Katzen verstehen sich nicht mehr

Diskutiere Katzen verstehen sich nicht mehr im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Guten Abend zusammen, ich habe ein Problem und weiß nicht mehr weiter was ich machen kann vielleicht habt ihr für mich noch ein paar Tipps. ich...

Selli& Speed

Registriert seit
30.06.2020
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Guten Abend zusammen,

ich habe ein Problem und weiß nicht mehr weiter was ich machen kann vielleicht habt ihr für mich noch ein paar Tipps. ich habe zwei weiblichen Katzen 5 Jahre und 2 Jahre beide sind kastriert und reine Wohnungskatzen die sich die ganze Zeit gut verstanden haben bis vor 6 Wochen
da kam eine Nachbars Katze an mein Balkonfenster das verschlossen war, die ältere Katze hat sie gesehen und hat sie angefaucht und an den fenstergekratzt, dann kam die Jungekatze dazu weil sie schauen wollte was selli hat dann ist es passiert selli griff Speedy an und haben sich so gefetzt das ich sie trennen müsste. nach zwei Tage Trennung habe ich versucht sie zusammen zuführen hat auch geklappt aber jetzt 3 Wochen später hat selli speedy wieder häftig angegriffen und seid dem faucht und knurrt selli speedy immer an sobald Speedy da ist. habe sie dann wieder getrennt aber diesmal bringt das nix selli faucht immer wieder. Habe eine Gittertür machen lassen aber da knurrt selli sobald sie Speedy sieht. habe den feliway Stecker gekauft aber der zeigt keine wirkung. wäre sehr dankbar wenn ihr mir noch paar Tipps geben können. War letzen Donnerstag mit beiden beim Tierarzt die sind top fit keine Krankheit oder Verletzungen.
 
30.06.2020
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzen verstehen sich nicht mehr . Dort wird jeder fündig!
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
3.828
Gefällt mir
1.956
Hallo,

das ist ja unglücklich gelaufen :-(
Wenn sie sich fetzen, fließt dann Blut?
Da es zwischendrin wieder 3 Wochen gut lief, ist noch Hoffnung da. Gab es dann wieder einen ersichtlichen Grund für den 2. Angriff?
Wenn sich Katzen gar nicht mehr verstehen, sollte man sie erstmal länger komplett trennen, ohne Sichtkontakt.
Meist wird dann empfohlen sich mit beiden Katzen viel zu beschäftigen, z.B. Clickern. Dann eine langsame Zusammenführung an der Gittertüre, während man beide Katzen ablenkt mit Clickern und Leckerchen (da muss man zu zweit sein). Erst wenn da beide komplett entspannt reagieren, kann man sie wieder zusammen führen.
Das braucht aber viel Zeit und Feingefühl.

Ob deine schon diese Maßnahmen brauchen, weiß ich nicht...
Ich würde beiden erstmal sofort Zylkene besorgen und es ggf. über Monate geben.


Zylkene für Hund und Katze - Gegen Stress und Angst
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
4.411
Gefällt mir
3.557
Ob deine schon diese Maßnahmen brauchen, weiß ich nicht...
Das kann man von außen her auch nicht wirklich sagen, aber ich würde es auch zunächst mit den Zyklene 75 Kapseln probieren und zunächst auch erstmal eine Trennung mit der Gittertür vornehmen.
Zu Anfang würde ich das Gitter in der Tür erstmal mit Pappe verkleben, damit sie sich auch nicht sehen können.
Ganz wichtig ist aber auch dabei, das beide Katzen immer abwechselnd in den Raum mit der Gittertür gesperrt werden und sich dann jeweils die andere frei in den anderen Räumen bewegen kann.
Das hat den Sinn, das sich der Geruch von beiden aber weiter in jedem Raum befindet und so selbstverständlich bleibt.

Ich vermute, das selli ja eigentlich diese fremde Katze als Eindringling vertreiben wollte, aber durch die Scheibe daran gehindert wurde ….. als dann Speedy dazu kam, da passierte bei selli dieser Effekt einer "Übersprunghandlung", also als Ersatzhandlung, bzw. Ersatzbefriedigung ….. und sie jagte anstatt der fremden Katze spontan ihre Freundin Speedy ….. und dadurch hat es sich bei selli erstmal im Kopf fest gesetzt, das Speedy ihre Feindin ist, die sie anfauchen und bekämpfen muss.
Kann es vielleicht auch noch immer so sein, das diese fremde Katze immer noch Zugang zu eurem Balkonfenster hat?
Dafür, das diese Katze wieder von selli gesichtet wurde, spricht folgender Satz von dir …...

aber jetzt 3 Wochen später hat selli speedy wieder häftig angegriffen
Ist euer Balkon nicht eingenetzt, das dadurch zumindest ein größerer Abstand zum Fenster wäre, falls diese Katze nochmal vorbei kommt?
Das wäre vielleicht das erste, was ich kontrollieren und ändern würde, damit da nicht immer wieder neu Aggressionen auf kommen können.

