Katzen und Schwangere

Diskutiere Katzen und Schwangere im Katzen-Sonstiges Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo Ihr Lieben! Ich hatte gerade Besuch von einer Freundin, die ist hochschwanger. Als sie Tom gesehen hat, wäre sie am liebsten rückwärts...

Sandymaus

Registriert seit
29.06.2003
Beiträge
455
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben!

Ich hatte gerade Besuch von einer Freundin, die ist hochschwanger. Als sie Tom gesehen hat, wäre sie am liebsten rückwärts wieder die Türe rausgelaufen. Sie hat mich angeblökt, warum ich ihr denn
nicht gesagt hatte, dass ich eine Katze habe (sollte eine Überraschung werden :oops: ), und ob ich denn nicht wisse, das Katzen gefährlich für Schwangere seien ( :?: 8O ).
Dann habe ich das arme Katertier so lange ins Schlafzimmer verbannt, aber als sie auf Klöchen musste, sollte ich doch tatsächlich das Örtchen von Tom rausstellen. "Das wuselt doch vor Bakterien! Ich will nicht wissen, was ich mir da alles holen kann!!" (O-Ton)

Ist das echt so??? Sind die Tiere gefährlich für Schwangere??? Ich will ja keinen in Gefahr bringen, aber das wusste ich nicht!
Wenn das stimmt, warum ist das denn so??

LG
Sandra
 
22.07.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzen und Schwangere . Dort wird jeder fündig!
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
Hi Sandra,

les mal folgenden Beitrag:


Toxoplasmose - (k)eine Gefahr?
Immer wieder liest man von der Angst eine Katze zu halten trotz Kinderwunsch. Der folgende Beitrag soll die Angst nehmen und die Vorsichtsmaßnahmen aufzeigen:

Toxoplasma gondii - so heißt ein kleiner, einzelliger Parasit, der weltweit unter Säugetieren, Vögeln und Menschen verbreitet ist. Die infizierte Katze spielt im Infektionsgeschehen der Toxoplasmose eine besondere Rolle: für kurze Zeit scheidet sie mit dem Kot die sehr widerstandsfähigen Frühstadien des Erregers (Oozysten) aus, die nach einer Reifezeit von 2 bis 4 Tagen in der Umwelt infektionstüchtig werden. Über die Nahrungskette kann die Toxoplasmose nahezu alle warmblütigen Tiere einschließlich unserer landwirtschaftlichen Nutztiere erreichen.

Der Mensch kann sich durch den Genuß von nicht ausreichend erhitztem Schweine-, Schaf- und Geflügelfleisch infizieren. Eine weitere Infektionsquelle sind die von der Katze ausgeschiedenen Oozysten, die bei Gartenarbeiten zufällig aufgenommen werden können.

In der Regel verläuft die Toxoplasmose bei Mensch und Tier ohne besondere Krankheitsanzeichen. Etwa 70 bis 80 % der Bevölkerung hat im Laufe des Lebens Kontakt zu dem Erreger und wird nach der überstandenen Infektion immun gegen die Erkrankung.

Gefährlich ist die Toxoplasmose für ungeborene Kinder, deren Mütter sich erstmals während der Schwangerschaft infizieren. Gelingt dem Erreger der Übertritt in die Gebärmutter, kann er eine Fehlgeburt auslösen oder das zentrale Nervensystem oder die Augen des Kindes schädigen.

Aus Besorgnis um die Gesundheit eines ungeborenen Kindes werden Katzen häufig aus dem Lebensbereich schwangerer Frauen verbannt. Der Kontakt zum Tier selbst stellt jedoch keine Infektionsgefahr dar, da die Erreger ausschließlich mit dem Kot ausgeschieden werden. Katzen, die zeitlebens ausschließlich im Haus gehalten wurden und nicht mit rohem Fleisch gefüttert werden, sind in aller Regel Toxoplasmose-frei. Sicheren Aufschluß darüber gibt die Blutuntersuchung beim Tierarzt.

