Katzenkinder sollten nicht in Einzelhaltung leben

Diskutiere Katzenkinder sollten nicht in Einzelhaltung leben im Anfängerfragen Forum im Bereich Katzen allgemein; Ich habe gerade diesen Tex auf facebook gefunden und wollte ihn gerne teilen. Da ist so gut beschrieben, wie sich ein Kitten in Einzelhaltung...
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
4.321
Gefällt mir
4.077
Ich habe gerade diesen Tex auf facebook gefunden und wollte ihn gerne teilen. Da ist so gut beschrieben, wie sich ein Kitten in Einzelhaltung fühlt.


Hallo, ich bin die Schnurli
🤗

Ich sag euch was
🙄
bei mir gings volle ab die letzten Tage
😱

Also eigentlich war ich ja ein ganz normales Babykatzerl, hab schnell ein Platzerl gefunden, bei Menschen, weg von Mama, meinen Schwestern und Brüdern, im Vorbeigehen, sozusagen. Und die Leute haben sich ja wirklich bemüht, alles war da, Kisterl, Futter, Kuschelbett, alles außer die anderen halt
😞

Aber ja, tapfer wie ich bin hab ich mir das nicht anmerken lassen, haben die Menschen doch viel Zeit mit mir verbracht, gespielt und ich dachte mir so: "ok probierst du's halt, vielleicht vermisst du die anderen dann nicht mehr so." Und ja was hab ich gespielt! Und gespielt! Und gespielt! So viel, dass ich fast vergessen hab, wie alleine ich bin, fast aber eben nur.
😢

Jeden Tag wollte ich jemandem erzählen, was ich nicht alles erlebt hab. War aber niemand da, der mich verstand - Menschen sprechen halt keine Katzensprache, Hunde übrigens auch nicht.
Jeden Tag suchte ich jemanden zum Kuscheln und Liebkosen, jemanden, der mich putzt und liebkost, wie das Katzen untereinander eben
so machen. Niemand war da.
Und irgendwann fanden die Leute hier das "ich beiß dir mal in den Zehen und warte bist du dasselbe mit mir machst" - Spiel auch gar nicht mehr so toll. War nicht so schlimm, sie habens ja eh nie wirklich verstanden
🙄

Auch das "ich kletter dir die Füße hoch" -Spiel, das ich vor lauter Langeweile entdeckt hab, kam nicht gut an.
🤷‍♀️
Hab ichs halt bei den Vorhängen versucht, war dann aber auch wieder falsch
😬

Aber naja, sei es dass ich sie einfach so genervt hab, (Mann die haben oft mit mir geschimpft
🙈
😬
), sei es, dass sie doch noch erkannt haben, wie todtraurig ich eigentlich bin, die Menschen brachten mich weg ins Tierheim.
😭
😭
😭

Nun hab ich da ja schon Schlimmes gehört: Da kommen, die Tiere hin, die niemand will, da hat keiner Zeit für die vielen Tiere, da is es besser du kommst irgendwo anders unter, im Vorbeigehen quasi.
Ich war sooo traurig, dachte nur keiner will mich und das ist jetzt das aller allerschlimmste, wo ich landen werde.
Ich kam an, und kam mal in Quarantäne, war schon etwas eng, aber ganz viel Spielzeug immerhin.
😏
Und die nette Tante sagte, dauert nicht lange, aber wir müssen mal schauen, ob du gesund bist. Ich dachte, vielleicht bin ich krank und deshalb will mich keiner ... ich schöpfte wieder Hoffnung
💪

Der Tierarzt kam und checkte mich rundum durch, war schon etwas unangenehm, aber ich bin ja tapfer. Alle Tests wurden gemacht und dann sagte sie gratuliere, Alles Bestens! Alles Bestens
😯
aber was war denn dann los mit mir, bin ich nicht normal vielleicht, dass mich die Menschen nicht aushalten?
Aber die Tante streichelte mich lieb und meinte: Alles gut meine Kleine, jetzt wird alles endlich normal!
Normal? Hallooo? ich bin nicht normal, ich bin so traurig, ich bin so schlimm, keiner will mich haben, ich bin nicht normal
😭

