Lucky hat wohl CNI

  • Ersteller des Themas Anja73
  • Erstellungsdatum

Anja73

Registriert seit
28.09.2012
Beiträge
542
Gefällt mir
0
Lucky hat ab und zu seine Phasen, in denen er aggressiver und unruhiger ist als sonst. Aber er bekommt durchgehend Zylkene, damit geht es einigermaßen. Ich habe es immer mal wieder
abgesetzt mit dem Ergebnis, dass er nachts stundenlang vor meiner Schlafzimmertür saß und sich die Seele aus dem Leib schrie und dass er tagsüber kaum still sitzen oder liegen konnte und stattdessen ständig in der Wohnung umherwanderte. Ohne Zylkene geht es nicht.

Ich hab noch neue Bilder für euch. Das eine ist ein Foto aus der Vogelperspektive und man kann sehr gut sehen, wie dürre er ist. Leider ist er nicht ganz drauf, er wollte einfach nicht stehen bleiben. ::e Auf dem anderen "hält" er morgens im Bett meine Hand, voll süß ::l

Liebe Grüße
Anja
 

Anhänge

Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.432
Gefällt mir
14
Er ist wirklich sehr dünn.
Aber solange es ihm gut geht....
Ein süßer Opi ::w
 

Anja73

Registriert seit
28.09.2012
Beiträge
542
Gefällt mir
0
Lucky zittert immer noch :cry: Ich hab das im Thread nachgelesen und nach dem letzten Scheren war es auch so. Ist das der Stress? Ich mache mir solche Sorgen! Er folgt mir überall hin. Als ich vorhin sein Klo gesäubert habe, ist er mir sogar in den Nacken gesprungen. Dort blieb er sitzen bis ich fertig war.
Der kleine Mutzelmann schläft jetzt friedlich auf meinem Schoß und ich hab gerade eine scheiß Angst, ihn bald zu verlieren. Irgendwie nicht mein Tag heute :cry:

Liebe Grüße, Anja
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
2
Ich weiß, wenn einem so bewusst wird, dass die Zeit begrenzt ist, die man zusammen hat :cry:

Genieße einfach die Zeit mit Deinem bezaubernden Opi ::l::knuddel
 

Anja73

Registriert seit
28.09.2012
Beiträge
542
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

ich war gestern in der TK, um diese komischen Klammern entfernen zu lassen. Man, das war wieder filmreif! Begonnen hat alles mit einer mir unbekannten TÄ, die reinkam, auf den fauchenden und wild um sich schlagenden Lucky zuging und ihn mit lauter Stimme und "Tuzzi, tuzzi, ach bist Du ein Süßer" begrüßte. Na, DAS kann ich ja ab!
Dann erklärte sie mir unverblümt, dass es für TÄ unzumutbar sei, einen sich derart gebärdenden Kater ohne Narkose zu scheren. Also da könne man keine Rücksicht nehmen, beim nächsten Mal würde das nur unter Narkose gemacht. Da müsse man dann eine "richtige" Narkose anwenden, eine Inhalationsnarkose würde nicht ausreichen. (Aha, und wieso hat damals bei der Pfoten- und Zahn-OP eine Inhalationsnarkose ausgereicht?)
Mit Blick auf den noch immer fauchenden, spuckenden, knurrenden und wild um sich schlagenden Lucky fragte sie dann doch tatsächlich, ob sie eine Helferin dazu holen sollte, wenn sie Lucky die Klammern entfernt... eine??? :wand:Ich dachte, ich bin im falschen Film!
Naja, die Klammern wurden dann im OP-Saal entfernt, Blut wurde auf mein Drängen hin wie beim ersten Termin vereinbart dann doch abgenommen, obwohl angeblich dazu keine Zeit mehr war.
Das war der unerfreuliche Teil...

