leider nochmal Entwurmung

Diskutiere leider nochmal Entwurmung im Katzenzucht Forum im Bereich Katzenaufzucht und Zucht; Hallo !! Ich hoffe mal ich nerve nicht aber firstdie Entwurmung hat unseren Kleinen gar nicht gefallen. Muss man das wirklich 3 Tage...

Maingano

Gast
Hallo !!

Ich hoffe mal ich nerve nicht aber
die Entwurmung hat unseren Kleinen gar nicht gefallen. Muss man das wirklich 3 Tage hintereinander machen so wie bei der ausgewachsenen Katze ???
 
27.07.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: leider nochmal Entwurmung . Dort wird jeder fündig!

Kaya

Registriert seit
25.02.2003
Beiträge
711
Gefällt mir
0
hallo Maingano

siehste, nervst halt doch! muss aber eingestehen dass ich deinen beitrag übersehen habe. es sit so, dass das thema entwurmen und so schon hunderte male behandelt wurde, aber auch einige beiträge dazu natürlich verschwunden sind. jeder katzenbesitzer ist mit diesem thema konfrontiert und die meinungen sind vielfältig.
ich denke, in der regel wird das thema entwurmen falsch angepackt, denn, entwurmen ist nur dann richtig, wenn würmer tatsächlich vorhanden sind. vorbeugen gegen würmer ist nicht möglich. wird einfach wurmmittel gegeben, belastet das die katze (magen, darm ) sehr stark. das kann zu chronischen magen-darm problemen führen, besonders bei kitten. und so gross, dass die katze würmer hat, ist die gefahr auch nicht und tragisch ist es auch nicht, sondern unangenehm. bei freigängern ist die gefahr grösser.
ich entwurme meine katzen nicht, allerdings sind sie dauernd genauestens kontrolliert, das gilt auch für die kitten. ich mache mit ihnen zwei mal jährlich eine dreiwöchige kur mit Abrotanum D6 und Cina D 6, so zu meiner beruhigung und die katzen belastet es nicht. und gegen würmer, sollten da sein, hilft es auch. im übrigen haben meine katzen in all den jahren noch nie würmer gehabt, obwohl sie allerlei getier fressen und viel rohes fleisch.

gruss Kurt
www.bengal-cats.ch
 

Anonymous

Gast
Hallo Kurt,

ich weiß nicht ob Du es auch warst, der das in einem anderen Thread mal geschrieben hat.

Ganz allgemein ist es wichtig, zwischen Wohnungskatzen und Freigängern zu unterscheiden. Wohnungskatzen, die kein rohes Fleisch zu fressen bekommen, müssen in der Regel nicht oder höchstens eine Woche vor der Impfung entwurmt werden. Ausnahme: wenn Flöhe aufgetreten sind, sollte man hinterher immer ein Bandwurmmittel geben.
Freigänger hingegen müssen regelmäßig entwurmt werden, da sie Vögel, Mäuse etc. fressen und die Würmer für den Verdauungstrakt eine wesentlich größere Belastung darstellen als das Entwurmen. Dein Argument mit der Kotprobe kann ich zwar nachvollziehen, aber erstmal ist es kaum möglich, bei einem Freigänger eine Kotprobe zu nehmen. Dazu muß die entsprechende Katze allein eingesperrt werden, damit sie a) das Katzenklo benutzt und b) man auch sicher ist der Kot ist von ihr. Wir haben das aus anderen Gründen ein paar Mal machen müssen, ist jedes Mal eine Tortur für die Katze, weil sie nicht raus darf und aufs Klo soll.
Außerdem muß man das bei Freigängern im Grunde jeden Monat machen, um zu gewährleisten, daß kein Wurmbefall vorliegt. Also jeden Monat die Tortur. Ganz abgesehen davon, daß bei meinen drei Katzen eine dreimalige Kotuntersuchung jeden Monat verdammt ins Geld geht.
Ein weiterer Punkt ist das Wurmmittel an sich. Seit es Spot-On-Produkte gibt, die in den Nacken getropft werden, ist es erstens nicht mehr zwingend nötig, die Wurmpaste in die Katze zu kriegen (was bei uns zugegebenermaßen jedesmal ein Drama war), und zweitens sind diese Wurmkuren nicht so belastend für den Verdauungstrakt. Meines Wissens gilt das aber auch allgemein für die Produkte, die heute verabreicht werden; diese sind längst nicht mehr so belastend wie früher.

