Liste mit CNI-kompetenten Tierärzten

  • Ersteller des Themas vilma
  • Erstellungsdatum

Beveryhills

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Hallo bin neu hier und habe folgende Frage.
Sind Mitglieder aus
dem Raum Sauerland (HSK,MK,OE) im Forum die Tierärzte aus diesem Bereich empfehlen können? Alle TA´s im Forum sind für eine Fahrt mit Chaleen(CNI-Pat.) zu weit entfernt.
Kann jemand helfen???
 

Beveryhills

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Wir haben einen Tip von einer Arbeitskollegin erhalten und haben die Tierärztin heute mittag aufgesucht. Es war ein positiver Besuch.
Nachdem wir die letzte Nacht schon das schlimmste für den heutigen Tag befürchteten, gab uns die Tierärztin neue Hoffnung ohne dabei das Wohl unserer Chaleen aus dem Auge zu verlieren. Chaleen wurde aufinfundiert, erhielt eine weitere Kortikoitgabe, aber ein anderes Kortison, sowie eine Appetitanregende Paste. Für zu Hause bekamen wir noch nierenunterstützende Zusatzkost mit. Nach der Infusion in der Praxis wurde Chaleen wacher, sogar ein wenig aufmüppfig. Sie noch eine Braunüle in der li. Pfote, die macht ihr ein wenig beim laufen zu schaffen, aber es geht. Die nächsten 2 Tage müssen wir wieder zur TÄ um weitere Infusionen zu geben. Ein Versuch den Nieren "einen Tritt" zu verpassen.
Wir berichten morgen wie es weiter ging.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.869
Gefällt mir
7
Na, das klingt doch ganz ermutigend. Das einzige, was mich irritiert, ist die Cortisongabe, das ist bei CNI beileibe nicht das Mittel der Wahl. Vielleicht magst du einen extra Thread aufmachen und uns mehr erzählen?
 

Beveryhills

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Also bei den Kortikoidgabe handelt es mehr um die Bekämpfung der Begleiterkrankungen wie in unserem Fall bei den NI, bei erhöhtem Harnstoff werden die Schleimhäute angegriffen, auch die im Mund-Rachenraum wpdurch die Katze einen"pappigen fiesen Geschmack" empfindet. Da Katzen bei der CNI oder auch im akuten Fall, einen Abtransport der Blutgifte im geringen Maße über die Verdauung verstoffwechselt ist eine ausreichende Ernährung sehr wichtig. Ich hoffe das hat jetzt jeder verstanden?! Bei Katzen die in einem akutem Stadium der NI oder auch der CNI sind, ist es äußerst wichtig das unser kleiner Pat. frisst. Wenn möglich Spezialfutter. Der hier schreibt ist übrigens der Ehemann von Beveryhills, ich arbeite in der Dialyseabteilung für Menschen im Klinikum. Deswegen hoffe ich einfachmal das alle wissen was mit NI gemeint ist. Es ist auch möglich eine Dialyse über das Bauchfell(Peritoneum) zu machen, wie beim Menschen, allerdings ist dies für eine Katze oder einen Hund eine ziemliche Qual!
Zurück zu Chaleen, sie bekam heute ca. 500ml NaCl Lösung, also Kochsalzlsg., und ca. 200ml Glucose5%(Zucker), als Infusion. Man merkte hr sofort an das es ihr besser ging nach jedem Tropfen, da sie noch immer sehr ausgetrocknet ist (dehydriert). Ich übersetz mal ein paar Begriffe die einem der Arzt so an den Kopf knallt. Das Ganze dauerte ca. 60-90min. Chaleen bekam noch eine Spritze unter die Haut, das Medikament war homöopatisch und bestand aus drei Mitteln wobei ich nur SUC mitbekam, dies soll den Appetit anregen, hat bisher noch nicht richtig funktioniert. Seit letzter Nacht säuft Chaleen wieder mehr und sie hat auch Stuhl abgesetzt, allerdings sehr hart! Wir haben heute nach dem TA Besuch Hähnchenbrustfilet in Brühe gekocht, davon hat sie nur wenig gegessen, Nierenfutter leckt sie nur ab, und wir hoffen das sie wegen der Hochvolumeninfusion heute so wenig getrunken hat. Wir haben uns noch hochkalorische Kost aus der Apotheke geholt, da Chaleen sonst gern süß; ja süß, gegessen hat mit Kakaogeschmack, dies haben wir mit Milch gemischt und pipettenweise gefüttert. 2 Pitten nach mehreren Pipetten Wasser hat sie dann auch zu sich genommen. Und sie schläft nun mehr als in den letzten Tagen und Nächten- Ich hoffe das dies der Regeneration dient und kein Zeichen der Aufgabe von Chaleen sind.
Ich glaube das ist der schwierigste Punkt, zu wissen wann man Chaleen hilft und wann man sie "quält". Die TÄ sagt uns darauf angesprochen das es sich noch lohnt zu kämpfen. 3 Tage Infusionstherapie und dann könnte man mehr sagen, morgen ist besagter Tag3. Morgen steht auch wieder eine Blutkontrolle an.
Was gesagt werden muss ist, das diese Behandlung bei einer Dehydrierten Katze passiert, gerade bei Katern, die gern mal unter Harngrieß leiden, wäre dies nicht angebracht, sogar tödlich.
Der schwierigste Aspekt ist allerdings zu entscheiden wann man Chaleen hilft und wann man sie "quält".
Morgen ist Tag 3, und ich hoffe positives berichten zu können und auch Chaleen mit unserem Helfen nicht letztendlich geschadet zu haben.
Gerade für mich ist es sehr schwierig Chaleen nicht helfen zu können, obwohl ich täglich genau die gleiche Krankheit bei uns Menschen bekämpfe. Da kann man schnell einen Pat. über den kritischen Punkt bekommen mit einer Dialyse aber für Tier gibt es nur die übers Bauchfell, also die Peritonealdialyse, dabei wird dem Tier;egal ob Hund oder Katze, eine Dialyseflüssigkeit hinter das Bauchfell infundiert, über einen speziellen Katheter, eine Zeit lang verweilt es dort und wird wieder abgelassen, in der Zeit des Verweilens nimmt die Flüssigkeit eine Menge an Giftstoffen auf. Für jedes Tier ist dies eine Qual, meiner Meinung nach.
Leider gibt es keinen oder nur wenige Medikamente die die Leistung der Nieren steigert, eigentlich nur Medikamente die sie unterstützen. Dies ist beim Menschen auch so. Beim Menschen hat man allerdings die entsprechende Gerätemedizin.
Wir werden Euch morgen hoffentlich positives berichten, morgen am Tag der Entscheidung wie es weitergehen soll.
Übrigens zeigt unser Profilbild Chaleen, die süße Maus, das Bild ist 4 Tage alt.
 
