Leckalopezie? :(

Diskutiere Leckalopezie? :( im Krankheiten-Äußere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; hallo ihr, zuerst einmal: ich bin hier gar nicht geübt und hoffe es ist richtig und okay, dass ich hier gerade das thema mal aufmache, ich bin nur...
StephLuSo

StephLuSo

Registriert seit
25.11.2022
Beiträge
5
Gefällt mir
0
hallo ihr,
zuerst einmal: ich bin hier gar nicht geübt und hoffe es ist richtig und okay, dass ich hier gerade das thema mal aufmache, ich bin nur etwas verzweifelt :(
seit einiger zeit leckt sich meine solis bauch, innenschenkel sowie vorder- und hinterpfoten kahl. sie ist 6 jahre jung, ein bengal-siam mix & ein hauskatzi. sie hat gesicherten balkonausgang und ihre mitbewohnerin luna und sie haben sich sehr lieb, wenn niemand von beiden gerade frisch vom TA kommt ;)
wir stecken grad mitten in der diagnostik. anfangs dachte ich es sei eine psychische ursache und
hab es lange mit einer katzenpsychologin versucht. irgendwann wurde es so schlimm, sie hat sich die ganze nacht neben mir geputzt (ich werde bald wahnsinnig). bei der tierärztin gab es also erstmal cortison um zu schauen ob das überhaupt anschlägt. tat es, sie blühte auch richtig auf.
durch zufall haben wir in der ausschlussdiagnostik eine leichte blasenentzündung festgestellt, dafür bekam sie jetzt das baytril. das lecken hat sich gar nicht verbessert. jetzt haben beide katzen den stronghold spot on bekommen, um parasiten auszuschließen. das war montag. solis putzt sich heute nach wie vor wie verrückt. wie lange dauert es, bis der spot für milben „greift“? kann das noch besser werden?
offene stellen oder wunden hat sie zum glück nicht. parallel gebe ich beiden katzen gerade nur känguru um eine futtermittelallergie auszuschließen, das ziehen wir seit ca einem monat jetzt durch.
auch keine besserung bisher. snacks bekommen sie von catz finefood die känguru streifen.
die pilzkultur die vor einem jahr (als es das erste mal aufgetaucht ist) gemacht wurde war ohne befund. ich habe mittlerweile sämtliches waschmittel ausgetauscht, alles ohne duftstoffe, weichspüler rausgeschmissen.
habt ihr noch eine idee was ich versuchen kann? taugen blutuntersuchungen zu allergien was? die eosinophilen granulozyten waren absolut unauffällig im letzten serum. auch ihre blutwerte sind top. zähne sind im oktober hübsch gemacht worden, dentalröntgen zeigt kein forl.
die situation hier ist so belastend.. für sie und auch mich. ich schlafe nachts kaum weil dieses putzgeräusch irgendwann ohrenbetäubend laut wird.
gibt es hier katzenmamis oder -papis, die diese problematik kennen?
ich bin für jeden tipp wirklich sehr dankbar.
eine psychische ursache schließen wir eher aus, da sie ja unter cortison gar keine beschwerden mehr hatte.
ganz liebe grüße von uns dreien!
steph, luna und solis
:verliebt:
374747BC-92DE-480E-A06A-96B4DCEAC3A9.jpeg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
25.11.2022
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Leckalopezie? :( . Dort wird jeder fündig!
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
5.283
Gefällt mir
3.555
Hallo und herzlich willkommen im Forum. ::wgelb

Das Thema Allergie ist leider sehr umfangreich. Ich würde fast behaupten, es ist ein Glücksfall, wenn man heraus bekommt, was die Allergie auslöst.

Mein Max hat sich auch den Bauch kahl geleckt. Nicht ganz in dem Ausmaß wie Deine Solis, aber sehr ähnlich. Auch er hatte keine offenen Stellen, aber die blanke Haut. Wir haben einen Bluttest gemacht, der bei uns negativ ausfiel. Die Meinungen darüber, ob diese Tests sinnvoll sind, sind sehr unterschiedlich. Auf jeden Fall decken sie nur einen geringen Teil der Allergiemöglichkeiten ab: Milben/Flohspeichel, Gräser/Kräuter und Bäume waren es bei unserem Test, der sich (Elisa) nannte.

Auch das Futter haben wir auf ähnliche Weise getestet also mit mehreren Futtersorten, die wir nacheinander immer über einige Wochen gegeben haben. Ebenfalls ohne Erfolg. Wobei ein richtiger Futterallergietest mit Einzelkomponenten stattfindet. Damit kann man dann auch Zusätze ausschließen. Das ist sehr aufwendig und dauert sehr lange. Mein Max hätte da nie mitgespielt.

