Kitten Niest und hat tränende Augen seit einem Monat

Diskutiere Kitten Niest und hat tränende Augen seit einem Monat im Erkältungskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, mein kleiner BKH Kater kam am 22.12.07 mit 12 Wochen zu uns. Er ist aus einer Zucht und er hat einen Impfpass mit Impfschutz gegen...

Lilli

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Hallo,
mein kleiner BKH Kater kam am 22.12.07 mit 12 Wochen zu uns.
Er ist aus einer Zucht und er hat einen Impfpass mit Impfschutz gegen Katzenseuche/Schnupfen/Tollwut.
Seitdem ersten Tag niest der kleine Kerl und kurz darauf kam auch noch ein tränendes Auge hinzu, beide Augenlieder waren gereizt und beim Niesen kam Schleim aus der Nase. Meine anderen Katzen Niesen nicht.
Es waren jedoch alle eine Woche nach seiner Ankunft, wie auch der Kater selbst an Magendarminfektion erkrankt. Ob das Zusammenhängt?::?
Zunächst dachte ich an
eine leichte Erkältung. Als das Niesen aber anhielt (zwar schwächer wurde) und trotz Gabe von Allium Cepa D6 und Hepar sulfuris C 30 je 1 x tägl. 3 Globulis) aus dem tränenden Auge ein entzündetes Auge wurde, war ich letzte Woche beim TA.
Der hat den Verdacht gehegt, es könnte eine Allergie sein. Gegen die Augenentzündung gab er mir für den Kater Corti Biciron N Augentropfen, die jedoch trotz 3 x tägl. Gabe eine Woche lang nichts geholfen haben. ::? Kann er wirklich einen Monat Schnupfen haben???

Ich habe noch eine 5 Monate alte BLH Katze die ich auch mit zum TA genommen habe, da diese auch tränende Augen hat und sie mittlerweile die zweite Augenentzündung hat (sie reibt häufig an den Augen), obwohl ich ihr immerwieder die Augen trocken tupfe und 1x tägl. mit einem nassen Wattepäd reinige. Bei ihr wurde festgestellt, das die Tränenflüssigkeit nicht durch die Tränenkanäle ablaufen kann, da diese entweder verstopft oder nicht vorhanden sind (Test mit gefärbten Augentropfen).:x
Bei ihr sollte ich auch die gleichen Augentropfen anwenden, welche auch bei ihr nichts geholfen haben. Sie hat auch immer wieder Durchfall oder weichen Kot, trotz Diät kommt der immer wieder. Sie soll Futtersensibel sein. Bei weiteren Anzeichen soll ich Kotproben sammeln um diese untersuchen zu lassen.

Haben evtl. die Erkrankungen etwas miteinander zu tun?::?

Wer weiß Rat? Oder kann mir einen Tipp geben um was es sich handeln kann? Ich werde auch noch einen Augentierarzt aufsuchen.

Liebe Grüße
Lilli
 
Zuletzt bearbeitet:
22.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kitten Niest und hat tränende Augen seit einem Monat . Dort wird jeder fündig!

Burmilla

Registriert seit
15.09.2005
Beiträge
48
Gefällt mir
0
Hallo liebe Lilli!
Ich habe dieselben Probleme.. Im Moment scheint ein wahnsinnsvirus unter den Katzen umzugehen.. ich kenne kaum jemanden dessen Katze gar nichts hatte in den letzten Wochen. Eine meiner Katzen hat auch schon seit knapp 1 Monat Tränaugen. Keinen Schnupfen, aber sie niest. Das Niesen hängt mit den tränenden Augen zusammen, es hängt alles zusammen. Mein Vet gab mir Augensalbe Oxytetracyclin. 3x täglich. Während der Anwendung von 7 tagen half es sehr. Aber 3 tage nach Absetzen kames wieder. Ich bin nun auch ratlos.. Ein Abstrich ergab: KEINE Bakterien! Hm... Es muss ein Virus sein denn es ist kein einzelner Fall. Nicht nur in meinem großen Katzen-Bekanntenkreis sondern auch imInternet ist eine ganze Menge los zu diesem Thema. Sollte noch irgendjemand was dazu sagen können würdeich mich auch über Nachricht freuen. Eine Freundin hat ihrer Katze dazu 3 verschiedene Antibiotika geben lassen,NICHTS hat geholfen.. so ein hartnäckiger Virus.. da hilft glaube ich nur weiter abwarten. In die gereizten Augen kann man auch sehr schön Bepanthen Augen und Nasensalbe geben.. Echinacea für die Abwehrkräfte und Homöopathische globuli zusetzen. Hoffen wir dass sich bald klärt was mit den Katzen los ist.. Ganz viele liebe Grüsse, Sheila
 