Um jede Gefährdung des Kindes auszuschließen, sollten schwangere Frauen bei ihrem Arzt eine Blutuntersuchung auf Toxoplasmose-Antikörper durchführen lassen. Besondere Vorsichtsmaßnahmen sind nur dann erforderlich, wenn keine Antikörper im Blut nachweisbar sind.

In diesem Fall ist es wichtig, die Reinigung der Katzentoilette einem anderen Familienmitglied zu überlassen oder Einmalhandschuhe zu tragen. Die Reinigung muß täglich erfolgen, um eventuell ausgeschiedenen Toxoplasma-Frühstadien keine Gelegenheit zur Reifung zu geben.

Auch bei Gartenarbeiten sollte die Schwangere unbedingt Handschuhe tragen, denn die Gefährdung beim Umgang mit Katzenkot-verseuchter Erde ist größer als beim Umgang mit der eigenen Katze.

Der Verzehr von rohem Fleisch sollte vermieden werden, denn ebenso wie die Katze kann sich auch der Mensch an nicht durchgegartem Fleisch infizieren. Ebenso wichtig ist der hygienische Umgang mit rohem Fleisch während der Zubereitung. Die Toxoplasmose-negative schwangere Frau sollte auch in diesem Fall Handschuhe tragen oder sich anschließend gründlich die Hände waschen.

Werden diese allgemeinen Hygieneregeln beachtet, besteht kein Grund, aus Angst vor einer Toxoplasmose-Infektion während der Schwangerschaft Katzen zu meiden.


Am besten druckst Du ihn Deiner Freundin mal aus :wink:

LG
Marion
 

Silverbell

Registriert seit
04.06.2003
Beiträge
419
Gefällt mir
0
Hallo

hab mal ein bisschen gegooglet weil ich mir da jetzt nicht so sicher war. Bin zwar der Meinung, das höchstens Toiletten reinigen selber eine "Gefahr" darstellen, aber man weiss ja nie. Und das hier hab ich gefunden:

Toxoplasmose und Katzen

Immer wieder höre und lese ich in Zusammenhang mit Schwangerschaft und Katzen von und über Toxoplasmose. Werdende Mütter, Väter, Großeltern und der Rest der Verwandtschaft und Bekanntschaft warnen vor dem großen Übel. Die Frauenärzte tragen auch nicht zu einer realistischen Einschätzung der Gefahr bei.
Ich habe mir meine Meinung gebildet und möchte sie hier darstellen. Ich bin kein Arzt. Ich bin auch sonst nicht vorbelastet und kann natürlich nur für mich sprechen. Aber vielleicht hilft es einigen, die Panik in eine realistische Vorsicht umzuwandeln. Denn Katzen müssen bei einer Schwangerschaft nicht weggegeben werden.

Toxoplasmose ist i.d.R. gar kein Problem. Sie äußert sich beim Menschen wie eine leichte Grippe. Aber für den Fötus einer infizierten, werdenden Mutter kann es sehr schlimme Folgen haben.

Wie kann man sich also als werdende Mutter anstecken?

Die größte Ansteckungsgefahr geht von rohem Fleisch aus, also keine Steaks medium, kein rohes Gehacktes für die werdende Mutter!

Dann haben wir natürlich noch die Katzen. Auch Katzen sollten nicht mit rohem Fleisch gefüttert werden, da sie ebenfalls auf diesem Weg infiziert werden können. Wenn sie infiziert sind, kann man sich auch anstecken. Aber die Erreger befinden sich im Kot. Und sie müssen vom Kot direkt in den Körper gelangen. Tja, Ihr könnt Euch mal vorstellen, wie das geht. Dazu kommt, daß die Erreger in frischem Kot nicht ansteckend sind. Sie werden es erst nach 2 - 3 Tagen (eine andere Literaturstelle im WWW spricht von 24 Stunden).

