Katzenseuche in Pflegestelle - alle betroffen

Diskutiere Katzenseuche in Pflegestelle - alle betroffen im Infektionskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, ich soll eigentlich diese Woche zwei neue Mitbewohner bekommen (ca. 12 Wochen alt). Ich habe bereits zwei einjährige geimpfte Katzen...

Rabs

Registriert seit
11.09.2019
Beiträge
23
Gefällt mir
4
Hallo,

ich soll eigentlich diese Woche zwei neue Mitbewohner bekommen (ca. 12 Wochen alt). Ich habe bereits zwei einjährige geimpfte Katzen (Katzenseuche und Katzenschnupfen).

In der Pflegestelle aus der ich meine kleinen hole ist "vermutlich" Katzenseuche ausgebrochen. Ende letzter Woche und am Wochenende sind drei der sechs Kitten die dort untergebracht waren verstorben. Meine beiden und ein Geschwisterchen sind noch putzmunter und fressen ganz normal.
Die ersten Anzeichen (duchfall) an einem Kitten wurde letzte Woche Montag festgestellt. Keine der Kitten ist bis
jetzt geimpft.
Zwei der drei gestorbenen Kitten hatten duchfall und die letzte hat gebrochen. Alle hatten Fieber und haben sich sehr wenig bewegt. Zwei der verstorbenen waren ca. zwei Wochen jünger als die anderen und die Dritte war ein Geschwiesterchen der übrigen drei. Allerdings war sie die kleinste. Es sieht so aus als seinen die "schwächsten" gestorben.

Die Pflegemami hat von einer Katze Kotproben abgegeben allerdings erhält sie das Ergebnis wohl erst heute.

Nun meine Fragen:
Sollte es Katzenseuche gewesen sein, kann es sein dass die letzten drei es so überstehen ohne das Anzeichen zu erkennen sind und ohen das sie behandelt wurden? Kann es vielleicht sogar sein, dass sie nicht angesteckt sind?
Und kann ich sie dann trotzdem am Donnerstag zu mir holen obwohl ich bereits zwei Katzen (letztes Jahr zwei Impfungen und dieses Jahr die Auffrischung) habe oder können sie sich trotzdem anstecken?
Würde der Umzug vielleicht zum Ausbruch der Krankheit führen?
Wann könnten die kleinen dann geimpft werden oder macht man es nicht mehr wenn sie den Virus bereits einmal hatten? Ist es dann gefährlich zu impfen oder nicht?

Ich habe eine achtjährige Tochter und ich weiß nicht wie sie es aufnehmen würde wenn wir die zwei holen und sie dann kurze Zeit später sterben...

Ich hoffe dass das Ergebnis der Kotprobe nicht die Katzenseuche bestätigt sondern evtl. nur eine andere "hamlosere" Krankheit.

Bitte gebt mir einen Rat und ich informiere hier wenn die Pflegemami das Ergebnis des Tests erhalten hat.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
30.09.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenseuche in Pflegestelle - alle betroffen . Dort wird jeder fündig!
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.081
Gefällt mir
4.214
Hallo Rabs
Na das ist ja ein schöner Mist!

Die Katzen müssen zum Tierarzt, alle.
Was ist das für eine Pflegestelle?
Ein eingetragener Verein oder privat?

Würde von allen Kot abgegeben oder nur von der einen?
Eine gute Pflegestelle gibt dir diese Woche die Kitten nicht.
Da wird dann jetzt Quarantäne verhängt.
So das die kranken alleine sind und auch die die sich eventuell infiziert haben.
Allein schon um nix weiter zu schleppen und noch mehr zu gefährden.

Es darf nur im gesunden Zustand geimpft werden.
Das ist bei Tieren nicht anders als bei Menschen.

Ich würde die Kitten diese Woche nicht holen.
Da hätte ich echt Angst mir was einzuschlepoen und am Ende 4 kranke Katzen zu haben.
Sondern ca 2 Wochen warten ob sie auch wirklich gesund sind/bleiben.
 

