Kennenlernen

Diskutiere Kennenlernen im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo ihr Lieben, ich hoffe auf eure Expertise... Mein Freund und ich haben jeder Katzen. Er hat 2 BKH Kater 3 jährig, ich habe einen BKH...

Inchy

Registriert seit
09.08.2019
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe auf eure Expertise...

Mein Freund und ich haben jeder Katzen. Er hat 2 BKH Kater 3 jährig, ich habe einen BKH Kater, 2 jährig. Meiner lebte bis zum 8.Monat mit seiner Familie zusammen, ansonsten alleine. Als ein fremder Kater ganz nah an meiner alten Wohnung war, fand er das verständlicher Weise gar nicht
gut und hat geknurrt etc. (ggf. Wichtige Hintergrundinfo).
Mein Freund und ich überlegen uns ob es sinnvoll ist vor einem möglichen Zusammenzug (steht noch in den Sternen), dass sich unsere Samtpfoten vorher schon einmal kennenlernen. Dazu könnte ich mit meinem für eine Woche oder 10 Tage zu Ihnen ziehen und dort langsam eine Vergesellschaftung durchführen. Oder ist das simnlos, weil wir danach wieder "ausziehen" und in meine Wohnung gehen? So wüssten wir on sich die 3 verstehen und könnten sie sich schon mal beschnuppern lassen. Ggf natürlich auch öfter mal mit der Katze /DEN Katzen vorbeikommen. Ich glaube meinem täte etwas mehr Katzengesellschaft auch gut und sein Sozialverhalten würde nicht verkümmern.
Seine Kater sind ca doppelt so groß wie meiner, allerdings ist mein Kater neugieirg dominant und seine beiden eher zurückhaltend/schüchtern und Lieb. Außerdem sind alle 3 Kater kastriert und besitzen alle den gleichen Kastrationsstatus (mit einem Jahr kastriert).
Mein Kater ist an Ortswechsel gewöhnt und lebt sich schnell in neuen Umgebungen ein.

Ich hoffe, dass ich ganz viele Ratschläge und Ideen von euch erhalten kann.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
09.08.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kennenlernen . Dort wird jeder fündig!
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
4.564
Gefällt mir
3.359
Hallo
Ich würde dir von deinem Vorhaben abraten.
Du wirst die Katzen nicht innerhalb von 7-10 Tagen aneinander gewöhnen.
Das dauert in der Regel länger.
Und auch wenn das doch klappen sollte, dann wird dein Kater es sicher nicht toll finden mal mit Gesellschaft zu sein und mal ohne.

Meine Empfehlung:
Warte bis ihr sicher seit das ihr zusammen zieht und vergesellschaftet eure Tiere dann da wo ihr alle zuhause sein werdet.

LG
Nula
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.904
Gefällt mir
4.514
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum!::wgelb

Grundsätzlich sehe ich es auch so, wie es Nula geschrieben hat!

Allerdings schreibst du selbst "einem möglichen Zusammenzug (steht noch in den Sternen)" und dann noch "Ich glaube meinem täte etwas mehr Katzengesellschaft auch gut und sein Sozialverhalten würde nicht verkümmern."
Dein Kater lebt jetzt bald 1 1/2 Jahre allein ….. da hast du es ganz richtig erkannt, das die Zeit allmählich schon recht lang wird, in der er ohne kätzische Gesellschaft lebt.
Andererseits ist es ja noch sehr fraglich, ob ihr jemals, oder wann ihr zusammen ziehen würdet …….. das bedeutet, eure "Kurztreffen" sind auch unter Umständen nur eine kurzfristiges Experiment.
Wozu also sollte das gut sein ????? …..bestimmt nicht für eine der Katzen und ihr selbst würdet dabei vermutlich nur fauchende Katzen erleben.

Katzen brauchen Beständigkeit, damit sie sich an eine neue Situation und vor allem neue Mitbewohner gewöhnen und sie akzeptieren.
Dieser ständige Wechsel würde bestimmt für keine der Katzen gut sein.
Vergesellschaftungen von "erwachsenen" Katzen sollte man schrittweise durchführen, am besten zu Anfang mit einer Gittertür als Trennung zum kennen lernen und dauert meistens mindestens 2 Wochen bis zu 4 Monaten, bis man sie ohne zu befürchten, das einer dabei dominant faucht, beißt …. oder sich der andere dann vor Angst verkriecht oder unsauber wird und man sie dann beruhigt auch den ganzen Tag und die Nacht alleine zusammen lassen kann.
(Bei uns hat die Zusammenführung von 2 älteren Katern gut 4 Monate gebraucht, bis wir sie unbesorgt alleine zusammen lassen konnten..... dabei war unser bisheriger Kater "nur" ca. 6 Monate ohne Katerkumpel gewesen, er hatte sich in dieser Zeit bereits zum "Pascha" entwickelt.)

Man kann das leider nie voraus sagen und planen, wie dominant wer ist und wie die Chemie passt.
Mit viel Geduld und entsprechenden langsamen Annäherungen kann man aber meistens diese Probleme lösen ……. es ist dabei halt wichtig, das auch genug Zeit dabei vergehen kann.
Alles andere wäre reine Glücksache wenn es sofort zwischen allen Katzen gut harmoniert ……… klappt es durch diese kurzfristigen "Experimente" aber nicht, dann wäre die Zusammenführung dadurch für immer ziemlich verdorben, schlichtweg gesagt "in die Hosen gegangen".

