Katzenausstellungen?

Diskutiere Katzenausstellungen? im Katzen-Sonstiges Forum im Bereich Katzen allgemein; Was haltet ihr von Katzenausstellungen und Tierausstellungen allgemein, wo die tiere dann begutachtet werden d.h. wie sie gebaut sind, fell, rasse...

Jamie

Gast
Was haltet ihr von Katzenausstellungen und Tierausstellungen allgemein, wo die tiere dann begutachtet werden d.h. wie sie gebaut sind, fell, rasse und was weiss
ich noch alles! die tiere werden da ja meistens in enge käfige gesperrt und müssen warten bis der preisrichter kommt und sie herrausholt und dann von allen seiten begutachtet, an ihnen herumfummelt usw. würdet ihr mit eurem tier auf solch eine ausstellung gehen?

mich würde mal eure meinung darüber interessieren ob das tierquälerrei ist oder nicht.

man muss ja bedenken das es teilweise sogar qualzuchten sind die dort vorgestellt werden
 
23.08.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenausstellungen? . Dort wird jeder fündig!

Gini

Registriert seit
29.08.2002
Beiträge
2.320
Gefällt mir
0
Hallo Jamie,

ich persönlich würde meine Katzen nie auf eine Ausstellung mitnehmen. Warum auch, schließlich möchte ich nicht züchten.

Für Tierquälerei halte ich die Ausstellungen allerdings nicht. Die meisten Katzen sind ganz ruhig und dösen vor sich hin - was sie sonst tagsüber zuhause wohl auch machen würden.

Es ist nun mal wichtig für die Züchter, dass ihre Katzen von Richtern begutachtet werden, um zu sehen, ob sie auch dem Standard entsprechen und mit ihnen gezüchtet werden kann.

Von Qualzuchten (Perser ohne Näschen, Spynx, Manx etc.) halte ich auch überhaupt nichts und verstehe es nicht, dass das nicht verboten wird. :evil:

LG Gabi
 

Jenna

Gast
Hallo,

ich halte auch nichts von Katzenausstellungen, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass sich eine Katze dort wohlfühlt. Deshalb kann ich auch nicht verstehen, wie ein verantwortungsvoller Züchter, der seine Katzen liebt, an so etwas teilnehmen kann.

Ganz davon ab ist es für einige Leute vielleicht interessant die verschiedensten Katzenrassen mal zu sehen. Aber mir persönlich genügen da schon Fotos in Büchern...

... ich kann den Hype um "Rassetiere", egal ob Hund oder Katze sowieso nicht verstehen. Es gibt leider viel mehr Katzen als liebevolle und verantwortungsvolle Besitzer - da muss man doch nicht künstlich zusätzliche Katzen produzieren...für mich sind die Hauskatzen sowieso die Schönsten aller Katzen :!:

Viele Grüße

Jenna
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
die tiere werden da ja meistens in enge käfige gesperrt und müssen warten bis der preisrichter kommt und sie herrausholt und dann von allen seiten begutachtet, an ihnen herumfummelt usw. würdet ihr mit eurem tier auf solch eine ausstellung gehen?
Hallo Jamie,

bevor Du Aussagen über Qualzucht triffst, solltest Du Dich auch über dieses Thema informieren.

Liebe Ausstellerinnen und Aussteller,
bedingt durch das deutsche Tierschutzgesetz in Verbindung mit dem "Qualzuchtgutachten" ist derzeit in Deutschland die Zucht von Katzen von den staatlichen Stellen in besonderer Form unter Kontrolle gestellt worden.

In diesem Zusammenhang bitten wir Sie in Ihrem eigenen Interesse zu beachten, dass alle deutschen Katzenbesitzerinnen und -besitzer, die potente Katzen ausstellen, die unter das Zuchtverbot des "Qualzuchtgutachtens" des § 11b des deutschen Tierschutzgesetzes fallen, damit rechnen müssen, dass eine Anzeige durch den zuständigen Amtstierarzt erfolgen kann.