Rabs

Registriert seit
11.09.2019
Beiträge
23
Gefällt mir
4
Es ist eine private Pflegestelle. Wie ich es verstanden habe wurde nur von einer eine Kotprobe genommen sie war allerdings am Samstag mit allen in einer Tierklinik. Ich denke auch wenn der Verdacht sehr auf Katzenseuche gelegen hätte hätten sie das kranke Kitten zumindest in der Klinik behalten... so habe ich es jedenfalls im Internet gelesen.
Sie möchte jetzt erst mal das Ergebnis der Probe abwarten und je nachdem was sich rausstellt gibt sie sie ab oder auch nicht. Eine von den fitten sollte Samstag abgeholt werden das hat sie auch abgesagt da nicht klar ist was die kleinen haben. Denke also dass ich sie auch nicht bekomme wenn es wirklich die Katzenseuche war. Anscheinend kann es aber auch viele andere Ursachen haben mit Durchfall, erbgrechen und Fieber. Wenn die kleinen schwach sind kann ein doller Durchfall natürlich auch zum Tod führen auch wenn man zum Arzt geht.
Ich bin gespannt auf das Ergebnis der Probe und hoffe auf eine nicht so schlime Krankheit oder auf Parasiten o.ä.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.081
Gefällt mir
4.214
Hallo
Das die Pflegestelle die Kitten so nicht raus gibt spricht für sie.
Gibt genügend private "Pflegestellen" wo das anders ist.
Ich drücke dir die Daumen das die Kitten nix ernstes haben und da wirklich nur die schwachen verstorben sind.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
3.675
Gefällt mir
3.495
Irgendwie liest sich das aber schon etwas komisch.....da sterben 10 Wochen alte Kitten innerhalb weniger Tage nacheinander weg?
Und ein Kitten, was krank ist und dann innerhalb der nächsten 48 Stunden stirbt, wird in der Tierklinik nicht behandelt oder gar behalten?
Keines der Kitten ist bis jetzt ( mit 12 Wochen) geimpft?

Wenn ich ehrlich bin, würde ich keine Kitten aus dieser "Pflegestelle" nehmen. Das Risiko wäre mir einfach zu groß, dass die auch noch sonstwas mit einschleppen....
Oder auf jeden Fall VOR dem Einzug zum Tierarzt zum Durchchecken und dann erst mal in Quarantäne bei euch.
 

Gast49814

Gast
Furchtbare Geschichte! Für die Kätzchen könnte es zum Desaster werden, wenn ihr Immunsystem bei einem Umzug in die Knie geht und ein eventueller Virus die Chance zur Übernahme wahrnimmt. Und ich würde auch warten, bis eine Diagnose steht.
Gute Besserung für die Zwerge!
 

Rabs

Registriert seit
11.09.2019
Beiträge
23
Gefällt mir
4
Es wurde Parvo positiv getestet.
Hat hier jemand Erfahrung was jetzt gemacht werden kann? Noch geht es den kleinen ja gut. Die Pflegestelle hat keine Erfahrung und der eine Arzt sagt abwarten der andere würde was verabreichen ich weiß aber nicht was. Was für die Abwehr bekommen sie schon das hat die Pflegenami mit einem Heilpraktiker abgestimmt
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.081
Gefällt mir
4.214
Sie haben Katzenseuche.

Bitte lass die Finger von der Pflegestelle.
Das ist vielleicht mal gut gemeint gewesen aber wohl iwie aus dem Ruder gelaufen und hat nicht mehr viel mit Tierschutz zu tun.

Es gibt genug andere Katzen die auch ein Zuhause brauchen und die in einer Pflegestelle sitzen die man mit guten gewissen unterstützen kann.

Es ist zwar schade um "deine" Kitten aber die Pflegestelle zu unterstützen schadet im schlimmsten Fall weiteren Tieren.
 

