Kennt jemand Phenoleptil?

Diskutiere Kennt jemand Phenoleptil? im Epilepsie Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, meine Tierärztin hat mir eröffnet, dass sie ab sofort keine Luminaletten firstmehr verschreiben darf. Es gibt ein Ausweichmedikament...

catmoth

Registriert seit
31.01.2010
Beiträge
15
Gefällt mir
0
Hallo,
meine Tierärztin hat mir eröffnet, dass sie ab sofort keine Luminaletten
mehr verschreiben darf. Es gibt ein Ausweichmedikament (Wirkstoff: 12,5 mg Phenobarbital pro Tbl.), das aber eigentlich nur für Hunde zugelassen ist. Hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit dem Medikament??
LG Heike
 
02.02.2010
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kennt jemand Phenoleptil? . Dort wird jeder fündig!
taggecko3

taggecko3

Registriert seit
17.06.2007
Beiträge
1.504
Gefällt mir
0
Ist das gleiche- nur Dosis minimal anders. luminaletten- 15 mg Phenobarbital. Unterschied im Preis? 48 Luminaletten 22,65 ,98 31,99 Euro .
 

kimi666

Registriert seit
12.09.2008
Beiträge
3.666
Gefällt mir
1
Jap, Phenoleptil ist vom Ding her das Gleiche. Die TÄ dürfen Lumis aber nicht mehr verschreiben, da es jetzt ja ein Präparat für die VetMed gibt.
 

catmoth

Registriert seit
31.01.2010
Beiträge
15
Gefällt mir
0
Danke für eure Antworten, ich muß nämlich in den nächsten Tagen von Luminaletten auf Phenoleptil umstellen. Im Moment bekommt Salem je eine halbe morgens und abends. Würdet ihr die Umstellung von jetzt auf gleich machen oder mit morgens Lumin. und abends Phenol. probieren? Bin mir ein bissel unsicher.
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Danke für eure Antworten, ich muß nämlich in den nächsten Tagen von Luminaletten auf Phenoleptil umstellen. Im Moment bekommt Salem je eine halbe morgens und abends. Würdet ihr die Umstellung von jetzt auf gleich machen oder mit morgens Lumin. und abends Phenol. probieren? Bin mir ein bissel unsicher.
Das finde ich etwas schwierig. Denn die Dosis ist ja schon etwas anders. Da ist es keine schlechte Idee erst nur eine der beiden Hälften auszutauschen, damit die Dosis langsam sinkt.
Wobei - Salem bekommt das Medikament ja noch nicht so lange, oder?

Ich bin einmal gespannt, wie das dann zukünftig mit der Dosierung wird.

liebe Grüße
Andrea
 

catmoth

Registriert seit
31.01.2010
Beiträge
15
Gefällt mir
0
Mein Kater bekommt die Luminaletten erst seit 9. Januar. Angefangen haben wir mit (1,5 Tbl. pro Tag) Dreiviertel Tbl. morgens und abends wegen der Häufigkeit der Anfälle (alle 4 Stunden). Ich habe vom ersten Tag an parallel eine intensive homöopathische Therapie mit ihm begonnen (Der THP geht bei uns eh ein und aus wegen Futtermittelallergie meiner anderen Mietz). 2 Wochen habe ich die o.g. Dosis verabreicht und dann jede Woche ein Achtel Tbl. weniger. Im Moment sind wir bei Dreiviertel Tbl. pro Tag. Morgen abend wollte ich dann wieder ein Achtel weglassen, so daß er morgens und abends nur noch eine viertel Tbl. bekommt. Das wären dann 7,5 mg Wirkstoff Luminaletten. Nächste Woche könnte ich dann morgens und abends eine Viertel Phenoleptil geben (dann wären wir auf 6,25 mg). Habe sehr kompliziert geschrieben, hoffe aber doch einigermaßen verständlich :oops:.
LG Heike
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hallo,

welche Ursache hatten die Anfälle denn? Wenn du die Dosis immer weiter reduzierst, dann wirst du unweigerlich irgendwann unter einen therapeutisch noch wirksamen Phenobarbital-Spiegel kommen, da frage ich mich wozu du überhaupt die Medikamente gibst - so lange, dass man sie langsam ausschleichen müsste gebt ihr sie ja noch nicht.

