Katzenwelpe zu älterem Kater

Diskutiere Katzenwelpe zu älterem Kater im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Liebe Katzenfreunde, jetzt bitte, mich nicht für völlig verrückt halten, es kommt mir selbst nicht geheuer vor! Im letzten September habe ich...
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
722
Gefällt mir
159
Liebe Katzenfreunde,

jetzt bitte, mich nicht für völlig verrückt halten, es kommt mir selbst nicht geheuer vor!

Im letzten September habe ich 2Katzen aus Berlin geholt,1Havanna+ 1Sphinx, obwohl ich nur eine ältere Havanna gesucht habe.
Die gab es aber nur im Doppelpack, da eingespieltes Team, und so bekam ich die erste Sphynx-Katze meines Lebens.
Leider mußte das Havannamädchen uns schon, wg Krebs, verlassen, und nun ist der Sphynx allein, mit
3 weiteren, die er nicht besonders mag.
Er ist mir in der kurzen Zeit extrem ans Herz gewachsen, und ich will alles tun, damit er sich wohl fühlt.
Zumal, am vergangenen Freitag, auch noch HCM bei ihm festgestellt wurde.
Die Kardiologin hat von einer neuen, fremden Gefährtin für ihn, abgeraten, da das zu viel Stress sein könnte.
Und ältere Katzen, die von der Rasse her passen könnten, gibt es derzeit sowieso nicht.
Frodo, der Sphynx hat lt. der Ärztin eine Lebenserwartung von 2-4Jahren.
Mein Gefühl sagt mir aber, allein soll er diese Zeit nicht verbringen müssen, da er durchaus fähig ist,sich einer
weiteren Katze an zu schließen.
Und jetzt kommts ! :
Habe vorhin mit einer Rex-Katzen-Züchterin gesprochen, die gerade Jungkatzen hat, 8Wochen jung..
Und die riet mir, in diesem Ausnahmefall, sogar dazu, so ein extrem junges Tier dazu zu nehmen, und hat sich sehr bemüht,
es zu erklären, und es leuchtete mir ganz gut ein, was sie sagte. Garantieren kann sowieso niemand etwas.
Nur, alleine, soll Frodo nicht bleiben, auch, da die Spannungen unter ihm und den anderen zugenommen haben, seit
seine Gefährtin nicht mehr da ist.
Bitte, nicht entsetzt sein, ich weiß selber nicht genau, was ich davon halten soll, aber deshalb frage ich Euch, Erfahrene und
Liebhaber der Katzen.
Danke
 
28.06.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenwelpe zu älterem Kater . Dort wird jeder fündig!
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.948
Gefällt mir
4.957
hey
wenn schon kitten, dann bitte direkt 2 und erst mit 12 wochen.
alles andere ist den kitten gegenüber absolut nicht fair.
ich frage mich allerdings was der kranke frodo mit kitten anfanfen soll?
klar, die haben ihre kuschelphasen, allerdings auch phasen wo sie absolut aktiv sind.
da sind gesunde ältere katzen doch oft schon überfordert mit, wie soll ein tier dem es grade nicht gut geht dann mit so einem energiebolzen klar kommen?
ich sehe da keine vorteile für frodo.
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
4.990
Gefällt mir
2.847
Ich verstehe es auch nicht so ganz. Deshalb würde mich sehr interessieren, welche Erklärung die Züchterin dazu gegeben hat, dir zu einem so jungen Kitten zu raten.
Davon jetzt einmal abgesehen, dass ich es so verstehe, dass das Kitten dann auch früher als gewöhnlich von der Mutter weg soll? Geht sie davon aus, dass es sich dann umso enger an Frodo anschließt oder wie sieht sie das Ganze?

