Katze miaut nachts und morgens

Diskutiere Katze miaut nachts und morgens im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, bin mittlerweile verzweifelt und wollte fragen ob jemand hier einen Rat weiß. Habe eine „normale“ Hauskatze (9 Jahre alt), und eine Perser...

Eule2020

Registriert seit
26.12.2019
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Hallo,
bin mittlerweile verzweifelt und wollte fragen ob jemand hier einen Rat weiß. Habe eine „normale“ Hauskatze (9 Jahre alt), und eine Perser Katze (geschätzte 7 Jahre alt). Die Perser habe ich seit ca. 6 Jahren. Von Anfang an hat sie mich mit ihrem miauen um den Verstand gebracht. Tierarzt und Tierheim meinten das würde sich nach einer Zeit sicher legen. Ist alles neu und ungewohnt für sie. Aber leider hat es sich nie geändert. Schlafe die ganzen Jahre jetzt schon mit Ohrenstöpseln da ich
eh einen sehr leichten Schlaf habe und es sehr ruhig brauche. So hab ich mich die ganzen Jahre jetzt „durchgeschlagen“. Wenn das miauen zu extrem laut wurde bin ich halt raus und habe geschimpft, oder fressen rein und bin dann wieder ins Bett. Früher haben die 2 bei mir im Schlafzimmer geschlafen. Da die meine andere Katze mir aber täglich den Schlaf geraubt hat mit rein raus gehen aus dem Zimmer, Sachen runter schmeißen ect. hab ich beide jetzt seit ca. 1 1/2 Jahren aus dem Schlafzimmer verbannt. Die eine heißt Bica, die schreiende Perser Nati. Seitdem ist es natürlich richtig schlimm. Bica kratzt sehr oft an der Tür, und Nati schreit rum sobald ich ins Bett gehe und morgens. Ich habe mich irgendwie über die Jahre damit arrangiert, indem ich eben raus bin und geschimpft habe und/oder Ohrenstöpsel rein habe. Jetzt habe ich aber seit 1 Jahr einen Freund. Der wenn er bei mir ist kaum Schlaf bekommt und an ausschlafen ist gar nicht erst zu denken. Ohrenstöpsel kann er aufgrund eines Trommelfell Schadens nicht rein tun. Bin daher langsam am verzweifeln. Möchte meine Katze auf keinen Fall abgeben, aber möchte auch meinen Freund nicht verlieren. Und zudem möchte ich einfach mal ins Bett gehen und aufstehen können wie ich es möchte, und nicht gezwungenermaßen jede Nacht mit Ohrenstöpseln zu schlafen, oder vom miauen oder an der Tür kratzen aufgeweckt zu werden. Vielleicht kennt jemand solche Situationen, und kann mir Tipps geben was ich noch versuchen könnte damit Ruhe im Haus einkehrt.
 
26.12.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze miaut nachts und morgens . Dort wird jeder fündig!

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.206
Hallo, und willkommen im Forum!

Zunächst einmal musste ich ein wenig grinsen beim Lesen deines Beitrags, obwohl dir sicher gar nicht nach Lachen zumute ist. So ist das, wenn man die Wohnung mit Katzen teilt... Nix mit Aus- oder Durchschlafen. Ich kenne ihn auch, den Weckservice.

Mir fallen hierzu mehrerr Punkte ein; vielleicht magst du uns die folgenden Fragen beantworten:

- wieviel und wann bekommen deine Miezen zu Fressen?
- wie lange bist du am Tag außer Haus?
- spielst du / verbringst du täglich Zeit mit den beiden?
- übernachtest du öfter mal außer Haus?
- bekommen die Miezen von dir Beschäftigungsmöglichkeiten, wenn du außer Haus bist?

LG!
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.206
Ach ja, eine einfache und effektive Methode gegen nächtliche Katzenlangeweile kann es sein, das Rollo nachts etwas oben zu lassen, so dass die Miezen nach draußen schauen können. Da ist immer was los, was sie interessiert.
 

Eule2020

Registriert seit
26.12.2019
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Sie bekommen auf den Tag verteilt Futter. Jeweils 50 g verteilt über 2-3x am Tag. Ich beschäftige mich so gut es geht mit ihnen. Was aber nicht sehr einfach ist, da man sie nicht sehr zum spielen animieren kann. Das einzige was je nach Lust und Laune geht ist der Laserpointer. Ich bin jede Nacht zuhause. Schlafe außer wenn ich in den Urlaub fliege, oder 1x im Jahr auf Wellness gehe zuhause. Sie haben ihre Spielkiste aus der sie ihr Zeug raus ziehen, einen großen Kratzbaum, und ich versuche bzw. kaufe regelmäßig neues Spielzeug. Außer Haus bin ich 8-10 Stunden unter der Woche wenn ich halt arbeiten muss. Dafür bin ich aber nach der Arbeit und am WE sehr viel zuhause.
 