Des weiteren würde ich diese Trennung noch beibehalten, aber mit abgeklebten Gitter und ständigen Raumwechsel.

Und ganz wichtig wäre es dabei, das dann auch beiden Katzen Zylkene 75 gegeben wird ….. und das mindestens 4 Wochen, oder noch länger, je nach Erfolg.

Von solchen Vorfällen wurde hier auch schon von anderen Katzen berichtet ….. und es dauerte schon eine längere Zeit, bis sich die Situation wieder entspannte ….. und leider haben sich dann auch die Fragesteller oftmals später nicht mehr gemeldet, wenn alles wieder OK war, es war dann einfach für manche dann kein "Bedarf" mehr da, wenn wieder alles normal war.

Das wäre ein Versuch, der mir zu eurem Problem so einfällt ….. vielleicht kommen ja noch andere User mit anderen Vorschlägen.

Es wäre schön, wenn du weiter berichten würdest.

LG Waltraud
 

Selli& Speed

Registriert seit
30.06.2020
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Danke für eure Antwort. Zyklene 75 habe ich jetzt bestellt. Nein Blutig gekämpft haben die sich nicht. Der zweite Vorfall habe ich nicht so mitbekommen was da passiert ist. Ich habe den Balkontür mit sichfolie beklebt so das die nichts sieht. Soll ich jeden Tag den Raum wechseln? Spiele jeden Tag mit dennen bis sie ausgepowert sind und dann Versuch ich den Blickkontakt beim Gitter aber selli faucht dann und geht weg meistens sucht sie Speedy und sobald sie sich nähert knurrt selli
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
4.411
Gefällt mir
3.557
Ja, auf jeden Fall jeden Tag, aber noch besser auch mal während des Tages ….. also z.B. vielleicht nach dem Frühstuck, oder einfach mal nach dem spielen mit dir (das ist auf jeden Fall auch weiter so machen) , oder in der Nacht …… einfach so, als wenn du einen totalen Neuanfang mit einer Zusammenführung machst ….. und erstmal dabei dann auch durch zugeklebtes Gitter in der Tür für die ersten Tage dann auch keinen Blickkontakt, damit zunächst das fauchen sein gelassen wird.
Wenn das fauchen aufhört, dann wieder Blickkontakt durchs Gitter und den Versuch, direkt am Gitter füttern auf jeder Seite der Gittertür.

Wenn du dabei ihr Verhalten beobachtest und hier berichtest, kann man die nächsten Schritte überlegen ……. manchmal dauert solch ein "Neuanfang" durch solche Zwischenfälle mit einer Übersprunghandlung länger als eine tatsächliche Zusammenführung sich nicht kennender Katzen, da würde dann ja nicht diese "erworbene Abneigung" mit rein spielen und die muss jetzt erstmal wieder beruhigt werden.
 

Selli& Speed

Registriert seit
30.06.2020
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Danke pat werde ich so machen. Hoffe das es mit den zwei wieder klappt. Ich werde berichten wie die beiden sich verhalten
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
3.365
Gefällt mir
958
Hallo und herzlich willkommen im Forum. ::wgelb
Du hast schon viele gute Ratschläge bekommen. Ich will nur noch eine Anmerkung zu Feliway machen. Dieser Stecker ist gut geeignet, wenn Katzen sich in einer neuen Umgebung nicht wohl fühlen z.B. nach einem Umzug. In Deinem Fall kann das nicht helfen. Hier hilft nur Trennung und viel Geduld, das kann schon etwas dauern. Es gibt hier einige User, die sich mit so etwas auskennen oder es auch durch haben. Ich drück die Daumen, dass die beiden sich bald wieder mögen.
 