Ich denke, unsere Meinung zu diesem Thema kennst du sicher auch aus anderen Threads, deshalb ist eine Einschätzung für mich nur möglich, wenn man weiß, welche Idee die Züchterin damit verbindet.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.948
Gefällt mir
4.957
Geht sie davon aus, dass es sich dann umso enger an Frodo anschließt oder wie sieht sie das Ganze?
selbst wenn das der grund ist, so ist das dem kitten gegenüber doch absolut nicht fair.
ich wünsche frodo das er noch deutlich länger als 2-4 jahre auf dieser welt bleibt und dieses schmerz und problemfrei.
aber es ist doch abzusehen das er deutlich früher als das kitten gehen wird.
und dann?
was ist dann mit dem kitten das sich wahrscheinlich sehr an frodo geprägt hat?
 
Strexe

Strexe

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.664
Gefällt mir
1.311
Liebe Heli,

du bist da ganz sicher an eine Vermehrerin oder Schwarzzüchterin geraten, denn kein Vereinszüchter - und ein seriöser schon gar nicht - gibt ein so junges Kitten weiter. Überleg doch mal bitte, was das für das Kitten und seine Mama bedeutet. Soll jetzt das Kitten leiden, damit es Frodo angeblich besser geht? Und was genau soll das Kitten deinem Kater bringen?

Jeder Züchter wird aus dem Verein geworfen, wenn er ein Kitten so jung abgibt. Kein Züchter geht solch ein hohes Risiko ein, denn er könnte sich mit seinem Cattery-Namen wahrscheinlich auch bei keinem anderen seriösen Verein mehr anmelden.

Ich glaube nicht, dass die Dame einem Verein angehört. Lass bitte die Finger davon.
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
722
Gefällt mir
159
Danke! Doch, sie züchtet im Verein, und sie macht eben in solchen Fällen eine Ausnahme, weil es gerade zu älteren schwierig wird,
eine ausgewachsene Katze zu integrieren. Und gerade weil sie sich mit diesen sehr speziellen Rassen gut auskennt, glaube ich nicht, dass es ihr hier nur ums Verkaufen geht. Wir haben sehr lange telefoniert, und sie sagt auch, wenn es nicht klappen sollte, würde sie sich darum kümmern
wollen, das Kleine weiter zu vermitteln, da es ihr wichtig ist, wie die Katzen weiter leben.
Ja, sie hat so Fälle gehabt, wo gerade so junge K. sich besser anschließen. Und, wenn Frodo denn wirklich früher gehen muß, sind noch die anderen da, die beiden Jüngsten sind 4Jahre. Das Kätzchen könnte Entspannung bringen, da alle erstmal damit beschäftigt wären.
Und, dass ein so Kleines extrem leiden muss..., ich bin auch noch da, und kenne mich aus mit Welpen, trotzdem bin ich natürlich unsicher,
und werde es noch weiter bebrüten, da mich der Spass auch mal eben 1500 kosten würde.
Eins ist mir aber klar, Frodo darf nicht allein bleiben, und nach 9Monaten habe ich nicht mehr allzu viel Hoffnung, dass hier die große Harmonie
einzieht. Er fühlt sich aber auch durchaus noch ziemlich gut, und jagt auch den Bengalen durch die Bude, bis es dem zu viel wird.
Wie gesagt, restlos überzeugt bin ich auch nicht, und werde es auch auf FB mit den Sphynx-Kennern diskutieren.
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
2.185
Gefällt mir
2.121
Ich glaube dass mit den 8 wochen war nur zur Info, ich lese da nicht raus dass die Kätzchen direkt übergeben werden sollen.
Bin aber auch gespannt auf die erklärung, spontan hätte ich auch gedacht dass so ein kleines spielfreudiges kitten eher zusätzlicher stress ist.
Aus interesse, wie willst du eigentlich ausschließen dass eine neue katzr sich nicht der anderen gruppe anschließt?! Hängt das wirklich nur an der rasse? Frage aus interesse, kenn mich da null aus.

