Lana springt "daneben"

Diskutiere Lana springt "daneben" im Katze im Alter Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo ihr Lieben, Lana ist 15 1/2, wird im Sommer 16 und war bisher topfit, ihr Alter hat man ihr bis vor Kurzem überhaupt nicht angemerkt. Sie...

Maline

Registriert seit
11.02.2021
Beiträge
4
Gefällt mir
2
Hallo ihr Lieben,

Lana ist 15 1/2, wird im Sommer 16 und war bisher topfit, ihr Alter hat man ihr bis vor Kurzem überhaupt nicht angemerkt. Sie jagt, tobt, schmust, spielt mit ihren tierischen Freunden, alles wie immer.

Aufgefallen ist mir nur, dass sie immer mäkeliger mit dem Futter wurde. Erst mochte sie bestimmte Marken nicht mehr, dann kein Rind, irgendwann gar kein Fleisch mehr und mittlerweile
meckert sie mich sogar bei ihren heißgeliebten Fischsorten an. Das Einzige, was ihr noch schmeckt, ist reiner Thunfisch oder Kochschinken, aber sie kann sich ja nunmal nicht nur davon ernähren, zumal sie eh schon von Natur aus sehr zierlich ist. Für Tipps bezüglich besonders leckerem und begehrtem Futter bin ich deshalb sehr dankbar.

Was mir jedoch noch mehr Sorgen macht ist, das Lana neuerdings oft "daneben" springt, also zum Beispiel gegen den Schrank statt obendrauf. Vor kurzem ist sie einfach von der Fensterbank gefallen. 🤷‍♀️ Sie war nie besonders tollpatschig, das wäre ihr früher nicht passiert. Auch jetzt kommt es nur hin und wieder vor, aber es häuft sich und passt eigentlich nicht zu ihr. Ihren Deckenspanner hab ich mittlerweile vorsichtshalber gegen einen niedrigeren Kratzbaum eingetauscht. Der Tierarzt konnte nichts feststellen, das Blutbild war unauffällig, lediglich ein bisschen Zahnstein wurde entfernt. Die Diagnose lautete: "Es ist einfach Altersschwäche, ansonsten würde es ihr super gehen." Trotzdem mach ich mir Sorgen, das ist einfach kein typisches Verhalten für Lana. Kennt das jemand von seinen Senioren und kann mir vielleicht mehr dazu sagen? Und was mach ich, wenn es schlimmer wird? Kann ich sie da irgendwie unterstützen?

Vielen Dank schonmal im Voraus 😊
 
11.02.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Lana springt "daneben" . Dort wird jeder fündig!
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
4.695
Gefällt mir
2.955
Hallo herzlich Willkommen, ::wgelb

hast du sie auch in einer Tierklinik vorgestellt, dort sind ja mehrere Fachrichtungen vorhanden...?
Was genau hat der Tierarzt sonst untersucht?
Wurde ein Dentalröntgen gemacht, evtl. hat sie Forl und frisst deshalb fast nicht mehr!?
Schilddrüse abgeklärt?
Vielleicht sieht sie schlechter und springt deshalb ungeschickter als früher!?
Evtl. wird sie etwas dement...
Vielleicht Arthroseschmerzen?
Kam das alles zeitgleich und plötzlich?
Einfach mal meinerseits ein paar Gedanken dazu geworfen... Ich hatte noch nie eine alte Katze, bisher Pferd+Hund :-)
 

Maline

Registriert seit
11.02.2021
Beiträge
4
Gefällt mir
2
Huhu,

vielen Dank für deine Antwort. 😊
Also bisher war ich mit ihr nur bei unserem herkömmlichen Tierarzt. Es wurde ein großes Blutbild gemacht, auch die Schilddrüsen- und Rheumawerte waren völlig in Ordnung. Ansonsten hat er sich Lana halt nur routinemäßig angesehen, mehr aber nicht.
Ein Dentalröntgen wurde auch nicht vorgenommen, allerdings frisst sie ja zum Beispiel Thunfisch oder auch Schinkenstücke ganz normal, nur Katzenfutter findet sie total doof. 🤷‍♀️ Ich hatte aber leider auch den Eindruck als leicht hypochondrisch abgestempelt zu werden, ganz nach dem Motto "Was erwarten Sie? Im Alter ist das halt so".
Vielleicht stell ich sie wirklich lieber nochmal in einer Tierklinik vor, ich möchte einfach wissen, woran wir sind und wie ich sie unterstützen kann.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
4.695
Gefällt mir
2.955
Vielleicht stell ich sie wirklich lieber nochmal in einer Tierklinik vor, i
Das würde ich tun...

Ich hatte aber leider auch den Eindruck als leicht hypochondrisch abgestempelt zu werden
Denn das, ist echt Blödsinn!

