin absetzen muss, also vermehrten Harndrang verspürt (wie bei einer Blasenentzündung)?
Hoffentlich kriegt ihr das schnell wieder in den Griff.
Alles Gute für euch.
 

Ozz

Registriert seit
16.01.2003
Beiträge
756
Gefällt mir
0
. Ich drück euch mal die Daumen, dass Doony seinen Grieß schnell los wird! Sag mal, kann das in die Ecken pieseln nicht auch mit dem Grieß zusammenhängen, evt. veranlasst ja der Grieß dazu, dass man öfter mal ein paar Tröpfchen Urin absetzen muss, also vermehrten Harndrang verspürt (wie bei einer Blasenentzündung)?
Hoffentlich kriegt ihr das schnell wieder in den Griff.
Alles Gute für euch.
Hallo!

Also ich denke, das in die Ecke pinkeln hängt auf jeden Fall damit zusammen. Ich habe monatelang mit meinem gekämpft, weil er ausserhalb des Örtchens gepieselt hat (meist in einen großen Blumentopf). Nachdem wir dann endlich endlich einmal herausgefunden hatten, dass es organische Ursache gibt (war damals noch nicht im Katzenforum und hatte keine Ahnung, das es sowas überhaupt gibt...konnte mich ja auch keiner beraten.).

Er hat dann nach Beginn der Behandlung noch eine Weile weiter gemacht, aber jetzt, wo die Kristalle ganz weg sind, denkt er nicht mal mehr im Traum daran, ignoriert den Topf völlig. Mit dem pinkeln wollte er damals halt Alarm geben, daß etwas nicht stimmt.

Gute Besserung, Ozz.
 

Muffin

Registriert seit
11.07.2002
Beiträge
695
Gefällt mir
0
eigentlich habt ihr ja recht, was schert mich die meinung von jemanden, der nicht im entferntesten nachvollziehen kann aus welchem grund ich das tue. das wasserabkochen nervt mich auch. und somit bekenne ich mich offen zur der
:D :D
der kasten ist schon bestellt und wird morgen geliefert.

felidae ist auf der futterliste sowieso ganz oben vorhanden.

werd mal bei den futterettiketen draufschauen ab der zusatz "
Unterstützt den Harnweg" oder Urinary Tract
draufsteht. aber bei den hochwertigen sorten glaub ich ist das nicht unbeding extra nochmal erwähnt.

der TA meinte das die kristalle noch so klein sind, dass doony noch keine beschwerden haben dürfte. bin mir da auch nicht so ganz sicher. er pieselt ja wirklich nur morgens zwischen 5:00 und 7:00 uhr da hin. sonst geht er den ganzen tag auf sein klo. als er zu uns gezogen ist hatte er auch ein kleines problem mit dem klogehn. bis er "mir" beigebracht hat dass er kein klo mit haube haben möchte. :)
wir arbeiten dran. gestern hat er es schonmal nicht gemacht. hab einen wassernapf dort aufgestellt. :lol: heute hab ich aber schon wieder geputzt :( , das wird schon. wenn ich nur weis das er sonst gesund ist, sind die wischaktionen echt das kleinere übel.
auf jeden fall werd ich nach dem das diätfutter aufgebraucht ist, vieleicht noch ein bischen warten, den urin nochmal untersuchen lassen und auch gleich eine probe von muffin mitnehmen. der hat ein ziemlich hohen pH-wert. (7,0). bei doony ist er eigentlich perfekt. (6,2). andererseits hängt das auch wieder mit der trinkmenge zusammen. :?: das ganze ist eine wissenschaft für sich. 8O

danke jedenfalls dass ihr mich darin bestärkt habt keinesfalls "durchgeknallt" zu sein. lediglich fürsorglich... und das ist auch gut so. :wink:
 
Thema:

Magnesium im Trinkwasser

Schlagworte

katzen kalkhaltiges wasser

,

,

,
wasser enthärtet für katzen schädlich
, katze trinkwasser ph-tropfen, katze magnesium
Top Unten