Katzenschnupfen, was kann ich noch tun ?

Diskutiere Katzenschnupfen, was kann ich noch tun ? im Erkältungskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; firstHallo Foris, ich bin noch neu hier und habe mich angemeldet, in der Hoffnung ein paar Ratschläge zu bekommen und Erfahrungen auszutauschen...

Smellycat

Registriert seit
08.09.2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Hallo Foris, ich bin noch neu hier und habe mich angemeldet, in der Hoffnung ein paar Ratschläge zu bekommen und Erfahrungen auszutauschen. :roll:

Ich verlor meine beiden 7jährigen Katzis kürzlich an Tumoren. Meine Katze musste am 18.05. eingeschläfert werden. Mein süsser Kater starb vor einem Monat in der Tierklinik. Das hat mich so fertig gemacht.. Ich heule noch immer fast jeden Tag. :(

Da es hier so furchtbar still war, beschlossen wir, wieder 2 Katzen zu nehmen.. Sie können meine Sterne nicht ersetzen aber sie lenken doch vom Traurigsein gehörig ab :wink:

Vor 16 Tagen holten wir sie aus dem Tierheim. Sie sind Geschwister, circa 5 Monate alt und Fundtiere.. Man weiss nicht,was mit ihnen zuvor war. Im TH wurden sie kastriert und sterilisiert und geimpft.

Kurz nach ihrem Einzug (sind übrignes Wohnungskatzen) fiel mir auf, dass die kleine Katze nieste..Katerchen nicht.. Dachte mir nix böses.. aber 24 Std später war ihre Nase richtig verstopft und das Atmen klang wie bei einer Dampflock.. ausserdem tränte ihr Auge leicht. Bin sofort zur Kleintierklinik gefahren, auch wenns schwer fiel (denn dort starb kurz zuvor mein Katerle). Ich hatte schon die Befürchtung, dass es Katzenschnupfen ist, denn mehr oder weniger durch Zufall habe ich über die Symptome gelesen. Zuvor war ich mit dem Thema nie befasst, denn meine beiden Sterne waren immer fit, bis die Tumore kamen. Aber da mir eine Kollegin sagte, das sich Katzen eigentlich nie erkälten (es sei denn, sie würden nass in der Kälte sein) und meistens nicht heilbarer Katzenschnupfen dahinter steckt, war ich schon in Sorge.

Ich fragte die Tierärtzin mehrfach, ob es K-Schnupfen sein könne. Sie verneinte, da sie ja geimpft sei. Ich hab ihr auch gesagt, dass sie aus dem TH sind und da ja oft infizierte Katzen sind. Witzigerweise ist diese Tierklinik sogar selber noch fürs TH zuständig als medizinische Betreuung, Impfungen und Kastrationen der dort „einsässigen“ Hunde und Katzen. Das habe ich im Impfpass gesehen.

Nun ja, sie schloss K-Schnupfen jedenfalls aus, gab mir Augentropfen gg Bindehautentzündung mit und spritzte meiner Kleinen noch ein Antibiotika. Sie sagte mir, dass ich übers Wochenende eine deutliche Besserung feststellen müsste und sonst Montag noch mal herkommen solle.

Übers Wochenende wurde es nicht besser. Da mir inhalieren empfohlen wurde (leider nicht von der Tierärtzin, die eigentlich überhaupt nix empfahl) probierte ich das ab Sonntagabend. (Heißwasser mit Salz). Als ich Montag Nachmittag keine wirkliche Verbesserung der Atemwege erkannte, ging ich lieber noch mal zur Tierklinik. Diesmal war ein anderer TA da.. etwas älter und ziemlich grummeliger Typ.. aber er sagte, auf meine Frage ob es eventuell doch Katzenschnupfen ist: „Ja, das ist ganz sicher Katzenschnupfen“. Na toll, Vielen Dank an die Tierärztin vom Freitag !!:x

Er gab meiner Maus noch mal eine Spritze (ich weiss nicht mit was ehrlich gesagt) und ausserdem gab er mir Lysin mit. Ich fragte ihn, ob Engystol Tabletten was bringen würden. Er meinte, die bringen nix aber schaden auch nicht. Da ich welche von meiner letzten Erkältung habe, verwende ich sie auch. Er empfahl mir, die Nasennebenhöhlen mit Salzwasser zu spülen, um dne Schnodder zu lösen.. fand ich sinnvoll. 8O

So behandelte ich meine Süsse von da ab: (sie wiegt etwa 1600-1700g)

Morgens und abends inhalieren mit Salzwasser. So circa 10-15 Minuten.. je nach dem, wie lange sie mitmacht.

