Kitten im Heustadel...

Diskutiere Kitten im Heustadel... im Tierschutz Forum im Bereich Katzen allgemein; Bei einer Pankreatitis merkst du dass die Katze richtig arg krank ist, da kannst du dir firstsicher sein. Wir hatten ja erst im Oktober das...
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
418
Gefällt mir
290
Bei einer Pankreatitis merkst du dass die Katze richtig arg krank ist, da kannst du dir
sicher sein. Wir hatten ja erst im Oktober das zweifelhafte Vergnügen. :?
Die verursacht ganz böse Schmerzen und obendrein würde Karamell dann auch ganz bestimmt nicht fressen.


Ich glaube also nicht, dass sie eine Bauchspeicheldrüsenentzündung hat. Aber dass andere Verdauungsorgane geschädigt sind, kann man natürlich nicht ausschließen.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.367
Gefällt mir
1.124
Hier habe ich was zur Pankreasinsuffizienz gefunden.
Könnte also durchaus von den Würmern oder von Parvo kommen (Narbenbildung im Darm). Von daher würde ich das mit den Enzymen ausprobieren.
Wenn es hilft, wäre es super, wenn nicht, ist nix passiert.
 
2kittenmami

2kittenmami

Registriert seit
15.08.2019
Beiträge
805
Gefällt mir
1.053
Danke für eure Gedanken dazu! Enzyme können sicher nicht schaden! Hatte ich mir eh schon angeschaut, ich denke das könnte vielleicht auch bei Bärli helfen. Werd ich besorgen!

@xtinez So eine Abmagerung für einen Kater ist ja 😳😳😳. Ich rechne eh damit, dass Ilvy vielleicht nie gesund sein wird, aber sie ist noch jung und kann sicher zumindest noch das eine oder andere schöne Jahr haben, genauso wie euer Kater. So ein Hungertierchen wurde dem Tod entrissen, da zählt jeder schöne Tag hundertfach ❤

Ach ja, wieder was erfreuliches: Ilvy hat ihre Stellung hinter der Waschmaschie aufgegeben nachdem ich ihr dort eine Decke hingelegt habe weil ich nicht mehr zuschauen konnte wie sie mit ihrem nackten Bauch auf dem kalten Fliesenboden hockt. Die Decke fand sie anscheinend nicht toll und jetzt sitzt sie in der für sie vorbereiteten Waschtisch-Lade! Juhu! Ich hoffe sie bleibt dort.
 
Zuletzt bearbeitet:
xtinez

xtinez

Registriert seit
05.08.2008
Beiträge
470
Gefällt mir
59
@xtinez So eine Abmagerung für einen Kater ist ja 😳😳😳. Ich rechne eh damit, dass Ilvy vielleicht nie gesund sein wird, aber sie ist noch jung und kann sicher zumindest noch das eine oder andere schöne Jahr haben, genauso wie euer Kater. So ein Hungertierchen wurde dem Tod entrissen, da zählt jeder schöne Tag hundertfach ❤
Er war sicher immer ein halbes Hemd, also auch nicht allzu groß. Als er gefunden wurde, war der Gedanke: ein alter kranker Kater, wir machen ihm die letzten Wochen und Monate noch schön. Er stakste auf seinen wackeligen Beinchen aber von Anfang an raus, wenn er mal mußte - die Nachbarskatze hat ihn gesehen und ist weggerannt - bestimmt meinte sie, das ist ein Gespenst. :lol:

Ich freue mich für Ilvy, so schön, dass sie es sich jetzt etwas gemütlicher macht. Sie kommt immer mehr an.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.367
Gefällt mir
1.124
Wenn sie nicht in der Waschtischlade bleibt, stell ihr einen kleinen geschlossenen Karton hin, in den du nur einen Eingang schneidest. Zur Isolierung kann man entweder eine Decke oder eine extra Lage Karton nehmen.
Das wird bei uns von allen Streunern und auch unseren Katzen am liebsten als Kuschelplatz angenommen - schön versteckt, man kann alles im Blick behalten und der Karton (wenn nicht zu groß) heizt sich durch die Körperwärme innen schön auf.
 
Cocolino

Cocolino

Registriert seit
30.09.2008
Beiträge
338
Gefällt mir
36
Hallöchen!

Wie geht es Ilvy und all den anderen? Hoffentlich ist endlich die Ruhe eingekehrt, die ihr Euch wahrlich verdient habt!

Viele Grüße von der Ostsee
 
2kittenmami

2kittenmami

Registriert seit
15.08.2019
Beiträge
805
Gefällt mir
1.053
Hallo ihr Lieben!

Allen geht es gut! Ich bin ganz froh endlich mal wieder dazu zu kommen über etwas anderes nachzudenken als über unsere Katzen...

