Lebendfallen

Diskutiere Lebendfallen im Rechtsfragen Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; Ich habe hier ein kleines Problem mit einer Nachbarin, die unsere Katzen ( also auch die der nachbarn mit Lebendfallen einfängt und wegbringt. Sie...

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Ich habe hier ein kleines Problem mit einer Nachbarin, die unsere Katzen ( also auch die der nachbarn mit Lebendfallen einfängt und wegbringt.
Sie laufen durch ihr Grundstück und das stört sie.

Nun hab ich gelesen, das Lebendfallen genehmigungspflichtig sind und man
auch einen Schein benötigt um diese eben auch fachgerecht aufzustellen.

Vor ein paar Wochen hat sie einen Nachbarskater ins Tierheim gebracht ( sie wusste wohin er gehört) mit den Worten, er streunt schon seit einem Jahr in der Siedlung rum.

Ich bin mometan ziemlich angefressen und platze grad fast vor Wut.

Ich will hier keinen Nachschaftskrieg , aber wenn ich nur daran denke, das diese Frau meine Zwei einsackt und wegbringt könnte ich platzen.

Wir sind alle geschlossen der Meinung, dass wir unsere Freigänger nicht einsperren , nur um den Frieden zu wahren, deshalb bin ich grad auf der Suche nach einen Link, indem ich mich überzeugen kann, dass sie sich strafbar macht, wenn sie ohne Befugnis eine Lebenfalle aufstellt.
Vom wegbringen der Katzen mal ganz abgesehen.
 
13.02.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Lebendfallen . Dort wird jeder fündig!

Noci

Gesperrt
Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
4.606
Gefällt mir
1
Vor ein paar Wochen hat sie einen Nachbarskater ins Tierheim gebracht ( sie wusste wohin er gehört) mit den Worten, er streunt schon seit einem Jahr in der Siedlung rum.
Bitte was?? 8O Das darf sie ja rechtlich gesehen gar nicht! Und das TH hätte ihn gar nicht annehmen dürfen.

Ob Lebendfallen genehmigungspflichtig sind, werden Dir die Aktiven im Tierschutz gleich beantworten... Das würde mich auch interessieren!
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Natürlich darf sie das nicht, das ist Diebstahl.
Das das TH den Kater angenommen hat war nur deshalb weil sie gesagt hat, dass sie ihn auch anders entsorgen wird. Ich war damals ne Stunde später dort, aber er durfte ihn mir nicht mitgeben. Dummerweise habe ich erwähnt, das es der Nachbarskater ist.

Das Schlimme finde ich nur, dass nicht jeder gleich ins TH rennt, wenn ein Freigänger mal nicht pünktlich zuhause ist. ( Also ausgenommen wir, nun :wink::?)

Aber es gibt ja auch noch Katzen aus dem Dorf und die kann man nicht alle kennen::?
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
* schupst*
 

Terrybaby

Registriert seit
04.03.2007
Beiträge
793
Gefällt mir
0
Boah, der Frau würde ich den Hals umdrehen, das kann ja nicht wahr sein...

Leider weiß ich nicht, wie das ist mit den Fallen ::?

Der würde ich aber was erzählen :evil: :evil: :evil:
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.070
Gefällt mir
1.255
Über den TSV müsste das aber herauszufinden sein.
Ich könnte grad platzen vor Wut, wenn ich sowas lese! Die Alte sollte man anzeigen, das ist Diebstahl!" :evil::evil::evil:
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Ich möchte ienfach nicht blind rüberlaufen. Ich würde gerne etwas in der Hand haben und dann gegebenenfalls mit Polizei dort antanzen und auch gleine eine konkrete Anzeige machen. Aber ich brauche Fakten dazu. Ich möchte nicht dastehen und dem Polizisten nicht entgegenhalten können.

Reden oder Wasserpistolen oder andere Methoden wie sie Katzen von dem Grundstück bekommt( Händeklatschen u s w ) hat leider nichts gefruchtet.
Wir wollen einfach Fakten in der Hand haben und ihr zeigen, dass wir unsere Katzen nicht einsperren nur weil sie das so will.

Ihr Lieblingsspruch ist, dass sie ihren Hund auch nicht freilaufen lassen darf.:twisted:
Ich krieg hier echt die Krise
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Boah,so eine Sauerei,ich glaube,da würde ich auch explodieren.:twisted:
Bei Ebay gibts ja Fallen aller Größen für Jedermann zu kaufen.
Habe da unter Einer den Zusatz gefunden,daß die Bestimmungen für die Anwendungserlaubnis in dem jeweiligen Jagdgesetz verankert sind.
Also bräuchte man jemand,der sich mit dem Jagdgesetz auskennt.
Habt Ihr evtl. einen Förster,den Du daraufhin mal ansprechen könntest?
 

Noci

Gesperrt
Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
4.606
Gefällt mir
1
Hunde sind aber keine Katzen :roll:
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.070
Gefällt mir
1.255
In den unergründlichen Tiefen unseres geliebten Forums habe ich genau einen thread zu diesem Thema gefunden - lang zwar, aber es lohnt sich bestimmt!
 

MadMax2

Registriert seit
29.09.2006
Beiträge
3.061
Gefällt mir
0
:evil: Ohne Worte.......:twisted:

Ich hab ein bisschen gegoogelt. Du kannst Lebendfallen für Säugetiere ohne jede Genehmigung kaufen....:( Zumindest bin ich bis zum "Bezahlungsbutton" gekommen, ohne Hinweis auf eine Genehmigung.....
Die einzig Genehmigungspflichtigen waren für Vögel...

