kranke 18 Jahre alte Katze vom Land in die Stadt

Diskutiere kranke 18 Jahre alte Katze vom Land in die Stadt im Umzug Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; Hallo zusammen, meine 18 Jahre alte Rosie plagen seit ein paar Jahren eine Arthrose in Hüfte und Hinterbeinen und seit neuestem eine...

chiquita111

Registriert seit
24.10.2021
Beiträge
7
Gefällt mir
2
Hallo zusammen,

meine 18 Jahre alte Rosie plagen seit ein paar Jahren eine Arthrose in Hüfte und Hinterbeinen und seit neuestem eine Blasenentzündung und laut Tierärztin „etwas gutartiges oder bösartiges“, was sie beim Ultraschall in der Blase gesehen hat. Trotz mehrfacher Antibiotikagabe hat sie noch Blut im Urin und geht viel aufs Klo, dazu schläft sie viel oder liegt am Fenster. Wenn sie mal raus geht dann nie länger als 10 Minuten am Tag. Da ich sie in diesem Alter nicht mehr operieren möchte, gilt es zu beobachten und ihren Lebensabend
so schön wie möglich zu gestalten. Und genau das ist das Problem, bei dem ich mich über ein paar Einschätzungen von euch freuen würde.
Vor 5 Jahren bin ich zu Hause ausgezogen und habe Rosie bei meiner Mutter gelassen. Dort hatte sie jahrelang einen riesigen Garten, Mäuse und viele Rückzugsmöglichkeiten. Das einzige Manko - meine Mutter kümmert sich nicht gut. Die beiden führen eine „Zweck-WG“ - selten wird mal gekuschelt. Meine Mutter ist ein sehr gestresster Mensch und sehr eingenommen von ihrer Berufstätigkeit. Auch ist sie sehr unzuverlässig in der Medikamentengabe, wodurch Rosie unnötige Schmerzen hat. Der Stress meiner Mutter überträgt sie auch auf die Katze, die regelmäßig auf Sofa und Teppiche pinkelt. Mir war es immer lieber, dass sie in gewohnter Umgebung und mit Freigang leben kann. Seit sie aber kaum noch raus geht, Schmerzen und zu wenig Liebe hat, möchte ich sie gerne zu mir holen. Ich lebe mit meinem Freund etwa 250km entfernt in einer Großstadt auf 54qm. Wir habe weder Balkon oder Terrasse, aber viele schöne große Fenster und -Bänke. Ich arbeite im Homeoffice und studiere - ich hätte sehr viel Zeit für Rosie und könnte im Gegensatz zu meiner Mutter auch immer sofort zum Tierarzt, wenn was wäre. Außerdem war und bin ich schon immer ihre erste Bezugsperson, obwohl ich ausgezogen bin. Ein weiterer Vorteil wäre, dass um die Ecke ein Tierarzt ist und es auch mobile Tierärzte hier in der Großstadt gibt. Mich beunruhigt aber, ob die Nachteile die Vorteile überwiegen. Ich würde sie in die verhasste Transportbox setzen, weg vom ihrer gewohnten Umgebung. Wäre das, was ich ihr hier bieten kann es wert?
 

Anhänge

24.10.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: kranke 18 Jahre alte Katze vom Land in die Stadt . Dort wird jeder fündig!
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.497
Gefällt mir
121
Uneingeschränkt: JA

Rosie ist sehr sehr alt. Was sie jetzt braucht ist gute Pflege, Zuwendung, eine ruhige, zuverlässige Umgebung und jemanden, der ihre Gesundheit sehr engmaschig überwacht. Ich habe in diesem Jahr zwei Seniörchen zu Grabe getragen (19 & 16). Beide hatten ihren Radius in der letzten Phase ihres Lebens erheblich reduziert. Nimm die Sachen mit, die Rosie bei Deiner Mutter in Gebrauch hatte, damit hat sie Vertrautes um sich und nicht zuletzt Dich. Du triffst die beste Entscheidung für sie, wenn Du das machst, glaub mir.
 

