Katze Tot nach Narkose

Diskutiere Katze Tot nach Narkose im Tierarzt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo ihr Lieben, meine kleine Belli ist gestern verstorben mit nur 1,5 Jahren nach einer Narkose. Sie hatte insgesamt schon 3 Narkosen, eine...
romina123

romina123

Registriert seit
26.09.2022
Beiträge
16
Gefällt mir
3
Hallo ihr Lieben,

meine kleine Belli ist gestern verstorben mit nur 1,5 Jahren nach einer Narkose.
Sie hatte insgesamt schon 3 Narkosen, eine für kastration und die anderen zwei weil sie immer wieder Grashalme Bzw China Schilf aus dem Freien im Rachen hängen hatte.
die letzte Narkose mit grasshalm ist ca 2 Wochen her. Danach habe ich sie nicht mehr raus gelassen. Ihr Verhalten nach der Narkose war eher nicht mehr wie früher : kein spielen, kein
kuscheln, zurück gezogen, wenig gegessen etc.

Bis ich dann vor 2/3 Tagen bemerkte dass sie nur noch bricht, nichts mehr frisst und dann nur noch Wasser gebrochen hat.
Tierarzt hat ihr daraufhin was zum entspannen gespritzt und ich sollte Bis zum nächsten morgen abwarten.
Sie hatte immer noch nichts gefressen daher hab ich sie wieder dorthin gefahren. Als Ich sie abholte war sie fertig mit der Welt hat sich 10-15 mal eingemacht mit urin und kot, konnte sich nicht auf ihren 4 Pfoten halten und ihre Augen gingen nicht richtig auf,( siehe Foto) hechelte und hatte eine schnelle flache Atmung. Sie hatte anscheinend eine Narkose da er nochmals in den Rachen schaute, einen Einlauf und wurde geröntgt.
er sagte es wäre normal das sind Nachwirkungen einer Narkose und er glaube sie wurde vergiftet oder hat eine bakterielle Infektion er könnte nichts tun.
eine Nacht hat sie dann bei uns gelitten auf der Wärme Decke und am nächsten morgen haben wir sie wieder hin gebracht, sie war stark unterkühlt (33 Grad) und in einer sehr schlechten Verfassung daher behielt er sie da und hing sie an den Tropf.
Gegen 23 Uhr dann der Anruf sie sei friedlich eingeschlafen und hat es nicht geschafft.

Ich kann nicht so ganz begreifen, da es eine super junge Katze ist.. hat der TA vielleicht etwas falsch gemacht? Eine bakterielle Infektion sieht man doch eigentlich auch im Blut!
 

Anhänge

26.09.2022
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze Tot nach Narkose . Dort wird jeder fündig!
Strexe

Strexe

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.850
Gefällt mir
1.563
Hallo romina,

es tut mir von Herzen leid um deine süße Maus. Das klingt ja ganz furchtbar traurig. :girl_cray2:

So von deinen Erzählungen her kann man nur schlecht beurteilen, was zum Tod deiner Süßen beigetragen hat. Auch bräuchte es dafür einige Untersuchungsergebnisse.

Tatsache ist, dass alle tierischen Patienten eigentlich solange unter ärztlicher Kontrolle bleiben sollten, bis sie wieder richtig wach und stabil sind. Dann kommt hinzu, dass wir nicht wissen, ob deine Katze eine Injektions- oder eine Inhalationsnarkose bekommen hat. Gab es ein Anti-Dot? Was wurde während der Narkose gemacht? Gab es währenddessen Probleme? Und und und.

Leider kommen für deine Süße all diese Fragen zu spät und wir können dir nur über diese schwere Zeit helfen und dich etwas trösten. Die arme Maus hatte noch ihr ganzes Leben vor sich und das ist einfach nur total traurig.

Kleine Maus, ich hoffe, Du bist bereits gut in deinem Himmel angekommen. Leb' wohl ....
 