Eule2020

Registriert seit
26.12.2019
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Ach ja, eine einfache und effektive Methode gegen nächtliche Katzenlangeweile kann es sein, das Rollo nachts etwas oben zu lassen, so dass die Miezen nach draußen schauen können. Da ist immer was los, was sie interessiert.
Hab ich leider auch schon versucht. Aber die Perser interessiert sich für das was da am Fenster passiert kaum. Die andere schon. Hab auch schon ein kleines Nachtlicht angelassen.
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.206
Schade, dass die Perserkatze kein Interesse am Rausgucken hat. Mir fallen noch ein paar Sachen ein, aber ich gehe jetzt erst mal selbst ins Bett. Vielleicht schreiben dir die anderen ja inzwischen ein paar gute Tipps! Ich bin allerdings davon überzeugt, dass es auf Dauer nur einen Kompromiss geben kann. Manche Katzen möchten halt nicht, dass ihre Bezugsperson ihnen 8 Stunden nicht zur Verfügung steht, obwohl sie doch Zuhause ist. Die himmlische Ruhe wird bei euch vermutlich eher nicht einkehren, doch ganz bestimmt findet ihr eine für alle erträgliche Lösung!

Gute Nacht! 👋😊
 

Eule2020

Registriert seit
26.12.2019
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Danke 👍
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.783
Gefällt mir
5.115
Hallo Eule, auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum!

Hast du schon prüfen lassen, oder selbst geprüft, ob deine Perserkatze schwerhörig ist? Das könnte vielleicht auch eine Erklärung für das viele miauen sein.

Wohnst du in einem Haus, oder in einer Wohnung? Ist das Eigentum oder gemietet?
Besteht die Möglichkeit, das du die schreiende Perserkatze in der Nacht in einem vom Schlafzimmer weiter entfernten Raum mt geschlossener Tür in der Nacht separieren kannst ….oder auch beide, falls sie lieber zusammen schlafen?

Sie bekommen auf den Tag verteilt Futter. Jeweils 50 g verteilt über 2-3x am Tag
Fütterst du Nassfutter oder Trockenfutter?
 

Eule2020

Registriert seit
26.12.2019
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Ich wohne in einer Mietwohnung mit 2 Zimmern/Küche/Bad. Mein Wohnzimmer liegt direkt neben dem Schlafzimmer. Daher selbst wenn ich die Wohnzimmer Türe zumachen würde, höre ich sie trotzdem. Also wenn ich sie rufe oder in die Hände klatsche reagiert sie sehr wohl. Früher als sie noch bei mir im Schlafzimmer geschlafen hat, war überwiegend Ruhe. Da die eine mir aber eben den Schlaf raubt, hab ich beide aus dem Schlafzimmer ausgesperrt. Fände es irgendwie unfair wenn die Perser ihren Willen kriegt und wieder bei mir im Schlafzimmer schlafen darf, und die andere darf weiterhin nicht rein? Oder seh ich das zu eng? Weiß auch nicht ;-).
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.044
Gefällt mir
1.235
Auch von mir ein herzliches Willkommen!
Das mit dem Futter war das erste, was ich fragen wollte - also bekommt jede über den ganzen Tag verteilt 100 bis 150 g Futter?
Wenn es Nassfutter ist, ist es deutlich zu wenig!
Oder fütterst du v.a. Trockenfutter?
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.783
Gefällt mir
5.115
Ich dachte eigentlich die schreiende Perserkatze aus dem Schlafzimmer zu verbannen, damit du und dein Freund auch in Ruhe schlafen könnt und nicht durch ihr schreien geweckt werdet.

Wie vertragen und verhalten sich denn die beiden zusammen?

ch vermute jetzt auch mal, das du mit der Futtermenge Nassfutter meinst …. denn Trockenfutter wäre ja (falls es tatsächlich abgewogen ist ) doch nicht so vorstellbar.
Wieviel wiegen denn deine Katzen jeweils?
Wenn du, wie du sagst, geprüft hast, ob sie schwerhörig ist und es nicht so ist, dann ist vermutlich Hunger der Grund für ihr ständiges miauen, auch in der Nacht ….. da wird dann der Abstand zu groß bis es am Morgen endlich wieder etwas gibt, daher auch gleich meine Frage dazu.
Bitte schreibe uns doch was und wieviel du davon fütterst und möglichst auch die Sorte.

