Magenprobleme! Bitte um Hilfe!!!

Diskutiere Magenprobleme! Bitte um Hilfe!!! im Verdauungstrakt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo! Unsere Katze hat immerwiederkehrende Magenprobleme die sich wie folgt darstellten: Vor ca. 5 Monaten hat sie nichts mehr gegessen und lag...

Axel

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Hallo!

Unsere Katze hat immerwiederkehrende Magenprobleme die sich wie folgt darstellten:
Vor ca. 5 Monaten hat sie nichts mehr gegessen und lag nur noch teilnahmslos rum. Hatte glasige Augen, musste ständig erbrechen und ging auch nimmer aufs Klo. Der TA diagnostizierte aller Wahrscheinlichkeit nach ein Problem mit Haarballen.
Indira bekam 2 Medikamente: Prifidiar und Prednisolon. Für zu Hause gab sie uns Globuli mit.
Nach etwa 2 Tagen war alles wieder völlig in Ordnung.

2 Monate später wieder das gleiche Krankheitsbild. Gleiche Behandlung mit gleichem
Ergebnis.

Die Krankheit wiederkehrte bis heute 5 Mal. Es lagen immer zwischen 4-6 Wochen dazwischen. Nach dem 4. Mal wurde ein grosses Blutbild genommen, wobei die Werte bis auf Kleinigkeiten in Ordnung waren. Ein Nierenwert war u.A. höher, könnte aber auch an der relatiav wenigen Flüssigkeit liegen, die sie zu sich nahm. Ausserdem wurde sie noch geröntgt, wo grosse Luftansammlungen im Bauchbereich zu erkennen waren. Wie immer aber war nach etwa 3-4 Tagen wieder alles in Ordnung.

Vergangenen Samstag ging nun das Gleiche wieder los. Montag waren wir beim TA. Gleiche Behandlung und Vorschlag eine Magenspiegelung sowie einen Ultraschall durchzuführen. Heute (Mittwoch) war jedoch noch keine Besserung feststellbar. Wieder zum TA. Sie bakm eine Infusion und eine Spritze MCP Hexal und Pred. Bis jetzt jedoch noch keine Besserung. Ihr Magen rumpelt extrem. Trinken tut sie. Ansonsten liegt sie nur rum und hat glasige Augen. Brechen muss sie nimmer. Allerdings schnurrt sie öfter, wobei ich eher glaube, dass das auf die Schmerzen zurückzuführen wäre.
Sie ist ziemlich kraftlos.

Verwunderlich ist für uns, dass die Krankheit immerwieder nach 4-6 Wochen auftritt. Dazwischen geht es ihr prima und sie ist absolut wohlauf. Ohne Vorankündigung ist sie dann total schlaff und teilnahmslos. Erste Anzeichen sind meist Erbrechen und dann das dauernde Lecken mit der Zunge.

Augenblicklich machen wir uns grosse Sorgen um sie, da absolut keine Besserung eintritt. Indira ist jetzt 2 Jahre alt und eine Birma.

Hat jemand diesbezüglich Erfahrungenen? Sind um jede Hilfe dankbar!!!


Liebe Grüße,

Axel.
 
19.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Magenprobleme! Bitte um Hilfe!!! . Dort wird jeder fündig!

Bienchen67

Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
2.787
Gefällt mir
0
Ich schubs dich mal::w
 

zini

Registriert seit
23.04.2003
Beiträge
1.952
Gefällt mir
0
Hallo!

Könnte es sein, daß dein TA ein Kortisondepot gespritzt hat, daß dann ungefähr immer so 4 - 6 Wochen hält?

Mein Kater hatte auch mit Erbrechen zu tun und wir haben keine Ursache dafür finden können. Wir hatten uns dann zu diesen Depotspritzen entschlossen, weil nichts anderes helfen konnte. Mein Kater war aber schon alt, bei so einer jungen Katze würde ich dann doch erstmal eine Magenspiegelung machen lassen.
Sind auch Bauchspeicheldrüsenwerte und Schilddrüsenwerte bestimmt worden?
 