Zuletzt bearbeitet:
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.869
Gefällt mir
7
Bei CNI unentbehrlich: www.felinecrf.info

Für euch sicher interessant:

Kortikosteroide Die am häufigsten verschriebenen Kortikosteroide beinhalten Prednisone und Prednisolone (oft als "Pred" abgekürzt), und sind normalerweise in Tablettenform. Katzen verstoffwechseln Prednisolon besser als Prednison (sie müssen es in ihrem Körper ohnehin erst von Prednison zu Prednisolon umwandeln, bevor sie es verarbeiten können). Daher ist es besser, gleich Prednisolon zu verabreichen. Vet Contact berichtet über eine Studie genannt Bioavailability and activity of prednisone and prednisolone in the feline patient (2004) Graham-Mize C.A. & Rosser E.J. Veterinary Dermatology 15 (s1), pp 10, die diese Ansicht unterstützt.

Kortikosteroide können jedoch bei Langzeiteinnahme schwere Nebenwirkungen aufweisen (u.a. können sie Diabetes auslösen, einen Flüssigkeitsstau verursachen und einen daraus resultierenden Bluthochdruck, oder auch Infektionen verschleiern). Steroide können auch die Magensäureproduktion erhöhen - das ist für eine CNI-Katze nicht ideal.

Falls Ihre Katze innerhalb einer Woche nach dem Beginn einer Behandlung mit Kortikosteroiden CHF (Kongestive Herzinsuffizienz) bekommt, dann kann das die Ursache sein. Eine Studie, Corticosteroid-associated congestive heart failure in 12 cats(2004) Smith SA, Tobias AH, Fine DM, Jacob KA, Ployngam T The International Journal of Applied Research in Veterinary Medicine 2 (3) pp159-170 fand heraus, dass einige Katzen eine besondere Form von Kongestivem Herzversagen (CHV) innerhalb von sieben Tagen nach Beginn der Behandlung mit Steroiden bekamen. Fünf der Katzen starben, aber den sieben Überlebenden ging es nach Beendigung der Steroide sehr viel besser als den typischen CHF Patienten.