rebeccas1982

Registriert seit
21.11.2007
Beiträge
292
Gefällt mir
0
Selina hat in letzter Zeit auch wieder verstärkt mit Ihrem chronischem K-Schnupfen zu kämpfen und tränt und niest wieder, hin und wieder ist die Nase auch ein wenig mit Rotz verschmiert, aber nicht ständig. Wir haben sie seit Dezember schon zwei mal mit Antibiotika bekandeln lassen, aber nichts hat langer als ne Woche angeschlagen, jetzt versuchen wir es mal mal mit Homöopathie, morgen müssten die Medikamente kommen, dann sehen wir mal wie es wirkt! Falls ich einen Erfolg zu verbuchen hab melde ich mich bei euch!
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Hallo Lilly,
ich würde Dir auch raten,einen Augenspezialisten aufzusuchen.
Wenn die Behandlung mit antibiotischen Salben/tropfen nicht hilft,bzw. immer wieder neue Schübe aufflackern,sollte ein Virentest gemacht werden.
Wir haben hier auch gute Erfahrungen mit Oxytetracyclin gemacht.Bei Virenbefall sollte sie aber mit Virustatika kombiniert werden,sonst bekommst Du keine Ruhe.
Bei Deiner Beschreibung tippe ich schon auf einen viralen Katzenschnupfen,auf den sich leider schnell noch bakterielle Infekte draufsetzen,was dann natürlich auch noch andere Krankheitssymptome hervorrufen kann.
Wie sieht der Schleim aus,der aus der Nase kommt?
Ist er klar ,weißlich oder gelb-grün?
 

Ulrich

Gast
Wenn er zahnt, kann das auch ein Grund sein. Brechen die bleibenden Zähne durch, kann ein Nerv gereizt werden der mit dem Auge verbunden ist, das Auge reagiert mit tränen und die Nase sondert ein wässriges, klares Sekret ab.

Ich glaube aber auch eher an einen Infekt, aber wenn Du zum TA gehst kannst Du die Zahnsache ja mal ansprechen.
 

Lilli

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Hallo,
@Uli: Er zahnt noch nicht.

Es besteht Verdacht auf Katzenschnupfen, obwohl Oskar geimpft ist!? Ein Abstrich auf Bakterien kann leider erst frühstens Montag gemacht werden, da ich antibiotische Augentropfen gegeben habe und dann eine Woche mindestens Wartezeit benötigt wird sonst ist das Ergebnis falsch.
Der TA hat nun eine Tupferprobe aus dem Auge entnommen und es werden nun Caliciviren, Chlamydien und Herpesviren getestet.
Am Montag oder Dienstag gibts den Befund.
:( ::?
Ich hoffe es nicht...den ich habe noch 3 weiter Katzen.
Eure Lilli
 

Lilli

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Hallo,
allen vielen lieben Dank für Eure Antworten!
Seit gestern sind nun meine beiden "großen" Kimba (11) und Chu-Chu (10) an Halsschmerzen bzw. Rachenentzündung erkrankt. Heute war mein Mann mit Ihnen beim TA. Sie haben beide eine Antibiotikaspritze bekommen.
Das Ergebnis vom Abstrich kam dann heute Abend: alles negativ.
Puh, ich bin so froh!
Der kleine Kater niest wie zu vor und hat tränende Äuglein.
Am Donnerstag gehe ich dann nochmal mit den beiden "Großen" und dem kleinen Oskar zum TA. Er soll dann auch AB bekommen, da es bei den "Großen" schon gute Wirkung zeigt.::?
Soll dann nicht auch Tabby (5 Monate alte BLH) AB kriegen? Denn sie hat ja auch Augenprobleme? Was würdet ihr sagen?::?

Lieben Gruß
Lilli
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich vermute, daß all die Entzündungen auch deswegen nicht ausheilen wollen, weil ihr Abwehrsystem sehr geschwächt ist, bei dem Jungen durch Impfen und AB, bei den Großen durch AB (vielleicht auch falsch gewählt).

Es besteht Verdacht auf Katzenschnupfen, obwohl Oskar geimpft ist!?
Oder weil er geimpft ist? Nicht selten wird durch Impfen das Immunsystem durchs Impfen so durchnandergebracht, daß gerade die Krankheit ausbricht, gegen die man immunisieren wollte.

Hast Du schon versucht, die Augen mit Augentrost zu behandeln anstelle von Antibiotika? Augentrost und Calendual - das unschlagbare Duo bei Augenentzündungen!
Soll dann nicht auch Tabby (5 Monate alte BLH) AB kriegen? Denn sie hat ja auch Augenprobleme? Was würdet ihr sagen?::?
Ich würde sagen, kein AB. Erstens hilft es nicht immer bei dem gleichen Infekt, zweitens bin ich überzeugt, daß es nur vordergründig helfen könnte, wenn überhaupt. Allein die Tatsache, daß solche Entzündungen wieder und wieder auftauchen, spricht gegen AB.