Lässt du frodo eigenlich mittlerweile mit den anderen zusammen oder trennst du noch?!
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
2.185
Gefällt mir
2.121
Ah sorry, zeitgleich gepostet.
Dann soll das kitten wirklich so jung schon zu dir übersiedeln?! Hatte gedacht die kleinen schließen sich immer gut an, wenn sie klein sind, also auch mit 12 oder 13 wochen?! Aber wie gesagt, kenn mich null aus. Sorry wenn ich hier zumülle.

Wie äußern sich denn bei euch die spannungen?
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
722
Gefällt mir
159
Nein, ich trenne nicht mehr, aber gelegentlich gibts schon noch unerfreuliche Auseinandersetzungen, besonders mit der OKH-Prinzessin.
Ja, sie wird sich auch mit den anderen anfreunden wollen, und so sind auch die abgelenkt, und müssen sich nicht streiten.
Aber zunächst würde ich versuchen, Frodo und sie zusammen zu "freunden".
Ja, wie gesagt, das ist heute so entstanden, mit dem Gespräch, weil ich auf den Seiten suche, mit den spez. Rassen, und nur Kitten angeboten werden, niemand hat ältere ab zu geben, und Kitten sind eben auch noch "formbar", sorry, wenn das nun blöde klingt.
Ich mache das, wie gesagt, weil mir der Frodo so unglaublich ans Herz gewachsen ist! Auf gar keinen Fall, weil ich noch eine Katze wollte, und auch kein Kitten.
 
Jepanty

Jepanty

Registriert seit
16.11.2020
Beiträge
714
Gefällt mir
890
Ich finde das keine gute Idee. Ich verstehe, dass du das Beste für Frodo willst, aber ob es das wirklich ist, würde nur der Versuch zeigen.
Da ist aber noch das Kitten. Für dieses kleine Wesen, ist Frodo mit Sicherheit nicht das Beste.
Dieses kleine Etwas braucht ein anderes kleines Etwas um glücklich heranzuwachsen.
Und dann soll es auch noch viel zu Früh, die Mama und die Geschwister verlassen…
Für mich käme nur eine Lösung infrage, die nicht auf Kosten eines anderen ginge.
Wenn es diese nicht gibt, dann muss es eben so gehen. Frodo hat Gesellschaft, auch wenn er keine direkte Partnerin mehr hat.
Dich hat Frodo ja auch noch und ich denke, da kann er sich doch glücklich schätzen, auch wenn nicht alles zu 100% optimal ist.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.948
Gefällt mir
4.957
mensch heli,
bei allem verständnis dafür das du frodo helfen willst und auch dafür das du noch in trauer bist, denk darüber noch mal nach.
das was du da planst ist für das kitten echt nicht gut.
bitte blende mal einen moment den frodo aus und überleg was das beste für das kitten ist.
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
722
Gefällt mir
159
Wie Ihr schon mitbekommen habt, ich lebe praktisch nur für meine Tiere, auch wenn eins der Hühner krank ist gehts zum TA, geschlachtet wird nix.
Aber, ich habe natürlich meine Lieblinge, besonders unter den Katzen, und es sind Frodo, und Romy, meine Herzkatzen.
Und Romy zeigt ganz deutlich, dass sie leidet, weil der Bube auch so wichtig ist. Komischerweise, draußen begegnen sie sich nicht so feindselig, wie drinnen. Wie gesagt, hatte auch schon selber Kitten, und kann mich auch um die gut kümmern, auch, wenn ich wg mir keins mehr brauche.
Also versorgt würde das Baby bestimmt gut, aber 2 gehen nicht, da sie nun mal den Zweck erfüllen soll, dafür aber auch bestens betüddelt würde.
Ich schreib Euch ja auch, weil ich noch unsicher bin, und noch gar nichts beschlossen ist.., aber ich denke, ein älteres Tier wird doch schwieriger, und ich möchte, dass es für Frodo so stressarm wie möglich ist, ich bin nicht immer bei ihm, und dann ist er allein, was er jetzt erst kennenlernen muß,
und nicht mehr ewig leben darf. Ihr wisst gar nicht, wie einmalig, und schwierig die Sphynx sind, ich hab das selber nicht gewußt, und dachte die Siamesen wären solche Herzwürmer, aber Sphynx sind noch viel intensiver.
 