Santino

Santino

Registriert seit
21.02.2005
Beiträge
12.244
Gefällt mir
0
Der 4-6 Wochen Rhytmus würde für eine Futtermittelallergie sprechen. Bitte besprich das mit deinem Tierarzt, dass er mal in diese Richtung schaut. Und eine Magenspiegelung ist sicherlich auch angebracht.
Wenn deine Katze apathisch wird, bitte sofort (im Zweifelsfall auch nachts!) zum tierarzt.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich finde die Behandlung mangelhaft und unangebracht. Es ziemt sich nicht für einen gewissenhaften Tierarzt, wiederholte Male nur an den Symptomen rumzumachen, die zu mildern, und nicht die Ursache ergründen zu wollen oder gar können (?).

Prednisolon - wie hoch dosiert? Prifidiar kenne ich nicht.

Name, Potenz, Dosierung?

Zugvogel
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
1
Hallo Axel,

Prednisolon ist ein Cortisonpräparat, es könnte durchaus sein, dass die Wirkung 4-6 Wochen anhält und es dann Deiner Kleinen wieder schlechter geht.

Prifidiar wird eigentlich bei Durchfall eingesetzt ::?

Ehrlich gesagt, verstehe ich nicht, warum diese Mittel gegeben werden, wenn Haarballen diagnostiziert werden, ist mir total unverständlich.

Es gibt sicherlich viele Möglichkeiten, was Deine Kleine denn nun hat, aber das muß herausgefunden werden. Nur in regelmäßigen Abständen solche Mittel zu geben bringt überhaupt nichts, jedenfalls nichts Positives.

Es kann durchaus sein, dass Deine Kleine nur eine Magenschleimhautentzündung hat; Übelkeit, Erbrechen, kein Appetit..... würde passen. Aber, wie gesagt: das muß ein gewissenhafter TA ran!

Vllt. mal nach einem anderen umschauen???
 

Babe21

Registriert seit
23.03.2004
Beiträge
1.575
Gefällt mir
0
wir hatten hier das gleiche problem mit pino!
Alle 5-6 wochen kam ein rückfall mit erbrechen, durchfall und absolute futterverweigerung er sass nur zusammengekrümmt da hatte starke blähungen!
er wurde von oben bis unten untersucht nix kein befund!
Bis endlich ein TA heraus fand das er darmpilze hat!
Wenn auf Darmpilze AB bzw Cortison gegeben wird wird die sache immer schlimmer die Pilze vermehren sich immer mehr Pino stand schon auf der kippe er hatte ne angehende Blutvergiftung und erbrach Blut wenn diese Pilze nicht rechtzeitig behandelt werden können sie tödlich sein!
Dazu kommt bei uns extra noch eine Nahrungsmittelallergie die sich auch mit solchen rückfällen bemerkbar machen kann!

Was ich allerdings nicht ganz verstehe deine maus hat voll die hammermedikamente bekommen und für zu hause hast du globulis mitbekommen irgendwie passt das nicht zusammen!
 

Axel

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Indira gehts wieder besser...

Hallo!

Erstmals vielen Dank für die reichlichen Antworten. Ich werde meine TA´in nächste Woche über die möglichen Ursachen ansprechen und mal hören was sie dazu zu sagen hat.
Nächsten Dienstag haben wir jetzt bei einem anderen TA einen Termin zur Magenspiegelung. Unsere TA´in besitzt ein solches Gerät nicht. Wir haben uns jetzt umgehört und sie hat uns zu einem anderen TA überwiesen. Gleichzeitig wird noch ein Ultraschall gemacht. Jedenfalls passt die Gelegenheit ja ganz gut auch mal eine Zweitmeinung zu der Sache einzuholen.
Sie darf allerdings 24 Stunden vor der Spiegelung nichts essen. Wird wohl das grösste Problem werden:-)))
Ihr "Kollege" Louis muss dann heimlich von uns gefüttert werden, mal sehen wie wir das anstellen können.

