Katzen werden immer mäkeliger / anstrengender

  • Ersteller des Themas startstreet5
  • Erstellungsdatum

startstreet5

Guest
Hallo zusammen,

unsere zwei Perser-Mix-Damen bringen uns langsam in den Wahnsinn mit ihren Futterangewohnheiten.

Als sie vor gut einem Jahr hier eingezogen sind, hatten sie beide bissl weniger als "Sollgewicht" auf den Rippen und haben uns schier die Haare vom Kopf gefressen. Nachdem sie ihr normales Gewicht hatten, pendelte sich das Ganze ein und es ging eine Weile. Dann hatte leider die eine Miez (ca. 7 Jahre alt )eine langwierige Herpesinfektion mit Medis, die ihr auf den Appetiet geschlagen sind und die andere (ca. 2-3 Jahre alt) eine Bauchspeicheldrüsenentzündung und Zahnaua, die ihr auch das Essen verdorben haben. Wir sind haben dann das Nassfutter gewechselt (von Real Nature auf Catz finefood) und es ging
eine Weile gut. Irgendwann schien es dann, als würden sie der Marke überdrüssig und fraßen weniger. Sortentechnisch verlangen die Damen spätestens alle zwei Tagewas anderes. Anfangs liebten sie alles mit Fisch, was jetzt mit Nase rümpfen quittiert wird, eine zeitlang war es Geflügel... Wir haben dann auf Macs, GranataPet, Grau oder Kattovit erweitert. Kattovit (Gastro und Sensitive) geht eigentlich ziemlich sicher, aber eben auch nur 2-3 Tage am Stück. Ansonsten wird grad nur gemäkelt. Seit Tagen schmeiße ich Futter weg. Selbst 200g Dosen werden ewig nicht alle und mit Tütchen brauch ich gar nicht erst anfangen.

Hinzu kommt, daß man beim Fressen quasi Händchen halten muß. Zunächst muß man es vor allem der einen drei mal vor die Nase stellen bis sie mit fressen anfängt und dann muß man dabei bleiben. Selbst, wenn sie sich mal auf was stürzen, sobald man sich umdreht ist Schluß. Und das wird immer schlimmer.

Da wir tagsüber nicht da sind und die Damen aber nur kleine Portionen über den Tag verteilt fressen, was im Sommer einfach mit Nassfutter nicht machbar war, bieten wir ebenfalls Trofu an (mittlerweile von Vet Concept). Die Herpes-Miez ist eh eher ein Trofu-Monster. Die andere dagegen mehr eine Nassfu-Katze. TroFu weglassen führt dazu, daß man drei Tage hungrige nervige Katzen hat, bis sie mehr Nafu fressen. Die Herpeskatze bleibt aber maulig.
Nafu weglassen geht, abgesehen davon, daß es nicht gesund ist und ich es nicht will, aber auch nicht, weil sie morgens uns abends trotzdem ihr Tellerchen zum Mäkeln haben wollen.

Ich frag mich halt, ob wir uns Mäkelkatzen erzogen haben, sie einfach nur doof sind oder da irgendwas anderes im Busch ist.
In ein paar Wochen habe ich die Möglichkeit eine Weile von Zuhause aus zu arbeiten, da werde ich dann glaub das Trofu reduzieren / wegstellen und mich mit den mauligen Miezen rumquälen. Aber woran könnte es liegen, daß es immer schlimmer wird?

Zähne sind bei beiden letzten Winter gemacht worden, bei der Herpes Katze im Sommer nochmal. Leckerlie werden auch gegessen.
Aber so langsam bin ich echt am Verzweifeln.
 

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.584
Gefällt mir
2
Habe jetzt mit CNI-Katzen keine Erfahrungen, habe schon öfters gehört, dass die mäkeliger sind bzw. schlecht fressen.


Normalerweise sage ich, dass Mäkelkatzen nicht geboren sondern erzogen werden, wobei manche Katzen einfach mehr oder weniger zum Mäkeln neigen.

Meine Empfehlung ist bei mäkligen Katzen, kein Futter zur dauerhaften Verfügung, weil der ständige Futtergeruch manchen Katzen erst recht den Appetit verdirbt.

Ich empfehle das Futter für 20-30 min hinzustellen, was da nicht gefressen wird wieder wegnehmen, ein paar Stunden später das gleiche Futter (gleiche Marke, gleiche Sorte) wieder anbieten.