PaMi

PaMi

Registriert seit
08.11.2021
Beiträge
195
Gefällt mir
385
Das ist ganz furchtbar und entsetzlich, was auch immer zu diesem schrecklich frühen, viel zu frühen plötzlichen Tod geführt haben mag. Das kann man ja erstmal gar nicht begreifen. Selbst wenn man jetzt schon genaueres wüsste. 😭 Mein tiefes, tiefes Mitgefühl!
 
MaYaPuChri

MaYaPuChri

Registriert seit
10.05.2022
Beiträge
290
Gefällt mir
637
Es tut mir wahnsinnig leid um deine kleine, viel zu junge Maus 😢

Es ist so schrecklich wenn man sein Tier verliert! Die Hintergründe möchte man sicher verstehen, aber leider kann man es nicht mehr ändern... Egal wie sehr mal es versucht. 😔 Das Wut aufkommt und man einen Verantwortlichen sucht, ist denke ich eine ganz normale Reaktion nach solch einem Verlust!

Es tut mir sehr leid für dich! 😭
Kleine Belli, ich hoffe du bist gut hinterm Regenbogen angekommen! Dort kann dir kein ChinaSchilf und keine Infektion mehr etwas anhaben❣
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
11.569
Gefällt mir
3.439
Es tut mir sehr leid, dass deine Kleine nicht mehr bei dir ist,

viel zu früh ist sie den Weg über die Regenbogenbrücke gegangen.

Was immer dazu geführt hat bleibt ohne Obduktion reine Spekulation.

Diese vielen Fragen in deinem Kopf sind ganz normal, gehören auch zur Trauer dazu aber sie bringen dir deine Maus nicht wieder.

Dir wünsche ich viel Kraft und schicke dir eine virtuelle Umarmung,

Rip süße Belli
 
romina123

romina123

Registriert seit
26.09.2022
Beiträge
16
Gefällt mir
3
Es tut mir sehr leid, dass deine Kleine nicht mehr bei dir ist,

viel zu früh ist sie den Weg über die Regenbogenbrücke gegangen.

Was immer dazu geführt hat bleibt ohne Obduktion reine Spekulation.

Diese vielen Fragen in deinem Kopf sind ganz normal, gehören auch zur Trauer dazu aber sie bringen dir deine Maus nicht wieder.

Dir wünsche ich viel Kraft und schicke dir eine virtuelle Umarmung,

Rip süße Belli
 
romina123

romina123

Registriert seit
26.09.2022
Beiträge
16
Gefällt mir
3
Ich habe nun die Wahl zwischen einer Obduktion, danach habe ich sie aber dann nicht mehr wieder, oder Einäscherung und sie wird wieder zu mir kommen… das ist eine super schwere Entscheidung, da ich unbedingt den fragen in meinem Kopf ein Ende setzen möchte. Ich weiß es wird mir sie nicht zurück bringen, aber ich könnte es denke ich einfacher verarbeiten..
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
11.569
Gefällt mir
3.439
Diese Entscheidung wird dir niemand abnehmen können,

falls du deine Süße obduzieren lässt und du gern etwas von deiner Maus bei dir haben möchtest,
ich habe mir seinerzeit ein wenig Fell von meiner Chilli Motte behalten,
ein Teil habe ich eingeschweißt und etwas Fell ist in einem Medaillon.

Alles Liebe
 
MaYaPuChri

MaYaPuChri

Registriert seit
10.05.2022
Beiträge
290
Gefällt mir
637
Ich weiß nicht, ob diese Obduktion das Fragen-bzw Gedankenkarussell tatsächlich beenden würde...
Selbst wenn man genau weiß, was zum Tod geführt hat, bleiben weitere Fragen.. 😢

Die Entscheidung kannst nur du treffen, ob du es machen möchtest, oder eben nicht.
Du wirst für dich die richtige Entscheidung treffen.