Wie kann man also die Gefahr die von Katzen ausgeht und ziemlich gering ist, weiter reduzieren? Ganz einfach. Während der Schwangerschaft sollte die werdende Mutter die Katzentoiletten meiden. Da kann doch der werdende Vater mal zur Schaufel greifen. Die tägliche Reinigung ist sowieso selbstverständlich und zudem vermindert sich dadurch noch das Risiko (da die frischen Erreger inaktiv sind). Zur Sicherheit kann man sich öfter mal die Hände waschen.

Wichtig ist auch, beim Unkraut Jäten im Garten vorsichtig zu sein. Denn auch dort kann man mit dem Kot von freilaufenden Katzen in Kontakt kommen. Und wenn sie infiziert sind und wenn der Kot das entsprechende Alter hat, besteht wieder für Mutter und Fötus die Infektionsgefahr.

Die ganze Panik ist übrigens überflüssig, wenn die werdende Mutter schon mal mit Toxoplasmose infiziert war. Denn wer einmal im Leben infiziert war, kann sich nicht wieder anstecken, also keine Gefahr mehr für den Fötus. Der Frauenarzt kann das durch eine einfache Blutuntersuchung feststellen.

Soweit zu den Ansteckungsrisiken.

Wer betroffen ist, sollte mal mit dem Tierarzt bzw. der Tierarzthelferin über das Problem sprechen. Es ist traurig, wieviele Katzen aufgrund von Panikmache weggegeben werden. Aber die Gefahr ist so gering. Und mit ein wenig Umsicht kann man sie noch weiter reduzieren, wenn nicht sogar ausschließen.

Die Frauenärzte neigen leider oft dazu, falsche Informationen zu liefern. Viel wichtiger ist es, in der Schwangerschaft auf Rauchen, Alkohol und Medikamente zu verzichten. Aber das wißt Ihr sicher.



Quelle: http://www.christelw.de/katzen/sonstiges/toxo.html

Dort sind auch noch weitere Links zum Thema, die kann ich hier aber leider nicht reinkopieren

Grüsslis[/i]
 

Silverbell

Registriert seit
04.06.2003
Beiträge
419
Gefällt mir
0
Ach sowas, da hat sich das mit Marion überschnitten.
Na wat solls!
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
So ein absoluter Bullshit...ääähm sorry...lediglich der Kot der katzen ist für Schwangere in den ersten drei Monaten gefährlich das heisst katzenklo säubern sollten schwangere in der zeit lieber nicht..außerdem kann jede schwangere einen toxoplasmosetest beim gyn machen lassen der ihr auskunft gibt ob sie gefährdet ist oder nicht.
ansonsten darf jede schwangere weiterhin mit mieze schmusen und spielen...also nä das es immer noch so unaufgeklärte menschen gibt...mach dir nix draus tabby...sag ihr beim nächsten mal...das sie lediglich gefährdet sei wenn sie vor habe mit bloßen händen im katzenklo zu wühlen oder sich selber ins katzenklo zu setzen und dort ihr mittagsessen zu verputzen :lol:
 

Sandymaus

Registriert seit
29.06.2003
Beiträge
455
Gefällt mir
0
Na, da habt ihr mich ja super aufgeklärt!

Vielen vielen Dank!
 

Alexa74

Gast
hallo Sandra!

ohne mir jetzt mal die ganzen antworten durchgelesen zu haben schreib ich dir mal wie es bei mir war und was ich darüber weiß!

also, ich habe mich, zum glück wohl kurz vor der schwangerschaft, mit Toxoplasmose angesteckt! in der tat kann es schwere folgen für das baby haben wenn man infiziert ist. ABER, was ganz wichtig ist, nur in den ersten drei monaten! in dieser zeit entwickeln sich alle organe beim baby und es kann folgen haben. danach ist eine toxoplasmose nicht mehr wirklich gefährlich! meine tochter hat keinen schaden davon getragen. ich muß zwar regelmäßig mit ihr zum augenarzt weil sie evt. dadurch probleme mit den augen hätte kriegen können, aber es ist alles in ordnung!

