Katze töten erlaubt wie ist das in Deutschland

  • Ersteller des Themas lisemor
  • Erstellungsdatum

lisemor

Registriert seit
17.05.2011
Beiträge
51
Gefällt mir
0
Ort
Thyholm Daenemark
Hallo an alle,
ich bin traurig, geschockt und könnte echt nur noch kotzen.
Ich lebe in Dänemark und habe 2 Katzen. Lise ist eine Freigängerin. Nun kam heute eine Frau aus unserer Strasse und meinte zu mir wenn unsere Lise weiterhin
auf ihrem Auto liegen würde, würde sie Fallen aufstellen und Lise töten lassen. Das ist hier wie ich mit grausen feststellen musste völlig legal. ES STEHT SO IM GESETZ. Das hat mich sowas von schockiert.
Wenn eine Katze auf deinem Grundstück rumläuft und dir die Beete plattlatscht darfst du nachdem du den Besitzer gewarnt hast das Tier entfernen dabei muss man nicht darauf achten das das Tier nicht zu Schaden kommt. Wie ist das in Deutschland geregelt?
Lise werde ich wohl nun zu einer Wohnungskatze umerziehen.
Über Tipps wie ich es ihr leichter machen kann bin ich dankbar.
Mann mir zittern echt die finger und ich könnte echt ausrasten. Warum muss meine doofe Katze auch so gerne auf Autos liegen.
Liebe Grüsse
Sylke
 

lunacat2010

Registriert seit
10.05.2010
Beiträge
145
Gefällt mir
0
Ort
Lahnstein
Ja, leider ist Dänemark was den Tierschutz angeht noch finsterstes Mittelalter:roll::evil::evil: Auch SoKaßs (sog. Kampfhunderassen) haben es dort sehr schwer:cry:. Hier in D. ist das Töten und verletzen von Tieren durch das Tierschutzgesetz http://de.wikipedia.org/wiki/Tierschutzgesetz_(Deutschland) verboten. Das heißt aber nicht, dass es harte Strafen für das Töten und Quälen von Tieren gibt, Tiere werden leider trotzdem immer noch wie eine Sache behandelt:(:(
 

Tinker

Registriert seit
17.06.2005
Beiträge
2.106
Gefällt mir
0
Wenn das Gesetz so ist - wieso hast du das nicht vorher gewußt? Unabhängig wie man zu dem Gesetz stehen mag (ich persönlich finde das ziemlich grottig) aber du als Dosi bist in der Verantwortung, zu wissen, welchen Gefahren du eine Katze aussetzt, wenn du sie in den Freigang gibst.

Eine Freigängerin in die Wohnung um zu gewöhnen kann schwierig bis unmöglich sein.

Innen solltest du ihr das bieten, was sie draussen gewöhnt ist: Kratzbäume ohne Ende, Rückzugsmöglichkeiten, Intelligenzherausforderungen. Hier können Fummelbretter, mehrere feste Mahlzeiten, feste Spielangebote und Clickern helfen. Über alle Themen finden sich zahlreiche Threads im Forum.

Deine Fellmaus wird anfangs sehr unglücklich sein und vermutlich ständig am Ausgang fordernd miauen. Genau in dem Moment Clickern oder Fummelbrett anbieten, kann helfen.

Ich wünsche dir Erfolg.

LG Tinker
 
claraluna

claraluna

Registriert seit
03.07.2009
Beiträge
1.453
Gefällt mir
0
Ort
Europa
Habt ihr vielleicht die Möglichkeit der Katze gesicherten Freigang zu ermöglichen (ausbruchsicherer Garten, Gehege)? Hier im Forum gibt's dazu 'ne Menge Tipps und Beispiele (-> Suchfunktion). So ist die Situation ja nicht auszuhalten.
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
0
Hallo,

ich würde der Katze einen gesicherten Auslauf bauen - ohne wird sie sicher sehr unglücklich werden. Man kann zwar fast jeden Freigänger in eine Wohnugshaltung umgewöhnen - aber nicht ohne das im Rahmen eines Umzugs zu tun.
So wird ihr jetziges mit Mühe erobertes "Revier" plötzlich für sie ganz unverständlich total beschnitten und so etwas können Katzen überhaupt nicht gut leiden.

