Klein-Lilly ist bei uns eingezogen!

Diskutiere Klein-Lilly ist bei uns eingezogen! im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Klein-Lilly ist bei uns eingezogen! Brauche mal dringend Euren Rat... Hallo! Nachdem am 29. Oktober unser geliebter Kater Toulouse überfahren...

Sabine123

Registriert seit
25.08.2006
Beiträge
66
Gefällt mir
0
Klein-Lilly ist bei uns eingezogen! Brauche mal dringend Euren Rat...

Hallo!
Nachdem am 29. Oktober unser geliebter Kater Toulouse überfahren wurde (wer möchte: Der letzte gemeinsame Weg; "Ich hätte mir noch soviel mehr Zeit mit meinem Glücksfall gewünscht...), haben wir uns entschlossen, für Merlin, der sehr leidet, eine kleine Katzendame bei uns aufzunehmen (natürlich nicht nur für Merlin ;-) ).
Am Samstag war es dann soweit. Lilly, 4,5 Monate jung, zart, super schmusig und lieb, ist bei uns eingezogen.
Der erste Tag lief erstaunlich gut; kein Gefauche, kein Gezanke, nur ein wenig Irritation seitens Merlin. Lilly war natürlich absolut aufgeregt. Sie sauste unentwegt laut schnurrend durch`s Haus, kam keine Minute zur Ruhe. Merlin hingegen schaute sich das teils gelassen, teils sehr irritiert an.
Seit Sonntag früh bekommen wir Merlin aber kaum
noch zu Gesicht. Er schaut eigentlich nur noch zum Fressen rein - und das auch nicht zu seinen gewohnten Zeiten - und macht einen total traurigen Eindruck. Mir scheint, er weiß nicht, wie er das Ganze einordnen soll. Auch heute bei dem fürchterlichen Wetter ist er nur unterwegs. Heute Mittag eine kurze Stippvisite und dann wieder weg. Merlin und Lilly begrüßen sich nach Rückkehr Merlins übrigens schon Nase an Nase. Ist doch eigentlich ein gutes Zeichen?
Zur Zeit warte ich auch wieder auf Merlin. Üblicheweise steht er spätestens um 19.00 Uhr auf der Matte und fordert sein Futter - nichts. Ich kann rufen und rufen, er kommt einfach nicht.
Könnt Ihr mir einen Rat geben? Ich weiß wirklich nicht, wie ich mich verhalten soll und wie ich Merlin das Ganze erleichtern kann. Ist es besser, Merlin erst mal im Haus zu behalten? Ich befürchte nur, dass er gerade das nicht verstehen wird. Er ist es ja gewohnt, zu kommen und zu gehen, wann er will. Die Katzenklappe ist ja zur Zeit "gesperrt", er kann nur rein, raus ist wegen Lilly nicht möglich. Lasse ich ihn nicht sofort raus, wenn ihm danach ist, knurrt und miaut er erbärmlich.
Ich versuche wirklich alles, ihm zu zeigen, dass er meine Nummer 1 ist, verwöhne ihn nach Strich und Faden, aber der Süße ist so verwirrt.
Bei Toulouse und Merlin war das damals allerdings ähnlich. Toulouse war ein paar Tage auch kaum zu Hause, unruhig und verängstigt. Nach 2 Wochen waren die beiden dann beste Freunde. Hätte damals nie gedacht, dass es doch so schnell klappt.
Bei Merlin habe ich allerdings Angst, dass das alles für ihn zu viel ist.
Erst der Verlust von Toulouse, wir zu der Zeit im Urlaub, also auch nicht für ihn da, und nun Lilly.
Überfordere ich Merlin?
Ich wünsche mir nichts mehr, als das Merlin wieder glücklich und zufrieden ist. Ich liebe ihn von ganzem Herzen. Merlin ist übrigens 1,5 Jahre, kastriert, lebhaft, kommunikativ und schmusig.
Vielleicht in dem Fall auch wichtig zu wissen, Lilly ist ebenfalls bereits kastriert (letzten Donnerstag).
Würde mich über Eure Einschätzung bzw. Tipps freuen, was ich tun kann, um Merlin zu helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
12.11.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Klein-Lilly ist bei uns eingezogen! . Dort wird jeder fündig!