Borathos

Borathos

Registriert seit
14.12.2020
Beiträge
249
Gefällt mir
848
Hallo Heli , zu erst einmal großen Respekt für deine aufopfernde Tierliebe !

Also aus eigener Erfahrung kann ich berichten dass es für eine ältere Katze völlig irrelevant ist ob dass Kitten 8 Wochen oder 13 Wochen alt ist wenn es in eine neue Gruppe kommt. Das Kitten wird als eine Bedrohung identifiziert und einen Welpenschutz gibt es nicht - es wird die ersten Wochen mit aller Macht bekämpft werden wenn deine Katzen noch halbwegs kräftig sind . Für das Kitten ist es aber ein gewaltiger Unterschied ob es noch ein Drittel seines noch jungen Lebens weiter bei der Mama bleiben darf. Du willst sicher keine verängstigte Psychokatze haben wollen die nur auf dich fixiert ist und vor allen anderen Angst hat bzw. zeitlebens sehr große Bindungsängste haben wird. Diese Fixierung auf dich wird deinen Frodo nur noch mehr stressen und den Krankheitsverlauf beschleunigen , außerdem gibt es keinerlei Garantie dass Frodo , der ja drei andere Katzen schon nicht besonders mag, sich mit der Kleinen anfreundet.
Wenn überhaupt , was ich eigentlich gar nicht machen würde da noch zwei andere Katzen im Haushalt - dann zwei und unbedingt mindestens 12-13 Wochen alt.

Ich hatte mal ein Notfelchen dass ich mit 7-8 Wochen nehmen musste da es ansonsten erschlagen worden wäre - was halt eine Wahl zwischen Pest und Cholera aber für das Gewissen war. Zum älteren Kater (Loki , damals 2 oder 3 Jahre jung) ging es relativ schnell dass sie sich angefreundet haben (3-4 Wochen ca. glaube ich) , es hat ewig lange gedauert bis dieser Kater (Mio) meine damalige Freundin akzeptiert hat, er hat sich immer versteckt wenn Besuch da war und er war ziemlich oft aggressiv , hat auch immer nur passive Nähe gesucht .

Als Mio dann ziemlich unerwartet letztes Jahr Anfang Oktober mit 14/15 Jahren erlöst werden musste kamen im Dezember zum mittlerweile Loki Opi noch zwei kleine Kitten dazu .
Naja sagen wir mal so , bis zu seinem Tod ende April waren sie mehr geduldet als akzeptiert .
Im Nachhinein hätte ich keine Kätzchen mehr für ihn holen brauchen , für mich aber sehr wohl da ich meine Trauer mit neuen Leben verarbeiten konnte . Das liest sich jetzt egoistischer als ich es gemeint habe , ich will die Beiden natürlich nicht missen , sie sind mir ziemlich ans Herz gewachsen und schon gar nicht würde ich die Lauser hergeben , aber ich habe in dieser Situation eben MENSCHLICH und nicht wie eine KATZE reagiert .

Für Loki wurde die Situation schlechter weil er sich trotz aller Liebe unsererseits verstoßen gefühlt hat , er war öfter krank als vorher , obwohl dass auch mit seiner chronischen Krankheit und seinem Alter zusammenhängen konnte.

