Katze war vergiftet - wieder rauslassen

Diskutiere Katze war vergiftet - wieder rauslassen im Katzen - Freigang Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo liebe Katzenmenschen, unsere Anou hat vor zwei Tagen leider scheinbar eine vergiftete Maus gefressen (mit Alpha Cholarose). Zum Glück war...

Keesha

Registriert seit
21.12.2004
Beiträge
167
Gefällt mir
2
Hallo liebe Katzenmenschen,

unsere Anou hat vor zwei Tagen leider scheinbar eine vergiftete Maus gefressen (mit Alpha Cholarose). Zum Glück war sie Zuhause, als die ersten Symptome auftraten. Sie ist jetzt in der Klinik und erholt sich.

Vor zwei Wochen ist das selbe einer Nachbarskatze geschehen. Sie ist draußen ins Koma gefallen,
wurde aber gerettet und hat sich ebenfalls erholt.

Wir leben sehr ländlich und wir vermuten, dass jemand zur Zeit ein Mäuseproblem hat und es keine Absicht war.

So oder so hab ich nun panische Angst Anou wieder raus zu lassen. Sie wird wieder Mäuse fangen und fressen und was ist, wenn sie sie draußen frisst und es dann nicht mehr heim schafft?
Kann ich ihr täglich Aktivkohle ins Futter geben, um eine erneute Vergiftung soweit abzumildern, dass sie es heim schaffen könnte?
Was habt ihr getan, als euren Miezen das passiert ist?
Natürlich hat schon die Nachbarin die Umgebung informiert und ich werde das auch nochmals tun. Aber ich habe solche Angst, dass Anou einfach irgendwann weg ist und sie keiner findet. Ich könnte durchdrehen.

Drin behalten ist eigentlich keine Option, da Anou den Freigang liebt.

Ich würde mich freuen, von Betroffenen zu lesen und eure Erfahrungen zu lesen.

Vielen lieben Dank!!

Herzliche Grüße,

Katrin
 
26.12.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze war vergiftet - wieder rauslassen . Dort wird jeder fündig!
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
5.997
Gefällt mir
4.804
Oh je wie furchtbar :-(
Am besten wäre es natürlich die Nachbarn zu finden die das machen und nett mit ihnen das Problem zu bereden...Sollten sich lieber auch ne Katze anschaffen....
Ich kann deine Sorge gut verstehen :-(
Wenn sich die Nachbarn nicht finden lassen, gäbe es dann die Möglichkeit den evtl. vorhandenen Garten abzusichern, dass sie nur dort raus kann?
Klar könnten dann da auch Mäuse rein, aber die Chance wäre deutlich minimiert und wenn was passiert ist eure Katze zu finden...

Kann ich ihr täglich Aktivkohle ins Futter geben, um eine erneute Vergiftung soweit abzumildern, dass sie es heim schaffen könnte?
Das weiß ich nicht, müsstetst du mal den TA fragen...

Alles Gute erstmal an deine Anou ::l

LG Jo
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
1.765
Gefällt mir
1.966
Ohje, wenn ich solche Nachbarn hätte, würde ich garantiert das Problem nicht nett mit ihnen bereden, sondern ihnen mit einer Anzeige drohen. Ich bin sicher dass das Auslegen von Gift verboten ist, oder?

Natürlich ist die Absicherung des Grundstücks möglich, wenn man Eigentümer ist. Allerdings ist das auch sehr teuer und, wenn man nicht der Eigentümer ist, darf man, ohne das Einverständnis des Vermieters, gar nichts machen.

Einer Katze prophylaktisch Tag für Tag Aktivkohle einzugeben, halte ich für problematisch, sie wird das nicht mögen, spucken und kratzen und im schlimmsten Fall irgendwann nicht mehr heimkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Patentante

Patentante

Registriert seit
22.11.2019
Beiträge
571
Gefällt mir
531
... Das ist ein relativ neuer Giftköder, der eigentlich nur für Innenräume gedacht ist. Eben aus dem Grund. Leider sind manche Menschen so verantwortungslos, dass sie ihn trotzdem draußen auslegen. ...
Anscheinend ist die Überlebensrate bei Katzen aber recht hoch wenn sie intensivmedizinisch behandelt werden. Gegenmittel gibt es keines, nur eine symptomatische Behandlung. Insofern wurde bei eurer Katze alles richtig gemacht vom TA.
(Aus dem Thread "Was könnte die Vergiftungsursache sein?")

Heute schon der 2. Thread zu dem Thema! :cautious:
Dieses Gift soll nur für Innenräume gedacht sein.
Entweder wurden draußen ebenfalls Giftköder ausgelegt oder eine Maus ist von drinnen nach draußen entwischt.
 

Keesha

Registriert seit
21.12.2004
Beiträge
167
Gefällt mir
2
Hallo,

danke für eure Antworten. Anou ist seit gestern Mittag wieder Zuhause und hat sich sowohl vom Gift als auch der Klinik weitestgehend erholt. Sie schläft noch viel.

Wir haben 1000qm Grundstück. Dies katzensicher einzuzäunen würde ein kleines Vermögen kosten und würde unsere Wildtiere ausschließlich. Das kommt für uns nicht in Frage, aber danke für den Tip.

Ich werde den Nachbarn einen Informationszettel einwerfen, damit sie wissen, was mit Katzen, Hunden, Eulen und so weiter geschieht, wenn sie so vergiftete Mäuse fressen. Ich werde auch an unsere Laternen einen solchen Zettel hängen und hab auch die Zeitung gebeten etwas darüber zu schreiben. Weiterhin werde ich unseren nahegelegenen Baumarkt bitten, eine Information zu den Giftködern zu hängen, wenn sie das Zeug schon verkaufen.