Die Blutwerte haben ergeben, dass das Phosphat weiterhin im unteren Normbereich ist, das Kreatinin ist im Vergleich zum letzten Mal von leicht erhöht in den Normbereich abgesunken. Wenn man die Vorgeschichte nicht kennt und nur die Blutwerte betrachtet, würde man ihn für einen pumperlgesunden Opi halten. :dance:

Mal schauen, ob ich ihm in Zukunft nicht doch selbst ein wenig das Fell stutzen kann. Und ich suche mir bei Gelegenheit mal eine andere TK oder Praxis... die bisherige TK hat mir zuviel von "Schlachthof-Atmosphäre". Ich bin erstmal beruhigt, dass alles soweit in Ordnung ist. Ich lasse Lucky seit ein paar Tagen bei mir im Bett schlafen. Seitdem ist er nachts ruhig und schläft durch. Wenn es so einfach ist, dann soll es halt so sein. Ich muss erstmal sehen, dass er den Schock von der TK irgendwie verdaut.

Liebe Grüße und FROHE OSTERN!
Anja
 
Kalimera

Kalimera

Moderator
Registriert seit
20.01.2006
Beiträge
3.287
Gefällt mir
11
Oh je, in Tierkliniken erlebt man manchmal echt was 8O .

Hast Du mal Vitamin B12 bestimmen lassen? Meine Peggy hat einen ganz massiven Vitamin B12-Mangel. Sie zittert auch sehr häufig und schreit viel. Aber seit ich das Vitamin B12 gebe, ist es deutlich besser geworden.
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
2
In der Regel haben CNI´chen einen Vitamin B12 Mangel.
Und da dieses Vitamin gar nicht überdosiert werden kann, würde ich Lucky das geben.

Wichtig ist, dass es Methylcobbolamin ist. Cyanocobbolamin ist nicht gut verwertbar.
Empfehlen kann ich Dir den Vitamin B Komplex (oder Vitamin B12 pur) von Pure Encapsules. Die gibt es in der Apotheke.
Entweder gibst Du eine Kapsel unters Futter, löst es in Wasser auf und gibst es direkt in die Schnute, oder bestellst Dir kleine Leekapseln (Größe 5 bei Lillys Bar) und füllst das entsprechend um. Die Leerkapsel kann man prima in ein Leckerchen kneten (oder direkt geben).

Zur TK ... ohne Worte :|
 
Zuletzt bearbeitet:

Anja73

Registriert seit
28.09.2012
Beiträge
542
Gefällt mir
0
Danke für den Tipp, ich hab das Vitamin B12 bestellt. Vielleicht hilft es ja, Lucky zittert nämlich noch immer... Ich guck mal, wie ich das in den Kater hineinbekomme, ich kann es nur ins Futter mischen. Alles andere klappt exakt ein einziges Mal und danach nie wieder... :roll: Hoffentlich riecht es nach nix, wir werden sehen.

LG Anja
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.869
Gefällt mir
7
Danke für den Tipp, ich hab das Vitamin B12 bestellt. Vielleicht hilft es ja, Lucky zittert nämlich noch immer... Ich guck mal, wie ich das in den Kater hineinbekomme, ich kann es nur ins Futter mischen. Alles andere klappt exakt ein einziges Mal und danach nie wieder... :roll: Hoffentlich riecht es nach nix, wir werden sehen.

LG Anja
B12 ist bestimmt eine gute Idee.

Habt ihr mal über eine etwaige Kaliumergänzung gesprochen? Obwohl seine Werte ja gar nicht sehr schlecht sind... Aber bei Kaliummangel wird Zittern als Symptom genannt und bei CNIchen besteht häufig ein Mangel.
 

Anja73

Registriert seit
28.09.2012
Beiträge
542
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

nach längerer Zeit bin ich mal wieder hier, dieses Mal mit keinen guten Neuigkeiten.

Ich habe Lucky am Samstag als Notfall in die Klinik gebracht, nachdem sich sein Zustand innerhalb weniger Stunden verschlechtert hatte. Mir war morgens aufgefallen, dass er Schwierigkeiten beim Atmen hat. Zeitweise hing seine Zunge aus seinem Mäulchen. In der Klinik wurde er sofort auf der Intensiveinheit in einer Sauerstoffbox untergebracht.

