Katzen und Duftöl

  • Ersteller des Themas Lori
  • Erstellungsdatum

MaineCoonie

Registriert seit
24.01.2009
Beiträge
386
Gefällt mir
0
mmmh... also wir haben ja etwas über 160qm, offene Bauweise ohne geschlossene Türen, außer Kinderzimmer ist abends/nachts halt zu. Ich denke mal wenn wir eine Kerze an haben saugt es
nicht so viel am Sauerstoff, zu dem ja auch im Schlafzimmer, Küche so wie im Obergeschoss immer die Fenster auf sind.

Ich denke mal die Größe der Wohnung/des Hauses spielt dem nach also eine wichtige Rolle.

Ich bin auch ein Fan von diesen Durftsteckern, was mein Mann aber nicht ab kann/ er bekommt Kopfweh... tzzzzz ....

Ich mag diese Raumfrische Alternative weil wir beide sehr starke Raucher sind und mich der Qualm selber stört, aber meinen Mann bekomm ich nicht zum rauchen nach draußen.

Ist halt Geschmackssache.
 

mousecat

Registriert seit
29.01.2005
Beiträge
4.588
Gefällt mir
0
Zigarettenrauch ist sicher nicht gesünder. Wenn Katzen Freigänger
sind, können sie sich ja nach draußen verziehen, was bei Hauskatzen
leider nicht möglich ist, sie halten sich gerne in der Nähe ihrer Menschen
auf und inhallieren alles was man ihnen vorsetzt, Kinder halt auch.
 

MaineCoonie

Registriert seit
24.01.2009
Beiträge
386
Gefällt mir
0
Das Rauchen für keinen der Beteiligten gesund ist, ist mir sehr wohl bekannt :cry: Ich bilde mir ja auch immer noch ein, dass ich bald aufhöre ::bg :roll:
 

MaineCoonie

Registriert seit
24.01.2009
Beiträge
386
Gefällt mir
0
hey das motiviert mich ja schon wieder :lol:

ich denke mal darüber nach :wink:
 

Tinker

Registriert seit
17.06.2005
Beiträge
2.106
Gefällt mir
0
ist das nun eine Liste, wo ich so als Nichtwissende für mich herausziehen kann: das ist ok, wenn ich diese Öle (naturrein, versteht sich) hier einsetze?

Ich liebe ja Düfte und ganz manchmal benutze ich sie noch. Wobei ich das dann immer nur in einem Raum mache und die Katzen gehen könnten. Zimt mit Honig, Lavendel mag ich sehr, Weihrauch benutze ich auch und bisher sind die Fellis nie geflüchtet. Mir aber würde es gut tun, wenn ich diese Düfte ohne Argwohn und Angst, sondern mit gutem Gewissen benutzen könnte.

LG Tinker
 

MaineCoonie

Registriert seit
24.01.2009
Beiträge
386
Gefällt mir
0
Also diese Liste von mir ist bedenkenlos, zu dem keine Chemie.
 

Tinker

Registriert seit
17.06.2005
Beiträge
2.106
Gefällt mir
0
danke, endlich kann ich wieder Öle einsetzen. Was ich wahnsinnig gerne tue.

Ich werde mir das ausdrucken, weil so detailliert habe ich das bisher nirgendwo gefunden.

LG Tinker
 

MaineCoonie

Registriert seit
24.01.2009
Beiträge
386
Gefällt mir
0
Hat mich auch einiges an Arbeit gekostet ::bg Aber mein Ebook wird wohl nie fertig werden :roll:
 

Funkenhexe

Registriert seit
19.09.2008
Beiträge
56
Gefällt mir
0
Hallo Hexe ::w

Du hast rein gar nichts aus Chemie bei dir zu Hause ?

Ich muss ehrlich sagen, wirklich tiefe Gedanken habe ich mir dazu noch nie gemacht.
Hallo Coonie,

Naja, gar nichts stimmt nicht, aber wirklich nur

Putzmittel (3 milde insgesamt) und Waschmittel (aldi-grün und Froschweichspüler) und ansonsten zum Abwaschen in der Küche Sodasan (Ökozeug).

Meine Seifen sind alle aus dem Bioladen (meist Linde, Mandel, Eisenkraut)... ich liebe Weleda-Produkte von DM und Körperpflege nach dem Waschen macht am allerbesten Olivenöl (aldi).

Und alles was ich verräuchere ist reine Natur.

Ich habe fast keine Chemie im Haus, das stimmt so.

Essen tu ich auch nicht jeden Schrott (Fleisch zum Beispiel), sondern lebe so, daß ich ne Chance habe, 100 zu werden. ;)

Ich will gerne alt werden und dabei gesund bleiben. Und Katzen und Kind sollen das auch. ;-)

Das Leben ist zu schön!! ::bg
 

Funkenhexe

Registriert seit
19.09.2008
Beiträge
56
Gefällt mir
0
Maineconnie, deine Liste mit den Duftstoffen, hatte ich mir sofort kopiert, dankeschön!
 

