Lebertumor bei 4jährigem Kater

Diskutiere Lebertumor bei 4jährigem Kater im Krebserkrankungen Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, ich habe mich hier angemeldet in der Hoffnung, dass hier jemand mehr zum Thema Lebertumor sagen kann. Vorweg: Ich habe am vergangenen...

Linus2015

Registriert seit
06.09.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo,

ich habe mich hier angemeldet in der Hoffnung, dass hier jemand mehr zum Thema Lebertumor sagen kann.
Vorweg: Ich habe am vergangenen Wochenende meinen gerademal 4 jährigem Kater an Krebs verloren. Es war bereits absolutes Endstadium. Im Ultraschall wurden Metastasen sowohl in Leber als auch in der Niere festgestellt, Niere schon total aufgelöst, Blut im Bauchraum (wurde auch punktiert). Wenn ich es richtig verstanden habe, war der Haupttumor in
der Leber.
Es muss eine sehr aggressive Form gewesen sein, denn vor einem Jahr wurde er komplett durchgeschallt und es war alles in Ordnung außer „verdickte Darmschlingen, das muss man im Auge behalten“ und vor 2 Monaten war ich ebenfalls da weil ich dachte er hätte Verstopfungen. Dabei wurde sein kompletter Körper geröntgt, zwar ging es in erster Linie um den Darm aber hätte man auf dem Bild nicht auch sehen müssen, wenn Leber und Niere total zerfressen vom Tumor sind? Daher gehe ich davon aus, dass sich das alles scheinbar sehr schnell entwickelt hat. Leider habe ich nicht viele Fragen gestellt, ich stand völlig neben mir in der Situation.

Auch wenn es ihn nicht zurückbringt, so interessiert mich doch WARUM SO FRÜH? Ich stelle seitdem das Internet auf den Kopf, habe unendlich viele Berichte über Lebertumoren bei Katzen gelesen und auch sehr viele Geschichten von anderen Menschen, die ihre Katze oder Kater daran verloren haben aber überall steht, dass das idR ab 10 Jahren erst auftritt und genau das spiegelt sich auch in den Geschichten anderer Menschen wieder. Mein Kater war aber gerade erst 4 Jahre alt, eigentlich viel zu jung für einen Lebertumor.

Kann mir irgendjemand sagen, was der Auslöser dafür gewesen sein könnte?

Yvonne
 
06.09.2019
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
1.492
Gefällt mir
482
Puh Yvonne, aber erstmal ein ganz herzliches Willkommen hier bei den Netzkatzen! ::w

Du hast mein volles Mitgefühl und mit 4 Jahren rechnet niemand mit einem bösartigen Tumor. Gräm Dich nicht, dass Du erstmal zu überfahren warst um gescheite Fragen zu stellen. Das geht uns allen in solchen Extremsituationen nicht besser. Aber ich kann meine TÄ auch noch später fragen, sie weiß, was in diesen Momenten in einem passiert.

Ich hab selber noch keine Erfahrung mit Leberkrebs oder Tumoren bei jungen Katzen gemacht. Und hoffe, morgen liest eine kompetente Forine Deine Frage.
Von mir aber die Frage an Dich, ob Dein Kater eine bestimmte Rasse ist und was Du über seine Eltern oder Herkunft weißt.

Es gibt keinen wirklichen Trost in dieser Zeit, aber es hat auch mir bei der Verarbeitung immer geholfen, die Krankheit zu verstehen, die meinem Freund das Leben nahm.
Wenn Du magst, erzähl ruhig mehr von Dir und Deinem Kater, gute Lieder sollen gesungen werden!

Liebe Grüße, Silke
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.483
Gefällt mir
130
Morgen Yvonne
Auch ich kenne mich mit Leberkrebs nicht aus. Möchte dir aber von zwei sehr unterschiedlichen Fällen erzählen

Vor ein paar Jahren habe ich einen Kater ubernommen dessen Menschen nach Amerika auswandern mußten (Job des Mannes)
Da der Schnuckel Probleme mit den Augen hatte bin ich mit ihm gleich zu meinem TA
Beim durchchecken stellte der einen geröteten Hals fest
Nach einer Woche war aus der Reizung eine richtige Entzündung geworden
Es gab Medikamente Wurde nicht besser sondern schlechter Es wurde eine Endoskopie gemacht. Da war "was" an der einen Tonsille (ugs. Mandel) Ein Lymphom
Innerhalb 4 Wochen wuchs das Ding so rasant das ich ihn erlösen lassen mußte Selbst der TA war erschrocken wie schnell das ging