Ich persönlich glaube, dass dieses Suchen nach einer Ursache, einem Schuldigen, einer Erklärung, die Trauer leider nur aufschiebt und nicht weniger werden lässt. 😔
 
romina123

romina123

Registriert seit
26.09.2022
Beiträge
16
Gefällt mir
3
Ich hoffe einfach, dass ich es schnell verarbeiten kann und nur noch an die schönen Dinge mit belli denken kann.
Wir haben damals zwei Kätzchen Adoptiert, also Geschwister. Unsere minnie ist auf einmal ganz schmusig, könnte sie wissen dass was nicht stimmt? Wie verhalten sich Zweit Katzen wenn eine plötzlich verstirbt?
 
PaMi

PaMi

Registriert seit
08.11.2021
Beiträge
195
Gefällt mir
385
Ich hoffe einfach, dass ich es schnell verarbeiten kann und nur noch an die schönen Dinge mit belli denken kann.
Wir haben damals zwei Kätzchen Adoptiert, also Geschwister. Unsere minnie ist auf einmal ganz schmusig, könnte sie wissen dass was nicht stimmt? Wie verhalten sich Zweit Katzen wenn eine plötzlich verstirbt?
Kannst du dir denn noch ein paar Tage Zeit lassen mit der Entscheidung? Mal drüber schlafen?
 
romina123

romina123

Registriert seit
26.09.2022
Beiträge
16
Gefällt mir
3
Liebe strexe,
Durch den Schock und die sofortige Trauer, habe ich diese genauen Fragen nicht stellen können. Ich überlege tatsächlich ob ich wenn ich mich etwas gefasst habe, fragen zu notieren und nochmals den Kontakt zum TA zu suchen, damit ich die letzten zwei Tage einfach Revue passieren lassen kann und wenigstens verstehen kann, was genau in der Klinik ohne mein Beisein vor sich ging…
Ich möchte es einfach nur verstehen…
 
romina123

romina123

Registriert seit
26.09.2022
Beiträge
16
Gefällt mir
3
Hallo romina,

es tut mir von Herzen leid um deine süße Maus. Das klingt ja ganz furchtbar traurig. :girl_cray2:

So von deinen Erzählungen her kann man nur schlecht beurteilen, was zum Tod deiner Süßen beigetragen hat. Auch bräuchte es dafür einige Untersuchungsergebnisse.

Tatsache ist, dass alle tierischen Patienten eigentlich solange unter ärztlicher Kontrolle bleiben sollten, bis sie wieder richtig wach und stabil sind. Dann kommt hinzu, dass wir nicht wissen, ob deine Katze eine Injektions- oder eine Inhalationsnarkose bekommen hat. Gab es ein Anti-Dot? Was wurde während der Narkose gemacht? Gab es währenddessen Probleme? Und und und.

Leider kommen für deine Süße all diese Fragen zu spät und wir können dir nur über diese schwere Zeit helfen und dich etwas trösten. Die arme Maus hatte noch ihr ganzes Leben vor sich und das ist einfach nur total traurig.

Kleine Maus, ich hoffe, Du bist bereits gut in deinem Himmel angekommen. Leb' wohl ....
 

SaNeva

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
1.579
Gefällt mir
758
Du musst aber auch nicht von Dir “verlangen“, es möglichst schnell zu verarbeiten - die Trauer braucht einfach ihre Zeit. Wenn Du nur versuchst, „möglichst schnell“ zu sein, kann es am Ende sogar länger dauern.

Nochmals das Gespräch mit dem Tierarzt zu suchen, um Deine Gedanken zu ordnen, finde ich aber eine sehr gute Idee.
 
Princi

Princi

Registriert seit
20.10.2018
Beiträge
1.010
Gefällt mir
1.315
Ich würde auch nochmal mit dem Tierarzt sprechen und die Fragen, die Dich so quälen stellen.
Mir persönlich würde es aber auch nicht weiterhelfen.
Meine Madame ist vor 2 Wochen gegangen, sie hatte vor 5 Wochen die Verdachtsdiagnose Lymphosarkom bekommen und als ich sie gehen lassen musste, hatten wir immer noch keinen richtigen Biopsie-Befund.
Mein Tierarzt wollte den unbedingt noch von der Tierklinik anfordern, einfach um es selbst zu wissen und hatte mir angeboten, mich dann zu kontaktieren.
Ich persönlich wollte das nicht, weil es mich nur noch wieder mehr aufgewühlt hätte.

