Leben mit HCM ~ Vorkehrungen für den Notfall

  • Ersteller des Themas Hiyanha
  • Erstellungsdatum

Sibylle1

Registriert seit
28.03.2019
Beiträge
8
Gefällt mir
1
Schade, bei den Würmern hätte man so leicht ansetzen können!
Die Eos wurden vermutlich ja auch mit untersucht.
Also....aufpäppeln.
Ich weiß jetzt nicht, ob Du mit meiner Erfahrung was anfangen kannst:
Ich hatte auch Applaws
getreidefrei für meine Beiden, aber da sie es nicht mehr gut gefressen haben, (bekommen dazu viel Naßfutter! Wir alle wissen das Naßfutter wichtiger ist als Trofu)
habe ich mal von Rossmann das Trofu nur Geflügel " Simply...." gegeben. Und war ganz begeistert. Denn ich hätte nicht erwartet,
das bei dieser Zusammensetzung beide pieseln wie die Weltmeister:) Zumal mein Kater schon mit Steinen zu tun hatte.

Das bekommen beide immer noch und es wirkt weiter. Und da ist auch Getreide drin. Eine gute Nierendurchspülung ist natürlich immer wichtig.
Und vielleicht ist es auch eine Alternative für Deine Kleine!

Alles Liebe für Euch beide
Sibylle
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
99
Gefällt mir
23
Vielen lieben Dank für den Tipp, @Sibylle1 . ::bussi
Ich bin ja eigentlich nicht besonders glücklich damit, dass Hermine überhaupt Trockenfutter frisst, aber sie braucht es einfach für die Kalorienzufuhr. :?

Das TroFu von Rossmann ist eine gute Idee.
Ich werde das mal ausprobieren.


Aber jetzt hätte ich nochmal eine grundsätzliche Frage:

Bin ich eigentlich blind, oder steht tatsächlich auf Katzenfutter (also, auf den NaFu-Dosen) nirgends eine Kalorienangabe? :unsure:
Ich habe hier gerade jeweils eine Dose Catz Finefood, MjamMjam, Grau und Macs unter die Lupe genommen und nirgends eine konkrete Kalorienangabe gefunden.

Irgendwie irritiert mich das total, denn man ist es gerade bei Ernährungsfragen so gewohnt immer auf die Kalorien zu schielen.
Woran erkennt man denn ein besonders hochkalorisches Futter, wenn nicht ausdrücklich "Aufbaunahrung" draufsteht, wie z.B. bei dem Fressi von Kattovit? :unsure:

Unterscheiden sich da die einzelnen Hersteller überhaupt viel in Sachen Kaloriendichte?
 
Strexe

Strexe

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
282
Gefällt mir
30
Mmhm? Ich denke, man erkennt es an dem Hinweis der Tagesdosis, wieviel eine Katze mit 4Kg Körpergewicht in etwa täglich von diesem Futter zu sich nehmen sollte. Dann muß man sich wohl an den Richtwert der Obergrenze orientieren.

Vielleicht kannst du ja Hermine neben gutem NaFu viele Leckerlies füttern. Die erhöhen ja dann die zusätzliche Kalorienzufuhr. Was hier immer geht, ist Babybrei: z.B. Hipp Bio-Hühnchen oder das Bio-Huhn von Rossmann ( das ist ohne Reis ).
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
99
Gefällt mir
23
Ich habe bei meiner Recherche im Netz ein ganz interessantes Info-Blatt zum Thema Kachexie bei herzkranken Hunden und Katzen gefunden:
Publikation zum Thema Diätetik bei herzkranken Katzen | Dr. Ralf Tobias


Dieses Infoblatt ist zwar schon über zehn Jahre alt, aber ich fand es trotzdem recht interessant - und vielleicht interessiert es hier ja außer mir auch noch den Ein oder Anderen.

Herminchen geht es übrigens gut, jedenfalls augenscheinlich.
Sie mümmelt munter vor sich hin, aber gefühlsmäßig müsste sie eigentlich noch mehr fressen.

Ich habe am Wochenende mal einen Großeinkauf bei Amazon gemacht und warte jetzt auf "Fun Saucen" von Felix (die will ich als Lockmittel über das normale Katzenfutter geben), Mousse von Cats Finefood, kaltgepresstes Trockenfutter und angeblich vollwertige Trinknahrung für Katzen.
Das wird dann ganz in Ruhe, der Reihe nach ausprobiert...

Mal sehen, ob ich mit irgendwas davon den Fress-Tiger in ihr wecken kann. :?
 
Zuletzt bearbeitet:
Boubou

Boubou

Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
208
Gefällt mir
3
Nächsten Montag (18.00 Uhr) ist es mal wieder so weit. Joy hat seinen regulären jährlichen Kardiologentermin. Ich mache mir eigentlich keine großen Gedanken darüber, da es ihm augenscheinlich so gut geht, aber man weiß ja nie... Trotz allem bin ich froh, wenn es wieder rum ist und es keine Verschlechterung gibt. Mein Mann geht mit, so sind seine 2 Vertrauenspersonen dabei. Da ist er schon mal ruhiger. Drückt die Daumen, daß alles gut geht.