Und zudem möchte ich einfach mal ins Bett gehen und aufstehen können wie ich es möchte, und nicht gezwungenermaßen jede Nacht mit Ohrenstöpseln zu schlafen, oder vom miauen oder an der Tür kratzen aufgeweckt zu werden.
Das kann man durchaus antrainieren ……. wir haben 4 Katzen im unterschiedlichsten Alter, alle können in der Nacht ins SChlafzimmer rein und raus wie sie möchten, aber keine der Vier ist irgendwann laut oder schreit rum ….. das kommt erst am Morgen, wenn einer von uns seine Füße aus dem Bett setzt und nicht früher.
Das klappt aber nur, wenn die Katzen am Abend und in der Nacht wirklich satt sind und auf Futter zurück greifen können ….. das steht dann entfernt in der Küche …… und wenn sie vorher ausgepowert wurden …. möglichst direkt vorm schlafen gehen.
 

Eule2020

Registriert seit
26.12.2019
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Ich spiele 2-3x am Tag mit ihnen. Sofern sie Lust haben, da sie sich außer dem Laserpointer zu nicht viel animieren lassen. Bis vor 2 Jahren haben die 2 bei mir im Schlafzimmer geschlafen. Die Perser war auch so gut wie immer dann ruhig. Da die eine aber immer Radau über die Nacht macht, und mich mindestens 3 mal die Nacht weckt, habe ich beide ausgesperrt damit alles fair ist. Hunger haben sie auf keinen Fall. Wie gesagt bekommen sie vor dem schlafen gehen einen halben bis ganzen Beutel Nassfutter, und meistens auch noch eine kleine Schale Trockenfutter für über die Nacht. Morgens ist Trockenfutter oder Nassfutter meistens noch genug über...die Perser wiegt ca. 4-5kg. Die andere deutlich mehr als 5 kg. Was auch der Grund ist für das öftere füttern über kleinere Mahlzeiten (laut Tierarzt) ist. Füttere eine Mischung aus Royal Canin und DM dein bestes. Die 2 kommen miteinander aus, und jagen sich auch mal. Aber die Perser ist halt deutlich aktiver und möchte mehr mit der anderen spielen, worauf die aber keine große Lust hat. Hab mich schon gefragt ob es daran liegen kann. Werde wohl eine Katzentherapeutin zu Rate ziehen...
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.783
Gefällt mir
5.115
mit rein raus gehen aus dem Zimmer, Sachen runter schmeißen
Sachen von der Katze runter schmeißen zu lassen kann man abstellen, wenn man diese Sachen weg räumt, bzw. im Schlafzimmer mehr "spartanisch" …. oder im Bauhausstil einrichtet, also auf bewegliche Deko-Gegenstände besser verzichtet.
Katzen laufen eigentlich recht leise ….. können natürlich auch trampeln, wie eine Herde Elefanten …… das kann man vielleicht mindestens dämpfen, wenn man Teppichboden verlegt, oder auf den "Laufspuren" Läufer, Felle oder andere weiche Bodenbeläge bevorzugt.

Welche der beiden Katzen drängt und besteht mehr darauf, das sie ins Schlafzimmer kommt?

Ich habe selbst auch einen sehr leichten Schlaf und höre jedes Geräusch, aber selbst wenn unser Katzen-Opi schwerfällig von seinem Schlafplatz runter springt, hört man ihn kaum mal, wenn er auf ein großes Schaffell springt..... davon wird man dann kaum mal wach.

Ich spiele 2-3x am Tag mit ihnen. Sofern sie Lust haben, da sie sich außer dem Laserpointer zu nicht viel animieren lassen
Endscheidend ist es, das du unmittelbar vorm schlafen gehen, mit ihnen spielst …. zumindest mit der Katze intensiv, die am meisten sonst stört ….. sie muss dabei möglichst viel laufen, damit sie anschließend müde íst und nur noch selbst schlafen möchte.
Je älter Katzen werden, je weniger möchten sie von alleine noch spielen …. da sollte man doch etwas nach helfen und animieren.
Bei uns hilft es, wenn man mit der Federangel mit ihnen spielt, oder diese Angel auf dem Fußboden hinter sich her zieht.
Noch besser funktioniert es bei uns, wenn ich ein langes Leinen-Bändchen (z.B. ein schmaler langer Streifen von einem alten Leinen-Bettlaken.... oder von Meterware) hinter mir her ziehe und damit durch die Wohnung marschiere...… dann läuft jede der Katzen begeistert hinterher und ist danach froh wieder zu liegen und müde.