Die Untersuchung ergab einen ausgedehnten Pleuraerguss mit einer ungewöhnlich hohen Menge an Flüssigkeit. Das Punktat war hell und klar, weder rötlich noch gelblich und auch nicht zähflüssig. Eine Ursache für den Pleuraerguss konnte nicht gefunden werden. Im Röntgen war kein Tumor sichtbar, HCM wurde ausgeschlossen. Er hat einen geringgradig verdickten Herzmuskel, was nach Aussage der Kardiologin keinesfalls diesen Erguss erklärt. Seine Nierenwerte sind im oberen Normbereich, die Leberwerte sind erhöht, die Schilddrüsenwerte sind auffällig. Von ursprünglich 4,5 kg (vor der CNI) wiegt er heute nur noch 2,7 kg.

Lucky bekommt nun dauerhaft Karsivan und ein Schilddrüsenmedikament (Namen habe ich gerade vergessen) sowie für einige Tage ein Antibiotikum. Ich muss nächste Woche mit ihm zum Kontrollröntgen, um zu schauen, ob sich wieder ein Erguss bildet. Mir ist bewusst, dass ich ihn nicht alle paar Tage zur Punktion in die Klinik bringen kann. Das übersteht weder er noch ich auf Dauer.

Gestern habe ich Lucky aus der Klinik abgeholt. Er wirkt kraftlos und müde. Dennoch sucht er weiterhin Körperkontakt mit mir oder meinem Lebensgefährten. Heute Morgen hat er es sogar geschafft, ins Bett zu springen. Er "redet" kaum noch, manchmal miaut er sehr leise.

Die Ärztin ist vorsichtig, was die Prognose angeht. Letztlich bleibt der Verdacht auf einen Tumor, der womöglich (noch) nicht im Röntgen zu sehen war. Sie sagte, ich solle auf seine Atmung achten und sofort kommen, wenn sich etwas verändert.
Auch sein Gewicht macht ihr Sorgen, der Kleine muss essen. Ja, ein immerwährendes Thema bei uns. Ich werde ihm das Essen nun zusätzlich anreichen. Ich hoffe, dass bringt etwas.

Nächste Woche folgt ein Kontroll-Röntgen um zu schauen, ob der Erguss nachläuft. Da die Ursache nicht gefunden und daher nicht beseitigt werden konnte, bin ich nicht so positiv gestimmt. Die Ärztin äußerte sich auch sehr verhalten.

Am 28.11.2018 leben Lucky und ich seit 20 Jahren zusammen. Eine lange und wohl auch ungewöhnlich lange Zeit.

Liebe Grüße an euch alle,
Anja
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.061
Gefällt mir
27
Ach Gott Anja
Und es gibt sie doch, die unsichtbaren "Drähte" An euch habe ich die letzten zwei Wochen immer wieder gedacht. Und nun meldest du dich.

Sechs Jahre kämpft ihr nun schon, du und Lucky. Und nun solch miese Neuigkeiten. :cry:
Ein Gedanke der mir kam - Infusion. Wenn zuviel infundiert wird kann das negative Wirkungen für das Herz zeigen.
Infundierst du Lucky?
Ich habe keine Ahnung ob davon solch ein Pleuralerguss kommen kann, ist nur so ´n Gedanke Gerade weil die TK keinerlei Gründe dafür findet.

Hilfreiches weiß ich leider nicht. Kann also lediglich sagen mich zu freuen von euch zu lesen, dich und Lucky gedanklich zu begleiten und die Daumen zu drücken.
Bitte berichte was sich bei der Kontrolle zeigt.
Ich hoffe ihr bekommt doch nochmal die Kurve (wenn ich auf Grund deiner Beschreibung auch eher zweifele :-()

Der Verlust an Gewicht spricht ja auch seine Sprache. Wenn ich auch denke das es eine altersgerechte Abnahme und Inappetitlichkeit ist. Nicht rein der CNI geschuldet. ::knuddel
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.869
Gefällt mir
7
Anja, hallo, euch gibt es noch...


