Katze trotz Freigang ins Bett ???????????

Diskutiere Katze trotz Freigang ins Bett ??????????? im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo !! :?: Wir haben seit ein paar Wochen eine ganz liebe Katze (2 J.). Demnächst möchten wir ihr auch Freigang firstgewähren. Sie war das so...

Anonymous

Gast
Hallo !!
:?:
Wir haben seit ein paar Wochen eine ganz liebe Katze (2 J.). Demnächst möchten wir ihr auch Freigang
gewähren. Sie war das so gewohnt. Momentan schläft sie nachts in unserem Bett am Fußende. Aber irgendwie plagt mich jetzt der Gedanke, daß ich das ziemlich unhygienisch finden würde, wenn sie den ganzen Tag (Nacht) draußen rumläuft und wer weiß wo reintritt und wer weiß was frißt und dann in unser Bett kommt.

Wie macht Ihr das denn mit Euren "Freigängern" ??

Liebe Grüße
Corinna :?:
 
14.02.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze trotz Freigang ins Bett ??????????? . Dort wird jeder fündig!

Tiger

Registriert seit
03.06.2002
Beiträge
521
Gefällt mir
0
Hallo Corinna,

wir hatten auch mal einen Freigangkater, der natürlich auch zu uns ins Bett kam. Hat auch so einiges an Schmutz mit nach Hause gebracht, und hin und wieder hatten wir leider auch eine Zecke im Bett krabeln....... :evil:

Wenn Dir das alles aber zu "dreckig" ist, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit, nein zwei.
Nummer eins: Die Katze bleibt eine Wohnungskatze.
Nummer zwei: Euer Schlafzimmer bleibt Sperrzone.
 

Anonymous

Gast
Hallo Corinna,

unsere Kater sind auch Freigänger und schlafen im Bett. Allerdings haben sie keinen unkontrollierten Freigang. D.h. Katze kommt rein, werden wenn sie nass sind vom Schlamm befreit und dann gehts ins Bett. Sie hatten allerdings noch nie Flöhe oder Zecken (dank Frontline alle 4-5 Wochen). Nur Herbstgrasmilben. Ich hatte sie aber nicht.

Naja, über Hygiene denke ich halt nicht so nach. Allerdings, wären unsere Kater unkontrollierte Freigänger, würde ich sie nicht ins Schlafzimmer lassen, denn Mäuse im Bett - da wäre ich eigen.

Aber wenn ihr das Schlafzimmer verbietet, fangt besser jetzt damit an. Denn das wieder abzugewöhnen, wird wahrscheinlich zumindest in der Anfangszeit eine Tragödie für Katze und Mensch :( . Im schlimmsten Fall, pieseln sie Euch aus Protest irgendwo hin. Im besten Fall, jammern sie Euch nachts nur ein bisschen die Ohren voll oder kratzen an der Schlafzimmertür.

Gruss Simone
 

Anonymous

Gast
Also ich finde Euch enorm tapfer - das Schlafzimmer zur Sperrzone machen, und das FÜR IMMER? :D Ich glaub nicht dran, daß mensch das durchält.... :wink: und bin überzeugt, katz ist hartnäckiger. Ich habs mit allen möglichen Katzen versucht, aber irgendwann fand ich schlafen dann doch wichtiger als JEDE Nacht Theater. :D :D :D

Unsere sind komplette Freigänger, die kommen und gehen wie sie wollen, ins Schlafzimmer dürfen und Mäuse fangen und bringen..... und ja, wir haben ab und zu Mäuse im Schlafzimmer, mal lebende und mal welche, die gerade verzehrt werden. Ikea-Flickenteppiche sind da ganz gut, die kann man in die Waschmaschine stecken und unsere Katzen sind so manierlich, daß sie die Mäuse nur darauf fressen.

Auch ich hatte am Anfang hygienische Bedenken, vor allem zu Herbst- und Winterzeiten. Ich bin auch die Hauptleidtragende, weil ich meistens noch lese, wenn Smilla das erste Mal kommt nachts. Denn dann will sie auf mein Kopfkissen bzw. auf meine Brust und geknuddelt werden.

Ich habe folgende Erfahrungen gemacht: Mit ins Bett wurde nie eine Maus oder ein anderes Tier/Insekt gebracht, und Flöhe und Zecken werden bei Auftreten mit Spot-On-Prdukten behandelt. Zu reinen Wohnungszeiten hatten wir allerdings öfter mal einen Floh im Bett, das nur am Rande.
Und mit richtigen Matschpfoten ist noch nie eine Katze ins Haus gekommen. Feucht, erdig, sandig, ok, aber nicht so richtig schlimm. Und vor allem nie was "ekliges", sozusagen, alles nur "erträgliche" Natur :wink: . Ich denke auch, da sie ja alles selbst abputzen, sehen sie sich eh vor, wo sie hinlatschen, durch Schnurhaare und Nase können sie das ja viel besser wahrnehmen als wir Menschen (sind ja auch näher dran :P ) . Und schlimm nasse oder matschige Füße sind ihnen offenbar selbst so unangenehm, daß sie direkt nach Eintreten ins Haus geputzt werden. Jedenfalls hatten wir auch nie viel Schmutz in der Wohnung, nur direkt hinter dem Katzentürbereich. Und wir haben einen großen Garten mit viel potentiellem Matsch und Erde.
Ich habe auch beobachtet, daß sie draußen sehr nasse Bereiche meiden.