Bedenke bitte , du riskierst hier ein kleines junges Lebewesen - auch wenn die Züchterin das Kitten im worst case zurücknehmen würde , es wäre traumatisiert und hätte auch schlechtere Verkaufschancen - wer will den schon ein 4 Monate altes Kätzchen (wenn du ihm sagen wir mal 8 Wochen Eingewöhnungszeit vergönnst)

Deinem Frodo und dir alles Gute
 
Zuletzt bearbeitet:
Jepanty

Jepanty

Registriert seit
16.11.2020
Beiträge
714
Gefällt mir
890
Ich halte es für falsch, ein Kitten aufzunehmen, weil es einen Zweck erfüllen soll.
Ich glaube dir, dass du alles für deine Tiere tust,
das zeigen ja auch deine Gedankengänge.
Ich finde nur, das Kitten wird dabei ein wenig außer Acht gelassen.
Du weißt genau, dass wir mit betüdeln und Liebe, keinen Katzenkumpel ersetzen können.
Kitten brauchen Kitten und bis zur 12. Woche auch die Mama. Es gibt kein Schönreden eines anderen Szenarios.
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
722
Gefällt mir
159
Danke, auch Dir!
bei mir ist es ja anders, ich will eigentlich keine weitere Katze mehr: habe auch draußen noch 3Halbwilde, seit Jahren, und die 4, drinnen,
also wirklich genug.
Aber Frodo soll sich auch nicht so an mich klammern, weil eben die Romy so leidet, ihr wisst sicherlich, wie das aussieht, wir kennen
doch sicher alle die Körpersprache unserer Katzen.
Was also empfehlt Ihr? Was für eine Begleitung soll ich für den wirklich leidgeprüften Frodo besorgen, er verlor erst sein langjähriges zu Hause, dann sein Mädchen, und klammert jetzt mehr, als vorher. Eine ältere wäre mit Sicherheit viel stressiger, so glaube ich, ein Kleines kann sich besser einfügen, von mir aus mit 12Wochen. Romy spielt auch noch sehr gerne, überhaupt würde die ganze Bande mal in Schwung kommen: mit der Angel wollen sie nicht wirklich spielen, ist leider so..
Leo, der Bengale, möchte draußen Vögel killen, was er, zumindest jetzt nicht, sondern erst im Herbst darf, da da die Ästlinge groß genug sind.
Baba ist mein FIVchen, und mit allem zufrieden. Aber, für die anderen beiden wäre es vllt. die Lösung?
 
Borathos

Borathos

Registriert seit
14.12.2020
Beiträge
249
Gefällt mir
848
Wie wär's mit Tierheim, nach Covid sind diese wieder proppenvoll, leider.

Ich verstehe deine Gedanken wirklich . Aber ein Kätzchen für das was du vorhast ??
Du bist sicher ein großartiger Dosenöffner der nur das Beste will - aber in diesem Fall bist du , glaube ich, am Holzweg
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
722
Gefällt mir
159
Ich schrieb es schon, die Sphynx sind leider nicht ganz anspruchslos. Kenner haben mir gesagt, Rex, Sphynx-oder OKH geht.
Und da er sehr dominant ist, ists noch etwas schwieriger. Er hat bis September ein Leben mit seiner Gefährtin gehabt, und jetzt soll er..,
jedenfalls nicht, sich mit Katzen begnügen, die er nicht mag, sie sind doch auch nur Menschen...:sneaky:
Eben auch, weil er diese furchtbare Krankheit hat, will ich, dass er alles hat, was er braucht, und dazu gehört eine Katze, für ihn, ja.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.948
Gefällt mir
4.957
und was ist mit den bedürfnissen vom kitten?
was wenn es sich anders entwickelt als von dir erhofft und mit vortschreitender pubertät den frodo unterbuttert?
heli, du hast so viel katzenerfahrung und wie du schreibst auch kittenerfahrung, da müsste dir doch eigentlich klar sein das ein kitten nicht die lösung des problems ist.
und auch die erfahrenste und beste dosi kann einem kitten kein anderes kitten ersetzen.

