Leichenstarre

Diskutiere Leichenstarre im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; hallo @ all bei meiner freundin ist es leider passiert das ihr kater (7monate) bei der kastrazion über die regenbogenbrücke gegangen ist nun...

Kleineseerose

Gast
hallo @ all
bei meiner freundin ist es leider passiert das ihr kater (7monate)
bei der kastrazion über die regenbogenbrücke gegangen ist
nun unsere frage wann tritt bei
einer katze die leichenstarre ein?
weil als sie ihn nach 10 min !! wieder mitbekommen hat sagte der TA er wird noch schlafen aber es sei alles ok 1 std später war er bereits steif :(
sie ist gleich wieder hin zum TA und der sagte nur naja könne mal passieren er hätte keinen fehler gemacht
kann es vielleicht an der dosis der narkose gelegen haben ?
geht das so schnell das innerhalb 1 std die leichenstarre eintritt?
wir sind total ratolos

*vlg*

Kleineseerose
 
20.01.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Leichenstarre . Dort wird jeder fündig!

Anonymous

Gast
Liebe Kleineseerose,
erst mal möchte ich sagen, daß es mir sehr leid tut was Deine Freundin da mitmachen mußte.
Leider habe ich keine grundlegende Aussage über den Eintritt der Leichenstarre finden können.

Habe ich das richtig verstanden, daß der TA bereits 10 Min. nach der OP die Katze wieder nach Hause entlassen hat?
Leider weiß ich nicht wo Du wohnst, aber ich würde mich an die Tierärztekammer wenden und den Fall unter Angabe des TA dort anbringen. Ob es die wirklich interessiert weiß ich nicht, aber ich könnte nicht tatenlos zusehen, der nächsten Katze könnte das gleiche passieren.

Woran der Kater letztendlich gestorben ist, wird man leider nicht mehr nachweisen können, sicher spielen dort einige Faktoren eine Rolle, die Narkose gehört dazu. Um es rauszufinden wäre eine Obduktion notwendig und das wollt Ihr Euch wahrscheinlich nicht antun, das Tier bringt es nicht zurück und die Kosten sind bestimmt nicht gerade wenig.

Alles Liebe,
Marion
 

Katzenfrau

Gast
..also ich würde wirklicn Himmel und Hölle in Bewegung setzen um die Ursache herauzufinden..das hilft der Mieze leider nicht mehr, aber vielleicht der nächsten (die dieses Schicksal dann hoffentlich nicht teilen muss)...

Meine TÄ hat eine Art "Aufwachstation" mit Wärmebetten etc.. und gibt die Mieze erst wieder heraus wenn sie komplett aufgewacht ist - um eben mögliche Komplikationen sofort zu erkennen..
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Hallo!
Das ist ja fürchterlich!
Drück deine Freundin erst mal ganz dolle...
Aber dem TA würde ich auf den Zahn fühlen... Normalerweise sollen die Tiere dort bleiben bis sichergestellt ist, daß der Kreislauf sich stabilisiert hat und die Katze einigermaßen wach ist!
Als ich meine Mäuse hab einschläfern lassen müssen hab ich sie ja auch zu Hause gehabt um in Ruhe Abschied zu nehmen. Auf die Uhr habe ich dabei nicht geschaut, ich schätze es waren so ca.1 1/2- 2 Stunden, bis die Leichenstarre einsetzte...
Aber wie oben schon erwähnt, würde ich die TÄ-Kammer einschalten!!!
 

Kleineseerose

Gast
hallo @ all
ja das hat und schon sehr mitgeommen weil mein kleiner ja auch zur kastrazion sollte ( aber nicht bei dem ,ich hab ne tolle tierklinik gefunden und habe ihn auch erst mittags wieder bekommen als er schon wieder wach war )
wir werden aber bestimmt die TÄ-Kammer einschalten weil nach 10 min !! das tier wieder nachhause zu bekommen ist schon sehr merkwürdig
leider hilft das alles den kleinen Sammy nicht mehr aber die anderen tiere können dagegen vielleicht geschützt werden
danke für eure anteilnahme und antworten

*vlg*

Kleineseerose
 

Anonymous

Gast
Liebe Kleineseerose,

sei doch so lieb und sag uns bitte was Ihr erreichen konntet.

Liebe Grüße, auch nochmal an Deine arme Freundin,
Marion
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Kleinseerose,
das mit Sammy ist ja wirklich schrecklich. Gut das ihr da was unternehmt denn so geht das ja nicht.*drück deine Freundin mal von mir*
 

biggi76

Registriert seit
08.11.2002
Beiträge
572
Gefällt mir
0
Hallo Kleineseerose,

ich kann mich den anderen nur anschließen dem TA mal ordenlich "auf den Zahn zu fühlen" - auf offiziellen Wegen ! Und mir tut es auch schrecklich leid !

Zum Thema Leichenstarre ansich: also ich denke daß hat auch in einem gewissen Maße etwas mit der Größe und dem Gewicht eines Tieres zu tun. Unser Raffi starb Sonntag morgens in der Tierklinik. Wir haben ihn erst gegen 17 h dort abgeholt (nachdem wir unsere Kräfte ein klein wenig sammeln konnten) und die Leichenstarre war natürlich schon eingtreten. Aber eben noch nicht vollständig.... (... jetzt muß ich wieder weinen .. aber ich denke Du weißt was ich damit sagen wollte ...) :cry: :cry:

Halte uns bitte unbedingt auf dem laufenden !

