Luminaletten

Diskutiere Luminaletten im Epilepsie Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Trulla-la. Danke der Nachfrage.naja da ich die geringere Dosis gegeben habe habe firstich nicht so gut geschlafen da ich Angst hatte das...

Mimi81

Registriert seit
19.11.2022
Beiträge
15
Gefällt mir
1
Hallo Trulla-la.
Danke der Nachfrage.naja da ich die geringere Dosis gegeben habe habe
ich nicht so gut geschlafen da ich Angst hatte das dadurch ein Anfall ausgelöst wird.aber Söckchen geht es was besser.
Spring schon wieder etwas sicherer.
Knickt zwar noch leicht weg aber nicht mehr so schlimm wie gestern.
 

Mimi81

Registriert seit
19.11.2022
Beiträge
15
Gefällt mir
1
Habe da mal ne Frage .
Söckchen hat die ganzen Tage bis jetzt nur geschlafen und gegessen sonst nichts.
Jetzt beobachte ich das sich das zwar nicht verändert hat ,sie sich aber wieder intensiver putzt .
Hat sie die letzten Tage auch nicht wirklich gemacht .
Ist das ein gutes Zeichen?
Also das sie zwar immer noch müde ist aber es ihr besser geht wie die letzten Tage?
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
2.013
Gefällt mir
2.330
Natürlich ist das ein gutes Zeichen, finde ich jedenfalls. Vielleicht ist die leicht reduzierte Dosis ausreichend für sie. Ich würde es so weiter machen, aber du solltest das unbedingt auch bald mit der TÄ besprechen.
 

Mimi81

Registriert seit
19.11.2022
Beiträge
15
Gefällt mir
1
Rufe meine TA morgen früh auf jedenfall an.
Ist alles nicht einfach mache mir jeden Tag nur Sorgen .
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.582
Gefällt mir
2.140
Habe da mal ne Frage .
Söckchen hat die ganzen Tage bis jetzt nur geschlafen und gegessen sonst nichts.
Jetzt beobachte ich das sich das zwar nicht verändert hat ,sie sich aber wieder intensiver putzt .
Hat sie die letzten Tage auch nicht wirklich gemacht .
Ist das ein gutes Zeichen?
Also das sie zwar immer noch müde ist aber es ihr besser geht wie die letzten Tage?
Ja, ist positiv zu sehen

Phenobarbitol greift in die Wirkweise des Zentralen Nervensystems (ZNS) und wirkt stark beruhigend. Was die Anfälle minimiert, bei zu hoher Dosierung aber auch unerwünschte Wirkung hat. Bei Söckchen konnte das Hirn die Kontrolle über die Beine nicht korrekt halten, sie knickte weg. Die Impulse vom ZNS an Nerven, Muskeln etc sind nötig, durch dieses Mittel aber mitunter so minimiert das es zu unerwünschten "Ausfällen" kommt
Vor gar nicht so langer Zeit war dieser Wirkstoff häufig als Schlafmittel in Gebrauch. Sogar zur Sedierung vor OPs wird (oder wurde) es eingesetzt
Ihre Schläfrigkeit, das kaum putzen und insgesamt veränderte Verhalten hängt damit zusammen.

Wie gesagt - die passende Dosierung zu finden ist nicht ganz einfach. Beim Menschen kenne ich es das u. U. so hoch dosiert werden muß das derjenige ständig gedämpft durchs Leben geht. Kaum noch Interessen hat und "lahmarschig" wirkt.


Das du jetzt Sorge vor neuen Anfällen hast ist verständlich, doch bitte gewöhn dich an den Gedanken das es trotz Behandlung dazu kommen kann. Das gehört zu diesem Krankheitsbild leider dazu.
Nach deiner Beschreibung hat Söckchen kurze, schnell vorübergehende. Da habt ihr noch die geringeren Risiken.

