Lohnt sich eine Katzenkrankenversicherung? Erfahrungen?

Diskutiere Lohnt sich eine Katzenkrankenversicherung? Erfahrungen? im Katzen-Sonstiges Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo Ihr! Ich erwäge aus Kostengründen eine Katzenkrankenversicherung für meine Siamkatze Bussy abzuschließen. Aus anderen Threads entnehme...

Brasilgato

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
80
Gefällt mir
0
Hallo Ihr!

Ich erwäge aus Kostengründen eine Katzenkrankenversicherung für meine
Siamkatze Bussy abzuschließen. Aus anderen Threads entnehme ich, dass Tierarztkosten oft hoch sein können, vor allem bei schweren und komplizierten Krankheiten und Unfällen. Auch künftig sollte der Urlaub jedes Jahr finanziell immer drin bleiben, darum suche ich nach einer guten Lösung. Selbstverständlich denke ich an Catsitter (das könnte eine Nachbarin
von mir machen, sie selber hat auch eine Katze, ich gebe Bussy nur an katzenhaltungserfahrenen Leuten in Pflege, wenn ich mal wieder nach Brasilien zu den Eltern meiner Gasttochter und meinen brasilianischen Freunden fliege).

Da denke ich an die beiden Versicherungen:
http://www.tierversicherung.biz/katzenversicherung/katzenkrankenversicherung.php?#tarif - monatlich 15,90 Euro, meine Siamkatze ist ja schon mehr als 2 Monate alt, sie wird morgen 11 Wochen alt

http://www.agila.de/index.php?id=14&modus=init - 17,90 Euro monatlich

Wie sind Eure Erfahrungen mit diesen Versicherungen? Welche Versicherung ist besser? Wie ist es mit den Erfahrungen mit zwei oder mehr Katzen, die alle katzenkrankenversichert sind?

Ich denke daran, eine abzuschließen, da mir gestern beim ersten Tierarztbesuch aufgefallen war, dass im Anmeldeformular eine Frage nach den Tierkrankenversicherungen gestellt wird, die Behandlung kostete gestern rd. 37 Euro (AB-Spritze und Augentropfen, Bussy ist wegen ihrer Erkältung bei der Tierärztin gewesen), das würde 2 Monatsbeiträge bei der Versicherung ausmachen.

Auch an eine mögliche Kastration (evtl. im Januar oder Februar) denke ich. Übernehmen auch Katzenkrankenversicherungen die Kosten für Kastrationen? Wie sind Eure Erfahrungen damit? Wie ich eben gelesen habe, übernehmen Katzenkrankenversicherungen auch die Kosten der Impfungen.

Gruß
Brasilgato
 
02.10.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Lohnt sich eine Katzenkrankenversicherung? Erfahrungen? . Dort wird jeder fündig!

Kamika(t)ze

Gast
hab ich mich auch gefragt als ich beim doc eine broschüre entdeckte::?
 

Kuschelcat

Gesperrt
Registriert seit
13.07.2007
Beiträge
1.268
Gefällt mir
0
Hallo,

ich hab keine Katzenversicherung. Aber was hälst du denn davon dir ein Konto auf zu machen in dem du montalich einen Betrag einzahalst???Ich denke das ist fast genause wie ne vericherung oder?
 

Phoebelein

Registriert seit
23.11.2004
Beiträge
2.594
Gefällt mir
1
ich kann die Agila empfehlen...

bei näheren Infos bitte mich per PN anschreiben...

(muss erst mal Mittagsschlaf halten::bg::bg)
 
Twigy81

Twigy81

Registriert seit
02.01.2006
Beiträge
3.676
Gefällt mir
0
Aufgrund von Tierarztkosten in den letzten Monaten... hab ich auch schon darüber nachgefragt, aber wann zahlt die Versicherung und wann nicht.