Ansonsten gehts bei Indira seit gestern Abend wieder rapide aufwärts, was uns natürlich freut. Sie hat gestern ein bisschen was gefressen und fing auch wieder an sich zu putzen. Ab heute morgen war dann wieder alles beim alten. Reichlich "Luft" kann sie ablassen, die nicht gerade angenehm riecht. Gleich nach dem Aufstehen miauen vor dem Futternapf und reichlich gefressen. Nun ist sie am schnurren und absolut wohlauf, was uns natürlich absolut beruhigt. Natürlich können wir auch einschätzen, dass dies aller Wahrscheinlichkeit nach nicht von Dauer sein wird. Darum hoffen wir, dass die Magenspiegelung ein befriedigendes Ergebnis bringt und Indira effektiv behandelt werden kann.

Was unsere derzeitige TA´in betrifft waren wir eigentlich bisher sehr zufrieden mit ihr. Sie scheint für uns als Laie seht kompetent und hat hier in der Gegend einen guten Ruf. Erst vor 2 Jahren sind wir zu ihr gewechselt, da wir mit unserem alten TA unzufrieden waren. Dennoch stellt das für uns natürlich kein Hinderniss dar und wir würden bei Unzufriedenheit natürlich auch nochmal wechseln, wobei wir den Eindruck haben, dass sich unsere beiden Tiger bei ihr recht "wohl" fühlen, sofern man das denn von einem Tierarztbesuch behaupten kann...:-)))

Jedenfalls sind wir momentan sehr erleichert und gehen nächsten Dienstag jetzt erstmal mit grösster Hoffnung zur Magenspiegelung.

Dann nochmals vielen Dank an alle, die uns mit ihren Ratschlägen so schnell unterstützt haben. Wir werden euch in dieser Sache auf dem Laufenden halten.


Liebe Grüße,

Silvia und Axel mit

Indira und Louis.
 

herzl

Registriert seit
28.08.2007
Beiträge
258
Gefällt mir
0
dann drück ich ganz feste die Daumen für nächste Woche
 

Axel

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Magenspiegelung und Ultraschall!

Hallo!

Heute war Indiras "grosser Tag", Ultraschall und Magenspiegelung standen an.
Gott sei dank mit gutem Ergebnis. Bei der Magenspiegelung waren keine Veränderungen feststellbar und auch beim Ultraschall konnten keine "Unregelmässigkeiten" entdeckt werden.
Das beruhigt uns natürlich einerseits, andererseits sind wir natürlich mit der Suche nach der Ursache nicht viel weiter gekommen.
Bei der Magenspiegelung wurde ihr ein wenig Magensaft entnommen, welcher jetzt im Labor untersucht wird.
Mit dem Ergebnis können wir am Donnerstag rechnen. Der TA in der Tierklinik war aber sehr zuversichtlich, dass man eine Diagnose stellen könne.
Indira hat noch ein wenig mit der Narkose zu kämpfen, ist aber doch schon wieder wie gewohnt sehr am Futternapf interessiert.
Bzgl. der Ursache haben wir jetzt schon mehrmals was von einer Futtermittelallergie gehört. Wäre es möglich, dass durch die Medikamente Prednisolon und Prifidiar die Beschwerden für einen gewissen Zeitraum (4-6 Wochen) ausser Kraft gesetzt werden, im Prinzip unterdrückt werden, und schliesslich dann wieder wie gewohnt auftreten?
Hat jemand Erfahrungen mit einer derartigen Allergie, oder hat jemand noch andere Vermutungen?
Sie bevorzugt Nassfutter, isst aber auch täglich etwas Trockenfutter. Wir füttern folgendes Nassfutter: abwechselnd Gourmet Perle, Whiskas mhhh, Sheba. Alle anderen Sorten, wie z.B. Animonda oder auch das Nassfutter von Hills mag sie nicht. Trockenfutter: Hills Natures Best, Royal Canin Beauty und Fit. Zusätzlich gibt es jeden Tag noch 1 Leckerchen von Cachet (Aldi). Ab und an noch zwischendurch Malzpaste, Multivitaminpaste und Käserollies von Gimpet.
Vorab schonmal besten Dank.
Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden.

Liebe Grüsse,

Silvia und Axel mit
Indira und Louis.
 