chiquita111

Registriert seit
24.10.2021
Beiträge
7
Gefällt mir
2
Uneingeschränkt: JA

Rosie ist sehr sehr alt. Was sie jetzt braucht ist gute Pflege, Zuwendung, eine ruhige, zuverlässige Umgebung und jemanden, der ihre Gesundheit sehr engmaschig überwacht. Ich habe in diesem Jahr zwei Seniörchen zu Grabe getragen (19 & 16). Beide hatten ihren Radius in der letzten Phase ihres Lebens erheblich reduziert. Nimm die Sachen mit, die Rosie bei Deiner Mutter in Gebrauch hatte, damit hat sie Vertrautes um sich und nicht zuletzt Dich. Du triffst die beste Entscheidung für sie, wenn Du das machst, glaub mir.
Erstmal möchte ich dir mein Beileid aussprechen! Es muss hart sein gleich zwei geliebte Tiere zu verabschieden. Danke dir für deine Einschätzung. Mein Freund ist nicht ganz dafür, es wird noch einige Überzeugunsarbeit bei ihm und meiner Mutter brauchen. Aber ich will alles tun und dafür kämpfen, dass sie es gut hat. Darf ich dir eine Frage stellen? Wann wusstest du, dass es soweit ist deine Seniörchen gehen zu lassen?
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
1.243
Gefällt mir
1.027
Hier auch ein eindeutiges Ja!!! Ich glaube Katzen kommen mit einem Ortswechsel nach ein paar Tagen gut klar, vor allem wenn du als Bezugsperson dann da bist.
Bei einer Umsiedlung aus dem Tierheim blühen viele Katzen ja auch direkt auf trotz Ortswechsel
 
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.497
Gefällt mir
121
Erstmal möchte ich dir mein Beileid aussprechen! Es muss hart sein gleich zwei geliebte Tiere zu verabschieden. Danke dir für deine Einschätzung. Mein Freund ist nicht ganz dafür, es wird noch einige Überzeugunsarbeit bei ihm und meiner Mutter brauchen. Aber ich will alles tun und dafür kämpfen, dass sie es gut hat. Darf ich dir eine Frage stellen? Wann wusstest du, dass es soweit ist deine Seniörchen gehen zu lassen?
Danke für Dein Beileid, das ist lieb von Dir.

Deine Frage kann ich mit einem Beitrag beantworten, den ich vor Jahren hier gepostet habe, der eine sehr gute Hilfestellung gibt: https://www.netzkatzen.de/threads/d...en-nahenden-tod-meiner-katze-erkennen.168089/

Aus meiner persönlichen Erfahrung der letzten Jahre kann ich hinzufügen: Unsere Tiere geben es durch Verhaltensänderung eigentlich ganz gut zu erkennen. Das Problem ist eher, dass man den Zeichen nicht vertraut oder dass man, selbst wenn man sein Tier sehr liebt, und in seinem Sinne handeln möchte, das nahende Ende nicht sehen und nicht loslassen kann oder will.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du Deinen Freund und Deine Mutter überzeugen kannst.

Bitte halte uns auf dem Laufenden, vielleicht können wir Dich auch mit Argumenten unterstützen.
 
Zuletzt bearbeitet:

chiquita111

Registriert seit
24.10.2021
Beiträge
7
Gefällt mir
2
Um euch auf dem laufenden zu halten - die Katze wird nicht beobachtet, meine Mutter sagt ihr geht es gut, aber wenn ich sie frage wie sie frisst, wie viel sie schläft, ob sie munter ist und ob sie aufs Klo geht - „keine Ahnung“. Ich habe außerdem feststellen müssen, dass sie die Medikamente noch nicht einmal besorgt hat. Jetzt holt eine Freundin von mir sie ab um sie der Mutter vor die Tür zu stellen. Mein Freund weigert sich auch sie her zu holen - ich solle verstehen, dass die Katze anderen Leuten nicht so wichtig ist wie mir. Das löst regelrecht Panik in mir aus. Ich habe beschlossen, eine Weile zu meiner Mutter zu ziehen und das wird wohl in Zukunft öfter der Fall sein. Wie ihr euch denken könnt, geht es mir selbst nicht gut, wenn ich bei ihr wohne. Es ist sozusagen ein Spagat zwischen dem Versuch, für die Katze da zu sein und sich selbst nervlich nicht ins Aus zu schießen. Ich fühle mich nicht nur im Stich gelassen, sondern fühle auch Schuld, weil ich mich anderen aufbürde. Habt ihr eine Idee, wie das zu lösen wäre? Kann das hier irgendwer nachvollziehen oder übertreibe ich?
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
1.243
Gefällt mir
1.027
Genau genommen spricht für dich doch nur der lange Transport dagegen und die Tatsache dass sie nicht raus kann?!

Falls du zeitweise zu deiner Mutter ziehst, kannst du ja einfach mal testen wie deine Katze reagiert auf reine Wohnungshaltung.
Du kannst dir ja auch mal die Geschichte vom Meista und Krümelmonster durchlesen. Der ist als Streuner relativ weit in eine reine Wohnungshaltung gezogen. Und kommt sehr gut damit klar und ist einiges jünger.
Auch bei Pat leben einige ehemalige Streuner in reiner Wohnungshaltung.