nun wie man sich ansteckt! man sagt eine schwangere solle keine katzenklos säubern, da sie dann mit dem kot in berührung kommen kann. nur der kontackt mit dem katzenkot und nix anderes ist ansteckend, aber es muß nicht sein das man sich sofort damit ansteckt. ich habe jahrelang katzen vor meiner schwangerschaft gehabt und habe mich erst kurz vor der schwangerschaft damit angesteckt. also ist die gefahr das wenn man einmal wärend der schwangerschaft mit einer katze kontackt hat doch mehr als gering. man krault sie ja auch nicht am hintern :wink: ausserdem weiß ich bis heute nicht ob es wirklich von den katzen kam. ich könnte es mir genau so gut von rohem fleisch geholt haben, da ich für ein mettbrötchen töten würde :wink: also, ich kann nicht sagen ob es von den katzen war! die leute hören sowas und verdramatisieren es dann! traurig aber wahr! wenn deine freundin wirklich verantwortungvoll einer schwangerschaft entgegen gesehen hätte, hätte sie sich über solche "gefahrenquellen" für ihr ungeborenes genau informiert und gewusst das eine katze die man streichelt nicht ansteckend ist. frag sie mal ob sie während der schwangerschaft mal ein mettbrötchen gegessen hat oder ein steak was nur medium war! denn das ist mehr gefahr als eine katze!!!

liebe grüße
Alexa

PS: hihi, mein kater heißt auch Tom :wink:
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
ach übrigens ein Mettbrötchen und ein medium gebratenes Steak sind weitaus größere Ansteckungsgefahren für ne schwangere :wink: als ne Katze die sich mit ihr im selben Zimmer aufhält :wink:
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hi!

Ich kann nur soviel sagen, dass meine Schwester grad schwanger war trotz 3 Katzen, meine Mutter 2 Katzen hatte, deren Mutter auf'm Bauernhof unzählige (und nicht nur zum Mäusefangen, sondern auch liebhaben).

Risiken gibt es wohl, aber ich habe in meinem Umkreis noch nie von einer Infizierung während der Schwangerschaft gehört. Das Risiko ist also verhältnismäßig sehr gering.

LG Alex
 

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Es ist wirklich erschütternd, dass in einer Welt mit frei zugänglichen, guten Informationsquellen so ein Unwissen herrscht!

Mein kleiner Caballito ist so ein Fall, wo eine Katze mal ruck-zuck in's Tierheim kommt, weil Madame schwanger ist. Dann werden noch Stories dazugedichtet, wie: "Er hat mich angegriffen!", um die Dringlichkeit zu untermauern. Ich selber kann von Glück reden, dass die Frau so doof war, da ich nun einen zauberhaften Bengel für mein Mariechen habe. Aber die anderen unzähligen Katzen... Diese Unwissenheit ist schlimm. Auch wenn man keinen Internetzugang haben sollte, ausführliche Infos gibt es doch zuhauf.

Viele Grüsse,
Alberta
 

Alexa74

Gast
hi!

was die toxoplasmose betrifft könnte man ja auch mal als schwangere seinen frauenarzt fragen und der wird sicher bestätigen das die gefahr die von einer katze ausgeht (vor allem wenn man der katze nur einmal bei einem besuch begegnet) so zu sagen gleich null ist! aber die leute glauben lieber den mißt den sie irgendwo mal flüchtig gehört haben :evil:
traurige welt!!!

gruß
Alexa
 

Tiger

Registriert seit
03.06.2002
Beiträge
521
Gefällt mir
0
Na Gott sei dank Informieren sich die meiseten Katzenbesitzer (wenigstens die, die ihre Katzen lieben) über Toxoplamose wenn sie schwanger werden............

Und über solch Kleingeister lohnt sich das aufregen nicht.

LG Cerstin
 

Sandymaus

Registriert seit
29.06.2003
Beiträge
455
Gefällt mir
0
Ich hoffe, ich habe mich mit meiner Frage nicht allzu dumm dargestellt. Aber da ich noch nie eine Freundin hatte, die schwanger war, habe ich mich über die Gefahren, die von gewissen Tieren oder sonstigen "Dingen" ausgehen noch nie informiert!
Aber falls ich in Tom's Leben wirklich schwanger werden sollte (was ich ja mal stark hoffe), weiss ich Bescheid und kann mich dementsprechend verhalten!