Mach mit deinem TA doch einen Termin ohne Katze aus. Da kann er dir alles erklären, aufzeigen womit du rechnen kannst, womit eher nicht. Und vor allem - wie du reagieren kannst.
 

Mimi81

Registriert seit
19.11.2022
Beiträge
15
Gefällt mir
1
Ja, ist positiv zu sehen

Phenobarbitol greift in die Wirkweise des Zentralen Nervensystems (ZNS) und wirkt stark beruhigend. Was die Anfälle minimiert, bei zu hoher Dosierung aber auch unerwünschte Wirkung hat. Bei Söckchen konnte das Hirn die Kontrolle über die Beine nicht korrekt halten, sie knickte weg. Die Impulse vom ZNS an Nerven, Muskeln etc sind nötig, durch dieses Mittel aber mitunter so minimiert das es zu unerwünschten "Ausfällen" kommt
Vor gar nicht so langer Zeit war dieser Wirkstoff häufig als Schlafmittel in Gebrauch. Sogar zur Sedierung vor OPs wird (oder wurde) es eingesetzt
Ihre Schläfrigkeit, das kaum putzen und insgesamt veränderte Verhalten hängt damit zusammen.

Wie gesagt - die passende Dosierung zu finden ist nicht ganz einfach. Beim Menschen kenne ich es das u. U. so hoch dosiert werden muß das derjenige ständig gedämpft durchs Leben geht. Kaum noch Interessen hat und "lahmarschig" wirkt.


Das du jetzt Sorge vor neuen Anfällen hast ist verständlich, doch bitte gewöhn dich an den Gedanken das es trotz Behandlung dazu kommen kann. Das gehört zu diesem Krankheitsbild leider dazu.
Nach deiner Beschreibung hat Söckchen kurze, schnell vorübergehende. Da habt ihr noch die geringeren Risiken.

Mach mit deinem TA doch einen Termin ohne Katze aus. Da kann er dir alles erklären, aufzeigen womit du rechnen kannst, womit eher nicht. Und vor allem - wie du reagieren kannst.
Danke für die ausführliche Antwort.
Ich hoffe bald besser damit zurecht zukommen.
Ist komisch Söckchen so zu sehen.
So lustlos.
Gibt sich das noch mit der Zeit wenn sie an das Mittel gewöhnt ist?
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.582
Gefällt mir
2.140
Guten Morgen

Warst du beim TA? Wie geht es Söckchen inzwischen?

Das du (noch) nicht mit der ganzen Situation klarkommst kann ich nachvollziehen. Als mein Pauli scheinbar von heut auf morgen krank wurde, der TA dann eine Überfunktion der Schilddrüse u n d chronische Niereninsufizienz feststellte war ich total daneben Verstand nix von dem was mein TA sagte. Fing an nach Infos zu suchen, wußte nicht wo vorn und hinten ist.
Und so wie du stieß ich auf dieses Forum, wurde von gut informierten Menschen an die Hand genommen und fand meinen Weg für Pauli.

Ich wünsche dir das gleiche ::knuddel
 

Mimi81

Registriert seit
19.11.2022
Beiträge
15
Gefällt mir
1
Guten Morgen.

Söckchen geht es viel besser sie springt wieder so sicher wie vor den Tabletten .
Ist zwar noch was müde aber das hält sich in Grenzen.Sie ist auch wieder mehr bei sich.
Ja habe mit der TÄ telefoniert,sie sagte das wir jetzt abwarten sollen wie sich das mit der halben Tablette 2x täglich verhält.sollte sie damit gut klar kommen können wir es dabei belassen.

Das ist schön zu hören hoffe deinem Pauli geht es mittlerweile wieder besser.
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
11.569
Gefällt mir
3.439
Das ist schön zu lesen und freut mich.

Drücke natürlich fest die Daumen, dass es bei der niedrigeren Dosierung bleiben kann (bei Epilepsie bin ich leider raus da keine Erfahrung).