Patentante

Patentante

Registriert seit
22.11.2019
Beiträge
440
Gefällt mir
322
Hallo und herzlich willkommen im Forum. ::wgelb
Du hast schon viele gute Ratschläge bekommen. Ich will nur noch eine Anmerkung zu Feliway machen. Dieser Stecker ist gut geeignet, wenn Katzen sich in einer neuen Umgebung nicht wohl fühlen z.B. nach einem Umzug. In Deinem Fall kann das nicht helfen. Hier hilft nur Trennung und viel Geduld, das kann schon etwas dauern. Es gibt hier einige User, die sich mit so etwas auskennen oder es auch durch haben. Ich drück die Daumen, dass die beiden sich bald wieder mögen.
Es gibt 2 Sorten Feliway:
Feliway Classic soll bei Stressverhalten helfen sowie Sicherheit und Geborgenheit geben.
Feliway Friends soll Konflikte zwischen Katzen reduzieren.
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
3.365
Gefällt mir
958
Das ist mir bekannt. Allerdings kenne ich das nur unter der Bezeichnung Felifriends. Da gab es wohl eine Namensänderung, die mir entgangen ist.
Danke.
 
Martina59

Martina59

Registriert seit
10.02.2020
Beiträge
48
Gefällt mir
64
Hallo,
da braucht man einen langen Atem und viel Geduld. Ich hatten den selben Fall mit meinen Bengalkatzen (Katze und Kater) Genau wie bei dir durch einen Konflikt meines Katers mit dem Nachbarskater von draußen ausgelöst. Das Ganze begann im (gesicherten) Garten, da haben die sich durch den Zaun geprügelt. Leider habe ich damals nicht sofort geschaltet, was ich später sehr bereut habe. Das Ganze passierte dann immer mal wieder durch die Scheiben (mehrere Fenster im Erdgeschoss) und die Aggression hat sich irgendwann dann mal bei der eigentlich unbeteiligten Katze entladen. Vorher hatten die Beiden völlig einträchtig zusammen gelebt, kannten sich von Geburt an (sie waren aus zwei Würfen, mit ein paar Tagen Abstand geboren), haben zusammen gekuschelt und sich geputzt.
Das war dann komplett vorbei. Die Katze ist unter oder auf die Möbel geflüchtet und hat wie verrückt geschrien, wenn sie den Kater nur gesehen hat. Ich habe damals mit einer Katzenverhaltenstherapeutin gearbeitet weil ich echt nicht mehr weiter wusste.
Letztendlich hat eine Vielzahl von Kleinigkeiten zum Erfolg geführt.

Die Fenster abzukleben, damit die fremde Katze nicht mehr gesehen wird, ist auf jeden Fall eine gute Maßnahme.
Wenn die Kämpfe unblutig sind, sieht das manchmal schlimmer aus als es ist. Bei meinen Katzen ist leider auch Blut geflossen, das waren also echte Beschädigungskämpfe die der Kater, 2kg schwerer als die Katze, ausnahmslos gewonnen hat. Das Problem war, dass das Geschreie der Katze den Kater zusätzlich provoziert hat. Ich habe die Tiere auf Anraten der Therapeutin mit Gittertüren komplett getrennt und mehrmals am Tag am Gitter mit Lieblingsleckerchen gefüttert. Erst mit großem Abstand damit die Katze sich sicher fühlen kann.

Das Problem bei sowas ist lt. Therapeutin, dass es wirklich sein kann, dass die Katzen sich nicht mehr als die bekannten und vertrauten Tiere erkennen und das angegriffene Tier komplett das Vertrauen verliert, weil es den Angriff gar nicht so einordnen kann.
Das muss sehr mühsam wieder aufgebaut werden. Dafür ist es sehr wichtig, dass es nicht mehr zu Konflikten mit der Katze von draußen kommen kann, die evtl. Erfolge dann mit einem Schlag zunichte machen können. Auch übertragen die Katzen die Stresssitustion auf die andere Katze und jede betrachtet sozusagen die andere als die Schuldige. Das kann lt. Therapeutin sogar passieren, wenn die Katzen sich vor irgendwas sehr erschrecken und sich dabei gerade anschauen

Die Räume habe ich immer mal gewechselt, damit sie keine eigenen Reviere im Haus bilden können.
Der Vorteil der Gittertüren ist, dass sie sich sehen und riechen, aber nicht kämpfen können. Das angegriffene Tier lernt, dass der Angreifer nicht mehr hinter ihr her rennt und flüchtet nicht mehr. Wenn das angegriffene Tier nicht mehr flüchtet, rennt der Angreifer nicht mehr hinterher.
So hat das bei mir funktioniert, es hat aber lange gedauert, monatelang und ich habe sie immer noch getrennt wenn ich nicht da war, damit in meiner Abwesenheit nicht irgendwas passiert, was ich hinterher nicht nachvollziehen kann. Das Alles ist ein bisschen mühsam, aber lange nicht so mühsam wie der ständige Stress und bei mir kam noch dazu, dass aufgrund der Situation beide Tiere unsauber wurden. Ich habe in dieser Zeit den Enzymreiniger immer gleich auf Vorrat gekauft.