Das ist irgendwie immer nicht so ersichtlich... also wenn jemand was weiß.... ich bin gespannt ::r
 

lucyflocke

Registriert seit
14.06.2006
Beiträge
167
Gefällt mir
0
Hallo,

meine sind alle drei bei der der AXA-Tierpartner versichert.
Vielleicht magste dir die auch mal genauer anschauen.
 
Twigy81

Twigy81

Registriert seit
02.01.2006
Beiträge
3.676
Gefällt mir
0
Das klingt ja schon ganz gut, allerdings was bringen mir 75€ Übernahme der Kosten, wenn ich 50€ Selbstbehalt habe?

Oder stehe ich auf dem Schlauch? :roll:

Hat denn jemand von euch die Versicherung schon mal in Anspruch nehmen müssen?
 

lucyflocke

Registriert seit
14.06.2006
Beiträge
167
Gefällt mir
0
Die 75 bzw. 100 € sind für Impfkosten und Entwurmen etc. Da haste keine Selbstbeteiligung und es wird dir auch nicht angerechnet, wenn´s um den jährlichen Leistungszuwachs geht.

Nigels Impfung haben wir neulich erstattet bekommen. Weitere Sachen haben wir noch nicht in Anspruch genommen. Emilys Chip wird übrigens auch bezahlt! Habe die Rechnung aber erst gestern hingeschickt, mal sehen, wie schnell das geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Twigy81

Twigy81

Registriert seit
02.01.2006
Beiträge
3.676
Gefällt mir
0
Ok... vielen Dank, dass läßt mich doch schon ein bissl mehr durchblicken! :-)
 

punica

Registriert seit
27.03.2003
Beiträge
1.014
Gefällt mir
0
ich habe die agila für 3 Katzen und bin sher zufrieden!
Lg
 

Andrea-LU

Registriert seit
22.03.2005
Beiträge
1.086
Gefällt mir
0
Hallo,

als wir unsere 2 Schätzchen bekamen, habe ich mir auch überlegt, eine Versicherung für die Beiden abzuschließen.

Damals war es aber noch so, dass die Katzen gechipt sein mußten - sonst war keine Versicherung möglich. Daher kam es für mich nicht in Frage.

Hat sich daran etwas geändert?

Ich hatte mich damals übrigens auch für AXA entschieden. Da es wie gesagt nicht möglich war, habe ich seit 2 Jahren ein Sparbuch, auf das monatlich 50 EUR kommen. Ist nur für den absoluten Supergau gedacht und wurde bisher nicht angetastet.

lG
Andrea
 

lucyflocke

Registriert seit
14.06.2006
Beiträge
167
Gefällt mir
0
Hallo,

als wir unsere 2 Schätzchen bekamen, habe ich mir auch überlegt, eine Versicherung für die Beiden abzuschließen.

Damals war es aber noch so, dass die Katzen gechipt sein mußten - sonst war keine Versicherung möglich. Daher kam es für mich nicht in Frage.

Hat sich daran etwas geändert?
Nein, ist immer noch so, dass die Katzen gechippt sein müssen. Da aber eh alle mein Frettchen und Katzen gechippt sind, ist das für mich kein Problem.
Die AXA erstattet sogar die Kosten für´s Chippen. Man hat dazu 30 Tage nach Versicherungsbeginn Zeit. Habe gerade die Rechnung für Emilys Chip eingereicht.
 

Yasi

Registriert seit
31.08.2007
Beiträge
142
Gefällt mir
0
hallo zusammen,
hab mir das mit der krankenversicherung auch schon überlegt oder zumindest ne op verischerung. haben unseren kleinen kater jetzte seid 5 wochen und haben schon über 300 euro für über 10 tierarztbesuche gezahlt.... schon heftig...das ist aber auch ein pechvogel.
zahlen diese versicherungen echt alles?
hab mir überlegt es nur für den kleinen zu machen. aber wenn der dann eine hat, dann wird bestimmt unsere andere krank. oh je schwere entscheidung:lol: :lol:

findet ihr nur ne op versicherung sinnvoll?

liebe Grüße
yasmin

und weiß jemanf wie des läuft, muss man das geld auslegen und dann die rechnungen einreichen ?
 