Alles Liebe
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.582
Gefällt mir
2.140
Oh wie schön
Das war das laute Rumsen gestern. Ein riesiger Fels fiel von deinem Herzen ::knuddel

Ich wünsche euch sehr das Söckchen ganz ganz lange mit dieser Dosierung gut eingestellt ist.
Würde mich freuen wenn du weiter berichtest. Auch wenn alles gut läuft

Pauli ist inzwischen schon lange im Land hinter dem Regenbogen. 2012 - als er so krank wurde - ist ja schon ne Weile her.
Und er mußte nicht wg seiner Erkrankungen gehen.

Euch sollen noch viele schöne Jahre bleiben
 
Thema:

Luminaletten

Luminaletten - Ähnliche Themen

  • Komisches Verhalten nach Therapiebeginn mit Luminaletten und Levetirazetam

    Komisches Verhalten nach Therapiebeginn mit Luminaletten und Levetirazetam: Hallo liebe Leute, ich bin neu hier und wollte die Situation meiner Katze Ela schildern und nach euren Erfahrungen fragen: Meine Katze (9 Jahre...
  • Katze bekommt seit heute Luminaletten

    Katze bekommt seit heute Luminaletten: Hallo liebe Leute, Meine Katze wird jeden monat 1-2 mal anfällig auf epilepsie, heute hat sie Luminaletten aufgeschrieben bekommen und sie...
  • Luminaletten absetzen?

    Luminaletten absetzen?: Dear all, meine Rosalie bekommt seit nun knapp 2 Jahren Luminaletten 15mg, nachdem sie vor knapp 2 Jahren mehrere Krampfanfälle hatte. Diese sind...
  • Dosis Luminaletten 15mg

    Dosis Luminaletten 15mg: Hallo, meine Katze hat heute Luminaletten 15 mg verschrieben bekommen. Sie wiegt 2,7 kg und soll eine Tablette bekommen. Jetzt habe ich überall...
  • Verdacht auf Epilepsie / Nebenwirkungen von Luminaletten

    Verdacht auf Epilepsie / Nebenwirkungen von Luminaletten: Hallo zusammen, Mein kleiner Kater Rüscherl (9 Monate) hatte letzte Woche Dienstag seinen ersten Anfall. Ich war vollkommen verzweifelt und...
  • Ähnliche Themen
  • Komisches Verhalten nach Therapiebeginn mit Luminaletten und Levetirazetam

    Komisches Verhalten nach Therapiebeginn mit Luminaletten und Levetirazetam: Hallo liebe Leute, ich bin neu hier und wollte die Situation meiner Katze Ela schildern und nach euren Erfahrungen fragen: Meine Katze (9 Jahre...
  • Katze bekommt seit heute Luminaletten

    Katze bekommt seit heute Luminaletten: Hallo liebe Leute, Meine Katze wird jeden monat 1-2 mal anfällig auf epilepsie, heute hat sie Luminaletten aufgeschrieben bekommen und sie...
  • Luminaletten absetzen?

    Luminaletten absetzen?: Dear all, meine Rosalie bekommt seit nun knapp 2 Jahren Luminaletten 15mg, nachdem sie vor knapp 2 Jahren mehrere Krampfanfälle hatte. Diese sind...
  • Dosis Luminaletten 15mg

    Dosis Luminaletten 15mg: Hallo, meine Katze hat heute Luminaletten 15 mg verschrieben bekommen. Sie wiegt 2,7 kg und soll eine Tablette bekommen. Jetzt habe ich überall...
  • Verdacht auf Epilepsie / Nebenwirkungen von Luminaletten

    Verdacht auf Epilepsie / Nebenwirkungen von Luminaletten: Hallo zusammen, Mein kleiner Kater Rüscherl (9 Monate) hatte letzte Woche Dienstag seinen ersten Anfall. Ich war vollkommen verzweifelt und...
  • Top Unten