kleiner Kater will schon auf STREIFZÜGE

Diskutiere kleiner Kater will schon auf STREIFZÜGE im Katzen - Freigang Forum im Bereich Katzen allgemein; :? Billy ist unsere erste Katze. Nach wenigen Tagen konnten wir ihn an unsere Hündin gewöhnen und da er erst 6 Wochen war, ist er nie weit vom...

Anonymous

Gast
:? Billy ist unsere erste Katze. Nach wenigen Tagen konnten wir ihn an unsere Hündin gewöhnen und da er erst 6 Wochen war, ist er nie weit vom Grundstück weg gelaufen und suchte immer unsere Nähe. Mittlerweile ist er 9 Wochen alt und da er von einem Bauernhof kommt und er draußen aufgwachsen ist, ist er für
sein Alter noch ziemlich klein. Einige Häuser weiter sind auch Katzenbabys auf die Welt gekommen, die mit neun Wochen schon fast doppelt so groß sind :oops: . Er bekommt 4x täglich zufressen immer in kleine Portionen, also hat die größe nichts mit dem füttern zu tun davon bekommt er genug.
Kann man einen so winzigen 9 Wochen alten Kater schon frei laufen lassen? In unserer Nähe gibt es viele ältere Kater, gegen die er bestimmt keine Chance hat. Und mit den fahrenden Autos hat er auch noch keine Bekanntschaft geschlossen. Bisher haben wir ihn immer gleich eingefangen wenn er vom Grundstück wollte.
Wir haben so Angst um den kleinen wenn ihm etwas passiert. Er hat keine Angst er läuft einfach drauf los ohne zu wissen wohin und ohne aufzupassen. Wir passen immer auf das wir ihn nicht trehten, aber die Autos nehmen doch keine Rücksicht.
Wir wohnen zwar in einem kleinem Dorf, aber direkt an der Hauptstraße.
Was sollen wir tun?
Ihr könnt mir eure antworten auch gerne an [email protected] mailen
Liebe Grüße eure besorgte Sabrina
 
29.07.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: kleiner Kater will schon auf STREIFZÜGE . Dort wird jeder fündig!

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
Hi, also ich würd ihn nicht rauslassen, wenn du an einer Straße wohnst, das Risiko ist doch sehr hoch
versuch doch mal ihn an ein katzengeschirr zu gewöhnen vieleicht genießt er ja dann Ausflüge mit dir zusammen
Liebe Grüße Cat :wink:
 

russian

Gast
Hallo Sabrina,

der Kleine ist viel zu jung um schon nach draußen gehen. Er ist doch sicher noch nicht zum zweiten Mal geimpft, schon deshalb wäre das Krankheitsrisiko viel zu hoch, er könnte sich mit allem anstecken.
Und eine Hauptstrasse vor dem Haus ist für jeden Freigänger ein enormes Risiko, Katzen lernen nicht mit Verkehr umzugehen, und für die meisten ist eine Begegnung mit einem Auto lebensgefährlich.
Dazu sollte auch keine Katze unkastriert Freigang erhalten, die TH quellen über vor unerwünschten Babys.
Wenn Du um die Sicherheit Deines Kleinen besorgt bist, halte in in der Wohnung und verschaffe ihm einen gesicherten Freigang.

Viele Grüße
Russian
 

Anonymous

Gast
Ich habe da eine andere Einstellung zu.
Hier in Dänemark ist es so, daß junge Katzen mit 12 Wochen abgegeben werden. In der Regel werden sie verschenkt. Die Besitzer der Mutterkatzen stellen normalerweise die Jungen so mit 5 Wochen einmal einem Tierarzt vor, der sie dann untersucht. Von Beginn an sind sie normalerweise bereits mit ihren Müttern draußen rumgelaufen und haben auch schon gelernt, Mäuse zu fangen und so weiter. Die beiden, die ich jetzt habe, haben den ganzen Frühsommer mit ihrer Mutter am Strand verbracht. Wenn man sie dann mit 12 Wochen bekommt, wird die erste Impfung vorgenommen, Entwurmung usw. Bei der 2. Impfung werden sie dann noch mal entwurmt. Kastriert wird so mit 7 Monaten.

Ich weiß aus diesem Forum, daß das in Deutschland alles anders läuft und die Jungen viel eher geimpft und sogar mehrmals entwurmt werden und daß viele nicht raus dürfen oder nur an Leinen (ich glaube, so was gibt es hier in Dänemark gar nicht).

Das ist sicher eine Einstellungssache.

Unsere Katzen haben wir immer so circa die erste Woche bei uns drin gelassen, bis sie an uns und unsere Stimmen und Gerüche gewohnt waren und auf ihre Namen hörten. Dann haben wir an einem Wochenende die Terrassentür mal offen gelassen, wenn wir draußen saßen oder im Garten waren. So Schritt für Schritt sind die Kleinen uns dann gefolgt. Alle 4 Katzen, die wir hier hatten, haben das so gemacht, alle haben sich erst im näheren Umkreis aufgehalten und wurden dann immer selbständiger. Eine Katze an einer Leine zu führen, widerstrebt mir völlig. Natürlich ist es (wie ja auch schon an anderen Stellen in diesem Forum besprochen) egoistisch, Tiere zu halten. Aber mein Egoismus geht doch nicht so weit, daß ich eine Katze nicht raus ließe oder an einer Leine führen würde. Dann würde ich sie eher gar nicht rauslassen, das dann aber konsequent, denn wenn sie einmal die Tür entdeckt haben, flitzen sie irgendwann sowieso mal raus. Da ist es besser, sie langsam daran zu gewöhnen.
Zumindest unsere haben alle einen ausgesprochenen Freiheitsdrang, klettern auf Bäume und in Büsche, jagen hinter Vögeln und Schmetterlingen her und treffen sich mit anderen Katzen. Alle hören auf ihre Namen, wenn wir sie rufen, kommen sie spätestens 10 Minuten später angeschossen.