Machamama

Registriert seit
16.07.2007
Beiträge
1.699
Gefällt mir
0
Hallo!
Cortison lindert natürlich alle Allergien! Aber so fast alle anderen Sachen auch! ::w
 

zini

Registriert seit
23.04.2003
Beiträge
1.952
Gefällt mir
0
Das Prednisolon ist ja Kortison und würde im Falle einer Allergie diese unterdrücken. Wie lange die Wirkung anhält, hängt von der Dosierung(Stärke) des Kortisons ab. Das war ja auch die Vermutung bei meinem Kater Paul, daß es eine Allergie sein könnte. Das Problem dabei ist nur, wenn man feststellen will, wogegen die Tiere allergisch sind. Du müßtest dann eine Ausschluß-Diät machen, was bei einem mäkeligen Fresser sehr schwierig ist. Mein Paul war so einer und er war sehr dünn und alt. Ich wollte das nicht versuchen und habe mich deshalb für Kortison -Depot Spritzen entschieden, die haben bei uns ca. 4 Monate gehalten, bis das erbrechen wieder anfing.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Wäre es möglich, dass durch die Medikamente Prednisolon und Prifidiar die Beschwerden für einen gewissen Zeitraum (4-6 Wochen) ausser Kraft gesetzt werden, im Prinzip unterdrückt werden, und schliesslich dann wieder wie gewohnt auftreten?
Ja, leider - und sogar noch stärker als zuvor, das ist das Wesen von Cortisonpräparaten.

Bitte vergiß die ganzen Leckerlis, vor allem die Malzpaste. Die ist wirklich nur in ganz seltenen Fällen als Vehikel für wichtige Medizin noch zu akzeptieren, als regelmäßige Nahrungsergänzung vollkommen abzulehnen. Die Zutaten sind zum Teil Auslöser für allerlei Krankheiten, nicht zuletzt massive Verdauungsprobleme, dazu können Leber und Herz (?) angegriffen werden.

Wenn Du etwas für Beschleunigung von Haarballen geben willst, dann probier tierische Fette wie Butter oder Schmalz.

Gute gute Besserung weiterhin!

Zugvogel
 

herzl

Registriert seit
28.08.2007
Beiträge
258
Gefällt mir
0
unser Tiger hatte sehr unter seiner Futterallergie zu leiden. Also Whiskas und all die anderen kann man in diesem Fall vergessen, da muss schon Spezialfutter vom TA her, sonst kann es passieren das es ohne Prednisolon nicht mehr geht(was auf dauer auch nicht gut ist)
 

Axel

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
6
Gefällt mir
0
chronische gastritis

gestern haben wir endlich das laborergebnis der magensaftuntersuchung von indira erhalten. alles deutet auf eine chronische gastritis hin, verursacht durch helicobakter. durch die behandlung mit cortison sank die anzahl der bakterien jedesmal ab und indira ging es dann auch wieder besser. nach einer gewissen zeit, meist so ca 4-6 wochen, war die anzahl der bakterien durch ihre vermehrung jedoch wieder so hoch, dass das gleiche krankheitsbild wieder auftrat.
ab heute bekommt sie antibiotika (amox und suanatem) , sowie das diätfutter von royal canin / waltham sensitivity s/o control (ente / huhn).
natürlich müssen alle arten von leckerchen aufgrund ihrer relativ schlechten verdauung erstmal ausbleiben (indiras grösstes problem....).
das futter hat sie schon gut angenommen. wir hoffen natürlich, dass durch die behandlung besserung auf dauer eintritt.
kann uns jemand vielleicht einen onlineshop empfehlen, der dieses futter anbietet. ansonsten sind wir natürlich wie immer für jede erfahrung mit diesem problem sowie ratschläge dankbar.
wie immer bis demnächst.

es grüssen,

Silvia und Axel,
mit Indira und Louis.
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
1
Hallo,

jetzt habt ihr endlich eine vernünftige Diagnose.

Zur Behandlung und dem Diätfutter halte ich mal meinen Mund, da werden sicherlich noch erfahrene Foris etwas schreiben.