Eine unserer Katzen apportiert gerne, da kann ich mich irgendwo hinsetzen und werfe dann einen spiralförmigen Haarring…..den holt sie dann und bringt ihn mir "fast" in die Hand zurück …. das hilft auch zum müde werden und dann in der Nacht zu schlafen.

Du solltest aber dabei bedenken und beachten, das es nur wenige Katzen gibt, die dann auch beide mit dir gleichzeitig spielen ……. meist spielt immer nur eine und die andere guckt zu …… wenn die spielende Katze aber dabei aufhört zu spielen, dann solltest du während der Spielzeit beide getrennt "bespielen", damit sie auch wirklich viel laufen.

Werde wohl eine Katzentherapeutin zu Rate ziehen...
Damit würde ich zunächst warten und erstmal alles ausprobieren, was du selbst ändern kannst.

Da die eine aber immer Radau über die Nacht macht, und mich mindestens 3 mal die Nacht weckt, habe ich beide ausgesperrt damit alles fair ist.
Wie muss ich mir das Radau machen vorstellen?

Hast du mal versucht beide in der Nacht getrennt zu lassen …… die Radau machende Katze ins Wohnzimmer bei geschlossener Tür und die Perser mit ins Schlafzimmer, falls die euch dann nicht stört?
Kommen beide Katzen gerne mit zu dir ins Bett, oder haben sie da ihren eigenen Schlafplatz, bzw. verschiedene Möglichkeiten für Schlafplätze?

.die Perser wiegt ca. 4-5kg. Die andere deutlich mehr als 5 kg. Was auch der Grund ist für das öftere füttern über kleinere Mahlzeiten (laut Tierarzt) ist
Unsere Katzen sind normale Hauskatzen, 2 weiblich und 2 Kater …. die Katzen wiegen rund 5 Kilo und halten ihr Gewicht, die Kater 5, 4 und 7,5 Kilo beide halten auch ihr Gewicht.

Wir haben für alle Katzen chipgesteuerte Futterautomaten, da kann jede Katze aus ihrem Automaten wann immer sie möchte fressen und keine der anderen kann da etwas klauen …….dadurch kann sich auch jede Katze nach ihrem eigenen Bedarf am Futter bedienen.
Wir füttern allerdings ausschließlich Feuchtfutter ….. Trockenfutter macht schnell Gewichtszunahme und manche werden bei reduzierter Menge dann nicht wirklich satt, das gibt es nur mal als "Ausnahme" oder beim Spiel wird es geworfen, das sie es sich erlaufen und suchen müssen, da aber auch nur einzelne Kroketten.

Ich denke so ca. 300 - 350 Gramm Nassfutter sollte jede Katze am Tag fressen, damit sie satt ist ….. dabei spielt auch noch die Futtersorte eine Rolle, je mehr Fleischanteile das Futter enthält, je mehr sättigt es auch.
Futter mit weniger Fleischanteilen (also unter 70 % Fleischanteil) sättigt weniger, da brauchen viele Katzen dann auch mehr Futter davon.

Versuch mal ohne Trockenfutter zu füttern, dann aber eine erhöhte Menge Nassfutter ….. zu welchen Teilen verhält sich bisher die Aufteilung von Nass- und Trockenfutter?
Dadurch kannst du ausprobieren, ob sie dann merklich mehr ein Sättigungsgefühl …. und dadurch auch träger und schläfriger werden ….. wenn du vorm schlafen gehen zunächst intensiv sie spielend laufen lässt, ihnen dann je 100 Gramm Nassfutter für die Nacht hinstellst und sie dann zusammen mit dem Futter und Klo zunächst weiter aus dem Schlafzimmer aussperrst.

Bitte berichte doch weiter, ob sich bei euch etwas dadurch verändert.
 