Ilvy macht uns große Freude, sie hat vorgestern zum ersten Mal gespielt! Jetzt ist sie schon ein totaler Fan der Spielangel! Sie hat weniger Angst, schnurrt wie eine Nähmaschine, frisst gut, verträgt ein paar Löffel normales Futter (ansonsten Schonkost) und wiegt schon 1,9 kg. Sie ist ja sehr klein und fühlt sich überhaupt nicht mehr abgemagert an. Wenig Muskulatur an den Hinterbeinen aber. Ihr Fell am Bauch wächst nochimmer nicht nach, aber ich habe den Eindruck, dass ihr das Vitaminsupplement, das sie seit 1 Woche bekommt gut tut.

Mit Muck und Hexi waren wir am Samstag beim Antikörper-Titertest. Ich werde noch einen detailierten Beitrag dazu schreiben, nur eines in Kürze: Muck hat fast so viele Antikörper wie Hexi, was sehr darauf hindeutet, dass er es (subklinisch) gehabt hat. In 2-3 Wochen testen wir wieder.

Hexi hatte gestern ziemlich explosiven Durchfall. Zwar glücklicherweise nicht oft (sonst wären wir direkt zum TA), aber sie hatte solche Blähungen, dass ihr während des Grabens im KaKlo weicher Kot mit viel Darmgas direkt rausgespritzt ist. War eine ziemliche Sauerei. Wir haben es aber mit Schonkost und solchen pflanzlichen Kautabletten von der TÄ in den Griff bekommen, heute war der Kot schonwieder normal. Ich denke es wird dauern, bis sich die Darmschleimhaut regeneriert... Möglicherweise wird es bei uns bald Futterautomaten geben - das Problem entsteht wenn sie zu viel normales Futter frisst (weil vergessen wurde das Schüsserl wegzustellen).

Carla, Karmen und den 2 Kitten geht es gut. Es ist eine Kätzin da wo sich mein Freund nicht sicher ist ob es Karmen ist oder doch eine andere. Sie sehen einander alle so ähnlich. Wir werden sie deshalb fangen und im Zweifelsfall den Chip auslesen lassen. Die Kleinen werden auch demnächst gefangen und zum TA gebracht. Wir wollen mal wissen wie alt die wirklich sind, nicht dass sie doch schon älter sind als sie aussehen und demnächst rollig werden...

Karl macht uns etwas Sorgen. Ich glaube er hat was an den Zähnen. Sehen tut man zwar nichts, aber wie wir alle wissen heißt das nichts... Er geht immer ganz motiviert zum Futter, wendet sich aber nach wenigen Bissen ab, geht kurz darauf wieder hin usw. Harte Stücke (zb ganze Hühnerherzen) lässt er liegen. Teilweise lässt er Futter fallen. Er reibt seinen Kopf oft an Ecken und Kanten und er kratzt sich anscheinend auch im Bereich der Ohren selber wund. Ich werde mal mit den Streunerkatzen reden wie das aussieht, wenn so ein Streuner eine Zahnbehandlung braucht.
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
983
Gefällt mir
1.065
Hallo und herzlichen Dank für Deine Rückmeldung. Irgendwie scheint sich so etwas, wie routinierte Entspannung einzustellen. Einen ganz lieben Knuddler an Eure zahlreichen Fellnasen.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.367
Gefällt mir
1.124
Schön von euch zu hören ::wgelb

Ihr Fell am Bauch wächst nochimmer nicht nach, aber ich habe den Eindruck, dass ihr das Vitaminsupplement, das sie seit 1 Woche bekommt gut tut.
Schön, dass es Ilvy gut geht!
Das mit dem Fell kann durchaus von Medikamenten kommen. Bei Motzi hat es nach Blutabnahmen mal 6 Monate gedauert, bis wieder Fell wuchs. In der Zeit bekam sie viele ABs und Cortison.

So 'nen explosiven DF wie bei Hexi kenne ich von meinen Mädels, als die noch jünger waren. Und die waren vorher nicht todkrank. Das ist sicher so, wie du neulich vermutet hast, dass der Kittendarm manchmal sowieso überfordert ist. Ich drück auf jeden Fall die Daumen, dass auch Hexi bald wieder alles fressen kann.

Bei Karl könnte es vielleicht auch was mit dem Zahnfleisch sein? Eventuell Calici-Viren?
Unser Streuneropa hat ähnliche Symptome und dem konnte ich irgendwann ins Mail schauen - total verwuchertes, rotes Zahnfleisch. Oder er hat eine Ohrentzündung? Da schmerzt das Kauen...und die anderen Symptome würden auch passen.