Gegen Halsweh und Schluckbeschwerden gibts gute Mittel, die helfen, Revet 3a könnte eine gute Alternative sein.

Was meinst Du dazu?

Zugvogel
 

Danny35

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
310
Gefällt mir
0
Ich habe leider die gleichen Probleme im Haus :( ...trotz AB wird weiter geniest, wobei das tränende Auge und der grüne Schleim aus der Nase zumindest weg ist.

Mein Verdacht bleibt weiterhin bestehen, das es durch den neuen Impstoff verursacht wird, der Impstoff fängt mit "M" an (Namen dürfen hier nicht genannt werden). Habe schon viel darüber gelesen und es ist offensichtlich, das es kurz nach der Impfung aufgetreten ist.

Wie sieht es denn mit dem zahnen aus, da 2 unserer Katzen (beide 6 Monate alt) momentan bzw gerade gezahnt haben.....der Körper ist dann nicht so resistent habe ich erfahren, aber wie verhält sich das genau mit dem niesen?

Wo besteht da ein direkter Zusammenhang? Zahn zum Auge und Auge löst niesen aus??? :roll:

Ich möchte meiner Katze auch nicht noch eine weitere AB-Kur antun, werde nun bis Ende der Woche warten ob es besser oder schlechter wird :?

Man ist ganz schön machtlos......
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Wie sieht es denn mit dem zahnen aus, da 2 unserer Katzen (beide 6 Monate alt) momentan bzw gerade gezahnt haben.....der Körper ist dann nicht so resistent habe ich erfahren, aber wie verhält sich das genau mit dem niesen?
Zahnen kostet den Körper sehr viel Energie, dadurch kann die Abwehrkraft geschwächt sein. So wird ein Zusammenhang zwischen Infektionen eher klar und verständlich.

Wenn vorher noch die Impferei war - diese sehr belastende Angelegenheit - wärs fast ein Wunder, wenn die Miezen nicht irgendwo einen Infekt aufgabeln bzw. nicht mehr selber bekämpfen könnten.

Zugvogel

Ot und am Rande: Allein das Abwehrsystem der Warmblüter hat das Überleben im Laufe der Evolution gesichert, sonst wären schon die ersten Individuen einfach von Viren, Bakterien, Pilzen wegselektiert worden. Nach wie vor ist auch heute noch ein gesundes und tatkräftiges Abwehr- und Immunsystem das einzige, daß auch bei unseren Katzen Garant für ein langes und gesundes Leben ist.
Somit sollte man alles vermeiden, was genau dieses wunderbare System beeinträchtigt oder so schwächt, daß ein früher Tod wahrscheinlicher ist als ein langes und gutes Leben.
Impfen und Antibiotika greifen direkt ins Abwehrsystem ein, sind somit immer mehr als kritisch zu sehen, wenn es zu deren Einsatz kommen sollte.
 
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
222
Ot und am Rande: Allein das Abwehrsystem der Warmblüter hat das Überleben im Laufe der Evolution gesichert, sonst wären schon die ersten Individuen einfach von Viren, Bakterien, Pilzen wegselektiert worden. Nach wie vor ist auch heute noch ein gesundes und tatkräftiges Abwehr- und Immunsystem das einzige, daß auch bei unseren Katzen Garant für ein langes und gesundes Leben ist.
Somit sollte man alles vermeiden, was genau dieses wunderbare System beeinträchtigt oder so schwächt, daß ein früher Tod wahrscheinlicher ist als ein langes und gutes Leben.
Impfen und Antibiotika greifen direkt ins Abwehrsystem ein, sind somit immer mehr als kritisch zu sehen, wenn es zu deren Einsatz kommen sollte.
naja - zu Deinem OT.

Ohne Antibiotika wäre ich schon lange nimmer am Leben. Leider habe ich ein übereifriges Immunsystem und bin daher froh, ggfs. auf AB zurück greifen zu können ::?
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ohne Antibiotika wäre ich schon lange nimmer am Leben. Leider habe ich ein übereifriges Immunsystem und bin daher froh, ggfs. auf AB zurück greifen zu können ::?
Ohne lange Diskussionen - auch hier bestätigen Ausnahmen die Regel.

Wodurch hat Dein Immunsystem Schlagseite bekommen?

Zugvogel
 

Danny35

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
310
Gefällt mir
0
Wir haben im November genau dieses Problem mit dem niesen bei unserem kleinen Kater bekämpfen können, normales Antibiotika hat im ersten Durchlauf leider nicht geholfen.

