Kein Eiweiß für die Katz

Diskutiere Kein Eiweiß für die Katz im Katzen Diät-Futter Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo, liebe Katzenfreunde aufgrund eines trgischen Todesfalls unseres Katers Bruno, er war 12, bin ich auf dieses Forum gestossen und suche nun...
Mau(s)i

Mau(s)i

Registriert seit
14.02.2019
Beiträge
62
Gefällt mir
2
Hallo, liebe Katzenfreunde

aufgrund eines trgischen Todesfalls unseres Katers Bruno, er war 12, bin ich auf dieses Forum gestossen und suche nun nach Rat.

Meine 12 jährige Katzendame verschmäht schon immer Katzenfutter. Es gab nichts was ich nicht versucht habe
um sie an die - ja doch bequemen Beutelchen - zu gewöhnen.

Sie frisst Alaska Seelachs, Rindfleisch ( roh), gekochtes Hühnchen, Eigelb und hin und wieder gab ich ihr Katzenmilch. Mit Felini Complete habe ich supplimentiert.

Vor einigen Wochen wurde eine Schilddrüsenüberfunktion diagnostiziert und schlechte Leberwerte.Niere war ok.
Sie bekam fortan zweimal täglich eine Schilddrüsentablette.

Gestern war Nachuntersuchung. Die Schilddrüse ist nun ok, aber die Nierenwerte sind seeeeehr schlecht. Nun soll die Katze Nierenfutter fressen. Kein Eiweiß mehr.
Tablette gibts nun nur noch eine am Tag.
Ich habe es jetzt mit untermischen versucht ...
Gibt es jemand mit ähnlichen Problemen? Vielleicht weiss ja jemand einen Rat, ich bin wirklich schon fast am Ende.

Mit vielen Grüßen
Mau(s)i
 
14.02.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kein Eiweiß für die Katz . Dort wird jeder fündig!
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.746
Gefällt mir
954
Hallo und herzlich willkommen!
Es geht bei nierenkranken Katzen nicht um eine Reduktion von Eiweiß (das hat man früher so gemacht!), sondern um Reduktion von Phosphat, das ist der Übeltäter!
Leider enthält Fleisch sehr viel Phosphat und das Nierenfutter, das man beim TA kaufen kann, nur sehr wenig.
Eine alternative Lösung ist, der Katze zu ihrem gewohnten Futter einen Phosphatbinder zu geben, der unter das Futter gemischt wird. Zwar nicht ganz so effektiv wie Nierendiät, aber sehr hilfreich und v.a. wird es i.a. von der Katze akzeptiert.

Ich kenne mich mit Phosphatbindern (zum Glück) nicht so gut aus, da werden sich sicher noch erfahrene Foris dazu äußern.
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.746
Gefällt mir
954
Kannst Du bitte mal die Nierenwerte Deiner Katze einstellen inclusive der Referenzwerte?
Da kann man sich eher ein Bild machen, wo sie steht.
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.746
Gefällt mir
954
De Nierenwerte Harnstoff und Kreatinin sind eindeutig erhöht - aber: der Schilddrüsenwert T4 ist etwas zu niedrig!
Üblicherweise werden die Werte in den oberen Referenzwert eingestellt und nicht so niedrig wie bei Deiner Katze!
Ich versuche es mal zu erklären: wenn eine SD-Überfunktion vorliegt, arbeitet der gesamte Organismus auf Hochtouren und alles wird sehr gut durchblutet, auch die Niere.
Wenn man diese Überfunktion zu sehr nach unten korrigiert (wie es m.E. bei Deiner Katze der Fall ist), vermindert sich die gesteigerte Durchblutung so weit, dass jetzt auch eine (vorher nicht bemerkte) Niernfunktionsstörung "demaskiert" wird, also die Nierenwerte steigen, weil sie nicht mehr so stark durchblutet wird.
Hast Du vll. ein älteres Blutbild (Nierenwerte) da, dass man die Werte mal vergleichen kann, ob es evt. an der SD liegt?
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.746
Gefällt mir
954
Ich sehe gerade, dass Du Dich in den thread "SD-Überfunktion der Katze" eingeklinkt hast, ich denke, da bist Du richtig, dort wird man Dir Deine Fragenb beantworten können!
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.746
Gefällt mir
954
Ja, da kann man es sehen: im Januar war da eine leichte SD-Überfunktion und dabei normale Nierenwerte!
Jetzt hat sie eine leichte Unterfunktion und die Nierenwerte sind angestiegen - siehst Du es?
Also solltest Du als erstes mit dem TA reden, dass man den T4 jetzt etwas höher einstellt, er ist unterhalb der Referenz und vermutlich ist deshalb der Kreatininwert angestiegen!
 
