Kokosöl für Katzen?

  • Ersteller des Themas Flori-Cat
  • Erstellungsdatum
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
0
Ich bin ja immer etwas skeptisch, wenn etwas "angepriesen" wird. Oft haben die Leute gar keine Ahnung vom Stoffwechsel einer Katze.
In
dem Zusammenhang denke ich immer an den Tipp Schwarzkümmelöl oral gegen Zecken zu geben. Das wirkt sehr gut bei Hunden und schadet ihnen nicht. Aber bei Katzen führt das Öl zu schweren Vergiftungserscheinungen.

Nun habe ich da was zu Kokosöl gefunden und wollte mal Eure Meinung hören. Vielleicht hat schon jemand Erfahrungen?
Kann mir sagen ob es schädlich ist?

Hier mal der Link *klick*
 
03.06.2016
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
*Nala*

*Nala*

Registriert seit
19.08.2004
Beiträge
2.438
Gefällt mir
0
Ich habe auch schon gehört, dass Kokosöl bei Zecken helfen soll, leider weiß ich aber die Dosierung nicht.

Bei FN gibt es ein Öl auf pflanzlicher Basis, sowohl für Katzen als auch für Hunde, das auch Kokosöl enthält. DAS haben wir schon getestet und es half wirklich gut.
Nachteil, die ersten 2 Tag ist das Fell etwas fettig, sieht strähnig aus, gibt sich dann aber schnell.
 
KittiKatz

KittiKatz

Registriert seit
09.09.2012
Beiträge
1.118
Gefällt mir
14
Ich benutze Kokosöl zur Herstellung meines Shampoos. Aber bei mir ist das ganz fest und wird erst durch Wärme (Reiben) weich. Gibt es das auch flüssig? ::?

Bei deinem Link, Flori-Cat, ist auch von einer Messerspitze die Rede. Das kann sich doch dann nur um dieses Feste Material handeln, oder?
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
4.003
Gefällt mir
13
Hallo Petra!

Ich verwende das Öl zum Kochen und bin begeistert, ist zwar sehr teuer, aber man braucht nicht soviel.

Habe auch schon vieles drüber gelesen, das es auch gegen Flöhe helfen soll.

Jody kostet manchmal davon und es hat ihr noch nie geschadet.

Ja es ist fest, also nicht flüssig, erst beim Erwärmen und es hat einen wunderbaren Duft.

Wünsche euch allen ein schönes WE und ::knuddel::knuddel::knuddelan die Pelznasen.
 
Guinan

Guinan

Registriert seit
23.10.2011
Beiträge
1.333
Gefällt mir
0
Kittikatz:
Das wird auch die feste Konsistenz haben. Im Text der Seite wird übers zerreiben, flüssig machen geschrieben.

Ich hab schon oft gelesen,
das Kokosöl Katzen leicht übers Fell gestrichen wird und/oder ein wenig ins Futter. Keine eigenen Erfahrungswerte dazu.

(ich nutze es 1x die Woche als Haarkur, und jetzt gerade teste ich es als Augencreme)

So oder so: es sollte nicht raffiniert sein, und ein Bioprodukt.

::w
 
DesKatersDiener

DesKatersDiener

Registriert seit
03.05.2015
Beiträge
390
Gefällt mir
0
Kittikatz:
Das wird auch die feste Konsistenz haben. Im Text der Seite wird übers zerreiben, flüssig machen geschrieben.
(ich nutze es 1x die Woche als Haarkur, und jetzt gerade teste ich es als Augencreme)

So oder so: es sollte nicht raffiniert sein, und ein Bioprodukt.

::w
Mensch Kittikatz:
vor der Schleimhaut reizenden Wirkung von Kokosöl/fett wird aber explizit
gewarnt. Diese Warnhinweise sollte man immer ernst nehmen.
 
KittiKatz

KittiKatz

Registriert seit
09.09.2012
Beiträge
1.118
Gefällt mir
14
Oh, ich wasche mir damit nur die Haare! Und meine Glatze wächst tatsächlich langsam wieder zu. Wahrscheinlich wären die Haare aber auch ohne Kokosöl wieder gekommen...

Guinan testet es als Augencreme! Das hast du verwechselt! ::bussi
 
DesKatersDiener

DesKatersDiener

Registriert seit
03.05.2015
Beiträge
390
Gefällt mir
0
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
0
Danke für Eure Rückmeldungen ::knuddel

Vielleicht melden sich noch "versierte" Leute, die in Richtung Tierheilpraktiker Ahnung haben?

Interessiert bin ich auf jeden Fall.
Es soll ja wohl auch bei Darmproblemen helfen.

Meine Mama nutzt es auch gerade als Shampoo.:wink: Ihre Haare sind seidiger und auch die Schuppen sind weg.
 
Guinan

Guinan

Registriert seit
23.10.2011
Beiträge
1.333
Gefällt mir
0
war das "schleimhautreizend" ernst gemeint? :roll:

Ich hab auch schon damit gebadet - da sind novh weitere reizbare Gegenden involviert ::bg
aber: alles wunderbar babyweich, :oops:
auch um die Augen rum, die Falten werden milder,
Augenringe bleiben allerdings ::?

- sorry fürs ot -
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
0
Hier gibt´s kein OT, wenn es um das Öl geht. :wink:
 
DesKatersDiener

DesKatersDiener

Registriert seit
03.05.2015
Beiträge
390
Gefällt mir
0
Ja, war schon ernst gemeint. Bin ich da einem Fehlschuss der Stiftung Warentest aufgesessen?

