Lebenslang Metronidazol ???

Diskutiere Lebenslang Metronidazol ??? im Darmparasiten - Giardien Forum im Bereich Katzenkrankheiten; So langsam bin ich wirklich verzweifelt :( Ich komme gerade von der TA, wir kämpfen seit über einem halben Jahr mit Giardien. Mit Metronidazol...

Kerstin13

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
147
Gefällt mir
0
So langsam bin ich wirklich verzweifelt :(
Ich komme gerade von der TA, wir kämpfen seit über einem halben Jahr mit Giardien. Mit Metronidazol bekommen wir sie auch immer weg, aber sie sind nach 1 bis 2 Wochen wieder da. Das Problem: Unsere beiden Tiger sind Freigänger und wir haben nebenan einen großen landwirtschaftlichen Betrieb mit vielen Katzen. Ich glaube, dass draußen alles giardienverseucht ist. Unsere beiden
drin zu halten ist nicht möglich, die reißen mir sonst die Wohnung ein...
Das habe ich der TA auch gesagt, sie meinte Metro und Panacur sind die einzigen Mittel gegen Giardien und dann müsste ich eben damit rechnen ihnen "lebenslänglich" Metro zu geben ::? Sozusagen selber schuld, wenn ich sie hier rauslasse...
Das ist die Aussage einer Ärztin aus einem Zentrum für Kleintiermedizin, also nicht unser kleiner Dorftierarzt hier... :evil:
Von kollodialem Silber hat sie noch nie was gehört, schien aber auch nicht bereit zu sein, sie damit zu beschäftigen :roll:
Wir werden hier wohl noch maximal zwei Jahre wohnen, aber die Zeit können sie ja wohl kaum durchgehend diese Hammermedis kriegen.
Ich würde es nun gerne mit Naturheilverfahren versuchen, nachdem die Schulmedizin ja offensichtlich versagt hat.
Hat jemand von euch Giardien mit kollodialem Silber in den Griff bekommen ? Und kann mir jemand einen Heilpraktiker im Raum Bremen/Oldenburg empfehlen ? Bin natürlich auch für weitere Ideen dankbar !
Zur Zeit bekommen die Fellnasen Porta21 Huhn pur oder mit Reis, RC Sensible, sowas wie Actimel nur ohne Zusatzstoffe, Heilerde und einmal pro Woche Kokosöl. Sie sind im großen und ganzen recht fit, fressen gut und machen keinen sehr kranken Eindruck.
Nimmt dieser Giardien-Alptraum denn nie ein Ende ???
 
18.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Lebenslang Metronidazol ??? . Dort wird jeder fündig!

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich bin gsd noch nie mit Giardien konfrontiert gewesen. Aber ich meine, irgendwo gelesen zu haben, daß Giardienbekämpfung einer besonderen Diät bedarf, um das Darmmilieu für die Biester unangenehm zu machen. Die Medizin allein reicht nicht.

Ob es nun ein bestimmtes Getreide ist, oder gar alle Kleber-Getreide insgesamt oder sonstwas - irgendwas sollte man während einer Giardienkur nicht geben.

Vielleicht kann Dir hier jemand was dazu raten, vielleicht weiß es Dein Tierarzt, vielleicht auch die gute alte Tante Google ::?

Zugvogel
 

Kerstin13

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
147
Gefällt mir
0
Hallo Zugvogel,
vielen Dank für den Tipp, ich werde mal versuchen, was darüber raus zu bekommen. Die TA hat jedenfalls nichts dergleichen erwähnt.
Vielleicht kann mir ja auch jemand einen TA empfehlen, der sich mit der Giardienbekämpfung besser auskennt als meine ? Oder jemand mit einer naturheilkundlichen Zusatzausbildung. (Raum HB / OL wäre klasse)
Jetzt sitz ich hier mit dem Metro-Zeugs und weiß nicht, ob ich´s ihnen geben soll oder nicht ::?
Wie sind denn so bei euch die Erfahrungen mit Freigängern und Giardien? Hat jemand ein ähnliches Problem ? Denn es nutzt ja nix, wenn ich hier putze wie ne Wilde und alles keimfrei ist, solange es draußen von Giardien nur so wimmelt. Ach, ich weiß so langsam auch nicht mehr ::?
 

tiggerw83

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
1.955
Gefällt mir
1
hallo kerstin...