Aber wenn Du glaubst, dass es Dir hilft, dann ist eine Obduktion natürlich ein möglicher Weg.
Das ist individuell.

Ich wünsche Dir auch jeden Fall ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit. Und Trauer schnell überwinden...ich weiß nicht, ob das wirklich geht.
Ich habe Tage, da geht es mir super, und dann kommt ein ganz kleiner Auslöser, nichtmal wirklich klar, was es ist, und ich breche heulend zusammen.
Ich finde es aber auch wichtig, die Trauer zuzulassen, können sicherlich viele nicht verstehen, aber so ein Kätzchen ist mehr als "nur" ein TIer, es ist ein Familienmitglied.

::knuddel
 
Strexe

Strexe

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.850
Gefällt mir
1.563
Liebe strexe,
Durch den Schock und die sofortige Trauer, habe ich diese genauen Fragen nicht stellen können. Ich überlege tatsächlich ob ich wenn ich mich etwas gefasst habe, fragen zu notieren und nochmals den Kontakt zum TA zu suchen, damit ich die letzten zwei Tage einfach Revue passieren lassen kann und wenigstens verstehen kann, was genau in der Klinik ohne mein Beisein vor sich ging…
Ich möchte es einfach nur verstehen…
Ich denke, ich wäre auch erst einmal vor den Kopf gestoßen. Wer denkt in diesem Moment schon klar, wenn er solch eine schreckliche Nachricht bekommt?

Was das Kopfkino angeht, ich glaube, ich würde es ebenfalls wissen wollen, verstehen wollen, was genau passiert ist. Die Ungewissheit würde mich wahrscheinlich lange nicht loslassen. Aufklärung wäre für mich persönlich ein Schritt in Richtung Trauerbewältigung. Trauer ist aber etwas ganz Persönliches, sehr Privates, daher macht es das so schwer, einem Trauernden einen guten Ratschlag auf seinen beschwerlichen Weg zu geben.

Ich hoffe einfach, dass ich es schnell verarbeiten kann und nur noch an die schönen Dinge mit belli denken kann.
Wir haben damals zwei Kätzchen Adoptiert, also Geschwister. Unsere minnie ist auf einmal ganz schmusig, könnte sie wissen dass was nicht stimmt? Wie verhalten sich Zweit Katzen wenn eine plötzlich verstirbt?
Ich habe nun die Wahl zwischen einer Obduktion, danach habe ich sie aber dann nicht mehr wieder, oder Einäscherung und sie wird wieder zu mir kommen…
Ich habe vor einiger Zeit gelesen, dass es mittlerweile mindestens eine Patho gibt, die Teile des Körpers für eine Einäscherung freigeben. Somit könnte man zumindest an einen Teil der Asche für eine Urne herankommen.

Wenn ich das richtig lese, lebt bei euch noch ein Geschwisterchen von Belli. Nehmen wir einfach mal an, Belli ist nicht an einer Verkettung unglücklicher Umstände oder einem Behandlungsfehler verstorben, sondern die Narkosen waren der Auslöser für eine versteckte Krankheit. So könnte eine Obduktion vielleicht dazu beitragen, etwas aufzudecken, was auch Bellis Schwester bzw. Bruder betreffen könnte. So könnte man vielleicht frühzeitig eine Krankheit entdecken und rechtzeitig behandeln, um die Lebenszeit zu verlängern. Sollten deine Katzen aus einer Zucht stammen, so sind Züchter über solche Informationen dankbar, weil eventuelle Erbkrankheiten die ganze Zucht beeinflussen. Zumindest aber könnten weitere Geschwister ebenfalls betroffen sein, falls man da noch Kontakt hat.