Sabine123

Registriert seit
25.08.2006
Beiträge
66
Gefällt mir
0
Guten Morgen!
Nach einer für mich nahezu schlaflosen Nacht :cry: ist Merlin heute früh um 5.00 Uhr eingetrudelt, hat sich den Bauch vollgeschlagen, ein wenig geschlafen und versucht nun seit fast einer Stunde, mich davon zu überzeugen, dass ich ihn doch rauslassen soll.
Weiß wirklich nicht, wie ich mich verhalten soll. Einerseits tut es mir in der Seele weh, ihn einzusperren, andererseits denke ich, dass es vielleicht besser ist, wenn er mehr Zeit zuhause verbringt und lernt, sich in Lilly`s Nähe ein wenig zu entspannen. Ganz wichtig natürlich, dass er merkt, dass ihm Lilly nichts wegnimmt, dass er weiterhin mein Liebling sein wird.
Er schleicht hier auch gerade um mich rum, nicht Fleisch, nicht Fisch, wenn Ihr wisst, was ich meine?!
Ich hoffe sehr, dass Ihr mir einen Rat geben könnt oder von Euren Erfahrungen berichtet.
Habe leider nichts Passendes in den "alten" Forumseinträgen gefunden...
Herzlichen Dank schon jetzt!
 

Erdbeerchen

Registriert seit
04.01.2006
Beiträge
250
Gefällt mir
0
Hallo::w

Ich hab zwar keine Freigänger. Habe aber schon mehrfach im Forum gelesen, dass man in so einem Fall den alteingesessenen Freigänger auch weiterhin rauslassen soll. Wie soll er auch verstehen, dass sich jetzt noch etwas ändert, nämlich, dass er nicht raus darf. Vielleicht braucht er die Zeit draussen, um über alles nachzudenken:oops: (das ist natürlich sehr menschlich gedacht).

Aber ich denke es ist ein gutes Zeichen, dass er die Neue mit Nasenstupser begrüßt. Gib ihm einfach Zeit und sei für ihn da, wenn er grad im Haus ist.
 

Ulrich

Gast
Hallo Sabine,

das ist wirklich eine schwierige Situation. Wenn er sich in dieser Zeit unwohl fühlt und Lilly kennenlernen soll, ist natürlich auch der Kontakt und die Nähe zu Lilly wichtig. Anderseits muss sich der Kater wohlfühlen. Da ist es schwer ein ausgewogenes Verhältnis zwischen zu viel weg und zu viel drinnen zu finden. Da ist voll das Bauchgefühl gefragt.

Die Zusammenführung kannst Du gut mit Leckerlis unterstützen, die Du Beiden gleichzeitig gibst. Wie verhält sich Lilly bei Merlins Anwesenheit und umgekehrt, hat sich da schon eine Veränderung ergeben?
 

Sabine123

Registriert seit
25.08.2006
Beiträge
66
Gefällt mir
0
Danke für Eure Antworten.
Ja, eigentlich denke ich auch, dass es ganz gut läuft, insbesondere wenn man berücksichtigt, was andere hier so berichten.
Mich beunruhigt nur, dass Merlin so völlig anders ist als sonst. Nach Toulouse` Tod war er zutiefst verwirrt und apathisch. Im Laufe der letzten Woche fand er mehr und mehr zur "Normalität" zurück. Ja - und dann kam Lilly. Nun ist der Süße wieder ganz still, schnurrt nicht mal mehr, wenn ich ihn ausgiebigst streichle. Oft dreht er sich auch einfach weg, damit ich ihm nicht zu nahe komme.
Mir scheint, er weiß selber nicht, wie er sich verhalten soll. Einerseits würde er gerne mit Lilly spielen, andererseits will er sie nicht um sich haben und will nur noch raus.
Der Hinweis mit dem Bauchgefühl gefällt mir. Nachdem ich mir heute fest vorgenommen hatte, Merlin erstmal nicht rauszulassen, habe ich mich gerade entschlossen, nein - mein Bauch hat entschieden - in gehen zu lassen.
Merlin hat den Vormittag tapfer durchgehalten :wink:, hat entweder geschlafen oder Lillys Spiel aufmerksam verfolgt und sich sogar ansatzweise beteiligt. Ab und an saß er miauend vor der Tür, hat sich aber immer wieder ablenken lassen.
Gerade jedoch hat er so kläglich vor der Tür gesessen, dass ich ihn einfach gehen lassen mussste. Jetzt hoffe ich natürlich, dass er mich nicht allzu lange warten lässt und zumindest pünktlich zum "Abendessen" da ist...
Gerne berichte ich weiterhin über die (hoffentlichen) Fortschritte, werde aber sicherlich auch noch ab und an Euren Rat benötigen. Es tut in solchen Situationen, in denen man selber verunsichert ist, einfach gut, die Einschätzung von Euch zu hören.
Nochmal danke!
 

