Katzenhaltung trotz Verbot?

Diskutiere Katzenhaltung trotz Verbot? im Wohnungshaltung Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; Hi! Ich bin grad total verzweifelt! Ich suche schon länger ne neue Wohnung und hab jetzt auch eine gefunden. Alles wäre perfekt, jedoch steht im...

Soraya8115

Registriert seit
15.07.2007
Beiträge
125
Gefällt mir
0
Hi!

Ich bin grad total verzweifelt! Ich suche schon länger ne neue Wohnung und hab jetzt auch eine gefunden. Alles wäre perfekt, jedoch steht im Mietvertrag, dass Tierhaltung verboten sei und wenn man trotzdem welche hält, fristlos gekündigt
werden soll.

Das blöde ist, dass ich bis jetzt noch keine Wohnung besichtigt hab, in der Tierhaltung erlaubt gewesen wäre und die Personen, die trotzdem Katzen hatten, hielten diese immer ohne Erlaubnis.

Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll! Kann ich direkt fristlos gekündigt werden wegen der Katzen? Oder würde ich zumindest vorher aufgefordert werden die Tiere zu "entfernen"? Ich brauch schon dringend ne Wohnung, aber es würde mir in der Seele weh tun meine zwei wegzugeben. Vor allem, weil Katzen im Allgemeinen (bei ausschließlicher Wohnungshaltung) niemanden wirklich stören können.

Was soll ich nun tun? Ich werde nie ne Wohnung finden, in der ich meine Katzen halten kann...:( :( ::?
 
14.02.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenhaltung trotz Verbot? . Dort wird jeder fündig!
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.045
Gefällt mir
1.235
Ehrlich: ich würde es nicht riskieren!
Wenn sich die Gelegenheit ergibt, sprich doch mit dem künftigen Vermieter und frage ganz direkt, was dagegen spricht - Du hast doch reine Wohnungskatzen, die nicht bellen und sonst auch niemanden stören - sag ihm, dass Du bei Notwendigkeit evt. zerkratzte Türen ersetzt und außerdem einen Kratzbaum hast - versuchen solltest Du es auf alle Fälle, sonst kann er Dir wirklich fristlos kündigen!
 

Hellskitten

Registriert seit
03.09.2004
Beiträge
1.719
Gefällt mir
0
Wo genau in NRW suchst du denn nach einer Wohnung?

Vielleicht kann dir ein Fori weiterhelfen?
 

redlady

Registriert seit
28.10.2004
Beiträge
1.081
Gefällt mir
0
Hallo Soraya,

ich würde das auch nicht riskieren. Sondern erstmal das Gespräch mit dem Vermieter suchen. Viele schreiben das mit dem Tierhaltungsverbot pauschal in den Mietvertrag rein bzw. muß der Vermieter ja auch nicht unbedingt Ahnung von Katzen haben.Wenn er das überhaupt nicht möchte, dann solltest Du wirklich weitersuchen.
Ohne die schriftliche!!! Erlaubnis würde ich das keinesfalls machen, denn wenn mal etwas sein sollte bzw der Vermieter dann draufkommt, dann hast Du garantiert Ärger.
 

Ulrich

Gast
Versuche mit dem Vermieter zu reden und erkläre ihm Deine Situation. Solch eine Klausel kann man auch streichen oder unter "besondere Vereinbarungen" im Mietvertrag anders festlegen.

Eine fristlose Kündigung ist nur in ganz wenigen Fällen erlaubt, das sind grobe Verstöße gegen die Hausordnung (z.B. Verwahrlosung), wenn für andere Bewohner Gefahr für Leib und Leben besteht oder wenn Du zwei Monate mit der Miete rückständig bist.

Trotzden solltest Du das Gespräch mit dem Vermieter suchen, auch wenn Klauseln des Vertrages ganz offensichtlich sittenwidrig sind. Nichts macht das Wohnen schöner als ein geordnetes und offenes Verhältnis zum Vermieter.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ist das Verbot mit evtl. fristloser Kündigung bei Zuwiderhandlung handschriftlich im Mietvertrage eingetragen?

Soweit mir bekannt ist, sind solche Verbote nicht immer rechtmäßig, bzw. müssen sie nicht zwingend eingehalten werden. Erkundige Dich mal ganz genau!

Zugvogel
 
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
Was soll ich nun tun? Ich werde nie ne Wohnung finden, in der ich meine Katzen halten kann...:( :( ::?
Wie kommst Du denn darauf?
Ich habe 2004 eine Wohnung in Leverkusen gesucht und hatte von (ich glaube 14 Angeboten) lediglich einen Vermieter der die Katze nicht gänzlich ablehnte, aber auch nicht wirklich begeistert war. Alle anderen Vermieter hatten überhaupt kein Problem damit. Als ich im August 2007 auszog sagte mir meine Vermieterin:
"wenn Sie jemals zurück nach Leverkusen kommen, rufen Sie mich an - sie bekommen sofort wieder eine Wohnung von mir." (Und das mit 4 Katzen inzwischen, als ich einzog waren es nur 2).