Ein ganz wichtiger Punkt ist aber auch die Hygiene: Katzen, die Würmer haben können, also Freigänger, aber nicht regelmäßig entwurmt werden, stellen ein relativ großes Hygieneproblem für Menschen und besonders Kinder dar, da sie, falls sie Würmer haben, diese schon den Menschen weitergegeben haben können, bis man bei einer Kotuntersuchung einen Befall feststellt und diesen behandelt hat. Deshalb ist es besonders bei Freigängern, die Kontakt zu Kindern haben, wichtig, daß sie regelmäßig entwurmt werden. Sicher, man soll sich nach jedem Streicheln oder Berühren die Hände waschen. Aber versuch mal, ein Kind dazu zu bringen, und mal Hand aufs Herz: tust Du das? Schafft das wer? Ich halte das für illusorisch. Ich müßte mir mindestens 50 mal am Tag die Hände waschen....

Hier ist noch ein Zitat aus dem Standardwerk "Patient Katze" von Hartmann/Steidl, S. 45:

...
Leider erledigen viele Freigängerkatzen ihr "großes Geschäft" unbeobachtet im Freien. In diesem Fall empfiehlt sich eine "Blindentwurmung" alle 3 bis 4 Monate. Auch wenn Kinder intensiven Kontakt mit dem Vierbeiner pflegen, sollte vorsorglich lieber einmal mehr entwurmt werden. Gerade vor einer anstehenden Impfung muss ein eventueller Wurmbefall aufgedeckt und gezielt behandelt werden, damit sich ein optimaler Impfschutz entfalten kann."
Meine Katzen werden übrigens 3mal im Jahr entwurmt, einmal davon jeweils eine Woche vor der Impfung.

Viele Grüße,

Neckarhex
 

Kaya

Registriert seit
25.02.2003
Beiträge
711
Gefällt mir
0
hallo Neckarhex

ist schon möglich, ich habe schon mehrmals zum thema würmer geschrieben. was du geschrieben hast ist eine zusammenfassung von vielen thesen, so wird es gemacht , so muss oder wird es sein. natürlich wird es zum überwiegenden teil auch so praktiziert. daran ist absolut nichts grundsätzlich falsches, diese ansicht kann man haben und mit gutem recht vertreten.
nur, trotzdem bin ich nicht gleicher meinung. wenn, bei mensch oder tier würmer irgendeiner art im körper sind, müssen sie schnellstens weg, ganz klar. die frage welche sich mir stellt ist, gehen wir da nicht mit massivsten chemikeulen auf dinge los, welche gar nicht da sind ? ist das überhaupt sinnvoll ? liegt nicht der grösste teil des problems in unserer vorstellung, dass es sein könnte ? wenn ein medikament den oder die würmer abtöten kann, dann schadet das auch dem magen/darm und weiteren organen da es ja logischerweise auch über den blutkreislauf wirkt, unabhängig der form des medikamentes. je heikler diese organe durch die abgabe von medikamenten sind, in diesem fall wurmmittel, um so eher ist die möglichkeit eines wurmbefalls. denn ein gesunder tier-oder menschenkörper ist durchaus in der lage, sich in den meisten fällen selber zu wehren. je mehr kopfschmerzmittel du nimmst, umso eher bekommst du kopfschmerz, gibt noch viele andere beispiele.
die wahrscheinlichkeit, dass du mit einem blumenstrauss oder mit irgendwelchen sachen die du im haushalt brauchst, wurmeier nach hause schleppst ist um ein vielfaches grösser als dass die katze solche ausscheidet und du oder jemand anderes diese umgehend in den mund befördert. bei einem apfel aber, der aufgelesen wurde sieht die geschichte anders aus. sauberkeit in allen ehren, natürlich auch bei kindern, aber je klinischer du lebst, umso leichter habens die krankheiten und beschwerden. es ist wie alles, eine frage des nötigen und der vernunft, sonst müsste man ja auch alle milben und pilze und das übrige ungezifer in der wohnung liquidieren.
aus diesen überlegungen heraus, bin ich zum schluss gekommen, dass ich die übliche art der entwurmung nicht mitmache und andere lösungen gefunden habe.