aber sie hat mir glaub ich gar nicht zugehört und mich in einen Transporter gepackt, und als ich wieder ausstieg, war ich ganz woanders, ein riesen Zimmer, ein richtiges Spieleparadies, als sei es nur für Katzen gedacht
😍
ich lugte aus dem Transporter und da sah mir jemand entgegen: Ein anderes katzenbaby!!! So groß wie ich. Grad als ich mich vorstellen wollte, kam der schon dahergesaust und begann das Zehenbeiß Spiel mit mir zu spielen
😍
Da ließ ich mich nicht zweimal bitten und dann gings ab, seither geht's überhaupt nur mehr ab
😅
Meine Menschenmama hier meint ich bin ein kleiner Rabauke, aber das sei wohl, weil ich solange alleine war, ich hätte halt vieeel aufzuholen
😊
Und das mach ich jetzt auch, es ist soooo schön ...
Aber meine Menschenmama meint, ich werde bald in ein richtiges Zuhause ziehen, da war ich dann aber volle schockiert und dachte mir " nein bitte nicht, ich mag nicht wieder alleine sein
😱
"
Aber sie meinte dann nur, keine Sorge, wir wissen was wir tun, wir kennen uns mit Katzen aus... Nie nie wieder wirst du alleine, ohne einen Katzenfreund sein, dafür werden wir sorgen, versprochen!
Ach Leute ich freu mich so, ich würde am liebsten in die Welt raus schreien, alle sollen wissen, dass wir Katzenkinder nur zu zweit glücklich sind, dass weder Menschen, noch Hunde, noch alte Lahme Katzen noch irgendjemand sonst uns das geben, was uns ein anderes Katzenkind geben kann. WIR WOLLEN NICHT ALLEINE SEIN, DAS DÜRFT IHR UNS NICHT ANTUN! Vielleicht wollt ihr ja mitschreien, damit es auch alle hören!
🐈‍⬛
🐾
😻
🐈

EINZELHALTUNG VON KATZENKINDERN IST NICHT NUR NICHT ARTGERECHT, SONDERN EINFACH NUR GEMEIN. KATZENKINDER BRAUCHEN KATZENKINDER WIE MENSCHENKINDER MENSCHENKINDER BRAUCHEN UND SOZIALPARTNER, DIE NICHT ARTFREMD SIND. DAFÜR BRAUCHT ES KEINE DISKUSSION NUR ETWAS EMPATHIE.
 
17.11.2022
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenkinder sollten nicht in Einzelhaltung leben . Dort wird jeder fündig!
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
2.013
Gefällt mir
2.330
Sehr schöner Text, den ich nur unterschreiben kann.
 
Tina2014

Tina2014

Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
12.026
Gefällt mir
6.728
Echt super geschrieben (y)(y), und so wahr.
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
5.074
Gefällt mir
3.093
Das kann ich nur bestätigen. Von meinen beiden Kitten gab es wochenlang kaum Einzelfotos, weil die beiden alles immer gemeinsam machten.
 
Mopszilla

Mopszilla

Registriert seit
18.11.2022
Beiträge
45
Gefällt mir
49
Immer wenn ich sowas lese, habe ich ein schlechtes Gewissen.
 

Löwenmutter

Registriert seit
24.08.2022
Beiträge
120
Gefällt mir
42
Warum?
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
2.013
Gefällt mir
2.330
Ich glaube sie hat einen Einzelkater (aus dem Tierheim?) In so einem Fall habe ich ein gewisses Verständnis für Einzelhaltung. Vielleicht war er vorher schon allein und ist jetzt glücklich endlich in gutes Zuhause zu haben.
 
Strexe

Strexe

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.850
Gefällt mir
1.563
Danke fürs Teilen. Man kann es einfach nicht oft genug in die z.T. verbohrte Welt hinaustragen.
 

Löwenmutter

Registriert seit
24.08.2022
Beiträge
120
Gefällt mir
42
Verbohrt? Ach, ich weiß nicht. Es herrscht sehr viel Unwissenheit, würde ich eher sagen. Selbst die Tierärztin, bei der wir kürzlich wegen eines Notfalles waren und die wissen wollte, wie viele Katzen wir haben, hat die Anzahl unserer Katzen mit einem Stirnrunzeln quittiert und meinte: Sie wissen aber schon, dass Katzen Einzelgänger sind?

