Kitty rennt ständig aufs Klo, miaut, scharrt, setzt sich und ... nix!

  • Ersteller des Themas eilan
  • Erstellungsdatum

eilan

Registriert seit
01.03.2005
Beiträge
1.461
Gefällt mir
0
Hallo,

mir fällt schon seit ein paar Tagen auf, dass Kitty auf dem Klo sehr viel miaut. Ich habe mir nicht viel dabei gedacht, da Kittys Stuhl normalerweise sehr trocken ist, und damit wahrscheinlich auch unangenehm hart.

Heute morgen habe ich nun aber beobachtet, dass Kitty sich nach dem Miauen und Scharren mit geradem Rücken
setzt, als wolle sie Wasser lassen. Ich konnte das mehrmals beobachten, und die letzten beiden Male, war anschließend definitiv nichts im Klo, das heißt Kitty hat es unverrrichteter Dinge verlassen.

Gibt es Katzen, die mit geradem Rücken Kot absetzen? Oder hat Kitty en Problem mit der Blase / den Harnwegen?

Ansonsten macht Kitty einen munteren Eindruck, sie frisst, spielt und dreht ab und an eine Runde durch den Garten. Ihr Ruheplatz ist zur Zeit eine Fensterbank im Wohnzimmer. Ich habe die Heizung darunter ganz aufgedreht, damit sie es warm hat.

Mit starkverdünnter Dosenmilch und Sahne kann ich sie zum Trinken animieren. Grad eben hat sie auch mit großem Appetit getrunken. Unter ihr Futter werde ich heute und morgen jeweils etwas Hühnerbrühe (selbstgekochte Brühe für die Katzen, mit sehr wenig Salz) mischen.

Ich würde ja mit Kitty zum TA gehen, aber sie ist eine Angstkatze und ich krieg sie nicht zu greifen. Ich möchte ungern hier eine Hetzjagd mit unsicherem Erfolg veranstalten.

Ws kann ich sonst noch tun?
 
27.10.2007
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

engelsstaub

Registriert seit
09.05.2003
Beiträge
6.268
Gefällt mir
1
Hallo eilan,

da wird dir leider nichts anderes übrig bleiben, als zum Tierarzt zu fahren. :( Miauen und "nicht können" ist ein Alarmzeichen. Egal, ob sie Kot oder Urin nicht absetzen kann: Beides kann gefährlich werden.
Hat sie denn eines von beiden jetzt kürzlich absetzen können? Wann das letzte mal?
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
3
Als jetzt erste und sehr eiligen Maßnahme wirst Du Harn sammeln und schleunigst zum TA bringen, eine Untersuchung wird zeigen, ob Deine Maus es 'mit der Blase' hat.

Säume nicht!

Zugvogel
 

eilan

Registriert seit
01.03.2005
Beiträge
1.461
Gefällt mir
0
Ich habe vier Freigänger.:roll:

Und damit absolut keine Ahnung, wer wann was macht.:?

Im Moment lässt sie mich überhaupt nicht in ihre Nähe. Ich probier es heute nachmittag auf jeden Fall nochmal.
 

eilan

Registriert seit
01.03.2005
Beiträge
1.461
Gefällt mir
0
Als jetzt erste und sehr eiligen Maßnahme wirst Du Harn sammeln und schleunigst zum TA bringen, eine Untersuchung wird zeigen, ob Deine Maus es 'mit der Blase' hat.
Unmöglich, Kitty verlässt sofort das Klo, wenn ich näher als zwei Meter komme. Das ist sie von mir auch nicht gewohnt. Ich respektiere normalerweise ihre "Intimsphäre".
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
3
Dann wird das arme Kitty en bloc zum TA müssen, denn genau diese Anzeichen beim Wasserlassen sind Alarmsignale für schmerzhafte Entzündungen der Blase, sehr schmerzhaft! und müssen umgehend behandelt werden.
Sofern Harngrieß mitbeteiligt ist, darf auch dessen Behandlung keinesfalls rausgezögert werden.

Zugvogel
 

Hummelkatze

Guest
hallo Eilan

ich schließe mich den anderen an, daß die Lütte zum TA muß. Grade Blasengeschichten sind sehr schmerzhaft für die Lütte - und wenn du Pech hast, könnte sie dadurch evtl. sogar unsauber werden, weil sie die Schmerzen mit dem Klo in Verbindung bringt.

Wegen des Einfangens - Claudias Molly mußten wir ja vor kurzem auch richtig einfangen (sie ist auch sone ganz Ängstliche) - das sieht dann erstmal für uns Menschen grauslich aus - für die Katze ist es ein kurzer Moment des Schreckens erstmal. Ok - dann noch zum TA und alles drumherum wird nicht grade prickelnd - aber es ist notwendig.
 
birgitdoll

birgitdoll

Registriert seit
30.07.2005
Beiträge
5.718
Gefällt mir
0
Hallo Eilan
die Lütte muß zum TA, keine Frage.