Gast49814

Gast
Es gibt ein Serum gegen Katzenseuche, das hatten die Kitten von @Kaydee anfänglich bekommen (ohne überprüfte Diagnose). Is recht teuer, aber wohl das Einzige, was überhaupt helfen kann. Ansonsten hilft nur beten, dass die Zwerge es schaffen. Man muss dann wohl die gesamte Pflegestelle derzeit als "Quarantäneschiff" behandeln. Vielleicht kann Dir @Julchen94 etwas dazu sagen, ab wann das Virus als besiegt anzusehen ist.
In Kaydee´s Thread hatten wir uns gerade zu der Dramatik ausgetauscht, da kannst Du schon mal ein paar Infos finden (bspw. die Überlebensquote und wie das Serum heißt).
Weißt Du, was sie zur Abwehr bekommen haben?
 

Rabs

Registriert seit
11.09.2019
Beiträge
23
Gefällt mir
4
Sie hat nur noch die drei infizierten bei sich und sie tut wirklich was sie kann... hab grade mit ihr telefoniert und sie ist völlig fertig. Ich weiß nicht wie das Serum heißt aber es soll für die Abwehr sein. Sie wird wenn die kleinen aber wenn sie durch kommen auf jeden Fall noch 3-4 Wochen bei sich behalten und vor der Abgabe noch eine kotuntersuchung machen damit sie sicher ist und der Virus sich nicht verbreitet
 

Rabs

Registriert seit
11.09.2019
Beiträge
23
Gefällt mir
4
Ich werde bei Kaydee mal schauen
 
Kaydee

Kaydee

Registriert seit
08.08.2019
Beiträge
653
Gefällt mir
506
Hallo Rabs..
Oh man, Das liest sich echt nicht gut :(
Das tut mir sehr Leid :(
Also bei meinen hat es sich ja zum Glück rausgestellt das es keine Katzenseuche ist, wäre es so gewesen wäre ich glaub wirklich aus allen Wolken gefallen :/
Ich an deiner Stelle hätte sie nicht genommen wenn ich das vorher gewusst hätte. Aber ich kann verstehen wenn du dich trotz allem in die kleinen Babys verguckt hast..
Das was meinen Katzen gespritzt wurde heißt Feliserin..
Ich wünsche den kleinen gute Besserung und hoffe es geht wieder bergauf..
 

Gast49814

Gast
Wiki sagt u.a.
"Der Erreger ist gegenüber Umwelteinflüssen sehr unempfindlich. Bei Raumtemperatur bleibt er über ein Jahr infektiös, die meisten handelsüblichen Desinfektionsmittel vermögen ihn nicht zu inaktivieren. Zu den gegen das Virus wirksamen Substanzen zählen Natriumhypochlorit, Formaldehyd und Glutaraldehyd."
Und
"Ein weiterer wesentlicher Aspekt der Krankheit ist die Einhaltung strikter Hygienemaßnahmen, um die Weiterverbreitung des Erregers zu verhindern. Genesende Katzen können das Virus bis zu sechs Wochen ausscheiden."
Zum Impfschutz:
"Allerdings wird für Zuchtstätten und Tierheime weiterhin empfohlen, die Auffrischungsimpfung jährlich durchführen zu lassen. Hier kann der Infektionsdruck höher sein, da in Zuchtstätten öfter Stresssituationen auftreten, mehrfach Neuzugänge hinzukommen und Besucher Parvoviren mitbringen können.[3]"

Für die Pflegekatzenmami muss es der blanke Horror sein. Ich drück ihr alle Daumen, dass die übrigen Kätzchen verschont bleiben!
 
2kittenmami

2kittenmami

Registriert seit
15.08.2019
Beiträge
1.277
Gefällt mir
1.985
Also ganz ehrlich, ich rate dir FINGER WEG. Auch wenn es für die Katzen schlimm klingt. Wenn sie überleben, wird sich schon jemand für sie finden. Jemand, der hoffentlich weiß, was auf ihn zukommen kann.