Zuletzt bearbeitet:

darkspirit

Registriert seit
28.08.2006
Beiträge
40
Gefällt mir
0
Ich befasse mich gerade auch mit dem Thema und blicke ähnlich wenig durch. Was auch nicht so einfach zu sein scheint, ist das Alter bei Versicherungsantrag, mein Kater ist nämlich "schon" 6 Jahre alt, zum Teil werden da nur noch 80% der OP-Kosten übernommen. :roll:

Bislang habe ich auch einfach bissel Geld beiseite gelegt für den Fall einer OP, allerdings gehen meine Gedanken bei solchen Angelegenheiten gerne Richtung Worst Case, Beispiel Arbeitslosigkeit, Hartz IV und erlaubtes Kapital. Klar, die Katze allein wird den Braten nicht fett machen, denkt man das aber bei jeder finanziellen Absicherung, steht man schnell doof da, wenn man von das Ersparte aufbrauchen muss, weil man zu viel davon hat. An eine Versicherung kommt man meiner Meinung nach nicht so schnell ran. Wie seht ihr das?
 

Brasilgato

Registriert seit
19.09.2007
Beiträge
80
Gefällt mir
0
Hallo Ihr,

inzwischen hat meine Frau schon 51 Euro ausgegeben, da lohnt sich wohl die Versicherung immer mehr. Ich spare schon etwas mehr beim Essen, nehme lieber ab, habe Übergewicht, der Katze und der nächsten Brasilienreise zuliebe, natürlich meiner Gesundheit zuliebe. In der letzten Zeit habe ich aus finanziellen Gründen kaum noch Schokolade gegessen, früher aß ich Schokolade sehr gerne. Und Schokolade ist auch teurer geworden. :evil::(::?

Wer gerne raucht oder gerne viel Alkohol bzw. Bier trinkt (Bier ist auch teurer geworden!), sollte sich mal überlegen, das Rauchen bzw. Trinken der Tierarztkosten der Katze zuliebe aufgeben, um sich auch die nächste Urlaubsreise finanziell zu sichern. Und auch auf Süssigkeiten aus finanziellen Gründen verzichten. Und auch eventuell den Stromanbieter und Gasanbieter wechseln und zu billigeren gehen. So spart man mehr und hat dann genug Geld für wichtigere Dinge und auch für Urlaub. Ich kaufe nur sehr selten Zeitungen und Zeitschriften, da die meisten Infos und Artikel auch im Internet sind. Man muss also halt Prioritäten setzen!

Habe mich inzwischen schon bei Agila und anderen Versicherungen schlau gemacht. Leider schreibt nicht nur AXA das Chippen der Katze vor, sondern auch die anderen Versicherungen, auch die Agila. 8O::?

Dann werde ich mal mit der TÄ darüber sprechen. Mehr über die Frage über die Kosten des Chippens bzw. der Tätowierung der Katze siehe im anderen Thread, den ich extra für Chippen und Tätowierung eröffnet habe, damit man schneller Antwort bekommt bzw. die Übersicht behält.

Gruß
Brasilgato
 

Franzi-Marie

Registriert seit
31.10.2006
Beiträge
1.245
Gefällt mir
0
Huhuu

mein Bogumir ist auch versichert (bei der Agila) und es hat sich gelohnt! Dieses Jahr musste ich mit Bogu zum Kardiologen, musste super oft zum Haus-TA wegen der Giardien, Blutabnahme usw.... ich bin über die Kostengrenze von 250 Euro gekommen so dass ich noch 100 Euro selber zahlen musste.