Mau(s)i

Mau(s)i

Registriert seit
14.02.2019
Beiträge
62
Gefällt mir
2
Sie soll jetzt nur noch eine Tablette am Tag bekommen. In 6 Wochen der nächste Blutkontrolltermin. Davor graust es mir schon wieder, die arme Katze. Da geht nichts ohne Narkose. Aber das kennt ihr ja sicher auch ...
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.746
Gefällt mir
954
Aaaah, da seid Ihr glaube ich schon auf dem richtigen Weg!
Tja, da nützt alles Sträuben nix, die SD kann nur über Blutabnahme untersucht werden.
Aber ich denke, mit jetzt nur noch 1 Tablette seid Ihr auf dem richtigen Weg!
 
Mau(s)i

Mau(s)i

Registriert seit
14.02.2019
Beiträge
62
Gefällt mir
2
... dann müssten sich die Nierenwerte sicher auch wieder bessern.

Ja, leider. Aderlass muss sein. :sick:
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.746
Gefällt mir
954
Ja, ich hoffe sehr, dass sich die Nierenwerte wieder bessern, wenn sie mit der SD besser eingestellt ist!
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.882
Gefällt mir
1.441
Hallo und "Herzlich Willkommen" im Forum, auch wenn Dich Sorgen zu uns führen. ::w
Die Nierenwerte Harnstoff und Kreatinin sind eindeutig erhöht - aber: der Schilddrüsenwert T4 ist etwas zu niedrig!
Sie bekam fortan zweimal täglich eine Schilddrüsentablette.
Welche Medis hat sie denn erhalten? Wichtig wäre auch noch, wieviel erhöht im Bezug zum oberen Referenzwert die SD-Werte waren (Ich kann die PDF-Auszüge hier am Laptop leider nicht erkennen). Ich habe aus Deinem Text gelesen, dass vor einigen Monaten diese SD -Überfunktion erkannt wurde. Das ist dann noch eine relativ gute Ausgangssituation, weil sich das eine oder andere noch nicht so manifestiert haben könnte.
Es geht bei nierenkranken Katzen nicht um eine Reduktion von Eiweiß (das hat man früher so gemacht!), sondern um Reduktion von Phosphat, das ist der Übeltäter! Leider enthält Fleisch sehr viel Phosphat und das Nierenfutter, das man beim TA kaufen kann, nur sehr wenig. Eine alternative Lösung ist, der Katze zu ihrem gewohnten Futter einen Phosphatbinder zu geben, der unter das Futter gemischt wird. Zwar nicht ganz so effektiv wie Nierendiät, aber sehr hilfreich und v.a. wird es i.a. von der Katze akzeptiert.
Romulus hat eigentlich das Wichtigste zu den Zusammenhängen von SD und Nieren bereits ausgeführt. Unterstreichen möchte ich noch einmal
dass die Schilddrüsenwerte im oberen Referenzbereich bleiben sollten, damit die Nieren nicht weiter Schaden nehmen. Sobald die Schilddrüsenwerte in den Normalbereich gehen oder sogar noch in den unteren Referenzbereich, dann wird eine bestehende Nierenerkrankung - wie romulus richtig schrieb - demaskiert und in Folge die entsprechenden Werte erhöht - wie es nun bei Euch gegeben ist.

Hier muss der Arzt/Ärztin entsprechend reagieren, was sie mit dem Heruntersetzen der Medikation bereits getan hat.
In 6 Wochen der nächste Blutkontrolltermin.
Leider sollte nun tatsächlich in Abständen das Blutbild überprüft werden, damit ihr wisst, wo ihr steht. Da muss die Katzimaus leider durch. Sonst kann schnell ein Entgleisen wieder in die andere Richtung stattfinden. Das kann man ohne BB nun mal nicht überprüfen.