Derzeitig ist unsere neue Katze (6 Monate) auch davon betroffen, also das gleiche Spiel noch mal :?, bis Sonntag soll es dann hoffentlich erledigt sein (heute hat sie die erste Spritze bekommen).

Für alle die wissen möchten was geholfen hat, habe ich heute extra beim TA nachgefragt:

- Baytril zusammen mit Pretnisolon

Mag sicherlich nicht bei allen Katzen gleich wirken, aber ich denke es ist eine gute Info für alle verzweifelten Dosenöffner ;-)
 

Danny35

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
310
Gefällt mir
0
Baytril als Breitbandantibiotikum nd Prednisolon als Cortisonpräparat sind zwei Hämmerchen, die ordentlich reinhauen.

Zugvogel
Sicherlich sind das keine Haribo, aber immer noch besser als wenn die Katze chronischen Schnupfen bekommt ::w ...es hat geholfen und dafür sind wir sehr dankbar.

Gruß,

Danny
 
Thema:

Kitten Niest und hat tränende Augen seit einem Monat

Kitten Niest und hat tränende Augen seit einem Monat - Ähnliche Themen

  • Kitten niest ca. 30 mal täglich

    Kitten niest ca. 30 mal täglich: Hallo, unser kleiner Maine Coon ( 15 Wochen jung ) niest über den Tag verteilt rund 30 mal. Die Nase ist trocken, nur immer ein ganz wenig "...
  • Kitten niest Blut

    Kitten niest Blut: Mein weibliches Kitten hat gestern etwas Blut beim niesen aus der Nase verloren. Es war nicht viel, aber ich hab mir schon etwas sorgen gemacht...
  • Kitten niest. Unerfahrene Katzenmama in Angst

    Kitten niest. Unerfahrene Katzenmama in Angst: Hallo Liebe Forenmitglieder. Eins kurz vorweg: Ich bin neu hier und wirklich froh, solch ein Forum gefunden zu haben. Da es mir sicher den...
  • Kitten niest zu oft...Stauballergie???

    Kitten niest zu oft...Stauballergie???: Hallo, ich habe ein 13 Wochen altes Kitten, Fips - außerdem noch eine Katze (Flo, 1,5 Jahre alt). Fips ist erst seit 1,5 Wochen bei uns. Am...
  • Hilfe Katzenschnupfen!

    Hilfe Katzenschnupfen!: Hallo liebe Community, ich habe ein Problem mit meiner 3 Monate alten Katze. Der kleine lebt mit seinem Bruder seit ca. 2 Wochen bei uns. Ein...
  • Ähnliche Themen
  • Kitten niest ca. 30 mal täglich

    Kitten niest ca. 30 mal täglich: Hallo, unser kleiner Maine Coon ( 15 Wochen jung ) niest über den Tag verteilt rund 30 mal. Die Nase ist trocken, nur immer ein ganz wenig "...
  • Kitten niest Blut

    Kitten niest Blut: Mein weibliches Kitten hat gestern etwas Blut beim niesen aus der Nase verloren. Es war nicht viel, aber ich hab mir schon etwas sorgen gemacht...
  • Kitten niest. Unerfahrene Katzenmama in Angst

    Kitten niest. Unerfahrene Katzenmama in Angst: Hallo Liebe Forenmitglieder. Eins kurz vorweg: Ich bin neu hier und wirklich froh, solch ein Forum gefunden zu haben. Da es mir sicher den...
  • Kitten niest zu oft...Stauballergie???

    Kitten niest zu oft...Stauballergie???: Hallo, ich habe ein 13 Wochen altes Kitten, Fips - außerdem noch eine Katze (Flo, 1,5 Jahre alt). Fips ist erst seit 1,5 Wochen bei uns. Am...
  • Hilfe Katzenschnupfen!

    Hilfe Katzenschnupfen!: Hallo liebe Community, ich habe ein Problem mit meiner 3 Monate alten Katze. Der kleine lebt mit seinem Bruder seit ca. 2 Wochen bei uns. Ein...
  • Schlagworte

    kann katze laufen wenn am hinterlauf bruch

    ,

    blh kitten augen tränen und niesen am 1 tag

    ,

    ktzenbaby auge tränt niest

    ,
    tränende augen bei katzen homöopathie
    , zahnen katzen tränende augwn, katze wässrige augen und schleim bkh, , katze niesen tränende augen, mein kater 12 wochen niest und hat tränendes auge, , katze auge sondert flüssigkeit ab, katze niest nach 12 tagen antibiotika, homöopathie schnupfen auge tränt links, katze hat grünes schleim augen, corti biciron ist abgelaufen.
    Top Unten