Langer Rede kurzer Sinn, wir sind nie dahinter gekommen, was der Auslöser war. Max hat über viele Jahre Cortison bekommen, das immer wieder soweit reduziert wurde bis er wieder anfing zu kratzen - damit hat er nämlich auch irgendwann angefangen. Den Bauch blank geleckt hat er sich trotzdem, allerdings war das nie so extrem, wie Du es bei Solis geschildert hast. Er hat halt das Fell wieder weg geleckt, sobald es etwas nachgewachsen war, sich aber ansonsten nur normal geputzt.

Spot ons greifen meines Wissens recht schnell.

Hier mal ein Link dazu, den ich sehr aufschlußreich finde
Allergietest Katze
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
2.574
Gefällt mir
3.144
Eine meiner Katzen leckte sich auch den Bauch und die Innenseite der Hinterbeine blank. Die TÄ in der Nähe zu der ich immer zum Impfen ging, meinte sie hätte ein psychisches Problem (ich habe ja 4 Katzen und sie dachte an Eifersucht )
Irgendwann bin ich dann zu einer anderen TA Praxis gegangen (zu einer Tier-Allergologin) um eine zweite Meinung zu hören.
Dort wurde Blut abgenommen und eingeschickt, zum Allergietest. Dabei kam dann heraus dass sie eine GrasAllergie hat! (wir haben einen katzensicheren Garten mit Wiese) Sie wurde dann über mehrere Wochen desensibilisiert und danach ist es sehr viel besser geworden. Ganz weg ist es nicht, aber besser auf jeden Fall, wir können damit leben.
 

Löwenmutter

Registriert seit
24.08.2022
Beiträge
236
Gefällt mir
144
Ja, die Erfahrung, dass der Tierarzt ein psychisches Problem diagnostiziert hat, haben wir auch gemacht - obwohl es im BB Hinweise auf eine allergische Reaktion gibt (was er wohl übersehen hat).
Wir versuchen es auch mit einer Ausschluss-Diät und ich bin auch drauf und dran, es unterstützend mal mit einer geringen Dosis Prednisolon zu versuchen.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
2.574
Gefällt mir
3.144
Einen Tierallergologen habt ihr nicht in der Nähe?

Das mit dem psychischen Problem ist anscheinend sehr beliebt, wenn ein TA ratlos ist. :wink:
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
8.201
Gefällt mir
13.438
Das mit dem psychischen Problem ist anscheinend sehr beliebt, wenn ein TA ratlos ist. :wink:
Wobei bei meiner Katze Cleo diese Aussage (des ersten konsultierten TA) stimmig war! Sie wurde infolge einer Durchfall- Erkrankung und einer darauf folgenden sowie anhaltenden Analdrüsenentzündung unsauber.
Nach 38 Monaten täglich :poop: putzen benutzt sie jetzt auch für ihr grosses Geschäft das KaKlo. Ihre "Verhaltensstörung" haben wir aktuell mit "Clomicalm" gut im Griff...
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
2.574
Gefällt mir
3.144
@Löwenmutter und auch @StephLuSo , ich weiß leider nicht wo ihr wohnt und wie weit es für euch ist ist, bis Köln.

Die Tierallergologin die uns (bzw meiner Katze, geholfen hat), wohnt in der Nähe von Köln.

Prednisolon wird wahrscheinlich auch etwas helfen, aber ob das eine Dauerlösung ist ?
 

Löwenmutter

Registriert seit
24.08.2022
Beiträge
236
Gefällt mir
144
Köln ist sehr weit, zu weit.
Ich denke, ich versuche es vielleicht wirklich einmal mit einer geringen Dosis.
 
Myko Heike

Myko Heike

Registriert seit
04.01.2023
Beiträge
6
Gefällt mir
3
Hallo, mich würde interessieren wie es Deiner Katze geht. Bin eben auf Deinen Post gestoßen und würde Dir gerne helfen!
Ich arbeite mit Katzen, welche Allergien haben. Ja, viele Ärzte sind tatsächlich ratlos.
LG Heike Löchner
 