Ohje Blümchen....ich hoffe ihr findet einen Weg, um den Frieden wieder herzustellen ohne das eure Katzen das austragen müssen....:(
 

Katie O'Hara

Registriert seit
05.11.2007
Beiträge
1.823
Gefällt mir
1
Lebendfallen dürfen nur von Jägern aufgestellt werden; und zwar im gepachteten/bzw. "bewirtschafteten" Gebiet - auch Jagd genannt.

Diese haben aber eine vorgeschriebene Entfernung zu Wegen und Plätzen einzuhalten. Sie liegt bei (meines Wissens) 200 Metern.

Menschen, die per Falle (wie auch immer diese geartet ist) Haustiere einfangen und sie dann im TH "entsorgen", begehen eine Straftat.
Dies ist dem Diebstahl gleichzusetzen, da es sich um einen solchen handelt (Entwendung einer Sache).

Ich kann nur jedem raten, sein Tier per Tätowierung und Chip zu kennzeichnen und bei Tasso zu melden.

Die Tätowierung ist das optische Signal für jeden "Finder" eines Tieres: dieses Tier gehört jemandem.
Per Chip ist die eindeutige Zuordnung leicht gegeben - sofern das Lesegerät vorhanden ist, richtig angewandt wird und auch funktioniert.
(meine beiden Hunde wurden mal von einem "gutmeinenden" Menschen am Rande unseres Pferdestalles so lange gejagt (da sie sich von Fremden nicht anfassen/einfangen lassen), bis sie weit genug entfernt waren und nach Zuhilfenahme der Polizei ein Einfangen doch noch gelang....:evil: ) Sie verbrachten daraufhin eine Nacht im örtlichen TH, welches leider für uns nicht mehr erreichbar war (AB:evil: ) - am nächsten Morgen waren nicht nur wir, sondern auch meine Hunde paralysiert vom Schock - zusätzlich stanken die Hunde so derartig: von der Nacht auf ungewaschenen Decken in einem 1qm-Betonkerker :evil: :evil: ), daß wir sie mit Shampoo baden mußten.
Weshalb sie dort nächtigen mußten?? Die Pappnasen konnten (oder wollten?) das Lesegerät nicht ordentlich bedienen :evil: :evil: In die Ohren des Großen haben sie aus Angst nicht hineingeschaut.....:evil: :evil: Und die Kleine ist nicht tätowiert... leider.)

Also: immer immer immer auf Nummer Sicher gehen.
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.070
Gefällt mir
1.255
Sorry, Noci - Du hattest den link schon eingestellt, habe ich im Eifer des Gefechtes nicht gesehen :oops:
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Danke romulus und Noci, das ist der gleiche Thread , ich werd mich gleich mal dransetzen und durchlesen.

Conniecat * mir die Hand vor den Kopf klatsch*

Klar kenn ich Förster. Da werd ich gleich mal durchklingeln.

Danke!!!
 

Blume Anna

Registriert seit
16.06.2007
Beiträge
2.791
Gefällt mir
0
Ohje Blümchen....ich hoffe ihr findet einen Weg, um den Frieden wieder herzustellen ohne das eure Katzen das austragen müssen....:(

Das ist das was am meisten an mir nagt:?


Ja die hab ich auch gesehen. Es steht nur bei einem Link etwas von Genehmigungspflicht bei Aufstellen, aber kaufen kann sie sich anscheinend Jeder.

Danke Kathi, genauso was hatte ich auch in Erinnerung.
 

med

Gesperrt
Registriert seit
19.02.2007
Beiträge
242
Gefällt mir
0
ich würde nicht auf konfrontationskurs gehen, wenn meine katzen freigänger wären...

wie die rechtslage aussieht weiss ich nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen das man jemand verbieten kann, auf seinem privatgrund, rattengift auszulegen. wer weiss wozu jemand fähig ist der eine katze einfach so ins tierheim bringt 8O

ich denke mit einem konstruktiven gespäch erreicht ihr mehr für eure katzen - auch wenn es schwer fällt.

lg med
 

Seppi 16

Registriert seit
03.11.2007
Beiträge
686
Gefällt mir
0
Die Gute scheint nicht zu wissen, dass sie es dulden muß, wenn Katzen ihr Grundstück frequentieren. Da es im Rahmen des Wesens der Katze nicht möglich ist dieser beizubringen, dieses oder jenes Grundstück nicht zu betreten.
Mit dem Rechtlichen wegen den Lebendfallen kann ich nicht weiterhelfen.
 

nicoler

Registriert seit
12.05.2007
Beiträge
509
Gefällt mir
0
das es zu dulden ist richtig, aber wi man anhand ihren handlungen gut erkennen kann mag sie katzen ganz und gar nicht. ich selbst hätte angst das sie sie dann vielleicht aus rache auch noch vergiftet oder so, da hilft einem dannn das gesetzt auch nichts mehr wenn die katzen tot ist.


hmmm...die dame hat einen hund? büschelweise hundehaare in ihren garten verteilen soll auch helfen::?
 
Thema:

Lebendfallen

Schlagworte

bußgeld fuer aufstellen von fallen

,

lebendfalle erlaubt

,

befugniss einer fallenjagd

,
vorsprechen bei der polizei wegen marderfalle
, ´lebendfalle verboten, unbefugt marderfalle strafe, katzen lebendfalle, freigänger sind kein freiwild, lebendfalle auf eigenem grundstück, lebendfallen strafbar ?, lebend gefangen schusswaffe bußgeld falle, nachbars katze einfangen, katzenhasser sigmaringen, ,
Top Unten