Betroffen sind : Kurz- oder Schwanzlosigkeit bei Manx und Cymric; Kipp- oder Faltohr bei Scottish Fold und Pudelkatze; Haarveränderungen bei Rex- und Sphynxkatze, sofern im Einzelfall die Tasthaare derart betroffen sind, dass sie ihre Funktion nicht erfüllen können; Kurzköpfigkeit, die bei vielen Rassen, insbesondere bei Perserkatzen und Exotic Shorthair, Zuchtziel ist, sofern im Einzelfall eine hierdurch bedingte Beeinträchtigung des Tieres wie z.B. Röcheln infolge verengter Atemwege oder tränende Augen infolge verengter Tränenkanäle erkennbar ist; über das W-Gen vererbte weiße Fellfarbe bei verschiedenen Rassen.

Der 1. DEKZV e.V. hat keinerlei Einfluss auf diese Verfahrensweise.

Bei weißen Katzen ist darüber hinaus die Kennzeichnung der Katze mittels Chip oder Tätowierung und der Audiometrietest zur Ausstellung unbedingte Voraussetzung.

Für ausländische Ausstellerinnen und Aussteller gibt es momentan keinerlei Einschränkungen bei Ausstellungen in Deutschland.

1. Deutscher Edelkatzenzüchter-Verband e.V.
10. Juli 2002

Das zu diesem Thema, kein seriöser Verein läßt diese Tiere zu einer Ausstellung zu.

Kein Richter kommt und holt die Tiere aus den Käfigen, entweder die Züchter oder die Stewards tragen die Tiere zum Richten. Auf dem Richtertisch wird auch nicht an den Tieren "herumgefummelt", die Richter sind ausgebildet und "grapschen" nicht an den Tieren rum.

Wir haben schon ausgestellt, und unsere Katze hat keinen Schaden erlitten. Ausstellungen sind zur Bewertung einer Katze, und manchmal, in seltenen Fällen auch zum Erhalt einer Rasse, wichtig. Manche Rassen wären ohne gewissenhafte Züchter nämlich schon ausgestorben...

Liebe Grüße,
Iris
 

Jamie

Gast
ich meinte qualzucht nicht genenrell bei katzen sondern bei allen möglichen tieren, bei hunden ist es soweit ich weiss noch erlaubt. und das an den tieren herumgefummelt wird ist wohl nicht anzuzweifeln..ich würde meine katze nicht auf solche eine ausstellung schleppen.. denn wenn ich mir vorstelle unter welchem stress diese tiere da alles erleben-nein danke!
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Hallo Jamie,

Du interessierst Dich für die Meinung anderer zum Thema Katzenausstellungen.
Wenn Dir jetzt 10 Leute schreiben, daß es für die Katzen nicht stressig sein muß, weil die Tiere z.B. Autofahrten usw. gewohnt sind, änderst Du dann Deine Meinung? Oder handelt es sich eigentlich nur um einen Monolog?

An unserer Katze wurde überhaupt nicht "herumgefummelt", das würde ich nicht zulassen, da kannst Du Dir sicher sein. Die Fellqualität wurde beurteilt, ansonsten wurde die Katze z.B. mit Wuscheln auf ihre Reaktionsfähigkeit getestet. Ich war bei der Beurteilung immer dabei, und nie würde ich irgendwelche unqualifizierten Grapscher an mein Tier lassen.

Auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst, fast allen Ausstellungstieren macht eine Ausstellung nichts aus. Und wenn doch - kein seriöser Züchter schleppt eine Rassekatze (oder auch Hauskatze) gegen deren Willen auf eine Ausstellung. Das merkt nämlich jeder Richter, und die Aussteller, die unbedingt Punkte erhalten möchten mit ihrer Katze, die aber total ausstellungsungeeignet ist (weil panisch), gehen leer aus und stellen dieses Tier schon allein aus diesem Grund nicht mehr aus.

Liebe Grüße,
Iris
 

russian

Gast
Hallo Jamie,

ich gehe mit meinen Katzen ausstellen, und zwar nachdem sie sorgfältig darauf vorbereitet wurden, und ich mich überzeugen konnte, daß eine Ausstellung für sie keinen Stress bedeutet. Kein guter Züchter wird eine Katze ausstellen, die sich dort offensichtlich nicht wohlfühlt. Und weder ein Richter noch ein Stewart 'grapschen' die Katzen an, beide sind sehr katzenkundig und wissen wie man mit den Tieren umgeht.
Deine Anschauung läßt mich vermuten, daß Du bisher noch auf keiner Ausstellung warst. Ich war vor einigen Monaten mit anderen hier aus dem Forum gemeinsam auf einer Austellung, damit sie sich ein objektives Bild vor Ort machen konnten. Obwohl die Räumlichkeiten dort nicht sehr großzügig waren, waren alle erstaunt wie ruhig sich die Katzen zum Richten tragen ließen, und wie relaxt sie in ihren Käfigen lagen. Es war nur ein Tier dort, das deutlich nervös war, und da war der Züchter zu tadeln, denn er muß in der Lage sein das Tier zu beruhigen.
Versuche einmal mit offenen Augen über eine Ausstellung zu gehen. ich denke Du wirst erkennen, daß sie keineswegs tierquälerisch oder pauschal zu verteufeln sind.