Morgens in der ersten Hauptmahlzeit ein Meßlöffelchen Lysin ins Futter gemischt. Naßfutter verdünne ich mit Wasser, da beide superfaule Trinker sind und ich sie in den 2 Wochen nie am Trinknapf sah.. sie schlabbern diesen Naßfutter-Wasser-Matsch ganz gerne..

Ausserdem tue ich noch ½ Tablette Engystol zerdrückt ins Futter.. morgens und abends.. also insgesamt 1 Tablette. Hoffe, das stärkt das Immunsystem.

Morgens und abends habe ich dann die Nasenhöhlen gespült und die Augentropfen gegeben.

Fazit nach 5 Tagen Behandlung dieser Art:

- Nase zu 99,9 % frei
- weniger Niesen
- Augen z. zt. auch Ok
- Sie ist fast Beschwerdefrei

Momentan habe daher die Augentropfen abgesetzt und das Nasenhöhlenspülen.

Ok, was will ich dann ?

Das Problem ist, dass mein Katerchen, der bis dahin noch gar nix hatte, seit gut 2 Tagen auch mit dem Niesen anfing. So 1-2 Nieser pro Stunde. Klar, mir ist schon bewusst, dass er auch den sch.. K-Schnupfen hat..schließlich waren sie immer zusammen und wenn sie das hat, hat er es auch. Lässt sich auch nicht vermeiden. :|

Seine Augen sind ok.. ich sehe nicht, dass sie tränen. Richtig Nasenausfluss hat er nicht. Hatte aber auch meine Katze nicht.. Manche schnoddern ja so rum, dass der Schnodder nur so fliegt, hab ich gehört. Das haben sie beide nicht.

Ich hab nur Angst, dass er sie wieder ansteckt, wo sie doch fast wieder OK ist. Ich fürchte hier einen Kreislauf von Schnubbenkatzen zu kreieren. Sie fressen auch teilweise aus den selben Napf.. das kann ich nicht verhindern, da ich sie nicht getrennt halten will.. :?

Kurzerhand habe ich ihn mit zum Inhalieren genommen und er bekommt die gleiche Ration Lysin und Engystol.

Ich achte darauf, dass sie keinen Zug bekommen und wenn ich den Balkon mal aufmache, dann nur wenn sie nicht im Raum sind oder alles andere zu, so dass kein Zug aufkommt.

Bislang ist es bei ihm auch beim niesen geblieben. Weitere Symptome sind derz. nicht da..

Warum ich das alles schreibe (hoffe ihr seid nicht eingeschlafen) ist, weil ich noch unsicher bin, was ich noch machen soll.

Ist meine oben beschriebene „Behandlung“ ok ? Zuviel oder zuwenig ? Kann ich sonst noch was tun, damit der Katzenschnupfen unter Kontrolle bleibt und nicht ausartet ? Z. B. weitere Stärkung des Immunsystems durch was ?

Sie sind beide übrigens topfit, spielen, fressen, machen schön Kaka.. als ob alles gesund ist. Aber gerade das ist ja bei K-Schnupfen nicht ungewöhnlich..

Ach so.. vielleicht noch ganz nützlich zu wissen: Mit Nobivac RCP sind sie gg Katzenseuche und Katzenschnupfen geimpft worden. Das ist ein Lebendimpfstoff. Ich denke sogar, dass das der Grund für den Ausbruch der Krankheit ist, denn wenn sie den Virus schon hatten und dann mit nem Lebendimpfstoff geimpft wurden, soll das oft erst zum Ausbruch der Krankheit führen.. Manche empfehlen anstelle einer Impfung lieber eine Immuniserung. Aber das ist totales Neuland für mich und ich kenne mich damit nicht aus.

Bitte postet mir mal Ratschläge und eure Erfahrungen mit Katzenschnupfen.. und sagt mal, ob ich soweit alles richtig mache oder was Verbesserungswürdig ist.

Ich möchte, dass es meinen neuen Kuschelpfötchen gut geht.

Danke euch im Voraus.. ::w
 
08.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenschnupfen, was kann ich noch tun ? . Dort wird jeder fündig!

Tric72

Gast
Hallo u. herzlich willkommen in diesem Forum!
Dass Du noch immer so traurig bist können wir alle sehr gut nachfühlen. Wie schön, dass Du trotzdem 2 neuen Katzen ein Zuhause gegeben hast.