20 Jahre sind es schon mit Lucky, das ist der Wahnsinn.


Aus Erfahrung weiß ich, dass Tumore sich beim Röntgen gern und oft "verstecken". Wenn andere Ursachen (auch Verletzungen der Brustwand oder Lungenentzündung etc.) auszuschließen sind, kann man bei einem Pleuraerguss bei einer so alten Katze tatsächlich eher von Krebs ausgehen. Dafür sprechen leider auch die starke Gewichtsabnahme und der schlechte Appetit. Bekommt er denn Schmerzmittel?


Ich hoffe von Herzen, er berappelt sich noch mal. Bitte halt uns auf dem laufenden.
 

Anja73

Registriert seit
28.09.2012
Beiträge
542
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

es tut mir gut zu lesen, dass ihr euch an uns erinnert...

Nein, er wird nicht von mir infundiert. Bisher wäre das nicht möglich gewesen, da er sich bei jeglicher Manipulation heftig gewehrt hätte. Schmerzmittel bekam er nur während des Klinikaufenthaltes.

Zuhause ist die Situation leider schlecht. Als ich nach Hause kam, fiel mir ein Fleck auf dem Sofa auf. Lucky war von dort aufgestanden und kam auf mich zu. Ich habe ihn untersucht, das Fell an seinem Bäuchlein war komplett feucht. Er roch nach Urin. Ich habe mich erst einmal mit ihm hingesetzt, er saß auf meinem Schoß und hinterließ auch dort nach wenigen Minuten Pipiflecken. Sein Klo hat er benutzt, aber der Klumpen war deutlich kleiner als sonst. Ja, was ganz neues, das kenne ich gar nicht von ihm. Das kam noch nie vor.
Ich habe mit der TÄ telefoniert, die mir sagte, dass das stressbedingt sein könnte. Er sei ja nur kurz in der Klinik gewesen und er braucht vielleicht einige Zeit, um wieder richtig zuhause anzukommen. Ich weiß nicht, ich kann das nicht so richtig glauben. Aber was soll es sonst sein? Einen Harnwegsinfekt schließt sie aus, da das Antibiotikum, das er bekommt, auch auf die Harnwege wirkt.

Ich habe zuerst sein Fell mit einem feuchten Handtuch abgestrichen, der Geruch blieb. Daher habe ich mich entschlossen, ihn zu baden. Oder sagen wir eher: einen Versuch zu wagen. Lucky scheut Wasser und wenn ich ihn früher nur in die Nähe der Badewanne brachte, ist er mir über die Schulter vom Arm gesprungen. Nun ist das nicht mehr so. Ich hatte die Wanne etwa handbreit gefüllt und er ließ sich widerstandslos ins Wasser stellen. Gut, gefallen hat es ihm nicht direkt, aber er hat kaum versucht, aus der Wanne zu krabbeln. Passendes Shampoo hatte ich keins da, ich habe nur Wasser genommen. Ich habe ihn nach dem Baden in ein Badetuch gewickelt und mich mit ihm aufs Sofa gesetzt. Er hat sich ein wenig die Vorderpfoten trocken geleckt, sonst nichts. Mir ist aufgefallen, dass er sich nicht -wie sonst- auf den Rücken drehen ließ. Ich habe Sorge, dass das auf Dauer zu offenen Hautstellen führen könnte, wenn er weiter einnässt. Das Fell ist ja dann andauernd feucht. Irgendwie will er nicht mehr auf dem Rücken liegen, auch nicht mehr auf der Seite, selbst wenn er an mich gekuschelt auf dem Sofa oder im Bett liegt. Er liegt ausschließlich auf dem Bauch.