Auf jeden Fall wird empfohlen, Kortikosteroide nicht bei Nierenkranken anzuwenden.

Sollten Sie sich aus irgendwelchen Gründen doch für Kortikosteroide entscheiden, dann bedenken Sie bitte, dass sie niemals abrupt abgesetzt werden dürfen. Die Dosis muss langsam reduziert werden, denn die Kortikokosteroide können die Leistung der Nebennieren herabsetzen und damit deren Fähigkeit, natürliches Kortison herzustellen. Durch ein langsames Ausschleichen verringert sich das Risiko einer Nebenniereninsuffizienz, die sonst als Folge davon auftreten könnte.

Quelle: http://www.felinecrf.info/behandlung.htm#steroide

Laut Helen (Betreiberin der Website und auch von TÄ als überaus kompetent anerkannt) sind anabole Steroide die bessere Wahl.

SUC ist ein homöopathisches Komplexmittel der Fa. Heel und erzielt lt. einer Praxisstudie bei 80% der CNI-Patienten deutliche Verbesserungen des Allgemeinzustandes, u. a. auch des Appetits. Allerdings kann es schon ein paar Tage dauern, bis es greift. Es soll die Restfunktion der Niere optimieren.

Soweit ich weiß, ist eine Dialyse wie von dir beschrieben zumindest hier in D auch nicht üblich. Wenn es solch eine Qual für Katzen ist, würde ich ohnehin davon absehen.

Was gesagt werden muss ist, das diese Behandlung bei einer Dehydrierten Katze passiert, gerade bei Katern, die gern mal unter Harngrieß leiden, wäre dies nicht angebracht, sogar tödlich.
Wie kommst du denn darauf? Das habe ich noch nie gehört, erscheint mir jetzt im ersten Moment auch nicht logisch. Meines Wissens werden auch Kater mit ANI oder CNI im Bedarfsfall mehrtägig infundiert.

Bei Katzen die in einem akutem Stadium der NI oder auch der CNI sind, ist es äußerst wichtig das unser kleiner Pat. frisst. Wenn möglich Spezialfutter.
Ich stimme dir zu, daß die Katze unbedingt fressen muß. Auf das "Was" kommt es zunächst aber nicht an; Hauptsache, sie nimmt (ausreichend) Nahrung zu sich. Nierendiät ist und bleibt umstritten. Je nach Stadium, Befinden und Blutwerten der Katze kann sie Sinn machen, sie ist aber nicht das allein seligmachende Futter bei CNI. Gerade aufgrund des oftmals arg reduzierten Proteingehalts, der dann auch noch zT aus pflanzlichen Eiweißen besteht, ist sie sehr fragwürdig bei Katzen, die bereits stark an Muskelmasse und Gewicht verloren haben. Als Carnivoren sind Katzen nun mal auf hochwertiges tierisches Protein angewiesen, gerade auch Nierenpatienten, die ab einem gewissen Krankheitsstadium ja körpereigenes Protein verstoffwechseln.

Ich drücke ganz fest die Daumen für Chaleen!!!
 
hexex111

hexex111

Registriert seit
06.01.2004
Beiträge
397
Gefällt mir
0
Auch wir haben einen sehr guten Tierarzt:

Simon & Simon
Kleintierpraxis


Siemensstr. 43
70839 Gerlingen
07156 43626-16


Sprechzeiten:

Montag 10.00 - 12.00 Uhr
16.00 - 19.00 Uhr

Dienstag 10.00 - 12.00 Uhr
16.00 - 19.00 Uhr

Mittwoch -----
16.00 - 21.00 Uhr

Donnerstag 10.00 - 12.00 Uhr
-----

Freitag 10.00 - 12.00 Uhr
16.00 - 19.00 Uhr

Samstag 10.00 - 12.00 Uhr
-----
 

Bakim

Registriert seit
17.12.2009
Beiträge
174
Gefällt mir
0
Wer einen Tierarzt in Seevetal sucht, der sich mit CNI auskennt, der möge sich bitte per PN bei mir melden.

Ich schicke ihm dann den Namen und die Adresse des Tierarztes in Maschen.

Die Zusammenarbeit mit ihr klappt ausgezeichnet!
 