Ulrich

Gast
Na also, erste Anfänge sind gemacht, prima!!! Ansatzweise Spielen ist doch sehr gut, bedeutet schließlich das er grundsätzlich bereit ist, sich aber noch nicht so ganz traut. Lass mal, das wird schon werden, ganz sicher.
 
Thema:

Klein-Lilly ist bei uns eingezogen!

Klein-Lilly ist bei uns eingezogen! - Ähnliche Themen

  • Zwei kleine Bulgaren leben jetzt in Deutschland

    Zwei kleine Bulgaren leben jetzt in Deutschland: So,ich hoffe ich bin hier richtig gelandet und werde nicht wieder gerügt. Bobby ist schwarz weiß und Fiete ist der Tiger. Bobby kam mit seiner...
  • Minja und Jimmy und der Einzug der kleinen, süßen Nervensägen

    Minja und Jimmy und der Einzug der kleinen, süßen Nervensägen: Fortsetzung von meinem Thread, "Vielleicht ziehen noch 2 Kitten ein" :-) Die ersten Bilder sind von dem Papa der Kleinen und den beiden...
  • Kater beißt das kleine Kitten

    Kater beißt das kleine Kitten: Moin, ich hoffe ich bin hier richtig mit meinem Anliegen. Seit ca 2 Monaten wohnt bei uns ein Kater (Prinz, 1Jahr alt, wird nächste Woche...
  • Meine Kleine ist da .....

    Meine Kleine ist da .....: Hallo Ihr, diesmal keine traurigen Nachrichten. :-) Seit letzter Woche haben wir ein neues Familienmitglied. Es ist eine sooooo bezaubernde...
  • Kleine Vorstellung

    Kleine Vorstellung: Wie das Leben so spielt... Ich hatte eine Anzeige gestellt, dass ich eine Zweitkatze ab 6 Monate suche. Morgen vormittag kommt die Züchterin mit...
  • Ähnliche Themen
  • Zwei kleine Bulgaren leben jetzt in Deutschland

    Zwei kleine Bulgaren leben jetzt in Deutschland: So,ich hoffe ich bin hier richtig gelandet und werde nicht wieder gerügt. Bobby ist schwarz weiß und Fiete ist der Tiger. Bobby kam mit seiner...
  • Minja und Jimmy und der Einzug der kleinen, süßen Nervensägen

    Minja und Jimmy und der Einzug der kleinen, süßen Nervensägen: Fortsetzung von meinem Thread, "Vielleicht ziehen noch 2 Kitten ein" :-) Die ersten Bilder sind von dem Papa der Kleinen und den beiden...
  • Kater beißt das kleine Kitten

    Kater beißt das kleine Kitten: Moin, ich hoffe ich bin hier richtig mit meinem Anliegen. Seit ca 2 Monaten wohnt bei uns ein Kater (Prinz, 1Jahr alt, wird nächste Woche...
  • Meine Kleine ist da .....

    Meine Kleine ist da .....: Hallo Ihr, diesmal keine traurigen Nachrichten. :-) Seit letzter Woche haben wir ein neues Familienmitglied. Es ist eine sooooo bezaubernde...
  • Kleine Vorstellung

    Kleine Vorstellung: Wie das Leben so spielt... Ich hatte eine Anzeige gestellt, dass ich eine Zweitkatze ab 6 Monate suche. Morgen vormittag kommt die Züchterin mit...
  • Top Unten