StephLuSo

StephLuSo

Registriert seit
25.11.2022
Beiträge
5
Gefällt mir
0
hallo ihr lieben, danke für eure ganzen nachrichten & tut mir leid, dass ich erst jetzt so richtig antworte. seit dem post hat sich viel getan, wenn auch in eine schlechtere entwicklung. solis putzt sich immer schlimmer. wir haben gerade einen großen allergietest auf futtermittel und auch den elisa test auf umweltallergene gemacht. elisa war negativ, bei den futtermitteln kam vor allem getreide also hirse, amaranth aber auch kartoffeln, mais und schwein raus. das füttere ich allerdings alles gar nicht. in folge der weiteren ausschlussdiagnostik stehen jetzt röntgen vom bewegungsapparat und ein bauch ultraschall an.
ich bin langsam echt am verzweifeln, das ist (vor allem finanziell) ein fass ohne boden. eine pilzkultur wurde auch noch mal angelegt, allerdings ohne befund. seufz. ich bin auf jeden fall für jeden tipp dankbar. anbei ein foto von der aktuellen situation… ich bin froh, dass sie sich weiterhin nicht wund kratzt oder leckt. das fell wird allerdings überall immer weniger :(

ganz liebe grüsse, 1713A828-1C60-47EB-957B-21E9ABA83589.jpeg58B6F241-0E13-48CB-B179-EED9386EC14B.jpeg
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
917
Gefällt mir
992
Wurde die Fellnase mal auf FORL durchgecheckt, also wurden die Zähne mal geröngt?

Ich habe gerade in einem anderen Thread diesen Artikel zum Thema FORL verlinkt und da wird, ziemlich weit unten, auch angesprochen, dass sich der Leidensdruck durch FORL unter Anderem auch in einer Leckalopezie äußern kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
StephLuSo

StephLuSo

Registriert seit
25.11.2022
Beiträge
5
Gefällt mir
0
huhu, ja die zähne wurden im oktober untersucht mit dentalröntgen ohne befund. es wurde daraufhin nur zahnstein entfernt. solid erbricht sehr sehr selten und ihr kotabsatz ist super. wir hatten allerdings trotzdem darüber nachgedacht eine kotanalyse zu machen, sollte auch ultraschall und röntgen ohne befund ausfallen. aber das muss dann leider erstmal warten, weil sehr teuer…
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
917
Gefällt mir
992
Okay, dann bin ich leider auch mit meinem Latein am Ende. :-(
Ich drücke ganz fest die Daumen, dass Ihr noch eine Ursache finden und behandeln könnt.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
2.574
Gefällt mir
3.144
Ich bin sehr gespannt, was letztendlich bei ihr herauskommt.

Wie schon geschrieben, bei meiner Katze ist es deutlich besser geworden, aber ganz weg ist es nicht. Wenn es euch ähnlich ergeht und sich keine Besserung einstellt, solltet ihr einfach damit leben.

Meiner Sunny geht es besser, aber weg ist das Lecken nicht. Wir haben das inzwischen akzeptiert und sie lebt hier zufrieden mit ihren Töchtern und Tiffy. Ihr blanker Bauch interessiert uns einfach nicht mehr.

Auf dem Foto sieht Solis doch recht zufrieden aus und sie spielt auch mit dem Wedel, mein Eindruck ist, dass es ihr nicht schlecht, eher sogar ziemlich gut geht. :wink:

Bei meiner Katze waren übrigens auch die Zähne in Ordnung.
 
StephLuSo

StephLuSo

Registriert seit
25.11.2022
Beiträge
5
Gefällt mir
0
ich werd euch berichten. das einzige was mir auffällt ist, dass sie sehr oft und viel abends mauzt - als würde sie klagen oder rufen sobald das licht ausgeht. ich hole sie dann meist ins bett und streichel sie und sie beruhigt sich dann auch und krabbelt unter die decke. aber das ist in letzter zeit auch schlimmer geworden. keine ahnung ob das aufmerksamkeit ist…
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
4.756
Gefällt mir
4.634
Wie wurde denn damals die Blasenentzündung festgestellt? Wurde der Urin danach nochmal untersucht? Die Blase kann eine Ursache sein, wenn die Katze sich hauptsächlich am Bauch leckt. Denkbar wäre z.B. Blasengriess, den man entweder via Urinuntersuchung oder Ultraschall feststellen könnte.

Waschmittel etc. habt ihr ja alle ausgetauscht. Wie sieht es denn mit normalen Stoffen, Teppichen etc. aus?
Heutzutage sind viele fleckabweisend, was bedeutet, dass sie mit speziellen Nanopartikeln behandelt sind - gegen die reagieren z.B. auch Kinder manchmal allergisch.
Was für Futter- und Wassernäpfe haben die Katzen? Habt ihr Pflanzen in der Wohnung? Duftkerzen?