Ein Dentalröntgen wurde auch nicht vorgenommen, allerdings frisst sie ja zum Beispiel Thunfisch oder auch Schinkenstücke ganz normal, nur Katzenfutter findet sie total doof.
Kann ja sein das sie gaaaanz besonderes Leckerchen frisst, aber eben das Andere fast nicht mehr. Forl ist jedenfalls extrem schmerzhaft und Katzen verstecken ihre Schmerzen ja gut, bis zu einem gewissen Punkt...
Dentalröntgen kann auch nicht jeder TA, die Praxis sollte auch auf Zähne spezialisiert sein.
Bitte berichte weiter! LG
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.568
Gefällt mir
4.237
Hallo Maline, herzlich willkommen hier im Forum! ::w

Du schreibst ........

hast du dabei einen Überblick, wie lange sie herum läuft, tobt oder sich bewegt? Hat sich dabei die Ausdauer zeitlich sichtbar reduziert und liegt sie viel mehr lieber herum?

Wir haben vor 6 Jahren auch einen älteren Kater (Paulchen) aus dem Tierheim übernommen, der nach Schätzung des Tierheimes jetzt ca. 13 Jahre alt sein müsste ..... das kann aber niemals passen, denn es gibt ziemlich viele "Alterserscheinungen" die darauf schließen lassen, das er jetzt mindesten ca. 16 - 18 Jahre alt sein wird.

Bei diesem Kater erlebte ich seit ca. 1 /2 Jahren, das er immer unsicherer im drauf springen, oder auch beim abspringen wurde...... er war schon immer ein Mäkelkater und wir mussten ihm von Anfang an das Futter regelrecht "aufquatschen", damit er einigermaßen genug fraß ...... nur die ersten Monate nach seinem Einzug hat er recht gut gefressen, da war er vermutlich ausgehungert.
Wir haben dann schon seit längerer Zeit angefangen, ihm das Futter nach zu tragen und wo immer er dann lag, ihm das Schälchen direkt vor die Nase gestellt, damit er wenigsten anfing zu fressen........ seine Futtermenge (Nassfutter) wurde immer weniger, manchmal waren es nur noch gerade mal etwas über 100 Gramm, einfach nicht genug, denn er ist ein sehr großer Kater.

Bei dieser Futtermäkelei bemerkten wir dann immer mehr, das er immer weniger aktiv unterwegs war, er liegt halt wie ein Senior die meiste Zeit nur herum ..... und wenn er läuft, dann läuft er nicht wie früher und unsere anderen Katzen zügig herum, sondern wir sagen schon immer "Paulchen schreitet die Front ab" ....... er geht wirklich ganz gemütlich durch die Räume, als wenn er einfach so daher schlendert, alles ohne Eile.

Dann stellten wir fest, das er beim hoch springen auf die Fensterbänke öfter mal einfach kurz vor der Fensterbank abrutschte und nicht genug Muskelkraft hatte, um wirklich locker direkt auf der Fensterbank zu landen.
Auch auf den Kratzbäumen klappte das hoch springen nur noch bedingt und seine Muskeln wurden immer weniger und er beim springen immer unsicherer.

Wir haben jetzt vor seinen bevorzugten Liegeplätzen auf verschiedenen Fensterbänken, entweder einen Hocker, oder eine seitlich gestellten Stuhl davor stehen, das benutzt er als Zwischenpodest und springt nun Etappenweise .......im anderen Raum steht ein sogenannter kleiner "Stufen-Kratzbaum" direkt vorm Fenster, da schafft er es dann auch hoch zu kommen.
Die beiden großen Kratzbäume haben wir extra "Seniorengerecht" ausgesucht, den einen schon gleich damals, als er zu uns kam, den anderen mit für ihn praktischen "Etappen" und selbst davor haben wir noch für den ersten Aufsprung einen breiten Hocker stehen.

Das gefällt mir zwar optisch nicht gerade gut und ansprechend, aber für Paulchen ist es toll und er kommt wieder überall hoch ....... nimmt aber auch liebend gerne am Abend und zur Nacht das gemütliche Sofa im Wohnzimmer und kuschelt sich dabei in das weiche Schaffell.

Was die Mäkelei beim Futter betrifft ..... als Paulchen immer schlechter fraß, da sahen seine Zähne zwar optisch noch ganz ok aus, nur stellenweise ganz leichte schmale rote Ränder mit etwas Zahnstein ..... aber das Digitalröntgen ergab, trotz der guten Optik, das er Forl hatte und er bekam in 2 Etappen dann alle Zähne gezogen ..... er ist jetzt wie sein Kumpel Flecki total zahnlos wegen Forl.

