Katze unsauber

Diskutiere Katze unsauber im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo zusammen, Ich sende mich mal an euch, weil ich massiv verzweifelt bin. Wir haben zwei Katzen. Beide sind 16 Jahre alt. Eine haben wir seit...

Lissy90

Registriert seit
01.07.2020
Beiträge
11
Gefällt mir
9
Hallo zusammen,

Ich sende mich mal an euch, weil ich massiv verzweifelt bin.

Wir haben zwei Katzen. Beide sind 16 Jahre alt.
Eine haben wir seit 12 Jahren, die andere im die es hier gehen wird seit sie Baby war.
Eine der beiden Katzen ist SCHON IMMER unsauber.
Pipi macht sie immer in die Toilette, aber kot setzt sie nie ins Klo ab.

Wir haben
alles versucht, selbstverständlich ist sie nicht nur einmal und auch nicht nur von einem Tierarzt komplett durch gecheckt.
Sie ist körperlich gesund.
Wir haben mehrere katzenklos, diese werden jeden Tag gereinigt.
Die Katze hat nach ihrem Wunsch Zugang zum Garten und nach draussen.
Sie geht gerne raus, kommt aber zum koten extra in den Garten gesprintet um in letzter Sekunde noch auf die Terasse oder mitten auf den Rasen zu koten :-/

Sie kotet überall hin wo es ihr passt, sie versaur unser ganzes haus.

Wir lieben unsere Katzen, aber diese Nacht bin ich auf dem weg zur Toilette in ihrer Sch... ausgerutscht, habe mir extrem weh getan und war überall voll mit ihrem kot.
Ich bin nach 12 Jahren völlig am Ende, meine Ehe leidet extrem darunter weil mein Mann die Katze ständig nur in Schutz nimmt.
Diese Katze hat noch nie was schlimmes erlebt, sie hat noch nie Ärger bekommen für ihr Verhalten.
Ich liebe sie aber sie kotet teilweise 2 mal am Tag mitten ins Haus, teilweise vor unseren Gästen an den Esstisch!

Was soll ich noch tun? Ich bin echt fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
01.07.2020
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze unsauber . Dort wird jeder fündig!
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.037
Gefällt mir
2.552
Hey
Ich musste beim Lesen sehr an jemand anderen hier aus dem Forum denken...

Vielleicht magst du da ja mal lesen?

Katze kotet in die Wohnung...
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
3.189
Gefällt mir
4.497
Oh je, fühl Dich mal geknuddelt :tröst:! Bin Mit meiner Katze Cleo seit über einem Jahr damit beschäftigt. Erst waren die Analdrüsen chronisch verstopft und entzündet. Diese wurden entfernt. Letzte Woche wurde ein CT durchgeführt, es ist anatomisch Alles im grünen Bereich, aber es wurde per Zufall eine heftige Blasenentzündung festgestellt und eine Urinkultur veranlasst. Seit gestern Abend liegt der Laborbefund vor und Cleo hat vor wenigen Minuten die erste Ladung des Antibiotikums erhalten. Ich hoffe nun, dass die Geschichte in den kommenden Tagen ein Ende findet...
 

Lissy90

Registriert seit
01.07.2020
Beiträge
11
Gefällt mir
9
Hallo ihr beiden,

Danke für eure Antworten. Den Link werde ich mir im Anschluss durchlesen!

Wir haben auch schon 2 cts machen lassen und urinkulturen und kotproben... ach bestimmt 10 Stück, ohne Befund.
Wir haben sie trotzdem vom Tierarzt aus mit antibiotikum behandelt, weil er dachte vielleicht ist es doch etwas bakterielles...
Es hat alles nichts geholfen.
Bitte versteht mich nicht falsch, ich würde meine Katze nie abgeben wollen aber es ist bei Zeiten sehr schwer noch zu ertragen.

Vor allem soll man sie nicht schimpfen, das tun wir auch nicht, aber wenn man sie dabei sieht wie sie gemütlich ins Schlafzimmer auf den Läufer macht... Ich weiß echt nimmer weiter.

Sämtliche streus ausprobiert, alle formen ubd varianten von katzentoiletten.