Zitat:
"Vorsicht Nebenwirkungen

Mittel gegen Zecken bestehen aus chemisch synthetischen und zunehmend auch aus natürlichen Substanzen. Viele Produkte enthalten zum Beispiel ätherische Öle. Allerdings sind auch sie nicht risikolos. Teebaumöl kann die Haut lichtempfindlich machen und Allergien auslösen. Kokosfett kann Augen, Haut und Schleimhäute reizen. Auch der natürliche Wirkstoff Citriodiol ist potenziell schleimhautreizend. Viele Rezepturen enthalten Substanzen, deren Wirkprinzip bisher unklar oder unbekannt ist." (Zitatende)
Quelle: https://www.test.de/Mittel-gegen-Zecken-12-von-20-mangelhaft-1672174-0/

OT: Selbst genieße ich Kokosfett/öl gerne in Eiskonfekt und konnte keine
negativen Wirkungen feststellen - es sei denn, der Kühleffekt wäre auf eine
Schleimhautreizung zurück zu führen.
 
Guinan

Guinan

Registriert seit
23.10.2011
Beiträge
1.333
Gefällt mir
0
:roll:

Für mich liest sich die zitierte Textpassage irgendwie falsch...
das ätherische Öle reizend sind, ok - und diese auf keinen Fall bei Katzen anwenden...
aber Kokosöl ist/hat kein ätherisches Öl... ::?
Als hätte der Autor da etwas falsch eingefügt...?

Es gibt viele Fans, die sich täglich die Zähne damit putzen :roll:

::?
 
DesKatersDiener

DesKatersDiener

Registriert seit
03.05.2015
Beiträge
390
Gefällt mir
0
Sieht so aus. Der Artikel ist von 2008, da hat wohl bisher niemand Zeit
gefunden, den evtl. Fehler zu korrigieren.
Mein Elefantengedächtnis hat diese "Info" abgespeichert, nachdem ich im Jahr 2009 nach einem wirksamen Zecken-Repellent gesucht hatte.
Mein Interesse an Kokosöl/fett war nicht so weitgehend, dass ich auf andere Anwendungsgebiete geschaut hätte (außer zum Braten und Frittieren:oops:).
 

ninchen

Registriert seit
02.03.2017
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Wir verwenden schon seit langem Kokosöl für unseren Hund und unsere Katzen. Seit wir das erste Mal ein Zeckenhalsband verwendet wollten (Ist das normal dass die Dinger so derbe stinken?? o_O)

Wir wenden das Öl verschieden an:
*ab und an ein paar Tropfen über das reguläre Futter - gesund und wirkt von innen
*Haarkuren wie beim Menschen ;) einfach ein wenig das Fell einschmieren - riecht top, man sollte nur nicht zu viel nehmen
*Bei kleinen Wunden - dann jucken die Krusten nicht und verheilen schneller.

Ich verwende Kokosöl auch gerne selbst, aber für die Tiere kaufe ich einen eigenen Topf. Hier findet man größere Gläser, die finde ich angenehmer.

Ich hab übrigens auch gehört, Mandelöl soll ähnliche Ergebnisse erzielen, allerdings hab ich es bis jetzt nur ziemlich teuer gefunden. Daher bleibt es beim Kokosöl.
 
Muffin6

Muffin6

Registriert seit
29.05.2016
Beiträge
300
Gefällt mir
1
Auf der Suche nach einem verträglichen Mittel gegen Zecken bin ich auch über Kokosöl gestolptert. Ich weiß zwar nicht mehr genau warum, habe dann aber auch etliche Aussagen gefunden, dass es für Katzen schädlich sein kann.
Letztlich habe ich mich für Formel Z Tabletten auf Hefebasis entschieden. Für mich das absolute Wundermittel gegen Zecken. Nach drei Tagen Einnahme keine einzige Zecke mehr, sowohl bei unseren Katzen und auch dem Hund.
Nur vorsicht, wenn die Katzen reinkommen und sie gerade einen Floh aufgegabelt haben...
Der springt nämlich schnell wieder ab, weil auch Flöhe den veränderten den Körpergeruch nicht mögen. Wenn man Pech hat, hüpft er dann gerade im Haus runter. Das hatte ich zweimal. Gut, dass ich es bei meinem weißen Kater sofort gesehen habe.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
2.103
Gefällt mir
44
Also ich füttere meinen beiden tägl. einen halben TL Bio-Kokosöl. Ist gut für die Abwehrkräfte, wirkt antiviral und soll das Energieniveau erhöhen.
Gegen Zecken habe ich es mal ins Fell geschmiert, aber bei Langhaarkatzen schwierig, dann klebt die ganze Wohnung:roll:
Formel Z habe ich auch lange gegeben, leider hat es bei uns die Zecken nicht abgehalten und auch vereinzelt kam ein Floh.

LG Jo
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
0
Oh schön, dass der Thread wieder mit Erfahrungen aktiviert wurde.
 

Ähnliche Themen


Stichworte

,

kokosöl für katzen schädlich

,

kokosöl für katzen

,
kokosöl katze
, kokosöl für katzen erfahrungen, katze kokosöl, Kokosöl shampoo für katzen gefährlich, , kokosöl katzen giftig, kokosöl katzen, kitten gesundheitschek, kokosöl katze giftig, netz katzen ropocat, katze tritt mit hinterpfoten, kokosöl katze fell, katzen forum vom netz, kokosöl für katzen gefährlich, flee umgebungsspray, kokosöl schlecht für katzen
Seitenanfang Unten