Susanne66

Registriert seit
19.05.2010
Beiträge
138
Gefällt mir
0
Kennt jemand einen kompetenten TA im Bodenseeraum (Friedrichshafen, Ravensburg).Ich fahr auch gern ein ganzes Stück. Bin mir nicht sicher, ob ich in der Tierklinik, in der ich grade mit meiner Maus bin, richtig bin (zu vielfältiges Behandlungsspektrum, ein bisschen das Gefühl Zusatzuntersuchungen "verkauft" zu bekommen).

lg
Susanne
 
britzel

britzel

Registriert seit
19.10.2010
Beiträge
27
Gefällt mir
0
Ich habe jetzt nach einiger Suche einen CNI-kompetenten Tierarzt im Raum Düren gefunden, nachdem mein alter Tierarzt nur sagte Diätfutter und Ipakitine und abwarten........
Diätfutter ging gar nicht und Tommy wurde dünner und dünner und lethargisch.
Eine gute Freundin von mir ist dann mit Tommy zu ihrer Tierärztin gefahren, da ich arbeiten mußte und es stellte sich heraus, das diese Tierärztin eine alte Schulfreundin von mir ist, die ich 25(!) Jahre nicht mehr gesehen habe.
Seit dieser Zeit wird Tommy mit Neynerin und Solidago s.c. und ACE-Hemer (wegen Hyperonie) behandelt und ist aufmüpfig und verfressen. Hat sogar wieder angefangen Mäuse zu fangen.
Bei Interesse gebe ich die Adresse der TÄ gerne über PN weiter.

LG Britzel
 

katemaleike

Registriert seit
05.08.2006
Beiträge
346
Gefällt mir
0
Im Oberbergischen Kreis:

TA Dr. Andreas Buecheler in Engelskirchen ist sehr zu empfehlen.
Kennt sich gut mit CNI aus und ist auch allgemein in Sachen Homoeopathie sehr beschlagen.


Liebe Gruesse


Kate
 
ChicadelaPalma

ChicadelaPalma

Registriert seit
01.08.2009
Beiträge
5.289
Gefällt mir
39
Hallo,

wer kennt einen CNIerfahrenen Arzt in Braunschweig.

Durch unsere Pflegekatze bin ich völlig unerfahren plötzlich mit dieser Krankheit konfrontiert.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.869
Gefällt mir
7
Arbeiten müssen wir auch und fahren mit unseren Katzen trotzdem 80 km nach Hannover, wenn es um ein komplexeres Krankheitsbild geht. Natürlich nicht bei banaleren Sachen.

Vielleicht kennt ja irgendjemand einen fähigen TA in BS. Sonst musst du wohl die Praxen tel. abklappern und dir ein Bild von deren CNI-Kompetenz machen, was auch umständlich ist.
 
Barbarossa

Barbarossa

Registriert seit
21.01.2006
Beiträge
4.816
Gefällt mir
2
Da fehlt noch der TA, der meine Maxi wieder auf die Pfötchen gestellt hat.

Maxi hatte nach einer schweren OP eine ANI entwickelt. Nur durch das schnelle, umsichtige Handeln unseres TA wurde diese sofort erkannt und meine Maxi wieder gesund. Weiterer Pluspunkt: Dieser TA ist sehr kooperativ. Alle Tipps, die ich letztes Jahr in Foren erhielt, ist er mit mir durchgegangen, hat sich bei Zweifeln über Nacht schlau gelesen/telefoniert (ich war abends um 20.00 Uhr in der Praxis und am nächsten Morgen um 08.00 Uhr hatte er alles nachgeschlagen und auch den Behandlungsplan von Dr. Ulrich ausgedruckt zur Hand), seine Frau (ebenfalls dort tätige TÄ) hat sich in Maxis Fall zusätzlich umgehend mit einer Heilpraktikerin beraten.

Sofortige zweimalige tägliche Infusionen, Renes und SUC waren selbstverständlich, geduldige Anleitungen und Infusionsbesteck für spätere subkutane Infusionen zu Hause gab es ebenfalls.

Dr. Christian von Schöppenthau
Breslauer Straße 27
63128 Dietzenbach

06074/23441

Ich kann diesen freundlichen, umsichtigen TA (er hat selber eine Katze) besten Gewissens empfehlen. Er verfügt auch über Möglichkeiten der stationären Unterbringung und kommt seinen Patientenbesitzern zeitlich entgegen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Jabberwocky

Registriert seit
13.10.2010
Beiträge
42
Gefällt mir
0
Hallo!
Kompetenter Tierarzt mit Herz in Wien!
Tierarztpraxis Liechtensteinstraße 112
Mag.Med.Vet. Kurt Frühwirth
1090 Wien
Tel:01/3196228
 
Eldarion

Eldarion

Moderator
Registriert seit
28.06.2005
Beiträge
22.721
Gefällt mir
24
Hallo!
Kompetenter Tierarzt mit Herz in Wien!
Tierarztpraxis Liechtensteinstraße 112
Mag.Med.Vet. Kurt Frühwirth
1090 Wien
Tel:01/3196228
Danke für die Ergänzung, ich habe die Praxis vorne in die Liste mit eingetragen. Vielleicht kannst Du noch einen kurzen Erfahrungsbericht geben, den würde ich dann auch noch in die Liste einfügen.