Für den langen Transportweg könntest du auch mal nach Absprache mit dem Tierarzt Gabapentin ausprobieren. Das beruhigt die Katze für ein paar Stunden. Kriegt meiner immer für den Tierarzt.
Oder hat seine süsse da keinen Stress mit dem Fahren?

Also ich finde deine Katze hat gerade im Alter ein liebevolles Zuhause verdient und nicht nur eine Wohngemeinschaft.
Deiner Mutter würde es sicher auch besser passen, hab ich den Eindruck...

Am Ende kennst du natürlich deine Katze am besten und kannst das sicher am besten entscheiden, von dem was du hier schreibst, wäre meine Entscheidung ganz klar. Vor allem wenn es auch um die zuverlässige Gabe bon Medikamenten geht.
 

chiquita111

Registriert seit
24.10.2021
Beiträge
7
Gefällt mir
2
Ja, für uns scheinen das die einzigen Probleme zu sein und ich bin auch der Meinung, dass man diese meistern kann. Mein Freund will einfach nicht mit einer Katze leben. Er mag Katzen einfach nicht besonders oder keine Ahnung, er tut so als würde ich ihm ein Kind unterjubeln
 

chiquita111

Registriert seit
24.10.2021
Beiträge
7
Gefällt mir
2
Ja, für uns scheinen das die einzigen Probleme zu sein und ich bin auch der Meinung, dass man diese meistern kann. Mein Freund will einfach nicht mit einer Katze leben. Er mag Katzen einfach nicht besonders oder keine Ahnung, er tut so als würde ich ihm ein Kind unterjubeln
Für mich ist das halt mittlerweile eine Frage von Loyalität - wenn jemand aus der Familie krank ist und gepflegt werden muss, ist man bereit sich zurück zu nehmen und mitzuhelfen? Es gibt anscheinend Leute die sagen „nicht mein Problem“. Dass mein Freund dazu gehört schockiert mich sehr und ich will eigentlich nicht mit so jemandem zusammen sein. Ich habe ihn wirklich gern aber wenn sich jemand so in Bezug auf meine Katze benimmt sehe ich einfach Rot.
 

chiquita111

Registriert seit
24.10.2021
Beiträge
7
Gefällt mir
2
Genau genommen spricht für dich doch nur der lange Transport dagegen und die Tatsache dass sie nicht raus kann?!

Falls du zeitweise zu deiner Mutter ziehst, kannst du ja einfach mal testen wie deine Katze reagiert auf reine Wohnungshaltung.
Du kannst dir ja auch mal die Geschichte vom Meista und Krümelmonster durchlesen. Der ist als Streuner relativ weit in eine reine Wohnungshaltung gezogen. Und kommt sehr gut damit klar und ist einiges jünger.
Auch bei Pat leben einige ehemalige Streuner in reiner Wohnungshaltung.

Für den langen Transportweg könntest du auch mal nach Absprache mit dem Tierarzt Gabapentin ausprobieren. Das beruhigt die Katze für ein paar Stunden. Kriegt meiner immer für den Tierarzt.
Oder hat seine süsse da keinen Stress mit dem Fahren?

Also ich finde deine Katze hat gerade im Alter ein liebevolles Zuhause verdient und nicht nur eine Wohngemeinschaft.
Deiner Mutter würde es sicher auch besser passen, hab ich den Eindruck...

Am Ende kennst du natürlich deine Katze am besten und kannst das sicher am besten entscheiden, von dem was du hier schreibst, wäre meine Entscheidung ganz klar. Vor allem wenn es auch um die zuverlässige Gabe bon Medikamenten geht.
Sorry die Nachrichten davor sind schon antworten :). Auf jeden Fall sind das super Tipps, wenn ich es wirklich schaffen sollte. Fahren ist leider gar nicht ihr Ding, sie pinkelt sich relativ schnell ein und als wir mal weiter zum Notarzt mussten war sogar mehr in der Box. Deswegen werde ich das mit dem Gabapentin mal ansprechen.
 
Martina59

Martina59

Registriert seit
10.02.2020
Beiträge
602
Gefällt mir
556
Dass mein Freund dazu gehört schockiert mich sehr und ich will eigentlich nicht mit so jemandem zusammen sein. Ich habe ihn wirklich gern aber wenn sich jemand so in Bezug auf meine Katze benimmt sehe ich einfach Rot.
Genau das habe ich ehrlich gesagt auch gedacht als ich deine Zeilen gelesen habe.
Für mich käme jemand mit so einer Haltung gar nicht in Betracht.
Ich finde in einer Partnerschaft muß man in so einer Angelegenheit einen Kompromiß finden, wenn es dem Anderen wichtig ist. Da es eine alte Katze ist, wäre es ja auch nur für eine begrenzte Zeit.
Bestimmt hast du umgekehrt auch schon mal ein Eingeständnis gemacht und irgend was mitgemacht was du selbst eigentlich sonst nicht so getan hättest.
Es tut mir leid, eigentlich geht mich das ja nichts an, aber wenn du das schon selbst auch so siehst...., mir geht da einfach der Hut hoch ::?
 