Also, zum Thema Katzenschnupfen: Ich bin da keine Expertin, aber ich denke, bisher hast Du doch alles richtig gemacht. Das Immunsystem zu stärken muss auf jeden Fall gemacht werden. Welches Mittel da am besten hilft, kann ich Dir allerdings nicht sagen. Ich gehe nämlich zu einer Tierärztin, die auch Tierheilpraktikerin ist u. mein Kater bekommt Globuli.

Lotta u. Paul haben geniest, seit sie 6 wo. alt sind. Verdacht auf KS, weil die Mutter nicht geimpft war. Es wurden 2 verschiedene Antibiotika gegeben (TÄ reine Schulmediziner).
Das Inhalieren von Salzwasserdampf hat Paul sehr genossen. Lotta hat übrigens auch das Niesen erst angefangen, als sie bereits AB bekommen hatte. So, es wurde nicht schlimmer und nicht besser.
TA-Wechsel, siehe oben.
Folgende Info hab ich dann bekommen:
Nur weil eine Katze evtl. KS hat, muss die andere nicht zwangsläufig auch KS haben, nur weil sie in einen Hauhalt leben. Lotta hätte also erstmal gar kein AB bekommen sollen, nur so auf Verdacht.
Mittlerweile glaubt meine TÄin, dass Paul nicht KS hat, sondern evtl. eine Hausstaub-Allergie.
Ich denke, solange Deine Katzen "nur" niesen ist alles o.k.
Viell. kann Dir ein THP noch helfen, bzw. Deinen Katzen. Ein Versuch ist es sicherlich wert. Ich habe jetzt das Gefühl, meiner Katze gut zu helfen, da ich SM u. THP verbinde.
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
wenn ER noch keine Medikamente ( ausser Engystol udn Lysin) bekommen hat, geh mit ihm zum TA udn bestehe darauf, das ein Abstrich für ein Antibiogramm gemacht und ein Virentupfer angelegt wird, um auf Herpes, Calici und Chlamydien zu untersuchen...

erst, wenn du deinen Feind kennst, kannst du wirksam gegen ihn ankämpfen!

Eine Impfung bietet KEINEN sicheren Schutz... das mussten wir leider im Januar erfahren, als mien komplett durchgeimpfter Bestand scih mit einem eingeschleppten FHV udn pasteurella multocida auseinandersetzen musste.
ABER; eine Impfung hilft, dass durch Kreuzreaktionen schneller Antikörper gegen die Erreger gebildet werden können...

Engystol und Lysin ist schonmal gut (falls Herpes dahintersteckt) Inhaliert haben wir auch mit unseren Mäusen... Von nasenspülungen halten meine nicht so viel :) )

Für die Immunabwehr kann eine Kur mit Zylexis ( früher Baypamun) unterstützend wirken- sprich den TA mal darauf an

Wenn du weisst, welcher Erreger hinter dem Schnupfen steckt, kannst du gezielt behandeln... Bakterielle Geschichten mit einem entsprechenden AB , Chlamydien mit Zithromax und bei viruellen Auslösern kannst du eben n ur abwarten und das Immunsystem unterstützen...
 

Smellycat

Registriert seit
08.09.2007
Beiträge
2
Gefällt mir
0
Danke schon mal für diese Tips.. :wink:
 
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Hallo,

ich hatte hier auch Katzenschnupfen bei meinen geimpften Katzen, lies mal hier: https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=102478

Außerdem gibt es hier noch einen Thread, der sich auch mit dem Thema befasst, allerdings Katzenseuche: https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=102858

Ich hab mit den Züchtern ( http://www.earlgreys.de/f_set1.html ) telefoniert und sie haben mich gebeten, meinen Fall ebenfalls dem Paul-Ehrlich-Institut (www.pei.de) zu melden. Dieses Institut geht jeder Meldung über unerwünschte Nebenwirkungen von Medikamenten in der Human- und auch Tiermedizin nach. Zur Zeit scheinen sich die Fälle einer Erkrankung nach Impfung wirklich zu häufen.:?

Ich hab meinen Katzen unterstützend noch Baptisia D4 (6x3 Globulis) gegeben. Frag mal deinen TA, ob das auch für deine beiden geeignet ist.

Ich wünsche deinen beiden Fellnasen gute Besserung ! ::w



PS:: Willkommen im Forum !!!!!::bg
 

schleichrabe

Registriert seit
26.07.2007
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Hallo,

auch von mir herzliches Beileid, auch ich musste meine "Schnecke" im Mai einschläfern lassen... und seit Juni haben wir unseren neuen - ein richtiger WIrbelwind!