Sie bekommen beide vom Tierarzt zusammengestelltes Futter...
Ich glaube sie hat es sich so angewöhnt und glaubt das muss so sein?!
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
2.354
Gefällt mir
2.512
Habt ihr denn schon mal probiert, wenn ihr es seht, sie direkt in ein Kaklo zu setzen? So macht man das ja auch bei Kitten, damit sie lernen, wo das Geschäft hingehört.
Wenn sie das schon immer hatte, kann es durchaus sein, dass sie nie die Benutzung des Kaklo korrekt gelernt hat.
Habt ihr schon mal ein Kaklo draußen aufgestellt?

Mehrere Fragen stelle ich mir noch:
- wenn du schreibst "alles war voller Kot...", welche Konsistenz hat der :poop: denn?
- wie hoch sind die Kaklo mit Streu befüllt
- macht sie irgendwelche Anstalten, ihr :poop: zuzuscharren?
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
4.626
Gefällt mir
3.781
Habt ihr denn schon mal probiert, wenn ihr es seht, sie direkt in ein Kaklo zu setzen?
dass sie nie die Benutzung des Kaklo korrekt gelernt hat
wie hoch sind die Kaklo mit Streu befüllt
Wenn ihr gesundheitlich schon alles abgecheckt habt, dann kann es durchaus durch mangelnde "Erziehung" zu diesem Dauerzustand gekommen sein...…. und dabei sind auch noch die Antworten auf die o.g. Fragen wichtig, um vielleicht bessere Überlegungen anzustellen.

Ich würde auch in etwa so anfangen, wie man es mit einem Kitten macht, das noch nie gelernt hat, ein Katzenklo zu benutzen.

Und ganz ehrlich, ich finde es in manchen Situationen auch nicht falsch, oder verwerflich, wenn man eine Katze mit "sanften Zwang" zu etwas bringt, das sie alleine sonst nie machen würde, weil sie ja selbst da keinen Sinn drin erkennen kann.
Vermutlich werde ich jetzt hier gleich wieder heftige Kritik zu dieser Einstellung bekommen, aber es darf ja jeder in Bezug auf das Zusammenleben mit Tieren seine eigenen Erfahrungen mitteilen.
Vorsichtshalber möchte ich daher nochmal ausdrücklich sagen, das es kein echter Zwang ist, sondern die Betonung auf "sanft" liegen muss.

Sie kotet überall hin wo es ihr passt, sie versaur unser ganzes haus.
Wenn ich diesen Satz von dir lese, dann denke ich spontan …..warum lasst ihr sie mit solch einem Verhalten im ganzen Haus frei laufen, das gleiche gilt bei Besuch und der Tatsache, das sie auch dann einfach ihren Kot x-beliebig absetzt...… warum lasst ihr sie auch bei Besuch frei im Haus rum laufen?

Ich würde bei diesem Verhalten natürlich auch alles gesundheitlich abklären lassen. Hat sich dabei aber keine Ursache gefunden, dann sollte man mit einer gewissen "Erziehung" alles versuchen, was möglich ist.

Der erste Schritt wäre für mich, wenn ihr die Kapseln Zylkene 75 geben würdet, denn damit kann zum einen sie selbst ausgeglichener werden in Dingen, die euch vielleicht bisher noch überhaupt nicht bewusst geworden sind …. zum anderen wäre das eine große Hilfe für sie, um neues zu erlernen, was ihr eigentlich bisher nicht gefallen hat.
Hier mal ein Link zu Zylkene 75 …… Zylkène - Beruhigungsmittel | Bei Stress und Angst

Der nächste und gleichzeitige Schritt wäre der, das ich ihr zunächst den wann immer sie will ständigen Freigang streichen würde um ihr im Haus kontrolliert den Weg zum Katzenklo zeigen zu können.
Das bedeutet dann aber auch, das sie nur noch einige wenige Räume frei benutzen kann und alle anderen Türen geschlossen bleiben...… und das auch nur dann, wenn ihr in direkter Nähe seid und sie kontrollieren und beobachten könnt.
Dazu müsstet ihr in jedem der von ihr benutzten Räume 1 - 2 Katzenklos stehen haben und die dann auch mit reichlich hoch eingefülltem Streu, dazu dann gleich daneben eine Schaufel griffbereit.