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.497
Gefällt mir
121
Stimme den anderen zu und verstehe auch, wie schockierend die Reaktion Deines Freundes sein muss. Wenn er Katzen nicht besonders leiden kann, sollte er doch zu verstehen versuchen, welche Bedeutung sie für Dich hat. Sie ist ein Familienmitglied, Punkt.

Mein Partner ist auch kein besonderer Katzenliebhaber, aber er hat akzeptiert, dass meine Tiere für mich wichtig sind. Er versorgte sie genauso wie ich, und er trauert jetzt, nachdem meine beiden Oldies verstorben sind, mit mir.

Kümmere Dich um Deine Rosie. Sie ist alt, sie braucht nun alle Unterstützung und Zuwendung, die Du ihr geben kannst.

Gut, dass Du nun hier bei uns bist - wenn Dich jemand versteht in Deiner Sorge um sie, dann wir. ::knuddel
 
Thema:

kranke 18 Jahre alte Katze vom Land in die Stadt

kranke 18 Jahre alte Katze vom Land in die Stadt - Ähnliche Themen

  • Umzug ins Ausland mit kranker Katze

    Umzug ins Ausland mit kranker Katze: Hallo, nun weiß ich gar nicht, wie ich dieses Posting anfangen soll. Am besten einfach mit den Fakten: Ich habe den Traumjob in England bekommen...
  • Katze krank nach Schlangenbiss

    Katze krank nach Schlangenbiss: Hallo, unsere Katze hat vorgestern eine Ringelnatter gefangen. Danach hatte sie an der Pfote Blut, ist also scheinbar gebissen worden. Seit...
  • Im Urlaub - Katze krank?!

    Im Urlaub - Katze krank?!: Hallo, ich werde morgen in den Urlaub fliegen, nur leider benimmt sich meine katze (2 jahre) seit gestern früh sehr komisch. Sie frisst nichts...
  • Urlaub:Freigang bei vorheriger Wohnung von vor 1 Jahr möglich???

    Urlaub:Freigang bei vorheriger Wohnung von vor 1 Jahr möglich???: Hallo! Ich habe da mal eine speziellere Frage, auf die ich hier noch keine Antwort gefunden habe. Wir wollen über Sylvester für ein paar Tage weg...
  • Alternativen? Kater nach 11 Jahren wegen Kinder und Umzug weggeben?

    Alternativen? Kater nach 11 Jahren wegen Kinder und Umzug weggeben?: Hallo an alle, leider ist mein erstes Posting nicht gerade das angenehmste, aber derzeit stellt sich eine Situation mit der ich einfach nicht...
  • Ähnliche Themen
  • Umzug ins Ausland mit kranker Katze

    Umzug ins Ausland mit kranker Katze: Hallo, nun weiß ich gar nicht, wie ich dieses Posting anfangen soll. Am besten einfach mit den Fakten: Ich habe den Traumjob in England bekommen...
  • Katze krank nach Schlangenbiss

    Katze krank nach Schlangenbiss: Hallo, unsere Katze hat vorgestern eine Ringelnatter gefangen. Danach hatte sie an der Pfote Blut, ist also scheinbar gebissen worden. Seit...
  • Im Urlaub - Katze krank?!

    Im Urlaub - Katze krank?!: Hallo, ich werde morgen in den Urlaub fliegen, nur leider benimmt sich meine katze (2 jahre) seit gestern früh sehr komisch. Sie frisst nichts...
  • Urlaub:Freigang bei vorheriger Wohnung von vor 1 Jahr möglich???

    Urlaub:Freigang bei vorheriger Wohnung von vor 1 Jahr möglich???: Hallo! Ich habe da mal eine speziellere Frage, auf die ich hier noch keine Antwort gefunden habe. Wir wollen über Sylvester für ein paar Tage weg...
  • Alternativen? Kater nach 11 Jahren wegen Kinder und Umzug weggeben?

    Alternativen? Kater nach 11 Jahren wegen Kinder und Umzug weggeben?: Hallo an alle, leider ist mein erstes Posting nicht gerade das angenehmste, aber derzeit stellt sich eine Situation mit der ich einfach nicht...
  • Top Unten