Allerdings lese ich hier auch viel Idealisierung aus dem Text heraus. Wir hatten schon immer mehrere Katzen und Kater, junge, alte, gesunde und kranke, ohne und mit Handicap. Ich hatte die Situation, dass zwei sich so sehr gemocht haben, dass sie sich gegenseitig geputzt und ein Katzenbett miteinander geteilt haben, nur zwei Mal. Das waren übrigens beide Male Kater und Katze, der Kater etwas älter, die Katzen etwa sechs bis sieben Monate alt. Ganz entgegen der Theorie, die Tiere müssten das gleiche Geschlecht haben und in etwa gleich alt sein. Eines der Katzenpaare wurde in genau dieser Konstellation (und nur so) vermittelt.
Die anderen Katzen waren sich im besten Fall egal und jede/r für sich oder im weniger günstigen Fall, den haben wir aktuell, eher feindselig - in dem Fall zwei Katzen, in etwa gleich alt.
 
Strexe

Strexe

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.850
Gefällt mir
1.563
Verbohrt? Ach, ich weiß nicht. Es herrscht sehr viel Unwissenheit, würde ich eher sagen.
Beides. Unwissenheit ist bisher leider noch weit verbreitet- trotz Internet. Dabei kann man sich in der heutigen Zeit viel schneller informieren, als vor dreißig Jahren. Für die Anschaffung eines neuen Smartphones kann man ja schließlich auch die Medien bemühen. Und wenn man versucht, aufzuklären, dass Katzen eben keine Einzelgänger sind, wird von den bis dato Unwissenden argumentiert, daß es eben schon immer so gehandhabt wurde und die Katzen würden nie traurig wirken und seien auch richtig glücklich und nicht depressiv und wegen Einzelhaltung auch noch nicht ausgestorben. Da werden etliche merkwürdige Argumente vorgebracht, weshalb man sich jetzt gerade ganz egoistisch ein Einzelkitten anschafft. Meist dann auch noch viel zu jung der Familie entrissen, mit noch mehr komischen Ausreden wie z.B. wurde von der Mutter verstoßen usw. Das ist verbohrt und egoistisch.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
2.013
Gefällt mir
2.330
Kitten und junge Katzen sollten NIE allein leben, bei erwachsenen, älteren Tieren mag es einzelne Exemplare geben, die auch allein leben können. Ich kenne ein Ehepaar,( hab schon mal deren Katze gefüttert als sie im Urlaub waren um ihre Verwandten zu besuchen) die allein bei ihnen lebt. Die Beiden sind aber auch immer zuhause (Rentner) und die Katze ist auch schon älter. Sie wurde als erwachsene Katze vom Tierschutz eingefangen, war völlig unterernährt und ist nun glücklich ein warmes Zuhause zu haben und Menschen die rund um die Uhr daheim sind.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
4.321
Gefällt mir
4.077
Hier geht es ja explizit um junge Kitten! Und da ist der Vergleich mit Menschenkindern nicht ganz falsch: Wenn die ohne jeden Kontakt zu anderen Kindern aufwachsen.....
Meistens werden die Kitten auch noch viel zu früh von der Mama getrennt.

Wenn die Katzen älter sind, brauchen sie nicht mehr sooo dringend einen Spielpartner. Aber selbst dann suchen sie untereinander immer wieder Kontakt, auch wenn sie ihrer eigenen Wege gehen.
Ich habe ja das Glück, meine Katzen ihr ganzes Leben lang zu kennen. Bis zum Alter von über 1 Jahr haben sie ständig zusammen gekuschelt, zusammen gespielt und sich gegenseitig geputzt.
Als Freigänger ziehen sie häufig allein ihrer Wege, aber wenn sie sich begegnen, putzen sie sich trotzdem gegenseitig den Hals, helfen sich untereinander beim Kampf gegen fremde Katzen und spielen auch jetzt mit 4 1/2 Jahren manchmal noch total ausgelassen zusammen. Egal ob verstecken, fangen oder gegenseitig Bäume hochjagen.
Meine Mädels kommen auch oft innerhalb weniger Minuten nacheinander nach Hause - die haben sich unterwegs getroffen und gemeinsam den Heimweg angetreten.
 