Wenn sie zumindest noch einen begrenzten Freigang hat ist das mit Sicherheit einfacher, ansonsten kannst du ja vielleicht umziehen.

liebe Grüße
Andrea
 

Moggele

Registriert seit
26.02.2010
Beiträge
640
Gefällt mir
0
Ort
bei Pforzheim
Nun kam heute eine Frau aus unserer Strasse und meinte zu mir wenn unsere Lise weiterhin auf ihrem Auto liegen würde, würde sie Fallen aufstellen und Lise töten lassen. Das ist hier wie ich mit grausen feststellen musste völlig legal. ES STEHT SO IM GESETZ. Das hat mich sowas von schockiert.
Sylke
Hallo Sylke,

Wie findest du die Idee, einen Strauss Blumen zu kaufen und die Frau zu einer Tasse Kaffee einzuladen um ihr ganz freundlich deine Sorgen zu erklären ....
Erst wenn das in die Hosen geht, solltest du dir nen Plan B einfallen lassen.
Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass das oft zu neuen Bekanntschaften oder gar Freundschaften führt , was mich sehr für dich und noch mehr für deine Miez freuen würde....::w
 

MarlonLilly

Registriert seit
26.12.2009
Beiträge
941
Gefällt mir
0
Ort
Niedersachsen
Was für schreckliche Sitten 8O und Einstellungen ... unglaublich.

Nun gut ich würde auch probieren ihr irgendwie einen gesicherten Freigang zu ermöglichen wenn es nicht anders geht.
Der Vorschlag mit der Frau noch einmal zu sprechen wäre aber sicher auch einen Versuch wert , vielleicht kannst Du dann zumindest erörtern was genau ihr eigentliches Problem ist , vielleicht hat sie einfach nur Angst vor Kratzern im Lack ...
Ein ähnliches Problem hatte eine Freundin mit ihrer Freigängerkatze die immer wieder auf Nachbars Auto lag , die Nachbarn fanden das weniger schön (verständlicher Weise) , letztendlich haben meine Freundin und die Nachbarn Geld zusammengelegt und davon so eine Nylongarage fürs Auto gekauft ... seitdem ist das Auto uninteressant für die Katze.

Eventuell kann hier auch Katzenabwehrspray helfen , dass funktioniert zwar nicht immer , aber einen Versuch wäre es notfalls sicher auch wert.

Ansonsten kann man sich vielleicht auch noch mit der Dame arrangieren indem man ihr anbieten die Kosten zu übernehmen falls etwas am Auto passiert was Deine Katze verursacht , nur leider wird sowas mit dem Beweisen immer äusserst schwierig ... es könnte dann ja auch jede andere Katze gewesen sein .
 

lisemor

Registriert seit
17.05.2011
Beiträge
51
Gefällt mir
0
Ort
Thyholm Daenemark
Hallo Ihr Lieben,
danke für Eure Antworten. Lisegeht es ganz gut die ersten Tage waren echt schlimm gemaule und ausbruchsversuche, aber wir haben sie jedesmal hochgenommen und gekuschelt und die Kinder haben versucht mit Ihr zu spielen, aber lischen ist keine Spielkatze. Nun liegt sie viel im Zimmer meines sohnes und guckt raus oder erkundet unseren Abstellraum, weil der ist schön kühl und sie hat ja ihren Winterpelz.
Wir haben auch 2 neue Kratzbäume bestellt die bald geliefert werden. und auch unser Nelchen versucht manchmal unsere grosse zum Spielen, schmusen oder balgen zu animieren. Lise geht immer öfter darauf ein. Sie wirkt nicht unglücklich, nur halt versteht sie nicht dass sie nicht raus darf.
Ein beschützter freigang wird schwierig, weil ich meine wenn sie ineinem kleinen Areal sitzt und dann die Felder siehz und riecht ist es ja noch härter wenn sie dann nicht hindarf.
Mit dieser Person zu reden fällt flach. Alle unsere Bekannten raten davon ab. Und wie sie hier war hat man gemerkt das hat keinen Sinn. Vor 2 Jahren hat sie wohl schonmal so einen Fall gnadenlos durchgezogen. Da war es ein Hund der immer in Ihr Beet gekackt hat. Der wurde eingeschläfert. Diese Person ist absolut gnadenlos was tiere betrifft.
Nun ein gutes ist aber daran dass ich nun keine Angst mehr haben muss das Lise überfahren wird. Ich hoffe das Lise bald wieder eine richtig glückliche Katze wird. Ich meine sie ist auf dem BestenWeg sich damit zu arrangieren.
Hätte ich das vorher gewusst wäre sie nie rausgekommen.
Dieses Gesetz habe ich echt nicht gekannt. Es ist uralt und der Tierschutz
hier in Dk versucht seit Jahren es zu kippen, vielleicht ist ja unsere neue Regierung bald soweit. Eine Dame vom Katzenschutz sagte mir das im Mai eine Eingabe erfolgt. Nun hoffen wir alle.
Liebe Grüsse
Sylke