Wenn ihr bemerkt, das sie sich hinsetzen will um ein Häufchen zu machen, dann bitte sofort sie hoch nehmen und ins Katzenklo setzen, dabei schön loben und sie mit immer den gleichen Worten animieren, dabei dann mit der Schaufel im Streu ein Loch kratzen und vielleicht auch mit ihren Pfoten sie "lenken" damit sie selbst dabei weiter kratzt.
Diesen gleichen Ablauf auch immer gleich nach dem Fressen, denn dann machen die meisten Katzen bald danach ihr großes Geschäft ….. und das auch des öfteren am Tag so wiederholen.

Ihr solltet möglichst Räume wählen, die einen wischbaren Fußboden haben, dabei dann auch alle Teppiche entfernen …… und ganz wichtig, vorher alles mit einem Enzym-Reiniger, wie z.B. Biodor, reinigen und behandeln, damit auch für feine Katzennasen der Geruch verschwindet und nicht neu zum machen animiert.

In der Nacht, oder wann immer ihr nicht im Haus seid oder sie beobachten könnt, solltet ihr sie in nur einem Raum mit 2 Katzenklos eingesperrt lassen.
Wenn die beiden Katzen sich gut miteinander vertragen und viel zusammen liegen, dann sollte die andere Katze ihr dabei dann immer Gesellschaft leisten ….. "geteiltes Leid ist dann halbes Leid".

Wenn ihr sie zwischendurch in den Garten gehen lassen wollt, dann nicht so, das sie alleine rein und raus gehen kann, also dann unbeobachtet wieder ins Haus kann, um da dann erneut irgendwo hin zu machen, sondern mit kontrolliertem Einlass und auch dann sofort die Katze nehmen und als erstes in ein Katzenklo setzen , denn du schreibst ja, das sie extra zum machen ins Haus kommt…. wieder den gleichen Ablauf.

Ich denke, das es so ein Weg sein könnte, das sie begreift, was ihr von ihr wollt und sie sich dadurch und mit Hilfe der Zylkene Kapseln daran gewöhnen könnte.
Es wird nach so vielen Jahren der Gewohnheit sicher ein längerer Weg werden, als es Kitten sonst lernen würden …… aber leider gibt es da auch wenige Möglichkeiten sie sonst sauber zu bekommen …..und immer voraus gesetzt, das gesundheitlich alles in Ordnung ist.

Wenn du diesen Weg versuchen möchtest, dann überlege dir, welche Möglichkeiten du dabei zur Umsetzung hast …… wenn du dazu hier noch manches schreiben wirst, dann kommen vielleicht auch neue Ansätze zur Hilfe dabei zum Vorschein …… also berichte doch bitte weiter, vielleicht bekommst du es doch noch bei ihr in den Griff.

Dazu dann auch noch einige Fragen......

Wie oft und lange ist sie meist draußen?

Habt ihr eine chipgesteuerte Katzenklappe,, oder wie können sie rein und raus?

Kann sie auch in der Nacht bisher rein und raus, wie sie möchte?

Welches Katzenstreu benutzt ihr und wie hoch wird es eingestreut?

Macht sie normal feste Würstchen, oder mehr weich und Durchfall?

Wo pillert sie hin …. immer ins Katzenklo, oder auch einfach irgendwo hin?

Ich wünsche dir viel Glück, das ihr es schafft, damit dieses "wild koten" aufhört.

LG Waltraud
 

Lissy90

Registriert seit
01.07.2020
Beiträge
11
Gefällt mir
9
Vielen lieben dank für die ausführlichen antworten!
Ich versuche mal einige Fragen zu beantworten.
Sie ist abhängig vom Wetter draußen, wenn es schön ist, ist sie den ganzen Tag im Garten, mittlerweile geht sie kaum noch weiter weg. Wenn es regnet oder kälter wird, dann bleibt sie im Haus.
Wir hatten eine Chip gesteuerte katzenklappe, aber vor dem "klick" Geräusch hatte sie Angst und ist dann vor der Klappe weg gelaufen.
Hat uns dann durch unzufriedenes schreien das Leben schwer gemacht. Seit dem haben wir eine mit normaler schwing Klappe.
Sie kann dadurch aber nur IN das Haus.
Seit Tag X, ohne das etwas passiert ist, geht sie nicht mehr dadurch raus. Training hat versagt. Sie schreit vor der terassentür bis wir sie raus lassen. Nachts möchte sie nicht raus.