Das ist übrigens Joy, 10 Jahre alt.

80.jpg
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
8.166
Gefällt mir
47
Hier sind die Daumen gedrückt!
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
99
Gefällt mir
23
Auch ich drücke Dir ganz, ganz feste die Daumen.
Wir müssen erst im November wieder zur Kontrolle, aber die Aufregung vorher ist immer gruselig.

Alles, alles Gute für den superhübschen Mietzemann! (y)
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
679
Gefällt mir
22
Bärchen hat seinen Termin in 14 Tagen. Es ist schon der 4.Schall. Aber wir sind ruhig.....................er hat keine Anzeichen für eine negative Aussage.............Karin
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
275
Gefällt mir
0
Hallo Hiyanha,
habe erst eben deinen Thread entdeckt, aber meine, die gleiche Angst, hier auch schon mal geschildert.
Bin auch, ehemalige, Krankenschwester, und hab auch schon mit 3HCM-Katzen deren schreckliches Ende
erlebt. Und von daher graut mir auch so sehr vor dem Tag X. Meine Layla ist eine OKH, 9Jahre,und 3Mon. jung, und hat dazu noch CNI. Sie bekam a. d. Klinik, in der sie geschallt wurde, 2 verschiedene Medis mit, die ich ihr aber nicht gebe,
da sie keinen Bluthochdruck( b.d. Langzeitmessung) hat, und beim anderen Med. gerade die Hypertrophe CM die
Kontraindikation ist. Layla bekommt nur Homöopathie, und es geht ihr relativ gut. Aber, genau wie du, weiß ich,
wir sitzen auf einer tickenden Zeitbombe. Meine liebe TÄin darf die entsprechenden Medis nicht zu Hause lagern, ihre Praxis ist auch ca 20Min. entfernt, und ob sie jede Nacht am Telefon erreichbar sein wird, kann sie auch nicht versprechen, was ich auch irgendwie verstehe. Die TiHo ist ca 30Min entfernt, und mit einem 6jährigen, mit Thrombus i.d. Aorta, mußte
ich schon mal dort hin, an meinem Geburtstag. Es war war die Hölle.
Also ich versuche jeden Tag mein Bestes zu geben, und..,ja, hab keinen wirklich guten Plan....
Eine süße Maus hast du! Hoffentlich geht es noch lange gut!
Mit Diazepam hab ich bei Orientalen eher eine paradoxe Wirkung erlebt, also, sie wurden eher unruhig davon.
Hab noch nicht alles hier gelesen, hoffe, ich finde noch eine "gute" Idee, für diesen Moment, wenn er denn kommt....
LG,Heli
 
Strexe

Strexe

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
282
Gefällt mir
30
Für Joy meine besten Wünsche. Ich drücke meine Daumen ganz fest heute für den Schall.
 
Boubou

Boubou

Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
208
Gefällt mir
3
Ich danke Euch für's Daumen drücken. Es hat geholfen. Der Schall hat so gut wie keine Veränderungen bei ihm ergeben. Die TÄ war sehr zufrieden. Die Medikamente können so beibehalten werden - Wiedersehen in einem Jahr. Als nächstes müssen wir bei der HausTÄ ein Blutbild machen lassen. Dann sind wir wieder mit allem auf dem Laufenden.
LG Boubou
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
99
Gefällt mir
23
Hey, das freut mich riesig, @Boubou ! :freu:
Da fällt mir auch ganz persönlich ein gewaltiger Stein vom Herzen, weil mir das zeigt, dass die Situation durchaus auch stabil bleiben kann. :yes:



Mit Diazepam hab ich bei Orientalen eher eine paradoxe Wirkung erlebt, also, sie wurden eher unruhig davon.
Vielen lieben Dank für diesen Hinweis.
Dazu habe ich im Netz bisher nämlich noch keine Warnungen gefunden. Dann ist Diazepam bei uns wohl vom Tisch. :?
Wenn ich das nächste Mal zur Echokontrolle gehe, werde ich mich da mal nach Alternativen erkundigen. Hermine ist zwar erst im November wieder dran, aber bisher deutet nichts darauf hin, dass es bis dahin zur Notfallsituation kommt. *doppeltunddreifachaufholzklopf*
 
Boubou

Boubou

Registriert seit
02.10.2006
Beiträge
208
Gefällt mir
3
@Hiyanha: Vielen lieben Dank. Ja, wir sind sehr froh darüber.
Der Kater selbst ist sehr ausgeglichen und ruht in sich. Hier hat er auch die Ruhe ohne große Aufregungen. Ich denke, das wirkt sich auch positiv aus.
 

Ähnliche Themen


Top Unten