Zu den Nieren - auch hier empfehlen sich Maßnahmen, damit die Werte möglichst stabilisieret werden. Vielleicht können sie sich in Eurem Falle, wo es erst seit Wochen offenbar akut aufgetreten ist, sogar wieder verbessern. Hat die Ärztin in dieser Richtung Vorschläge gemacht?

Von den Phosphatbindern, die Du in der Tat ab sofort einsetzen solltest, gibt es mehrere. Mein Katze bekam zum Schluss Ipakitine, weil sie damit auch das Futter weiterhin gut gefressen hat. Bei Renalzin - ebenfalls ein Phosphatbinder - war dies nicht gegeben. Aber die Katzen reagieren auch unterschiedlich. Auf alle Fälle müsste Deine Ärztin das Ipakitine in der Praxis haben. Hat sie darüber nicht gesprochen?
Also Fazit für Dich: So schnell wie möglich Phosphatbinder auf jedes Futter - manche geben bei sehr schlechten Nierenwerten diesen sogar über das Nierendiät-Futter.

Sollte Deine Katze beginnen, weißen Schaum zu erbrechen, dann wäre wahrscheinlich einen Magenübersäuerung vorhanden. Das ist oft Folge bei einer CNI /CNE. Dazu aber erst dann mehr, wenn dies auftritt.
Ich hoffe, dass sich alles wieder in die richtige Richtung entwickelt. Viel Erfolg für Euch. ::l
 
Mau(s)i

Mau(s)i

Registriert seit
14.02.2019
Beiträge
62
Gefällt mir
2
Vielen Dank für Eure Antworten. Es ist sehr hilfreich ...

Tatjana: Phosphatbinder hat sie gar nicht erwähnt. Davon habe ich hier erstmalig von Romulus gehört. Sie meinte meine Katze würde das Diätfütter schon nach zwei tagen fressen. Naja, ich sehe das nicht so. Lieber verhungert sie, anstatt das "Zeug" zu futtern.
Ich mir das auch nicht für sie ausgesucht. Katzenfutter hat sie schon immer verschmäht. Im Kittenalter hat sie einmal gekostet und seither ist sie da nie wieder ran. Ich habe alles möglich versucht. Um den Futterplatz des Katers hat sie immer einen großen Bogen gemacht.

Also du denkst, das Nierenproblem gibt es schön länger und durch die Überfunktion wurde das ganze kaschiert?

Ich hoffe ja auch das wir Glück haben und sich der Wert wieder normalisiert.

Sie bekam 2x täglich Thiamazol 2,5 mg und hat es sehr gut vertragen.
Kein Erbrechen mehr.
Das Fressverhalten änderte sich, sie nahm innerhalb von vier Wochen zu und war aber auch weniger agil.


Nun haben wir das Problem mit den Nieren.
Ab sofort nur noch 1 Tablette am Tag und Nierenfutter.


Gekochtes Hühnchen ist doch im Grunde leicht verdauliches Eiweiß - mit dem Phosphatbinder wäre das ja eine gute Alternative.
Ich habe das hier gefunden: FUTTERPROBE - Happypets BARF Much Hünher und Entenfleisch - da ist der Phosphatgehalt sehr gering.

Die Narkose hat sie schlecht vertragen. Sie hat viel Schaum erbrochen. Das hat sie nicht so gut weggesteckt. Meine Nerven liegen schon etwas blank. Erst der tragische Verlust von Bruno und jetzt das alles mit der Mausi.