also, es gibt noch ein mittel gegen giardien. dieses wird eigentlich schon recht lang verwendet von manchen tieraärzten. ich glaub das ganze hat angefangen in spanien, denn die haben noch mehr probleme.

das gute bei den mittel ist, das die hier ansässigen stämme das medi nicht kennen... und man soll es nur zwei tage geben. was die sache vereinfacht. was es leider wieder nicht vereinfacht ist, das man soviele tabletten geben muss...

aber auf 2 tage gesehen ist es eigentlich gut.

das mittel nennt sich spatrix. ist eigentlich für tauben. google mal danach da siehst du das es schon seit ca 2005 gegeben wird bei giardien.

bei uns bestand der verdacht auch auf giardien, hatte das medikament betsellt und zusätzlich von einer netten forine welche bekommen. also ich hab es zum glück nicht gebraucht, aber vielleicht wäre es noch eine variante?!

lg
kathy
 

mousecat

Registriert seit
29.01.2005
Beiträge
4.588
Gefällt mir
1
Lebenslang Metronidazol, wird der TA sicher nicht ernst
gemeint haben, das Mittel sollte man nicht länger als
10 Tage geben. Sind ja keine Leckerlies.

Liebe Grüsse
Mousecat
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Das hört sich zynisch an, nicht?

Der TA wird mit dem Verkauf des Mittels Metronidazol nicht verdienen, denn das Leben der Miez, die täglich das einnehmen muß, wird nicht lange währen.

Zugvogel
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Hallo Kerstin,

hach ja, das ZfK und das Metro, irgendwie sind die da schwer begeistert von dem Zeug... :lol:

Ich würde mich der Sache über Stärkung des Immunsystems und der Darmflora nähern. Zylexis scheint ja ein echtes Wundermittel zu sein, das könnte bei Euch sicher auch helfen.

Gesunde Katzen werden wohl mit Giardien selbst fertig - wenn man die Darflora aber immer wieder mit Metro schädigt, sind sie draußen natürlich wieder anfälliger und infizieren sich direkt wieder.

Kokosöl wäre auch mein Tipp gewesen - allerdings würde ich das ruhig täglich geben. Sonst ist das Darmmilieu ja nicht immer giardienfeindlich, sondern nur einmal die Woche.

Bei uns hat auf jeden Fall auch die Umstellung auf hochwertiges Futter geholfen.

Von KS würde ich persönlich abraten (ich weiß, andere haben gute Erfahrungen gemacht...), damit schädigst Du auch wieder die Darmflora. Leider kann auch das KS nicht zwischen guten und schlechten Darmbakterien unterscheiden...


In OL selbst sind gute TÄ leider Mangelware, das ZfK ist da schon das beste, was mir bisher über den Weg gelaufen sind. Aber in Bezug auf Giardien sind die irgendwie komisch... ::?
 

Kerstin13

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
147
Gefällt mir
0
Vielen Dank für eure Anregungen !
Unser Problem ist aber ja nicht, dass Metro nicht wirkt, nach Metro-Gabe sind die beiden immer giardienfrei, aber das hält halt nie lange vor :(
Natürlich meint die TA nicht, dass wir Metro jetzt einfach immer geben sollen, aber wir müssten uns wohl darauf einstellen, es ständig immer wieder geben zu müssen. Aber das kann´s doch auch nicht sein, oder ? ::?
Zylexis ist auch ein Produkt zur Stärkung der Darmflora ? Bekomm ich das auch in der Apotheke oder nur beim TA ?
Wir haben ja nun schon Spritzen fürs Immunsystem parallel zu Metro gegeben und Bactisel für die Darmflora. Eine Woche war´s gut, dann war die Pest wieder da...
Jente geht´s heute nicht gut, dolle Durchfall und im Kot hat sie unverdautes Gras 8O . Ich hab ihr vorhin Panacur gegeben, denn ich bekomm das Metro nicht in sie rein. Sie hatte bisher noch nie so richtig DF, aber jetzt hat sies auch erwischt :(
Aber wahrscheinlich wäre es das Beste, es nochmal mit Medis + Darmaufbau + Immunsystemstärkung zu versuchen... Oder was meint ihr ???
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Hast Du mal auf E-Coli untersuchen lassen?