Trockenfutter würde ich natürlich gerade bei Blasen- und Nierengeschichten möglichst weglassen.
 

startstreet5

Guest
Da wir tagsüber nicht da sind (beide voll berufstätig) geht das mit dem Futter immer mal wieder hinstellen leider nicht. Wenn ich demnächst ne Weile zuhause bin, werde ich das so machen.

CNI hat keine von beiden. Bei der Herpes-Katze sind zwar die Nieren laut TA tastmäßig zu klein, aber sie zeigt sonst keinerlei Anzeichen für Nierenprobleme.

Wir geben ihnen auch nicht bei jeder Fütterung ein anderes Futter, da die Dosen ja irgendwann auch mal alle werden müssen. Mindestens 2-3 Tage müssen sie schon durch eine Sorte durch.

Mich wundert halt, daß sie immer mäkeliger werden. Wüßte nicht, was ich sonst bei der Fütterung mache, daß ich sie zum mäkeln erziehen (außer, daß sie Vielfalt einfordern, was aber ja nicht erklärt, warum sie nach Geschmackswechsel rummäkeln).
Bei der Herpes-Katzen kann ich verstehen, sie bekommt aktuell wieder Medis und die z.t. übers Futter, weil es anders gar nicht mehr geht, aber die andere? Die mäkelt mehr rum als die Katze, die ein recht dazu hätte...
 
Zuletzt bearbeitet:

Simpat

Registriert seit
13.09.2010
Beiträge
5.584
Gefällt mir
2
Da wir tagsüber nicht da sind (beide voll berufstätig) geht das mit dem Futter immer mal wieder hinstellen leider nicht. Wenn ich demnächst ne Weile zuhause bin, werde ich das so machen.

CNI hat keine von beiden. Bei der Herpes-Katze sind zwar die Nieren laut TA tastmäßig zu klein, aber sie zeigt sonst keinerlei Anzeichen für Nierenprobleme.

Wir geben ihnen auch nicht bei jeder Fütterung ein anderes Futter, da die Dosen ja irgendwann auch mal alle werden müssen. Mindestens 2-3 Tage müssen sie schon durch eine Sorte durch.
Oh, da habe ich was verwechselt, zum Glück. ;-)
 
Saabiene

Saabiene

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
1.396
Gefällt mir
0
Versuche sie morgens vor der Arbeit und abends nach der Arbeit zu füttern.

Ich stehe auch bei dreien von meinen dabei. Aber mehr, weil sonst meine Hündin die Teller putzt.

Es gibt auch zeitgesteuerte Futterautomaten, die ihre Klappen nur zu bestimmten Zeiten öffnen und dann auch wieder schließen.

Meine Katzen bekommen morgens und abends immer unterschiedliches Futter. Abends das "leichtere", morgens das "kräftige".

Ein Kater mäkelt seit einigen Tagen auch rum. Er nimmt mal dies, mal das. Da ich aber immer mind. 2 verschiedene Dosen geöffnet habe, ist das bei mir nicht so schlimm.
 
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.363
Gefällt mir
1
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Pankreatitis nachhaltig auf den Appetit schlagen kann. Ich habe eine kleine Allesfresserin (von klein auf dazu erzogen), bei der eine sich ankündigende Bauchspeicheldrüsengeschichte ziemlich umgehend auf den Appetit schlägt. Das hängt mit der daher oft einhergehenden Übelkeit & Magenübersäuerung zusammen (wogegen es gute Medikamente gibt).

Außerdem spielt das Alter vielleicht auch eine Rolle (wie bei uns Menschen auch), die Sinne werden schlechter und mit dem nicht mehr so gut ausgeprägten Geruch- und Geschmackssinn auch der Appetit. Manche Katzen nehmen dann angewärmtes Futter an (also nicht aus dem Ofen, sondern leicht mit wenig heißem Wasser durchmischt)

Dennoch spielt das Nachgeben bei Mäkelei auch eine Rolle - so lange Leckerchen & Lieblingsfutter begeistert angenommen werden, bleibe ich bei meinen beiden (sofern sie gesund sind!!!) beinhart. ch füttere beide in regelmäßigen Abständen, fressen sie das angebotene Nafu nicht, stelle ich es wieder weg und biete es beim nächsten Mal wieder an. Ich streue ggfls. 2-3 Krümel Trofu drüber, aber das war's dann auch schon mit dem Zugeständnis.