OK, jetzt zur Schattenseite dieser Freiheit: Obwohl wir auf dem Land wohnen, wurde unser Kater Møpsen totgefahren. (Er war kastriert!) Das war ein absoluter Schlag für uns, ich dachte, es zieht mir für immer den Boden unter den Füßen weg. Und trotzdem weiß ich, daß er ein schönes, wenn auch viel zu kurzes, Leben hatte. Er war frei. Er ist durch 50 cm hohen Schnee getobt. Nichts hätte ihn halten können.

Alle unsere Katzen sind echte Schmusies, das verlieren sie nicht, wenn sie draußen rumlaufen, sie kommen immer wieder rein ins Haus und gucken nach uns. Oft bekommen wir nur einen Nasenstüber, und dann gehen sie wieder. Da unsere 2 auch noch relativ klein sind, rufen wir immer so um 22 Uhr rein und schließen die Terrassentür dann.

Ich muß dazu noch sagen, daß unser Kater Louis in verschiedenen deutschen Großstädten in Etagenwohnungen mit uns gelebt hat. Dadurch war er auch Wohnungskatze, bis wir hierher nach Dönemark gezogen sind. Dann kam auch er raus, ebenso wie in jedem Urlaub, den wir mit ihm gemacht haben (er kannte jede Menge Campingplätze!).

@Sabrina,
da dein Kätzchen ja nun schon mal den Duft der großen weiten Welt gerochen hat und gewohnt ist, rauszugehen, wird es wahrscheinlich unmöglich werden, es künftig einzusperren. Vielleicht kannst du wegen der Hauptstraße deinen Garten katzensicher machen. Das scheint mir die einzige sinnvolle Lösung zu sein. Katzen lernen vielleicht wirklich nicht, Autos einzuschätzen, aber sie haben in der Regel Angst davor. Kann er denn ein Revier zur anderen Seite eures Gartens hin erobern, wo es weniger gefährlich ist?

Klar, es bleibt ein Risiko, wenn Katzen draußen sind, und ich will hier nicht meine Meinung als der Weisheit letzten Schluß verkaufen. Jeder muß für sich entscheiden, wie groß das Risiko ist, das er aushalten kann.

Viele Grüße von der Insel Seeland
Martina, Miss Sophie und Batman
 

Fischkopf

Gast
nein, das war kein Gast!! Habe wohl zu langsam geschrieben, bin ausgeloggt worden...

Martina
 
Thema:

kleiner Kater will schon auf STREIFZÜGE

kleiner Kater will schon auf STREIFZÜGE - Ähnliche Themen

  • Mein kleiner Kater ist meistens draußen :(

    Mein kleiner Kater ist meistens draußen :(: Hallo ihrs, ich hab ja schon viel über meinen Katzenhilfe-Rocky geschrieben. Eigentlich wollte ich sofort über seinen ersten Freigang berichten...
  • Kleiner Kater soll später rausgehen!

    Kleiner Kater soll später rausgehen!: Hallo. Unser kleiner Wolverine soll, wenn er sich eingewöhnt hat und größer ist, rausgehen dürfen, weil ich finde, das Freigang was gutes ist und...
  • Kater will unbedingt raus - ist aber noch so klein

    Kater will unbedingt raus - ist aber noch so klein: Hallo!!! Also folgendes Problem: Wir haben seit 3 Wochen einen kleinen Kater bei uns aufgenommen. Bis jetzt ist alles wie am Schnürchen gelaufen...
  • Kleiner Kater...großes Chaos!!

    Kleiner Kater...großes Chaos!!: Hallo zusammen!! Ich habe mal eine Frage! Wir haben seit 3 Jahren eine Katze, die mit 10 Monaten von uns aus dem Tierheim geholt wurde! Unsere...
  • kleine mietze hat angst vor kater

    kleine mietze hat angst vor kater: hallo, meine katze ist 4 monate und lernt gerade, dass sie nach draussen kann. das hat auch soweit alles wunderbar geklappt. bis dann der kater...
  • Ähnliche Themen
  • Mein kleiner Kater ist meistens draußen :(

    Mein kleiner Kater ist meistens draußen :(: Hallo ihrs, ich hab ja schon viel über meinen Katzenhilfe-Rocky geschrieben. Eigentlich wollte ich sofort über seinen ersten Freigang berichten...
  • Kleiner Kater soll später rausgehen!

    Kleiner Kater soll später rausgehen!: Hallo. Unser kleiner Wolverine soll, wenn er sich eingewöhnt hat und größer ist, rausgehen dürfen, weil ich finde, das Freigang was gutes ist und...
  • Kater will unbedingt raus - ist aber noch so klein

    Kater will unbedingt raus - ist aber noch so klein: Hallo!!! Also folgendes Problem: Wir haben seit 3 Wochen einen kleinen Kater bei uns aufgenommen. Bis jetzt ist alles wie am Schnürchen gelaufen...
  • Kleiner Kater...großes Chaos!!

    Kleiner Kater...großes Chaos!!: Hallo zusammen!! Ich habe mal eine Frage! Wir haben seit 3 Jahren eine Katze, die mit 10 Monaten von uns aus dem Tierheim geholt wurde! Unsere...
  • kleine mietze hat angst vor kater

    kleine mietze hat angst vor kater: hallo, meine katze ist 4 monate und lernt gerade, dass sie nach draussen kann. das hat auch soweit alles wunderbar geklappt. bis dann der kater...
  • Schlagworte

    gehen kleine katzen auf mehrtägige streifzüge

    ,

    kleiner kater bei schnee freigang?

    Top Unten