Lili auf dem Herd...?!?

Diskutiere Lili auf dem Herd...?!? im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, ihr lieben Foris, Es gibt so ein paar lebenswichtige Dinge, die ich meiner Katze begreiflich machen wollte, eins davon ist, daß der Herd...

Marie13

Registriert seit
16.12.2007
Beiträge
166
Gefällt mir
0
Hallo, ihr lieben Foris,

Es gibt so ein paar lebenswichtige Dinge, die ich meiner Katze begreiflich machen wollte, eins davon ist, daß der Herd Tabu ist. Klar, die soll sich nicht die Pfoten verbrennen, aber wie wichtig das ist, das weiß ich, sie bisher glücklicherwiese nicht.
Mit ihren fünfeinhalb Monaten hat sie bis vor kurzem den direkten Weg auf den Herd nicht geschafft. Also hab ich vom Fensterbrett über die Spüle usw. ein paar "Hindernisse" eingebaut,
leere Spudelflaschen, die runterfallen usw., Katze hats aufgegeben weiter voranzukommen.
Seit einer Weile schafft sies aber, mit einem Sprung hochzukommen.....und sie tuts, immer wieder.
So kam die "NEIN"-Phase, "RUNTER" tats auch. Aber die Tapser auf dem Ceranfeld sagten mir, daß sie da wohl doch sehr gerne hingeht, wenn ich mal nicht da bin.
Neulich fand ich sie gemütlich pennend auf dem Ceranfeld, ohne Schuldbewußtsein....
So hab ich denn meine Erziehungsziele revidiert, hab ein Tuch auf das Ceranfeld gelegt, dann muß ich keine Tapser mehr wegputzen, bzw. merk nicht mehr, ob sie da war und muß mich nicht aufregen. (seit ich mich nicht mehr aufrege, gehts uns besser!)
So führen wir jetzt ein entspannteres Leben miteinander, Katzi hockt auf dem Herd und ich reg mich nicht mehr auf.
Wenn ich kochen will, sperr ich sie aus. Eigentlich ist es mehr so, daß ich mich dann in der Kücke einsperre...
O.k., jetzt hat mein Katzi geschafft, mich zu erziehen??? (Ist ja gundsätzlich nicht schlimm)
Oder: Was Katzi als Kind erlaubt wird, kriegt man nicht mehr raus?
Oder: Das wird schon, irgendwann ists nicht mehr interessant?
Oder: Inkonsequenz!!!!!! Wie kannst du nuuuuur...
Oder: Laß doch das Katzi.... ODER.... ODER ...ODER....??????
Was mach ich nun??????
Ich will ja nur, daß sie sich nicht mal irgendwann die Pfötchen verbrennt... (den Satz " versuche nie sturer zu sein als deine Katze" find ich genial!)
Gehen eure Katzen auf den Herd, und wenn nein, wie habt ihr das geschafft???????
 
27.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Lili auf dem Herd...?!? . Dort wird jeder fündig!

paquissi

Registriert seit
10.05.2007
Beiträge
838
Gefällt mir
0
Hmmmm, da fällt mir grad auch nix ein ::?

Also, meine gehen nicht auf den Herd, das mag aber daran liegen, dass es ein Gasherd ist und damit nicht sonderlich bequem für Katzis.
Aber selbst wenn der Deckel zu ist, gehen sie nicht drauf.
 

Müppi

Registriert seit
11.12.2006
Beiträge
56
Gefällt mir
0
Als es angefangen hat das beide auf die Arbeitsplatte springen,war ich schlau wie Fuchs ::bg

Ich hab mich in die Tür gestellt mit meiner Wasserpistole,man sah nur meinen Arm.
Und jedes mal wenn die beiden meinten ungestört zu sein, kurz gespritzt.8)
Das hat zwar einige Tage gedauert,aber jetzt springen sie nicht mehr drauf.

Zumindest habe ich das nicht wieder gesehn. ;-)

Und wenn die Herdplatte noch heiss ist,sperre ich die beiden sowieso aus der Küche.
Ist mir sonst zu gefährlich.
 
SabineSabine

SabineSabine

Registriert seit
28.03.2004
Beiträge
4.349
Gefällt mir
2
::w das ist nicht so einfach zu klären...
MABEL ging als 5 Monate alte Katze auf den herd -- danach nie wieder..
TYLER ging in der Zeit nie drauf -- seit er ein Jahr alt ist, immer wieder....:twisted:
Beim "nein" geht er nicht drauf oder er springt runter -- fühlt er sich unbeobachtet (vor allem nachts) turnt er regelmäßig drauf rum... die "Tapser" auf dem Cerankochfeld sprechen Bände :roll:

Ich denke wenn du es nicht beeinflussen kannst -- also wenn du außer Haus bist -- macht sie sowieso was sie will, und wenn du da bist funkioniert es ja -- mehr wird nicht gehen....::w
 