Eule2020

Registriert seit
26.12.2019
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Vielen Dank für die vielen Antworten, Tipps und Fragen. Das mit dem füttern mache ich nicht schon immer so. In der Vergangenheit habe ich viel mehr gefüttert. 3-4 Beutel am Tag. Davon habe ich jeweils mindestens 2 Beutel weg geschmissen. Auf Tipp des Tierarztes füttere ich nun eben kleinere Portionen, mehrmals am Tag. Man darf ja nicht vergessen dass es Hauskatzen sind, und daher viel weniger Energie verbrennen...und wenn der Napf leer ist, fülle ich natürlich auch nach. Ist ja nicht so dass abgewogen wird was sie essen, und danach ist Schluss 😉. In meinem Schlafzimmer steht schon kaum noch was zum runter schmeißen..Entweder sie hakelt an meinem Stoff Schuhregal rum, oder hüpft auf einen mitten in der Nacht drauf und dann wieder runter. So geht das halt die halbe Nacht. Klar kann ich sie im Wohnzimmer lassen, und nur die Perser mit ins Schlafzimmer nehmen. Hab ich halt bis jetzt vermieden da ich es als unfair fand dass eine zu mir ins Schlafzimmer darf, und die andere nicht. Die tut mir dann ja leid 😅. Ins Schlafzimmer drängen beide. Da sie natürlich verständlicherweise bei mir sein möchten...Trockenfutter gibt es wie gesagt nur zwischendrin. Wenn ich weiß ich bin mal länger außer Haus, und das Nassfutter essen die Prinzessinnen ja nur wenn’s frisch ist. Oder wenn ich eine lange Nacht hatte und ausschlafen möchte, kriegen sie halt noch zusätzlich etwas Trockenfutter da dass Nassfutter wenn es eben wie gesagt paar Stunden steht, und nicht mehr frisch ist verschmäht wird...
Denke ich hab schon fast alles versucht. Geht ja nicht seit gestern, sondern seit 6 Jahren so. Deshalb die Idee mit der Katzentherapeutin. Hat da jemand Erfahrungen?
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.783
Gefällt mir
5.115
Deshalb die Idee mit der Katzentherapeutin. Hat da jemand Erfahrungen?
Nein, damit kann ich nicht helfen, denn da habe ich keine Erfahrungen.

Um Futter frisch zu halten, da habe ich die Erfahrung gemacht, das diese chipgesteuerten Futterautomaten tatsächlich das Futter bedeutend länger frisch halten und die Katze auch gerne noch Stunden davon frisst ….. und im Sommer hält es auch die Fliegen vom Futter weg, die schließen ja luftdicht, daher riecht auch nichts in der Wohnung nach Katzenfutter …… https://www.amazon.de/SureFeed-MPF0...02&hvtargid=pla-530423106392&psc=1&th=1&psc=1

Ich tue für unsere Katzen auch gerne alles was möglich ist, aber ich denke irgendwie sollte man sich auch selbst nicht dabei vergessen und dazu gehört es auch, das man vernünftig schlafen kann.
Übrigens …. auch unsere Katzen sind reine Wohnungskatzen, also ohne Freigang.

der Vergangenheit habe ich viel mehr gefüttert. 3-4 Beutel am Tag. Davon habe ich jeweils mindestens 2 Beutel weg geschmissen. Auf Tipp des Tierarztes füttere ich nun eben kleinere Portionen, mehrmals am Tag.
3 - 4 Beutel bedeutet je Beutel 85 Gramm = 255 - 340 Gramm am Tag …… je Katze ??? Hast du dabei damals auch bereits noch zusätzlich Trockenfutter gefüttert?
Dann fütterst du also jetzt nur noch 85 - 170 Gramm …… das wäre seeeehr wenig!
Wieviel Gramm Trockenfutter fütterst du denn nun je Katze am Tag???? Und wieviel Gramm Feuchtfutter sind es den jetzt je Katze?

Ich denke, nur wenn du es genauer nennst und auch die Probleme genauer schilderst, dann kann man dir auch besser raten und Versuche vorschlagen.

Dabei wird es dann auch eine entscheidende Bedeutung haben, was du bereit bist dann auch tatsächlich mal zu ändern und auszuprobieren, um dadurch vielleicht eine Chance zu haben, das dein nächtliches Problem gelöst, oder zumindest akzeptabler wird.

Was also bist du überhaupt bereit mal auszuprobieren und zu verändern, z.B. von den verschiedenen Vorschlägen die du hier bereits bekommen hast?

Kleinere Futtermengen jeweils anzubieten ist ja ok, aber dann müssen es trotzdem insgesamt eine genügende Tagesmenge sein und das bedeutet, das du dann ganz oft und immer wieder diese Mengen anbieten musst …… das stelle ich mir durchaus schwierig vor, wenn du z.B. nicht im Haus bist, oder halt auch in der Nacht.

Entweder sie hakelt an meinem Stoff Schuhregal rum, oder hüpft auf einen mitten in der Nacht drauf und dann wieder runter. So geht das halt die halbe Nacht.
Das Stoffregal könntest du gegen ein stabiles Holzregal austauschen, dann fällt diese Störung weg.

Das rauf und runter hüpfen habe einige Katzen meist so drauf …..aber es zeigt auch, das sie vorher nicht ausgelastet waren und nicht müde sind ….. also beachte das kurz vorher mögliche auspowern.