Blutbild 1

T4 Wert 4,9 von 0,8 bis 4,7

Niere wert 14 von 0 bis 14
kreatinin wert 1,6 von 0,9 bis 2,3
harnstoff wert 40 von 16 bis 38
anorg. phosphat wert 1,5 von 0,8 bis 2,2
gesamt eiweiß wert 7,2 von 5,9 bis 8,7
muskel ck wert 335 von 52 bis 542


Blutbild 2
T4 Wert 0,7 von 0,8 bis 4,7
niere wert 18 von 0 bis 14
kreatinin wert 3 von 0,9 bis 2,3
harnstoff wert 45 von 16 zu 38
anorg. phosphat wert 1 von 0,8 bis 2,2
gesamt eiweiß wert 7,8 von 5,9 bis 8,7
muskel ck wert 738 von 52 bis 542



Viele Grüße
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.882
Gefällt mir
1.441
Ja, mit Deinem Bruno habe ich gerade gelesen. Es tut mir unsagbar leid, wie er von Dir gehen musste. Mach Dir bitte keinerlei Vorwürfe, wie Du bereits schriebst, es ging alles so schnell. Ich denke, er hat vor Schmerzen das Runterfallen gar nicht mehr bemerkt. Ich bin überzeugt, ihn hätte niemand mehr retten können. Ich umarme Dich mal ganz fest, auch wenn es Dich nicht trösten kann. :tröst::knuddel:

Aber nun zu Deiner Mausi:
Die Dosis von den SD- Medis war bei der minimalen Erhöhung des SD-Wertes im ersten Blutbild für meine Begriffe viel zu hoch. Deshalb rutschte der T4 Wert sogar unter die Referenz. Das hat diese Auswirkungen besonders auf die Nieren. Denn auch beim ersten Blutbild waren die Nierenwerte, die Du hier eingestellt hast, nicht so schlecht. Erhöht ja, aber es lag für meine Begriffe erst eine beginnende Nierenerkrankung vor.

Allerdings sind auch im zweiten Blutbild die Werte zwar erhöhter, aber ich glaube, dass Du hier noch gut agieren kannst. Den Phosphatbinder würde ich trotzdem einsetzen, da die Phosphatwerte durch Erhöhen des PTH- Wertes verschleiert werden können. Da gibt es hier im Forum von Mortikater, (ev. auch vilma und auch Romulus) entsprechende Seiten nachzulesen. Da es jetzt zu spät ist, möchte ich die Links dazu morgen einstellen. Vielleicht hat sich da schon ein kundiger Fori hier gemeldet.
Eine weitere Behandlung der Nieren kann nie schaden (dazu auch nächstens mehr)- aber in dem Fall könntest Du vielleicht erst einmal abwarten, bis Du das neue BB hast. Hoffentlich befinden sich die SD-Werte wieder mindestens im mittleren - besser im oberen - Referenzbereich. Das könnte schon viel bewirken.

Und ja, es ist bekannt, dass die Katzen das Nierendiätfutter nicht gern fressen. Dumm ist nur, dass auch normales Futter von Deiner Mausi nicht angenommen wird. Die Hühnchen-Idee finde ich prima.

Mach Dir hier keinen unnötigen Stress. Deine Mausi kann sicherlich noch sehr lange bei Dir bleiben. Die Werte sind erhöht - aber so schlecht noch nicht.
Für heute - schlaf erst einmal gut! Schlaf ist meistens das beste Mittel, damit Du wieder etwas zur Ruhe kommen kannst. ::w
 
Mau(s)i

Mau(s)i

Registriert seit
14.02.2019
Beiträge
62
Gefällt mir
2
Danke - das tröstet mich ein wenig ...

Über den Phospahtbinder habe mit der TA gesprochen. Da der Phosphatwert im BB sehr gering ist, sollte noch darauf verzichtet werden sagt sie.
Habe mir noch eine Zweitmeinung dazu eingeholt - mit dem selben Ergebnis...
Ich werde jetzt innerhalb der nächsten 10 Tage Urin kontrollieren lassen. Da kann man sicher auch sehen ob sich die Nieren etwas erholt haben ...
Die nächste Narkose muss ja wieder sein, wenn wir das nächste BB machen und wenn die Nierenwerte da auch noch so hoch sind bin ich nicht sicher ob das nicht kontraproduktiv wäre.