Marie13

Registriert seit
16.12.2007
Beiträge
166
Gefällt mir
0
Die Wasserpistole liegt mir leider nicht! Ich mag mein Katzi nicht so erschrecken, ich möchts auf die "sanftere" Art probieren....
aber das ist ja eigentlich meine Frage : geht das bei unseren kätzels überhaupt? Oder erziehen die dann einfach uns? Und wenn ja: was ist schlimm daran?
 
birgitdoll

birgitdoll

Registriert seit
30.07.2005
Beiträge
5.718
Gefällt mir
1
Hallo
wie ich noch einen konventionellen Herd hatte,
hab ich auf die Platten, die benutzt waren und heiß,
einen Topf mit Wasser gestellt.
Sofort wenn ich meine Töpfe runter genommen hab, hab ich das Wasser draufgestellt.
So hat sich nie eine Katze bei mir verbrannt.
Heute hab ich einen Induktionsherd, da wird nix heiß
und meine Viecher lieben den Piepton, wenn sie die Kindersicherung einschalten::w
LG
 

Marie13

Registriert seit
16.12.2007
Beiträge
166
Gefällt mir
0
@sabinesabine
das "Nein" funkioniert leider zur Zeit auch (noch?) nicht so, daß in Lilis Gegenwart stressfrei kochen kann, aber vieleicht wirds ja irgendwann mal?
 
SabineSabine

SabineSabine

Registriert seit
28.03.2004
Beiträge
4.349
Gefällt mir
2
@sabinesabine
das "Nein" funkioniert leider zur Zeit auch (noch?) nicht so, daß in Lilis Gegenwart stressfrei kochen kann, aber vieleicht wirds ja irgendwann mal?
;-) bei uns ja auch nicht immer :wink:
ich schau nur danach, dass bei heißen Platten die Tiere draußen sind -- wir haben Freigänger und setzen sie dann mit Leckerlie-Bestechung vor die Tür :oops:
 

Marie13

Registriert seit
16.12.2007
Beiträge
166
Gefällt mir
0
@birgitdoll
Ich stell immer auch gleich was drauf, aber heute hab ich mir die "Pfoten" verbrannt, als ich testen wollte, ob die Umgebujng des Kochfeldes schon "Katzensicher" ist
 

romanticscarlett

Gast
Als Whisky klein war, hatten wir eine Küche mit Cerankochfeld. Er sollte da auch nicht drauf, hat es aber immer wieder mal versucht. Eines Tages war er in einer wilden Jagd hinter einer Fliege her.:roll: Da ist er dann dummerweise auch aufs Kochfeld gesprungen, wo ich kurz vorher gekocht hatte. Er hat sich dann zwei Ballen verbrannt, d.h. sie waren statt braun leicht rosa. Hat sie dann natürlich immer wieder geleckt, aber es ist wie bei uns Menschen schnell wieder verheilt.

Im Übrigen hab ich auf die gleiche Weise gelernt, mich von der heißen Herdplatte fern zu halten (allerdings ohne die Fliege zu jagen ;-)). Meine Mutter hat immer gesagt: Nicht drauf langen! Vorsicht! Achtung! Und irgendwann hab ich mich dann doch verbrannt. Seitdem war ich wirklich vorsichtig.
 

Marie13

Registriert seit
16.12.2007
Beiträge
166
Gefällt mir
0
Vielleicht muss Lili die Erfahrung ja auch irgendwann mal machen, aber lieber wärs mir, sie könnte das ohne verbrannte Tapserchen schaffen.
 

romanticscarlett

Gast
Vielleicht muss Lili die Erfahrung ja auch irgendwann mal machen, aber lieber wärs mir, sie könnte das ohne verbrannte Tapserchen schaffen.
Das wäre natürlich schöner für alle Beteiligten!;-) Aber selbst wenn sie sich mal verbrennen sollte, ist das ja kein Drama und verheilt recht schnell. Das ist ja wie bei uns Menschen, wie ziehen dann blitzschnell unsere Hand zurück, die Katzen blitzschnell ihre Pfoten.
 

lines

Registriert seit
27.11.2007
Beiträge
401
Gefällt mir
0
Das wäre natürlich schöner für alle Beteiligten!;-) Aber selbst wenn sie sich mal verbrennen sollte, ist das ja kein Drama und verheilt recht schnell. Das ist ja wie bei uns Menschen, wie ziehen dann blitzschnell unsere Hand zurück, die Katzen blitzschnell ihre Pfoten.
Das stimmt leider nicht so ganz. Der Kater eines Bekannten hat - nach dem Sprung auf einen heißen Herd - ZWEI JAHRE gebraucht bis seine Tatzen wieder völlig geheilt waren!! :(:(:(

Vielleicht muss Lili die Erfahrung ja auch irgendwann mal machen, aber lieber wärs mir, sie könnte das ohne verbrannte Tapserchen schaffen.
NEIN, diese Erfahrung muss sie ganz sicher nicht machen. Also VORSICHT!!
 