Im anderen geht es um ein aktuelles Beispiel
Im Bekanntenkreis wurde nur durch Zufall bei einem zweijährigen Jungen ein Tumor im Bauchraum festgestellt
Laut der behandelnden Ärzte muß er das schon seid Geburt haben (können?)
Nach 3 Chemobehandlungen kann man noch nicht sagen wie seine Chancen wirklich stehen. Es werden jetzt nochmal drei Chemos gemacht
Operieren könne man nicht hieß es

Wäre der Kleine am Tag der Diagnose nicht hingefallen - wodurch sich das Gewächs durch die Rippen schob und eine Beule bildete - niemand hätte was bemerkt. Auch beim Kinderarzt war noch alles in Ordnung Vom Sturz waren keinerlei Schäden festzustellen
Bis sich Nachmittags die Beule zeigte

Wer weiß warum gerade bei deinem Kater so früh Leberkrebs auftrat. Kaum jemand kann wissen wie der jeweilige Verlauf sein wird
Es gibt leider immer wieder Erkrankungen die "aus der Norm" fallen. Zu früh, zu schnell, extrem aggressiv
Ich wünsche dir das du deine innere Ruhe findest und abschließen kannst
Das wird seine Zeit brauchen
 

Linus2015

Registriert seit
06.09.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo Silke,

vielen Dank für Deine Antwort und Deine Anteilnahme.

Ich habe versucht meinen Text auf das Wesentliche runterzubrechen, damit die eigentliche Frage nicht untergeht.

Linus war ein Maine Coon und meine große Katzenliebe, sein Verlust hat mich ganz schön hart getroffen und ich bin noch weit davon entfernt, darüber hinweg zu sein...
Linus war ein Flaschenkind weil seine Mama krank wurde als sie die Kitten hatte. Die Züchterin hat mir zwar erzählt was sie hatte aber ich weiß es nicht mehr. Zum Zeitpunkt als ich ihn abholte war die Mama aber wieder gesund und der Papa war auch da.
Als ich ihn eine Woche hatte, bekam er einen Darmverschluss, er wurde operiert, eine konkrete Ursache nicht gefunden. Er hatte fast eine Woche Klinikaufenthalt und kaum hatte ich ihn wieder zuhause, fing er an, fürchterlich zu sabbern - Calicivirus.... Ok, wir haben das alles überstanden, er wurde komplett gesund und ab da hatten wir Ruhe nach diesem holprigen Start. Während er den Darmverschluss hatte, bildete sich eine einzelne Zyste in der Niere, laut TA entstand die wohl durch die Entzündung im Darm. Die Zyste wurde per Ultraschall immer mal wieder angeschaut um sicherzustellen dass da wirklich keine Veränderung stattfindet. Zuletzt im Juli 2018 und bei der Gelegenheit wurden auch immer alle anderen Organe angeguckt, auch HCM habe ich ihn schallen lassen, negativ.

Ungefähr 2 Tage vor seinem Tod dachte ich noch, Mensch ich muss ihn mal wieder schallen lassen, es ist schon wieder über ein Jahr her. Einen Tag später ging es ihm schlecht, einen weiteren Tag später war ich mit ihm in der Notaufnahme und bekam die schlimme Diagnose... Unfassbar, es ging einfach alles so wahnsinnig schnell :-(

Trulla-la Danke auch für Deinen Text. Ja Krebs kann ja leider in jedem Alter auftreten, ist schon wirklich gemein... vor allem die Geschichte mit dem Kind...

Ich mache mir halt so sehr Gedanken, weil speziell dieser Leberkrebs ja eigentlich erst ab 10 Jahren auftreten soll und ich frage mich, ob ich irgendwas falsch gemacht habe, ob er eine Leberkrankheit hatte die das verursacht haben könnte und wenn ja, woher könnte diese Leberkrankheit gekommen sein. Fragen über Fragen... Ich habe noch 2 weitere Maine Coons und möchte natürlich nicht, dass denen das gleiche passiert.

