Kleiner Kater - Schatten auf Lunge

  • Ersteller des Themas Themis
  • Erstellungsdatum
Themis

Themis

Registriert seit
27.08.2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Hallo,
ich bin ganz neu und im Moment sehr traurig. Mein kleiner Kater, 4,5 Monate, ist sehr krank.



Seit Freitagabend wurde mein sonst so lustiger und aktiver Rudi immer ruhiger. Aber er hat gefressen. Samstag Mittag bin ich dann doch zum Tierarzt weil er plötzlich anfing, komisch zu atmen. Leider konnte ich nich zu meinem Stamm-Tierarzt, weil der schon zu hatte.


Die Tierärztin unteruchte ihn aber sehr
gründlich. Kein Fieber, Herztöne normal. Trotzdem machte sie noch ein Blutbild. Auch nichts großartig auffälliges, außer dass die weißen Blutkörperchen etwas erhöht waren. Er bekam Antibiotika und ein Schmerzmittel. Samstag und Sonntagmorgen hat er noch gefressen, aber seit gestern ging es immer mehr bergab mit ihm. Er atmete hektisch und lag nur noch rum.


Heute also gleich früh zu meinem Tierarzt. Der hat sofort die Lunge geröngt und dort ganz viele Schatten festgestellt. Rudi hat er gleich dort behalten und versucht ihn jetzt zu entwässern und noch einmal mit einem Antibiotika zu behandeln. Er kann nicht genau sagen, was es ist, schließt aber eine Herzerkrankung eigentlich aus, weil er Rudi vor drei Wochen ordentlich abgehört hat und ihm da ja was aufgefallen wäre. Er sagte aber auch, dass wir auf das Schlimmste vorbereitet sein sollen.


Bin völlig fertig, ich meine er ist 4,5 Monate und war bisher absolut fit und unauffällig. Kann er eventuell auch "nur" eine Lungenentzündung haben? Wenn es Tumore wären, wäre er da nicht schon vorher auffällig gewesen bzw. das Blutbild auffälliger?


Ich muss jetzt warten, bis der Tierarzt anruft und will mir einfach nur ein bisschen Mut zu sprechen. Eventuell könnt ihr mich unterstützen?
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.073
Gefällt mir
3
Ach je..das ist ja schlimm....:cry: ich drücke Euch so sehr die Daumen.......::knuddel
 

Bejo

Guest
Hallo,

Es tut mir sehr leid, dass es deinem kleinen Rudi so schlecht geht.

Aus der Ferne zu ratschlagen ist sehr schwierig. Eine Erhöhung der Leucozyten deuten auf eine Infektion. Eine Lungenverschattung kann verschiedene Ursachen mit sich bringen. Da er entwässert wird, hat sich offenbar aber Wasser angesammelt, daher auch die Atmungsschwierigkeiten. Ein Herzproblem kann man allerdings nicht nur mittels abhören ausschliessen. Dafür braucht es einen Ultraschall mit Farbdoppler. Ich würde einen Übertritt in eine TK mit Cardiologie / innere Medizin vorschlagen wollen. Ich denke, es müssten noch weiterführende Untersuchungen gemacht werden um gezielt behandeln zu können.

Ich wünsche Rudi jedenfalls alles Gute!
 
ChicadelaPalma

ChicadelaPalma

Registriert seit
01.08.2009
Beiträge
5.081
Gefällt mir
16
Ort
Im Garten
Herzlich willkommen hier im Forum.
Wir fühlen gern mit dir mit und wissen wie es dir gehen muss.::bussi
Hast du schon mit der TÄ telefoniert?
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.398
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Vielleicht hat er sich wirklich nur erkältet...

Gibts denn schon Neuigkeiten vom Tierarzt?
 
Themis

Themis

Registriert seit
27.08.2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Danke erstmal für die Antworten. Bisher habe ich leider noch nichts vom Tierarzt gehört, habe versucht selber anzurufen, allerdings geht niemand ran, weil gerade keine Sprechstunde ist. Erst wieder ab 16:30, aber eigentlich wollten die sich melden. Macht mich nicht gerade ruhiger.
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.398
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Du kannst jetzt nur abwarten. Am besten gleich wieder probieren, wenn die Sprechstunde anfängt. Man ist ja unruhig...