Das katzenstreu haben wir durch testen festgelegt, in die anderen streus wollte sie keinen Fuss setzen!
Es ist das feinkörnige von Lidl. Es ist mehrere cm dick eingestreut und wird morgens und abends sauber gemacht und alle paar Tage komplett erneuert.

Zum pipi machen geht sie IMMER ins Katzenklo.
Wenn sie Kot absetzt, scharrt sie es nie zu. Sie dreht sich danach um, rümpft die Nase und klemmt die Augen zu wie angeekelt und rennt davon weg.

Wenn sie gerade macht und sie dann in flagranti ins kaklo zu setzen,haben wir sehr lange probiert, sie wurde immer aggressiver und hat dann während dem weg rennen eine Spur gelegt oder sich so geschüttelt im Rennen dass es überall hingeflogen ist, sogar an die Wände.
Nachher hat sie sogar "aufgehalten und eingeklemmt" wenn man sich auf sie zu bewegt hat.

Je mehr ich schreibe, desto absurder kommt mir diese Situation vor!

Alle möglichen Formen von kaklos haben nichts gebracht.
Draussen stand sehr lange ein kaklo für sie. Da ist es das gleiche Spiel.

Wenn wir sie versuchen aus dem 1 og ofer so auszusperren, leidet natürlich aucj meine andere Omi Katze darunter.
Sie hat mit ihrer arthrose zu kämpfen und schläft immer in meinem Bett oder im Büro auf ihrem katzenbett.
Wenn man das " Corpus Delicti " gegen ihren willen raus setzt wenn besuch kommt, dann zündet sie alle register um uns kn den wahnsinn zu treiben.
Bis die Nachbarn sich wegen der Lautstärke und Intensität beschweren :(
Zur Not schreit und gröhlt die auch 3 Stunden am Stück....

Hilfe...
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
4.626
Gefällt mir
3.781
Ich bin gerade auf dem Sprung weg zu fahren..... daher erstmal nur kurz.

Bestelle dir möglichst schnell die Zylkene Kapseln und fange damit dann erstmal an, ob sie sich danach etwas im Verhalten verändert ….zu mindesten erstmal das Schreien, wenn ihr etwas nicht passt ….. dann könnt ihr dadurch leichter weiteres ausprobieren.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
2.354
Gefällt mir
2.512
Was sind "mehrere Zentimeter" Katzenstreu? Viele Katzen brauchen mindestens 8-10 cm Streu, um ein Kaklo anzunehmen.
Ferner trennen viele Katzen gerne Pipi und Kot und wollen daher 2 Kaklo nahe beieinander.

Wenn ich lese, dass sie schreit, randaliert etc. scheint sie keinerlei Grenzen zu kennen bzw. wurde ihr immer nachgegeben....
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.037
Gefällt mir
2.552
Hey
Sag mal, wie alt war sie als sie zu euch gekommen ist?
Weißt du zufällig wie ihre ersten 12 lebendswochen waren?
Habt ihr noch weitere Probleme mit ihr?

Ist sie wirklich nie!! zum Koten aufs Kaklo gegangen?


Ich persönlich würde trotz den Untersuchungen die ihr habt vornehmen lassen Schmerzen nicht ausschließen.
Das hat man hier erst an der Katze von Bluecatwoman erleben können das die Ursache des Schmerzes eine ganz andere sein kann als erwartet.
 

Lissy90

Registriert seit
01.07.2020
Beiträge
11
Gefällt mir
9
Mal vorausgesetzt da liegen wirklich keine organischen Ursachen oder Schmerzen zugrunde.
körperliche Ursachen sind definitiv ausgeschlossen.
Wir waren bei drei verschiedenen tierärzten und zusätzlich in der tierklinik mit Ärzten für alle Fachbereiche, die die Katze untersucht haben mittels Röntgen, Ultraschall, blutuntersuchungen, urin und mit Untersuchungen, darmspiegelung... und noch einiges mehr.
 