Wie wir mit Libby zum TA waren
mit Einfangstress,
hatte ich den Eindruck, das sie froh war wieder hier zu sein.
Klingt vielleicht blöd, aber ich glaub das hat das Eingewöhnen hier erleichtert
 

mousecat

Registriert seit
29.01.2005
Beiträge
4.588
Gefällt mir
0
Ich würde auch sagen, so schnell wie möglich zum TA, der
kann auch sehen ob die Blase übervoll ist und dann
eine Harnprobe nehmen.

Bei Verstopfung verhalten sich Katzen anders, mit geradem
Rücken setzten sie auch keinen Kot ab, deshalb tippe ich
auch auf eine Blasensache. Ich würde nicht allzu lange warten.

Alles Gute.

Liebe Grüsse
Mousecat
 

Raupenmama

Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
Klingt übel nach Blasenentzündung oder - noch schlimmer- Harngries...
bitte fahr SOFORT zum TA, damit eine entsprechende Diagnose gestellt udn einen Behandlung eingeleitet werden kann....
 

Sapphire

Registriert seit
09.11.2005
Beiträge
2.947
Gefällt mir
0
Ich kann dir leider auch nur raten mit deiner Kitty zum TA zu fahren.
Katerle hatte damals dasselbe Problem. Mir ist es nur erst am späten abend aufgefallen, weil ich den ganzen Tag unterwegs war. Nach Einfangstreß usw. sind wir dann zum TA gedüst.
Man sagte mir, dass es allerhöchste Eisenbahn war! Die Blase war prall gefüllt. Der TA meinte, dass ich wirklich keine Sekunde zu spät kam, denn sonst hätte es passieren können, dass die Nieren geschädigt werden. Er hätte sogar sterben können. 8O

Also bitte gehe mit deiner Kitty zum TA. Auch wenn es Streß bedeutet.
Knuddel das arme Ding von mir! ::w
 

Kitty Pride

Registriert seit
31.05.2006
Beiträge
2.651
Gefällt mir
0
Das wichtigste haben die anderen ja schon gesagt. Beim TA unbedingt eine Urinprobe nehmen lassen, mein erster TA hat versucht nur mit AB das "Problem" in den Griff zu bekommen was nichts gebracht hat wall ja Steine in der Blase waren.
Ein AB muss auch nicht sein wenn keine Bakterien im Urin nachgewiesen werden können.

Ich drück die Daumen.

LG
 

Lissy1206

Registriert seit
21.06.2006
Beiträge
490
Gefällt mir
0
Bitte sofort zu Tierarzt. Deine Mieze hat mit Sicherheit starke Schmerzen...

Drücke die Daumen...

Grüße

Lissy mit Merle, Sisko, Kira, Bruno und Maja
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
3
Gibt es was Neues zu berichten? Wie gehts dem Fellchen?

Zugvogel
 

eilan

Registriert seit
01.03.2005
Beiträge
1.461
Gefällt mir
0
Ich habe mehrmals versucht, sie einzufangen, leider ohne Erfolg. Dann konnte ich aber nachmittags und nochmal später abends beobachten, wie sie ein Pipi gemacht hat. Das heißt ich habe es nicht direkt beobachtet, sondern durch Klokontrolle festgestellt.

Und als hätte sie genau gewusst, dass ich mitten in der Nacht nicht beim TA anrufe weil sie morgens auf dem Klo miaut hat, war sie von einem Moment auf den anderen wieder verschmust und hat die Nähe gesucht.

Ich habe sofort ihren Bauch abgetastet, zum Teil richtig fest gedrückt, aber es hat sie nicht gestört. Ich halte eine Blasenentzündung nun für unwahrscheinlich, werde Kitty aber beobachten.
Da ich wegen Peppi sowieso nochmal zum TA gehen werde, werde ich dort auch die Vorgehensweise für Kitty besprechen.
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

katze rennt ständig aufs klo

,

katze setzt sich in kot

,

katze miaut beim klo gehen

,
, katze muss ständig aufs klo stuhlgang, katze scharrt im klo macht nicht miaut danach, katze miaut nach dem wasserlassen, warum maunzen katzenbabys wenn sie aufs klo gehen, katze rennt ständig aufs katzenklo, katze muss ständig aufs klo und miaut, , katze geht ständig aufs klo und scharrt, katze miaut beim toilettengang, katze rennt nach klo, katze miaut auf klo, kitten scharrt urin nicht zu, katze miaut beim klogang, katze weint auf dem klo, kater muss ständig aufs klo, katze buddelt dauernd im klo
Top Unten