Löwenmutter

Registriert seit
24.08.2022
Beiträge
120
Gefällt mir
42
So viel Romantik gibt es hier nicht. :love:
Wenn sie meine beiden Seniorinnen sich unterwegs treffen, machen sie wieder kehrt. :ROFLMAO:
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
2.013
Gefällt mir
2.330
Cindy mit Enkel verkl..jpgBei uns gibts schon Knubbel, auf dem Foto sind (rechts) die Oma mit einer Enkelin (links). Beide schon erwachsen.
Wenn früher Kitten da waren, gab´s noch viel größere Knubbel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mopszilla

Mopszilla

Registriert seit
18.11.2022
Beiträge
45
Gefällt mir
49
Beides. Unwissenheit ist bisher leider noch weit verbreitet- trotz Internet. Dabei kann man sich in der heutigen Zeit viel schneller informieren, als vor dreißig Jahren. Für die Anschaffung eines neuen Smartphones kann man ja schließlich auch die Medien bemühen. Und wenn man versucht, aufzuklären, dass Katzen eben keine Einzelgänger sind, wird von den bis dato Unwissenden argumentiert, daß es eben schon immer so gehandhabt wurde und die Katzen würden nie traurig wirken und seien auch richtig glücklich und nicht depressiv und wegen Einzelhaltung auch noch nicht ausgestorben. Da werden etliche merkwürdige Argumente vorgebracht, weshalb man sich jetzt gerade ganz egoistisch ein Einzelkitten anschafft. Meist dann auch noch viel zu jung der Familie entrissen, mit noch mehr komischen Ausreden wie z.B. wurde von der Mutter verstoßen usw. Das ist verbohrt und egoistisch.
Früher hieß es, nur 1 Kitten anschaffen weil die sind dann mehr auf Menschen bezogen und verschmuster... 🙄 das hat zum Beispiel meine Mutter gemacht.
Dann ca 1 Jahr später kam das zweite Kitten dazu.

Auf was oder wen sollen sie sich denn sonst beziehen wenn sie ganz allein unter Menschen sind? Die Wand? Haben ja dann für Wärme, Aufmerksamkeit und Kontakt nur Menschen.

Die 2 Katzen meiner Oma haben sich bestenfalls toleriert (keine Geschwister), die 2 Katzen meiner Schwester (Bruder und Schwester vom Bauernhof, kamen zu früh von Mutter weg) lieben sich heiß und innig.

Unsere alte Tierärztin meinte, dass ältere Katzen, wieso auch immer, Einzelgänger sein können. Aber Kitten nicht als Einzelgänger geboren werden.

Ich würde mir niemals nie ein einzelnes Kitten holen.
Was gibt es süßeres als 2 kuschelnde oder spielende Katzen? :girl_sigh:
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
4.321
Gefällt mir
4.077
Früher hieß es, nur 1 Kitten anschaffen weil die sind dann mehr auf Menschen bezogen und verschmuster... 🙄 das hat zum Beispiel meine Mutter gemacht.
Das gleiche Argument kenne ich auch bei Vögeln ;-) Die werden angeblich nur zahm, wenn man einen alleine hält.
Und genauso kein Wunder, dsas sie die menschliche Sprache nachahmen, wenn sie keinen Artgenossen zum Unterhalten haben.

Aber wer schon mal einen Schwarm Vögel zuhause hatte.....:herz::herz::herz:
Ich hatte immer einen Schwarm von ca. 10 Wellensittichen, das war so eine Freude, denen beim Spielen, Putzen, sich gegenseitig Kraulen etc. zuzusehen. Einige aus dem Schwarm wurden ohne großes Zutun auch handzahm. Irgendwann habe ich einen älteren Vogel aufgenommen, dessen Partnerin gestorben war. Der verlor auf einen Schlag sämtliche Federn, weil ihm das zu aufregend war mit dem Schwarm. Er bekam dann einen eigenen Käfig direkt neben der Voliere, wo die anderen ihn auch durchs Gitter bei Freiflug immer besuchten oder war mit denen zusammen im Wohnzimmer unterwegs....und hat jahrelang sehr glücklich so gelebt.
 
Mopszilla

Mopszilla

Registriert seit
18.11.2022
Beiträge
45
Gefällt mir
49
Das gleiche Argument kenne ich auch bei Vögeln ;-) Die werden angeblich nur zahm, wenn man einen alleine hält.
Und genauso kein Wunder, dsas sie die menschliche Sprache nachahmen, wenn sie keinen Artgenossen zum Unterhalten haben.