Du hast ein Kind und dem willst du ja wohl nicht zumuten einem Kitten dabei zuzusehen, wie es elendliglich eingeht. Katzen, die Parvo überlebt haben, können auch bleibende Schäden davontragen. Unser TA hat zb. privat eine solche Katze, die Parvo knapp überlebt hat und neurologische Schäden davongetragen hat. Außerdem musst du dir, wenn du dir ernsthaft überlegst ein Parvo-Kitten zu nehmen auch überlegen, ob du die finanziellen Möglichkeiten hast, ggf. eine intensivmedizinische Behandlung zu finanzieren.

Und ja, geimpfte Katzen können sich grundsätzlich auch infizieren, genauso wie sich geimpfte Menschen in seltenen Fällen auch mit den jeweiligen Krankheiten infizieren können. Allerdings ist die Schwere des Krankheitsverlaufs bei Geimpften idR. wesentlich geringer. Allerdings ist es bei 1jährigen Katzen nicht zu 100% gesagt, dass sie einen vollen Impfschutz haben. Bei jungen Katzen ist es so, dass die maternalen Antikörper (also Anitkörper, die das Kitten von der Mutter mit dem Colostrum bekommen hat) die Wirkung einer Impfung beeinträchtigen können. Wenn bei der Impfung noch eine gewisse Menge maternale Antikörper vorhanden sind, wirkt die Impfung niicht. Deswegen impft man idealerweise auch 3x, weil man den genauen Zeitpunkt an dem die maternalen Antikörper abgebaut werden nicht kennt. Insbesondere falls deine beiden Katzen die dritte Impfung mit 16 Wochen nicht bekommen haben sollten und seither noch nicht bei einer Auffrischungsimpfung waren, besteht Infektionsgefahr für deine beiden Katzen, wenn du Parvo im Haus hast.
 

Rabs

Registriert seit
11.09.2019
Beiträge
23
Gefällt mir
4
Ich würde sie wenn dann erst zu mir nehmen wenn es komplett überstanden ist damit die kleinen auf keinen Fall kurz darauf bei mir sterben...
Was heißt denn neurologische Schäden? Und muss ich auf jeden Fall mit Spätfolgen rechnen?
 

Gast49814

Gast
Allerdings ist es bei 1jährigen Katzen nicht zu 100% gesagt, dass sie einen vollen Impfschutz haben. Bei jungen Katzen ist es so, dass die maternalen Antikörper (also Anitkörper, die das Kitten von der Mutter mit dem Colostrum bekommen hat) die Wirkung einer Impfung beeinträchtigen können. Wenn bei der Impfung noch eine gewisse Menge maternale Antikörper vorhanden sind, wirkt die Impfung niicht.
deswegen hatte ich auch nach dem Impfstatus gefragt. Mir wäre es zu heikel, auch weil geschrieben steht, dass die Viren bis zu einem Jahr überleben können. In der Angst auch um die schon vorhandenen Tiere würde ich nicht leben wollen.
 
2kittenmami

2kittenmami

Registriert seit
15.08.2019
Beiträge
1.277
Gefällt mir
1.985
Die Katze hinkt und kann nicht springen. Die TÄ hat das mal so beiläufig erwähnt als die Katze mal vorm Fenster der Ordi vorbeihinkte. Ob sie sonst noch Spätfolgen hat, weiß ich nicht. Die TÄ (ist eine, die sich auskennt. Hat eine Klinik, ihr Mann und ihre Tochter sind auch TÄ) sagt jedenfalls dass das Spätfolgen einer knapp überlebten Parvo-Infektion sind.
 

Rabs

Registriert seit
11.09.2019
Beiträge
23
Gefällt mir
4
Meine beiden haben den vollen Impfschutz inclusive die Auffrischung nach einem Jahr. Und die Viren können ja jederzeit an Klamotten, Schuhen etc. auch in meine Wohnung gelangen. Ich warte in jedem Fall ab bis im Kot nichts mehr von den Viren zu finden ist bevor ich sie hole.
Es kann ja auch sein, dass die Krankheit gar nicht richtig ausbricht weil die jetzt gut behandelt werden...muss man dann auch mit Spätfolgen rechnen? Denke doch eher nicht oder?
 