Lissy90

Registriert seit
01.07.2020
Beiträge
11
Gefällt mir
9
Hey
Sag mal, wie alt war sie als sie zu euch gekommen ist?
Weißt du zufällig wie ihre ersten 12 lebendswochen waren?
Habt ihr noch weitere Probleme mit ihr?

Ist sie wirklich nie!! zum Koten aufs Kaklo gegangen?


Ich persönlich würde trotz den Untersuchungen die ihr habt vornehmen lassen Schmerzen nicht ausschließen.
Das hat man hier erst an der Katze von Bluecatwoman erleben können das die Ursache des Schmerzes eine ganz andere sein kann als erwartet.
Sie stand damals als Baby Katze vor unserem
Haus.
Wir haben die Tür aufgemacht und sie ist auf die Couch und hat sich hingelegt.
Wir haben überall in den tierheimen gefragt, in der Nachbarschaft, im Internet ob jemand die Katze verloren hat oder vermisst.
Sie war damals weder gechipt noch irgendwo registriert oder als vermisst gemeldet.
Seit dem wohnt sie bei uns.
Der Tierarzt schätze sie damals auf ein halbes Jahr.
 

Lissy90

Registriert seit
01.07.2020
Beiträge
11
Gefällt mir
9
Was sind "mehrere Zentimeter" Katzenstreu? Viele Katzen brauchen mindestens 8-10 cm Streu, um ein Kaklo anzunehmen.
Ferner trennen viele Katzen gerne Pipi und Kot und wollen daher 2 Kaklo nahe beieinander.

Wenn ich lese, dass sie schreit, randaliert etc. scheint sie keinerlei Grenzen zu kennen bzw. wurde ihr immer nachgegeben....
Also im Keller sind 4 Klos, im Garten sind 2, im Erdgeschoss 1, im ersten og in jeden Raum 1, auf dem Balkon 1 und oben sind im großen Raum 2.
Mehr kaklos kann ich nicht hinstellen :D sonst kann ich den Boden mit Streu ausfüllen und strandbarim ganzen Haus machen, dann kann sie überall *galgenhumor
 

Lissy90

Registriert seit
01.07.2020
Beiträge
11
Gefällt mir
9
Das Problem mit den Grenzen setzen ist natürlich 100% meine schul :/

Sie hat nie schimpfe dafür bekommen weil wir viele Jahre mit Diagnostik beschäftigt waren und wir nicht wussten ob die das aus Krankheit oder Schmerzen macht.

Wenn ich jetzt schonmal die nerven verliere und sie etwas lauter anspreche, dann duckt sie sich und macht sich ganz flach und rennt mit eingeklemmten schwänzchen unter das nächste möbelstück oder so.
Dann sterbe ich fast.
Ich weiß dass es auch falsch ist und man die Katze hätte erziehen müssen.
Aber es hat halt auch ewig gedauert bis wir sicher sein konnten dass sie gesund ist.

Ich hoffe man versteht mein Problem damit.
Wir haben sie jetzt schon seit 15,5 Jahren... vielleicht kann ich das auch jetzt nicht mehr erwarten von so einem alten Tier...
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.037
Gefällt mir
2.552
Das Problem mit den Grenzen setzen ist natürlich 100% meine schul :/
Wir suchen doch gar keinen Schuldigen.
Wir suchen nach einer Ursache um eine Lösung zu finden.

Ich finde es klasse das ihr so lange und intensiv nach einer gesundheitlichen Ursache gesucht habt und das du erst jetzt die Nerven verlierst finde ich persönlich bewundernswert.


Wenn ich jetzt schonmal die nerven verliere und sie etwas lauter anspreche, dann duckt sie sich und macht sich ganz flach und rennt mit eingeklemmten schwänzchen unter das nächste möbelstück oder so.
Natürlich ist das auch nicht der richtige Weg, aber absolut nachvollziehbar das dir da mal die Nerven reißen.