Als ich dann vor einem 1/2 Jahr umgezogen bin, waren meine Vermieter anfänglich etwas skeptisch wegen der 4 Katzen, haben aber zugestimmt und im Mietvertrag steht die Erlaubnis für die Haltung von 4 Katzen und evtl. weitere nach Absprache.
Als meine Vermieter meine Katzen dann kennenlernten waren sie sofort verliebt ;-) . Ich habe auch hier überhaupt keine Probleme.

Eins war für mich aber immer klar - will der Vermieter meine Tiere nicht, will ich seine Wohnung nicht! Andere mögen das anders sehen, aber ich hätte keine Ruhe und würde mich sehr unwohl fühlen wenn die Haltung meiner Tiere nicht offiziell wäre. Auf einen Rechtststreit hätte ich keine Lust, zumal es keine wirklich eindeutigen Gesetze/Urteile gibt und ich würde mich unter solchen Umständen auch nicht wohl fühlen.
Ich hoffe und bete, ich komme nie in die Situation das meine Tiere nicht erwünscht/erlaubt sind, ich wüßte nicht was ich dann machen würde....
 

Soraya8115

Registriert seit
15.07.2007
Beiträge
125
Gefällt mir
0
Ist das Verbot mit evtl. fristloser Kündigung bei Zuwiderhandlung handschriftlich im Mietvertrage eingetragen?

Soweit mir bekannt ist, sind solche Verbote nicht immer rechtmäßig, bzw. müssen sie nicht zwingend eingehalten werden. Erkundige Dich mal ganz genau!

Zugvogel
Nein das ist nicht handschriftlich eingetragen sondern als Anlage beigefügt.
Ich denke, dass der Vermieter "nein" zur Tierhaltung sagen wird. Ich kann zwar fragen, aber es wird wohl aussichtslos sein. Die Rechtsfragen der Wohnung klärt auch eine Verwaltung, also denke ich, dass ich keine Chance hab.

Ich würde ja weiter suchen, aber ich denke ich werde nix finden wo Katzen erlaubt sind. Hab schon so viele whg besichtigt, immer war's verboten. IMMER!!!!
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.045
Gefällt mir
1.235
Die Suche wird sicher nicht einfach, aber nicht aussichtslos - so viele Foris hier wohnen mit ihren vielen Miezen in einer Mietwohnung!
Viel Geduld und Ausdauer muss man danei aber schon haben, denke ich. Wir drücken Dir die Daumen!
 

Soraya8115

Registriert seit
15.07.2007
Beiträge
125
Gefällt mir
0
Wie kommst Du denn darauf?
quote]

Weil ich schon ne Menge whgs besichtigt hab und es immer verboten war. Daher hab ich meine Katzen zum Schluss gar nicht mehr erwähnt, weil ich die Antwort eh kannte. In Leverkusen mag das wohl anders sein. Da wo ich suche kommen viele Bewerber auf eine Whg und da nehmen sie halt die, die keine Tiere haben.
 

Soraya8115

Registriert seit
15.07.2007
Beiträge
125
Gefällt mir
0
In meiner aktuellen Wohnung ist Tierhaltung auch verboten. Aber keiner im Haus kümmert sich drum. Wir halten Katzen und Hunde und der Vermieter weiß von nix.... oder interessiert sich nicht...

Wozu dient eigentlich die Kaution? Kann eine Katze einen Schaden verursachen, der höher als 1000 EUR ist??? ich bin grad total sauer, sorry
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.045
Gefällt mir
1.235
Mir auch völlig unverständlich, dass in vielen Wohnungen auch Katzen verboten sind ::?
 
Sporsel

Sporsel

Registriert seit
28.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Frag den Vermieter. Bei uns steht das auch im Mietvetrag. Wir haben vorher beim Verwalter angefragt, der hat es an den Vermieter (sind auch noch drei verschiedene) weitergeleitet und haben eine schriftliche Genehmigung bekommen.

Ansonsten würde ich weiter suchen. Wo wohnst Du denn in NRW? Vielleicht hat ja jemand einen Wohnungsgeheimtip? ::?