Grüße :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.882
Gefällt mir
1.441
Ich melde mich noch ausführlicher bei Dir. Zuerst wünsche ich Euch ein wunderbares Restwochenende! ::bussi
 
Mau(s)i

Mau(s)i

Registriert seit
14.02.2019
Beiträge
62
Gefällt mir
2
Danke gleichfalls :)
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.882
Gefällt mir
1.441
Weil sich im neuen Thread nichts ergeben hat, schreibe ich hier mal weiter. Dazu habe ich Dir jetzt sehr informative Links rausgesucht, die Allgemeingültigkeit haben. Sieh mal:

Der große Irrtum: normale Blutphosphatwerte bei CNI

Phosphat als Kernproblem bei Katzen mit CNI

Biologische Behandlung bei Katzen mit chronischer Niereninsuffizienz (CNI)

Grundlegende Richtlinien zur Ernährung von CNI-Katzen

Leider ist durch die Umstellung der Forensoftware die Schrift bei einigen informativen Threads recht klein geworden. Da würde ich einfach meine Bildschirmgröße anders einstellen, damit man es mühelos lesen kann. Dann hast Du ja einigen zu tun. Trotzdem einen schönen Restsonntag. ::w
 
Mau(s)i

Mau(s)i

Registriert seit
14.02.2019
Beiträge
62
Gefällt mir
2
... vielen lieben Dank für Deine Mühe :)

und einen schönen Sonntagabend

Ich komme derzeit einfach nicht zur Ruhe ...
 
Thema:

Kein Eiweiß für die Katz

Kein Eiweiß für die Katz - Ähnliche Themen

  • Sondenernährung für die Katz

    Sondenernährung für die Katz: Liebe Dosis :bye2: in Vorbereitung der Stomatitis-OP unseres ehemaligen Straßenprinzen Peter haben wir in diesem Thread schon ein paar Mal die...
  • Sensitiv-Futter für immer?

    Sensitiv-Futter für immer?: Hallo miteinander! Die beiden Jungbriten sind ja bestens an Sensitiv-Futter gewöhnt (sie hatten als Kitten kaum Haare am Körper und kratzten sich...
  • Quelle für Hill's i/d - vor Produktumstellung

    Quelle für Hill's i/d - vor Produktumstellung: Hi. Meine Katze hat eine chronische Bauchspeicheldrüsen-Entzündung und Ostern einen aktuten Schub, welchen sie kapp überlebt hat. In der...
  • Diabetes mellitus, Diätfutter für zuckerkranke Katzen

    Diabetes mellitus, Diätfutter für zuckerkranke Katzen: Hallo, was füttert ihr Euren zuckerkranken Katzen? Vorallem, würde mich interessieren, welche günstige gute Alternative es zu Royal Canin und...
  • "Gutes" Trockenfutter für leberkranke Katze

    "Gutes" Trockenfutter für leberkranke Katze: Hallo ! Vorab, ich lehne die dauerhafte Fütterung von jeglichem Industriefuttermittel ab, weil ich der Meinung bin, das dieses nicht gut ist...
  • Ähnliche Themen
  • Sondenernährung für die Katz

    Sondenernährung für die Katz: Liebe Dosis :bye2: in Vorbereitung der Stomatitis-OP unseres ehemaligen Straßenprinzen Peter haben wir in diesem Thread schon ein paar Mal die...
  • Sensitiv-Futter für immer?

    Sensitiv-Futter für immer?: Hallo miteinander! Die beiden Jungbriten sind ja bestens an Sensitiv-Futter gewöhnt (sie hatten als Kitten kaum Haare am Körper und kratzten sich...
  • Quelle für Hill's i/d - vor Produktumstellung

    Quelle für Hill's i/d - vor Produktumstellung: Hi. Meine Katze hat eine chronische Bauchspeicheldrüsen-Entzündung und Ostern einen aktuten Schub, welchen sie kapp überlebt hat. In der...
  • Diabetes mellitus, Diätfutter für zuckerkranke Katzen

    Diabetes mellitus, Diätfutter für zuckerkranke Katzen: Hallo, was füttert ihr Euren zuckerkranken Katzen? Vorallem, würde mich interessieren, welche günstige gute Alternative es zu Royal Canin und...
  • "Gutes" Trockenfutter für leberkranke Katze

    "Gutes" Trockenfutter für leberkranke Katze: Hallo ! Vorab, ich lehne die dauerhafte Fütterung von jeglichem Industriefuttermittel ab, weil ich der Meinung bin, das dieses nicht gut ist...
  • Top Unten