Vielleicht magst du ja hier ein bisschen Dampf ablassen wenn du das mal brauchst:

https://www.netzkatzen.de/threads/katzen-mecker-thread.173093/page-16



Hat deine Katze eigentlich ansonsten auch noch Auffälligkeiten im Verhalten?
Und wie ist es mit der 2.?
Verstehen sich die beiden gut?

Ich denke nicht das bei euch Hopfen und Malz verloren sind.
Hier hat bestimmt jemand Tipps die euch helfen.
 
Markus S

Markus S

Registriert seit
10.11.2019
Beiträge
372
Gefällt mir
211
Zum pipi machen geht sie IMMER ins Katzenklo. Wenn sie Kot absetzt, scharrt sie es nie zu. Sie dreht sich danach um, rümpft die Nase und klemmt die Augen zu wie angeekelt und rennt davon weg.
Demnach setzt sie also doch manchmal Kot in der Katzentoilette ab, scharrt ihn aber nicht zu?

Wenn sie gerade macht und sie dann in flagranti ins kaklo zu setzen,haben wir sehr lange probiert, sie wurde immer aggressiver und hat dann während dem weg rennen eine Spur gelegt oder sich so geschüttelt im Rennen dass es überall hingeflogen ist, sogar an die Wände.
Das hört sich nach extrem weichem Kot, bzw. Durchfall an.
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.305
Gefällt mir
1.954
Hei Hallo,
ein wirklich ungünstige Situation, dir ihr da habt.
Ich finds toll, dass ihr schon seid 12 Jahren mit ihr und ihrem Problem lebt.
Aber mich verwundert es irgendwie, dass du das nicht mehr so gelassen hinnimmst.
Ist es schlimmer geworden oder war das Erlebnis mit dem Hineintreten und ausrutschen jetzt der Anlass?
Ich weiß, dass es ziemlich zum würgen ist, wenn sowas passiert, ist mir auch so gegangen als ich in die Hinterlassenschaft des Katers meiner Schwester trat, barfuß.
Ich habe leider auch nicht die ultimative Lösung aber mir sind so zwei drei Dinge aufgefallen:

Sie geht gerne raus, kommt aber zum koten extra in den Garten gesprintet um in letzter Sekunde noch auf die Terasse oder mitten auf den Rasen zu koten :-/
Also wenn ich das lese, habe ich das Gefühl, dass sie unbedingt zu Hause sich erleichtern will, weil es zu Hause im Garten und auf der Terasse am sichersten für die alte Dame ist.
Wenn sich Katzen draußen lösen, sind sie immer angreifbar für andere und wenn es Revierstreitigkeiten gibt und jemand anderes stänkert, kann es schon beruhigend sein wenn man daheim sich sicherer fühlt.

Ich bin nach 12 Jahren völlig am Ende, meine Ehe leidet extrem darunter weil mein Mann die Katze ständig nur in Schutz nimmt.
Also wenn ich ehrlich bin, finde ich deinen Mann schon toll. Es gibt hier immer mal wieder Mitmenschen, die sich wegen Problemen melden und nicht selten hört man: "Mein Mann/mein Freund will, dass die Katzen wegkommen."
Deiner argumentiert für deine Katze, das finde ich toll. Ok ich weiß aber auch nicht, welche Argumente er benutzt, aber man sieht doch, dass er sie mag und sie gern hat.

Seit dem wohnt sie bei uns.
Der Tierarzt schätze sie damals auf ein halbes Jahr.
Also wenn die Maus sich einige Zeit draußen rumschlagen musste ... ists sie es doch auch gewöhnt gewesen draußen ihre Geschäfte zu verrichten.
Wir haben hier im Forum mehrere Threads zum Thema Annahme von Katzenklos und ich erinnere mich, dass auch mindestens in einem die Idee zu lesen war, ins Katzenklo Dreck (also Gartenerde + Sand und so) reinzupacken, damit ein Streuner von draußen den Sinn des Klos versteht. Ich weiß nicht ob ihr das vielleicht schon versucht habt, aber es wäre wohl kein Neukauf eines Katzenstreus notwendig wenn man aus dem Garten sich Erde holen kann.

Ah und ein letztes ... du sprichst immer von "sie" und "die" ...
wie heißen deine beiden Damen?
 