Wenn ich weiß ich bin mal länger außer Haus, und das Nassfutter essen die Prinzessinnen ja nur wenn’s frisch ist. Oder wenn ich eine lange Nacht hatte und ausschlafen möchte, kriegen sie halt noch zusätzlich etwas Trockenfutter da dass Nassfutter wenn es eben wie gesagt paar Stunden steht, und nicht mehr frisch ist verschmäht wird
Im Futterautomaten hält das Nassfutter recht lange frisch ….aber das hatte ich ja schon erwähnt.

Katzen sind natürlich auch "Gewohnheitstiere, da unterschieden sie nicht unbedingt deinen Wunsch "mal" länger zu schlafen vom sonstigen Zeitablauf..... das wirst du vielleicht kaum abstellen können, das sie sich dann zur "gewohnten" Zeit bemerkbar machen.

Es wäre nett, wenn du uns sagen würdest, was du überhaupt bereit bist nun zu versuchen und zu ändern.
 

Eule2020

Registriert seit
26.12.2019
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Ja das mit dem Futterautomaten ist eine gute Idee. Das werde ich für das Nassfutter mal testen...ein Beutel hat bei mir 100g. Habe vorher jeder Katze 3-4 Beutel gefüttert. Und nun kriegen sie jeweils 2 Beutel. Und ein wenig Trockenfutter. Dazwischen noch etwas Leckerlis. Alles so mit dem Tierarzt abgeklärt...ich habe in den letzten 2 Jahren schon sehr viel getestet, daher bin ich natürlich dazu bereit...selbst wenn ich 3x am Tag 30 Minuten spiele, sind sie nachts oft noch wach, bzw. dann halt trotzdem irgendwann gegen 4/5 Uhr. Was ja ok ist solange niemand rum schreit. Ja ein Holz Schuhregal könnte ich aufstellen. Möchte aber ganz einfach das Schlafzimmer in Ruhe für mich haben...werde jetzt noch einige Tipps probieren, mich dann an eine Therapeutin wenden wenn es nichts bringt. Ich danke euch allen für die Tipps und den Austausch. Alles gute euch.
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.206
Im Grunde kann man das Ganze auf die Kernaussage reduzieren: Katzen geben Ruhe, wenn man sie füttert.

So wenig du dich damit auch auseinandersetzen möchtest... du beschreibst direkt im Eingangspost und auch danach immer wieder, dass die beiden ruhig sind, wenn du nachts aufstehst und ihnen etwas zu Fressen gibst.

Dabei solltest du auch bedenken, dass die Beutelchem von dm absolut minderwertiges Futter sind. Ich kaufe selbst dort häufig ein und habe natürlich öfter Mal auf die Packungen geschaut. Da ist alles drin, nur nichts Gutes. Vor allem der Fleischanteil ist verschwindend gering, dafür ist mit Soße aufgefüllt. Dass deine Miezen das nicht essen möchten, spricht eigentlich für sie.

Also: mehr füttern, anders füttern, Katzen abends richtig bespaßen und beschmusen. Katzen möchten auch einfach ZEIT mit ihren Menschen verbringen. Zusehen, dabei sein, Teil des Lebens sein. Heimkommen, Schälchen füllen, kurz über den Kopf streichen und dann die Schlafzimmertür hinter sich zumachen führt zu Frust.

Als ich beruflich sehr eingespannt war und abends noch eine Fortbildung besuchte, klappte das Zusammenleben hier überhaupt nicht mehr. Verständlicherweise wollte mein Kater mehr mit mir unternehmen und nervte die ganze Nacht, wenn ich dringend schlafen musste. Ich war einfach zu wenig für ihn da - wie soll er begreifen, dass sein Mensch zwar da ist, aber einfach nur rumliegt und dann wieder geht?

Da gibt es bei dir gleich mehrere Ansätze.

Übrigens: dein Partner kann sich trotz Trommelfellschaden einen flachen Ohrstöpsel anpassen lassen. Dann schreit die Katze halt weiter.

P.s.: da ich wusste, dass Leonardo mich gegen 6 Uhr wecken würde, bin ich gestern zeitig ins Bett. 😉 Mit 6 Uhr kann ich leben, früher war es 4 Uhr. Ich könnte mich ja auch nochmal hinlegen. Aber ich akzeptiere diesen Kompromiss und stehe halt jetzt auf, auch wenn ich nicht arbeiten muss. Das ist oft die Realität mit Haustieren und Kindern, das gehört dazu...