Ich wünsche euch viel Kraft in dieser schweren Zeit und auch für diese schwere Entscheidung.
.
 
romina123

romina123

Registriert seit
26.09.2022
Beiträge
16
Gefällt mir
3
Ich denke, ich wäre auch erst einmal vor den Kopf gestoßen. Wer denkt in diesem Moment schon klar, wenn er solch eine schreckliche Nachricht bekommt?

Was das Kopfkino angeht, ich glaube, ich würde es ebenfalls wissen wollen, verstehen wollen, was genau passiert ist. Die Ungewissheit würde mich wahrscheinlich lange nicht loslassen. Aufklärung wäre für mich persönlich ein Schritt in Richtung Trauerbewältigung. Trauer ist aber etwas ganz Persönliches, sehr Privates, daher macht es das so schwer, einem Trauernden einen guten Ratschlag auf seinen beschwerlichen Weg zu geben.





Ich habe vor einiger Zeit gelesen, dass es mittlerweile mindestens eine Patho gibt, die Teile des Körpers für eine Einäscherung freigeben. Somit könnte man zumindest an einen Teil der Asche für eine Urne herankommen.

Wenn ich das richtig lese, lebt bei euch noch ein Geschwisterchen von Belli. Nehmen wir einfach mal an, Belli ist nicht an einer Verkettung unglücklicher Umstände oder einem Behandlungsfehler verstorben, sondern die Narkosen waren der Auslöser für eine versteckte Krankheit. So könnte eine Obduktion vielleicht dazu beitragen, etwas aufzudecken, was auch Bellis Schwester bzw. Bruder betreffen könnte. So könnte man vielleicht frühzeitig eine Krankheit entdecken und rechtzeitig behandeln, um die Lebenszeit zu verlängern. Sollten deine Katzen aus einer Zucht stammen, so sind Züchter über solche Informationen dankbar, weil eventuelle Erbkrankheiten die ganze Zucht beeinflussen. Zumindest aber könnten weitere Geschwister ebenfalls betroffen sein, falls man da noch Kontakt hat.

Ich wünsche euch viel Kraft in dieser schweren Zeit und auch für diese schwere Entscheidung.
.
Ich habe nun das klärende Gespräch mit dem Tierarzt führen können.
Es war zu 60% eine Vergiftung, die Symptome die sie hatte gehen sehr in diese Richtung.
Er hatte alles kontrolliert, Blut, geröntgt, Ultraschall und dann eine leichte Narkose (ketamin gespritzt und auch nur die halbe Dosis wie vor 2 Wochen für das China Schilf, da vielleicht ja noch was im Hals hängen geblieben war) und alles war unauffällig. Die Narkose hatte dann letztendlich den letzten Schubs in Richtung Schock Bzw zentralisierung gegeben ( Körper versorgt nur noch die lebenswichtigen Organe und Kopf schaltet ab) Weil sie einfach vorher so fertig bzw. krank war konnte die Leber die Narkose nicht mehr verstoffwechseln… den Schock Zustand habe der Tierarzt aber erst nicht wahr genommen, da sie einfach fertig von der Narkose war und er sich sicher war sie müsste nur die Narkose ausschlafen.
Am letzten Tag also Sonntag dann hatten wir sie ihm ja nochmal gebracht, da hatte er nochmal alles kontrolliert und alles getan was er konnte also warmer Tropf, etliche Sachen gespritzt also Flüssigkeit glukose für Energie etc., unter die Wärme Lampe aufs Wärme Bett aber sie ist wohl ganz friedlich eingeschlafen….
 
Strexe

Strexe

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.850
Gefällt mir
1.563
Wie furchtbar traurig .... :girl_cray2:
 

SaNeva

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
1.579
Gefällt mir
758
Das ist wirklich sehr traurig … . Es war bestimmt auch für den Tierarzt nicht leicht … er hat ja alles versucht, um Belli doch noch helfen zu können ... und dann das. Ich fühle mit Dir.

Hast Du Dich denn somit gegen eine Obduktion entschieden?
 
romina123

romina123

Registriert seit
26.09.2022
Beiträge
16
Gefällt mir
3
Das ist wirklich sehr traurig … . Es war bestimmt auch für den Tierarzt nicht leicht … er hat ja alles versucht, um Belli doch noch helfen zu können ... und dann das. Ich fühle mit Dir.