Gefressen hat er etwas Nassfutter von einem Esslöffel, den ich ihm hingehalten habe. Richtig wach wurde er bei einem Stück von einem Würstchen. Heute Morgen habe ich ihm Trockenfutter und Butter angeboten. Die Butter mochte er nicht, vom Trockenfutter hat er einzelne Bröckchen ins Mäulchen genommen und auf den Fußboden gespuckt. Das war also auch nix. Ich muss mal probieren, ob Thunfisch, gekochtes Hähnchenfleisch oder Fleischbrei aus Hipp-Gläschen gehen. Ich muss es einfach versuchen, ich kann ihn doch nicht sehenden Auges verhungern lassen. Dann isst er eben irgend etwas, Hauptsache er hat etwas im Magen.

Erschwerend kommt jetzt hinzu, dass ich quasi kurz vor einem Umzug stehe. Der Umzug ist für Ende diesen Monats geplant. Lucky und ich ziehen mit meinem Lebensgefährten zusammen. Ursprünglich habe ich gesagt, dass ich das Lucky nicht mehr zumuten möchte, aber Lucky hat sich völlig unkompliziert in die Wohnung meines Lebensgefährten eingewöhnt. Mit Ortswechseln hatte er noch nie Schwierigkeiten. Er ist bisher überall sofort zuhause gewesen. So habe ich gedacht, dass wir auch eine ganz neue Bleibe mit Lucky gemeinsam beziehen können. Einzige Bedingung von mir war und ist, dass wir alle Möbel mitnehmen. So ist Lucky nicht alles fremd und er hat seine gewohnten Liegeplätze. Ja, das erscheint nun in einem neuen Licht. Ich muss sehen, wie wir da durchkommen, wenn wir überhaupt gemeinsam soweit kommen. Unter den derzeitigen Umständen würde ich lieber alles absagen, wenn ich noch könnte. Andererseits hat Lucky meinen Lebensgefährten lieb gewonnen und in seinen Clan sozusagen "adoptiert". Die beiden haben bei gutem Wetter täglich einen kleinen Spaziergang gemacht und Lucky kann meinem Lebensgefährten prima die Wurst vom Brot klauen. Der passt nämlich nicht so gut auf wie ich und wundert sich dann, wo die Wurst hin ist.

Lucky hat nach wie vor wache und klare Augen. Er hört mir zu, er folgt mir überall hin und krabbelt sofort auf meinen Schoß oder sitzt vor mir und guckt an mir hoch. Gestern ist er sogar einem Handwerker, der bei mir die Therme gewartet hat und den Lucky noch nie zuvor gesehen hat, sofort auf den Schoß gesprungen. Also Lucky ist unverändert kontaktfreudig und sucht Nähe. Er schnurrt auch ganz sacht, wenn er sich an mich kuschelt. Aber insgesamt ist Lucky sehr, sehr klapprig.

Wir müssen sehen, was die nächsten Tage bringen...

Liebe Grüße, Anja
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.869
Gefällt mir
7
Anja, er hat ja sicher auch Entwässerungsmittel bekommen in der Klinik, oder?
Und er ist körperlich schwach, auch durch die Inappetenz und das geringe Gewicht. Du schreibst, er ist sehr klapprig. Da kann Inkontinenz vorkommen. Stell dir vor, was für ein alter Mann er ist. Der Klinikstress hinterlässt da natürlich auch Spuren.

Hoffentlich bekommst du etwas Futter in ihn rein. Wenn er Würstchen toll findet, gib ihm Würstchen. Das ist ja nun im wahrsten Sinne wurscht bei dem alten Herrn.

Hauptsache, der Erguss kehrt nicht zurück. Aber du wirst dich wohl mit einem baldigen Ende anfreunden müssen. Es war eine gute, lange Lebenszeit für ihn... und ich hoffe, er kann sie noch ein bisschen genießen.

Den Umzug würde ich wahrscheinlich auch verschieben wollen. Das ist schon eine Umstellung, auch wenn es Lucky generell leichtfällt, sich neu einzuleben. Nur unter den derzeitigen Umständen ist möglicherweise vieles anders.