Dazu braucht man einen eisernen Willen & einen langen Atem; ist erstaunlich, wie hartnäckig die Biester bei der Menschenerziehung sind :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
2.436
Gefällt mir
29
Manche Katzen nehmen dann angewärmtes Futter an (also nicht aus dem Ofen, sondern leicht mit wenig heißem Wasser durchmischt)

Dennoch spielt das Nachgeben bei Mäkelei auch eine Rolle - so lange Leckerchen & Lieblingsfutter begeistert angenommen werden, bleibe ich bei meinen beiden (sofern sie gesund sind!!!) beinhart. ch füttere beide in regelmäßigen Abständen, fressen sie das angebotene Nafu nicht, stelle ich es wieder weg und biete es beim nächsten Mal wieder an. Ich streue ggfls. 2-3 Krümel Trofu drüber, aber das war's dann auch schon mit dem Zugeständnis.
Genau so handhabe ich das auch. Es wird gegessen, was auf den "Tisch" kommt. Merke ich, dass eine Geschmacksrichtung gerade nicht so beliebt ist, gebe ich die nächsten Tage etwas anderes und tische diese Sorte eben später wieder auf. Aber ich probiere nie aus, was gerade genehm ist, dann kannst Du die Dosen reihenweise aufmachen, die nutzen das sofort aus. :lol:
 
Saabiene

Saabiene

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
1.396
Gefällt mir
0
So ging es mir bei meiner MC-Mix Holly. Als Campingplatzkitten in der Nähe von Palermo geboren, mäkelte sie später mächtig rum. Aber dann sich auf das im Komposteimer liegende aussortierte Suppengemüse vom Hühnersuppe kochen stürzen. :roll:

Nur 1 Wort - Katzen ::?
 

startstreet5

Guest
Sie bekommen morgens nach meinem aufstehen und abends, wenn ich nach Hause komme ihr Futter. Das wissen sie auch und dann kommen sie dann auch angewandert und warten - um dann die Nase zu rümpfen :x

Ich glaube eigentlich nicht, daß die Kleine derzeit Probleme mit der Verdauung hat. Ihre Köttel sehen gut aus. Wenn der Magen bissl schief hängt, macht sich das sehr schnell mit leichtem Durchfall und Schleifspuren auf dem Boden bemerkbar. Daher haben wir auch das Kattovit Gastro Zeug im Haus, damit kriegt man das gut in Griff. Kotprobe und Blutbild wurden von ihr im Sommer durchgecheckt. Kerngesund aber sensibel...

Im Normalfall öffne ich eine Dose, die sie dann 2-3 Tage ertragen müssen. Nur von den 400g Dosen, die hier noch rumstehen, friere ich einen Teil ein und taue ihn wann anders wieder auf. Mein Mann ist da eher mal nachgibig und wechselt die Sorte, wenn abends noch das Zeug vom morgen da steht....

Wenn ich den Damen morgens und abends unterschiedliche Sachen füttern würde, würde ich die Dosen gar nicht mehr leer bekommen.

Angewärmt (5sek Mikrowelle) bekommt die Kleine das Futter eh immer, da sie bei kühlschrankkalt nach einer Weile auch Durchfall bekommt. Wasser beimischen ist für Madame tödlich, dann wird sich angewiedert abgedreht. Die Große dagegen möchte bitte Wasser und schlappert mehr dieses als das sie frisst. Die zwei Sachen sind eigentlich auch das einzige Zugeständnis, was ich den Damen wirklich mache.

Es nervt halt echt, da die zwei mal alles verputzt haben, was man ihnen vorgesetzt hat und nu?
Katze möcht man sein, den ganzen Tag faul rumliegen oder die Dosis nerven (Perserkatzen können ja extrem anhänglich sein und v.a. die Kleine hat so ein Aufmerksamkeitsbedüfnis) und dann auch noch mäkeln...
 
Zuletzt bearbeitet:
Saabiene

Saabiene

Registriert seit
30.08.2008
Beiträge
1.396
Gefällt mir
0
Ich finde das Gemüt von Persern toll. Meine Graue Eminenz hat mich im Mai 2007 gefunden und am 3. Mai gestorben. Soviel Selbstbewußtsein, Gemütlichkeit und auch Sturheit finde ich beeindruckend. Einem Perser würde ich immer wieder ein warmes Plätzchen geben.