Lissy90

Registriert seit
01.07.2020
Beiträge
11
Gefällt mir
9
Demnach setzt sie also doch manchmal Kot in der Katzentoilette ab, scharrt ihn aber nicht zu?
Leider nicht, ich sehe es, wenn sie im Garten ins blumenbeet macht oder in den Sand.

Das hört sich nach extrem weichem Kot, bzw. Durchfall an.
Sie hat keinen Durchfall, es hat eine "normale" Konsistenz.
Wenn sie im affenzahn rennt, fallen die Kittel entweder nacheinander raus "und legen die spur" die ich meine oder wenn die dann auch noch mit dem schwant kurbelt, fliegt es halt durch die Luft.

Aber mich verwundert es irgendwie, dass du das nicht mehr so gelassen hinnimmst.
Ich habe immer wieder so Phasen, wo es mir schlecht damit geht, jetzt war wohl der Sturz der Auslöser.
Mir kam noch nicht der Gedanke in einem Forum mal Luft zu machen.
Wenn es doller wurde sind wir entweder erneut zum Tierarzt oder ich habe halt meine Zeit gebraucht bis ich wieder abgekühlt bin.

, aber man sieht doch, dass er sie mag und sie gern hat.
Ja unsere beiden Katzen sind unser ein und alles!

Das "problemkätzchen" heißt Lisa und die andere Katze Mairim :)
 
Thema:

Katze unsauber

Katze unsauber - Ähnliche Themen

  • Katze mit 16 Jahren plötzlich unsauber

    Katze mit 16 Jahren plötzlich unsauber: Meine Katze macht mit 16 Jahren nicht mehr in ihr Klo, sondern in die Küche. Es hat aber nie Probleme damit gegeben. Ich konnte sie immer allein...
  • Unsere Katze wird unsauber

    Unsere Katze wird unsauber: Hallo alle zusammen Vielleicht kann uns da einer helfen. Unsere Katze ist sehr scheu und lässt sich nicht gern anfassen. Nun ist sie jedoch krank...
  • unsaubere Katze...Eilt

    unsaubere Katze...Eilt: Hallo, ich bin neu hier und erhoffe mir einen umsetzbaren Rat und hoffentlich wrnig Vorwürfe:roll:. Wir sind ein 2 Erwachsenen und 2 Kinder...
  • ältere Katze unsauber..

    ältere Katze unsauber..: Der Beitrag gehört glaub ich in das Forum Hygiene, hatte es falsch eingestellt. Hallo, hatte schonmal geschrieben wegen meiner älteren Katze...
  • Katze miaut ständig und ist unsauber...

    Katze miaut ständig und ist unsauber...: Hallo erstmal alle zusammen, bin neu in der Community weil ich jetzt auch mal nach Rat suche und mit unserer Katze (1 Jahr alt, kastriert) nicht...
  • Ähnliche Themen
  • Katze mit 16 Jahren plötzlich unsauber

    Katze mit 16 Jahren plötzlich unsauber: Meine Katze macht mit 16 Jahren nicht mehr in ihr Klo, sondern in die Küche. Es hat aber nie Probleme damit gegeben. Ich konnte sie immer allein...
  • Unsere Katze wird unsauber

    Unsere Katze wird unsauber: Hallo alle zusammen Vielleicht kann uns da einer helfen. Unsere Katze ist sehr scheu und lässt sich nicht gern anfassen. Nun ist sie jedoch krank...
  • unsaubere Katze...Eilt

    unsaubere Katze...Eilt: Hallo, ich bin neu hier und erhoffe mir einen umsetzbaren Rat und hoffentlich wrnig Vorwürfe:roll:. Wir sind ein 2 Erwachsenen und 2 Kinder...
  • ältere Katze unsauber..

    ältere Katze unsauber..: Der Beitrag gehört glaub ich in das Forum Hygiene, hatte es falsch eingestellt. Hallo, hatte schonmal geschrieben wegen meiner älteren Katze...
  • Katze miaut ständig und ist unsauber...

    Katze miaut ständig und ist unsauber...: Hallo erstmal alle zusammen, bin neu in der Community weil ich jetzt auch mal nach Rat suche und mit unserer Katze (1 Jahr alt, kastriert) nicht...
  • Top Unten