Liebe Grüße an euch alle 😘
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
2.824
Gefällt mir
1.660
Ich lass auch mal einen lieben Gruß da.
Lass doch mal die TÄ in Karls Maul und Ohren gucken. Zahnfleisch, Zähne, Ohrentzündung ... das kann alle möglichen Ursachen haben.
Dass Ilvy vom Stamm der kleinen Wölfe sich so prächtig macht, ist entzückend. Sie hat wohl endgültig ihr zweites Leben entdeckt ... und ihre zweite Mami ;-) Willst Du bei ihr ein BB machen?
Auf eure nächsten Ergebnisse der Untersuchungen bin ich total gespannt! Heißt das erste Ergebnis jetzt, dass die Lütten vor (allen) Parvostämmen geschützt sind?
 
2kittenmami

2kittenmami

Registriert seit
15.08.2019
Beiträge
805
Gefällt mir
1.053
Mein Katzenfänger-Freund hat eines der beiden Stall-Kitten gefangen. Er bringt es heute zum TA um mal festzustellen wie alt es ist und für eine Entwurmung. Es ist ziemlich wild, hat ihn sogar gebissen. Falls es gesund ist, werden wir es aber wieder zu Mama Carla bringen. Sie hat sich bis jetzt gut drum gekümmert und wir sind einfach nicht in der Lage noch eine Katze zu "domestizieren"...

Stall-Kitten #2 (vermutlich ist das Moni) wurde leider seit Monatg Nachmittag nicht mehr gesehen. Aber das kennen wir ja schon von Moni... Ich hoffe halt, dass sie sich nur versteckt und nicht Parvo bekommen hat...
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
1.384
Gefällt mir
913
❤ Super macht ihr das! Ja, die kleine Wilde ist draußen bei Mama erst Mal gut aufgehoben. Ihr habt ja ein Auge auf die ganze Bande und könnt eingreifen, falls etwas wäre.

Moni, die Ninjakatze.... :training1: Vermutlich unterwegs in geheimer Mission.... 🤫

Gibt es eigentlich Neues von Nicola/Alandra und dem Auge? Die Bilder waren schlimm.
 
2kittenmami

2kittenmami

Registriert seit
15.08.2019
Beiträge
805
Gefällt mir
1.053
Soo, mein Freund ist zurück vom TA. Das Kleine ist ein Mädchen und noch ziemlich jung (10-12 Wochen). Wiegt 1,3 kg und ist in einem guten Allgemeinzustand. Sie hat aber ein paar kotverklebte Haare am Popo.

Die TÄ rät die kleine Madame in den Hasenkäfig zu setzen. Wir werden das auch so machen, mein Freund desinfiziert den Käfig gerade. Wir haben uns jetzt doch entschlossen die Kleine ins Haus zu nehmen, weil sie so eine Chance hat zutraulich zu werden, das wird es uns leichter machen sie zu versorgen und vielleicht findet sich ja doch noch eine Möglichkeit zur Vermittlung. Sie hat sich beim TA brav untersuchen und daheim mit Feliway-Unterstützung sogar auch schon ganz zaghaft geschnurrt.

Jetzt schauen wir dann mal, dass wir Moni auchnoch fangen können. Der Durchfall bei der Kleinen lässt mich schon vermuten, dass sie vielleicht auch gerade Parvo hat und es bei ihr so ähnlich abläuft wie beim kleinen Muck. Falls es sich verschlimmert werden wir ihr Feliserin geben lassen. Drückt mal die Daumen, dass es Moni nicht ärger erwischt hat. Wildkamera ist aufgestellt.
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
2.824
Gefällt mir
1.660
Danke für den Hasenkäfig :herz:
Mit 12 Wochen ist das Sozialisierungsfenster noch weit offen. Und wenn sie jetzt schon schnurrt ... sie hat gute Vermittlungschancen!
 
2kittenmami

2kittenmami

Registriert seit
15.08.2019
Beiträge
805
Gefällt mir
1.053
Ich denke mit einem Parvo-Antikörper Test und einer PCR-Kotuntersuchung kann einer Vermittlung eigentlich nichts entgegensprechen, trotz Seuchenbestand... Aber jetzt müssen wir sie mal zum Schnurrkätzchen erziehen und schauen, dass sie gesund ist. Sofern ihr Immunsystem Parvo im Griff hat, seh ich da aber keine Probleme, sie hat nur eine leicht gerötete Bindehaut und Würmer wird sie wahrscheinlich auch haben (hat Broadline bekommen).
 
2kittenmami

2kittenmami

Registriert seit
15.08.2019
Beiträge
805
Gefällt mir
1.053
Ach ja, sie ist zwar "nur" ein Tigerl, aber sie ist megasüß - Riesenaugen und XXL-Schnurrhaare :love:
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
2.824
Gefällt mir
1.660
Das kann ja jeder erzählen ... wo bleiben die Beweisfotos?
:giggle:
 
Thema:

Kitten im Heustadel...

Top Unten