Aber ich haben einen Tipp für Dich, den möchte ich Dir wirklich ans Herz legen. Gastritis ist ja Magenschleimhautentzündung und es gibt ein ganz großartiges heilpraktisches Mittel dagegen: Mucosa! Du bekommst es als Ampullen, können gespritzt werden, können aber genauso gut oral verabreicht werden, so mache ich es auch.
Mucosa ist das Schleimhautmittel schlechthin, es hilft unwahrscheinlich gut. Die Katzen mögen es auch gerne, es schmeckt nicht eklig. Du kannst es entweder übers Futter geben oder mit einer Spritze (ohne Nadel :wink: ) direkt ins Mäulchen geben.

Frag mal Deinen TA oder Deinen THP danach.

Bestellen kannst Du Mucosa hier
 
Thema:

Magenprobleme! Bitte um Hilfe!!!

Magenprobleme! Bitte um Hilfe!!! - Ähnliche Themen

  • Magenprobleme! Bitte um Hilfe!!!

    Magenprobleme! Bitte um Hilfe!!!: Hallo! Unsere Katze hat immerwiederkehrende Magenprobleme die sich wie folgt darstellten: Vor ca. 5 Monaten hat sie nichts mehr gegessen und lag...
  • Katze schläft viel nach Magenproblemen

    Katze schläft viel nach Magenproblemen: Hallo, Ich bin mit meinem Latein schon fast am Ende. Meine Katze hat vorletztes Wochenende ganz viel erbrechen müssen und war sehr lethargisch...
  • Was machen bei Magenproblemen?

    Was machen bei Magenproblemen?: Molly, unsere zweijährige Katze war gestern mehrfach am brechen. Nach einem Anruf beim Tierarzt hatte die Sprechstundenhilfe geraten, der katze...
  • Bitte dringend um Hilfe! Kater Megacolon - Darm entfernen?

    Bitte dringend um Hilfe! Kater Megacolon - Darm entfernen?: Guten Abend. Ich bin Kou und komplett neu im Forum aber ich bin verzweifelt und suche dringend um Hilfe! Mein Kater Basil (12 Monate) wurde am...
  • Kater frisst nicht bitte um Hilfe !!!

    Kater frisst nicht bitte um Hilfe !!!: Hallo ich habe mich heute registriert, da ich mit meinen Nerven am Boden bin Unser Kater 3 Jahre (Findelkind) hatte schön des Öfteren Probleme...
  • Ähnliche Themen
  • Magenprobleme! Bitte um Hilfe!!!

    Magenprobleme! Bitte um Hilfe!!!: Hallo! Unsere Katze hat immerwiederkehrende Magenprobleme die sich wie folgt darstellten: Vor ca. 5 Monaten hat sie nichts mehr gegessen und lag...
  • Katze schläft viel nach Magenproblemen

    Katze schläft viel nach Magenproblemen: Hallo, Ich bin mit meinem Latein schon fast am Ende. Meine Katze hat vorletztes Wochenende ganz viel erbrechen müssen und war sehr lethargisch...
  • Was machen bei Magenproblemen?

    Was machen bei Magenproblemen?: Molly, unsere zweijährige Katze war gestern mehrfach am brechen. Nach einem Anruf beim Tierarzt hatte die Sprechstundenhilfe geraten, der katze...
  • Bitte dringend um Hilfe! Kater Megacolon - Darm entfernen?

    Bitte dringend um Hilfe! Kater Megacolon - Darm entfernen?: Guten Abend. Ich bin Kou und komplett neu im Forum aber ich bin verzweifelt und suche dringend um Hilfe! Mein Kater Basil (12 Monate) wurde am...
  • Kater frisst nicht bitte um Hilfe !!!

    Kater frisst nicht bitte um Hilfe !!!: Hallo ich habe mich heute registriert, da ich mit meinen Nerven am Boden bin Unser Kater 3 Jahre (Findelkind) hatte schön des Öfteren Probleme...
  • Schlagworte

    katze magenprobleme

    ,

    katze hat magenprobleme

    ,

    magenprobleme bei katzen

    ,
    magenprobleme katze
    , katzen magenprobleme, magenprobleme bei alten katzen, katze magenprobleme cortison, hilfe bei magenproblemen bei katzen, magenprobleme durch haarballen, gastricumheel für die katze, entzündung im bauch kater, , katzen mit magenproblemen, prifidiar, katze erbricht hat durchfall glasige augen und liegt nur gerum
    Top Unten