also, schönes wochenende noch
gruss Kurt
www.bengal-cats.ch

PS. hab auch schon mit tierärzten darüber gesprochen, es gibt einige die der meinung sind, sie haben im prinzip schon recht, nur sollten sie es nicht zu laut sagen
 
Thema:

leider nochmal Entwurmung

leider nochmal Entwurmung - Ähnliche Themen

  • Sie tut mir so leid und ich bin mit Schuld

    Sie tut mir so leid und ich bin mit Schuld: Hallo liebe Fories, irgendwo muss ich grade meiner Wut Luft machen. Grade habe ich gesehen das die "Züchterin" oder doch eindeutig Vermehrerin...
  • Freud und Leid der Katzenzucht

    Freud und Leid der Katzenzucht: Hallo liebe Foris, eine gute Freundin von mir züchtet Maine Coons (d.h. sie steht noch ganz am Anfang Ihrer Zucht) und musste gestern leider...
  • GANADOR IST VON SEINEM LEIDEN ERLÖST!!

    GANADOR IST VON SEINEM LEIDEN ERLÖST!!: LEIDER WAR ALLES ZU SPÄT :cry: :cry: :cry: DER KLEINE GANADOR HAT ES AUCH NICHT GESCHAFFT; ER IST UM 11.30 UHR EINGESCHLAFEN, MIR LAUFEN DIE...
  • Freud und Leid der Katzenzucht

    Freud und Leid der Katzenzucht: Hallo Zusammen da es ja immer noch so viele Menschen gibt, die glauben einfach mal einen Wurf mit ihrer Katze machen zu müssen und sich nicht...
  • Säugende Katze - Nochmal Futtermenge

    Säugende Katze - Nochmal Futtermenge: Kira war ja immer eine eher zierliche und schlanke Katze. Nun nach der Geburt und während der Stillzeit nun hat sie natürlich an Gewicht verloren...
  • Ähnliche Themen
  • Sie tut mir so leid und ich bin mit Schuld

    Sie tut mir so leid und ich bin mit Schuld: Hallo liebe Fories, irgendwo muss ich grade meiner Wut Luft machen. Grade habe ich gesehen das die "Züchterin" oder doch eindeutig Vermehrerin...
  • Freud und Leid der Katzenzucht

    Freud und Leid der Katzenzucht: Hallo liebe Foris, eine gute Freundin von mir züchtet Maine Coons (d.h. sie steht noch ganz am Anfang Ihrer Zucht) und musste gestern leider...
  • GANADOR IST VON SEINEM LEIDEN ERLÖST!!

    GANADOR IST VON SEINEM LEIDEN ERLÖST!!: LEIDER WAR ALLES ZU SPÄT :cry: :cry: :cry: DER KLEINE GANADOR HAT ES AUCH NICHT GESCHAFFT; ER IST UM 11.30 UHR EINGESCHLAFEN, MIR LAUFEN DIE...
  • Freud und Leid der Katzenzucht

    Freud und Leid der Katzenzucht: Hallo Zusammen da es ja immer noch so viele Menschen gibt, die glauben einfach mal einen Wurf mit ihrer Katze machen zu müssen und sich nicht...
  • Säugende Katze - Nochmal Futtermenge

    Säugende Katze - Nochmal Futtermenge: Kira war ja immer eine eher zierliche und schlanke Katze. Nun nach der Geburt und während der Stillzeit nun hat sie natürlich an Gewicht verloren...
  • Schlagworte

    abrotanum d6 bei wurmbefall

    ,

    katzengehege berlin

    ,

    auch ausgewachsene katzen mehrere tage hintereinander entwurmen

    Top Unten