Zugvogel
 

Kerstin13

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
147
Gefällt mir
0
Ja, leicht erhöht, aber nicht unbedingt behandlungsbedürftig, das Problem sind laut TA eindeutig die Giardien.
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Das Problem bei Freigängern ist ja, dass sie sie kontinuierlich wieder in Kontakt mit Giardienzysten kommen. Nur 10 Zysten reichen, um sich neu zu infizieren und erneute Probleme zu verursachen...

Es gibt nun 2 sinnvolle Möglichkeiten:

1. den Freigängern "Stubenarrest" zu verordnen, bis die erneuten Tests negativ sind (das kann mehrere Wochen bis Monate dauern)

und/oder

2. massiv das Immunsystem stärken (wenn keine anderen Grunderkrankungen vorliegen, bei denen eine Stärkung des Immunsystems kontraproduktiv wäre)...
 

Lotte

Registriert seit
16.06.2006
Beiträge
4.257
Gefällt mir
0
Hallo Kerstin::w

Ja, leicht erhöht, aber nicht unbedingt behandlungsbedürftig, das Problem sind laut TA eindeutig die Giardien.
Das kann ich eigentlich nicht glauben::? .

Wie Anke schon schrieb, der gesunde Organismus einer Katze wird selbst mit den Giardien fertig.

Ich schrieb dir ja schon in deinem anderen Thread dazu:
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showpost.php?p=1792152&postcount=56

Wenn irgendmöglich, würde ich auch weiterhin danach forschen, ob noch irgendwo eine Grund-Folgeerkrankung vorlliegt.
Wahrscheinlich liegt die Schwäche im Darm.
Giardien und die Behandlung mit AB schädigen den Darm nachhaltig, das weißt du ja schon...

Zylexis ist auch ein Produkt zur Stärkung der Darmflora ? Bekomm ich das auch in der Apotheke oder nur beim TA ?
Zylexis puscht das Immunsystem für die Zeit hoch, in der es gegeben wird, muß glaube ich, vom TA verschrieben werden.

Meine TÄ ist der Meinung, man müsse das Immunsystem gezielt stärken, dh, dort wo es hapert ansetzen.
Bei C&A hapert es erwiesenermaßen an der Folsäure und den Darmzotten, deshalb setzen wir gezielt Folsäure und Engystol ein.

Meine Meinung:
Versuche herauszufinden, wo der Schwachpunkt liegt, und setze dort an!

Liebe Grüße und alles Gute
von
 

Kerstin13

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
147
Gefällt mir
0
Ich glaube, bei uns kommt nur Möglichkeit 2 in Frage...
Gibts dafür noch etwas anderes außer Interferonspritzen ? Evtl. auch was, was ich verabreichen kann ? Ich hab nämlich zur Zeit (noch bis Mitte Februar) keine Möglichkeit, mit dem Auto zum TA zu kommen und mit den Öffentlich ist das sehr umständlich, teuer und stressig für die Katzen (wobei es dem Kater nichts ausmacht, der findet das spannend :-) ).
Meint ihr denn, ich soll beide behandeln, auch wenns dem Kater gerade gut geht ? Klar, er ist dann für die Katze eine Infektionsmöglichkeit und umgekehrt, aber die haben sie ja draußen auch. Und wenn ich ihm jetzt Metro gebe, ist dann ja wieder die Darmflora im Eimer, da wäre es doch vielleicht besser, zu sehen, ob er es so schafft ?!
Die Kotprobe, die heute positiv war, war nur von Jente, ob Findus gerade wieder welche hat, weiß ich nicht, er war so schlau, sein Geschäft immer draußen zu verrichten...
 

Lotte

Registriert seit
16.06.2006
Beiträge
4.257
Gefällt mir
0
Meint ihr denn, ich soll beide behandeln, auch wenns dem Kater gerade gut geht ? Klar, er ist dann für die Katze eine Infektionsmöglichkeit und umgekehrt, aber die haben sie ja draußen auch. Und wenn ich ihm jetzt Metro gebe, ist dann ja wieder die Darmflora im Eimer, da wäre es doch vielleicht besser, zu sehen, ob er es so schafft ?!
Die Kotprobe, die heute positiv war, war nur von Jente, ob Findus gerade wieder welche hat, weiß ich nicht, er war so schlau, sein Geschäft immer draußen zu verrichten...
C&A waren noch giardienpositiv, dennoch haben wir die Behandlung auf Anraten der TÄ eingestellt.