Die Kaution gilt nicht nur für Schäden durch Haustiere, sondern auch z.B. wenn Du bei Auszug renovieren müßtest und es einfach nicht machst. Oder keine Miete zahlst und verschwindest. Der Vermieter muss sich ja irgendwie absichern.
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Hallo,

ich würde es nicht riskieren. Schau dich weiter nach einer Wohnung um in der du die Katzen offiziell genehmigt bekommst - das ist vielleicht etwas anstrengend und nervig, aber du wirst sie finden, ganz bestimmt.:wink:

Was ist wenn du die Mietzels "reinschmuggelst", es irgendeinen Streit gibt?Nachbarn mitbekommen das du Katzen hast und dich verraten etc.
Natürlich ist eine fristlose Kündigung nicht so einfach möglich, aber möchtest du dann in einer Wohnung leben mit ständigem Hickhack und Streiterei mit dem Vermieter? Das macht sicherlich keinen Spaß.:?

Und wenn du deine Mietzen einfach inoffiziell mitnimmst: du kannst dann einen evtl. Balkon nichtmal als gesicherten Freilauf nutzen.

Es ist bestimmt nicht einfach, aber mit viel Geduld wirst du die passende Wohnung für dich und deine Katzen finden.

Ich drück dir die Däumchen, dass du bald das Passende findest.:wink:
 

redlady

Registriert seit
28.10.2004
Beiträge
1.081
Gefällt mir
0
Hallo Soraya,

wenn sich in der aktuellen Wohnung keiner um Tierhaltung kümmert, dann ist das eine Sache. Aber wenn Du woanders wohnst, kann das ganz anders sein. Und nicht zu vergessen, so manchen "netten" Mitmenschen. Vielleicht würde es reichen, wenn einer eine Katze am Fenster sitzen sieht, um Ärger zu machen.
Klar nervt es, wenn man ewig nach einer Wohnung suchen muß und dauernd auf Ablehnung wegen der Katzen stößt.
Aber, alleine um in Frieden leben zu können, würde ich nur eine Wohnung nehmen, in der meine Tiere nachweislich auch willkommen sind.

Und um mal die "andere Seite" etwas zu beleuchten...Wir vermieten hier Kleinwohnungen und laut Mietvertrag ist auch Tierhaltung verboten. Einerseits bedingt durch die Wohnungsgrößen und andererseits sind die nachträglich eingebauten Trennwände nicht so dick wie die originalen Mauern. Ehrlich gesagt wäre ich auch sauer, wenn sich da jemand einfach so drüber hinwegsetzen würde. Aber wenn jemand das Gespräch sucht und auch sichergestellt ist, dass das entsprechende Tier artgerecht gehalten werden kann, dann habe ich damit (natürlich mit schriftlicher Zusatzklausel im Vertrag) kein Problem.
 

M.D.L.E

Registriert seit
04.04.2006
Beiträge
4.189
Gefällt mir
1
Also soweit mir bekannt ist ( ging doch durch die Medien) hat glaub ich ein Oberlandesgericht entschieden, das solche Klauseln im Mietvertrag Ungültig sind.

Google doch mal.!!!

Ich selber wohne auch in einer mietswohnung und halte derzeit noch 7 Katzen und einen Hund.
Nachbarin hat 1 Katze 2 andere nachbarinnen halten auch je 2 Katzen.
Bei mir isses so, das sie mir 6 Genehmigen, muss leider Floxx abgeben ( hab ich schwerstens dran zu Knabbern:cry: ).
Du kannst dich auch beinm Mieterschutzbund erkundigen.:wink:
 

squib

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
1.349
Gefällt mir
0
Ich vertrete mal die gegensätzliche Meinung zur Allgemeinheit: Wenn es so eilig ist, wie es scheint... Dann nimm die Wohnung. Und lass es auf einen Streit ankommen.

Willste unter ner Brücke wohnen ansonsten?

Neee, da würde ich es drauf ankommen lassen.
 

chaperon rouge

Registriert seit
03.06.2007
Beiträge
179
Gefällt mir
0
Naja, aber es ist doch schon beim Einzug abzusehen, dass es irgendwann Ärger gibt, und dass muss ja auch nicht sein.

Wo genau suchst du denn?

Ich wohne auch in NRW, und bislang haben wir mit allen Vermietern über die Katzenhaltung reden können. Auch wenn es mehrere Bewerber gab - ein Haustier muss ja kein Nachteil sein, vor allem nicht, wenn man sich vernünftig darüber unterhalten kann.
 

redlady

Registriert seit
28.10.2004
Beiträge
1.081
Gefällt mir
0
Ich vertrete mal die gegensätzliche Meinung zur Allgemeinheit: Wenn es so eilig ist, wie es scheint... Dann nimm die Wohnung. Und lass es auf einen Streit ankommen.

Willste unter ner Brücke wohnen ansonsten?