Viele Grüße, Yvonne
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.483
Gefällt mir
130
Die Trulla-la heißt Tina
.... und ich frage mich, ob ich irgendwas falsch gemacht habe, ob er eine Leberkrankheit hatte die das verursacht haben könnte
So wie du alles beschreibst hast du absolut nichts falsch gemacht
Im Gegenteil - soviel Verantwortung, Vorsorge und Kontrolle würde ich manchem Katzentier wünschen
Schwer zu ertragen, doch es gibt leider Ereignisse/Verluste die man wohl als Chance daran zu wachsen sehen kann

Magst du vllt mehr erzählen von deinen Katzen? Auch das kann helfen zu verarbeiten das Linus (?) viel zu früh und so plötzlich gehen mußte
 

Linus2015

Registriert seit
06.09.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Guten Morgen,

der Züchterin habe ich schon am nächsten Tag Bescheid gesagt.
Zu meinen anderen zwei gibt’s gar nicht viel zu sagen, sie sind 3 und 11 Jahre alt und beide augenscheinlich gesund. Mein 11 jähriger hat den Tod von Linus offenbar gut weggesteckt, er verhält sich ganz normal. Bei meiner 3 jährigen bin ich mir nicht ganz so sicher, sie hat ihn zumindest kurzzeitig gesucht und wirkt jetzt gelegentlich etwas nachdenklich. Vielleicht interpretiere ich das aber auch nur so, weil es jetzt deutlich ruhiger ist als vorher.

Liebe Grüße, Yvonne
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.999
Gefällt mir
162
Mein kleiner Schatz starb mit 7 Jahren sn einem Lebertumor. Es war nichts zu merken. Er fiel einfach um und war 24 Std später tot.

Leon bekam einen Lebertumor mit 14 Jahren.
Er starb 3 Jahre später und lebte bis dahin ohne Beschwerden.
 

Linus2015

Registriert seit
06.09.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo Julchen,

Danke für Deinen Bericht. Auch wenn es alles andere als schön ist, zeigt es mir doch, dass ich nicht alleine mit diesem Schicksal bin...

LG
 
Thema:

Lebertumor bei 4jährigem Kater

Lebertumor bei 4jährigem Kater - Ähnliche Themen

  • Lebertumor und geschrumpfte Niere

    Lebertumor und geschrumpfte Niere: Hallo zusammen, leider habe ich heute für meine ca. 14 jährige Ayla eine sehr schlechte Diagnose erhalten. Habe am Dienstag routinemäßiges...
  • Lebertumor

    Lebertumor: Hallo zusammen Ich habe letzten Donnerstag die Nachricht bekommen das mein 15 järiger Kater Maxi einen Lebertumor hat und musste ihn bereits am...
  • Lebertumor

    Lebertumor: Hallo zusammen, nach langer Zeit schreibe ich hier wieder einen Beitrag. Am Monatg haben wir die Diagnose Lebertumor erhalten. Der Lebertumor ist...
  • Whisky und sein Lebertumor

    Whisky und sein Lebertumor: Nun ist es bei uns auch soweit......:cry: Vor 6,5 Jahren wurde durch "Zufall" sein Lebertumor entdeckt. Er hatte zur damaligen Zeit Probleme mit...
  • Lebertumor und Gelbsucht

    Lebertumor und Gelbsucht: Hallo Zusammen, ich bin neues Mitglied in diesem Forum und suche direkt nach einem Erfahrungsaustausch zu o.g. Thema. Ich war gestern mit...
  • Lebertumor und Gelbsucht - Ähnliche Themen

  • Lebertumor und geschrumpfte Niere

    Lebertumor und geschrumpfte Niere: Hallo zusammen, leider habe ich heute für meine ca. 14 jährige Ayla eine sehr schlechte Diagnose erhalten. Habe am Dienstag routinemäßiges...
  • Lebertumor

    Lebertumor: Hallo zusammen Ich habe letzten Donnerstag die Nachricht bekommen das mein 15 järiger Kater Maxi einen Lebertumor hat und musste ihn bereits am...
  • Lebertumor

    Lebertumor: Hallo zusammen, nach langer Zeit schreibe ich hier wieder einen Beitrag. Am Monatg haben wir die Diagnose Lebertumor erhalten. Der Lebertumor ist...
  • Whisky und sein Lebertumor

    Whisky und sein Lebertumor: Nun ist es bei uns auch soweit......:cry: Vor 6,5 Jahren wurde durch "Zufall" sein Lebertumor entdeckt. Er hatte zur damaligen Zeit Probleme mit...
  • Lebertumor und Gelbsucht

    Lebertumor und Gelbsucht: Hallo Zusammen, ich bin neues Mitglied in diesem Forum und suche direkt nach einem Erfahrungsaustausch zu o.g. Thema. Ich war gestern mit...
  • Top Unten