Allerdings war Amelies Kot ok, Carlottas nur breiig mit ab und zu etwas DF.
Beide sind nun trotzdem giardienfrei.....
 

Kerstin13

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
147
Gefällt mir
0
Hej Lotte,
vielen Dank, dass Du Dich nochmal mit unserem Thema auseinandersetzt !!! Und im Grunde bin ich auch ganz Deiner Meinung, aber irgendwie muss ich wohl noch üben, dem TA gegenüber deutlich entschlossener gegenüber zu treten...
Da bin ich oft so schnell wieder draußen und denke, hoppla, eigentlich wollte ich doch noch dies und jenes Fragen...
Die TA ist der Meinung, erst müssen die Giardien weg, DANACH könnte man schauen, ob noch was anderes nicht in Ordnung ist. Bei Findus wurde ja zumindest mal ein Blutbild gemacht.
Was für ein Mittel ist denn Engystol ?
Ach Mensch, wenn ich doch bloß ein bisschen mobiler wäre, dann wär das alles nicht so ein riesen Problem.
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Die TA ist der Meinung, erst müssen die Giardien weg, DANACH könnte man schauen, ob noch was anderes nicht in Ordnung ist. Bei Findus wurde ja zumindest mal ein Blutbild gemacht.
Das ist genau falsch herum...
ERST muss geschaut werden, ob etwas anderes im Argen liegt und dann kann man auch gezielter die Giardien bekämpfen.
In den meisten Fällen liegt nämlich eine andere Grunderkrankung vor, wenn sich die Giardien so lange halten.

Engystol ist ein homöopathisches Mittel zur Unterstützung des Immunsystems. Allerdings greift es eher bei Erkältungskrankheiten.

Wichtig ist es, die Darmflora wieder aufzubauen... denn der Darm hat den größten Anteil am Immunsystem...
 

Kerstin13

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
147
Gefällt mir
0
Naja, Findus hat ja, wie im anderen Thread schon geschrieben, Dauerdurchfall, egal, ob er gerade Giardien hat, oder nicht. Mal ist er etwas geformter, wenn er Giardien hat ist er komplett flüssig.
Als er das erste Mal Durchfall hatte, war er gerade drei Tage bei uns, noch ganz klein und es war gleich Blut mit dabei. Ich war so erleichtert, als der TA sagte, es sind Giardien, dagegen nimmt man dieses Medikament und gut. Kein FIP oder irgendwelche anderen schlimmen Sachen. Ich kann echt nicht verstehen, wie ich über so eine Diagnose ERLEICHTERT gewesen sein konnte. Es ist die Hölle !!!
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Hast Du mal auf E-Coli untersuchen lassen?
Ja, leicht erhöht, aber nicht unbedingt behandlungsbedürftig, das Problem sind laut TA eindeutig die Giardien.
Das stimmt nur bedingt... Wenn es sich um den normalen - in jeder Darmflora notwendigen - E-coli-Stamm handelt, ist er sicher nicht behandlungsbedürftig.
Wenn es sich aber um die hämolysierenden E-colis handelt, könnte es, wenn sie unbehandelt bleiben, doch zu massiven Problemen kommen.
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Ich war so erleichtert, als der TA sagte, es sind Giardien, dagegen nimmt man dieses Medikament und gut. Kein FIP oder irgendwelche anderen schlimmen Sachen. Ich kann echt nicht verstehen, wie ich über so eine Diagnose ERLEICHTERT gewesen sein konnte. Es ist die Hölle !!!
Es ist wirklich kein Spaziergang... Das wissen Viele hier...

Aber früher oder später sind noch alle Katzen giardienfrei geworden. Selbst meine Shari, die hochgradige Allergikerin ist...

Wie gesagt, der Darm muss wieder gesund werden - in jeder Hinsicht.
Wenn schon Blut mit im Spiel war, wird sicher auch eine Dünndarmentzündung vorliegen. Die muss auch erst mal wieder abheilen...
 