Neee, da würde ich es drauf ankommen lassen.
Sorry, aber man wird doch weder von heut auf morgen auf die Straße gesetzt, geschweige denn dass es einen Jobwechsel ohne entsprechenden zeitlichen Vorlauf gibt.
Und wenn der Vermieter in der Nähe ist oder gar im selben Haus, dann ist es eine Frage von sehr kurzer Zeit, bis es Ärger geben wird.
Und jeder Umzug ist nunmal mit Kosten verbunden, die man auch erstmal aufbringen können muß.
Irgendwelche Gerichtsurteile sind unter Umständen bundeslandspezifisch und man kann sie nicht allgemein verwenden.
 

Oskar

Registriert seit
18.04.2007
Beiträge
4.542
Gefällt mir
0
Ich vertrete mal die gegensätzliche Meinung zur Allgemeinheit: Wenn es so eilig ist, wie es scheint... Dann nimm die Wohnung. Und lass es auf einen Streit ankommen.

Willste unter ner Brücke wohnen ansonsten?

Neee, da würde ich es drauf ankommen lassen.
Bevor sie unter der Brücken wohnen muß schon, aber ansonsten würde ich ein "ruhiges" Wohnen ohne Sorge im Nacken bevorzugen.:wink:
 
Thema:

Katzenhaltung trotz Verbot?

Katzenhaltung trotz Verbot? - Ähnliche Themen

  • Katzenhaltung genehmigt, Katzennetz nicht gestattet - widersprüchlich!

    Katzenhaltung genehmigt, Katzennetz nicht gestattet - widersprüchlich!: ::w Ich habe eine neue Wohnung, der Mietvertrag ist gerade auf dem Postweg unterwegs zu mir. Also, meine Unterschrift fehlt noch. Die neue...
  • Laut Tasso Hunde/Katzenhaltung u.U. auch ohne Genehmigung des Vermieters

    Laut Tasso Hunde/Katzenhaltung u.U. auch ohne Genehmigung des Vermieters: Hallo, ich habe von Tasso einen Newsletter abonniert. Heute steht drin, dass Katzen und Hunde in der Wohnung auch ohne Genehmigung des...
  • Katze auf nehmen trotz berufstätiger Mutter und Internatsleben, geht das?

    Katze auf nehmen trotz berufstätiger Mutter und Internatsleben, geht das?: Hallo zusammen, Ich bin neu hier und suche Rat von erfahrenen Katzenhaltern, da ich selber noch keine wirkliche Erfahrung mit Katzen habe.:wink...
  • Chip trotz Wohnungshaltung?

    Chip trotz Wohnungshaltung?: Guten Abend ;-), ich mache mir ja immer so meine Gedanken und jetzt bin ich beim Chip angelangt ;-) Maggie und Bart sind jetzt ca 8 Monate alt...
  • Ähnliche Themen
  • Katzenhaltung genehmigt, Katzennetz nicht gestattet - widersprüchlich!

    Katzenhaltung genehmigt, Katzennetz nicht gestattet - widersprüchlich!: ::w Ich habe eine neue Wohnung, der Mietvertrag ist gerade auf dem Postweg unterwegs zu mir. Also, meine Unterschrift fehlt noch. Die neue...
  • Laut Tasso Hunde/Katzenhaltung u.U. auch ohne Genehmigung des Vermieters

    Laut Tasso Hunde/Katzenhaltung u.U. auch ohne Genehmigung des Vermieters: Hallo, ich habe von Tasso einen Newsletter abonniert. Heute steht drin, dass Katzen und Hunde in der Wohnung auch ohne Genehmigung des...
  • Katze auf nehmen trotz berufstätiger Mutter und Internatsleben, geht das?

    Katze auf nehmen trotz berufstätiger Mutter und Internatsleben, geht das?: Hallo zusammen, Ich bin neu hier und suche Rat von erfahrenen Katzenhaltern, da ich selber noch keine wirkliche Erfahrung mit Katzen habe.:wink...
  • Chip trotz Wohnungshaltung?

    Chip trotz Wohnungshaltung?: Guten Abend ;-), ich mache mir ja immer so meine Gedanken und jetzt bin ich beim Chip angelangt ;-) Maggie und Bart sind jetzt ca 8 Monate alt...
  • Schlagworte

    wohnung gekündigt wegen katze

    ,

    katzenhaltung neue lübecker

    ,

    katzenurin türstock

    ,
    doppelhaushälfte katzengestank wie kann ich mich wehren
    , katzenhaltung trotz verbots, katze trotz verbot, wohnung stinkt nach auszug mietkaution, den vermieter von katzenhaltung überzeugen, kaution katze, , vermieterin mit altzheimet, katzenhaltung trotz verbot
    Top Unten