Bei deinen Mäkel-Katzen würde ich keine 400g Dosen aufmachen.200g oder Beutelchen sind da besser.
Ich habe 5 Katzen und 4 Kater, das ist eine andere Futtermenge. Es gibt nichts, was nicht von einem oder einer gefressen wird. Und wenn doch, dann putzt die "Staubsauger"-Husky-Schäferhund-Hündin Freya alles weg.

Nachdem Holly nicht mehr alleine war, änderte sich ihr Freßverhalten. Es gab Freßkonkurrenz und plötzlich fraß sie Futter, dass sie vorher nie angerührt hatte. ;-)
 

startstreet5

Guest
Ich liebe diese Perserkatzen, optisch hats ne Weile gedauert ;) aber charakterich absolut. Lilly, die Ältere, ist das liebste Ding der Welt. Keine andere Katze würde monatelange Herpesbehandlungen mitmachen und einen trotzdem hinterher noch mögen. Sie ist eine der größten Kuschelkatzen, die auf Erden wandern und tut keiner Fliege etwas zu leide, außer sie ist im Spielmodus, dann wird alles umgeflügt ;) :herz::herz::herz: Shari, die Kleine, dagegen ist viel verspielter und möchte permanent beschäftigt werden. Sie ist halt noch jünger. Aber sie kam als verschüchterte TH-Katze, die sich kaum anfassen lies zu uns und wenn sie dann jetzt schmusend im Arm liegt oder man sie durch die Wgh trägt, damit sie die Fliegen an der Decke fangen kann, geht einem das Herz auf und man schmilzt dahin :herz::herz::herz: Sie ist eh eine megahübsche Miez mit grünen großen Kulleraugen und einen ständig dusselig raushängenden Zunge :lol:

Die 400g Dosen hatte ich mal gekauft, als sie ein Fressphase hatten. Da hat ihnen das Trofu nicht gepasst und dann wurde notgedrungen nach einer Weile angefangen mehr Nafu zu fressen. War nur im Sommer echt blöde übern Tag und Lilly hat trotzdem regelmäßig rumgemault, daß der Trofu-Topf ihr nicht gepasst hat. In der Anfangsphase, als sie noch ihr "Sollgewicht" erreichen mußten, haben sie auch fast ne 400g Dose am Tag verputzt...

Beutelchen sind mir ehrlich gesagt einfach zu teuer. Die kosten ja fast soviel wie die 200g Dosen und werden auch nicht besser gefressen. Nachdem Lillys Herpes uns schon 2500Euro gekostet hat seit letztem Herbst, fällt Beutelchenkauf aus Prinzip aus. Hab jetzt gesehen, daß es von ein paar Sorten 100g Dosen gibt, die nicht allzu viel kosten im Vergleich zu den 200g Dosen, damit werde ich es mal probieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

startstreet5

Guest
So, Lillys Blutbild vom Mittwoch ist da.
Die Ärztin empfielt eine Wurmkur, weil die Eosinophile zu hoch sind. Könnte natürlich bei beiden mit dem Fressen zusammen hängen.

Dummerweise sind bei Lilly dazu noch die Leukozyten zu wenig (könnte natürlich am aktuellen Herpesschub liegen) und der Kreatinin zu hoch :( Lilly reagiert sensibel auf Futter (vom letzten TroFu hat sie Haarausfall bekommen), was wohl auch die Eosinophile beeinflussen kann (Allergie) und getastet sind ihre Nieren eh klein. Also werd ich wohl eh mal ne Futterberatung beim TA machen und übern Wintern versuchen das Trofu zu reduzieren.

:cry:
 
Zuletzt bearbeitet:

startstreet5

Guest
Haben Shari mit zum TA genommen, da sie zusätzlich zum Mäkeln auch immer öfter geniesst hat. Sie hat nen Schnupfen und bissl wundes Zahnfleisch an einem Zahn. Die TA führt aber alles eher auf den Schnupfen zurück und vermutet, daß sie weniger riecht / schmeckt damit gerade.
Haben jetzt was zum Abschwellen bekommen.
Nachdem Shari nun auch noch nen fetten Haarballen ausgekotzt hat, frisst sie wieder besser. Hab ihr gestern nen paar Leckerlie übers Nassfutter gekrümelt und auf einmal war der ganze Teller in der Katze drin :lol:
 

Ähnliche Themen


Stichworte

,

,

katze mäkelt

,
katzenlinks
, perser mix maekelt, kater freundschaft
Seitenanfang Unten