LG
Sandra
 

catz

Gast
Na Gott sei dank Informieren sich die meisten Katzenbesitzer (wenigstens die, die ihre Katzen lieben) über Toxoplamose wenn sie schwanger werden............
genau!
Ich spiele leichtsinnerweise :wink: trotz meiner drei katzen, mit dem
gedanken schwanger zu werden. und ich käme niemals drauf deswegen meine katzen wegzugeben. und auch alle anderen ex-schwangeren im freundes-und bekanntenkreis haben trotz ihrer "bakterienherde" völlig gesunde kinder zur welt gebracht.

gruß jutta
 

Kiramaus

Registriert seit
29.04.2003
Beiträge
638
Gefällt mir
0
Also ich denke auch, dass wird alles ziemlich dramatisiert. Ich wäre nieee auf die Idee gekommen, während meiner Schwangerschaft meine Katzen wegzugeben, kenne aber Fälle in meinem Bekanntenkreis.
Und ausserdem: nimmt irgendjemand den Kot einer Katze in die Hand, und wenn wirklich :?: wäscht man sich nicht generell nach dem Säubern des Klos :?:

Ausserdem denke ich mir, wenn jemand schon so überaus emfpindlich und vorsichtig in der Schwangerschaft ist, was machen diese Leute dann erst, wenn die Kinder da sind :?:
Das sind dann genau die Mütter, deren Kinder in supersauberen, desinfizierten Haushalten aufwachsen, und dementsprechend auch Allergien und sonstige Krankheiten haben (ist wissenschaftlich erwiesen).
 

Alexa74

Gast
hallöchen!

Ich spiele leichtsinnerweise trotz meiner drei katzen, mit dem
gedanken schwanger zu werden
boah Jutta, wie unglaublich schlecht und leichtsinnig von dir *lach* :wink:

meine katze hat wärend der schwangerschaft immer auf meinem bauch gelegen und so laut sie konnte geschnurrt. das war sooooo schön und wisst ihr was, das baby war dann immer so schön still :wink: die ist wohl von dem geschnurre eingeschlafen :D

das mit der toxoplasmose ist nur eine angstmacherei, und die meisten wissen nicht mal warum katzen "angäblich" gefährlich sind für eine schwangere. das ist das allerschlimmste. die wissen nicht mal was toxoplasmose ist bzw. bedeutet aber schreien laut um hilfe wenn sich ihnen eine katze nähert *kopfschüttel*


und Sandymaus, deine frage war überhaupt nicht dumm! dumm wäre es eher gewesen wenn du nicht gefragt hättest :wink: so wie traurigerweise deine freundin!

liebe grüße
Alexa
 

Sandymaus

Registriert seit
29.06.2003
Beiträge
455
Gefällt mir
0
Hallo Neckarhex!

AMEISEN FUTTERN??????Bääääh, dat is' sogar mir zu eklig....*schüttel*
Hast Du die als Kind gegessen? Ich war eher so der Erde und Steine-Typ. Stein einmal kurz durch die Pfütze gezogen und dann..hinunter damit!
Beim Klogang hat es regelmäßig KLING gemacht..ab und zu kam sogar mal eine Münze heraus hat mein Opa mir erzählt

Und da sagt noch mal einer, den Goldesel gibt es nicht :lol: :lol: :lol:

LG
Sandra
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
och sandy...probiert haben muss man alles mal ameisen regenwürmer und wurzeln....wir haben immer robinson cruso gespielt..einen nachmittag von dem leben was man so findet...heute als erwachsene würd ich ja das reihern kriegen aber damals....na watt waren wir da mutig :lol: :lol: :lol: :lol: *garnichtmehrnähherdrübernachdenkendarf* :lol: :lol: :oops:
 