Viele Grüße
Biggi
 

Anonymous

Gast
Hallo,

auch mir tut es furchtbar leid, was deiner Freundin passiert ist! Ich würde da auch nochmal nachhaken, denn eine Katze nach 10min nach Hause zu geben, ohne Kontrolle von Kreislauf usw. dürfte eigentlich nicht sein.

Zu der Leichenstarre: Vor einem Jahr musste ich ja meine geliebte Miez einschläfern lassen. Danach hatte ich sie wieder mitgenommen, um sie zu begraben. Die Fahrt und das Graben haben wohl schon eine Stunde gedauert, die Leichenstarre hatte noch nicht eingesetzt (ich hatte sie ja nochmal gestreichelt). Aber vielleicht hängt das auch vom Tier und von den Umständen ab, ob das Tier z.B. an der Luft war oder im Warmen, könnt mir schon vorstellen, das das alles eine Rolle spielt, da kann man doch bestimmt bei anderen TA's mal nachfragen.
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Kleinseerose,

was für ein schreckliches Erlebnis. Mein herzliches Beileid für Deine Freundin.

Zu Deinen Fragen: Also 10 Min. nach der OP bereits wieder nach Hause, das finde ich auch sehr kurz. Ich denke eben die ganze Zeit darüber nach, als Timo und Mogli kastriert wurden. Ich habe ja auch die ganze Zeit draußen gewartet. Ich schätze mal, ne halbe Stunde blieben sie noch unter Beobachtung. Dann habe ich sie mitnehmen können und aufgewacht sind sie erst zu Hause. Die Narkose, die bei der Kastration von Katern eingesetzt wird, ist wohl ja auch eine relativ schwache. Insofern umso horrorhafter, dass der kleine Kater diesen alltäglichen Eingriff mit dem Leben bezahlt hat.

Erst habe ich auch gedacht, sowas darf nicht passieren. Dann allerdings ist mir eingefallen, dass natürlich auch Menschen zuweilen einfach an der Belastung der Vollnarkose sterben, ohne dass ein ärztlicher Fehler vorliegt. Sowas passiert sehr, sehr selten, aber jede Vollnarkose birgt eben eine Gefahr. Nichtsdestotrotz kann man den Sachverhalt der TA-Kammer ja mal vortragen, so wie einige das hier vorgeschlagen haben. Und deren Reaktion anhören.

Zum Thema Leichenstarre: Also ich bin kein Experte, bei meinen Katern, die zu Hause eingeschläfert wurden (bislang 2) war die Leichenstarre nach 2 Stunden noch nicht eingetreten. Aber das waren ausgewachsene Tiere, entsprechend groß. Vielleicht gehts bei einem relativ kleinen 7-monatigen Knirps doch schneller. Allerdings kam mir noch der Gedanke, dass er vielleicht gekrampft hat am Ende und deshalb so steif war. Schrecklich, das Ganze. Wenn Du etwas Weiterführendes heraus bekommst, würde mich das interessieren (andere bestimmt auch).

Alles Gute erst einmal,

Silvia
 

Sunflower

Gast
Hallo!
Es tut mir echt leid, was mit der Katze von Deiner Freundin passiert ist. Ich arbeite im medizinischen Bereich. Und da Menschen und Katzen beides Säugetiere sind, dürfte es auch bei der Leichenstarre Ähnlichkeiten geben. Bei Menschen dauert es ca. 8 Stunden, bis die Leichenstrarre voll ausgeprägt ist. Aufgrund der Größe von Katzen geht es eventuell schneller, aber 1 Stunde...
 

Kleineseerose

Gast
hallo @ all
leider möchte meine freundin nichts gegen den TA unternehmen :(
obwohl ich das nicht verstehen kann
aber das liegt ja nicht in meinen händen


*vlg*

Kleineseerose
 

yuyu

Registriert seit
20.01.2003
Beiträge
157
Gefällt mir
0
Hallo Kleineseerose,

vielleicht ist es im Moment einfach zu schwer für Deine Freundin. Dadurch kommt die ganze Geschichte wieder hoch, oder ist ständig präsent.
Häufig fehlt einem in der Situation der Trauer einfach die Kraft so etwas "durch zu ziehen". Das Kätzchen wird dadurch nicht mehr lebendig.

Es ist zwar schade, aber gib Deiner Freundin ein bißchen Zeit.
Vielleicht kannst Du sie überzeugen, daß es trotz allem ja auch um andere Tiere geht, denen man ein ähnliches Schicksal ersparen könnte.

Liebe Grüße,
yuyu
 
Thema:

Leichenstarre

Schlagworte

leichenstarre bei katzen

,

,

totenstarre katze

,
leichenstarre katze
, , todesstarre bei katzen, ab wann tritt bei katzen totenstarre ein?, katze schnelle totenstarre, leichenstarre bei tieren, wann tritt leichenstarre bei katzen ein, wann tritt bei katzen die leichenstarre ein, wann tritt die totenstarre bei katzen ein, wann tritt totenstarre bei katzen ein, leichenstarre katzen, totenstarre bei katzen
Top Unten