Drücke die Daumen, dass es eine harmlose Ursache hat.
Allerdings frage ich mich, warum er entwässert wird, wenn man nicht weiß, was die Schatten sind. Bei einer Lungenentzündung und auch bei Tumoren ist das eigentlich nicht notwendig. Auf Verdacht ohne Diagnose finde ich das nicht so klasse.
Man schießt unter Umständen mit Kanonen auf Spatzen, und das Herz schließt er ja anscheinend aus.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.846
Gefällt mir
5
Ort
Nordharz
Der Kater sollte besser in eine Klinik. Lungenentzündung ist möglich, wobei es verschiedene Ursachen geben kann; wenn es eine Aspirationspneumonie ist, was passieren kann, wird es schnell lebensgefährlich, weil sich ein Ödem bilden kann. Pasteurelleninfektionen neigen zur Abszessbildung. Egal ob bakteriell, viral oder durch Verschlucken, eine Klinik ist für solche Fälle einfach besser ausgestattet. Sie stecken ihn ggfs. in ein Sauerstoffzelt und können im größten Notfall punktieren, falls Flüssigkeit oder Luft abgezogen werden muss.


Ist der Kleine Freigänger? Kann die Lunge ein Trauma abbekommen haben?
Durch Abhören erkennt man keine Herzkrankheiten. In dem Alter würde ich das auch eher ausschließen, vor allem bei Verschattungen dieser Art; auch Tumore passen bei Jungkatzen nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Themis

Themis

Registriert seit
27.08.2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Habe den Tierarzt erreicht, er ist nicht sehr optimistisch. Wasser hat er wohl nicht in der Lunge, denn der Zustand verbessert sich nicht. Auf Antibiotika und kortison spricht er auch nicht an. Sollen ihn nachher abholen. Sie haben Blut abgenommen und denken dass es eine von den drei tödlich verlaufenden katzenkrankheiten ist. Laborwerte liegen Morgen vor. Ich könnte nur heulen
 
ChicadelaPalma

ChicadelaPalma

Registriert seit
01.08.2009
Beiträge
5.081
Gefällt mir
16
Ort
Im Garten
Willst du ihn nicht doch in eine Tierklinik bringen?::knuddel
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.200
Gefällt mir
2
Ich kann nur dringend eine TK empfehlen!
Da können alle Untersuchungen zeitnah gemacht werden und sie haben ganz andere diagnostische Möglichkeiten.

Ich habe es selbst erlebt und würde in so einem ernsten Fall immer eine TK bevorzugen.
 

Bejo

Guest
So eine Nachricht möchte niemand bekommen... tut mir leid

Wo wohnst du denn... welche PZ? Vielleicht können wir dir eine TK in der Nähe empfehlen...

Hast du noch mehr Katzen?
 
Themis

Themis

Registriert seit
27.08.2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
In Berlin. Ja, noch einen älteren Kater, dem geht's aber gut.
 

Bejo

Guest
Wenn er immer noch schwer atmet bedeutet dies Luftnot... was für ihn sehr dramatisch wäre. Dann solltest du bitte umgehend handeln.
 
Themis

Themis

Registriert seit
27.08.2018
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Er ist ja noch beim Tierarzt, wir holen ihn aber gleich
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.398
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Ich würde ihn auch sofort in eine Klinik bringen.
Diese Vermutungen helfen ihm auch nicht.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.846
Gefällt mir
5
Ort
Nordharz
Bitte bring ihn in eine Klinik! Wenn er eine Chance hat, dann nur dort.

Glaub mir, das ist weder FIP noch FIV oder FeLV. Eine Frechheit, sowas zu behaupten, wenn es null Anhaltspunkte dafür gibt.

Bitte gewähre ihm diese Chance!!
 
Julchen94

Julchen94

Moderator
Registriert seit
07.10.2015
Beiträge
11.398
Gefällt mir
0
Alter
55
Ort
NRW
Wie siehts denn aus heute morgen?
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.846
Gefällt mir
5
Ort
Nordharz
Ich weiß zwar auch nicht, wie der Stand ist, aber ich kann es nur noch mal wiederholen: Eine Klinik ist seine einzige Chance. Lungenerkrankungen können sehr tückisch sein und enden oft tödlich. Ich habe zwei Katzen an Lungenödem und ein unklares Lungengeschehen verloren... da haben etliche Tierärzte versagt.
 

Ähnliche Themen


Stichworte

katzenlinks

Seitenanfang Unten