Machamama

Registriert seit
16.07.2007
Beiträge
1.699
Gefällt mir
0
Hallo!

Ich glaube es liegt an Deiner Haltung der Katze gegenüber.
Du legst ihr noch ein Tuch auf den Herd????

Das muss ihr doch so vorkommen als machst Du ihr des Plätzchen noch bequemer!

Du willst sie nicht nass spritzen, damit sie sich nicht erschreckt?
Nimmst aber in kauf das sie sich verbrennt?
Was glaubst Du wie sie sich dann erschreckt?

Bitte mach ihr mit aller Strenge klar das das kein Platz für sie ist.


Wenn Du sie mit Wasser bespritz nimmt sie es Dir übrigens nicht krumm, sie bezieht es auf den Herd und das soll sie ja auch!

Wenn sie sich erschreckt ist das doch gut, der Herd soll sie ruhig als ganz ungemütlich und schrecklich empfinden, das ist ja der Sinn der Sache!

Schuldigung wenn ich jetzt ein bisschen direkt war aber das ist echt wichtig!::w
 

Marie13

Registriert seit
16.12.2007
Beiträge
166
Gefällt mir
0
Ich nehms natürlich überhaupt nicht in Kauf, daß sie sich die Pfoten verbrennt, deshalb sperr ich sie ja aus, wenn ich koche, und auch danach, wenn die Platten noch heiß sind. Ich denke auch nicht, daß sie die Erfahrung machen muss, um das zu lernen, ganz und gar nicht! (Ist wohl nicht so klar rübergekommen)

Mit dem Tuch hast du ja recht! Ich habs drauf, um meine Nerven zu schonen, und nicht ständig Tapser wegwischen zu müssen. Aber sie könnte das natürlich anders verstehen.

Sicher wär es das beste, wenn sie da gar nicht erst hin geht. Auch nicht, wenn ich nicht da bin.....
Alle "Nein" und "Runter" haben aber bisher dieses und andere "Spielchen" nur erst interessant gemacht. ::?
Also doch die Wasserpistole? :?
 

Machamama

Registriert seit
16.07.2007
Beiträge
1.699
Gefällt mir
0
Ich nehms natürlich überhaupt nicht in Kauf, daß sie sich die Pfoten verbrennt, deshalb sperr ich sie ja aus, wenn ich koche, und auch danach, wenn die Platten noch heiß sind. Ich denke auch nicht, daß sie die Erfahrung machen muss, um das zu lernen, ganz und gar nicht! (Ist wohl nicht so klar rübergekommen)

Mit dem Tuch hast du ja recht! Ich habs drauf, um meine Nerven zu schonen, und nicht ständig Tapser wegwischen zu müssen. Aber sie könnte das natürlich anders verstehen.

Sicher wär es das beste, wenn sie da gar nicht erst hin geht. Auch nicht, wenn ich nicht da bin.....
Alle "Nein" und "Runter" haben aber bisher dieses und andere "Spielchen" nur erst interessant gemacht. ::?
Also doch die Wasserpistole? :?


::bg Genau!::bg

Das gute daran ist ja das sie es nicht als Strafe von Dir empfindet sondern das sie meint das der Herd daran schuld ist und ihn dann meidet!::w
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
So hab ich denn meine Erziehungsziele revidiert, hab ein Tuch auf das Ceranfeld gelegt, dann muß ich keine Tapser mehr wegputzen, bzw. merk nicht mehr, ob sie da war und muß mich nicht aufregen. (seit ich mich nicht mehr aufrege, gehts uns besser!)
Sich nicht aufregen ist gut. Das Tuch wegnehmen ist besser. Das ist ja eine Einladung für die Katze .. :)
Die paar Tapser kannst Du doch locker wegwischen.

Wenn ich kochen will, sperr ich sie aus. Eigentlich ist es mehr so, daß ich mich dann in der Kücke einsperre...
Als Wenigkocher kann ich das schwer beurteilen, aber ist es im Grunde nicht einfacher? Sie könnte sich ja nicht nur am Herd verbrennen, sondern auch auf bzw. in ein Messer hoppen oder Dir zwischen den Füßen durchwuseln ..
Ich finde, sie beim Kochen auszusperren ist keine schlechte Idee.

Oder: Das wird schon, irgendwann ists nicht mehr interessant?
Schon, aber bis dahin ..
Der Herd ist immer eine potentielle Gefahrenquelle, auch wenn die Katze längst nicht mehr rauf will oder normalerweise gar nicht mehr drüber läuft.
Bis die heißen Platten abkühlen, ist es daher meist recht sinnvoll, noch etwas drauf stehen zu haben.