Thema:

Katzenseuche in Pflegestelle - alle betroffen

Katzenseuche in Pflegestelle - alle betroffen - Ähnliche Themen

  • FPV / Katzenseuche / Parvovirus Ausscheider ein Leben lang?

    FPV / Katzenseuche / Parvovirus Ausscheider ein Leben lang?: Hallo, ::wgelb ich bin neu hier und habe mich nur kurz vorgestellt, da mir das Thema (mal wieder) auf den Nägeln brennt. Ich habe mich durch die...
  • katzenseuche ... bitte um rat

    katzenseuche ... bitte um rat: Hallo Ich habe eine ca. 14 wochen alte katze zuhause. Dieser ging es am montag vormittag noch gut und am abend hat sie dann mehrmals erbrochen...
  • Katzen vermitteln in Haushalt in dem Katzenseuche aufgetreten ist

    Katzen vermitteln in Haushalt in dem Katzenseuche aufgetreten ist: Hallo, ich hoffe Ihr könnt mich bei meiner Entscheidung etwas unterstützen. Ich habe seit 2 Wochen 2 Kätzchen in Pflege. Sie sind von einem...
  • Parvovirus/Katzenseuche: Informationen gesucht

    Parvovirus/Katzenseuche: Informationen gesucht: Kann jemand etwas zu folgenden Fragen sagen? 1. Können Kitten von Geburt an Seucheviren in sich tragen, ohne daran zu erkranken? 2. Erfolgt...
  • Sind meine Katzen an Katzenseuche erkrankt?

    Sind meine Katzen an Katzenseuche erkrankt?: Hallo. Habe mich gerade neu bei euch angemeldet. Bin 29 Jahre alt und komme aus Niederbayern. Habe drei Katzen. Bärle ist ein Jahr alt. Kitty und...
  • Ähnliche Themen
  • FPV / Katzenseuche / Parvovirus Ausscheider ein Leben lang?

    FPV / Katzenseuche / Parvovirus Ausscheider ein Leben lang?: Hallo, ::wgelb ich bin neu hier und habe mich nur kurz vorgestellt, da mir das Thema (mal wieder) auf den Nägeln brennt. Ich habe mich durch die...
  • katzenseuche ... bitte um rat

    katzenseuche ... bitte um rat: Hallo Ich habe eine ca. 14 wochen alte katze zuhause. Dieser ging es am montag vormittag noch gut und am abend hat sie dann mehrmals erbrochen...
  • Katzen vermitteln in Haushalt in dem Katzenseuche aufgetreten ist

    Katzen vermitteln in Haushalt in dem Katzenseuche aufgetreten ist: Hallo, ich hoffe Ihr könnt mich bei meiner Entscheidung etwas unterstützen. Ich habe seit 2 Wochen 2 Kätzchen in Pflege. Sie sind von einem...
  • Parvovirus/Katzenseuche: Informationen gesucht

    Parvovirus/Katzenseuche: Informationen gesucht: Kann jemand etwas zu folgenden Fragen sagen? 1. Können Kitten von Geburt an Seucheviren in sich tragen, ohne daran zu erkranken? 2. Erfolgt...
  • Sind meine Katzen an Katzenseuche erkrankt?

    Sind meine Katzen an Katzenseuche erkrankt?: Hallo. Habe mich gerade neu bei euch angemeldet. Bin 29 Jahre alt und komme aus Niederbayern. Habe drei Katzen. Bärle ist ein Jahr alt. Kitty und...
  • Schlagworte

    katzenkrankheiten pflegestelle

    ,

    katze mit katzenseuche im haushalt

    ,

    katzenseuche spaetfolgen

    ,
    wenn kätzchen auf eine pflegestelle kommen
    , katzenseuche spätfolgen, katzenseuche im tierheim katze aufnehmen
    Top Unten