"kiloweise" Ohrenschmalz

  • Ersteller des Themas Caris+Odin
  • Erstellungsdatum

Caris+Odin

Registriert seit
17.07.2009
Beiträge
43
Gefällt mir
0
Meine beiden Katzen (9 Mon) haben ziemlich viel Ohrenschmalz. Teilweise scheint es sie echt zu stören, sie schütteln (für mein Verständnis) recht oft den Kopf und kratzen sich an den Ohren.
Als
wir sie bekamen, hatten sie einen bösen Befall an Ohrmilben, der dann mit Surolan behandelt wurde. Allerdings haben sie das Mittel (wie wir dann von unsrer neuen TÄ erfahren haben :twisted:) viel zu lange bekommen... Unsere TÄ hatte auch gesagt, dass sie frei von Ohrmilben seien, das ist das schon fast 5 Monate her.

Sollte ich sie doch nochmal auf Milben untersuchen lassen? Das Ohrenschmalz ist mittel- bis hellbraun, ohne Klümpchen, es riecht auch nicht.
Wenn es keine Milben sind, wie kann ich die Ohren dann am besten reinigen, dass das Schmalz sie nicht mehr stört?

Danke schon mal! ::w
 
10.01.2010
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Hallo,

bei Spocki war das ähnlich. Er hatte einen recht starken Ohrmilbenbefall und auch nach Beseitigung :twisted: der Milben immer noch sehr viel Ohrenschmalz. Die TÄ bestätigte, dass keine Milben mehr da waren und empfahl, die Ohren öfter zu reinigen. Das war immer ein ziemlicher Kampf, Spocki ist recht empfindlich, was seine Ohren angeht. ;-)

Ich bin dann durch Zufall drauf gestoßen, dass es einen Zusammenhang zwischen zu wenig Arachidonsäure und zuviel Ohrenschmalz geben könnte und habe testweise Schweineschmalz gefüttert (so ca. einen halben Teelöffel am Tag, muss man ausprobieren, Spocki verträgt ungeheuer viel Fett ::bg), weil das besonders viel Arachidonsäure enthält.

Das führte tatsächlich innerhalb recht kurzer Zeit (so 1-2 Wochen, meine ich) dazu, dass sich die Ohrenschmalzproduktion normalisierte. Mittlerweile gebe ich es nicht mehr regelmäßig und die Ohren sind trotzdem normal. Ob das daran liegt, dass ich insgesamt fetthaltigeres Futter füttere oder ob sich das einfach nur einmal richtig einpegeln musste, weiß ich nicht. ::?
Zwischendurch war es hin und wieder mal so, dass die Ohren wieder schmutzig aussahen, dann gab es wieder ein paar Tage Schmalz (Schweine-, nicht Ohren- ::bg) und alles war wieder okay. Ist aber auch eine Weile her, dass das das letzte Mal nötig war. ::?


Ich würd sicherheitshalber beim nächsten TA-Besuch nochmal draufschauen lassen, nicht, dass da doch wieder Milben sind. Dann vielleicht mal ein oder zweimal mit Ohrenreiniger reinigen (gibt es beim Fressnapf z.B.) und mal Schmalz probieren - schaden sollte das auf jeden Fall nicht. ;-)
 

Maya Maus

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
2.846
Gefällt mir
0
Maya hat auch öffters Ohrenschmalz.
Ich benutze so feute Kosmetiktücher ohne Alkohol und Duft,damit geht es super.
Wenigstes das äussere Ohr ist dann sauber.
Man soll/darf ja nicht so weit rein,das lasse ich meine TÄ lieber machen.

Maya gefällt es besser mit dem Tuch,als mit Wattestäbchen und es geht auch schön sauber.

Mich erstaund es jedes Mal,wie dreckig das Tuch ist 8O
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Man soll/darf ja nicht so weit rein,das lasse ich meine TÄ lieber machen.
Das ist der Vorteil von den Ohrreinigern. Die tropft man vorsichtig ins Ohr, massiert das ganze ein bißchen ein - und geht dann in Deckung. ::bg Sobald man nämlich loslässt, schüttelt katz sich und das ganze Geschmodder fliegt durch die Gegend. :eek: Unschön - aber das Ohr ist anschließend sauber.
 