mensch, wir raten dir doch nicht alle davon ab weil wir dir kein kitten gönnen sondern weil du da wie borathos schon schrieb grade auf dem holzweg bist.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
4.055
Gefällt mir
3.812
Eine ältere wäre mit Sicherheit viel stressiger, so glaube ich, ein Kleines kann sich besser einfügen, von mir aus mit 12Wochen.
Und wird dann von den 4 alten Katzen gejagt und untergebuttert? Es gibt bei Kitten keinen Welpenschutz - anders als bei Hunden. Wieso sollte das Kitten denn gerade mit dem dominaten Frodo eine besondere Beziehung eingehen?
 
Thema:

Katzenwelpe zu älterem Kater

Katzenwelpe zu älterem Kater - Ähnliche Themen

  • Alte Katze schleicht ängstlich durch die Wohnung neue Katze sehr selbstbewusst

    Alte Katze schleicht ängstlich durch die Wohnung neue Katze sehr selbstbewusst: Hallo alle zusammen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ausgangssituation: ich hatte zwei Sphynx Katzen, eine ist 10 Jahre alt, die andere 3...
  • Erneute Zusammenführung ?

    Erneute Zusammenführung ?: Guten Morgen ! Ich habe ein neues altes Anliegen ( mein Mann hasst mich ) ! Im November 2020 mussten wir unseren Siamkater mit 18 Jahren...
  • Kater unterdrückt Katze

    Kater unterdrückt Katze: Abend ihr Lieben ☺️ Ich könnte mal euren Rat gebrauchen. Vor einem Monat sind Kater Morty(4Monate) und Katze lucy(6Monate) bei mir eingezogen. Der...
  • Hilfe, Zank und Streit zwischen alten und neuen Katzen

    Hilfe, Zank und Streit zwischen alten und neuen Katzen: Im Juni wurde mir eine junge Katzenfamilie auf's Auge gedrückt, Papa, Mama, Baby Yoda. Bis sie komplett geimpft und kastriert waren, hatte ich sie...
  • Alte Katze terrorisiert neue katze

    Alte Katze terrorisiert neue katze: Hallo Katzenfreunde Erstmal paar Eckdaten Luna 4.5jahre kastriert Luke 4.5 Jahre kastriert Lilly 1.5 Jahre noch unkastriert.(Termin steht) Ich...
  • Ähnliche Themen
  • Alte Katze schleicht ängstlich durch die Wohnung neue Katze sehr selbstbewusst

    Alte Katze schleicht ängstlich durch die Wohnung neue Katze sehr selbstbewusst: Hallo alle zusammen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ausgangssituation: ich hatte zwei Sphynx Katzen, eine ist 10 Jahre alt, die andere 3...
  • Erneute Zusammenführung ?

    Erneute Zusammenführung ?: Guten Morgen ! Ich habe ein neues altes Anliegen ( mein Mann hasst mich ) ! Im November 2020 mussten wir unseren Siamkater mit 18 Jahren...
  • Kater unterdrückt Katze

    Kater unterdrückt Katze: Abend ihr Lieben ☺️ Ich könnte mal euren Rat gebrauchen. Vor einem Monat sind Kater Morty(4Monate) und Katze lucy(6Monate) bei mir eingezogen. Der...
  • Hilfe, Zank und Streit zwischen alten und neuen Katzen

    Hilfe, Zank und Streit zwischen alten und neuen Katzen: Im Juni wurde mir eine junge Katzenfamilie auf's Auge gedrückt, Papa, Mama, Baby Yoda. Bis sie komplett geimpft und kastriert waren, hatte ich sie...
  • Alte Katze terrorisiert neue katze

    Alte Katze terrorisiert neue katze: Hallo Katzenfreunde Erstmal paar Eckdaten Luna 4.5jahre kastriert Luke 4.5 Jahre kastriert Lilly 1.5 Jahre noch unkastriert.(Termin steht) Ich...
  • Top Unten