Aber wer schon mal einen Schwarm Vögel zuhause hatte.....:herz::herz::herz:
Ich hatte immer einen Schwarm von ca. 10 Wellensittichen, das war so eine Freude, denen beim Spielen, Putzen, sich gegenseitig Kraulen etc. zuzusehen. Einige aus dem Schwarm wurden ohne großes Zutun auch handzahm. Irgendwann habe ich einen älteren Vogel aufgenommen, dessen Partnerin gestorben war. Der verlor auf einen Schlag sämtliche Federn, weil ihm das zu aufregend war mit dem Schwarm. Er bekam dann einen eigenen Käfig direkt neben der Voliere, wo die anderen ihn auch durchs Gitter bei Freiflug immer besuchten oder war mit denen zusammen im Wohnzimmer unterwegs....und hat jahrelang sehr glücklich so gelebt.
Finde sowas schrecklich egoistisch.
Wenn man ein Tier zu sich holen, sollte man das bestmögliche für das Tier rausholen .
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
2.013
Gefällt mir
2.330
Ich hatte noch nie Vögel, immer nur Katzen (seit mehr als 40 Jahren.) Müsste echt mal überlegen wieviele Jahre es schon sind. Heute klappt das allerdings nicht mehr., wir hatten an strengenden Besuch

Zu Vögeln kann ich deshalb gar nichts sagen. Allerdings glaube ich ganz fest, dass niemand,! weder Menschen noch Tiere alleine glücklich sein können.
 
Thema:

Katzenkinder sollten nicht in Einzelhaltung leben

Katzenkinder sollten nicht in Einzelhaltung leben - Ähnliche Themen

  • Katzenkinder längere Zeit alleine lassen?

    Katzenkinder längere Zeit alleine lassen?: Hallo Alle zusammen, bin neu hier im Forum und habe mir schon vieles interessantes durchgelesen. Nun habe ich aber eine Frage, die ich bisher...
  • Stressfreie Fahrt für Katzenkinder??

    Stressfreie Fahrt für Katzenkinder??: Wenn ich meine Katzen hole, müssen wir leider eine recht lange Strecke fahren. Knapp 2 Stunden ist es von der Züchterin bis zu uns. Wie gehe ich...
  • Wildes Katzenkind! Eure Tipps!!

    Wildes Katzenkind! Eure Tipps!!: Hallo, meine Nachbarn haben seit Sonntag ein kleines Kätzchen. Ich schätze es ist ca. 8 Wochen alt (falls überhaupt schon). Die kleine wurde aus...
  • Am Mittwoch zíehen zwei Katzenkinder ein - Ein paar Fragen!

    Am Mittwoch zíehen zwei Katzenkinder ein - Ein paar Fragen!: Hallo alle zusammen, am Mittwoch ist es soweit, Ronja und Eddi werden bei uns einziehen. Sie sind dann etwa 12 Wochen alt (genauer Geburtstag...
  • Woran erkennt man das Geschlecht bei Katzenkindern?

    Woran erkennt man das Geschlecht bei Katzenkindern?: Hallo Ihr Foris, 1. Ich darf mir demnächst aus einem Wurf 2 Kätzchen aussuchen. ::j Nä. Do sind sind 3 Wochen alt und ich möchte gern wissen, ob...
  • Ähnliche Themen
  • Katzenkinder längere Zeit alleine lassen?

    Katzenkinder längere Zeit alleine lassen?: Hallo Alle zusammen, bin neu hier im Forum und habe mir schon vieles interessantes durchgelesen. Nun habe ich aber eine Frage, die ich bisher...
  • Stressfreie Fahrt für Katzenkinder??

    Stressfreie Fahrt für Katzenkinder??: Wenn ich meine Katzen hole, müssen wir leider eine recht lange Strecke fahren. Knapp 2 Stunden ist es von der Züchterin bis zu uns. Wie gehe ich...
  • Wildes Katzenkind! Eure Tipps!!

    Wildes Katzenkind! Eure Tipps!!: Hallo, meine Nachbarn haben seit Sonntag ein kleines Kätzchen. Ich schätze es ist ca. 8 Wochen alt (falls überhaupt schon). Die kleine wurde aus...
  • Am Mittwoch zíehen zwei Katzenkinder ein - Ein paar Fragen!

    Am Mittwoch zíehen zwei Katzenkinder ein - Ein paar Fragen!: Hallo alle zusammen, am Mittwoch ist es soweit, Ronja und Eddi werden bei uns einziehen. Sie sind dann etwa 12 Wochen alt (genauer Geburtstag...
  • Woran erkennt man das Geschlecht bei Katzenkindern?

    Woran erkennt man das Geschlecht bei Katzenkindern?: Hallo Ihr Foris, 1. Ich darf mir demnächst aus einem Wurf 2 Kätzchen aussuchen. ::j Nä. Do sind sind 3 Wochen alt und ich möchte gern wissen, ob...
  • Top Unten