Hast Du Dich denn somit gegen eine Obduktion entschieden?
Ja, ich habe mich bewusst gegen die Obduktion entschieden. Es wird mich nicht weiter bringen und ich weiß jetzt alles was ich wissen wollte.
Außerdem habe mich erkundigt was mit meiner belli nach der Obduktion passieren wird und das find ich gar nicht schön.
Ich freue mich wenn sie wieder heimkehrt und ich sie an einen tollen Platz stellen kann, an dem sie über unsere Familie wachen kann ❤
 
Thema:

Katze Tot nach Narkose

Katze Tot nach Narkose - Ähnliche Themen

  • nach Tierarztbesuch Katze tot...

    nach Tierarztbesuch Katze tot...: gestern war ich mit meiner Katze (1 1/2 Jahre) alt beim tierarzt, weil er rasiert hätt werden müssen, wg. Verfilzungen.... TA hat Ihm eine...
  • Stiftung Warentest 12/2022: Tierkrankenversicherung für Katzen

    Stiftung Warentest 12/2022: Tierkrankenversicherung für Katzen: Heute fiel mir zufällig das Titelbild der aktuellen "Finanztest" (12/2022) ins Auge - und auf dem stand: "Test. Der beste Krankenschutz für Ihre...
  • Krankenversicherung für Bruno und Benjamin

    Krankenversicherung für Bruno und Benjamin: Hallo ihr Lieben, bald hab ich alle anfallenden Tierarztkosten abbezahlt. Da ich seit Jahren jeden Monat den Tierärzten 60 Euro an Raten abzahle...
  • Katze spuckt nach Narkose...

    Katze spuckt nach Narkose...: Hallo, ihr müsst mir bitte dringend helfen... Meine Katze (ca. 1 Jahr alt) wurde heute kastriert. Sie durfte einige Stunden später entlassen...
  • Meien Katze atmet eigenartig (Pfeift?) und auch laut beim schnurren

    Meien Katze atmet eigenartig (Pfeift?) und auch laut beim schnurren: Abend zusammen, ich habe seit einem Monat ca. meinen aller ersten Kitten (ein zweiter wird noch Folgen) und er ist jetzt gut fast 5 Monate alt...
  • Ähnliche Themen
  • nach Tierarztbesuch Katze tot...

    nach Tierarztbesuch Katze tot...: gestern war ich mit meiner Katze (1 1/2 Jahre) alt beim tierarzt, weil er rasiert hätt werden müssen, wg. Verfilzungen.... TA hat Ihm eine...
  • Stiftung Warentest 12/2022: Tierkrankenversicherung für Katzen

    Stiftung Warentest 12/2022: Tierkrankenversicherung für Katzen: Heute fiel mir zufällig das Titelbild der aktuellen "Finanztest" (12/2022) ins Auge - und auf dem stand: "Test. Der beste Krankenschutz für Ihre...
  • Krankenversicherung für Bruno und Benjamin

    Krankenversicherung für Bruno und Benjamin: Hallo ihr Lieben, bald hab ich alle anfallenden Tierarztkosten abbezahlt. Da ich seit Jahren jeden Monat den Tierärzten 60 Euro an Raten abzahle...
  • Katze spuckt nach Narkose...

    Katze spuckt nach Narkose...: Hallo, ihr müsst mir bitte dringend helfen... Meine Katze (ca. 1 Jahr alt) wurde heute kastriert. Sie durfte einige Stunden später entlassen...
  • Meien Katze atmet eigenartig (Pfeift?) und auch laut beim schnurren

    Meien Katze atmet eigenartig (Pfeift?) und auch laut beim schnurren: Abend zusammen, ich habe seit einem Monat ca. meinen aller ersten Kitten (ein zweiter wird noch Folgen) und er ist jetzt gut fast 5 Monate alt...
  • Top Unten