Lotte

Registriert seit
16.06.2006
Beiträge
4.257
Gefällt mir
0
Was für ein Mittel ist denn Engystol ?
quote]
Engystol ist ein homöopathisches Mittel zur Unterstützung des Immunsystems. Allerdings greift es eher bei Erkältungskrankheiten.
...
Genau!
Engystol soll das körpereigene Immunsystem anregen.
Laut Beipackzettel wird es bei Erkältungskrankheiten angewandt.
Doch unsere TÄ hat es explizit unseren "darmschwachen" Katzen verschrieben.

Seit mein Hausarzt mir ein homöopathisches Mittel gegen Rheuma8O verschrieben hat, um meine Nasennebenhöhlenentzündung in den Griff zu kriegen und es wie durch ein Wunder besser wurde, nehme ich den Rat meiner TÄ und den meines Hausarztes unnachgefragt an:wink:
 
Thema:

Lebenslang Metronidazol ???

Lebenslang Metronidazol ??? - Ähnliche Themen

  • Giardien, kein Durchfall, Metronidazol, Nachtest

    Giardien, kein Durchfall, Metronidazol, Nachtest: Hallo, am 18.08. wurde uns nach einem Labortest (Kot Sammelprobe über 3 Tage) von unserem TA mitgeteilt, dass unser kleiner Snow Bengal Kater...
  • Metronidazol und Amoxicillin

    Metronidazol und Amoxicillin: Meine Katze (5 Mon.) hat "chronischen Schnupfen" und im Moment wurden leider auch noch Giardien festgestellt. Für die Giardiengeschichte bekommt...
  • bei Giardien Metronidazol, Panacur UND Clavaseptin

    bei Giardien Metronidazol, Panacur UND Clavaseptin: Hallo liebe Katzenfreunde meine zwei Kater haben Giardien. Sie haben keinen Durchfall, allerdings ab und an Blutbeimischungen. Nun sollen sie: -...
  • Metronidazol Dosierung

    Metronidazol Dosierung: Hallo! "Wir" (also Katzis, nicht ich) haben uns Giardien eingefangen.... Vom TA haben wir auch Metronidazol Kapseln 250mg von der Firma Arcana...
  • Negativ, dank Panacur+Metronidazol gleichzeitig

    Negativ, dank Panacur+Metronidazol gleichzeitig: Hallo, ich hatte in einem anderen Thread ja schon geschrieben, dass ich meine Katze, 6 Monate alt, gleichzeitig mit Panacur + Metronidazol...
  • Ähnliche Themen
  • Giardien, kein Durchfall, Metronidazol, Nachtest

    Giardien, kein Durchfall, Metronidazol, Nachtest: Hallo, am 18.08. wurde uns nach einem Labortest (Kot Sammelprobe über 3 Tage) von unserem TA mitgeteilt, dass unser kleiner Snow Bengal Kater...
  • Metronidazol und Amoxicillin

    Metronidazol und Amoxicillin: Meine Katze (5 Mon.) hat "chronischen Schnupfen" und im Moment wurden leider auch noch Giardien festgestellt. Für die Giardiengeschichte bekommt...
  • bei Giardien Metronidazol, Panacur UND Clavaseptin

    bei Giardien Metronidazol, Panacur UND Clavaseptin: Hallo liebe Katzenfreunde meine zwei Kater haben Giardien. Sie haben keinen Durchfall, allerdings ab und an Blutbeimischungen. Nun sollen sie: -...
  • Metronidazol Dosierung

    Metronidazol Dosierung: Hallo! "Wir" (also Katzis, nicht ich) haben uns Giardien eingefangen.... Vom TA haben wir auch Metronidazol Kapseln 250mg von der Firma Arcana...
  • Negativ, dank Panacur+Metronidazol gleichzeitig

    Negativ, dank Panacur+Metronidazol gleichzeitig: Hallo, ich hatte in einem anderen Thread ja schon geschrieben, dass ich meine Katze, 6 Monate alt, gleichzeitig mit Panacur + Metronidazol...
  • Schlagworte

    folsäuremangel bei katzen

    ,

    folsäure katze

    ,

    metronidazol ampullen

    ,
    wenn katze metronidazol nicht nimmt
    , folsäuremangel katzen, wieviel medronidazol pro tag darf mann katzen geben, wieviel metronidazol pro tag darf man katzen geben, folsäuremangel katze, zu viel folsäure bei katzen, engystol lebenslang, metronidazol so schädlich für katze, metronidazol flüssig, dysticum wie lange, folsäure für katzen,
    Top Unten