Aber selbst solche verheerenden Situationen lassen sich umkehren, deshalb möchte ich dir Mut machen, das wird bestimmt wieder gut.

Bei mir haben die Beiden sich die letzten zwei Jahre wieder komplett vertragen und auch wieder zusammen gelegen. Leider ist der Kater im Januar an seiner Herzkrankheit verstorben. Die Katze hatte bis zuletzt noch eine einzige Stelle, an die sie manchmal hin gepinkelt hat, aber höchstens noch so alle zwei Wochen mal. Seit dem Tod des Katers ist das kein einziges Mal mehr passiert, also war immer noch ein kleines bisschen Stress übrig geblieben.
Ich drück dir ganz fest die Daumen, das kriegst du bestimmt wieder hin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Katzen verstehen sich nicht mehr

Katzen verstehen sich nicht mehr - Ähnliche Themen

  • Ich verstehe meine Katze nicht

    Ich verstehe meine Katze nicht: Hallo ihr lieben. Mich hat volgendes Problem zu euch verschlagen: Ich werde aus meiner Nala nicht schlau. Nala ist ca 15 Monate alt und...
  • Meine zwei Katzen verstehen sich nicht mehr

    Meine zwei Katzen verstehen sich nicht mehr: Hallo... ich bin zum ersten mal hier aktiv bin etwas hilflos und überfordert. Ich habe meine beiden Katzen (Bruder und Schwester) seit 2 1/2...
  • Bin ratos - Katzen verstehen sich plötzlich nicht mehr.

    Bin ratos - Katzen verstehen sich plötzlich nicht mehr.: Hallo ihr alle, vielleicht weiß jemand Rat, bin ganz schön hilflos. Zur Situation: Ich habe einen Kater (5) und eine Katze (2), beide...
  • Katzen verstehen sich nicht mehr

    Katzen verstehen sich nicht mehr: Meine Katzen verstehen sich plötzlich nicht mehr. Der Kater ist 9 Jahre alt, kastriert und lebt schon seit 3 Jahren bei uns. Vor fast einem Jahr...
  • Ich versteh die Katze nicht (mehr)

    Ich versteh die Katze nicht (mehr): Unsere Katzenvorgeschichte: Zoe (7) ist unsere Erstkatze. Mit Katze 2 (13) gings schief, weil die Angst vor unserem Baby hatte und 11 Monate lang...
  • Ähnliche Themen
  • Ich verstehe meine Katze nicht

    Ich verstehe meine Katze nicht: Hallo ihr lieben. Mich hat volgendes Problem zu euch verschlagen: Ich werde aus meiner Nala nicht schlau. Nala ist ca 15 Monate alt und...
  • Meine zwei Katzen verstehen sich nicht mehr

    Meine zwei Katzen verstehen sich nicht mehr: Hallo... ich bin zum ersten mal hier aktiv bin etwas hilflos und überfordert. Ich habe meine beiden Katzen (Bruder und Schwester) seit 2 1/2...
  • Bin ratos - Katzen verstehen sich plötzlich nicht mehr.

    Bin ratos - Katzen verstehen sich plötzlich nicht mehr.: Hallo ihr alle, vielleicht weiß jemand Rat, bin ganz schön hilflos. Zur Situation: Ich habe einen Kater (5) und eine Katze (2), beide...
  • Katzen verstehen sich nicht mehr

    Katzen verstehen sich nicht mehr: Meine Katzen verstehen sich plötzlich nicht mehr. Der Kater ist 9 Jahre alt, kastriert und lebt schon seit 3 Jahren bei uns. Vor fast einem Jahr...
  • Ich versteh die Katze nicht (mehr)

    Ich versteh die Katze nicht (mehr): Unsere Katzenvorgeschichte: Zoe (7) ist unsere Erstkatze. Mit Katze 2 (13) gings schief, weil die Angst vor unserem Baby hatte und 11 Monate lang...
  • Top Unten