Was übrigens die Tiertherapeutin betrifft, so ist das nicht die "Frau kommt und richtet alles, wenn ich sie dafür bezahle" Lösung, die man sich vielleicht erhofft. Das ist harte Arbeit und nicht wie Feng Shui, wo man halt zwei Möbelstücke umstellt und dann ist das Problem gelöst. Der Kern der Verhaltenstherapie ist auch hier deine absolute Bereitschaft, verschiedene Ansätze auszuprobieren und konsequentes Verhalten zu zeigen. Oft wird die Dosi umerzogen, nicht die Katze... 🤭 Sei dir dessen bewusst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eule2020

Registriert seit
26.12.2019
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Finde es mehr als unverschämt sich anzumaßen was ich mit meinen Katzen mache und was nicht. Bist du dabei und schaust zu? Ich beschäftige mich jeden Tag mit meinen Katzen. Ich komm bestimmt nicht nachhause gebe Futter und dann lass ich sie links liegen. Eine Frechheit sowas zu behaupten wenn du mich gar nicht kennst...und wo du in meinem Post gelesen hast dass die Katzen Ruhe geben wenn ich sie füttere weiß ich auch nicht??? Der Radau ist da, mit oder ohne gefüllten Napf. Nur weil ich ein Problem habe mit dem nächtlichen miauen, heißt es nicht dass ich mich mit meinen Katzen überhaupt nicht auskenne. Kein Mensch hat gesagt dass sich meine Katzen nicht bewegen dürfen, oder bis zu einer bestimmten Uhrzeit still sein sollen. Aber denke es nicht zu viel verlangt wenn man als arbeitender Mensch auch mal seinen Schlaf braucht. Ich arbeite 2 volle Tage und an den anderen bin ich nur halbtags weg, und sonst zuhause. Und da beschäftige ich mich sehr wohl mit meinen Katzen und lass sie nicht nur nebenher laufen. Finde es immer schön wenn Menschen sich ein Urteil über andere Menschen bilden die sie nicht mal kennen. Einen Tipp geben und jemanden persönlich angreifen sind 2 Sachen. Wenn mir das mit meinen Katzen zu viel wäre, hätte ich sie nicht seit 6 und 10 Jahren, sondern würde es mir einfach machen und sie her geben. Und von einer Katzentherapeutin erwarte ich mir keinen Zauberstab den sie mit bringt und meine Katze ist ruhig, sondern Hilfe um zu verstehen was sie möchte oder Tipps wie ich sie besser zum spielen animieren kann ect. Überleg dir erst mal was du schreibst bevor du so einen Mist antwortest. Ich hab dir nix getan, oder hab hier rein geschrieben dass ich meine Katzen misshandle ect. Also muss ich mich von dir nicht so blöd anreden lassen. Anscheinend hast du keine andere Freude in deinem Leben...Schreib doch Tipps und Hilfe wenn du das möchtest, und wenn nicht dann lass es. Wir sind alle nur Menschen, und sicher ist keiner von uns der Katzenbesitzer Nummer eins der alles 100% richtig macht. Dafür ist man da um zu lernen und Dinge anders zu machen. Und die Idee mit den Ohrenstöpseln anfertigen lassen ist auch der größte Mist. 1. möchte ich gerne dass meine Katze sich wohl fühlt, und daher das Problem mit dem nächtlichen miauen schon daher lösen. Zudem weiß ich nicht wie du wohnst, aber ich wohne in einer Mietwohnung und möchte nicht irgendwann ein Problem mit den Nachbarn wegen Katzengeschrei haben. Möchte auch bitte nichts mehr von dir lesen, gibt nichts mehr was ich von dir wissen oder lesen müsste...
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.206
Hast du jetzt ernsthaft eine ewig lange Tirade geschrieben nur um mir mitzuteilen, dass ich dich bitte bloß nicht kritisieren soll weil du eh schon alles richtig machst? Wow. Weshalb reagierst du so über? Möglicherweise interpretierst du einen "Tonfall" in meine Vorschläge, der so nicht von mir beabsichtigt war?
Die Ohrstöpsel gibt es wirklich, und sie funktionieren.
Ansonsten habe ich dir aus meinem eigenen Leben und von meiner Erfahrung berichtet. Du bist im Moment ziemlich passiv-aggressiv und emotional unterwegs. Vielleicht liest du dir alles einfach noch einmal in Ruhe durch und ziehst die Informationen heraus, die dir helfen könnten.

Ich kann nur auf das reagieren, was ich von dir lese. Wenn das nicht der Wahrheit entspricht, dann schlage ich dir vor, uns die Sachverhalte faktisch zu erklären, wenn dir geholfen werden soll. Alles andere ist Überreaktion.