Crimor

Registriert seit
11.11.2018
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Hallo ::w

ich schreibe derzeit ein Ebook über Katzen und aus dem Kopf wusste ich das alles nicht / tzzzz was ne Züchterin :oops:
Sie sind Züchterin und schreiben so einen Unsinn? Lassen Sie sich von einem Tierarzt etwas sagen:

"Duftkerzen, Duftöllampen und Räucherstäbchen verpesten im Winter die überhitzte Luft, dass sich die Tapeten von den Wänden schälen. Manche Menschen finden das ja schön. Tiere hingegen finden das mit Sicherheit niemals schön!

Katzen ekelt es vor Zitrusduft, Hunde mögen ihn genauso wenig. Dennoch werden Zimmer mit Duftschwaden überlagert.

Sensible Menschen reagieren mit Atemnot, wenn sie länger diesen Duftquellen, egal ob Kerze oder Öl, ausgesetzt sind; sie husten, ihre Augen brennen und sie zeigen Vergiftungserscheinungen. Ausschläge oder Lidbindehautreizungen sind dabei nur das geringste Übel.

Die Düfte sind toxisch.

Krebserregend sogar!

Anscheinend will man das nicht wahrhaben, egal wer oder wie oft man davon berichtet. Duftöle sind nachweislich giftig für Mensch und Tier, dennoch verwendet man sie allgegenwärtig.
Traurig, dass man darüber überhaupt schreiben muss. Noch trauriger, dass man damit wieder auf Kosten der Tiere Geld scheffelt.
Und nicht zu knapp. Denn Heilerinnen und selbstgestrickte Aromatherapeuten fluten das Netz, als gäbe es kein Morgen. Schauderhaft, dass man ernsthaft erklärt, man könne Tiere beispielsweise von ihrer Angst oder ihrer Panik mit Duftölen „heilen“!

Durch die schwankenden und für den Tierbesitzer schwer oder gar nicht zu beurteilenden Inhaltsstoffe, ist eine Anwendung von Duftölen ein unkalkulierbares Risiko für Katzen und Hunde und aus Gründen des Tierschutzes strikt abzulehnen! Selbst wenn es im Einzelfall nicht zu sichtbaren Vergiftungserscheinungen kommt, können Langzeitfolgen insbesondere nach wiederholter Anwendung nicht hundertprozentig ausgeschlossen werden.

Und dann liest man Sätze wie diese: „Das Tier soll sich doch selbst aussuchen, welches Öl es für seine Heilung von XY bevorzugt!“, oder „Ich habe damit jahrelang Angsthunden geholfen!“- im Ernst?
Menschen gehen zu Personen, die so etwas auch noch öffentlich ins Netz stellen? Mündige, erwachsene Menschen, die Verantwortung für ein Lebewesen tragen sollten? Mich schaudert.

Und ich verstehe, weshalb die Zahl der allergiekranken Tiere im Winter ansteigt. Weil diese amen Tiere dieser unendlichen Qual giftiger Dämpfe Tag und Nacht ausgesetzt sind. Ich verstehe hingegen nicht, warum man nicht endlich diese "Aromaexperten" unter Berufsverbot stellt. In Österreich ist beispielsweise der Beruf der Tierheilpraktiker verboten, er fällt unter „Quacksalberei“. Dies hier ist noch viel schlimmer.
Es fällt unter Tierquälerei.

Herzlichst Bela Wolf,

Tierarzt, Autor und Tiergesundheitsjournalist"
 
Brummi

Brummi

Registriert seit
12.08.2012
Beiträge
3.216
Gefällt mir
59
Dieser Beitrag ist 9 Jahre alt, die meisten mit den Düften werden das wohl nicht mehr lesen.::bg

-
 

Ähnliche Themen


Stichworte

ätherische öle gegen katzen

,

,

,
öle gegen katzen
, ätherisches öl gegen katzen, ätherische öle gegen katzenurin, ätherische öle gegen katzen markieren, orangenöl gegen katzen, welcher duft beruhigt katzen, öl gegen katzen, welche düfte beruhigen katzen, aromaöl gegen katzen, katzen beruhigend duft, duftöl gegen flöhe, baldrian duftöl, orangenöl gegen flöhe, ist duftöl für kerzen giftig für katzen, welche gerüche wirken beruhigend auf die katze, welche öle sind angenehm für katzen, beruhigendes öl katze, mögen katzen salbeiöl riechen, duftoele katzen schaedlich, unangenehme gerüche für katzen, lvendel gegen katzengeruch, welches duftöl neutralisiert geruch
Seitenanfang Unten