Mit Forl bevorzugte er nach Möglichkeit eher Trockenfutter, das wird dann nicht gekaut sondern gleich runter geschluckt...... bei Nassfutter schmerzt es wohl mehr an den Zähnen, wenn da das Futter dran kommt. ...... aber das kann man wirklich nur durch digitale Röntgenuntersuchungen feststellen.... und das dann möglichst bei einem Facharzt für Tier-Zahnkunde, denn andere "normale" Tierärzte können die Bilder bei Forl selten wirklich gut auswerten.

Nach dem alle Zähne raus waren, da wurde es mit dem fressen auch immer besser, leider keine großen Mengen und auch noch immer sehr wählerisch, aber es sind jetzt dann doch wieder ca. 180 - 200 Gramm Nassfutter über den Tag in wirklich kleinen Häppchen verteilt..... und die leider auch nur, wenn wir ihm damit hinter her laufen.
Unterstützend bekommt er noch mehrmals in der Woche ein in Daumennagelgröße Stücken Butter und auch immer wieder mal Lecksnacks ..... wenn er dann mal so richtig streikt beim fressen und nicht auf seine 200 Gramm kommt, dann gibt es dann als Abschluss zur Nacht auch noch so viel Trockenfutter wie er möchte und dazu (weil er kaum sonst mal trinkt) noch 2 Milch-Cups.
Durch dieses regelmäßige und andauernde "päppeln" ist er inzwischen wieder viel stabiler, läuft ab und zu sogar wieder herausfordernd mit den jungen Katzenmädchen wieder einen kleinen Endspurt und klettert wieder im Freigehege, trotz Winterwetter, mal schnell eine Runde auf den oberen Laufbrettern herum.

Durch diese Unterstützung von Aufstiegsmöglichkeiten, Seniorengerechten Kratzbäumen und Futter päppeln, merkt man wieder viel mehr Aktivitäten bei ihm und er spielt auch wieder ab und zu für sich selbst mit kleinen Dingen.

An Futter bevorzugt er im Alter jetzt immer öfter das Pate-Futter von Miamor, oder anderes Nassfutter dann mit der Gabel sehr fein und matschig gequetscht (könnte man auch mit einem Rührstab mixen) .
Thunfisch im eigenen Saft (wie er eigentlich für Menschen gedacht ist), der wird hier auch von allen Katzen gemocht ..... den gibt es bei uns aber nur etwas davon unter normales Nassfutter gerührt, dann reizt es zum fressen, ist aber noch eine vertretbare Menge, eigentlich mehr "in schlechten Zeiten" als Anreiz zum fressen.

Im Alter ist es bei vielen schlecht fressenden Katzen einfach wichtig, das man das Futter in sie hinein päppelt und sie zur Bewegung animiert, da sich sonst ihre Muskeln zu sehr zurück bilden.
Wenn sie mal ganz schlecht frisst, dann habe ich unser Paulchen auch schon mal mit "Biodor" zusätzlich gepäppelt, das ist flüssig und man bekommt es auch gut mit einer Einwegspritze ohne Nadel, direkt ins Mäulchen gegeben.
Das bekommst du beim Tierarzt, oder bei verschiedenen Internetanbietern .... da einfach die Preise vergleichen.

Bioserin Serumprotein wieder lieferbar

Vielleicht findest du nun trotz meines langen Textes etwas dabei, was dir zum ausprobieren bei deiner Katze gefällt und du ausprobieren möchtest.

Ich kann dir nur empfehlen, da ja alle Werte untersucht und in Ordnung waren, auch die Zahnwurzeln durch digitale Röntgenbilder auf Forl untersuchen zu lassen, das möglichst bei einem Facharzt. Dabei wird auch eine leichte Narkose nötig sein, sonst hält dabei keine Katze still...... und wenn auf den Bildern Forl erkennbar ist, dann möglichst schon vorher klären, das dann gleich weiter gemacht wird und die Zähne gezogen werden könnene .... das erspart sonst evtl. der Katze eine doppelte Narkose für die Untersuchung und dann die Zahn-OP.

LG Waltraud
 

Maline

Registriert seit
11.02.2021
Beiträge
4
Gefällt mir
2
Hallo ihr Lieben,

ganz lieben Dank nochmal für eure wirklich hilfreichen Antworten. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich von Forl bisher noch nie etwas gehört habe und das, obwohl ich mein Leben lang mit Tieren zusammenlebe. Ich werde definitiv einen Termin vereinbaren und bin online schon auf der Suche nach dem richtigen Tierarzt. Dabei fällt mir ein, dass Lana zum Beispiel die "Suppen" von Felix oder Licksticks sehr gerne mag, was ja eventuell dafür spricht 🤷‍♀️ Trockenfutter lehnt sie jedoch seit jeher komplett ab, egal was ich ihr versetze. Mittlerweile geht es mir schon gar nicht mehr unbedingt darum, dass das Futter besonders gesund ist, Hauptsache sie nimmt überhaupt etwas zu sich.