Liebe Grüße
Gaby
 

iggy

Registriert seit
14.01.2011
Beiträge
379
Gefällt mir
0
Hi!

Da sich ja bisher wenig CNI kompetente TÄ in Österreich hier in der Liste finden, ein kleiner Link wo man ev. gut betreut wird. Zumindest ist bei ProNiere eine regelmäßige Fortbildung diesbezüglich notwendig um gelistet zu werden.

Gruß,
Iggy
 
Minibocki

Minibocki

Registriert seit
12.12.2004
Beiträge
5.556
Gefällt mir
1
Ich hab mich jetzt mal durch diesen Thread gelesen.

Nein Amanda hat keine CNI, aber ich hab gedacht, dass es nie verkehrt sein kann wenn ich mir auch was CNI angeht ein gewisses 'Grundwissen' anlese. Und ich hatte die Hoffnung, dass in diesem Thread ein CNI-TA für Bremen vermerkt wäre. Für den Fall, dass ich mal einen benötige möchte ich nicht erst dann anfangen zu suchen. Aber in allen Beiträgen - keiner aus Bremen dabei 8O :(

Ich werde mal in den nächsten Monaten (irgendwann wenn ich Urlaub habe) bei meinem TA vorbeifahren und ihn ausfragen. Bis dahin hab ich dann noch ein wenig Zeit, mir Basis-Wissen anzulesen und kann dann gezieltere Fragen stellen um rauszukriegen inwiefern sich dort mit CNI beschäftigt wird.

Wenn es so ist wäre z. B. die Tatsache, dass dort Senior und Junior arbeiten (und jeweils die Ehefrauen auch) vielleicht hilfreich. Amanda jedenfalls hat es bezüglich ihres "versprengtem Gewebe" sehr geholfen. Der eine hat eine so lange Erfahrung, dass er davon schon etwas gehört hatte, wußte wo er nachschlagen (und nachfragen) mußte und sich diesbezüglich dann schlau gelesen hat und der andere konnte die ganzen neuen medizinischen Erkenntnisse einbringen.

Zusammen haben sie beide damals (vor 1 1/2 Jahren) eine Diagnose und Behandlung zusammen gestellt gehabt, die Amanda eine OP erspart hat. Ihre wieder neu gebildeten Knubbel (im September 2006 wurden bereits einmal welche operativ entfernt, die gutartig waren und aufgrunddessen die Tierärzte nun einen anderen Weg für möglich hielten, es schien ja als seien es wieder genau solche Knubbel wie das Mal davor) haben sich innerhalb kurzer Zeit vollständig zurückgebildet und sind seitdem nicht wieder aufgetreten. Bis heute sind keinerlei Symptome wieder aufgetreten - eigentlich erstaunlich denn vorher hat sich ihr "versprengtes Gewebe" alle paar Monate in Form von Anrollen (sie ist kastriert, nur leider schlampig) bemerkbar gemacht.

Ich werde dort also in den nächsten Monaten mal nachfragen wie sie bei CNI behandeln würden und werde dann hier berichten.

Liebe Grüße
Anja ::w
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

,

,

wilder indigo katze

,
tierarzt spezialisiert auf cni
, nierenwerte erhöht lysin absetzen, guter tierarzt cni in berlin, erfahrungen mit tierklinik am bökelberg gesucht, katzenspezialist, katze cni spezialisten fachaerzte, cni katze ernährung spezialist, zahnarzt katze nrw, tierarzt cni katze, tierärzte nierenspezialisten österreich, suc katzen niereninsuffizienz, biologische therapie für die chronische niereninsuffizenz der katze neuss, tierärztin dr. menz münchen, dialyse bei katze, katze dialyse kosten, dialyse bei katzen freiburg, tierarzt j.kremendahl wuppertal, cni tierarzt hannover, dialyse katzen plz, cni spezialisierte tierärzte bonn, natürliche ernährung der katze cni, erfahrung mit martina menz
Top Unten