Ich drücke euch die Daumen, für alles.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.061
Gefällt mir
27
Schließe mich soweit Linas Worten an.
Lediglich beim nur auf dem Bauch liegen vom Lucky gehen mir noch andere Gedanken durch den Kopf.

Das könnte auch darauf hindeuten, daß sich weiter Flüssigkeit im Brustraum sammelt, diese auf Herz u.a. Organe drückt (bzw. sie aus ihrer Position bringt) und das wird durch eine andere - aber vermutlich unentspannte - Lagerung aufzufangen gesucht.
Herzkranke Menschen liegen darum offenbar oft ungern auf der linken Seite.

Ob Lucky was zum entwässern bekommt würde mich daher auch sehr interessieren.

Das nun auch noch ein kaum aufschiebbarer Umzug ansteht macht es absolut nicht erträglicher. :cry:
Aber ich freue mich für dich das es da wieder einen Menschen in deinem Lebne gibt mit dem du mehr als nur ein paar Stunden verbringen magst und kannst.
Toll ::bussi
Und wenn Lucky den auch mag ist er bestimmt richtig für euch.::knuddel
 

Anja73

Registriert seit
28.09.2012
Beiträge
542
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

ich vermute, dass er in der Klinik Entwässerungsmittel bekommen hat. Im Medikamentenplan für zuhause ist aber keines vorgesehen. Muss ich nächste Woche nachfragen. Obwohl... gibt man denn Katzen Entwässerungsmittel, die eher ausgetrocknet sind? Die Ärztin sagte mir nämlich, dass er ausgetrocknet sei. Ich wundere mich auch, dass auf dem Zettel mit dem Blutbild, das ich mir ausdrucken lassen habe, kein Urinstatus aufgeführt ist. Das müsste doch Routine bei CNI sein. Naja, komisch.

Das Harntröpfeln scheint doch vorübergehend gewesen zu sein. Gestern war sein Fell komplett trocken und er hat auch keine Pfützen hinterlassen. Allerdings war der Klumpen im Klo sehr klein, obwohl er getrunken hat. Hm, kommt mir merkwürdig vor. Als ob die Flüssigkeit im Körper bleibt. ::? Die Atmung war gestern und auch heute Morgen aber unauffällig. Aber auch heute Morgen ließ er sich absolut nicht auf den Bauch drehen, er spannt sofort dagegen, wenn man ihn in die Richtung drehen will.

Ich hatte ihm gestern ein breites Angebot an Nahrungsmitteln präsentiert. Beim Anblick der Aufschnittplatte wurden seine Augen so groß wie Autoscheinwerfer. Unglaublich! Da kam richtig Leben in den Kleinen! Nach ein paar Appettithäppchen hat er meinem Lebensgefährten dann noch die Wurst vom Brot geklaut (schon wieder). Ich musste so lachen, als mein Lebensgefährte erstaunt fragte, wo die Scheibe Wurst hin ist und ich sagte, sie sei mit Lucky in Richtung Wohnzimmer unterwegs. :lol: Etwas hartgekochtes Ei hat er sogar auch genommen. Das erste Mal überhaupt.

Lucky und mein Lebensgefährte mögen sich sehr, ja. Mein Lebensgefährte hat keine Vorerfahrung mit Haustieren und war anfangs sehr skeptisch. Er hatte viele Gerüchte gehört, dass Katzen schwere Krankheiten übertragen und Ungeziefer ins Haus schleppen. Naja, das übliche. Ich dachte schon, das wird nicht gut ausgehen. Aber Lucky hat ihn einfach vom Fleck weg adoptiert und irgendwann fand ich die beiden aneinander gekuschelt und schnarchend im Bett. Da war´s dann klar.