Was ihre Bewegung betrifft, empfinde ich sie tatsächlich als sehr fit. Klar, sie bekommt nicht mehr ihre 5 Minuten wie als Kitten, aber insbesondere mit unserem Hund jagd sie immer noch häufig durch die Wohnung, spielt gerne auch mal alleine mit ihrem Spielzeug und geht hin und wieder raus in den Garten. Lange Ausflüge außerhalb des Gartens hat sie noch nie gemocht, sie erkundet lieber ihre Umgebung in unserer Nähe, das war aber schon immer so. Das "daneben springen" ist auch nicht immer so. Manchmal springt sie vom Kratzbaum aus 2m zielsicher bis auf den Wohnzimmertisch (was sie natürlich nicht soll, macht sie trotzdem 🙄), dann wiederum schafft sie die 40cm bis zur Fensterbank nicht und springt dagegen. Trotzdem ist es für ihre Verhältnisse einfach auffällig, mei Gefühl sagt, da stimmt was nicht. 🤷‍♀️

@Pat: Das mit den Etappen zu höheren Stellen finde ich übrigens eine sehr gute Idee, vielleicht biete ich ihr das als Alternative einfach an, dann kann sie selbst entscheiden, was sie sich zutraut.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.568
Gefällt mir
4.237
Hier mal ein Suchverzeichnis für die dort eingetragenen Fachärzte ...... Deutsche Gesellschaft für Tierzahnheilkunde - Alles auf einen Blick (tierzahnaerzte.de) ,
vielleicht findest du dabei auch einen in deiner Nähe.
Es gibt aber auch viele TA mit dieser Ausbildung, die dann nicht unbedingt hier mit aufgelistet sind..... dazu gehören meist auch Tierkliniken, dazu findest du die Angaben meist auf der jeweiligen HP.

Wenn du deine Postleitzahl oder Wohnort schreibst, dann kann dir vielleicht jemand einen solchen Facharzt nennen, wenn er in deiner Nähe wohnt.

Hast du es bei Lana mit dem Futter schon mal mit den Golddöschen von Gourmet "Feine Pastete" probiert?
Das ist zwar "Schrottfutter" und soll viel Phosphor enthalten, aber es ist oftmals bei Katzen, die nicht recht fressen wollen, fast ein "Wundermittel" und wird von vielen Katzen gefressen, wenn sie sonst auch alles verweigern , das finde ich in Zeiten der Futterverweigerung oft kurzfristig besser, als nichts zu fressen.
Wir nehmen das z.B. für unseren (auch Senior) Flecki, der bekommt täglich seine Tablette gegen Schilddrüsenüberfunktion....... damit wir ihn nicht täglich "zwingen" müssen um ihm die Tbl. einzugeben, nehmen wir dafür einen Teelöffel voll diesem Gourmet Pastete Futter und verstecken da dann die Tablette drin..... die wird dann einfach so mit gefressen ..... jedenfalls nicht immer, aber "immer öfter", sonst kommt halt der 2. Teelöffel voll un die Tablette wieder neu drin versteckt.

Wenn dieses Gourmet aus dem Kühlschrank kommt, dann klebt das Futter so gut an der Tablette fest, das die dann einfach so mit gefressen wird ..... in diesem Futter muss irgendwas sein, das die Katzen ganz heiß drauf abfahren lässt ..... komischerweise aber nur unsere Senioren, aber man liest das hier im Forum auch von anderen Katzenbesitzern.

Lebt Lana eigentlich als Katze alleine mit eurem Hund, oder gibt es noch andere Katzen bei euch?

Wenn du magst, dann zeige uns doch gerne Bilder von eurer Gruppe, die werden hier immer gerne geguckt. ;-)
 

Maline

Registriert seit
11.02.2021
Beiträge
4
Gefällt mir
2
Danke Pat, für deine ausführliche Antwort. Die goldenen Döschen werde ich mir morgen mal besorgen, die Suppen von DM und Vitaldrinks mag sie neuerdings gerne, auch das Futter von Miamor rührt sie jetzt hin und wieder an, ich muss ihr nur den Fressnapf ständig hinterhertragen.

Leider ist es nun so, dass tatsächlich eine kognitive Dysfunktion diagnostiziert wurde, also Demenz...🙁

Der Termin zum Dentalröntgen steht noch an, das dauert leider etwas, allerdings scheint auf den ersten Blick da zumindest alles in Ordnung zu sein.

Wir haben noch einen Kater, Lana orientiert sich aber in erster Linie an unserem Hund. Ihre Katzenfreundin ist leider vor zwei Jahren gestorben, seitdem sind die beiden die besten Freunde.
 
Thema:

Lana springt "daneben"

Top Unten