Karni Mata

Registriert seit
11.07.2004
Beiträge
1.093
Gefällt mir
0
OT, aber nur ein bißchen:wink:

wo bekomme ich denn "reines" schweineschmalz, also ohne zwiebeln, etc.?

danke und VG, Carmen
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Schweineschmalz pur bekomm ich hier sowohl im Edeka als neuerdings auch beim Plus. Keine Zwiebeln drin, kein Salz. ;-)
 

Karni Mata

Registriert seit
11.07.2004
Beiträge
1.093
Gefällt mir
0
ach danke, hab ich wohl immer übersehen:oops:


die brille beim einkaufen aufsetzend:wink:


Carmen
 

raggie

Registriert seit
18.08.2005
Beiträge
1.567
Gefällt mir
0
Bei unserem Loki war es nach seinem heftigen Ohrmilbenbefall, als wir ihn bekamen, genau dasselbe. Der Grund ist die Reizung der Haut in den Ohren, was sich noch längere Zeit durch eine stärkere Schmalzproduktion äußert. Also keine Panik - das geht von alleine wieder weg!

betty
 

Maya Maus

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
2.846
Gefällt mir
0
Das ist der Vorteil von den Ohrreinigern. Die tropft man vorsichtig ins Ohr, massiert das ganze ein bißchen ein - und geht dann in Deckung. ::bg Sobald man nämlich loslässt, schüttelt katz sich und das ganze Geschmodder fliegt durch die Gegend. :eek: Unschön - aber das Ohr ist anschließend sauber.
Okay,das kenne ich noch nicht!
Wieder was gelernt ::bg
 

Caris+Odin

Registriert seit
17.07.2009
Beiträge
43
Gefällt mir
0
Vielen Dank für die Antworten! ::w

Ich werd es mal mit dem Schmalz probieren! Wenn es dann nicht besser wird, auch mal den Ohrreiniger probieren. Wollte schon immer mal braune Flecken an der Badtapete haben...::bg
Ich werd auch die TÄ mal drauf ansprechen, wenn die kleine Mais kastriert wird.

GLG Andrea mit
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Für den Ohrreiniger eben noch ein paar Tips:

- die Flasche vorher ein bißchen anwärmen (einfach ein paar Minuten in die Hosentasche stecken), dann ist die Prozedur ein klein wenig angenehmer
- gaaaaaaaanz vorsichtig mit der Pipette, wenn man zu schwungvoll auf das Gummiteil drückt, "quitscht" das ganz fürchterlich, stell ich mir im Ohr sehr unangenehm vor
- die Tropfen an der Ohrmuschel entlang nach innen laufen lassen, nicht direkt in die Mitte tropfen - macht es auch ein bißchen angenehmer

Einmassieren tut man das dann da, wo die Ohrmuschel am Kopf sitzt. Die Ohrmassage ohne Tropfen findet Spocki mittlerweile übrigens recht angenehm, wenn's doch mal wieder juckt. ::bg


...und mit dem umherfliegenden Schmodder hab ich vielleicht auch ein ganz kleines bißchen übertrieben, bei Katzen ist das meist gar nicht so wild (bei Hunden ist das oft tatsächlich eine ziemliche Sauerei). Man kann die Reste hinterher auch vorsichtig mit einem Taschentuch aus der Ohrmuschel wischen, aber wirklich nur das, was im glatten Teil des Ohres sitzt. Vorausgesetzt, man hat nicht so ein Exemplar wie Spocki, der mit seinen Ohren sowieso immer sehr empfindlich ist - bei dem konnte ich mich nach dem Ohren Reinigen den Ohren nicht so ohne weiteres nähern. :lol:
 

kimi666

Registriert seit
12.09.2008
Beiträge
3.666
Gefällt mir
0
Und bitte Ohrreiniger für Katzen nehmen! Sonst droht eine Otitis Media!
 

Scratchy0983

Registriert seit
18.01.2018
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Ich muss das Thema noch mal ausgraben denn es ist bei unserer Miez ein Dauerthema. Sie bekommt nächste Woche bereits die zweite Ohrspülung innerhalb 3 Monaten unter Vollnarkose :cry:. Angefangen hatte alles mit Ohrmilben. Das reinigen mit epiotic hat auch nicht so viel gebracht. Jetzt bin ich auf den Hinweis auf Arachidonsäure aufmerksam geworden. Das wäre ja auch in Eier enthalten (70mg in 100g). Jetzt hab ich mir gedacht ein Ei pro Woche (entspricht 5,3 mg pro Tag bei einen Bedarf von 6mg für 4 kg) wäre ja kein schlechter Versuch das ganze im Griff zu bekommen.
Aber dennoch was haltet ihr davon? Vor allem zum Thema Ei und Katzen.
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Sinnesorgane 6

Ähnliche Themen


Stichworte

ohrenschmalz bei katzen

,

katze ohrenschmalz entfernen

,

,
ohrenschmalz katze
, meine katze hat ohrenschmalz, , katze ohrenschmalz, ohrenschmalz katzen, katze brauner ohrenschmalz, zu viel ohrenschmalz katze, ohrenschmalz katze mittel lösen entfernen, napfunterlage selbermachen, katze zuviel ohrenschmalz, katze sehr viel ohrenschmalz, katzen ohrenschmalz, katze schweineschmalz, katze zu viel ohrenschmalz, katze ohrschmalz, katze helle ohren ohrenschmalz, ohrenschmalz bei katzen entfernen, helles ohrenschmalz, katze ohrensekret stinkt, katzen+cerumen+ohr+keine milben, katze viel ohrenschmalz, ohrenschmalz oder doch ohrmilben bei katzen
Seitenanfang Unten