Liebe Grüße
Andrea
 

catmoth

Registriert seit
31.01.2010
Beiträge
15
Gefällt mir
0
Hallo Andrea,

Salem hatte im Juli 2008 einen Anfall (nach einem Feuerwerk). Dann bis zum 2.1.2010 nichts mehr. Ab da in dieser Häufigkeit alle 4 Stunden. Die homöopathische Therapie braucht ja auch eine Zeit, bis sie anschlägt und in Absprache mit TA und THP haben wir wegen der Häufigkeit der Anfälle parallel mit den Luminaletten begonnen. Ich bin aber sehr von der Homöopathie überzeugt und möchte ihm eigentlich nicht ewig diese Tbl. geben. Das stetige Runtersetzen der Dosis ist natürlich auch ein Test, wieviel und vor allem ob er die Luminaletten auf Dauer braucht. Unser Ziel ist es, ohne Luminaletten durchzukommen und nur homöopath. zu behandeln. Natürlich ist die Gefahr da, dass es wieder zu Anfällen kommt, aber solange es mit der Reduzierung klappt oder vielleicht auf Null geht, gebe ich diese Hoffnung nicht auf. Wenn es zum Rückfall kommt, muß ich die Lumis eben geben. Wenn die Anfälle aber nur in sehr großen Abständen kommen würden, würde er vielleicht ohne sie auskommen.
LG Heike
 
Humphrey

Humphrey

Registriert seit
14.10.2007
Beiträge
446
Gefällt mir
0
Hallo Heike,

welches homöopathische Mittel bekommt Salem denn?

LG
Claudia
 

catmoth

Registriert seit
31.01.2010
Beiträge
15
Gefällt mir
0
Hi Claudia,

genaue Angaben kann ich Dir hier leider nicht machen, denn die Zusammensetzung der Mittel ist ja hochkompliziert und individuell zusammengestellt. Es ist eine intensive Therapie, die man auf keinen Fall auf eigene Faust verabreichen kann. Bitte hab dafür Verständnis, dass ich Dir nichts genauers schreiben kann. Die Entfernung Köln - Saarbrücken ist natürlich groß, sonst würde ich Dir natürlich sehr gerne die Angaben zu meinem THP geben. Falls doch Interesse besteht, melde Dich bitte nochmal.
LG Heike
 
Humphrey

Humphrey

Registriert seit
14.10.2007
Beiträge
446
Gefällt mir
0
Hallo Heike,

nein, das ist doch klar, das verstehe ich. So eine Behandlung wird wohl immer individuell auf das Tier "zugeschnitten".
Wir behandeln erst einmal weiter mit Phenobarbital. Im Moment frage ich mich eher nach der Ursache für die Epilepsie bzw. für die Teilnahmslosigkeit unserer Buffy. Unsere TÄin hält einen Gehirntumor für möglich.

Ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr von den Lumi´s wegkommt.

Lieben Gruß
Claudia
 

Schnubbels

Registriert seit
08.03.2010
Beiträge
51
Gefällt mir
0
hallo,
meiner wurde auch von den Luminaletten auf Phenobarbital umgestellt- aus den gleichen Gründen.
Ich habe das Gefühl dass er davon etwas mehr braucht, sie haben auch etwas weniger mg/Tbl. :wink:
Ansonsten hoffe ich, dass er sie gut verträgt.
lG
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2

kimi666

Registriert seit
12.09.2008
Beiträge
3.666
Gefällt mir
1
Ich glaube Schnubbels meinte Phenoleptil und hat da was durcheinander bekommen ::w
 

Schnubbels

Registriert seit
08.03.2010
Beiträge
51
Gefällt mir
0
Mein Kater bekommt die Luminaletten erst seit 9. Januar. Angefangen haben wir mit (1,5 Tbl. pro Tag) Dreiviertel Tbl. morgens und abends wegen der Häufigkeit der Anfälle (alle 4 Stunden). Ich habe vom ersten Tag an parallel eine intensive homöopathische Therapie mit ihm begonnen (Der THP geht bei uns eh ein und aus wegen Futtermittelallergie meiner anderen Mietz). 2 Wochen habe ich die o.g. Dosis verabreicht und dann jede Woche ein Achtel Tbl. weniger. Im Moment sind wir bei Dreiviertel Tbl. pro Tag. Morgen abend wollte ich dann wieder ein Achtel weglassen, so daß er morgens und abends nur noch eine viertel Tbl. bekommt. Das wären dann 7,5 mg Wirkstoff Luminaletten. Nächste Woche könnte ich dann morgens und abends eine Viertel Phenoleptil geben (dann wären wir auf 6,25 mg). Habe sehr kompliziert geschrieben, hoffe aber doch einigermaßen verständlich :oops:.
LG Heike
Hallo,
wieso schleicht ihr das Antiepileptikum wieder aus? sollte das nicht ein Epileptiker dauerhaft bekommen? Ich dachte bei einem Epileptiker sollten Wirkstoff-"Berg- und Talfahrten" im Blut vermieden werden, sondern der Spiegel möglichst konstant gehalten werden?
Kommen denn die Anfälle wieder?
 