Viele Grüße
Russian
 

Scrat

Registriert seit
26.08.2003
Beiträge
70
Gefällt mir
0
N´Abend zusammen,

meine Meinung zu Katzenausstellungen muss ich hier einmal loswerden.

Ich bin in meinem Leben ein- oder zweimal auf Katzenausstellungen gewesen.

Sicher..
wie schon bemerkt, wird ein seriöser Züchter kein Tier zu einer Ausstellung "schleifen", wenn es sich in dieser Situation augenscheinlich unwohl fühlt.
Die Tiere, die sich dort also in einer Laune präsentieren, die wir als "wohlfühlen" verstehen... mmmhhh... Fühlen die sich denn wirklich wohl?

Was ich mich ausserdem immer wieder frage, ist:
Warum finden diese Ausstellungen denn überhaupt statt?

Wenn man die Wahrheit sieht, ist der einzige Grund das Bestreben des Menschen, etwas (nein.. nicht ETWAS.., sonder JEMANDEN - nämlich die Persönlichkeit "Katze") nach seinen Vorstellungen von Schönheit zu beurteilen und dafür ein Lob in Form von Preisen zu bekommen.

Die Katze als Hauptdarsteller hat von den Ausstellungen doch am Allerwenigsten, glaube ich.

Ich betrachte zwar eine Ausstellung von z.B. Rassenkatzen und eine Prämierung nicht als Tierquälerei, aber in meinen Augen ist es zumindest nicht unbedingt artgerecht, ein solches Geschöpf stundenlang in einen Käfig zu stecken.
Kann ja sein, dass sich Ausstellungskatzen mehr oder weniger in ihr Schicksal ergeben, aber niemand kann mir weismachen, dass sich ausgerechnet ein Wesen wie eine Katze freiwillig auf einen solchen Rummelplatz begibt.
(Zumindest trifft sicherlich das auf 99,9% aller Katzen zu).

Unser Linus war vor seiner Zeit bei uns auf Ausstellungen und wurde dort auch prämiert. Aber so wie ich sein Wesen einschätzen gelernt habe, würde er sicher nicht freiwillig auf eine Ausstellung gehen :wink:

Klar.. man könnte auch geteilter Meinung sein, ob eine reine Stubenkatze artgerecht gehalten wird. Aber selbst dort gibt es für das Tier doch immer noch mehr Freiheiten und auch Rückzugsmöglichkeiten als auf einer Ausstellung. Ausserdem ist es ja das Revier mit einer gewissen Kontinuietät, welche auf einer Ausstellung sicher nicht gegeben ist.

Ich möchte hier niemanden verurteilen, der seine Tiere auf Ausstellungen präsentiert.

Aber eines weiß ich ganz sicher: Kein einziger der Stubentiger, die wir bisher hatten bzw. haben, würde sich um eine solche Situation reissen.
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Was ich mich ausserdem immer wieder frage, ist:
Warum finden diese Ausstellungen denn überhaupt statt?

Wenn man die Wahrheit sieht, ist der einzige Grund das Bestreben des Menschen, etwas (nein.. nicht ETWAS.., sonder JEMANDEN - nämlich die Persönlichkeit "Katze") nach seinen Vorstellungen von Schönheit zu beurteilen und dafür ein Lob in Form von Preisen zu bekommen.
Hallo Scrat,

zu Deiner Frage:

- Bewertung der Katze durch internationale Richter, ist die Katze z.B. zuchttauglich, gibt es irgendwelche Fehler, um das Tier von der Zucht auszuschließen, wie verhält es sich in der Öffentlichkeit, also dann auch beim Deckkater usw.

- Viele Züchter knüpfen Kontakte auf den Ausstellungen, es ist schon etwas anderes, den eventuell in Frage kommenden Deckkater live zu sehen und nicht nur in der Vereinszeitschrift.