Ich hoffe, du beruhigst dich wieder und lässt alles erst mal sacken. Niemand will dir hier was Böses oder dir Unterstellungen machen. Hier findet idealerweise ein Austausch statt, auch wenn die Meinungen auseinander gehen können.
 
Patentante

Patentante

Registriert seit
22.11.2019
Beiträge
571
Gefällt mir
531
Eieiei ... :unsure:
... Ich hoffe, du beruhigst dich wieder und lässt alles erst mal sacken. Niemand will dir hier was Böses oder dir Unterstellungen machen. Hier findet idealerweise ein Austausch statt, auch wenn die Meinungen auseinander gehen können.
Wer sich hier im Forum beteiligt und teilweise recht lange Beiträge schreibt, möchte weiterhelfen und Anregungen geben.

Weil hier der Austausch nur schreibend geht und alles andere wie Tonfall, Mimik usw. fehlt, kann ein Beitrag anders ankommen, als er gemeint ist - da helfen selbst alle möglichen Emoticons und Emojis nix. Es kann sein, dass manche Beiträge "oberlehrerhaft", "belehrend", "besserwisserisch" o. ä. wirken und empfindliche Stellen treffen. Das kann man dann untereinander klären und wieder auf die sachliche Ebene kommen. ;)

@Eule2020 : Hier meinen es alle gut, haben Ahnung und versuchen dir zu helfen.
Falls dir mal was querliegt oder du etwas missverstehst, würde ich an deiner Stelle eine PN an die betreffende Teilnehmerin schicken.
Den Seitenhieb Richtung Smee empfinde ich im öffentlichen Forum als unpassend.
 
Thema:

Katze miaut nachts und morgens

Katze miaut nachts und morgens - Ähnliche Themen

  • neue Katze miaut nachts ständig

    neue Katze miaut nachts ständig: Hallo liebe Katzenfreunde, Ich bin neu in diesem Forum und kenne mich noch nicht richtig aus..habe mich hier angemeldet um etwas mehr über das...
  • Katze miaut die ganze Nacht

    Katze miaut die ganze Nacht: Hallo liebe Gemeinde, Ich habe seit ca 1,5 Wochen 2 Katzen aus dem Tierheim geholt. Beide Katzen sind ca 1 Jahr alt. Jetzt zu meinem Problem...
  • Katze miaut nachts

    Katze miaut nachts: Liebe Katzenfreunde, ich habe eine Frage zum nächtlichen Miauen einer unserer Katzen. Margot ist drei Jahre alt und Freigängerin. Anfangs war...
  • Rollige Katze miaut Tag und Nacht

    Rollige Katze miaut Tag und Nacht: Hallo! Unsere Lulu (1 Jahr alt) hat schon immer viel miaut. In den letzten Tagen wurde es aber so schlimm, dass wir keine Nacht mehr...
  • Meine Katze miaut die ganze nacht

    Meine Katze miaut die ganze nacht: Hallo ich brauche dringend Hilfe seit ungefähr 4 Monaten haben wir unsere katze sie ist jetzt 1 jahr alt und seit 2 wochen miaut sie die ganze...
  • Ähnliche Themen
  • neue Katze miaut nachts ständig

    neue Katze miaut nachts ständig: Hallo liebe Katzenfreunde, Ich bin neu in diesem Forum und kenne mich noch nicht richtig aus..habe mich hier angemeldet um etwas mehr über das...
  • Katze miaut die ganze Nacht

    Katze miaut die ganze Nacht: Hallo liebe Gemeinde, Ich habe seit ca 1,5 Wochen 2 Katzen aus dem Tierheim geholt. Beide Katzen sind ca 1 Jahr alt. Jetzt zu meinem Problem...
  • Katze miaut nachts

    Katze miaut nachts: Liebe Katzenfreunde, ich habe eine Frage zum nächtlichen Miauen einer unserer Katzen. Margot ist drei Jahre alt und Freigängerin. Anfangs war...
  • Rollige Katze miaut Tag und Nacht

    Rollige Katze miaut Tag und Nacht: Hallo! Unsere Lulu (1 Jahr alt) hat schon immer viel miaut. In den letzten Tagen wurde es aber so schlimm, dass wir keine Nacht mehr...
  • Meine Katze miaut die ganze nacht

    Meine Katze miaut die ganze nacht: Hallo ich brauche dringend Hilfe seit ungefähr 4 Monaten haben wir unsere katze sie ist jetzt 1 jahr alt und seit 2 wochen miaut sie die ganze...
  • Schlagworte

    katze miaut nachts language:de

    ,

    katze morgens unfreundlich

    ,

    katze miaut nachts

    Top Unten