Was wir nun im Bett haben, ist immer mal wieder etwas Sand oder andere trockene Erdkrümel, und ab und zu nassfeuchtleichtschwarze Pfotenabdrücke auf dem Bettbezug. Bisher waren die aber immer nach dem Trocknen "rückstandsfrei" verschwunden, weshalb ich inzwischen deswegen auch nicht mehr das Bett frisch beziehe. Und der Sand wird halt weggeschüttelt, und das Bett insgesamt etwas öfter neu bezogen als in Vorkatzenzeiten, aber das mach ich eh wegen der Katzenhaare.

Was vermutlich auch eine Rolle spielt, ist, daß das Bett ein Schlafplatz ist. Den halten Katzen ja immer sauber, deshalb glaube ich auch, daß man keine Angst vor Mäusen im Bett haben muß.

Als ich noch bei meinen Eltern wohnte, schlief mein Freigängerkater auf meinem Kopfkissen (für mich war kein Platz mehr :wink: ). Ich kann mich nicht erinnern, das es je nächtliche Notfallbettbezugsaktionen gegeben hat. Die einzigen Nachtaktionen gelten dem Mäusefang, aber das hat ja mit dem Bett sozusagen nix zu tun.... :mrgreen:

Gruß Neckarhex
 

Ozz

Registriert seit
16.01.2003
Beiträge
756
Gefällt mir
0
:D :D Ich glaube, die meisten von uns sind irgendwann an den Punkt gekommen, an dem wir entschieden haben, daß der Schlaf wichtiger ist... :lol: Bei mir hat's zwei Nächte gedauert, dann hatte er mich weich :oops: Zumal ich noch auf Mitbewohner Rücksicht nehmen mußte, die das Gejaule ebenfalls nicht so erträglich fanden. Und wenn man bei nur einem Zimmer keine Möglichkeit hat zum aussperren... 8O Schwupp die wupp ist die Katze im Bett...

Gruß, Ozz
 

Fischkopf

Gast
Hej Corinna,
wenn du das unhygienisch findest, mußt du hauptsächlich Konsequenz aufbringen (und hättest das am besten schon von Anfang an getan :wink: ).
Unsere beiden Freigänger übernachten (genau wie ihre Vorgänger) in einem abgeschlossenen Raum. Tagsüber haben wir eine Decke auf dem Bett, unter die sie nicht drunterdürfen. Anfangs haben wir ihnen das mit einem einfachen "Nein" mehrmals verboten, mittlerweile gibt es da keine Probleme mit. Die Katzen liegen sehr selten mal tagsüber oben auf der (waschbaren) Decke. Nachts stellen wir ihr Klo in den Raum, wo sie schlafen, dann wissen sie schon, daß es noch mal Futter gibt und daß wir dann den Raum verlassen und ohne sie ins Bett gehen. Ich hatte nie den Eindruck, das schadet den Katzen, es hat auch nie eine gejammert oder hinter uns her "geweint". Allerdings darfst du eben keine Ausnahme zulassen, das begreift kein Tier, wenn es mal rein darf ins Bett und mal nicht.
Viel Erfolg!
 

CharLu

Registriert seit
14.02.2003
Beiträge
98
Gefällt mir
0
Hallo Corinna,

ich glaube, es dürfte schwer werden Eure Katzen aufgrund des Freigangs davon zu überzeugen, dass sie nicht mehr ins Bett darf, bzw. Du es erwägst, dass sie dann nicht mehr darf.
Mein Lucky, der bis zu seinem 5.ten Lebensjahr auch Freigänger war (mittlerweile - wie die anderen drei - reiner Stubentiger ohne Ambitionen nach draußen und Umzug sei Dank), schlief auch immer mit im Bett - trotz Freigang. Ich habe ihn seinerzeit tagsüber raus gelassen und abends wurde die Luke dicht gemacht - er hatte auch keine Probleme damit. Während der Schlafenszeit selber blieb er am Fußende, wo ich einen Überwurf (Wolldecke) platziert hatte. Das hat auch sehr gut funktioniert und mein Katerchen und ich waren damit zufrieden.
Dies umzusetzen sollte bei Dir vielleicht nicht allzu schwer sein, da Deine Mietze ja jetzt schon am Fußende ihren Platz hat. Wenn Dich eine zusätliche Decke o.ä. nicht stört, kann man damit doch ganz gut leben, oder?! :wink:
 

Anonymous

Gast
Hallo Ozz,

Ich glaube, die meisten von uns sind irgendwann an den Punkt gekommen, an dem wir entschieden haben, daß der Schlaf wichtiger ist... :lol:
Hier war ich der irrigen Annahme, du hättest Deine Vierbeiner nun aus dem Schalfzimmer ausgesperrt. So geht es mir wahrscheinlich bald. Ich kann nicht mehr schlafen, wenn drei Fellknäuel bei mir im Bett liegen und der schwerste 6 Kilo-Kater auf mir drauf liegt und ich dann bewegungsunfähig bin.