Die Wasserpistole liegt mir leider nicht! Ich mag mein Katzi nicht so erschrecken, ich möchts auf die "sanftere" Art probieren....
Besser sie jetzt erschrecken, als später erschreckt in die Notfallklinik zu düsen ..

Du kannst es alternativ noch mit einer Trillerpfeife oder sehr lauter Rasselbox versuchen (alles was ein unangenehmes Geräusch macht). Allerdings ist das im Grunde das gleiche wie die Wasserpistole.

Es kommt natürlich auch drauf an, wie Du Deine "nein"s und "runter"s rüberbringst. :) Das muß wirklich streng und scharf sein .. wenn Dir schon bei der Wasserpistole Tränen des Mitgefühls in die Augen treten, frag ich mich, ob Du da den Tonfall schaffst .. ;)

Grundsätzlich würde ich die Tabuzone auch auf die übrigen Arbeitsplatten ausdehnen. Es können dort leicht Dinge liegen, die für Katzen gefährlich sein könnten (Messer) oder an die sie einfach nicht soll (z.B. ein paar Fleisch- oder Wurststücke). Es ist IMO auch einfacher zu vermitteln, daß die Küchenplatten tabu sind, als "die Arbeitsflächen sind ok, aber an den Teil da hier (= Herd) darfst du nicht".
 

Tiger1976

Registriert seit
06.12.2007
Beiträge
545
Gefällt mir
0
Hallo
wie ich noch einen konventionellen Herd hatte,
hab ich auf die Platten, die benutzt waren und heiß,
einen Topf mit Wasser gestellt.
Sofort wenn ich meine Töpfe runter genommen hab, hab ich das Wasser draufgestellt.
So hat sich nie eine Katze bei mir verbrannt.
Heute hab ich einen Induktionsherd, da wird nix heiß
und meine Viecher lieben den Piepton, wenn sie die Kindersicherung einschalten::w
LG
Genau so mache ich das auch immer.
 

pluto

Registriert seit
27.08.2007
Beiträge
254
Gefällt mir
0
Hallo Marie13

Ich habe das gleiche Problem und wir sind noch am "ausfechten".
Ich bin auch gegen Gewalt, aber der Herd ist hohes Risiko. Im allgemeinen nehme ich Blacky, sage bestimmt, aber immer noch in normaler Lautstärke "nein". Dann wiederholen wir solche Vorgänge oft hintereinander, bis es Blacky (9 Monate) zu viel wird.
Doch beim Herd bin ich konsequenter und dolle streng. Als er auf den Herd sprang (Gott sei Dank war der nicht an) hat mein Freund sofort mit der Wasser pistole geschossen. Lieber einen kleinen Schrecken als verbrannte Pfoten.
Als ich letztens kochte, sprang Blacky neben dem Herd auf die Küchenzeile. Ich habe ihn so angeschrieen mit "Nein", weil ich so ne Angst hatte. Mein Partner kam gleich mit nem nassen Handtuch und wollte den Kater fangen :roll:, dabei ist doch noch gar nichts passiert *puhh*. Das hat Blacky aber dann doch etwas beeindruckt. Jetzt reicht vorerst ein bestimmtes "nein" wieder.
Dennoch bin ich vorsichtig. Wenn ich koche, dann bleibe ich am Herd und pass nebenbei auf Blacky auf. Wenn das Essen so vor sich ihn brodelt, dann darf Blacky nicht ohne Aufsicht in die Küche.
Sonst mache ich es wie die anderen. Die Töpfe mit Wasser füllen und auf die Herdplatten stellen.

Ein Wasserspritzer ist wirklich nicht schlimm, im Vergleich zu verbrannten Pfoten, Nasen etc.

LG Pluto
 

redlady

Registriert seit
28.10.2004
Beiträge
1.081
Gefällt mir
0
Hallo Marie,

das Ganze kommt mir doch sehr bekannt vor....:evil:
Bei uns gibt es leider keine Küchentüre, und obwohl immer ein Topf mit kaltem Wasser griffbereit steht, hat sich der Billy einmal die Pfoten verbrannt.
Lerneffekt hat genau 3 Wochen gehalten, dann hatte er das alles schon wieder Vergessen. Wie oft ich "Nein" gesagt habe bzw nen Kater vom Herd befördert, das weiß ich gar nicht mehr. Wasserpistole oder Blumenspritze interessiert keinen, das finden sie noch toll...
Immerhin hat Billy begriffen, dass ich es nicht mag, wenn er auf den Herd geht. Also pennt er eben nachts drauf (sollte ich nen Schritt gehen, hopst er halt runter) oder aber wenn ich nicht da bin....
 
Thema:

Lili auf dem Herd...?!?

Schlagworte

ceranabdeckungen aus holz für ceranfeld

,

,

kanglinya

Top Unten