GROMMIZ

Gast
Hallöle

Meine Schwägerin hatte ihre Coonies schon mehrere Jahre, als sie schwanger wurde. Ihr Gyn hatte nen Toxoplasmosetest gemacht, um zu sehen ob sie Antikörper hat. Hatte sie nicht 8O .... Trotz allem, sie hat mit den Katern gekuschelt und geschmust und sie auch gekämmt.
Die Kaklos hat natürlich ihr Mann sauber machen müssen (Gartenarbeit war übrigens auch passé). Und wenn ihr Mann die Klos mal nicht sauber machen konnte, hat sie sich eben Einmalhandschuhe angezogen....
Mein Neffe ist inzwischen 19 Monate alt und _ 8O 8O _ kerngesund :wink: Allerdings muss ich sagen, das eine Kollegin von mir von ihrem Gyn auch ziemliche Schauermärchen zu hören bekam! Könnt Euch sicher denken, das die den noch WÄHREND ihrer Schwangerschaft gewechselt hat :wink: Also, auch Ärzte informieren sich wohl nicht immer...

LG
Sandra
 
Thema:

Katzen und Schwangere

Katzen und Schwangere - Ähnliche Themen

  • Katze schwanger?

    Katze schwanger?: Hey, nach dem Tod meiner Katze hat es ein bisschen gedauert, aber im Oktober hat die kleine Aurora unsere Familie bereichert. Sie ist inzwischen...
  • Ist es ein kastrierter Kater oder eine schwangere Katze?

    Ist es ein kastrierter Kater oder eine schwangere Katze?: Hallo ::w hab da ein kleines Problem.... ich hoffe es wird kein großes :wink: Und zwar haben wir seit ein paar Monaten immer wieder Besuch von...
  • Schwangere Katze

    Schwangere Katze: Hallo... Meine Katze ist schwanger...! das ist positiv denn wir wollten sie einmal werfen lassen...::bg für die kitten haben wir schon...
  • Neugier über Schwangere Katzen

    Neugier über Schwangere Katzen: Ich habe nur mal so eine Frage zu Schwangerschaft von Katzen. Ich habe ja noch nichts damit zu tun, aber mich interessiert es brennend, wenn...
  • kann Katze säugen ohne schwanger gewesen zu sein???

    kann Katze säugen ohne schwanger gewesen zu sein???: Hallo, wir haben vor einer woche einen kleinen Kater bekommen (8Wochen),den unsere große (1Jahr) jetzt säugt oder auch nich,das weiss ich nicht ...
  • Ähnliche Themen
  • Katze schwanger?

    Katze schwanger?: Hey, nach dem Tod meiner Katze hat es ein bisschen gedauert, aber im Oktober hat die kleine Aurora unsere Familie bereichert. Sie ist inzwischen...
  • Ist es ein kastrierter Kater oder eine schwangere Katze?

    Ist es ein kastrierter Kater oder eine schwangere Katze?: Hallo ::w hab da ein kleines Problem.... ich hoffe es wird kein großes :wink: Und zwar haben wir seit ein paar Monaten immer wieder Besuch von...
  • Schwangere Katze

    Schwangere Katze: Hallo... Meine Katze ist schwanger...! das ist positiv denn wir wollten sie einmal werfen lassen...::bg für die kitten haben wir schon...
  • Neugier über Schwangere Katzen

    Neugier über Schwangere Katzen: Ich habe nur mal so eine Frage zu Schwangerschaft von Katzen. Ich habe ja noch nichts damit zu tun, aber mich interessiert es brennend, wenn...
  • kann Katze säugen ohne schwanger gewesen zu sein???

    kann Katze säugen ohne schwanger gewesen zu sein???: Hallo, wir haben vor einer woche einen kleinen Kater bekommen (8Wochen),den unsere große (1Jahr) jetzt säugt oder auch nich,das weiss ich nicht ...
  • Schlagworte

    unkraut jäten in der schwangerschaft

    ,

    katze und kinderwunsch

    ,

    Unkraut zupfen während ssw

    ,
    Top Unten