Er wirkte gestern Abend nach diesem Festmahl wesentlich wacher und fitter. Heute morgen "beschwerte" er sich sogar wieder, weil er ins Schlafzimmer wollte, die Tür aber geschlossen war. Ich weiß, der relativ fitte Eindruck kann nur vorübergehend sein. Der weitere Verlauf hängt entscheidend davon ab, ob am Mittwoch Flüssigkeit im Röntgen zu sehen ist. Wir müssen wohl abwarten und hoffen.

Liebe Grüße, Anja
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
1.374
Gefällt mir
35
Liebe Anja,

ich wünsche euch dass es wieder bergauf geht.

Dass Lucky die Wurst vom Brot klaut da musste ich doch echt schmunzeln ::bg.

Ich drücke fest die Daumen dass ihr noch eine schöne lange gemeinsame Zeit miteinander habt genießt es in vollen Zügen.
 
ChicadelaPalma

ChicadelaPalma

Registriert seit
01.08.2009
Beiträge
5.289
Gefällt mir
39
Lucky und mein Lebensgefährte mögen sich sehr, ja. Mein Lebensgefährte hat keine Vorerfahrung mit Haustieren und war anfangs sehr skeptisch. Er hatte viele Gerüchte gehört, dass Katzen schwere Krankheiten übertragen und Ungeziefer ins Haus schleppen. Naja, das übliche. Ich dachte schon, das wird nicht gut ausgehen. Aber Lucky hat ihn einfach vom Fleck weg adoptiert und irgendwann fand ich die beiden aneinander gekuschelt und schnarchend im Bett. Da war´s dann klar.
So etwas habe ich noch gar nicht gehört. Schwere Krankheiten::?
Ist doch toll wenn die beiden sich jetzt verstehen.


Alles Gute für deinen Schatz. Genießt einfach noch die übrige Zeit.::wgelb
 
Zuletzt bearbeitet:
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.061
Gefällt mir
27
So etwas habe ich noch gar nicht gehört. Schwere Krankheiten::?
Ist doch toll wenn die beiden sich jetzt verstehen.


Alles Gute für deinen Schatz. Genießt einfach noch die übrige Zeit.::wgelb
Klar stimmt sowas. Katzen legen sich doch auch auf Babys um sie zu ersticken. ::r

Glauben manche Menschen wirklich bis heute.

Doch nun zu Lucky
Anja, nach deinen Beschreibungen fände ich es sicherer nicht erst beim Kontrolltermin zu erfahren ob was zur Entwässerung gegeben werden sollte, wenn nein auch das Warum
Du gehörst ja auch zu denen die gerne selber begreifen was wie zusammen hängt und dann (mit)entscheiden wollen was getan/wie behandelt wird.

Deine Beschreibung wie Lucky sich ins Herz deines Partners geschlichen hat ist sooooo süß. ::l Nochmal - toll das sich das so paßt.
Wer sich die Wurst vom brot klauen läßt kann kein übler Mensch sein ::bg


Und das Lucky durchaus auch mal Appetit hat klingt doch gut. Egal auf was, solange er sich doch noch interessiert zeigen kann gibt es Momente die ihr gemeinsam genießen könnt.
Wenn auch in der Gewissheit das es wohl nicht mehr so arg lange gehen wird. ::knuddel


Ich wünsche euch sehr das ihr gemeinsam umziehen werdet und dann auch noch eine Weile gut zu dritt leben könnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Schlagworte

ggt blutwert zu niedrig katze

,

neynerin zytoplasmatisch

,

vitofyllin katze

,
ranitic humanpräparat
, lactulose und hoher kalziumwert katze, , tcho ps, katze cni calcium binden aluminiumhydroxid, , wassereinlagerung katze symptome, cni lucky, cni katze allein lassen, katze melanom pfote, katze renitent wegen diät, schwarze kruste katze cni, cni wasser aus der nase, cni katze tanya, lym% + blutwert, katze blut tp-ps, vitofyllin für katzen, enthäft fortekor hefe?, blutwerte tcho, katze blutbild auswertung ip, vitofyllin katze anwendungsgebiete, katze cni unruhig in der nacht
Top Unten