Schnubbels

Registriert seit
08.03.2010
Beiträge
51
Gefällt mir
0
äh, ja ich gebe Phenoleptiel (Wirkstoff Phenobarbital), allerdings eine höhere Dosis als bei den Lumis. Bekommt jetzt morgens und abends je 1 1/2.
8O
 

Andi1966

Registriert seit
21.04.2009
Beiträge
69
Gefällt mir
0
Hallo
Sind daran nicht alle TA gebunden.Unserer hat gestern noch Luminaletten verschrieben.................
 

kimi666

Registriert seit
12.09.2008
Beiträge
3.666
Gefällt mir
1
Hat er ein Rezept ausgestellt oder dir die Lumis direkt mitgegeben?
 

Andi1966

Registriert seit
21.04.2009
Beiträge
69
Gefällt mir
0
Hi

Auf dem Rezept sind Luminaletten aufgeschrieben........
 

kimi666

Registriert seit
12.09.2008
Beiträge
3.666
Gefällt mir
1
Vllt ist das noch nicht zu ihm vorgedrungen?
Eigt darf die Apotheke das nicht mehr rausrücken an Tierhalter.

Sprich doch bitte einfach mal Apotheke und TA drauf an.
 
Thema:

Kennt jemand Phenoleptil?

Kennt jemand Phenoleptil? - Ähnliche Themen

  • kennt jemand blindes rumrennen vorm anfall?

    kennt jemand blindes rumrennen vorm anfall?: hallo an alle,mein kater beginnt vor den anfällen(die immer im schlaf starten)mit ca 2 minuten totaler blinder raserei,in jedes zimmer und überall...
  • Wer kennt einen Tierarzt in Essen, der sich mit Epilepsie auskennt!!

    Wer kennt einen Tierarzt in Essen, der sich mit Epilepsie auskennt!!: Da mein Kätzchen Trixie jetzt schon seit zwei Wochen epileptische Anfälle hat, wollte ich sie jetzt beim Tierarzt durchchecken lassen, allerdings...
  • Hilfe... mein Kater hat Krämpfe-wer kennt sich aus???

    Hilfe... mein Kater hat Krämpfe-wer kennt sich aus???: Hallo, hab mich gerade erst angemeldet. Habe gesucht was meinem Kater feheln könnte und bin so auf Euch gestoßen. Im Moment sind wir alle...
  • Wer kennt Notfallmedikament bei ep.Anfall?

    Wer kennt Notfallmedikament bei ep.Anfall?: Hallöchen, Mein Kater hat eine Kleinhirnschädigung und daher auch epileptische Anfälle. Außerdem ist er fast blind. Medikamentös ist er gerade gut...
  • Hat jemand Erfahrung mit Dibro BE mono?

    Hat jemand Erfahrung mit Dibro BE mono?: Meine Katze Fuzzi leidet schon seit Kindheitstagen an Epilepsie und verträgt leider Luminal überhaupt nicht, so dass der TA mir zu Dibro BE mono...
  • Ähnliche Themen
  • kennt jemand blindes rumrennen vorm anfall?

    kennt jemand blindes rumrennen vorm anfall?: hallo an alle,mein kater beginnt vor den anfällen(die immer im schlaf starten)mit ca 2 minuten totaler blinder raserei,in jedes zimmer und überall...
  • Wer kennt einen Tierarzt in Essen, der sich mit Epilepsie auskennt!!

    Wer kennt einen Tierarzt in Essen, der sich mit Epilepsie auskennt!!: Da mein Kätzchen Trixie jetzt schon seit zwei Wochen epileptische Anfälle hat, wollte ich sie jetzt beim Tierarzt durchchecken lassen, allerdings...
  • Hilfe... mein Kater hat Krämpfe-wer kennt sich aus???

    Hilfe... mein Kater hat Krämpfe-wer kennt sich aus???: Hallo, hab mich gerade erst angemeldet. Habe gesucht was meinem Kater feheln könnte und bin so auf Euch gestoßen. Im Moment sind wir alle...
  • Wer kennt Notfallmedikament bei ep.Anfall?

    Wer kennt Notfallmedikament bei ep.Anfall?: Hallöchen, Mein Kater hat eine Kleinhirnschädigung und daher auch epileptische Anfälle. Außerdem ist er fast blind. Medikamentös ist er gerade gut...
  • Hat jemand Erfahrung mit Dibro BE mono?

    Hat jemand Erfahrung mit Dibro BE mono?: Meine Katze Fuzzi leidet schon seit Kindheitstagen an Epilepsie und verträgt leider Luminal überhaupt nicht, so dass der TA mir zu Dibro BE mono...
  • Schlagworte

    phenoleptil

    ,

    phenleptil

    ,

    phenoleptil 100g kostet

    ,
    phenoleptil preis
    , , phenoleptil katzen, phenoleptil 12 5 mg preis, phenoleptil für katzen, phenoleptil 12 5 mg online kaufen, phenobarbital 12,5, phenoleptil hund auch für katzen, was ist der unterschied zwischen luminal und luminaletten, phenoleptil preisvergleich, phenoleptil (katze, kennt jemand phenoleptil katzenforum
    Top Unten