Wenn die Kratzbäume da sind gebe ich Meldung wie Lise sie findet
 
Joyce&Luna

Joyce&Luna

Registriert seit
20.07.2005
Beiträge
10.749
Gefällt mir
1
Ich finde dieses Gesetz völlig daneben.

Da kann ja jeder sich das Tier schnappen und es einschläfern lassen. :roll:
Hat man mit einem Nachbarn streit und er killt dafür das Haustier?
Ohh man wir sind doch nicht mehr im Mittelalter.

Ich hoffe das eure Gesetze sich in der Richtung verändern.

Anke
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
8.016
Gefällt mir
5
Alter
56
Ort
Hagen, NRW
Diese Tierschutzgesetze sind ja quasi schuld daran, dass ich jetzt drei Katzen habe: wir haben Rønnie auf einem Parkplatz aufgelesen und wollten ihn ins Tierheim bringen.
Dann haben wir jedoch erfahren, dass die Wartezeit, bis ein "nicht vermittelbares" Tier eingeschläfert wird, nur etwa 2 Monate beträgt, und das Risiko konnte und wollte ich nicht eingehen.

Ich denke auch, dass Dänemark in Sachen Tierschutz noch sehr rückständig ist.
 
Joyce&Luna

Joyce&Luna

Registriert seit
20.07.2005
Beiträge
10.749
Gefällt mir
1
Diese Tierschutzgesetze sind ja quasi schuld daran, dass ich jetzt drei Katzen habe: wir haben Rønnie auf einem Parkplatz aufgelesen und wollten ihn ins Tierheim bringen.
Dann haben wir jedoch erfahren, dass die Wartezeit, bis ein "nicht vermittelbares" Tier eingeschläfert wird, nur etwa 2 Monate beträgt, und das Risiko konnte und wollte ich nicht eingehen.

Ich denke auch, dass Dänemark in Sachen Tierschutz noch sehr rückständig ist.
Ich glaube nicht, dass in Deutschland die Katzen nach 2 Monate schon eingeschläfert werden. Vielleicht bei den ganz wilden Katzen.
Aber das auch hier im TH Katzen eingeschläfert werden nach einer bestimmten Zeit, kann ich mir gut vorstellen.

Anke
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
8.016
Gefällt mir
5
Alter
56
Ort
Hagen, NRW
Ich glaube nicht, dass in Deutschland die Katzen nach 2 Monate schon eingeschläfert werden. Vielleicht bei den ganz wilden Katzen.
Aber das auch hier im TH Katzen eingeschläfert werden nach einer bestimmten Zeit, kann ich mir gut vorstellen.

Anke
Vielleicht hatte ich mich missverstädnlich ausgedrückt: wenn wir ihn in Dänemark ins Tierheim gegeben hätten, wäre er wohlmöglich eingeschläfert worden.

Auf die Idee, ihn hier ins Tierheim zu geben, wäre ich ehrlich gesagt, nicht gekommen.

Ich habe keine Ahnung, ob und wann in D Tiere im Tierheim eingeschläfert werden.
 