- Wie und wo sollen Züchter ihre Tiere richten lassen, wenn nicht auf einer Ausstellung? Kein Richter aus Holland und z.B. Hamburg kommt mal eben in einen Privathaushalt, um dort die Tiere zu beurteilen. Und eine Beurteilung ist wichtig, zuchtuntaugliche Tiere sollten auch nicht in die Zucht gehen. Das Publikum finanziert dieses Richten durch die Eintrittsgelder und kommt in den Genuß, manchmal ganz besonders seltene Tiere zu sehen. Wie soll es denn sonst funktionieren?

So ist es eben, eine andere Möglichkeit zum Beurteilen von teuren Rassekatzen kann ich mir nicht vorstellen. Und ganz ehrlich, das Publikum kann mehr als nur nerven. Die Leute wollen die Tiere anfassen, die Infektionsgefahren wie z.B. Pilz sind auch nicht zu unterschätzen.

Wir stellen unsere junge Katze auch nicht mehr aus, sie brach sich vor einem Jahr ein Bein und mußte 4 Wochen in einem Käfig leben. Darum mute ich ihr eine Ausstellung überhaupt nicht zu, die Pokale sollten nämlich jedem Züchter total egal sein, es geht zuallererst um das Wohl der Tiere.

Liebe Grüße von
Iris, die bestimmt noch Argumente vergessen hat...
 

russian

Gast
Hallo Scrat,

Du fragst warum man auf eine Ausstellung geht?, nun nicht vorrangig um die eigene Eitelkeit zu befriedigen (obwohl es auch dort schwarze Schafe gibt, Menschen haben nur einmal ihre Schwächen). Aber wenn man Katzen züchten möchte, gibt es neben vielen anderen Dingen, die ein Züchter wissen und können muß, auch das Ziel welches man sich setzen und anstreben muß. Und um zu wissen ob man auf dem richtigen Weg ist, braucht man den Vergleich mit anderen Zuchten und auch die Bewertung durch die Richter. Natürlich können auch Richterberichte mehr oder weniger subjektiv sein, aber wenn man mehrere Berichte verschiedener Richter hat, kann man doch die eigenen Tiere richtig beurteilen. Zudem lernt man auch andere Rassen kennen, was wiederum für die eigenen Zuchtziele und -pläne nur hilfreich sein kann.
Du darfst bitte nicht vergessen, daß eine Zucht nicht primär bedeutet Kitten aufzuziehen, sie bedeutet viel mehr eine Katzenrasse in allem was möglichst ist, also Gesundheit, Wesen und Standard zu optimieren. Natürlich steht das Wohl der Tiere an oberster Stelle in der Zucht, und wenn sie zeigen, daß ihnen eine Ausstellung nicht gefällt, muß man dem folgen. Aber wenn die Zucht Erfordernisse verlangt, gegen die man sich sperrt, oder die einem nicht gefallen, sollte man konsequenter Weise darüber nachdenken, ob man besser nicht züchtet.

Viele Grüße
Russian
 
Thema:

Katzenausstellungen?

Katzenausstellungen? - Ähnliche Themen

  • Katzenausstellung Hauskatzenklasse

    Katzenausstellung Hauskatzenklasse: Hallo Ich bin mir momentan am üerlegen ob ich mit unserem jüngsten mal auf eine Ausstellung gehen soll. Zwar ist er ein "Wildmix", aber ein...
  • Katzenausstellung in München 3.u.4.November

    Katzenausstellung in München 3.u.4.November: Ich meine was gelesen zu haben, dass am 3. und 4. November in München (Olympiapark) eine Katzenausstellung stattfindet. Weiss jemand Näheres...
  • Ähnliche Themen
  • Katzenausstellung Hauskatzenklasse

    Katzenausstellung Hauskatzenklasse: Hallo Ich bin mir momentan am üerlegen ob ich mit unserem jüngsten mal auf eine Ausstellung gehen soll. Zwar ist er ein "Wildmix", aber ein...
  • Katzenausstellung in München 3.u.4.November

    Katzenausstellung in München 3.u.4.November: Ich meine was gelesen zu haben, dass am 3. und 4. November in München (Olympiapark) eine Katzenausstellung stattfindet. Weiss jemand Näheres...
  • Schlagworte

    Top Unten