Bei mir hat's zwei Nächte gedauert, dann hatte er mich
weich :oops: Zumal ich noch auf Mitbewohner Rücksicht nehmen mußte, die das Gejaule ebenfalls nicht so erträglich fanden.
Ab hier war klar, dass es andersrum gemeint war :lol: .

Liebe Grüsse
Simone
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo!

Ich möchte hierzu nur mal meine Meinung abgeben.

Also wir hatten eigentlich bis auf paar Ausnahmen immer Freigänger und die haben auch immer bei uns im Bett geschlafen.
Bzw. sie dürfen auch jetzt noch im Bett schlafen.

Ich hatte eigentlich auch nie Probleme wegen Flöhe oder ähnliches, kann von daher nur positiv berichten.

LG Alex
 
Thema:

Katze trotz Freigang ins Bett ???????????

Katze trotz Freigang ins Bett ??????????? - Ähnliche Themen

  • Katze schlägt beim Spielen nach der Hand

    Katze schlägt beim Spielen nach der Hand: Hallo zusammen! Ich habe vor einigen Tagen zwei süße Mäuse aus dem Tierschutz zu mir geholt. Beide Sind zum Glück schon etwas aufgetaut und...
  • Katze reibt Hintern nach Klogang am Teppich - Was tun?

    Katze reibt Hintern nach Klogang am Teppich - Was tun?: Hallo, Ich hoffe so sehr dass ihr Tipps habt. Luna (10 Monate, lebt nun seit 3 Monaten bei uns, davor TH) hat sich angewöhnt nach jedem großen...
  • Kitten piselt ins Bett!

    Kitten piselt ins Bett!: Hallo ich habe seit ca. 3 wochen einen kleinen Kater. Der jetzt etwas über 3 Monate alt ist. Es ist meine erste Katze. So kommen wir nun zu...
  • Katze kotet neben katzenklo

    Katze kotet neben katzenklo: Meine Tierheimkatze Lilli kotet neben der Toilette immer ziemlich an der selben Stelle. . Ich habe sie vor ca. 6 Wochen aus einem Tierheim...
  • Extrem verfressene, fast aggressive Katzen

    Extrem verfressene, fast aggressive Katzen: Hallo in die Runde, ich wende mich heute mal an diejenigen, die mehr als drei Katzen haben oder auch einmal Würfe "großgezogen" haben. Vielleicht...
  • Ähnliche Themen
  • Katze schlägt beim Spielen nach der Hand

    Katze schlägt beim Spielen nach der Hand: Hallo zusammen! Ich habe vor einigen Tagen zwei süße Mäuse aus dem Tierschutz zu mir geholt. Beide Sind zum Glück schon etwas aufgetaut und...
  • Katze reibt Hintern nach Klogang am Teppich - Was tun?

    Katze reibt Hintern nach Klogang am Teppich - Was tun?: Hallo, Ich hoffe so sehr dass ihr Tipps habt. Luna (10 Monate, lebt nun seit 3 Monaten bei uns, davor TH) hat sich angewöhnt nach jedem großen...
  • Kitten piselt ins Bett!

    Kitten piselt ins Bett!: Hallo ich habe seit ca. 3 wochen einen kleinen Kater. Der jetzt etwas über 3 Monate alt ist. Es ist meine erste Katze. So kommen wir nun zu...
  • Katze kotet neben katzenklo

    Katze kotet neben katzenklo: Meine Tierheimkatze Lilli kotet neben der Toilette immer ziemlich an der selben Stelle. . Ich habe sie vor ca. 6 Wochen aus einem Tierheim...
  • Extrem verfressene, fast aggressive Katzen

    Extrem verfressene, fast aggressive Katzen: Hallo in die Runde, ich wende mich heute mal an diejenigen, die mehr als drei Katzen haben oder auch einmal Würfe "großgezogen" haben. Vielleicht...
  • Schlagworte

    freigänger katze im bett

    ,

    katze abgeben allergie

    ,

    katze mit zecke im bett

    ,
    katzen bringen zecken ins bett
    , freigänger im bett zecken, , freigänger katze bett, bringen katzen viel dreck ins bett?, katzen freigänger im bett, katze dreck erde bett sauber machen, katze im bett hygiene, katze schmutz im bett, hygiene katze im bett, macht eine freigängerkatze viel dreck, katze schüttelt mit ganzen körper
    Top Unten