Was ich dir für deine Situation dagegen raten würde, wäre : schaff dir möglichst bald selbst eine 2. Katze/Kater an, der dann für immer ein Spielgefährte für deinen Kater ist.
Du wirst unter Umständen dabei sehr viel Geduld haben müssen, denn 1 1/2 Jahre "Alleinherrschaft" sind schon eine recht lange Zeit, in der sich viel Dominanz entwickeln konnte …… und er muss erst wieder "lernen", sein Reich mit einer anderen Katze zu teilen.

Wenn ihr das dann geschafft habt und dein Kater wieder kätzische Gesellschaft akzeptiert und gewöhnt ist, dann werden die Probleme bei einer eventuellen Zusammenführung mit den Katern deines Freundes vermutlich einfacher und schneller ablaufen.
Ich kann daher nur raten, lasst solche Test-Versuche.
Und lass deinen Kater durch einen Kumpel wieder zu einem sozialen Kater werden, das ist einerseits ganz wichtig für ihn selbst (ein Mensch kann ihm keine Katzen Gesellschaft ersetzen) und wird sicher auch später andere Vergesellschaften vereinfachen.

Und wo dann 3 Kater leben könnten, da können es dann garantiert auch 4 Kater …… ich spreche da gerade aus Erfahrung, bei uns wurden auch plötzlich aus 2 Katzen 4.

LG Waltraud
 
Zuletzt bearbeitet:
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.548
Gefällt mir
2.135
Hallo Inchy

da ich gerade (seit Mittwoch) mitten in einer Zusammenführung von zwei älteren/ alten Katzen stehe und das für mich selbst hier so ein klein wenig "Battleground" ist, weil ich immer auf "Hab-acht"-Stellung bin um ungewollte Verhaltensweisen beider Katzen nicht einreißen bzw. gar nicht entstehen zu lassen, kann ich nur sagen, dass mich das Nerven (und erhöhten Kaffeekonsum) kostet. Ich bin froh, dass mein Mann und ich momentan Urlaub haben und zu zweit das managen!

Wenn ich mir nun vorstelle, das mit drei Katzen gleichzeitig zu machen ... puh.
Dein Katerchen würde bei so einem Besuch in das Revier der beiden andern "eindringen".
Wir sind gerade bei Tag 4 und hier ist noch lange kein eitler Sonnenschein ... ob ihr das bis zum 10ten Tag von eurem Auszug schafft ... stünde, nach meinem bisherigen, geringen Erfahrungsschatz, in den Sternen.

Aber selbst wenn ihr die perfekte Harmonie in den 10 Tagen Besuch erreichen würdet und dein Katerchen zwei supercoole, Freunde findet. Was machst du dann?
Dann wird er eingepackt und wieder Solo in deine Wohnung eingesperrt, in der er dann die Zeit sich langweilt während du arbeitest.

Also wenn ich dran denke wie ich als Kind von meinen Eltern Abends nach den Besuchen bei Freunden zum spielen (Heutzutage nennt man das wohl neuenglisch Playdates) wieder eingesammelt wurde, fand ich das nie berauschend. Da half dann meist nur ein Versprechen auf ein nächstes Mal. Aber wie soll man so etwas einer Katze erklären?

Ich plädiere für: Mach dir, deinem Freund und euren Katzen vielleicht wirklich erst dann den Stress, wenn klar ist, dass ihr zusammenzieht und bleiben wollt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Kennenlernen

Kennenlernen - Ähnliche Themen

  • Hilfe, Katinka und Tom werden sich bald kennenlernen müssen

    Hilfe, Katinka und Tom werden sich bald kennenlernen müssen: Hallo, kann mir zufällig jemand einen Rat geben ???? ich bin von zu Hause ausgezogen, möchte aber bald meine Katinka (ca 5 Jahre, weiblich) zu...
  • Morgen 2. Katze aus Spanien - Tipps fürs Kennenlernen?

    Morgen 2. Katze aus Spanien - Tipps fürs Kennenlernen?: Hallo zusammen, nach dem Tod von Luzie vor ein paar Wochen habe ich mich entschlossen wieder eine 2. Katze zu meiner Shiva dazu zu holen, da...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe, Katinka und Tom werden sich bald kennenlernen müssen

    Hilfe, Katinka und Tom werden sich bald kennenlernen müssen: Hallo, kann mir zufällig jemand einen Rat geben ???? ich bin von zu Hause ausgezogen, möchte aber bald meine Katinka (ca 5 Jahre, weiblich) zu...
  • Morgen 2. Katze aus Spanien - Tipps fürs Kennenlernen?

    Morgen 2. Katze aus Spanien - Tipps fürs Kennenlernen?: Hallo zusammen, nach dem Tod von Luzie vor ein paar Wochen habe ich mich entschlossen wieder eine 2. Katze zu meiner Shiva dazu zu holen, da...
  • Top Unten