Wir haben ihn auch aus dem TH, und da scheint er sich den Schnupfen entweder erst geholt zu haben oder er hatte ihn schon. Dann bekam er im TH noch eine Schnupfenimpfung. Folge: hier zu Hause hat sich das arme Tier ausgerotzt!

Er bekam ein Antibiotikum und dazu Tabletten namens "ImmuStim". Das ist ein homoöpathisches Mittel, das das Immunsystem unterstützt und man bis zu 30 Tagen geben darf.

Allerdings ist mein Kater trotz Impfung wieder krank geworden, nachdem wir Besuch hatten, der die Schuhe nicht vor der Tür gelassen hat. Also immer Schuhe draußen lassen, weil man den Erreger auch mit den Schuhen weitergeben kann!!!

Was ich auch noch gelesen habe ist, dass bei Katzenschnupfen kalte Räume gut sind. Bei Hitze breiten sich Bakterien/Viren ja gerne aus. Katerchen lag dann oft im gefliesten Bad.

Was ich mich jetzt bloß frage ist, ob mein Kater nun dauernd Schnupfen kriegt, wenn wir Besuch bekommen???? Hat da jemand Erfahrung?

Liebe Grüße und knuddel die Miezen
Silke
 
Thema:

Katzenschnupfen, was kann ich noch tun ?

Katzenschnupfen, was kann ich noch tun ? - Ähnliche Themen

  • Hilfe Katzenschnupfen!

    Hilfe Katzenschnupfen!: Hallo liebe Community, ich habe ein Problem mit meiner 3 Monate alten Katze. Der kleine lebt mit seinem Bruder seit ca. 2 Wochen bei uns. Ein...
  • Katzenschnupfen?

    Katzenschnupfen?: Hallo Waltraud, bin jetzt hier. Hoffe ich mach alles richtig. War noch nicht in einem Forum. Er bekommt jetzt erstmal für zehn Tage Clavaseptin...
  • Chronischer Katzenschnupfen - was tun?

    Chronischer Katzenschnupfen - was tun?: Hallo, meine liebe 10 Monate alte Katze Luna kämpft schon lange mit Katzenschnupfen. Sie war 2 Monate im Tierheim und wurde schon mit...
  • Gefundene Katze mit Katzenschnupfen

    Gefundene Katze mit Katzenschnupfen: Zur Vorgeschichte: Bei einem Spaziergang haben meine Mutter und ich gestern eine kranke Jungkatze gefunden und kurzerhand mitgenommen. Die...
  • Doch chronischer Katzenschnupfen?

    Doch chronischer Katzenschnupfen?: Moin! Ich bin etwas ratlos - achtung, könnte länger werden ::bg Vor 3 Monaten ist mein Männe mit seinen Katzis Socke und Bifi bei mir und meinen...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe Katzenschnupfen!

    Hilfe Katzenschnupfen!: Hallo liebe Community, ich habe ein Problem mit meiner 3 Monate alten Katze. Der kleine lebt mit seinem Bruder seit ca. 2 Wochen bei uns. Ein...
  • Katzenschnupfen?

    Katzenschnupfen?: Hallo Waltraud, bin jetzt hier. Hoffe ich mach alles richtig. War noch nicht in einem Forum. Er bekommt jetzt erstmal für zehn Tage Clavaseptin...
  • Chronischer Katzenschnupfen - was tun?

    Chronischer Katzenschnupfen - was tun?: Hallo, meine liebe 10 Monate alte Katze Luna kämpft schon lange mit Katzenschnupfen. Sie war 2 Monate im Tierheim und wurde schon mit...
  • Gefundene Katze mit Katzenschnupfen

    Gefundene Katze mit Katzenschnupfen: Zur Vorgeschichte: Bei einem Spaziergang haben meine Mutter und ich gestern eine kranke Jungkatze gefunden und kurzerhand mitgenommen. Die...
  • Doch chronischer Katzenschnupfen?

    Doch chronischer Katzenschnupfen?: Moin! Ich bin etwas ratlos - achtung, könnte länger werden ::bg Vor 3 Monaten ist mein Männe mit seinen Katzis Socke und Bifi bei mir und meinen...
  • Schlagworte

    nobivac rcp bindehautentzündung

    ,

    meine katze hat einen schnupfen was kann ich tun

    ,

    ,
    katzenschnupfen heilt nicht was tun damit katze atmen kann
    , katzenschnupfen auch bei geimpften katzen
    Top Unten