Und dann bleibt mir wohl nichts anderes als Vertrauen.

Die Aktivkohle gibt es als Futtermehl und Katzen nehmen dies wohl meist ganz gut auf. Bin aber dennoch unschlüssig. Hab in der Aufregung gestern vergessen die TÄ zu fragen. Werde heute nochmal anrufen.

Ich würde mich freuen noch von Katzenhaltern zu lesen, die das auch schon erlebt haben und was sie gemacht haben und ob es ihrer Katze nochmals geschehen ist, oder ob die Katze "gelernt" hat, dass sie diese Mäuse nicht frisst.

Viele Grüße,

Katrin
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.053
Gefällt mir
1.241
Die Idee mit den Informationszetteln finde ich gut, damit die Verursacher auf das Problem aufmerksam werden, vll. wissen sie es gar nicht oder denken nicht so weit.
Am besten wäre natrürlich ein entsprechender Artikel in der Tageszeitung, damit es sich möglichst breit herumspricht, was solche Giftköder im Freien anrichten können.
Mach das bitte, ich denke schon, dass es Erfolg haben wird!
 

KittyNelli

Registriert seit
22.03.2005
Beiträge
2.774
Gefällt mir
4
Hallo Katrin, es tut mir leid, dass Du solche Sorgen um Deine Süße hast. Ich kann Dich gut verstehen, hab doch selbst seit 16 Jahren eine Hardcore-Freigängerin, die unseren schwer gesicherten Katzengarten spielend überwindet. (Meine drei anderen inzwischen verstorbenen Katzen haben das nie geschafft).
Nelli kam schon manchmal (vor allem in den Sommermonaten) sehr angeschlagen nach Hause. Giftpflanzen? Sie trinkt gerne aus Pfützen und ist sehr neugierig, da braucht bloß einer Farbbüchsen oder andere Reste offen rumstehen lassen, ein Albtraum.

Ich weiß, dass hier manchem Nachbarn ein "gepflegter" Garten wichtiger ist als die vielen Haus-und Wildtiere in der Gegend. Es ist zu leicht für Kleingärtner, an alles mögliche Giftzeug heranzukommen. Ob es immer nur Unwissenheit oder nicht eher Gleichgültigkeit ist?

Deshalb finde ich Deine Vorgehensweise gut. Ich drücke die Daumen, dass Du etwas erreichst!

Ich selbst lebe mit der Angst um unsere Freigängerin, man kann sie nicht vor allen Gefahren schützen.....
 
Thema:

Katze war vergiftet - wieder rauslassen

Katze war vergiftet - wieder rauslassen - Ähnliche Themen

  • vergiftete katzen

    vergiftete katzen: hallo zusammen ich brauche eure hilfe. ich probiere mich kurz zu fassen, denn die geschichte könnte seiten füllen. mein freund und ich hatten seit...
  • Kater Rocky seit fast zwei Wochen verschwunden.

    Kater Rocky seit fast zwei Wochen verschwunden.: Hallo liebe Netzkatzen-Mitglieder, Unser kleiner Rocky, 3 Jahre alt, ist am 16.06.2022 plötzlich verschwunden. Er war eigentlich immer viel...
  • Katze abgeben

    Katze abgeben: ich habe zwei Katzen, die beide raus gehen. Leider hat die eine Katze eine Nachbars Katze schwer angegriffen und deshalb darf sie nicht mehr raus...
  • Wann kann sie raus?

    Wann kann sie raus?: Hallöchen :) Meine 13-Jährige Simba ist jetzt 3 Wochen hier und alles läuft super :) Ich weiß die Eingewöhnungszeit kann 4-8 Wochen dauern und die...
  • Einbau einer Katzen Klappe

    Einbau einer Katzen Klappe: Hallöle! 😊 Meine Mädels nähern sich ja nun einem ganz neuen Lebensabschnitt - die Freiheit ruft und den ersten Freigang haben wir ja Samstag...
  • Ähnliche Themen
  • vergiftete katzen

    vergiftete katzen: hallo zusammen ich brauche eure hilfe. ich probiere mich kurz zu fassen, denn die geschichte könnte seiten füllen. mein freund und ich hatten seit...
  • Kater Rocky seit fast zwei Wochen verschwunden.

    Kater Rocky seit fast zwei Wochen verschwunden.: Hallo liebe Netzkatzen-Mitglieder, Unser kleiner Rocky, 3 Jahre alt, ist am 16.06.2022 plötzlich verschwunden. Er war eigentlich immer viel...
  • Katze abgeben

    Katze abgeben: ich habe zwei Katzen, die beide raus gehen. Leider hat die eine Katze eine Nachbars Katze schwer angegriffen und deshalb darf sie nicht mehr raus...
  • Wann kann sie raus?

    Wann kann sie raus?: Hallöchen :) Meine 13-Jährige Simba ist jetzt 3 Wochen hier und alles läuft super :) Ich weiß die Eingewöhnungszeit kann 4-8 Wochen dauern und die...
  • Einbau einer Katzen Klappe

    Einbau einer Katzen Klappe: Hallöle! 😊 Meine Mädels nähern sich ja nun einem ganz neuen Lebensabschnitt - die Freiheit ruft und den ersten Freigang haben wir ja Samstag...
  • Top Unten