Eine Nahrungsmittelallergie zeigt sich bei den meisten Katzen durch Juckreiz und Stellen an Kopf, Ohren und Nacken. Von daher würde ich eher auf eine Kontaktallergie tippen oder auf irgendetwas, was über die Luft aufgenommen wird.
Vielleicht überlegt ihr nochmal ganz genau, ob ihr irgendetwas gekauft/verändert habt, bevor der Juckreiz anfing. Es muss ja nicht mal das Putzmittel an sich sein, es könnte auch der neue Mikrofasermop sein, von dem sich winzige Partikel bei der Benutzung ablösen oder ein neuer Luftbefeuchter.

Wieso habt ihr das Cortison wieder abgesetzt? Damit ihr die Diagnostik betreiben konntet?
 
StephLuSo

StephLuSo

Registriert seit
25.11.2022
Beiträge
5
Gefällt mir
0
die blasenentzündung wurde durch eine sterile blasenpunktion festgestellt als sie sowieso in narkose lag wegen des dentalröntgens.
ich habe damals mit der katzenpsychologin alles von vor 3 jahren auf links gedreht, wir haben keinen anhaltspunkt. manchmal brennt hier eine duftkerze aber dann halt auch wochenlang nicht.. und ich sauge jeden tag und wische auch oft mit so einem speziellen bio reiniger gegen milben und so quark. die pflanzen die ich in der wohnung habe hängen entweder von der decke oder sind gänzlich ungiftig. und die stehen auch schon seit jahren hier. die beiden bekommen ihr futter nur aus keramiknäpfen oder einem keramikbrunnen..
teppiche hab ich nicht in der wohnung. ich wasche mit einem sensitiv waschmittel seit november und ohne weichspüler weil ich dachte es käme vllt davon.
das cortison hatten wir damals als depot spritze gegeben. darunter wurde es besser (aber die tä sagte auch, dass das nicht zwangsläufig bedeutet, dass es ein juckreiz ist der auf allergien zurückzuführen ist, cortison wirkt auch beruhigend auf die psyche - ihre worte -).
ich möchte ihr eigentlich ungern dauerhaft tabletten geben. zum einen weil es ein kampf ist irgendwas in sie reinzubekommen (antibiose über 10 tage war eine reine zumutung für alle hier) und ich hab keine lust, dass ihre organe irgendwann schaden nehmen, sie diabetes entwickelt oder oder oder. :( ihre blutwerte sind bisher immer top gewesen, sie war nie krank, hat nie durchfall oder übermäßiges erbrechen gehabt… ich hab immer etwas bedenken, dass ich sonst einen stein ins rollen bringe, was gar nicht sein müsste. auch wenn ich ihr natürlich gerne helfen will.
gerade tasten wir uns mal an cbd öl für katzen ran, das hat uns noch mal die katzenpsychologin empfohlen.
 
Vesna

Vesna

Registriert seit
29.01.2019
Beiträge
74
Gefällt mir
15
Hallo Steph,
wie geht es Solis?
Meine Lotte leckt sich auch und wir wissen nicht weiter.
Liebe Grüße
Vesna
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
2.574
Gefällt mir
3.144
Mir fällt gerade ein, dass sich meine Sunny den Bauch nackt leckte als sie Harngries hatte. Seit sie Urinary Futter bekommt ist wieder überall behaart.

Wurde bei euch auch daran gedacht?

Meine Tierärztin hat übrigens gesagt dass es den anderen nicht schadet wenn sie auch Urinary Futter TroFu fressen. Vielleicht ist es einen Versuch wert...
 
Vesna

Vesna

Registriert seit
29.01.2019
Beiträge
74
Gefällt mir
15
Vielen Dank, Fania, für deine Antwort.

Bei Lotte kam nun raus, dass sie eine akute Niereninsuffizienz hat. Sie hat eh schon viele Baustellen uns jetzt auch noch das. Es sieht nicht gut aus.

Sie ist erst 6 Jahre alt.
 
Thema:

Leckalopezie? :(

Leckalopezie? :( - Ähnliche Themen

  • Psychogene Leckalopezie?

    Psychogene Leckalopezie?: Hallo ihr Lieben, hier reisst es ja einfach nicht ab. Kurzfassung mal eben schnell. Vier Katzen, zwei Weiber, zwei Jungens. Ein Kater lebt...
  • Ähnliche Themen
  • Psychogene Leckalopezie?

    Psychogene Leckalopezie?: Hallo ihr Lieben, hier reisst es ja einfach nicht ab. Kurzfassung mal eben schnell. Vier Katzen, zwei Weiber, zwei Jungens. Ein Kater lebt...
  • Top Unten