Joyce&Luna

Joyce&Luna

Registriert seit
20.07.2005
Beiträge
10.749
Gefällt mir
1
Vielleicht hatte ich mich missverstädnlich ausgedrückt: wenn wir ihn in Dänemark ins Tierheim gegeben hätten, wäre er wohlmöglich eingeschläfert worden.

Auf die Idee, ihn hier ins Tierheim zu geben, wäre ich ehrlich gesagt, nicht gekommen.

Ich habe keine Ahnung, ob und wann in D Tiere im Tierheim eingeschläfert werden.
Du wohnst doch in NRW oder?

Anke
 
Joyce&Luna

Joyce&Luna

Registriert seit
20.07.2005
Beiträge
10.749
Gefällt mir
1
Laut unserem Tierschutzgesetz ist das nicht erlaubt. Die Katzen dürfen nur unter den "normalen" Umständen (Krankheit, Verletzungen etc), wie sonst auch euthanasiert werden.
Kimi, auch hier werden Tiere eingeschläfert nach einer bestimmten Zeit.
So viele Katzen die jedes Jahr ins TH kommen, können gar nicht vermittelt werden. Es sei altersbedingt oder Krankheitsbedingt, nur wird das hier nicht an die Große Glocke gehangen.

Anke
 

kimi666

Registriert seit
12.09.2008
Beiträge
3.666
Gefällt mir
0
Alter
29
Ort
Hamburg
Kimi, auch hier werden Tiere eingeschläfert nach einer bestimmten Zeit.
So viele Katzen die jedes Jahr ins TH kommen, können gar nicht vermittelt werden. Es sei altersbedingt oder Krankheitsbedingt, nur wird das hier nicht an die Große Glocke gehangen.

Anke
Anke, ich schrieb ja auch nur, dass es nicht erlaubt ist. Sollte sowas bekannt werden, verliert sowohl Tierheim als auch Tierarzt die Zulassung. Und es werden erhebliche Geldstrafen verhängt.
 

kimi666

Registriert seit
12.09.2008
Beiträge
3.666
Gefällt mir
0
Alter
29
Ort
Hamburg
Joyce&Luna

Joyce&Luna

Registriert seit
20.07.2005
Beiträge
10.749
Gefällt mir
1
Man muss ja aber von dem Offiziellem ausgehen. Du kannst ja auch nciht sagen, hier ist es normal und auch dadurch halbwegs legal Kinder zu vergewaltigen. Ist leider auch Gang und Gebe, von erlaubt aber gaanz weit weg.
Das sind zwei Paar Schuhe Kimi.
Katzen ist eine Sache und ein Kind ist ein Menschliches Wesen. Dies zu vergleichen ist ein Witz. :wink:


Anke
 

kimi666

Registriert seit
12.09.2008
Beiträge
3.666
Gefällt mir
0
Alter
29
Ort
Hamburg
Das sind zwei Paar Schuhe Kimi.
Katzen ist eine Sache und ein Kind ist ein Menschliches Wesen. Dies zu vergleichen ist ein Witz. :wink:


Anke
Verbrechen ist Verbrechen, aber gut. Hier dann ein Beispiel das Vergleichbar zur "Sache" Tier ist (in diesem Bezug gilt ein Tier übrigens nicht mehr als Sache vor dem Gesetz):

Man darf auch weder stehlen, noch einbrechen noch vor Wut per Schlüssel kleine Botschaften ins Auto des Nachbarns schreiben. Alles verboten, gemacht wird es aber wie blöde ::?
 

Ähnliche Themen


Stichworte

katzen töten

,

katze töten

,

,
wie katze töten
, katze umbringen, katzen umbringen, darf man katzen töten, wie kann ich katzen töten, katzen killen, katze lise, wie katzen töten, ich konnte katze umbringen, darf man in deutschland katzen umbringen?, wie kann mann katzen töten, katzen toeten, katze toeten, , katze killen, das ermorden von katzen gesetzlich, katzenbabys töten, katzenjunge töten, dänemark tierschutz katzen, rechtsradikale töten katze, katze töten wie, töten von katzen
Seitenanfang Unten