Ich zahle 15 Euro im Monat..... das sind also im Jahr 180 Euro - erstattet bekommen habe ich 250 Euro... also habe ich 70 Euro gespart. Klar werde ich nicht jedes Jahr so hohe TA Kosten haben (hoffe ich doch) aber die Impfung wird davon bezahlt, Wurmkuhren e.t.c.

Ausschlaggebend für die Versicherung ist, dass ich es - seit ich Katzen habe - (ca. 1 Jahr) nie geschafft habe viel Geld auf ein Katzenkonto zu stecken weil IMMER jemand irgendwas hatte und das gesparte Geld immer gleich weg war. Nun sind die Miezen endlich mal seit einer längeren Zeit gesund und es sammelt sich auf dem Konto endlich was an aber wenn jetzt beide Miezen durch irgendeinen Virus flachliegen bin ich warscheinlich wieder froh die Versicherung zu haben.

Den Vorteil den ich dadurch eben sehe ist eben das man einerseits sozusagen die TA auf Raten bezahlen kann ( ich zahle ja jeden Monat 15 Euro statt das ich aufeinmal 250 Zahlen musste) und dass immer so eine Art Sicherheit da ist!

Die Agila bezahlt übrigens fast alles.... halt im ersten Jahr bis zu einer Grenze von 250 Euro... nimmt man die Versicherung ein Jahr nicht in Anspruch steigt die Leistungsgrenze um 100 Euro (also pro Jahr indem man die Versicherung nicht in Anspruch nimmt um 100 Euro). Es werden Vorsorgeleitungen (also Impfungen, Wurmkuren), Operationen (glaube da liegt die Grenze sogar höher) u.s.w. erstattet. Also bei mir haben die alles bezahlt: Blutuntersuchungen, den Herzultraschall, die Giardienbehandlung usw. Zwei mal hat der TA sofort mit der Agila abgerechnet (ich musste mich also um nichts kümmern) und einmal musste ich die Rechnung einreichen - nach 2 Tagen hatte ich das Geld ::bg.

Liebe Grüße, Franzi

Edit: Operationen sind doch nicht drinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

engelsstaub

Registriert seit
09.05.2003
Beiträge
6.268
Gefällt mir
1
Ich hatte mich damit auch befasst. Chronisch kranke Tiere werden nicht versichert (bei einer mit Aufschlag) und lügen kann ich da kaum.
Ich lasse einen festen Betrag von meinem Konto auf ein anderes abbuchen und habe so ein Notfallkonto. Bei drei Katzen lohnt sich das eher für mich.
 

Franzi-Marie

Registriert seit
31.10.2006
Beiträge
1.245
Gefällt mir
0
Habe mich inzwischen schon bei Agila und anderen Versicherungen schlau gemacht. Leider schreibt nicht nur AXA das Chippen der Katze vor, sondern auch die anderen Versicherungen, auch die Agila. 8O
Das ist aber neu.... vor einem 3 / 4 Jahr war das noch nicht so... meine sind weder gechippt noch geimpft.

Hast du mal bei der Fressnapf-Agila Versicherung geschaut? Die habe ich nämlich!

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:

Franzi-Marie

Registriert seit
31.10.2006
Beiträge
1.245
Gefällt mir
0
Thema:

Lohnt sich eine Katzenkrankenversicherung? Erfahrungen?

Schlagworte

erfahrungen mit krankenversicherung für katzen

,

,

katzen krankenversicherung lohnt sich?

,
übernimmt die katzenkrankenversicherung kastration
, chlamydien bei katzen, krankenversicherung katze erfahrungen, lohnt sich eine katzenkrankenversicherung, katzenkrankenversicherung erfahrungen, katzen krankenversicherung erfahrungen, katzenversicherung erfahrungen, lohnt sich katzenkrankenversicherung, katzenversicherung fressnapf, erfahrung mit katzenkrankenversicherung, katzenkrankenversicherungen, katze schlaf in den augen
Top Unten